Ihre Meinung zu: Nach Explosion in Lyon: Tatverdächtiger weiter auf der Flucht

25. Mai 2019 - 13:09 Uhr

Nach der Explosion im Zentrum von Lyon ist der mutmaßliche Attentäter weiter auf der Flucht. Mindestens 13 Menschen wurden verletzt, als eine Paketbombe in die Luft ging. Der Hintergrund der Tat ist immer noch unklar.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Da hätte...

...wesentlich mehr passieren können. Da haben alle Umstehenden wirklich viel Glück gehabt.

Einschätzung / Prognose zur Veröffentlichung des Hintergrunds:

Das auf tagesschau.de zu sehende Bild ist recht unscharf! Warum, in der heutigen Zeit, bei der heute zu Verfügung modernen Technik? Oder wurde es verpickselt(?) und wenn ja, warum (?), wenn es ein Verhandungsfoto ist, das ja scharf etwas darstellen müsste, um einen Verhandungserfolg zu erzielen! Es wird wohl erst am Montag, also nach der EU-Wahl Näheres veröffentlich werden, was der Hintergrund des Anschlags ist. ...

Hoffentlich wars kein Rechtsradikaler, sonst

werden wir den Täter nie erfahren.....

Es IST ein Screenshot aus einer Überwachungskamera.

Eigentlich verbieten sich Spekulationen über den Hintergrund, bis der Täter gefasst ist.

Ich gebe aber zu bedenken, dass Wahlen anstehen, und da sind sicherlich durchaus in einigen Gruppierungen Interessen vorhanden, etwas Unruhe zu stiften.

Zum Glück ist es nicht (noch) schlimmer geworden.

Den Betroffenen wünsche ich an dieser Stelle: Gute Besserung!

Journalistischer Schreibstil

"als eine Paketbombe in die Luft ging."

Paketbomben explodieren leider - und gehen nicht in die Luft.

Aber gut, das nicht mehr passiert ist. Ich hoffe, man findet den 'Idioten'.

Zuerst einmal ...

... sollten wir alle froh sein, dass nichts Schlimmeres passiert ist!
Wir sollten den Opfern eine schnelle Genesung und den Ermittlungsbehörden einen baldigen Fahndungserfolg wünschen.
Wir sollten uns endlich diese sinnlosen Spekulationen ersparen, welche Ideologie oder Religion oder sonstiges Motiv möglicherweise hinter dem Anschlag stecken könnte.
Vor allem sollten wir darauf verzichten, Opfer in irgendeiner Richtung zu instrumentalisieren, sie für blinde Hetze zu missbrauchen!

15:34 von ophorus

Hoffentlich wars kein Rechtsradikaler, sonst

werden wir den Täter nie erfahren.....
///
*
*
Was bringt Sie zu dieser Auffassung?
*
Uns wird doch Nichts verschwiegen, wir lassen uns doch nicht beeinflussen.
*

Frankreich hat schon lange eine Vorratsdatenspeicherung

und eine weitgehende Aktivierung der Polizei. Sogar Militärpatrouillen im Inneren.
Trotzdem passiert es, dass "mitten am Tag in einer belebten Straße" ein Sprengkörper gezündet wird, noch dazu mittels eines Fernzünders.

15:34 von ophorus

Hoffentlich wars kein Rechtsradikaler, sonst
werden wir den Täter nie erfahren..
.
was veranlasst sie zu dieser Einschätzung ?

Wie Unfair

Beendet jede Form von HASS!

Spekulationen

Ich weiß gar nicht warum hier welche direkt mit Grenzen dicht machen (ehe sinnlos weil in Frankreich es einen beträchtlichen Anteil auch so schon gibt, dank der tollen Kolonialzeit) oder direkt Rechts meinen zu spekulieren. Zu welchen gehörten den die gewaltbereiten Gelbwesten (selbst bei denen gibts auch welche die nur friedlich demonstrieren) ?

@Wolfsson

Irgendwo spielt es auch keine Rolle welche Ideologie dahinter steckt, den Terror ist Terror und dazu zählt für mich der Golfkrieg und der Angriff auf Libyen ebenso als solcher. Ich hoffe das die Schuldigen auch mal bestraft werden. Die Entstehung des IS Terrors und die Flüchtlinge haben nämlich dem Golfkriegterror zu verdanken.

@STOPP

Ich denke dann müsste man den Waffenexport verbieten ( dann müssten aber einige auf viel Geld verzichten) und dann Militäreinsätze weit in der Ferne, wo man eigentlich nichts zu suchen hat.

Darstellung: