Ihre Meinung zu: USA: 90 Tage Frist für Maßnahmen gegen Huawei

21. Mai 2019 - 10:30 Uhr

Für die Sanktionen gegen Huawei hat die US-Regierung Aufschub gewährt: Erst in 90 Tagen sollen die Maßnahmen gegen den chinesischen Konzern umgesetzt werden. Ziel ist, die Versorgung von Nutzern sicherzustellen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

...

"Das Ministerium werde auswerten, ob die Regelung über 90 Tage hinaus verlängert werde."

Ob England, Deutschland oder USA. Mir war gar nicht bewußt das die Politiker weltweit soviel Humor haben. Es ist nur zu befürchten, dass nicht alle Teile der jeweiligen Bevölkerung diese Art Humor verstehen.

Erst denken …

… und dann handeln. Dieser Grundsatz scheint mehr und mehr unpopulär zu werden. Setzt ja auch voraus, dass das mit dem Denken einigermaßen funktioniert …

Ich habe solch ein Huawei Smartphone

Ich habe ein Smartphone von Huawei. Es ist ein tolles Gerät und erspart mir auf meinem Fotografierniveau eine Kamera. Das war der Hauptgrund für den Kauf. Es ist sehr zuverlässig und ich würde jederzeit bei Huawei bleiben. Jetzt höre ich, dass der US-amerikanische Teil in diesem Smartphon, der Partner Google unzuverlässig ist und mich im Stich lässt. Sein Geld hat er ja. Und Tschüss - das wars. 90 Tage ist nicht viel für ein System wie Android. Den chinesischen Teil kann ich hier nicht verantwortlich machen. Das ist nicht die Schuld Chinas. Auch alle Wertediskussionen über die angeblich so freie Marktwirtschaft muss man infrage stellen. Wird jemand besser als diese Marktwirtschatsverfechter, dreht man ihm mit unfairen Mitteln den Hahn ab? Mal sehen. Vielleicht zwingt das ganze Huawei zum eigenen System. Und ich wäre nicht abgeneigt, dann ein Smartphone, nur von zuverlässigen Partnern zu kaufen.

Man könnte übrigens auch zu dem Schluss kommen

das die ganze Spionage der USA mit Huawei nicht so flächendeckend klappt. Für Spionage von der Seite der USA haben wir ja schon Beweise genug. Huawei dagegen ist noch nicht aufgefallen. Da heisst es immer nur, dass Geheimdieste sicher sind dass... Da glaube ich eher Huawei, denen man bisher nichts nachweisen kann.

Verdammt lustig

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/huawei-frist-101.html

"Huawei-Technik ist in vielen lokalen Mobilfunk-Netzen in den USA installiert. Ohne die Technik könnten die Netze zum Erliegen kommen."

Schauen wir mal, ob Amerika das in 90 Tagen lösen kann. Ich tippe auf nein.

Der Unaussprechliche

hat in weisem Ratschluss wieder einen neuen Chaoseinfall gehabt, um von innenpolitischen Problemen abzulenken und mit China-Europa-Bashing Punkte für seine Straffreiheit zu sammeln.
Endergebnis wird ein neues Betriebssystem von Huawei, aufgesetzt auf open Source in kürzester Zeit sein, das eine richtig gute Alternative zum amerikanisch-Westlichen System, schnell weitreichende Verbreitung schaffen wird und so letztlich die amerikanische Vormachtstellung weiter schwächen wird.
So gesehen- in einen Augen - ein weiterer , für uns mittelfristig betrachtet segensreicher Anstoß für "mehr Markt" auf diesem Sektor.
Ohne die abdriftende Politik der Kommunistischen Partei CHINAS gutzuheissen!!
Ein echtes hellsichtiges Eigentor, dass den Charakter amerikanischer (leider auch Deutscher) Konzerne herrlich bloßlegt.

Wie bei allen

Wie bei allen Angelegenheiten, die die US Regierung anderen vorwirft, ohne Beweise darzulegen, machen sie doch genau den Mist, im riesigen Umfang selber.

Heimliche Spionage?
Kriegstreiberei?
Einmischung in der Politik anderer Staaten?
Vorteilverschaffung für private Unternehmen?

Und das in einem Ausmaß, wo ich immer noch nicht verstehe, warum die ganze Welt den Typen nicht einmal einen dämpfer verpasst.

Peace

USA:90 Tage Frist für Maßnahmen gegen Huawei....

Und die stehen im Widerspruch zu der von den USA gelobten freien Marktwirtschaft.Sie schotten ihre Märkte gegen die Konkorrenz ab.Da zeigen sich welche als schlechte Verlierer.
Huawei aber wird das überstehen.Mit einem Heimatmarkt von 1,4 Milliarden Menschen und auch Märkten in anderen Ländern.

Und wie wär´s denn mit ähnlichen Maßnahmen gegen Apple in China ?

Überlegungen zum Kauf meines nächsten Handys

Ich bin für Fairness und freien Handel. Daher werde ich mich von den US-Amerikanern nicht gängeln lassen, oder?

na hoffentlich ...

passiert den USA in der Iran Kriese nicht so ein Ding - schaukeln die Situation hoch und fangen einen krieg an, den sie dann versuchen zurückzunehmen .... man muss wirklich an der Zurechnungsfähigkeit der Administration zweifeln. Und wir als Europäer uns vorsehen an wen wir uns hängen.

@IckeDette-ob Amerika das in 90 Tagen lösen kann. Ich tippe nein

Man wird schnell merken, das dieses gar nicht mehr möglich ist.
Egal ob Handy,TV,CNC-Maschienen,Autos,Traktoren,Kühlschränke.....
fast alle Geräte sind heute vernetzt.
Ohne die Modemchips von Huawei,HTC & der Lizenznehmern,
wird in Amerika einiges still stehen.

@ Antonovistpleite (11:17): absolute Zustimmung!!

hi Antonovistpleite

Ich kann Ihnen nur absolut zustimmen. Huwei ist absolut zuverlässiger als jedes us-Spy-Gerät!

Und ich kaufe keine us-Geräte mehr, denn ich weiss von winfuture dass auch Laptops, Tablets und so weiter mit us-Spy-Wanzen verbaut sind. Das ist fuer mich einer der Gruende, warum ich mich beim Kauf von us-Geräten verweigere!! Ich stehe hinter Snowden, Glenn Greenwald, Manning und anderen.

Zusätzlich haben die USA nämlich auf unverschämte Weise die Huawei-Zentrale ausspioniert und die GCHQ wurde erst vor Kurzem erneut bei unerlaubter Spionage erwischt.

Fuer mich sind die USA, England, Tuerkei, Israel und Co keine Freunde und keine Partener mehr, ganz im Gegenteil

Genau deswegen finde ich es prima, dass Huawei jetzt den Gegenschlag ausfuehrt und ich rate Huawei zur Klage bei der UNO wegen Verstoßes der USA gegen die UN-Statuten und bei der WTO wegen verbotenem Protektionismus, Spionage, Machtmissbrauch und noch mehr.

@ Bernd Kevesligeti (11:28): die Börsianer bestrafen Trump

hi Bernd Kevesligeti

Und die stehen im Widerspruch zu der von den USA gelobten freien Marktwirtschaft.Sie schotten ihre Märkte gegen die Konkorrenz ab.Da zeigen sich welche als schlechte Verlierer.
Huawei aber wird das überstehen.Mit einem Heimatmarkt von 1,4 Milliarden Menschen und auch Märkten in anderen Ländern.

stimmt in der Tat. Die USA beteiben unerlaubten Protektionismus und verstoßen gegen alle Handelsregeln und dafuer gehören die USA allerhärtestens bestraft! Von daher sage ich zu dem hier von Ihnen:

Und wie wär´s denn mit ähnlichen Maßnahmen gegen Apple in China ?

Und genau deswegen gehören Importverbote gegen alle us-Tech-Konzerne verhängt und auch gegen Boeing! Außerdem gehören ALLE us-Geräte geblacklistet! Trump missbraucht seine Macht! Trump gehört schnellstens abgesetzt und ich bin froh, dass die Börsianer Infineon bereits bestrafen weil die vor den USA eingeknickt sind. Kurs ist runter auf 17,11 Euro! Geschieht denen recht!

Hier könnte ein

Hier könnte ein Milliardenschaden für alle Huawei-Kaüfer entstehen. Und was gedenkt die EU zu tun um ihre Konsumenten zu schützen vor amerikanischen Knebeleien? Gar nichts. Aber Strohhalme und Plastiktüten.....

Independence Day

Die USA, ein Land, das sich sehr um Deutschland sorgt, es könnte sich mit den Erdgaslieferungen aus Russland abhängig machen, dreht den Nutzern von chinesischen Smartphones einfach den Androidhahn zu …

@ BadBase (11:26): vollumfänglichste Zustimmung

hi BadBase

Auch fuer Sie absolute vollumfänglichse Zustimmung:

Wie bei allen Angelegenheiten, die die US Regierung anderen vorwirft, ohne Beweise darzulegen, machen sie doch genau den Mist, im riesigen Umfang selber.<7ccite>

exakto und nicht nur die USA, sondern auch England, die EU, der BND, der Bundesverfassungsschutz, die kanadische CSIS, die tuerkische MIT, der israelische Mossad und wie sie alle heißen.

Heimliche Spionage?
Kriegstreiberei?
Einmischung in der Politik anderer Staaten?
Vorteilverschaffung für private Unternehmen?

alles korrekt!! Und genau deswegen wäre es gut, wenn die Börsenkurse dieser ganzen Ruestungskonzerne auf NULL gingen. Thyssenkrupp hängt derzeit bei 12,16 Euro, Siemens - noch - bei 107,28 und dass sind 107,28 zur viel!!

Und das in einem Ausmaß, wo ich immer noch nicht verstehe, warum die ganze Welt den Typen nicht einmal einen dämpfer verpasst.

das verstehe wer will.

Waren mit Komponenten aus USA

Ich werde künftig sicherheitshalber alle Waren aus Amerika nur kaufen, wenn es unvermeidbar ist.
Wer kann schon wissen, was Trump noch alles anstellt.

Unabhängig

In einem anderen Tagesschau-Artikel stand, dass China unabhängig sein will. Nun, dann täte es China gut, wenn sie ihre Wirtschaft auch unabhängig agieren liessen. Es ist ja gerade der Einfluss der chinesischen Politik auf die Unternehmen im Lande, die im Westen die (begründete oder auch nicht begründete) Befürchtung aufkommen lassen, dass die Geräte Hintertüren für chinesische Regierungseinrichtungen haben.

Jetzt wird sicher von einigen das Argument kommen, dass die US-Politik ihren Unternehmen auch so einiges vorschreibt. Ja, das ist sicher so. Aber eine Hintertür in eine Diktatur wie China ist nun mal was anderes als eine Hintertür in die USA. Noch jedenfalls, wenn Trump so weitermacht, vielleicht nicht mehr lange.

Selbsttor

Gegen unterentwickelte Länder funktionieren Sanktionen, aber hier wird es China eher motivieren, eigene Alternativen zu entwickeln.
Dies betrifft nicht nur Hard- und Software, sondern auch das Internet, sich auch da von der Abhängigkeit der Amerikaner zu lösen.
Und man wird Verbündete suchen, insbesondere Russland ist dafür sehr offen, denn auch hier möchte man sich von dem Sanktionsdruck durch den Westen befreien.

Als Anwender auf Open Source achten,

könnte manchen Schlamassel ersparen.
Android Basis ist open-source und ich habe bisher fast immer eine vergleichbar gute app als open-source von f-droid usw. gefunden.
Google ist natürlich (auch für einen Informatiker wie mich ) mit dem Faulheitunterstützungsfaktor ausgerüstet. Aber deshalb sollten wir uns nicht beliebig gängeln lassen.
Es gibt Alternativen.

Wenn China pfiffig ist, entwickelt es ein eigenes,

auf Linux basierendes, Betriebssystem. Wenn Sie dies dann gut machen, hat sich die US Regierung selbst ins Knie geschossen und Google wird auf Trump dann nicht gut zu sprechen sein. Ich finde die ganze Aktion dumm und unüberlegt. Aber das kennt man ja...

Stärkung von China wird das Ergebnis sein.

Man muss schon lachen, wenn man China etwas vorwirft und vermutet, was den USA z.B. bei Cicso schon nachgewiesen wurde.

Man sollte sich an die Geschichte der Supercomputer erinnern. USA verbot Prozessoren für die Chinesen zu liefern, darauf haben sie in wenigen Jahren die Sunway CPU entwickelt und zwei Jahre lang die Liste der Supercomputer dominiert.
Vielleicht wiederholt sich die Geschichte ähnlich hier, kann man sich eigentlich ja nur wünschen. Konkurrenz belebt das Geschäft. Aus Sicherheitsgründen sollte Europa ein offenes ständig zertifizierte System und Komponenten selber entwickeln.

Mir reicht‘s langsam!

Ich bin ja nur ein unbedeutender deutscher Bürger, aber ich habe die ersten Konsequenzen aus Trumps Verhalten längst gezogen: Aus einem tatsächlich für dieses Jahr erstmals geplantem amerikanischen Auto wurde nun doch ein deutsches, die Planungen für die nächste Florida-Reise haben wir auf Eis gelegt und für meine Firma und die Familie werde ich demnächst überdenken, ob es weiterhin iPhones oder iPads sein müssen… Ich glaube, dass viele „Nobodys“ wie ich so denken und hoffe, dass die Amerikas-First-Offensive dieses Präsidenten gewaltig nach hinten losgehen wird. Anders versteht dieser Mann das nicht die Amerikaner verstehen es vielleicht auch nicht…

Das ganze erinnert an finstere Zeiten!

"Deutsche, kauft nicht bei....". Ich bin nur beruhigt, dass China, als Weltmacht, nicht in die Knie zu zwingen ist. Erst recht nicht, von einer hoch verschuldeten USA. Es lässt sich vieles aushandeln, aber nicht mit Erpressung und Vertragsbrüchen!

ich gehe auch weg von Apple

Tja, ich werde mich auch verändern, und Huawei scheint eine ausgezeichnete Alternative.
Grund? Apple hat mir vor ein paar Jahren Computer verkauft und sagte dabei, die updates wären frei. Tja, was nicht gesagt wurde, war, daß nach kürzester Zeit, keine updates mehr gemacht wurden (3 Jahre nämlich nur), weil mein Gerät zu alt war lt. Aussage des Ladens.
Sprich: von dem einst guten Unternehmen ist nicht viel geblieben, jetzt ist es unseriös, unzuverlässig und teuer.
Ausserdem macht es mir gewaltig weniger aus, wenn meine Daten in China landen, als in den USA, denn wie die USA derzeit gegen Andersdenkende vorgehen, also darüber müssen wir nicht reden, oder? Ich sage mal: Abtreibung, Homosexualität, Kriegstreiberei, Vertragsbruch, Erpressung, Rassismus.... die Liste ist endlos.
Ich kann umdenken, ich bin flexibel - ich werde anderweitig kaufen.

Also

so ganz kann ich Aufregung nicht verstehen.
Ich hab zwar kein Smarti, aber auch auf dem PC versuche ich Google zu meiden, sofern es geht, wenn also die Ganzen Dinge nicht mehr automatisch vorinstalliert werden, und so weiter.
Wo ist dann eigentlich der Nachteil der Nutzer, und wenn ich mir so ein Ding zulegen würde, wäre das neue P30 meine Wahl, wegen der guten Kamera.
Und wenn die Chinesen schlau sind, dann bauen sie endlich mal ein eigenes System, auf die Apps kann man sicher verzichten.
Die Welt hat sicher viele Fehler gemacht in den letzten Jahrzehnten, vielleicht lernt sie ja daraus was, bei unserer westlichen Welt sicher nicht zu vermuten.
Aber der große Rest könnte wohl was machen, nächster Angriff ist auf Deutschland, wenn ich das jetzt gerade richtig gelesen habe.
Mal sehen.

Wahre und tolle Kommentare

es gibt nicht mehr viel was man noch kommentieren könnte,
denn viele Menschen haben es durchschaut...
und folgerichitg kommentiert.

Nur die an den Hebeln sitzen noch nicht!!!!
Aber wir "kleinen" Leute ;-))) müssen dran bleiben!!!!

p.s.
ich denke auch das Huawai ein eigenes Betriebssytem entwicklen wird.. was beleibt dem Unternehmen auch anderes übrig....

Freu mich auch schon wenn in den USA nach 90 Tagen wieder getrommelt wird,
Danke Trump.... zurück zu den Wurzeln

Vorsicht vor US-Technologie in sensiblen Bereichen

Hoffentlich erkennt unsere Regierung, dass es auch Probleme mit amerikanischer Rüstungstechnik geben kann, wenn den USA unser politischer Kurs nicht gefällt.
Also: Wenn schon Erhöhung der „Verteidigungs“ausgaben, dann bitte nicht für US-Technik verschleudern.

Ist es nicht wunderschön

wie Wirtschaft und Politik kooperieren, um Konkurrenz auszuschalten! ? Ein herrliches Beispiel für den Stoff für die Wirrschaftsgymnasien - für die Universität zu niveaulos!
Es ist völlig belanglos mit welcher Begründung, einfach behaupten und ständig wiederholen. Das ist ein Phänomen der MASSENPSYCHOLOGIE!
Wen interessieren faktische Tatsachen? Die Masse nicht, wie nicht nur die Massenpsychologen wissen.

Begründung ist fraglich, denn...

... hier geht es nicht um die Verbraucher sondern einzig und allein um die US Zulieferer wie Qualcomm etc. Die leiden nämlich ebenfalls gründlich durch diese abschottenden Maßnahmen. Ich wage es aber zu bezweifeln, dass Huawei noch alle Verträge erfüllen wird, angesichts der nun trüben Aussichten.
Gewinner sind Samsung und Asus mit ihren neuen Flagschiffen - aber Apple wird deswegen auch nicht mehrgekauft.
Es wird in 2 Jahren schwer für die USA werden,Vertrauen zurückzugewinnen.

Vorsicht,

bei genauerem Hinsehen könnte Ihnen auffallen, dass die Apple-eigner zwar die Patente und die Vermarktung regieren, die Produktionsarbeit wird doch schon seit langem von Foxconn und anderen Firmen im noch Niedriglohnland Rotchina durchgeführt und sorgt dort für den überfälligen erhofften bescheidenen Wohlstand der Werktätigen.
Tja , so ist sie, die Globalisierung!

Verhältnismäßigkeit und Mäßigung

11:45 von Demokratieschue...

Soso, Sie werden himmelhoch jauchzen, wenn die Börsennotierungen von Rüstungskonzernen dank weltweit konzertierter völlig legaler wie demokratischer Aktionen auf 0 sinken.

Kurz zu Ihrer Erinnerung einige Kennzahlen zu den von Ihnen genannten Unternehmen:

ThyssenKrupp: aktuell weltweit 161.000 Beschäftigte, davon in Deutschland 42 %

Siemens: aktuell weltweit 379.000 Beschäftigte, davon in Deutschland 30 %

Sie wollen tatsächlich - natürlich "im berechtigten heiligen Zorn" - wegen einiger Rüstungsgeschäfte dieser beiden hochdiversifizierten weltweit tätigen Unternehmen die wirtschaftliche Zukunft von 540.000 Menschen und ihren Familien riskieren? Alle Hochachtung, Sie trauen sich was.

Würde ich Huawai leiten würde

Würde ich Huawai leiten würde ich innerhalb eines Monats die betroffenen Netzwerke in dem USA und nur dort zum Erliegen bringen ohne vorherige Drohung nur mit dem Hinweis das man eben Anwendungen von drr dchwatzen Liste leider nich betreuen kann sich das aber jederzeit ändern kann und man inzwischen bereits erfolgreich an Apple-Ersatzprodukten für die ganze Welt arbeitet.
Es ist an der Zeit die USA aus der internationalen Wirtschaft auszuschließen selbst wenn das zunächst in Europa Arbeitsplätze kostet. Der Einsatz von USA/Produkten ist einfach zu unsicher für unsere Wirtschaft. Lasst uns den riesigen russischen und afrikanischen Markt entwickeln und haltet die USA FERN!!!!

@Als Anwender auf Open Source achten, 13:51 von hhgoten

So sehr ich Ihnen, was den Titel angeht, zustimmen kann.
Leider wird dieses Musterbeispiel an Wirtschaftsprotektionismus
der Open Source Bewegung nicht viel nützen.

Es fehlt einfach an der 'Marktmacht',
und um diese evtl. aufzubauen ist das 'Crowdsourcing' noch zu schwach.
Die erforderlichen Summen sind einfach momentan utopisch.

Was Trump allerdings erreichen wird,
auch wenn China im Trump-Xi Gespräch - daher die 90 Tage ;)
kleine Zugeständnisse in den Raum stellt:
Sie werden den letzten Warnschuss erkannt haben,
und sich von den USA technologisch noch mehr freimachen.

Hauptleidtragender wird Europa sein, wenn sie nicht endlich aufwachen,
und selbst was auf die Beine kriegen.

15:39 von wie-

"Verhältnismäßigkeit und Mäßigung"

Ihr Hinweis zu den Arbeitnehmern in allen Ehren, aber ist das nicht das Totschlagargument seit Jahren? Als Beispiel nutze ich immer gerne den Job des Henkers. Der war auch mal ein sehr wichtiger Job, aber ist heute hierzulande überflüssig. Wäre schön, wenn wir das mit anderen unnützen Berufen auch erreichen könnten.
Wir könnten im Moment zum Beispiel viele Programmierer gebrauchen, die das Betriebssystem für Europa erstellen um sich aus der Übermacht der amerikanischen Betriebssysteme zu befreien, denn mit Trumps Notstand und Google sieht man ja wie schnell man da bedroht werden kann.

@Peter Hamburg

Ich glaube, dass viele „Nobodys“ wie ich so denken und hoffe, dass die Amerikas-First-Offensive dieses Präsidenten gewaltig nach hinten losgehen wird.

Das bleibt zu hoffen. Wenn das dann allerdings zu Gunsten Russlands oder Chinas ausgeht, dann haben wir uns ins Knie geschossen.

Betriebssystem Linus

Frage an die Experten:
Könnten wir uns in Europa mit dem Betriebssystem Linus von der Krake Microsoft Windows lösen und unseren eigenen Weg gehen?

Darstellung: