Ihre Meinung zu: Strache-Video: Von Distanzierung bis Nibelungentreue

24. Mai 2019 - 11:49 Uhr

Trotz des Strache-Videos: Die AfD steht fest an der Seite der FPÖ. Und die "Identitären" wollen den Ex-FPÖ-Chef sogar noch ins EU-Parlament hieven. Ehemalige Strache-Verbündete gehen hingegen auf Distanz. Von Patrick Gensing.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.727275
Durchschnitt: 3.7 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Strache

Die Erstellung des Videos war eine strafbare Handlung und SPIEGEL und SZ gehören angeklagt - und natürlich die Täter!

Die AfD steht fest an der Seite der FPÖ

auch an der Seite von Strache ?

Blutsbrüder im Geiste

LePen,Höcke,Strache,Orban,Kaczynski,Salvini,Wilders,Farage
wohnen zusammen in einem Haus.

Die eine Will aus dem Euro, der andere wäre ohne Euro pleite,
Der eine ist gegen Rußland,der andere will Rußland ins Boot holen.u.s.w

Da werden noch viele Videos mit Leichen ans Tageslicht kommen um sich gegenseitig :-)

12:10 von Sisyphos3 Die AfD

12:10 von Sisyphos3
Die AfD steht fest an der Seite der FPÖ
auch an der Seite von Strache ?

---

klar. Das hat die fpö doch bewiesen.

Die Aussage von afd ist kriminell.

Dämmerts Ihnen endlich langsam?

Hatten sich Schäuble und Merkel ....

... in der CDU Parteispendenaffäre nicht auch von Kohl distanziert?

Es muss ein juristisches

Es muss ein juristisches Nachspiel haben, sich Seit an Seit mit Verbrechern zu stellen.

Natürlich stehen sie alle

Natürlich stehen sie alle Schulter an Schulter und wollen sich uns in großer Gemeinschaft präsentieren. Im Moment müssen sie das auch. Gegenseitigkeit ist nötig, wenn man nicht an der Macht ist.
Ist die erreicht, wird es sich ändern. Denn jeder der Rechten denkt nur an sich. Was sollen sie dann noch miteinander? Dann geht es nur noch gegeneinander!
Der Sinn ihrer Existenz ist es sich selber zum Größten und Stärksten zu machen. Das geht nur in einem harten Gegeneinander.

Wer sich Trump in der Umsetzung seiner großen Versprechungen an´s Volk ansieht, wird irgendwann verstehen, dass ein "Alleine" heute nicht mehr funktioniert.
Warum muss er für die Farmer 17 Milliarden Dollar vorhalten? Weil er den Markt zu gemacht hat und die benötigten Waren nicht in den passenden Mengen und zu bezahlbaren Preisen da sind. Die Zulieferer produzieren aber nicht in den USA - oder produzieren zu unbezahlbaren Preisen.

Es wird also sehr teuer für den Steuerzahler.

@ 12:00 Bagheria

Die typische Verwechslung afd-affiner User erkennt man auch hier: Nicht Spiegel und SZ gehören angeklagt, sondern Strache - und vielleicht auch Gudenus werden sich etlichen Verfahren gegenüber sehen. Zur Aufklärung könnten übrigens beide Herren beitragen, denn niemand hat so intensiv zu den Machern dieses Videos Kontakt gehabt wie die beiden; das wäre mal eine Aktion, aber dann würde die "Opfer-Strategie" nicht mehr funktionieren, deshalb hüllen die beiden sich genau an der Stelle geflissentlich in Schweigen. Alles doch sehr durchschaubar.

@Elite???demokrat

Aber an die CDU und FDP Parteispendenaffären können Sie sich schon noch erinnern, oder?

Wie Demokratie zerstörend war das denn?

12:00 von Bagheria

wenn irgendwo ne Kamera aufgehängt werden soll, spricht man von Überwachungsstaat
die Diskussion vermisse ich hier, auch Begriffe wie Schnüffeleien in "privaten" Dingen
Was will man ?
Nur politische weniger genehme überwachen oder alle

Überall wo die Rechten an der

Überall wo die Rechten an der Macht sind sieht man das Gleiche. Abbau der Gewaltenteilung, Gleichschaltung der Medien und Einschränkung der Freiheit der Bürger. Das ist allgemein bekannt und trotzdem werden sie gewählt.
Das zeigt mir, ein Teil unserer Mitbürger will nicht in einem Rechtsstaat leben und seine Freiheiten leben.

Wer aus Protest wählt, dem sei gesagt, es gibt noch viele andere Parteien, abseits der Großen, die nicht den Staat umbauen wollen.

und wieder

drauf auf die AfD.... so langsam der Sündenbock der Nation zur ausgewählten Zeit kurz vor der Wahl.... wenn das mal Zufall ist...

Strache interessiert mich überhaupt nicht - Kurz schon eher!

und so what?

was ist denn der unterschied von russen sich finanzieren zu lassen oder von einheimischen grossen sperndern oder anderen?

ich sehe keinen, denn alle parteien brauchen geld und weder lings,mitte oder rechts sind da besser.

es war absichtlich eine falle um die fpö in österreich zu schaden da diese immer sehr beliebt und erfolgreich sind.

sorry but brüssel ist nicht mehr zu trauen und for allem den spekulanten lobyisten eu.

offensichtlich

Na klar, bis zum letzten Tag versuchen, die AfD madig zu machen und mit in eine ausländische Regierungskrise hervorgerufen von dt. Medien, hinein zu ziehen.
Die Menschen sind schlauer als die TS meint.

@Bagheria

Die strafrechtliche Einordnung des Videos bitte ich doch der Staatsanwaltschaft und den zuständigen Gerichten zu überlassen.

Sie wollen von der Relevanz der Aussagen des Herrn Strache ablenken? Hat nicht geklappt, zeigt aber, für was Sie stehen.

Ich bevorzuge die gesetzlich vorgesehenen Wege und vertraue der Justiz.

Die Korrumpierbarkeit eines Politikers aufzudecken, sein Ansinnen, sein Land quasi zu verkaufen - ich finde das hervorragend gelöst und mit der Veröffentlichung der relevanten Teil-Ausschnitte hat man auch dem Sinne der Privatsphäre Rechnung getragen.

Strache

Ich verstehe nicht was das mit der AFD zu tun haben soll. Herr Strache wollte doch nur sein bestes. Als wenn noch nie jemand etwas Spass haben wollte. Und nur weil jetzt Europawahl ist wird dieser Aufriss gemacht.

@12:00 von Bagheria

Die Erstellung des Videos war eine strafbare Handlung und SPIEGEL und SZ gehören angeklagt - und natürlich die Täter!

Das bestreitet keiner, aber sie wollen die falschen Anklagen.
Die Presse DARF und MUSS so etwas berichten, das haben Mehre höchst richterliche Instanzen betätigt. Und das ist gut so.

das man die URHEBER / HINTERMÄNNER etc anklagt .. auch IO.

Bei der Presse werden sie mit klagen nicht weit kommen, was eben so gut ist. Irgendwer muss ja "die da oben" kontrollieren.

Auch ist es wie immer "Cui bono?" zu beachten …
Aber auch das ist ein anderes Thema

12:00, Bagheria

>>Die Erstellung des Videos war eine strafbare Handlung und SPIEGEL und SZ gehören angeklagt - und natürlich die Täter!<<

Warum gehören Spiegel und SZ angeklagt?

Welche Straftat haben Sie begangen?

Auf welches Gesetz beziehen Sie sich?

12:10, Giselbert

>>"Ich kann doch nicht das Fehlverhalten eines Menschen der Partei anlasten", sagte Gauland in der ZDF-Sendung "maybrit illner".

Der Aussage von Herrn Gauland gibt es nichts mehr hinzuzufügen.<<

Außer vielleicht, daß dieser "einzelne Mensch" fünfzehn Jahre Parteivorsitzender war und seine sowie Gudenus' und Kickls Verbindungen ins Neonazimilieu lange bekannt waren...

Bagheria

Ach ja? Sie sind wohl Kriminalist.
Weiter so.

Gehört Herr Strache noch zur FPÖ?

@ Giselbert / Sisyphos3

Gauland zeigt in bemerkenswerter Offenheit, wie man mit den aktuell in die AfD-Spendenaffäre verwickelten Personen umgehen wird: man wird sie höflich hinauskomplimentieren.
Daß Gauland dabei die weiteren, in die Affäre verstrickten Personen nicht benennt, spricht Bände. Strache war ja nicht allein ...

Bis zum Tag der Trennung wird man sich eines liberaleren, politisch mittigeren und damit besser vermittelbaren Meuthen bedienen, um möglichst viele seiner zur Wahl Stehenden in die Versorgung durch Brüssel zu bringen.

Es geht mE immer nur um die finanzielle Versorgung, da ist jedes Deckmäntelchen recht.

Zwei Seiten einer Münze

Ein zwei Jahre altes Video nun kurz vor der wichtigen, wegweisenden EU Wahl auszupacken, hat ein Geschmäckle.
Aber es ist Strache, der hier seine wahres Gesicht gezeigt hat und die Folgen dafür bekommen hat. Da ist es egal, ob rechts, links oder grün denkend. Wer korrupt ist, gehört eben aussortiert. In wieweit alle in der FPÖ so sind, weiß ich nicht, aber wie heißt es immer, der Fisch stinkt vom Kopfe her.

@12:00 von Bagheria: Erstatten Sie anzeige

"Die Erstellung des Videos war eine strafbare Handlung und SPIEGEL und SZ gehören angeklagt - und natürlich die Täter!"

Dann erstatten Sie eine Anzeige. Bisher ist mir diesbezüglich nichts bekannt.

In der AfD gibt es doch jede Menge hochqualifizierte Anwälte. Für die sollte so ein Fall doch ein gefundenes Fressen sein. Den Systemmedien mal richtig eins auswischen.

12:10, Sisyphos3

>>fD steht fest an der Seite der FPÖ
auch an der Seite von Strache ?<<

Aber ich bitte Sie!

Wie kann man denn für das Fehlverhalten eines einzelnen langjährigen Parteivorsitzenden die FPÖ in Haftung nehmen?

Anklage !!!

@ Bagheria um 12:00

"Die Erstellung des Videos war eine strafbare Handlung und SPIEGEL und SZ gehören angeklagt - und natürlich die Täter!"

Ist für mich nicht ganz logisch. Also "SPIEGEL und SZ gehören angeklagt" für die Erstellung eines Videos, welches ihnen - wie ÜBERALL berichtet - zugespielt wurde?

Meinten Sie nicht vielleicht - "SPIEGEL und SZ gehören abgeschafft" - kann ein Schreibfehler, oder die Rechtschreibkorrektur gewesen sein. Sind ja nur ein paar Zeichen Unterschied.

"und natürlich die Täter!" - selbstverständlich ;)

Und Strache? Ach ja - der hat ja gar nix gemacht der arme Kerl - da hat man ihm doch sooooooo übel mitgespielt.

Meuthen und sein Rechtsverständnis

"...die Beteiligten hätten das aber sofort verstanden und umgehend Konsequenzen gezogen."

Ja ja, Herr Meuthen! So wie Sie und Ihre Partei nach Bekanntwerden des Spendenskandals um Ihre Partei sofort reagiert haben. Dann ist alles wieder gut! Und wenn es keiner bemerkt hat, dann brauchen Sie auch nicht zu reagieren. Wer weiss, was sonst noch so alles in Ihrer Partei schlummert?

Das Rechtsverständnis der Rechten lässt eindeutig zu wünschen übrig. Recht ist scheinbar nur, was der AfD nutzt!

Einzelfall

"Ich kann doch nicht das Fehlverhalten eines Menschen der Partei anlasten",sagte Gauland in der ZDF-Sendung "maybrit illner".
Hierbei darf man aber nicht vergessen,dass es sich bei Herrn Strache immerhin um den Parteivorsitzenden handelte.
So viel ich weiß gibt es hierfür Parteitage,auf denen der jeweilige Vorsitzende gewählt wird.
Ok,natürlich können diese Parteitagsdeligierten auch nichts dafür,als sie ihn wählten,wusste ja keiner.
Ist halt so eine Glaubenssache.

Haben sich...

...die europäischen Christdemokraten nach Schreiber, Flick & Ko(hl) von der CDU distanziert?

Hat sich die europäische Sozialdemokratie nach Edathy von der SPD distanziert?

Haben sich die europäischen Liberalen nach dem "kreativen" Bericht zur Flüchtlingskriminalität von Herrn Harbers vor einigen Tagen von der VVD distanziert?

Gab es dadurch Neuwahlen?

Sind Koalitionen zerbrochen?

Anm.: Sie haben vom Rücktritt Harbers nichts auf der TS gelesen, von Strache aber zuhauf? Tja, da müssen Sie die TS schon fragen, warum...

Es gibt keinen vernünftigen Grund, sein Wahlverhalten oder länderübergreifende Parteizusammenarbeit zu ändern, wenn die Grundlage des eigenen Handelns inhaltlicher und programmatischer Natur ist.

Ich wähle (wenn wir jetzt einmal die Erststimme bei bestimmten Wahlen außer Acht lassen), Parteien und keine Personen.

Ich wähle, wessen Wahlprogramm, Parteiprogramm und gesellschaftliche Ziele mir zusagen, und wähle diejenigen nicht, bei denen das nicht der Fall ist

Von Julian H., dem Produzenten des Videos, tauchen nun

in verschiedenen Medien Profilfotos auf. Wenn die ihn richtig wiedergeben muss man sagen, dass er wie der klassische Unterweltler aussieht.

(Dass er davon auch kommt, wissen wir inzwischen durch die Aussage seines ehemaligen Chefs in oe24.at)

Man könnte vermuten, dass er auch so aufgetreten ist.

(Leider werden den interessierten Bürgern weiterhin die Stunden bis zu den drei Minuten, die Strache stürzten, vorenthalten. Wieso eigentlich? Was wollen Spiegel und Süddeutsche uns da verheimlichen?)

Um so schlimmer, dass Strache da nicht mißtrauisch geworden ist. Glaubt er eine reiche Russin, nur weil sie von einem Oligarchen kommt, gibt sich nur mit halbseidenen Gestalten ab? Oder ist Strache so ein Milieu einfach gewohnt? Und einer wie Julian H ist seine Norm?

Dem intellektuell armen Gudenus kann man in der Hinsicht keinen Vorwurf machen. Macht man einer Maus ja auch keinen Vorwurf, dass sie nicht Flügel spannen kann, um auf höchsten Gipfel zu fliegen und ihren Horizont zu erweitern.

@Bagheria @Elitedemokrat

Ich möchte schon gern wissen, was unsere Politiker (egal welcher Partei) vorhaben, wenn sie an die Macht kommen. Es ist die Pflicht von Journalisten solche Machenschaften an die Öffentlichkeit zu bringen und laut diversen Juristen war das auch rechtlich okay.

Dem User "Elitedemorkat" kann ich mich nur anschließen. Jeder, der angebliche Alternativen jetzt noch verteidigt, sollte dringend mal seine Informations- und Urteilskompetenz überdenken. Geht Wählen, aber wählt kein Extremisten (oder Parteien die Extremisten dulden).

Orban geht auf Distanz

Mit Orban war ich politisch meist uneins.
Dass er hier auf Distanz geht und die Glaubwürdigkeit eines Politikers über alles setzt, unabhängig von dessen politischen Ansichten, das unterstütze ich.

Bagheria

schon mal etwas von journalistischer Freiheit gehört ?Es ist gut,dass solche Dinge aufgedeckt werden. Wir hätten sonst nie über Finanzskandale,Kriegsverbrechen,Bestechungsfälle usw.erfahren.

Sieg der Unvernunft?

Ich glaube eswird nix ändern, die Rechtspopulisten gewinnen Wahlen durch heraufbeschwörung des Untergangs des Abendlandes, Wut, Hass und Emotion und nicht durch Vernunft.

Würde man sich sachlich mit unserer Gesellschaft beschäftigen, so würde man m. E. Feststellen, dass es Deutschland insgesamt gesehen eigentlich ziemlich gut geht. Niedrige Arbeislosen und Verbrechensquote, gutes Sozialsystem und insgesamt ein Überfluss an Nahrung und Konsumgütern. Also haben Politik und Gesellschaft doch eigentlich nicht viel verkehrt gemacht. Die AfD als Rettung zu feiern empfinde ich widersinnig, weil es nichts zu retten gibt.

D. H. Nicht, dass alles gut ist. Gut 40 % der Bürger konnte nicht oder nur gering am wirt. Aufschwung der lezten Jahre profitieren, Mieten in den Städten werden teurer und viel Arbeit bedeutet nicht zwingend viel Lohn, Klimawandel, Pflegenotstand etc.

Aber sind Probleme, die man sachlich größtenteils lösen kann, dafür braucht es keine EU und fremdenfeindliche Partei.

In jeder Branche gibt es schwarze Schafe.

Das ist ja nun wirklich nicht neu.
Wegen dem Fehlverhalten einzelner darf man aber niemals die komplette Gruppe/Partei bestrafen.
Ich wüsste überhaupt nicht, warum ich nun die AfD nicht wählen sollte. Dafür gibt es überhaupt keinen Grund.

12:16 von StöRschall

Dämmerts Ihnen endlich langsam?

die FPÖ erhielt 26 % der Stimmen in Österreich
haben sie die absolute Wahrheit gepachtet ?
oder was gibt ihnen das Recht so über Andersdenkende zu sprechen

Eigentlich ist das Video Irrsinn

Da wird ein Video auf höchsten Niveau gedreht . Menschen werden betrunken gemacht und Worte in den Mund gelegt . Man muss sich fragen , warum wurde dieses Video gedreht und wer profitiert davon . Wer hat im Alkoholrausch noch keinen Blödsinn erzählt . Der Politiker hat seinen Fehler eingesehen und ist sofort zurück getreten . Ich kann mich an zahlreiche politische Affären in der deutschen Geschichte erinnern . Die auch sehr fies waren , aber ich kennen keinen Politiker der deswegen zurück getreten ist .
Fest steht Politik ist ein schmutziges Geschäft .

12:17, Einfach Unglaublich

>>Hatten sich Schäuble und Merkel ....
... in der CDU Parteispendenaffäre nicht auch von Kohl distanziert?<<

Schäuble war selbst involviert und verlor all seine Ämter.

Angela Merkel war glaubhaft unbelastet und entmachtete handstreichartig die alten CDU-Seilschaften. Die Frau wurde von ihren Gegnern immer schon sträflich unterschätzt.

Sisyphos3

" Die AfD steht fest an der Seite der FPÖ
auch an der Seite von Strache?"

Die AfD distanzierte sich zu Recht von Strache.

12:34 von fathaland slim

hätten sie es gern wenn man ihre persönlichen Gespräche belauscht und veröffentlicht ?
unabhängig davon, dass sie möglicherweise strafbare Handlungen beinhalten - was man aber zu dem Zeitpunkt nicht wissen konnte

@12:19 von Einfach Unglaublich

Aber an die CDU und FDP Parteispendenaffären können Sie sich schon noch erinnern, oder?
Wie Demokratie zerstörend war das denn?

Sehr. Ich kann mich nicht erinnern, dass jemand ernsthaft das Gegenteil behauptet hätte.

Die FDP ist übrigens nach ihrer Spendenaffäre bei der nächsten Wahl aus dem Bundestag geflogen. Völlig zu Recht (meiner Meinung nach).

Bageheria 12.00

Spiegel und SZ haben das Video nicht erstellt, sich also auch nicht strafbar gemacht. Die Veröffentlichung durch die genannten Medien dürfte sehr wahrscheinlich unter die Pressefreiheit fallen.

Bezeichnend finde ich, dass sich manche mehr über eine möglicherweise illegal erfolgte Aufnahme aufregen (in social media werden übrigens millionenfach Leute auf Bildern und Vids veröffentlicht, die nicht um Erlaubnis gefragt wurden), als dem Umstand, dass Stache um der Macht und persönl. Vorteils willen bereit war, sein Land zu verkaufen.

Ob diese Leute genauso ablenken würden, wenn Merkel diese Falle gestellt worden wäre?

Meine Vermutung: Die Leute, die hier jetzt die Videomacher im Fall Stache kriminalisieren, hätten im hypothetischen Fall Merkel diese zu Helden erhoben.

@Bagheria - Wer gehört angeklagt

Die Rechtsnationalen fordern doch totale Videoüberwachung und sind die Opfer ihrer selbst geworden.

Nicht die Medien haben den Volksverrat begannen , sondern haben diesen aufgedeckt !

Süffisant war gestern der Gauland im ZDF
Der aussagekräfige Videobeweis soll zurückgehalten werden und das ganze soll intern behandelt oder als Pressemitteilung
(abstreitbare Fakenews) veröffentlicht werden.

Hier wird...

...eine Kampagne nach dem schlichten Muster "Wir haben es ja schon immer gewusst" abgedreht.

Man hat Angst vor der beginnenden, internationalen Zusammenarbeit der Rechtspopulisten und hofft, diese durch deren irrationale Angst, moralisch schlechter dazustehen, als andere Parteien, zu entzweien.

Dabei ist die Lösung für die Rechtspopulisten, aus diesem Dilemma herauszukommen, ganz einfach: Selbstbewusst einzugestehen, dass die Personen moralisch nicht schlechter oder besser sind, als der Durchschnitt, sie aber einfach Klartext reden und umsetzen.

Aus dem Vorfall den medial gewünschten Schluss zu ziehen, der Rechtspopulismus an der Macht würde etwas anderes machen, als er sich programmatisch vorgenommen hat, ist schwierig bis unmöglich.

Darin besteht der geheime Neid des Establishments gegenüber dem Rechtspopulismus: Seine Vertreter mögen mit Makeln behaftet sein, seine Ziele heftig kritisiert werden - aber er verklausuliert nicht, und hält, was er verspricht. Sogar Strache.

12:18, andererseits

>>Zur Aufklärung könnten übrigens beide Herren (Strache und Gudenus) beitragen, denn niemand hat so intensiv zu den Machern dieses Videos Kontakt gehabt wie die beiden; das wäre mal eine Aktion, aber dann würde die "Opfer-Strategie" nicht mehr funktionieren, deshalb hüllen die beiden sich genau an der Stelle geflissentlich in Schweigen. Alles doch sehr durchschaubar.<<

Das kann man wohl sagen.

Gudenus ist ohnehin eine Schlüsselfigur, denn im Gegensatz zu Strache spricht er russisch und war im Vorfeld unbestritten maßgeblich an der Organisation des Treffens beteiligt. Die ganze Geschichte ist ja nicht wie ein Gewitter über die Beiden hereingebrochen, und ich könnte mir durchaus vorstellen, daß es hier noch einige peinliche Enthüllungen geben wird, was die Kreise betrifft, in denen man als österreichischer Rechtsextremer gern verkehrt...

um 12:17 von StöRschall

>>"Es muss ein juristisches Nachspiel haben, sich Seit an Seit mit Verbrechern zu stellen."<<

Da haben Sie recht und das sehe ich auch so. Die Begleitumstände die zu diesem Video führten müssen lückenlos aufgeklärt und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden den der Rücktritt Straches ist noch nicht die ganze "Bereinigung". Die Erstellung des Videos und die, die die Hintermänner versuchen zu decken müssen auch noch zur Rechenschaft gezogen werden.

@wolfwolfwolf - 12:32

"Herr Strache wollte doch nur sein bestes. Als wenn noch nie jemand etwas Spass haben wollte."

Ja - und warum dieser "Spass" ihn sein Amt gekostet hat, können Sie dann wahrscheinlich auch nicht verstehen.

"Und nur weil jetzt Europawahl ist wird dieser Aufriss gemacht."

Sie denken also, dass dieses "Spass-Video" sonst in den Archiven geblieben wär...?

@12:23 von hammer

wenn das mal Zufall ist...

Das ist bestimmt kein Zufall. Ich denke, dass diese Praktiken tief im Wesen der AfD liegen.

Nibelungentreue...

Am 24. Mai 2019 um 12:17 von Einfach Unglaublich
Hatten sich Schäuble und Merkel ....
... in der CDU Parteispendenaffäre nicht auch von Kohl distanziert?
###
Zu Merkel und Schäuble und der CDU Parteispendenaffäre fällt mir spontan der Christliche Spruch ein. " Wer frei von Sünde ist, werfe den ersten Stein" In der CDU gibt es sie halt noch. Die Nibelungentreue und Verschwiegenheit.

Einfach unglaublich 12.19

Ja klar, kann ich mich an die CDU Spendenaffäre um Kohl erinnern. War ständig in den Medien, riesige Untersuchungsausschüsse und viel Empörung um Kohl. Damals hat kaum einer gefragt, ob die Aufdeckung des Skandals an sich illegal ist oder Kohl damit in Schutz genommen, das andere ja auch in Spendenaffären verwickelt sind.

Ich kann mich aber nicht erinnern, dass mutmaßliche Spender Kohl versprochen hätten CDU kritische Zeitungen zu kaufen und im Gegenzug Staatsaufträge zu bekommen.

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

So ein Unsinn, Bagheria 12h

Weder Spiegel noch SZ haben das Video gedreht. Dass sie es sorgfältig geprüft und in öffentlich relevanten Teilen publik gemacht haben, ist Journalistenpflicht. Und genau so etwas hätten Strache und Kickl gerne abgeschafft.

12:26, Petersons

>>was ist denn der unterschied von russen sich finanzieren zu lassen oder von einheimischen grossen sperndern oder anderen?

ich sehe keinen, denn alle parteien brauchen geld und weder lings,mitte oder rechts sind da besser.<<

Es geht hier nicht um eine Parteispende, sondern um den geplanten Verkauf eines Landes an ausländische Oligarchen, nachdem man mit ihrer Hilfe die Machtergreifung mittels Gleichschaltung der Presse hinbekommen hat.

Parteispendenskandale sind dagegen Ordnungswidrigkeiten.

"Nibelungstreue"?

Wie TS sicherlich weiß, ist das ein Begriff, der zur Terminologie des sog 3. Reichs stammt. Hätte ein AfD-Politiker ihn verwendet, wäre das Geschrei sofort sehr groß gewesen. Mit ihm die Politiker, die mittlerweile unausgesetzt als rechts"populistisch" diffamiert werden, in direkten Bezug zum 3. Reich zu setzen, scheint TS aber keinerlei Probleme zu bereiten. Das ist zumindest höchst unsaubere Stimmungsmache und zeigt, dass hier von Objektivität nichts mehr übrig ist.

Strache?

Strache war, wie Herr Gauland es richtig formulierte, ein Einzelfall, Punkt. Es sollte da nicht zuviel hineininterpretiert werden denn Strache ist zurückgetreten und damit politische Vergangenheit. Jetzt eine Korrelation zu unseren guten AfD die hierzulande eine hervorragende Arbeit macht herleiten zu wollen ist ein Wahlkampfmanöver der billigsten Machart. Mein Gott was müssen die Etablierten Angst von unserer guten AfD haben, aber haben "unsere Etablierten" Ihre Situation nicht einfach selbst verschuldet? Warten wir den Sonntag ab und ich gehe davon aus das es die erste von vier Klatschen in Germany sein wird?

/// Am 24. Mai 2019 um 12:20

///
Am 24. Mai 2019 um 12:20 von Sisyphos3
12:00 von Bagheria

wenn irgendwo ne Kamera aufgehängt werden soll, spricht man von Überwachungsstaat
die Diskussion vermisse ich hier, auch Begriffe wie Schnüffeleien in "privaten" Dingen
Was will man ?
Nur politische weniger genehme überwachen oder alle///
.
Weder noch. Es handelt sich hier weder um " staatliche Schnüffeleien " noch hat es sich um ein " privates Treffen " gehandelt. Es war ein Treffen eines Vizekanzlers mit einer vermeintlichen Oligarchennichte mit einer politischen Agenda. Nix privat.

12:20 von Sisyphos3

«wenn irgendwo ne Kamera aufgehängt werden soll, spricht man von Überwachungsstaat … Was will man ? Nur politische weniger genehme überwachen oder alle»

Der Herr Strache wurde ja beim demokatiefeindlichen Schwadronieren nicht von einer staatlicherseits aufgehängten Kamera ertappt. War eher so‘ne Art "Versteckte Kamera" à la Guido Cantz à la: "Da verstehen wir so gar keinen Spaß …!"

Sollte es irgendwem Erfolg versprechend sein, mit einer ähnlichen "Kamera-Situations-Falle" bspw. Robert Habeck auf einer Urlaubsinsel zu Leibe zu rücken. Und erführe man dann aus einem Video, er plane, die deutsche konventionelle Agrar-Industrie an demokratischen Spielregeln vorbei an "gefälschte Hindus" zu verschachern. Die dann, statt Rinder und Schweine zu schlachten, nur noch Tofu erzeugetn.

Dann wüsste ich das auch gerne. Würde den Verstoß / die Straftat "Illegale Filmerei"gegen die Brisanz der gewonnenen Inforationen gewichten.
Zu starken Ungunsten "des Rinder-Verschacherers". Aber ganz klar …!

(Nur) ein Kommentar! ...

... auch ohne Deklarierung!

Neben dem Inhalt ist die Existenz des Video für sich schon ein Skandal der noch lückenlos aufgeklärt und wo alle Beteiligten und die Hintermänner/frauen ermittelt werden müssen. Jede/r Politiker/in sollte sich fragen, ob dieser Skandal die Spitze des berühmten Eisbergs ist, der Anfang vom Ende der rechtsstaatlichen Demokratien in der EU.

Die Distanzierung in dieser Angelegenheit gegenüber dem Inhalt und den beteiligten Protagionisten ist keine Frage!
Es darf aber in rechtsstaatlichen Demokratieen keine Sippenhaftung wie z.B. im sogenannten Dritten Reich geben.
Das gilt auch uneingeschränkt für alle Parteien und alle gewählten Volksvertreter.
Wer diese Zustände nicht mehr will, muss sich strickt und mit Macht dagegen wehren, egal war da betroffen ist oder noch sein wird.

Der veröffentlichte zweifelsfrei strafbewehrte Inhalt ist eine Angelegenheit der Justiz. Sollten Deutsche daran beteiligt sein, ist auch die deutsch Staatsanwaltschaft gefordert.

um 12:37 von fathaland slim

>>"Außer vielleicht, daß dieser "einzelne Mensch" fünfzehn Jahre Parteivorsitzender war und seine sowie Gudenus' und Kickls Verbindungen ins Neonazimilieu lange bekannt waren..."<<

Mein Gott, das ist doch aber Schnee von gestern! Schauen Sie sich lieber die großen Erfolge der FPÖ/ÖVP Koalition an und das beispielsweise eine Migrationspolitik die in der EU beispielhaft ist und von der auch Deutschland (deutlich weniger illegale Migranten über Österreich) profitiert.

Sisyphos3 12.20 uhr

Sie unterschlagen, dass es nicht der Staat war, der das Video erstellte, insofern ist der Verweis auf staatliche Überwachung hier fehl am Platz (obwohl das Thema durchaus wichtig ist angesichts verschärfter Polizeigesetze, nur ist es hier irrelevant).

Es ist m. E. eher mit der whistleblower problematik vergleichbar. Inwieweit darf man illegal handeln (Snowden hat z. B. Staatsgeheimnisse verraten) um ein größeres Verbrechen aufzudecken oder zu verhindern? Ich denke schon, dass es im gewissen Rahmen legitim ist (hätte Stache ein Bombenanschlag auf die Zeitung geplant, hätten Behörden dann untätig bleiben sollen, weil die Aufnahme ggf. Illegal war?)

Aber sie haben recht, eine Debatte über die Methodik hierzu ist grds. sinnvoll, sollte aber unabhängig von der causa Stache geführt werden.

12:20 von Sisyphos3

"Was will man ?
Nur politische weniger genehme überwachen oder alle"

Sind Verbrecher einfach nur "politisch weniger genehm" als Nicht-Verbrecher?

Ich bin entsetzt, wie man Verbrecher davor schützen möchte, entlarvt zu werden - nur weil deren politische Meinung sich mit der eigenen deckt.

Hilfe!!

Für die Europawahl kandidiert der Kerl auch?

Darf man dort für Spenden an die eigene Partei bestimmten Unternehmen öffentliche Infrastrukturaufträge "verkaufen"?

///"Ich kann doch nicht das

///"Ich kann doch nicht das Fehlverhalten eines Menschen der Partei anlasten", sagte Gauland in der ZDF-Sendung "maybrit illner"///
.
Dieser Mensch hatte jahrelang eine herausragende Stellung in der Partei. Das weist schon darauf hin, wessen Geistes Kind diese Partei ist. Nicht sehr unterschiedlich zur AfD. Deshalb wohl Gaulands durchsichtiger " Einzeltäterversuch ".

Petersons 12.26

Klar war es eine Falle. Wer zu welchem Zweck diese gestellt gestellt hat ist noch unklar. Die professionelle Art lässt sogar auf den russ. Geheimdienst schließen, die ein Druckmittel besorgen wollten. Ist natürlich alles noch Spekulation.

Aber stört es sie gar nicht, dass ein Spitzenpolitiker, der mit der EU übrigs wenig am Hut hat, bereit war, Staatsaufträge einem Dritten zuzuschustern, wenn man am Rechnungshof vorbei erhebliche Spenden bekommt und eine kritische Zeitung durch aufkauf mundtot gemacht wird?

So sind sie die Rechten ...

... von "Patriotismus" und Rechtsstaatlichkeit schwafeln und bei der nächstbesten Gelegenheit gegen die eigenen Gesetze verstoßen, im Fall von Strache sogar Steuergelder zum eigenen Vorteil zu verschwenden, also reinste Korruption! Und es sind immer die Rechten: FPÖ-Korruption, CDU-Spendenaffäre, PP-Abhöraffäre (Volkspartei, Spanien), etc.... diese Liste ließe sich verlängern.

@fathaland slim um 12:37Uhr

Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell Sie bereit sind, das unverzeihliche Fehlverhalten eines Einzelnen auf dessen Partei oder sogar deren Wähler zu übertragen! Das gilt aber selbstverständlich nur bei Personen und Parteien, die von Ihnen dem rechten Lager zugeordnet werden. Eigenartigerweise kann ich mich nicht an einen Ihrer Beiträge erinnern, in denen sie SPD- oder Edathy-Anhänger ebenso bereitwillig pauschal der Pädophilie beschuldigt oder zumindest verdächtigt hätten. Oder würden Sie akzeptieren, daß man die GRÜNEN alle als Drogenabhängige sieht, nur weil ein grüner MdB mal "daneben" gelegen hat? Pflegte nicht Oskar Lafontaine private Kontakte mit führenden Personen des "Rot-Licht-Milieus?

@ Maurice 13

Schön, dass Sie sich auch für Assange so einsetzen!

um 12:43 von fathaland slim

>>"Wie kann man denn für das Fehlverhalten eines einzelnen langjährigen Parteivorsitzenden die FPÖ in Haftung nehmen?"<<

Wurde denn bei uns wegen den langjährigen Fehlverhalten (Drogenkonsum Herrn Beck) die Grünen in Haftung genommen? Wurde denn bei uns die SPD wegen dem langjährigen Fehlverhalten eines Herrn Schulz in Brüssel (offizielle Rüge wegen Sitzungsgelderschnorrens, Begünstigung von Parteimitglieder usw.) in Haftung genommen?

@StöRschall - Wie unklar ist Ihnen die Rechtslage?

12:17 von StöRschall:
"Es muss ein juristisches Nachspiel haben, sich Seit an Seit mit Verbrechern zu stellen."

Ein Straftäter ist erst einer, wenn er rechtskräftig(!) verurteilt wurde. Darüber hinaus bin ich mir ziemlich sicher, dass der Herr Strache in Deutschland nicht verurteilt werden könnte, da er zu seiner Straftat (sofern es überhaupt eine wäre) verleitet worden ist. Und dann wäre da noch die Sache mit den illegalen und damit unzulässigen Beweismitteln. Aber das nur am Rande.

Vielleicht können Sie mir ja folgende zwei Fragen beantworten:
1) Welches Gesetz verbietet es, sich neben einen Verbrecher zu stellen?

2) Welchen Parteien kann man keine ähnlichen "Verbrechen" anlasten? (Stichwort: Parteispenden)

13:22 von ladycat

Sisyphos3

" Die AfD steht fest an der Seite der FPÖ
auch an der Seite von Strache?"

Die AfD distanzierte sich zu Recht von Strache.
///
*
*
Die Afd würde sicher nie fordern, das Herr Strache als Präsident des österreichischen Nationalrats rehabilitiert werden muss.
*
(analog zur deutschen Geschiche)

um 13:22 von walter1234dd

>>
Ich kann mich an zahlreiche politische Affären in der deutschen Geschichte erinnern . Die auch sehr fies waren , aber ich kennen keinen Politiker der deswegen zurück getreten ist .
<<

Sie dokumentieren damit nur Unkenntnis. Es hat zahlreiche Rücktritte gegeben, auf allen politischen Ebenen. Sogar solche ohne persönliche Schuld. Man nennt das denn politische Verantwortung. Wie kann es sein, dass Ihnend as unbekannt ist ?

Veröffentlichung des Videos

Wer sich für ein politisches Amt bewirbt oder sogar eines bekleidet, steht zu recht im öffentlichen FOKUS. Damit hat die Öffentlichkeit das Recht, Aussagen von Politikern zur Kenntnis zu erhalten, sofern Sie nicht rein privates enthalten.
Die Aussagen von Herrn Strache waren aber eindeutig auf Vorgänge in der Politik und der Gesellschaft ausgerichtet.
Natürlich kann die Art und Weise der Entstehung des Videos durchaus kritisch diskutiert werden , ab das ist kein Grund , die Veröffentlichung zu unterbinden.
Das sich Teile des rechten Spektrums nicht distanzieren , ist doch klar, diesen Parteien geht es nur um Macht, moralische Kriterien spielen hier keine Rolle.

Bagheria (12:00)

Eher nicht:

https://www.tagesschau.de/inland/strache-video-veroeffentlichung-101.html

"Grundsätzlich muss es sich ein heimlich Gefilmter nicht gefallen lassen, dass die rechtswidrigen Aufnahmen in aller Öffentlichkeit verbreitet werden."

"Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts gibt es aber Situationen, in denen dies ausnahmsweise gerechtfertigt sein kann: Widerrechtlich beschaffte Informationen dürfen von der Presse verbreitet werden, wenn dies für die Unterrichtung der Öffentlichkeit und für die öffentliche Meinungsbildung "von erheblichem Gewicht" ist."

Und zum aktuellen Fall:

"Es gibt nicht nur ein erhebliches, sondern überragendes Interesse der Öffentlichkeit an Information und Berichterstattung. Deshalb dürfte die Veröffentlichung des Videos von der Pressefreiheit nach Art. 5 Grundgesetz gedeckt und damit rechtlich zulässig gewesen sein."

13:08 von huel

"Orban geht auf Distanz
Mit Orban war ich politisch meist uneins.
Dass er hier auf Distanz geht und die Glaubwürdigkeit eines Politikers über alles setzt, unabhängig von dessen politischen Ansichten, das unterstütze ich."

Mir kommen die Tränen.

Orban...stellt...unabhängig von...die Glaubwürdigkeit...

Entschuldigung, der Mann unterstellt halb Europa Söldner von Soros zu sein, er lässt am liebsten Flüchtlinge den schön blank polierten Stacheldraht lecken, den er an seiner Südgrenze gebaut hat (und von uns bezahlt bekommen will...niemals!)

Und sie loben seine demokratischen Grundfesten.

Ich würden an Ihrer Stelle mal nachdenken, ob das Video nicht von ihm orchestriert wurde, weil es offene Rechnungen im rechten Lager gibt...weil man lieber den Bluthund Kickl in der FPÖ ganz vorne sehen möchte...weil man sich solche Fallen stellt, um sich gegenseitig in der Hand zu haben...?

Wer den Spiegel verklagen will, müsste auch die Finanzämter verklagen, wenn sie Steuer-CDs nutzen.

@walter1234dd

Hmmmh, wer hatte die "Menschen" im Video betrunken gemacht? Kennen Sie Sequenzen, in denen Strache & Co. Alkohol eingeflößt wurde?!?

Ich denke, die haben sich gerne am freien Alkohol bedient. Typisch für Leute, die ihr eigenes Vaterland für einen Selbstbedienungsladen (aber nur für FPÖ) halten.

@12:27 von Clarce19: AfD madig zu machen

"Na klar, bis zum letzten Tag versuchen, die AfD madig zu machen und mit in eine ausländische Regierungskrise hervorgerufen von dt. Medien, hinein zu ziehen.
Die Menschen sind schlauer als die TS meint."

Da gebe ich Ihnen recht. Viele Menschen sind schlauer als die Tagesschau meint. Die wählen die AfD aber sowieso nicht.

Es geht hier im die anderen, die die nicht so schlau sind. Die sollen anhand solcher Berichte erkennen, wie die AfD wirklich ist und nicht auf deren plumpe Polemik hereinfallen.

Natürlich steht die AfD fest an der Seite der FPÖ.

Alles andere wäre wirklich eine Überraschung.
Wenig überraschend ist auch die Ablenkungsstrategie. Das Muster ist bekannt - die "Bösen" sind für die AfD grundsätzlich die anderen.
Ebensowenig überraschend ist die einheitliche Argumentation der Anhängerschaft - das kann man bei jeder Diskussion beobachten. Die Inhalte sind immer identisch, oft genug auch das "Wording". Offenbar vorgegeben von den AfD-eigenen oder -nahen Verlautbarungsorganen. Und verbreitet über Fake-Accounts.

@13:02 Joes daily World

Spiegel und SZ verheimlichen nichts, wie Sie unterstellen; die Antwort, warum sie nicht das komplette Video veröffentlichen, ist vom ersten Tag an klar auf dem Tisch: beide veröffentlichen die Teile des Ibiza-Videos nicht, die Persönlichkeitsrechte genannter Personen verletzen könnten. Aber es ist eine allseits bekannte Strategie, mit Fragen, die längst beantwortet sind, andere in Misskredit zu bringen.

@13:36 von derdickewisser

"das ein Begriff, der zur Terminologie des sog 3. Reichs stammt...."

Nun ja, jeder kann recherchieren, woher der Begriff Nibelungentreue stammt. Und Ihr Hinweis - und somit auch alle Verdächtigungen - sind leider falsch.

@12:23 hammer

So unterschiedlich ist das Interesse: Strache interessiert mich sehr, denn ein FPÖ-Boss, der Vizekanzler wurde, die Pressefreiheit mit einer kriminellen Energie verscherbeln will und seine Käuflichkeit im Regierungsamt so schonungslos offen anbietet, gehört sehr genau ins Rampenlicht politischer Diskussion und juristischer Aufarbeitung gestellt.

Das Video

Das Video,ist im einfachen übertragenen Sinne, ein Bericht ob Handwerker gut arbeiten. Viele Sendungen haben schon solche Beiträge gebracht ( die meisten nicht im ÖR). Hier sieht man nur jemanden bei seiner Arbeit, nur der Schutz am eigenen Bild ist aufgehoben ( Politiker sind halt Personen des öffentlichen Lebens). Wenn man bewusst als Politiker über Politik redet und grobe Vereinbarung trifft zählt als deren Arbeit. Wer jetzt mit Strafverfolgung droht ,sollte sich auch über die Handwerkeraufnahmen beschweren.

@Herr Gauland "vergisst", dass 14:18 von andererseits

"Kickl, Hofer, Gudenus .."
und dann noch diese 'Rattengedichtler'

alles doch nur Einzelfälle, wo denken Sie hin.
Wo kämen wir dahin, dass alle diese Parteivorsitzenden, Innenminister,
Fraktionschefs, stellvertetende Bürgermeister undundund
mehr als nur Einzelmeinungen vertreten würden.

Wer die Ironie nicht erkennt, darf sie behalten.

12:00 von

12:00 von Bagheria
Strache
Die Erstellung des Videos war eine strafbare Handlung und SPIEGEL und SZ gehören angeklagt - und natürlich die Täter!

---

Hauptsache das schlimme Verbrechen gerade noch beiläufig erwähnt!

So krank ...

Im Ranking für Verbrechen

Im Ranking für Verbrechen steht das Aufdecken von Verbrechen für Nazis ganz oben.
Dem Verbrechen selbst wird fast keine Aufmerksamkeit gewidmet!

GOTT bewahre uns vor solchen Geistern !!!

@13:56 von eine_anmerkung

Sie meinen tatsächlich, dass die Fälle vergleichbar sind, also von der Schwere der Taten (Sitzungsgeld schnorren ist ähnlich wie öffentliche Aufträge an russische Geldgeber verhökern)? Aber unabhängig davon, ist doch allen klar, dass am Ende etwas hängen bleibt, das der jeweiligen Partei geschadet hat.

is schon klar

Für Verbrecher ist das Aufdecken von Verbrechen immer das allerschlimmste.

Insbesondere wenn sichs ums Aufdecken von Verbrechen geht, die der Verbrecher selbst zu verantworten hat!

Dass es die afd-Wähler hier

Dass es die afd-Wähler hier im Forum scheiße finden, dass diese Staatsverbrechen aufgedeckt wurden, lässt die verbrecherischen Absichten dieser afd-Wähler sonnenklar erkennen.

Illegale Parteienfinanzierung

Die AfD hält zur FPÖ. Mit illegaler Parteienfinanzierung hat die AfD kein Problem.

re von Werner40

Jetzt stellen Sie sich mal vor,daß mit den versteckten Kameras in Villen macht Schule.
Da würden sich wahrscheinlich viele Politiker als "empfänglich" erweisen.
Besonders die eh schon wirtschaftsnahen und liberalen.

Würden Ihnen solche versteckten Kameras gefallen ?

Strache

Da freut sich die Seiter der "Gerechten" den Mann hinters Licht gefuehrt zu haben. Noch besser ist das Datum der Veroeffentlichung. Endlich ein Vorfall um von eigenem Versagen und eigenen Unzulaenglichkeiten vor den Wahlen abzulenken.
Wie ist es mit der Demokratie in Europa, den Waffenlieferungen in Kriegsgebiete, die Zusammenarbeid mit Tyrannen am Bosperus. Mit offen, unbeschuettzen Grenzen wo jeder herein kommt der will und keiner nach Hause geschickt werden kann.? Wie mit der Steuerhinterziehung, wie mit der Staatsschuldenfinazierung, dem Praesident der "Erfinder" der Lux. Steueroase.
Da ist es doch einfacher auf den "Feind" einzudreschen.
Ich waehle nicht dieses Europa das nicht in der Lage sich selbst zu reformieren.

Die afd Schwesterpartei der

Die afd Schwesterpartei der Verbrecherpartei fpö !

Die gleiche Genetik: ... Delinquenz

Filmen in Privaträumen

@ Bagheria:
Die Erstellung des Videos war eine strafbare Handlung

Das Anbieten illegaler Parteienfinanzierung ist eine strafbare Handlung. Das Filmen in Privaträumen hingegen nicht.

... und SPIEGEL und SZ gehören angeklagt - und natürlich die Täter!

Korruptes Verhalten ist gegen das Gesetz. Das Öffentlichmachen solcher Taten jedoch nicht. Die Presse hat ihre Pflicht erfüllt.

Von Distanzierung bis Nibelungentreue...

Strache steht trotz seines Rücktritts als Vizekanzler und FPÖ-Chef weiterhin auf der Liste der FPÖ-Kandidaten für die Europawahl.
###
Das alles ist doch ein Österreichisches Problem und kein Europäisches und schon gar kein Deutsches. Strache ist als Vize zurückgetreten und wird sich warscheinlich für seine Koruption verantworten müssen. Last doch einfach den Wähler enscheiden. Der Wähler entscheidet wenn er seine Simme gibt und welche Partei er an Sonntag die Lösung der wirklichen Probleme zutraut...

re Sisyphos3: Eben doch!

„12:34 von fathaland slim
hätten sie es gern wenn man ihre persönlichen Gespräche belauscht und veröffentlicht ?
unabhängig davon, dass sie möglicherweise strafbare Handlungen beinhalten - was man aber zu dem Zeitpunkt nicht wissen konnte“

Eben doch und das ist genau der Punkt!

Strache wurde erkennbar mit seinen eigenen Waffen geschlagen und durchaus nicht reingelegt. Strache wollte Geld, viel Geld, von einer reichen russischen Oligarchennichte am Rechnungshof vorbei auf schwarze Konten schleusen.
Und dann auch noch die auflagenstärkste österreichische Zeitung an Putin verscherbeln, nur um sich von ihr propagandistisch an die Macht wählen zu lassen.

Ich bitte Sie! Warum denn sonst war dieser Termin zustande gekommen? Hier hat sich doch offensichtlich ein Staatskrimineller mit einer anderen Staatskriminellen konspirativ treffen wollen.

Nur das „die andere“ eben gar nicht kriminell war. Wenn er das auch nur geahnt hätte...

Die AFD muss sich fragen

Die AFD muss sich fragen lassen, ob ihre Nibelungentreue zu Gruppierungen wie dem rechten Flügel und den Identitären, die Nähe zu Pegida, die pro-russischen Unterstützungshandlungen einzelner Abgeordneter (SPIEGEL: "Putins Puppen") und die fehlende Distanz zur FPÖ in der Bevölkerung Akzeptanz findet. Der Versuch, Strache und Konsorten in die Opferrolle zu stecken, ist leicht durchschaubar. Der eigentliche Skandal um die FPÖ liegt gerade darin, dass die Strache und Kicke keinerlei Unrechtsbewußtsein zeigen. Durch ein Mißtrauensvotum gegen Kanzler Kurz, werden sie den Verfall der FPÖ nur noch beschleunigen - und die AFD sollte aufpassen, nicht mitgerissen zu werden...

Sprachforscher und Rechtskundler gefragt!

Kann jemand erklären, wie die beiden Wörter "Rotz" und "frech" eine Verbindung eingehen konnten?
.
Und ist es tatsächlich so, dass man selbst für eine Missetat nicht bestraft wird, wenn man die nur begangen hat, um damit Missetaten anderer an den Pranger zu stellen?
.
Und wie bekommen wir Sprachforschung und Rechtskunde für den Fall Strache unter einen Hut?

Herr Scholz

verhindert ein EU- Gesetz, dass der Transparenz von Steuerzahlungen durch Multis in der EU ermöglicht mittels einer so genannten Prüfungsver/an/ordnung. Das wurde gestern im Monitor berichtet. Nachfragen von Reportern hat er in seiner üblichen Art schmunzelnd mit einer Standardanwort abgewiegelt. Warum verhindert ein Deutscher Finanzminister , das Steuern vergleichbar machen.
Das wäre doch mal eine Untersuchung für unseren investigativen Journalismus wert. Oder besteht hier kein Öffentliches Interesse für den Bürger.
Stattdessen beschäftigt man sich lieber mit politischer Aufkärung im Ausland, was uns nun wirklich nichts angeht.

15:29 von Rassländ Filmen in

15:29 von Rassländ
Filmen in Privaträumen
@ Bagheria:
Die Erstellung des Videos war eine strafbare Handlung

Das Anbieten illegaler Parteienfinanzierung ist eine strafbare Handlung. Das Filmen in Privaträumen hingegen nicht.

... und SPIEGEL und SZ gehören angeklagt - und natürlich die Täter!

Korruptes Verhalten ist gegen das Gesetz. Das Öffentlichmachen solcher Taten jedoch nicht. Die Presse hat ihre Pflicht erfüllt.

---

Lieber Rassländ,

dieser Dialog zw. ihnen beiden zeigt sehr schön, wie sich ein krimineller Charakter von einem nicht-kriminellen unterscheidet.

re sosprach: Wann demnn?

„Da freut sich die Seiter der "Gerechten" den Mann hinters Licht gefuehrt zu haben.“

Na klar, freuen Sie sich nicht, einen Staats- und Demokratieverräter auf frischer Tat ertappt zu haben?

„Noch besser ist das Datum der Veroeffentlichung.“

Hätten Sie es lieber nach der Wahl gehabt? Und warum?

rechte Populisten - sind egozentrische Pragmatiker

... dennen im Prinzip vor allem um sich selber geht. In dem Sinne kann es fast jedem Rechtspopulist passieren, dass so 'ne schöne Angelegenheit gefilmt wird, ob Hochverrat, Bestechung oder Verschwörung. Dabei ist is im Prinizp sehr wichtig, soldarisch vorzugehen und so was immer als Kleinigkeit bzw. Lüge abzuwimmeln, bzw. sich mit der Frage zu beschäftigen, ob die Herstellung legal war. Weil es halt jedem Rechtpopulist passieren kann.

@14:17 von meta1960

Sie haben recht und das wirklich besorgniserregende ist, dass der harte Kern der Rechten in Österreich und in Deutschland rechts wählt, es ist denen völlig egal was die Parteiführer sich zuschulden kommen lassen.

Soso

Die nachweislich demokratiefeindlichen Politiker sind Opfer und die Vertreter der vierten Gewalt sind Täter, obwohl sie nichts Illegales gemacht haben.
Spannende Weltwahrnehmung vieler Kommentatoren hier.
Eine Bitte an Sie ... sollten sie wirklich handfeste Beweise für derartige Umtriebe in den anderen Parteien feststellen, dann finden sie doch bitte auch ein paar Beweise und teilen sie mit der Öffentlichkeit. Es gibt genug Medienunternehmen, denen die politische Ausrichtung egal ist, sondern die Aufmerksamkeit wichtig ist. Wenn diese ein Thema gut behandeln, können sich die anderen Medien nicht dagegen wehren auch darüber zu berichten. Das sollte auf Dauer für ausgewogene Empörung sorgen. Entweder sind viele rechtsnationale Politiker unfähig ordentlich zu Mauscheln oder die anderen Politiker haben wirklich nicht so viel Illegalen getan.

@sosprach 15:25

Es ist Ihr gutes Recht zu wählen was Sie gerne wollen. Um es Ihnen aber deutlich zu machen: Ich werde dieses Europa der AfD, welches von Klimaleugnerei, Hass, Hetze, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gegeinanderausspielerei bestimmt ist nicht wählen!
Hier freut sich niemand. Es überwiegt die Wut die hier ganz viele Foristen haben wie immer noch der Fall Strache schöngeredet wird, wie man immer noch ein schweres Verbrechen gegen den österreichischen Staat als Bagatelle hinstellt. Österreich war nur der Anfang, am Wochenende werden die Populisten wieder eine Klatsche erhalten (außer bei den Briten die sowieso weg sollten). Der folgende Höhepunkt findet dann im November nächstes Jahr statt. Dann wird der Gottvater der Populisten aus dem Oval Office befördert. Alles ganz demokratisch, per Wahl.

Wow, unser Fundament wackelt?

" Jede/r Politiker/in sollte sich fragen, ob dieser Skandal die Spitze des berühmten Eisbergs ist, der Anfang vom Ende der rechtsstaatlichen Demokratien in der EU." @gman
.
Man darf davon ausgehen (das haben psychologische Studien bewiesen), dass Politiker nicht so viele krumme Dinger drehen würden, wenn all ihre Gespräch von einer Kamera aufgezeichnet würden. Nachweislich halten Menschen sich an Regeln, wenn sie befürchten müssen, dass ihr Verhalten beobachtet wird. Und ein demokratischer Staat verliert sein Fundament, sobald immer mehr Funktionäre meinen, sie könnten nach Belieben mauscheln. Deshalb sollte bei allen Gesprächen (wie im Gericht) immer ein Protokollant dabei sein. Sollst mal sehen, wie schnell alles sauber laufen und unsere Demokratie erblühen würde!

@Clarce19 12:29

Na klar, schön weiter Verschwörungstheorien verbreiten, weil die Medien nicht wie Sie Ja und Amen zur AfD sagen. Nur so ein Tipp: Mit dieser Opfernummer und dieser Verschwörungstheorie gibt es keine neuen Wähler! Warum beschweren Sie sich eigentlich nicht darüber, dass die AfD jeden der nicht ihrer Meinung ist wie einen Kriminellen darstellt. Man muss nur die Facebookseite der AfD lesen und sehen wie die Anhänger sich dort äußern. Schlimm so ein Verhalten!

re 15:33 Der freundliche...: Wählerentscheidung

„Das alles ist doch ein Österreichisches Problem und kein Europäisches und schon gar kein Deutsches.“

Das können Sie ja gerne so sehen, aber sollten das nicht die Wähler entscheiden?

„Strache ist als Vize zurückgetreten und wird sich warscheinlich für seine Koruption verantworten müssen. Last doch einfach den Wähler enscheiden.“

Also, jetzt verstehe ich Sie nicht mehr. Wenn das die Wähler entscheiden sollen, dann müssen sie doch auch die volle Wahrheit über die zu Wählenden wissen. Und zur Wahrheit gehört, dass der designierte Füjrer der europäischen Rechtsnationalisten seinen Staat und seine Presse an einen russischen Oligarchen verscherbeln wollte.

Wenn die Wähler das ok finden, können sie ja jetzt weiter oder erst recht ihn, seine Partei und seine Verbündeten wählen. Wenn die das ok finden!

@eine anmerkung 12:17

Ja haben Sie beide und zwar nachweislich.
Hier geht es aber nicht um Kohl sondern um Strache und die AfD.

13:54, karlheinzfaltermeier; 13:56, eine_anmerkung @12:43 FS

Sie beide weisen mich also auf den Drogenkonsum Volker Becks hin. Des weiteren werden dann Oskar Lafontaine und seine Rotlichtkontakte erwähnt, Sebastian Edathy (der angeblich Anhänger haben soll) und seine Filmchen und dann noch Martin Schulz und seine Brüsseler Abrechnungen.

Die ersten drei erwähnten "Verfehlungen" sind rein privat, die vierte bestenfalls eine Ordnungswidrigkeit, wenn überhaupt.

Und das wollen Sie jetzt im Ernst mit einem politischen Plan vergleichen, der über die Gleichschaltung der Presse zur Machtergreifung führen sollte, und wenn die dann gelungen ist, wird dann die heimische Wirtschaft auch gleich, aus Dankbarkeit, an ausländische Oligarchen verscherbelt?

Von der Anmerkung erwarte ich ja nichts anderes, aber lieber Herr Faltermeier, Sie erkennen den immensen Unterschied in der Dimension wirklich nicht?

Das würde mich doch sehr erstaunen.

@ladycat

Zitat: "
Am 24. Mai 2019 um 13:21 von ladycat
In jeder Branche gibt es schwarze Schafe.
Das ist ja nun wirklich nicht neu.
Wegen dem Fehlverhalten einzelner darf man aber niemals die komplette Gruppe/Partei bestrafen.
Ich wüsste überhaupt nicht, warum ich nun die AfD nicht wählen sollte. Dafür gibt es überhaupt keinen Grund."

Och da fallen mir auf Anhieb eine Menge Gründe ein. Sie sollten das Buch "Inside AfD" von Franziska Schreiber lesen. Wenn Sie das gelesen hätten, würden Sie auch feststellen, daß die Haltung Straches in dem Video nichts Neues ist. Das Video hat mich überhaupt nicht überrascht. Ein Großteil des "Flügels" und darin wiederum fast alle "1-Prozenter" (was das ist, dürfte sich inzwischen rumgesprochen haben) denken genau wie Strache. Wenn das nicht Grund genug ist, die AfD nicht zu wählen.

Von wegen die AfD wolle eine Demokratie nach Schweizer Vorbild. Die lachen sich schlapp darüber, weil manche es ihnen glauben. Und hinterher will es wieder keiner gewußt haben.

@15:25 sosprach

Es ist doch immer wieder erstaunlich zu beobachten, dass Relativierer oder Verteidiger Straches mokieren, dass das Video vor der Europawahl veröffentlicht wird und das Ergebnis beeinflussen könnte (was es hoffentlich tut) und so davon ablenken wollen, dass der zentrale Inhalt der massive Versuch einer kriminellen Wahlbeeinflussung vor der Österreich-Wahl ist und die Käuflichkeit Straches in einer selten anzutreffenden Korruptheit offenbart.

@andererseits 15.10

so weit einverstanden. Aber die Hintermänner, die mit Hilfe eines einschlägig bekannten Anwalts Ramin M. der schon mehrfach Material gegen die FPÖ aus obskuren Kanälen anbot und einer dubiosen Sicherheitsfirmaeine Falle stellten, die einigen finanziellen und logistischen Aufwand erforderte, wären natürlich auch interessant. Oder sind kriminelle und halbseidene Methoden okay, wenn es gegen die Richtigen geht? Und bei welchen Zielen würden Sie dem obersten Datenschützer in BW Recht geben, es handele sich um grenzwertige Veröffentlichung? Kann es sein, dass es bei Ihnen zweierlei Maßstäbe gibt?

Ja, es hat Parteispenden bei

Ja, es hat Parteispenden bei anderen Parteien gegeben. Aber das aktive Angebot für eine -spende Steuergelder zu veruntreuen, den hat es vorher nicht gegeben, zumindest ist es so nicht dokumentiert worden. Also gilt (bis zu NACHWEIS des Gegenteils) die Unschuldsvermutung für die Herren Kohl und Co. Die haben zwar Spenden eingesammelt, aber dafür keine Steuergelder angeboten.

Natürlich wird über den

Natürlich wird über den skandalösen Auftritt des - bis dato - Vizekanzlers von Österreich berichtet, auch weil sich dieser nahtlos einreiht in zahlreiche weitere unerträgliche Auftritte rechtspopulistischer Politiker. Hätten die Protagonisten doch wenigstens Einsicht und Scham gezeigt. So aber polemisieren sie noch gegen diejenigen, die die notwendigen Konsequenzen gezogen haben und starten untaugliche Ablenkungsversuche, wie in Ihrem Kommentar herauszulesen. Das Strickmuster ist durchschaubar, die Bürger fallen darauf nicht mehr herein. Mit Rechtspopulisten ist - wie die Beispiele Österreich, USA und Brexit zeigen - letztlich kein Staat zu machen. Achade, was aus der einst europakritischen, aber immerhin "mittigen" AFD geworden ist.

@ 15:38 von Dabbljuh

"Sie haben recht und das wirklich besorgniserregende ist, dass der harte Kern der Rechten in Österreich und in Deutschland rechts wählt, es ist denen völlig egal was die Parteiführer sich zuschulden kommen lassen."
.
Ja, ganz genau das!
.
Genau so, wie die CDU zu ihrem Kohl und Schäuble mit den "Köfferchen" steht, die Grünen zur Pädophilie, in der Landesregierung in NRW zum Thema Kohleabbau oder in der Regierungsverantwortung zu Kampfeinsätzen, oder die Wähler zu Flick oder Schreiber.
Oder zu Videos von den Tele-Tubbies auf YouTube.
.
Man macht sein Kreuz nicht von der Frage abhängig "Wer ist das größte A..." (indirekt schon), sondern wer vertritt die eigen Meinung am besten.
.
Wenn Sie jetzt wieder anfangen wollen mit Betrug und Lügner, dann bitte s.o.
Wie geht es eigentlich Frau Strenz von der CDU?

@15:54 deutlich

Ihre suggestiv gestellte Frage kann ich klar beantworten: Nein, die Methoden sind nicht okay, wenn es "gegen den Richtigen" geht. Aber der Versuch, damit vom skandalösen Inhalt, nämlich dem kriminelle Energie offenbarenden Verkauf von Regierungsverantwortung für Wahlkampfmanipulation darf dahinter nicht zurücktreten. Und daran arbeiten erstaunlich viele.

re ferkelchen: Ausland?

„Stattdessen beschäftigt man sich lieber mit politischer Aufkärung im Ausland, was uns nun wirklich nichts angeht.“

Ausland? Österreich? Geht uns nichts an?

Moment mal! Noch haben wir eine EU, in der sowohl wir als auch Österreich Mitglied ist. Ein Zustand, den Strache und Konsorten schnellstmöglich beenden wollen. Um dann „ganz für sich“ genau das zu tun, was er dieser russischen Oligarchennichte angeboten hatte.

Also, ich finde durchaus, dass mich das etwas „angeht“. Und ganz vielen geht es offenbar genauso. Vielleicht weil sie die vielfältigen Querverbindungen zwischen dem - wie Sie es nennen - Ausland und unserem Inland ganz mächtig interessant finden.

Übrigens auch und vor allem die Reaktionen der rechtsnationalistischen Parteien und Politiker darauf. Und natürlich der hier so zahlreich aktiven Unterstützer.

Sehr leerreich und doch lehrreich!

Deshalb vielen Dank an die TS für diesen hervorragenden Bericht!

Finde den Fehler

Nationalisten aller Länder vereinigt Euch?
Egal, wie man es dreht und wendet, der Grundgedanke der Rechten ist doch meines Wissens eine Abschottung von anderen Nationen.

Oder denkt die AfD, daß Österreich, Elsaß-Lothringen, andere Teile Frankreichs (z.B. bis Vichy) , Polen, Schlesien, Norditalien und der Balkan bald wieder deutsch sind???

Warum mischen die sich bitteschön lobend in Österreichs Angelegenheiten ein?

@ 15:43 von Magfrad

"Österreich war nur der Anfang, am Wochenende werden die Populisten wieder eine Klatsche erhalten (außer bei den Briten die sowieso weg sollten)."
.
Schöner Beitrag!
.
Ja, die Populisten werden ein Klatsche erhalten.......
Die CDU/CSU und die EVP werden ihr schlimmstes Ergebnis einfahren......
Vielleicht sollten die dann auch weg?
.
Aber wenn alle Stricke reissen: Die Schweiz braucht Politiker wie Sie!

@sosprach

Bei der heftigen Auseinandersetzung um das Strache-Video geht es mitnichten darum, von etwas abzulenken. Hier hat der Vizekanzler von Österreich versucht, den Staat auf schäbige Art und Weise zu verkaufen und sich zugleich Russland angedient. Auch wenn in Europa längst nicht alles rund läuft - wir brauchen keine korrupten Politiker wie Stache und Konsorten. Im übrigen hat das Abkommen mit der Türkei der Flüchtlingszahlen reduziert, das Thema "Migration" ist mittlerweile eine alte Kamelle und statt Steuerhinterziehung sollten Sie aus gegebenem Anlass eher auf die AFD-Verstösse gegen das Parteispendengesetz hinweisen. Europa ist wichtig für die wirtschaftliche, kulturelle und sicherheitspolitische Stabilität in der Welt. Seien Sie doch einfach mal Patriot und freuen Sie sich, dass nicht zuletzt Deutschland von Europa großen Nutzen gezogen hat.

@ deutlich 15:54

In einem Interview hat der Datenschützer von BW klargestellt, das er nicht gegen die Veröffentlichung des Inhalts ist. Für ihn ist das bereitstellen des Videos, damit es sich jeder ansehen kann, fragwürdig.

Die Planung von illegalen Vorhaben durch einen Parteivorsitzenden muss Öffentlich gemacht werden. Das sieht auch der Datenschützer so.

Am 24. Mai 2019 um 15:35 von DeHahn

"Kann jemand erklären, wie die beiden Wörter "Rotz" und "frech" eine Verbindung eingehen konnten?"

Es ist so,

über „freche“ Kinder sagt man auch:

„So ein Löffel Rotz.“

Zusammengefasst also Rotz frech

oder Rotz Löffel.

huel

Zitat: "
Am 24. Mai 2019 um 13:08 von huel
Orban geht auf Distanz

Mit Orban war ich politisch meist uneins.
Dass er hier auf Distanz geht und die Glaubwürdigkeit eines Politikers über alles setzt, unabhängig von dessen politischen Ansichten, das unterstütze ich."

Orban ist wahrscheinlich nur sauer, daß Strache ihm keine Patentgebühren bezahlt hat für das Vorgehen bei der Gleichschaltung der Presse. Denn das, was Strache mit der "Krone" vor hatte, ist exakt die Vorgehensweise Orbans in Ungarn, um die kritische Presse mundtot zu machen. Er hat das möglicherweise zum Patent angemeldet. Dem Orban wohl gesonnene Geldgeber kauften die kritischen Verlage und brachten die auf Kurs. Kritische Presse in Ungarn ist praktisch tot.

um 15:49 von fathaland slim

>>"Die ersten drei erwähnten "Verfehlungen" sind rein privat, die vierte bestenfalls eine Ordnungswidrigkeit, wenn überhaupt.
Und das wollen Sie jetzt im Ernst mit einem politischen Plan vergleichen, der über die Gleichschaltung der Presse zur Machtergreifung führen sollte, und wenn die dann gelungen ist, wird dann die heimische Wirtschaft auch gleich, aus Dankbarkeit, an ausländische Oligarchen verscherbelt?"<<

Die Stracheäusserungen geschahen im Suff und bei Ihren Freunden geschahen die "Vergehen" bei vollem Bewusstsein was ein signifikanter Unterschied ist, auch vor Gericht.

"Jetzt eine Korrelation zu unseren guten AfD die hierzulande eine hervorragende Arbeit macht herleiten zu wollen ist ein Wahlkampfmanöver der billigsten Machart."

Die AfD bekennt sich ganz klar zur FPÖ obwohl sich die FPÖ nicht von Herrn Strache und dessen Taten distanziert hat.

Aber die AfD nimmt es ja mit Recht und Gesetz auch nicht so genau. Also dann wenn es um AfD interne Belange geht.

Sie schreiben von der hervorragenden Arbeit, die die AfD angeblich leistet. Da hätte ich gerne mal ein Beispiel.
Ich weiß, dass das Mühe macht eines zu finden, aber mir reicht ja schon ein einziges.

na ja

Die Politik so wie die Journalle müssen ja ganz schön die Hosen voll haben, dass Sie vor den Rechten solch einen Tanz aufführen.
Immer mit der Ruhe, auf rheinisch Platt, et kütt wie et kütt.

um 16:10 von Jan Petersen

>>"Nationalisten aller Länder vereinigt Euch?
Egal, wie man es dreht und wendet, der Grundgedanke der Rechten ist doch meines Wissens eine Abschottung von anderen Nationen."<<

Sie haben das Europa der Vaterländer was die Bestrebung der guten Rechten ist leider nicht verstanden wie dieser Sequenz zu entnehmen ist?

>>"Warum mischen die sich bitteschön lobend in Österreichs Angelegenheiten ein?"<<

Und ich dachte eher der Strache Vorfall wäre ein Festmahl der Linken mit diesbezüglichen Einmischungen und "Vorgaben" an unsere österreichischen Freunde?

@ Kann es sein, 15:54 von deutlich zu @@andererseits

dass Sie nicht wissen was ein Maßstab ist?

So sehr es schmerzt, dass freier Journalismus manchmal
Instrumentalisierungsversuchen zwielichtiger Informanten ausgeliefert ist:
Ohne ihn wären die Wiener Strolche noch im Amt.

Das muss bei aller Abwägung der wesentliche Maßstab sein.
Alles andere wäre Anarchie.

@ eine anmerkung

was für ein gelungener Joke!

Der Grad der Alkoholisierung ist wichtiger als Korrumpiertheit und Staatsverrat?

Aber von Ihnen - sorry, so empfinde ich das schon seit geraumer Zeit, geht es mal wieder nur um die Relativierung.

Funktioniert nur nicht …

16:16 von eine_anmerkung

"Die Stracheäusserungen geschahen im Suff"

Man sagt gerne Betrunke und Kinder sprechen nur die Wahrheit. Aber das nur nebenbei.

Strache hat keine Anzeige erstattet, weil er abgefüllt worden ist und man ihn gezwungen hat Alkohol zu trinken. Somit ist hat er sich freiwillig alkoholisiert und das hat in meinen Augen sogar strafverschärfend zu wirken in jeglicher strafrechtlicher Hinsicht. Das muss auch mal angepasst werden!

@eine_anmerkung

Strache hat nicht gelallt oder andere Ausfallerscheinungen gezeigt, wie das Video belegt. Es ist beschämend, dass Menschen nicht bereit und in der Lage sind, ein offensichtliche skandalöses Fehlverhalten als solches einzuräumen und stattdessen immer in eine Opferrolle verfallen. Diese Spezies wird üblicherweise als Überzeugungstäter klassifiziert - völlig ungeeignet, politische Ämter zu bekleiden. Man mag deutsche Politiker in Einzelfällen kritisieren, aber sie handeln verantwortungsbewusst und im Interesse des Staates.

Die wichtigste Frage

Die wichtigste Frage ist, wer steckt hinter der Diskussion um die Hintermänner des Strache-Videos?

Natürlich, die Produzenten des Videos haben eine Dummheit begangen, wie jeder andere auch schon. Aber das ist doch kein Grund sie jetzt Öffentlich zu diskreditieren. Wem soll das nützen und wer Profitiert in Wahrheit davon?

Interessant ist auch der Zeitpunkt, nur wenige Tage vor der Europawahl kommt diese Diskussion auf. Soll hier die Wahl manipuliert werden.

Wir müssen die Wahrheit über diese Diskussion erfahren. Also, wer steckt dahinter?

@ 24. Mai 2019 um 12:18 von andererseits

Zu Ihrer Antwort an @12:00 bagheria:
"Die typische Verwechslung afd-affiner User erkennt man auch hier: Nicht Spiegel und SZ gehören angeklagt, sondern Strache - und vielleicht auch Gudenus..."

Wie wäre es denn mit "sowohl als auch" ?

Das geht wieder nach hinten los!

Das die FPÖ Wähler verlieren wird, glaube ich eher nicht, denn was haben die Affären der AfD, die Rücktritte von Lucke und Petri dieser geschadet - Nichts, im Gegenteil!
Es ist ein untaugliches Mittel, seinen politischen Gegner durch das Ausschlachten von Affären und durch Schmutzkampagnen zu schaden. Will man einen Gegner wirklich schaden, so muß man ihn totschweigen, ihn lächerlich machen oder am besten in Sachfragen stellen.
Die Straches sind genauso ersätzbar wie die Luckes und Petris. Und wenn einer was Falsches macht, sollte man nicht verallgemeinern, denn dann könnte man allen Parteien schmutzige Sachen unterstellen. Blos weil einer pedophil oder drogensüchtig ist, ist es doch nicht die ganze Partei.

@fathaland slim um 15:49Uhr

Da unterschätzen Sie mich aber gewaltig, wenn Sie mir unterstellen,die Dimension nicht zu erkennen! Ich bin nur nicht der Ansicht, daß bei der Video-Affäre schon von einer "Machtergreifung" gesprochen werdn kann und verfalle auch nicht sofort in einen ideologischen Krampfzustand. Langsam habe ich den Verdacht, daß Sie in einem Elfenbeinturm leben! Wie glauben denn Sie, daß die seit Jahrzehnten erfolgten legalen und sicherlich auch illegalen Absprachen stattfinden? Unter Anwesenheit eines Notars? Sogar wenn sich jemand z.B. in die Kronen-Zeitung einkaufen würde, ist nicht sicher, daß eine Gegenleistung erhalten wird. Ich denke, da überschätzen Sie die Bedeutung der Presse. Straches Fehler war, sich erwischen zu lassen! Ansonsten werden meine skeptischen Ansichten über Politik, Wirtschaft und Moral bestätigt. Und Sie sollten auch wissen, daß manche private "Verfehlung" in ihrer politischen Sprengkraft, oft viel stärker ist, als Sie glauben, weil pauschal ein Rückschluß gezogen wird.

Sich von einer

Sich von einer Verbrecherbande zu distanzieren wäre wenigstens noch klug !

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: