Ihre Meinung zu: Iran-Konflikt - Angst vor dem "Krieg aus Versehen"

18. Mai 2019 - 18:08 Uhr

Will US-Präsident Trump Krieg mit dem Iran? Welche Absichten hat Teheran? Könnte es einen bewaffneten Konflikt "aus Versehen" geben? Volker Schwenck analysiert die Interessenlagen im Iran-Konflikt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.21739
Durchschnitt: 3.2 (23 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Angst vor dem "Krieg aus Versehen" .... nicht begründet...

Ein Krieg aus "Versehen" wird es ja nicht, wenn beide Seiten provozieren, eher das Ergebnis eines gezielten Zündelns.
Der Iran hat doch nur drei Möglichkeiten - grob gesagt -
1. Aufgabe des Atomprogramms
2. Aufgabe der Souveränität infolge eines vorbeugenden Krieges, der den Iran als Atommacht von der Agenda nimmt.
3. Fortsetzung des Atomprogramms und Untergang im atomaren Feuer infolge weiterer Provokationen und Gefährdungen des regionalen Friedens.
Man muss realistisch bleiben udn der Iran sollte sich endlich zu einem demokratischen System bekennen und seinen Menschen die Wahl zwischen diesen Möglichkeiten zubilligen.

Damit ist klar: nicht nur Trump will Krieg mit dem Iran

Und damit ist zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/iran-bab-101.html

Will US-Präsident Trump Krieg mit dem Iran? Welche Absichten hat Teheran? Könnte es einen bewaffneten Konflikt "aus Versehen" geben? Eine Analyse der Interessen im Iran-Konflikt.

klar zu sagen:
nicht nur Trump will Krieg gegen den Iran sondern Israel auch. Und damit erweist sich dieser gestrige Israel-Antrag der Bundesregierung als brandgefählich, als falsch weil Netanjahu den nun als Freibrief fuer diesen Angriff genutzt hat und als Bumerang!!

Dieser gestrige Israel-Antrag muss SOFORT zurueckgezogen werden!! Israel und die USA muessen mit aller Entschiedenheit gemaßregelt werden!!

Sowas darf die Bundesregierung auf keinen Fall decken!!

Sowas darf die Bundesregierung auf keinen Fall decken!! Dann weiterhin zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/iran-bab-101.html

Die Spannungen am Persischen Golf nehmen zu, angeheizt vor allem vom US-Präsidenten Donald Trump.

seit heute teilweise falsch. Es ist nicht mehr nur Trump alleine, sondern zusätzlich dazu auch noch Netanjahu!! Siehe n-tv.de. Und dass hier vom Iran ist absolut richtige Reaktion:

https://www.tagesschau.de/ausland/iran-bab-101.html

Zuletzt hat aber auch das iranische Regime deutlich gemacht, dass es sich nicht mehr an ein Nuklearabkommen gebunden fühlt, das Teheran trotz einseitiger Aufkündigung durch Trump vor einem Jahr bislang weiter eingehalten hatte.

Die USA sind absolut unzuverlässig, unglaubwuerdig und gießen - zusammen mit Israel - unnötig Öl ins Feuer!! Dieser Raketenangriff auf den Iran in Syrien kann jetzt zu einem Krieg fuehren. Denn der Iran und Syrien haben das Recht sich zu wehren!!

Iran-Konflikt-Angst vor einem Krieg aus Versehen....

Ob die USA Krieg gegen den Iran wollen ? John Bolton will ihn auf jeden Fall.Schon vor längerer Zeit sprach er vor Exil-Iranern davon,daß sie bald in Teheran und an der Macht sein werden(nach dem Regimechange).

Warum hat die EU aber das INSTEX-System noch nicht aktiviert ? Hat sie Angst gegen die US-Sanktionen zu verstoßen ?

Ein Krieg aus Versehen? Nein!

... Ein gewollter Krieg - schon.

@ um 19:15 von Rumpelstielz

Aber wenn man kein Atomprogramm hat, darf man undemokratisch sein?
ZB Saudi-Arabien , Katar, VAE uvm., die trotz Undemokratie die besten Freunde des Westens sind.

wie bitte.?

Tagesschau, wie bitte.?

Krieg aus Versehen.?
Seitens der USA.?

Wollen Sie Erwachsene Jg. 1950 u.a.m. auf den Arm nehmen.?

Jeder Konflikt auf Erden, seit 1946, fand mit US-Beteiligung statt, gegen den Willen der Betroffenen....
und NIE aus Versehen...

unfassbar...
...

@ Rumpelstielz (19:15): Ihre Optionen sind KEINE Wahl

@ Rumpelstielz

Ihre Optionen sind KEINE Wahl. Denn alle drei Optionen fuehren in die Auslöschung des Iran!! Sowas ist menschenrechtswidrig, Verstoßt gegen internationales Recht und gegen geltendes Völkerrecht! Denn auch der Iran hat ein Existenzrecht das Israel und die USA nicht verletzen duerfen!!

Und dieser völkerrechtswidrige Raketenangriff von Israel auf den Iran in Syrien:

https://tinyurl.com/y5ce7je2
n-tv.de: Israel schießt Raketen nach Syrien (Samstag, 18. Mai 2019)

Syrien hat nach eigenen Angaben eine Reihe von Geschossen aus Israel abgefangen. Syrische Luftabwehrsysteme hätten "leuchtende Objekte" aus Israel abgefangen und einige von ihnen abgeschossen, berichtete die amtliche syrische Nachrichtenagentur Sana unter Berufung auf Armeekreise. In einem späteren Bericht wurden die Geschosse als "feindliche Ziele" bezeichnet, die in Richtung der Provinz Kuneitra in der Nähe der Golanhöhen abgeschossen worden seien.

ist schärfstens zu missbilligen!!

Was für ein Schwachsinn.

Krieg gibt es nie "aus Versehen".

Sondern immer, weil irgendeiner in vollem Besitz seiner geistigen Kräfte auf irgendeinen Knopf drückt oder einen Anruf tätigt, und der so Angegriffene meist meint, das mit gleicher Münze erwidern zu müssen.

"Krieg aus Versehen", ich lach' mich tot...

Iran als Unruhestifert, Saudis nicht?

Beim besten Willen und aller berechtigten Sorge vor dem Iran und jeglicher berechtigten Kritik an dem Mullah-Regime, aber:

Sind unsere tollsten Freunde aus Saudi-Arabien nur einen Deut besser?

Die Schiiten erscheinen wesentlich friedlicher, wenn ich mir so die muslimischen Terrororganisationen anschaue, die fast alle sunnitisch oder wahabitisch geprägt sind...

Unsere s"tabilisierenden" Freunde aus Saudi-Arabien hatten damals fast alle Selbstmörder bei 9/11 gestellt, haben bisher noch jeden Fanatiker unterstützt, den man mit Waffen unterstützen konnte, darunter den IS.
Und weil sie so super duper Freunde von uns sind und so viele Werte teilen, verteilen sie Regierungskritiker, die ihre Botschaften aufsuchen gerne mal in Einzelteilen und lassen sie verschwinden.
Demokratie funktioniert auch super nach unserem Verständnis, die bomben sie ja seit Jahren schon in den Jemen hinein.

Entschuldigung für so viel Zynismus, aber da wähle ich doch lieber den Iran bei den beiden Teufeln...

@ rossundreiter (19:37): stimmt Krieg ist immer VORSATZ!

hi rossundreiter

Krieg gibt es nie "aus Versehen".

Sondern immer, weil irgendeiner in vollem Besitz seiner geistigen Kräfte auf irgendeinen Knopf drückt oder einen Anruf tätigt, und der so Angegriffene meist meint, das mit gleicher Münze erwidern zu müssen.

"Krieg aus Versehen", ich lach' mich tot...

Korrekt! Krieg ist IMMER Vorsatz!! Sowas ist KEIN Versehen!!

Nur mal

am Rande ,wenn der Krieg losgeht und er wird ,bleibt DE nur Islam oder USA egal wir leiden von der anderen Seite .Danke DE Politik für eure Fähigkeit der letzten 20 Jahre .

seit der Clark von dem

seit der Clark von dem "Schlafwandeln in den ersten Weltkrieg" schwadroniert hat, wird der Tropus vom "Krieg aus Versehen" kolportiert ... Clarks Darstellung wird in der Wissenschaft hingegen entscheiden widersprochen.

Schon kreativ.

"(...) einen regionalen Krieg, in den die USA und der Iran hineinschlittern, ohne es eigentlich zu wollen."

Aber sicher, die Führer aus USA und Iran sind vollkommen unschuldig, wenn es zum Krieg kommt.

Vermutlich machen sich die Panzer, Bomber und Schnellfeuerwaffen in Science-Fiction-Art selbständig und gehen gegen den Willen und zum Entsetzen der handelnden Personen aufeinander los.

Mann, mann, mann... auf so etwas können nur Politiker und die Presse kommen.

19:30, Alberich

>>Jeder Konflikt auf Erden, seit 1946, fand mit US-Beteiligung statt, gegen den Willen der Betroffenen....<<

Ein Großteil davon waren Stellvertreterkriege zu Zeiten des kalten Krieges. An denen war die UdSSR genau so beteiligt wie die USA.

Iran, eine Gefahr

Iran und IS sind derzeit die größte Bedrohung für den Nahen Osten. Dies ist das Verschulden der Bush-Administration mit John Bolton.

Wenn der Westen jetzt die Augen vor der realen Gefahr "Iran" verschließt, wird die Region eines Tages endgültig im Krieg versinken. Jetzt muss was gegen die Gefahr unternommen werden, sonst wird es zu spät sein.

19:37 von rossundreiter

Krieg gibt es nie "aus Versehen".

Sondern immer, weil irgendeiner in vollem Besitz seiner geistigen Kräfte auf irgendeinen Knopf drückt oder einen Anruf tätigt, und der so Angegriffene meist meint, das mit gleicher Münze erwidern zu müssen.

"Krieg aus Versehen", ich lach' mich tot...

Re muss dir recht geben und es ist immer der selbe Grund "Geldsystem"Blasen werden abgebaut mit Krieg.

19:39 von Joke-er

Die Saudies nutzen im Kampf um Einfluss in der Region die selben Mittel wie der Iran. Im Gegensatz zum Iran haben sie aber keinerlei Ambitionen, die bestehende Weltordnung zu zerstören.

19:47, tias

>>Nur mal
am Rande ,wenn der Krieg losgeht und er wird ,bleibt DE nur Islam oder USA egal wir leiden von der anderen Seite .Danke DE Politik für eure Fähigkeit der letzten 20 Jahre .<<

USA oder Islam?

Das sind die Alternativen?

Echt jetzt?

19:39 von Joke-er

Iran als Unruhestifert, Saudis nicht?

Beim besten Willen und aller berechtigten Sorge vor dem Iran und jeglicher berechtigten Kritik an dem Mullah-Regime, aber:

Sind unsere tollsten Freunde aus Saudi-Arabien nur einen Deut besser?

Die Schiiten erscheinen wesentlich friedlicher, wenn ich mir so die muslimischen Terrororganisationen anschaue, die fast alle sunnitisch oder wahabitisch geprägt sind...
******
Und weil sie so super duper Freunde von uns sind und so viele Werte teilen, verteilen sie Regierungskritiker, die ihre Botschaften aufsuchen gerne mal in Einzelteilen und lassen sie verschwinden.
Demokratie funktioniert auch super nach unserem Verständnis, die bomben sie ja seit Jahren schon in den Jemen hinein.

Entschuldigung für so viel Zynismus, aber da wähle ich doch lieber den Iran bei den beiden Teufeln...
////
*
*
Vergessen Iran-Irakkrieg und Embargo nur für Küstenschützboote an Saudis.
*
Die 130 Maidantoten erbrachten kein Embargo?

Mögliche Lösung

Die Lösung um das Regime im Iran zu schwächen wäre...
1. Gemeinsam mit Russland den Frieden in Syrien wiederherzustellen.
2. Syrien (Assad) einen Ausweg aus Iran anzubieten.
3. Sanktionen gegen Iran und dessen Regime verschärfen.

Dialog mit dem iranischen Regime ist leider kaum möglich.

re phonomatic

"Die Saudies nutzen im Kampf um Einfluss in der Region die selben Mittel wie der Iran. Im Gegensatz zum Iran haben sie aber keinerlei Ambitionen, die bestehende Weltordnung zu zerstören."

Welche bestehende Weltordnung will der Iran zerstören, und mit welchen Mitteln?

19:50, Phonomatic

>>19:39 von Joke-er
Die Saudies nutzen im Kampf um Einfluss in der Region die selben Mittel wie der Iran. Im Gegensatz zum Iran haben sie aber keinerlei Ambitionen, die bestehende Weltordnung zu zerstören.<<

Die Saudis möglicherweise nicht, die von ihnen unterstützten Islamisten aber mit Sicherheit.

19:26 von nie wieder spd......... Ermahnungen ...

Pfui - Niemand darf Undemokratisch, aber wenn der Untergang sich am Horizont abzeichnet - aber wahr ist, das die Nähe so enger Freunde wie SA natürlich besänftigend wirkt … die Abgrenzungen waren auch bewusst überzeichnet, wie soll man sonst in der gebotenen Kürze...

Ghika

Den Äußerungen von General Christopher Ghika ist nichts mehr hinzuzufügen. Es gibt keine "gesteigerte Bedrohung" von seiten des Iran. Falls der Krieg ausbricht, wird das zu 100% die Schuld der USA sein - selbst wenn der Auslöser ein fanatischer iranischer Soldat sein sollte.

re boris.1945

"Die 130 Maidantoten erbrachten kein Embargo?"

Sie schaffen es doch immer wieder, völlig unverständliche und völlig sachfremde Stichworte einzuwerfen und dabei zu erwarten, dass jemand diesen Gedankenwirren folgen könnte.

Hier fuer die USA der IAEA-Bericht Iran vom Februar 2019

Und an die Adresse der USA

Hier aus Februar 2019 der IAEA-Bericht (englisch) in Sachen Iran:

https://tinyurl.com/y6fx2kh5
Reuters: Iran still holding up its end of nuclear deal, IAEA report shows (February 22, 2019 / 5:10 PM )

VIENNA (Reuters) - Iran has remained within the key limits on its nuclear activities imposed by its 2015 deal with major powers despite growing pressure from newly reimposed U.S. sanctions, a report by the U.N. nuclear watchdog showed on Friday.

The International Atomic Energy Agency is policing the deal, which lifted sanctions against Tehran in exchange for restrictions on Tehran’s atomic activities aimed at increasing the time Iran would need to make an atom bomb if it chose to.

Iran has stayed within caps on the level to which it can enrich uranium, as well as its stock of enriched uranium, the IAEA said in a confidential quarterly report sent to its member states and obtained by Reuters.

Der Iran führt wohl keinen Krieg, aber

die jüngsten Ereignisse (Angriffe auf den Internationalen Schiffsverkehr , Raketenangriff auf eine Pipeline) lassen erahnen wie sich der Iran weiter verhalten wird.
Die Luftfahrt wurde schon "vorgewarnt" Raketentest s können dahingehend "ausgenutzt" werden.
Iran MUSS reagieren, sie stehen mit dem Rücken zur Wand, die Wirtschaft und damit die Staatseinnahmen liegen am Boden, Russland und China können nicht ansatzweise
das Auffangen was durch den Geschäften mit dem Westen wegfallen.
Wie kann ein solcher Staat nun darauf reagieren? Mit Terrorismus vielleicht?

19:53 von Boris.1945

ich bin immer wieder erstaunt, daß du hier soviele beiträge schreiben darfst. mir ist das glück nicht so hold. und mir sind die saudis lieber als die gesinnungspolizei im iran

Angst vor dem "Krieg aus Versehen"

Naja, wenn man weltweit die Riege der führenden Politiker sieht, dann kann das schon passieren. Ziemlich bildungsferne Gesellschaft in den Politikzentren!

Genau dass hier muss passieren - USA verstoßen gegen UN-Statuten

Genau dass hier muss passieren:

https://www.tagesschau.de/ausland/iran-bab-101.html

Wenig Chancen gegen die USA

Es fällt Europa schwer, die Nuklear-Vereinbarung mit dem Iran gegen die geballte politische und wirtschaftliche Kraft der USA am Leben zu halten. Kaum ein Unternehmen riskiert Probleme mit der Weltwirtschaftsmacht USA. Im Januar gründeten Deutschland, Frankreich und Großbritannien mit Unterstützung der EU einen Abrechnungsmechanismus namens INSTEX. Er soll dem Iran helfen, zumindest erlaubten Handel zu treiben: also etwa humanitäre Güter wie Lebensmittel, Arzneiprodukte oder medizinische Geräte im Ausland einzukaufen und mit iranischem Öl zu bezahlen.

denn laut den ganzen IAEA-Berichten betreffend den Iran gibt es absolut KEINERLEI Grund fuer jedwede wie auch immer geartete Form von Aggression gegen den Iran und nochdazu verstoßen die USA gegen die UN-Statuten Artikel 33 bis einschließlich Artikel 47!!

"Leider hat in der Realität

"Leider hat in der Realität diese Logik der massiven Drohung bislang weder in Nordkorea noch Venezuela funktioniert..."
Leider? Herr Schwenck ist also der Meinung, es sei legitim ganze Bevölkerungen, Millionen von Menschen faktisch als Geisel zu nehmen, indem ihnen wesentliche Teile ihrer Lebensgrundlagen entzogen werden, um ihre - angeblich oder auch wirklich, das ist noch eine andere Frage - sich abwegig verhaltenden Regierungen zur Raison zu bringen. Eine prekäre Sicht.
Und nein, es wird keinen Krieg aus Versehen geben. Die Planungen für einen Krieg gegen den Iran sind weit fortgeschritten. Da wird es keine Versehen geben.

Krieg gibt es nie aus versehen

hat mal einer den Film : "Zwischenfall im Atlantik" angeschaut
da hat man so ne Situation geschaffen
Provozieren bis an die Grenzen gehen
einer verlor die Nerven und machte nen Fehler ....

Es gibt keinen

Krieg aus versehen, wenn man das nicht will, dann sendet man keine Truppen in oder vor ein fernes fremdes Land.
Die Pläne liegen doch schon lange in den Schubladen, es fehlt nur noch die passende Gelegenheit.
Ich werde das Gefühl nicht los, das Medien manchmal den Bürger für ziemlich naiv halten.

Hier fuer die USA und Israel eine Erinnerung an die UN-Statuten

Hier fuer die USA und Israel eine kleine Erinnerung an die UN-Charta:

https://www.unric.org/html/german/pdf/charta.pdf

Artikel 41
Der Sicherheitsrat kann beschließen, welche Maßnahmen - unter Ausschluß von Waffengewalt - zu ergreifen sind, um seinen Beschlüssen Wirksamkeit zu verleihen; er kann die Mitglieder der Vereinten Nationen auffordern, diese Manahmen durchzuführen. Sie können die vollständige oder teilweise Unterbrechung der Wirtschaftsbeziehungen, des Eisenbahn-, See- und Luftverkehrs, der Post-, Telegraphen- und Funkverbindungen sowie sonstiger Verkehrsmöglichkeiten und den Abbruch der diplomatischen Beziehungen einschließen.

Von daher... Die USA und Israel stehen NICHT ueber der UNO und sind dafuer zu sanktionieren!! Weiterhin hat der Inernationale Gerichtshof im Jahr 2004 entschieden, dass Israels Sperrmauer völkerrechtswidrig ist.

Krieg aus versehen ???

Wohl kaum ! Schon seit längerem vorausberechnet, durchkalkuliert und perfiede geplant. Und wie im Fall "Irak" darf man davon ausgehen, das man den Grund für das "Versehen" auch schon vorbereitet hat. Im Zeitalter von "Fake News" und eines Präsidenten, der sich nicht zu schade ist, selbst zum Werkzeug der Desinformation und sogar Lüge zu greifen, muß man ernsthaft mit einem neuerlichen Waffengang der USA rechnen. Scharfmacher wie Bolton frohlocken nicht erst seit kurzem, das Ende der Mullah-Herrschaft im Iran einzuläuten.

19:22 von Demokratieschue...

Denn der Iran und Syrien haben das Recht sich zu wehren!!
.
Recht haben - und Recht bekommen
das sind zwei paar Stiefel

Iran - nicht stabil?

Eine der wenigen friedlichen Revolutionen dieser Welt fand im Iran statt. Als der Schah vertrieben wurde geschah dies friedlich wie 1989 in der DDR. Allerdings sollte im Iran die Truppen wirklich schießen. Nur kamen immer mehr friedliche Menschen.
Auch wurde dem Iran immer sehr viel, auch hier bei Tagesschau unterstellt.

Das einzige Problem ist ihr Öl und die Tatsache, dass sie nicht den USA folgen.
Wer hier gegen den Iran mitmacht ist ein Aggressor!

Fragwürdiger Stil

"Leider hat in der Realität diese Logik der massiven Drohung bislang weder in Nordkorea noch Venezuela funktioniert - und sie wird auch im Iran erfolglos sein."

Die Tagesschau beschäftigt nun also Wahrsager die die Zukunkt schon kennen, keine Journalisten mehr.

Legendenbildung?

was soll das werden mit einem "Krieg aus Versehen"? Eine vorsorgliche Reinwaschung? Die US-Truppen haben sich doch nicht aus Versehen an den Golf verlaufen, so wenig wie die Kriegsschiffe aus Versehen dort kreuzen. Und die berichteten "Vorfälle" am Golf von Hormus sind auch gesteuert.

Wir brauchen dringend

einen Kurswechsel in der Politik -
hat D keine Diplomaten mehr, die in der Lage sind, dem derzeit amtierenden Außenminister zu sagen, dass er nicht mehr im Sandkasten spielt?
Was macht D aus seinem Vorsitz in der UN - sich nur lächerlich, weil es die Zeichen der Zeit nicht zu sehen in der Lage ist??

Was für eine Überschrift

Krieg aus versehen, die Erklärung ist somit schon einmal vorgegeben. Upps wir haben aus versehen einen Krieg angefangen.
So etwas nenne ich einen Krieg herbeiwünschen.
Leider sinkt das journalistische Niveau bei der TS von Tag zu Tag.
Die USA sollte als Kriegstreiber von der UNO sanktioniert werden.

@ Phonomatic um 19:48

"seit der Clark von dem "Schlafwandeln in den ersten Weltkrieg" schwadroniert hat, wird der Tropus vom "Krieg aus Versehen" kolportiert ... Clarks Darstellung wird in der Wissenschaft hingegen entscheiden widersprochen."

Donnerwetter! Das ich einen Kommentar von Ihnen einmal zu 100% zustimmen kann, hätte ich kaum für möglich gehalten!

Für mich persönlich ist und bleibt Herr Clark ein Scharlatan. Kein wunder, dass dieser Geschichten Erzähler einen so großen Raum bei den ör Medien erhält. Richtige Historiker* scheinen bei den Verantwortlichen unserer ör Medien keinen hohen Stellenwert zu haben.

*Was ist ein richtiger Historiker? Einer der sich an Leopold von Ranke hält, dem Vater der modernen akademischen Historie bzw. Geschichtswissenschaft. Also jemand der systematisch Arbeitet und seine Quellen kritisch hinterfragt. Herr Clark wählt in seinem "Schlafwandler" den Märchen Ansatz, der seit Herrn von Ranke als Scharlatanerie bezeichnet wird. Zurecht!

@Rumpelstielz 19:15

Die Option 1 war quasi durchgesetzt bevor Trump diesen diplomatischen Meilenstein in der Luft zerrissen hat. Mit dem Atom-Abkommen war der Ausstieg des Iran aus der militärischen Nutzung der Atomkraft besiegelt und über die wirtschaftliche Annäherung hätten sich auch wie in vielen anderen Fällen die politischen Verhältnisse verändert.
Aber Trump war es lieber in einer ohnehin unruhigen Region ein beruhigenden Schritt lieber wieder rückgängig zu machen weil er Obama diesen Erfolg nicht lassen wollte.

Und wir hatten mal im Iran eine Demokratie, vor 65 Jahren.
Leider hat die die Ölindustrie verstaatlicht und wurde deswegen mit Unterstützung der CIA geputscht. Seitdem ist der Iran eine Autokratie. Manchen Regionen würde es bedeutend besser gehen, wenn die USA nicht der Meinung wären in allen Winkeln der Erde ihre wirtschaftlichen Interessen mit militärischer Gewalt durchsetzen zu müssen.

@ Phonomatic um 19:50

>>Auf Kommentar antworten
Am 18. Mai 2019 um 19:50 von Phonomatic
19:39 von Joke-er

Die Saudies nutzen im Kampf um Einfluss in der Region die selben Mittel wie der Iran. Im Gegensatz zum Iran haben sie aber keinerlei Ambitionen, die bestehende Weltordnung zu zerstören.<<

Meine Güte. Wurde Ihr Profil gehackt? Noch ein Kommentar den ich voll und ganz zutreffend finde!

Mann, Mann, Mann. Dem Bundeswehr Einsatzführungskommando bei Potsdam geht wohl ganz schön die Muffe, bei dem versehentlichen Beginn eines Krieges in der Golfregion und dem Kappen der Öl-Lieferungen und dem dadurch verursachten "Crash" der Wirtschaft?
Wenn Sie schon so etwas schreiben.

da haben wir es:

"Kaum ein Unternehmen riskiert Probleme mit der Weltwirtschaftsmacht USA. "

wie das kaninchen vor der schlange. es wird zeit, diesen zustand zu ändern. die USA müssen von ihrem hohen ross geholt werden. das kann durchaus funktionieren, wenn sich alle zusammenschliessen und diese sanktionsgeilen USpolitiker einfach links liegen lassen, sich gar nicht erst darum kümmern.

nicht der Iran ist an der jetzigen explosiven lage schuld, sondern einzig und allein DT und vor allem sein berater Bolton. Trump ist es, der die welt in diese absurde lage gebracht hat.

sofortige wirtschaftliche emanzipation von den USA. was wollen die denn machen? alle mit krieg überziehen, die sie für den handel brauchen. die welt sitzt am längeren hebel, nur sie erkennen es (noch) nicht.

@ karwandler um 19:58

>>re phonomatic

"Die Saudies nutzen im Kampf um Einfluss in der Region die selben Mittel wie der Iran. Im Gegensatz zum Iran haben sie aber keinerlei Ambitionen, die bestehende Weltordnung zu zerstören."

Welche bestehende Weltordnung will der Iran zerstören, und mit welchen Mitteln?<<

Jetzt will ich auch mal aus der Hecke schießen, wie Sie es immer tun.

Der User phonomatic, behauptete in seinem Kommentar nie, dass der Iran die Weltordnung zerstören will. Ihre Frage ist demnach völlig deplatziert.

20:02 von karwandler

re boris.1945

"Die 130 Maidantoten erbrachten kein Embargo?"

Sie schaffen es doch immer wieder, völlig unverständliche und völlig sachfremde Stichworte einzuwerfen und dabei zu erwarten, dass jemand diesen Gedankenwirren folgen könnte.
///
*
*
Besser zu verstehen Iranembargo des bösen Trump.
*
Embargo ist für Sie ein sachfremdes Stichwort, ehrlich?
*
Eigentlich ganz einfach zu begreifen, ein Kashogi ruiniert die Peenewerft, 130 folgenlos.
*
https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Usedom/Baustopp-fuer-Patrouille...
*
lesen hilft

pure Menschenverachtung

Wenn man darüber philosophiert, ob man "aus Versehen" in einen Krieg schlittern könnte.

Aus Versehen wird eine Liste erstellt, von Ländern, in denen man lieber gefügigere Regierungen hätte.

Aus Versehen wird diese Liste systematisch abgearbeitet.

Aus Versehen werden Verträge gebrochen.

Aus Versehen Sanktionen ausgesprochen.

Aus Versehen Kriegsschiffe und 120 000 Soldaten geschickt.

Aus Versehen wird der Krieg systematisch vorbereitet oder was?

Und ausgerechnet in Deutschland schämt man sich nicht, so ein Geschwätz aufzugreifen!
Hat man doch hierzulande Erfahrung mit einen ganz speziellen "Versehen" gemacht: niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen. War nur ein Versehen, oder wie?

Und das mit dem Versehen kommt von einem "Chefdiplomaten" der erklärte: Russland soll abhauen und das Maul halten.

Ja aus so diplomatischem Mäulchen ist das mit dem Krieg aus Versehen natürlich überzeugend.

Wer das mit dem "Versehen" ernsthaft diskutiert sollte sich schämen!

Die Hoffnung auf Krieg.

Der Iran hat das Glück und Unglück enorme Vorräte an Rohstoffe zu besitzen. Öl, Gas, seltene Metallen, Mineralien. Dabei ist es jetzt erst dabei diese wirklich zu nutzen, dabei hatte die französische Firma Total weitestgehende Schürfrechte ergattert, also EU Gebiet, gegen die amerikanische Konkurrenz. Hinzu kommt das die Ölquellen der Saudis, amerikanische Interessen, immer weniger Öl fördern und in einigen Jahren kaum noch liefern können. Sie brauchen dringend Öl und Gas.
Der Westen braucht trotz alle Innovationen noch lange Zeit Öl und Gas, egal von wem.
Und darum geht's. Und darum das Waffengeklirre. Und darum die Hoffnung das aus Versehen ein Krieg beginnen kann.

Versehentlicher Krieg mit Ansage?

Kann es etwas Widersinnigeres als so etwas geben?

@ tisiphone (20:48): ja so jemand sollte sich schämen

hi tisiphone

ich kann mich Ihrem Kommentar nur vollumfänglichst anschließen, ganz besonders ihren etzten Worten:

Wer das mit dem "Versehen" ernsthaft diskutiert sollte sich schämen!

korrekt!! Ja, so jemand sollte sich schämen. Sie sprechen mir damit aus dem Herzen. Und wer einen Krieg gegen den Iran - und damit eine nuklearen WK3 - ernsthaft diskutiert, sollte sich ebenfalls schämen und derjenige soll mir ganz ehrlich die Frage beantworten:

wohin soll die restliche Menschheit die ueberleben will, den gehen??

Es gibt keinen zweiten Planeten Erde.

20:15 von Demokratieschue...

Hier fuer die USA und Israel eine Erinnerung an die UN-Statuten

Hier fuer die USA und Israel eine kleine Erinnerung an die UN-Charta:

https://www.unric.org/html/german/pdf/charta.pdf

Artikel 41
Der Sicherheitsrat kann beschließen, welche Maßnahmen - unter Ausschluß von Waffengewalt - .. Telegraphen- und Funkverbindungen sowie sonstiger Verkehrsmöglichkeiten und den Abbruch der diplomatischen Beziehungen einschließen.
///
*
*
Hier für Demokratieschützerin:
Der deutsche Botschafter in Teheran, Ritzel, übermittelte am 7. November 1979 an das Auswärtige Amt das Schreiben einer unbekannten Gruppe namens „Iranian Islamic Revolution Eagles“, in dem „die Befreiung aller iranischen Bürger, die seit neun Monaten mit der deutschen Justiz in Berührung gekommen, verhaftet oder verurteilt worden sind“ gefordert wurde. Bei Nichterfüllung würde die deutsche Botschaft besetzt werden
*
Ganz UNO-demokratisch?
*
https://de.wikipedia.org/wiki/Geiselnahme_von_Teheran

@ harry_up (20:51): nein etwas widersinnigeres gibt es nicht

hi harry_up

Versehentlicher Krieg mit Ansage?
Kann es etwas Widersinnigeres als so etwas geben?

Klare Antwort: NEIN!! Ein Krieg gegen den Iran - und damit ein nuklearer WK3 - ist widersinnig weil es keinerlei Grund fuer jedwede Aggression gegen den Iran gibt.

OK, diese Mullahs muessen weg. Aber: die Regierungen dieser Welt muessen endlich unterscheiden lernen können zwischen der Regierung Rouhani einerseits und diesen Mullahs (den Klerikern) andererseits.

Was aber auch keine Methode ist, ist die verbotene Methode des gezielten Aushungerns von Zivilbevölkerungen. Sowas wurde vom UN-Sicherheitsrat bereits als Kriegsverbrechen eingestuft:

https://tinyurl.com/y9jpznfm
ZDF-Nachrichten: UN gegen Hunger als Kriegsmethode (25.05.2018 12:40 Uhr)

"Das Aushungern der Zivilbevölkerung als Methode der Kriegsführung" sei durch internationales Recht verboten und könne ein Kriegsverbrechen sein.

Daher: es gibt NUR eine diplomatische Lösung!

re pilepale

"Der User phonomatic, behauptete in seinem Kommentar nie, dass der Iran die Weltordnung zerstören will. Ihre Frage ist demnach völlig deplatziert."

Was der user phonomatic behauptet steht in seinem Kommentar.

Dass Sie den gar nicht verstehen will eigentlich keiner wissen.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@ Boris.1945 (21:47): es geht um politische Verhaftungen

hi Boris.1945

Oh man.. das von Ihnen ist doch schon so lange her. Warum reiten Sie immernoch darauf herum??

Außerdem denke ich, dass es hier um ein Hintergrundthema geht: nämlich um politisch motivierte Verhaftungen wie wir sie auch bei G20-Hamburg gesehen haben und andere davor.

Und Sie wissen ganz genau, dass solche politisch motivierten Verhaftungen - ganz egal wo - durch internationales Recht verboten sind. Siehe UN-Zivilpakt Artikel 9.

Aber diese Fälle die hier vom Iran genannt werden, sollten ueberprueft werden. Straftäter muessen natuerlich in Haft bleiben. Keine Diskussion. Aber bei welchen die nur aus politischen Gruenden inhaftiert wurden, sind die Freilassungen anzuordnen.

Gleiches verlangen wir doch auch von der Tuerkei in Sachen mit diesen Journalisten die dort noch immer politisch motiviert in Haft sitzen oder aktuell auch in England bei den politisch motiviert verhafteten Klima-Aktivisten.

20:03, Karl Napf

>>und mir sind die saudis lieber als die gesinnungspolizei im iran.<<

Seit an Seit, der Karl und der Donald...

Aber daß der weltweite sunnitische Islamismus von Saudi-Arabien gesponsert ist, das wissen Sie schon, oder?

Oder woher die Kollegen stammten, die die Flugzeuge damals in die Türme gesteuert haben?

Na ja, den einen ist eben die Pest lieber, den anderen die Cholera...

@ Phonomatic (19:50): korrekt - Iran erweitert seinen Einfluss

hi Phonomatic

Im Gegensatz zum Iran haben sie aber keinerlei Ambitionen, die bestehende Weltordnung zu zerstören.

korrekt. Was aber stimmt ist, dass der Iran seine Einfluss-Sphäre erweitern will. Aber die anderen machen das ganz genauso wie zum Beispiel die USA im Bereich Sued-China-See oder Russland in der Ukraine + Estland + Lettland + Republik Moldau. Dann ist da China in Sachen Taiwan und die Saudis mit den VAE, Oman und anderen solchen kleineren Ländern.

Daher: warum soll der Iran nicht auch seine Einfluss-Sphäre ausbauen duerfen??

@ Phonomatic (19:50): auch Israel dehnt seinen Einfluss aus

@ Phonomatic

Auch Israel zum Beispiel dehnt unzulässig seine Einfluss-Sphäre auf die Palästinensergebiete und auf die syrischen Golanhöhen aus oder die Tuerkei macht es in den Kurdengebieten. Das geht genauso nicht, wenn man dem Iran sowas verbietet.

Von daher:
diese Regeln das solche Ausdehnungen nicht gehen, gelten fuer alle. Das Völkerrecht gilt grundsätzlich fuer alle Länder weltweit, also auch fuer USA + Kanada + England + EU + Bundesregierung + Tuerkei + Israel + Saudi-Arabien + die VAE + Russland + China.... Einfach fuer alle.

22:07 von Demokratieschue...

@ Phonomatic (19:50): korrekt - Iran erweitert seinen Einfluss

hi Phonomatic

Im Gegensatz zum Iran haben sie aber keinerlei Ambitionen, die bestehende Weltordnung zu zerstören.

korrekt. Was aber stimmt ist, dass der Iran seine Einfluss-Sphäre erweitern will. Aber die anderen machen das ganz genauso wie zum Beispiel die USA im Bereich Sued-China-See oder Russland in der Ukraine + Estland + Lettland + Republik Moldau. Dann ist da China in Sachen Taiwan und die Saudis mit den VAE, Oman und anderen solchen kleineren Ländern.

Daher: warum soll der Iran nicht auch seine Einfluss-Sphäre ausbauen duerfen??
///
*
*
Mal ganz simpel aber zeitnah.
*
Weil es wegen seiner Einflusskosten nicht in der Lage ist, sein Volk ohne Mangel zu regieren.

20:03 von Karl Napf

Antwort an 19:53 von Boris.1945
“ich bin immer wieder erstaunt, daß du hier soviele beiträge schreiben darfst. mir ist das glück nicht so hold. und mir sind die saudis lieber als die gesinnungspolizei im iran“

Gibt's außer der Gesinnungspolizei noch andere Gründe für Ihre Ablehnung?
Wenn Sie davon ausgehen, dass es die in Saudi-Arabien nicht gibt, dann sind Sie ganz schlecht informiert. Ich gehe davon aus, dass Sie überhaupt sehr wenig über Saudi-Arabien wissen; vorallem wo die Regierung und damit der Wahabismus (auch in Europa) mitmischen. Suchen Sie mal nach Bosnien-Herzegowina. Mit so was kann der Iran in Europa nicht aufwarten.

Krieg aus Versehen gab es

historisch gesehen nie und wird es auch in Zukunft nicht geben. Die Überschrift der TS ist von demagogischer Qualität und soll Angst erzeugen. Der Artikel ist ein Beispiel für schlechten investigativen Journalismus.

Krieg aus Versehen - eher unwahrscheinlich!

Das ein Krieg aus Versehen ausbricht, darf bezweifelt werden. Dafür müsste der Iran einen Krieg wollen.
Es ist wahrscheinlicher, dass die USA durch fingierte „Sabotage“-Akte in der Region, die sie dann dem Iran anhaften, nach und nach einen Krieg initiieren. Die Blaupause dazu hat Bush geliefert, als er mit der Behauptung „Saddam Hussein hätte Chemie-Waffen“ den Irak überfiel und 100 Tausenden den Tod bescherte.
Fakt ist, ein Präsident, der kurz vor oder mitten im Krieg ist, wurde in den USA noch nie abgewählt. Damit dürfte wohl klar sein, wie das nächste Jahr verlaufen wird. Trump dürfte die drohende Kriegsgefahr oder sogar einen ausgebrochenen Krieg als probates Mittel für den eigenen Machterhalt sehen.

"Ein Kieg aus Versehen"...

...bei den erkennbaren Absichten der USA und wohl auch Israels, DER Unsinn schlechthin.

"Unsere Tat, Euer Problem".
Nach diesem Motte verfahren die USA seit Jahrzehnten und auch dieses Mal hat man die Sache wohl nicht zuende gedacht, gibt es keinen Exitplan.

Die fragile EU betreibt derweil eine (nicht enden wollende) Nabelschau und klare Worte der europäischen Staatenlenker in Richtung Washingtons erwartet man vergebens. Man kuscht,...wie gehabt !

Dabei dürfte klar sein, gerade den Berliner und Französischen Handpuppen, dass die überwältigende Mehrheit der Deutschen und Franzosen, mithin aller Europäer, einen erneuten Krieg der USA zu tiefst verurteilen würden und absolut ablehnen.

Aber es ist wie immer wenn die USA mal wieder planen Bomben über einen missliebigen und "ungehorsamen" Land abzuwerfen,...die schwergewichtigen Mandatsträger und Minister in Deutschland, allen voran die devote und nibelungen-treue Kanzlerin,...schweigen und tauchen ab.

Die Gewaltherrschaft der USA !

@ fathaland slim (22:06): stimmt das habe ich auch gelesen

hi fathaland slim

Aber daß der weltweite sunnitische Islamismus von Saudi-Arabien gesponsert ist, das wissen Sie schon, oder?

stimmt, ich habe auch in seriösen Quellen gelesen, dass bislang Saudi-Arabien der größte Terrorfinanzierer ist.

https://tinyurl.com/y34r4kxn
zeit.de: Saudi-Arabien soll wegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung auf Schwarze EU-Liste (13. Februar 2019, 13:19 Uhr)

Brüssel (AFP) Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, Saudi-Arabien auf eine Liste mit Ländern zu setzen, die nicht genug gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung unternehmen. Saudi-Arabien gehöre zu den Ländern, deren Systeme zur Bekämpfung dieser Probleme "strategische Mängel" aufwiesen, erklärte die Brüsseler Behörde am Mittwoch. Bei Bankgeschäften mit insgesamt 23 Ländern sollen europäische Banken demnach künftig besonders genau hinschauen.

Genau deswegen darf es keine Ruestungsexporte mehr nach Saudi-Arabien geben.

endlich mal ausgesprochen

"So könnte endgültig eins das andere geben und ein US-amerikanischer Rachefeldzug die Region ins Chaos stürzen, mit unabsehbaren Folgen für Europa."

und in dem Satz wird das Warum ganz klar zusammengefasst. mögliche Konkurrenten der USA werden ausgeschaltet. China durch Wirtschaftskrieg, Russland seit Jahren durch Sanktionen und Europa wird politisch entzweit, durch Flüchtlingströme, hervorgerufen durch Kriege und Einmischung im Nahen Osten. System bei unseren ach so tollen Verbündeten der westlichen Wertegemeinschaft?

Es geht um wirtschaftliche

Interessen, worum geht es Trump denn sonst?
Er würde ablenken von innenpolitischen Problemen. Das schert Trump einen fruchten Khericht. Sowas macht er mit links. Nein, es geht um Öl. Vor ca. 1 1/2 Jahren sagte Trump, der Öl-Preis wäre ihm zu hoch. Seit dem kann man einmal checken, was mit dem Ölpreis passiert ist. Die USA sind mittlerweile eine der größten Erdölproduzenten auch Dank Fracking. Die Produktionskosten sind entsprechend hoch. Ferner ist die Welt dabei, sich mehr und mehr vom Öl unabhängig zu machen - E-Antrieb, Kampf dem Plastik, Brennstoff vs Umwelt, etc. Das bedeutet, die Zeit die noch bleibt muß genutzt werden, um den maximalen Umsatz über einen hohen Preis zu realisieren. Iran ist einer der größten Erdölproduzenten. Trump schaltet Konkurrenz damit einfach aus und treibt den Preis des Öls richtig hoch. So einfach geht das für ihn. Politisch kann doch überhaupt nicht nachvollzogen werden, auf welchen Fakten er dieses Spiel spielt. Niemand! Er macht nur seine Deals!

@ Boris.1945 (22:14): die Ursache sind die Sanktionen

@ Boris.1945

Mal ganz simpel aber zeitnah.
*
Weil es wegen seiner Einflusskosten nicht in der Lage ist, sein Volk ohne Mangel zu regieren.

Und warum ist dem so??
Richtige Antwort: wegen der ganzen us-Sanktionen die völkerrechtswidrig sind weil sie NICHT von der UNO verhängt wurden. Sanktionen sind Sache des UN-Sicherheitsrates!! Und damit verstoßen die USA erneut gegen die UN-Statuten.

OK, es ist richtig den Mullahs die Geldquellen abzudrehen. Aber: die Regierung Rouhani muss unterstuetzt werden. Rouhani muss sich von diesen Mullahs lösen.

ÖR daneben

Die Wortwahl "Krieg aus Versehen" ist deswegen so grotesk, weil es den gesamten Vorspann von Boltons erklärten Absichten aus 2015 bis über den Ausstieg und den erpresserischen Sanktionsmanövern als Motivlage so elegant ausblendet.

Jetzt muss man darauf gefasst sein, dass uns demnächst noch "Vergewaltigung aus Versehen" als Weiterentwicklung dieser Framing-Kultur aufgetischt wird.

re boris.1945

"Eigentlich ganz einfach zu begreifen, ein Kashogi ruiniert die Peenewerft, 130 folgenlos."

Ihre zusammengekritzelten Gedankenfetzen mögen für Sie begreiflich sein.

Nicht für andere, und schon gar nicht als "Antworten" auf die von Ihnen immer vollständig (wozu???) aufgeführten Kommentare. Mit denen sie gar nichts zu tun haben.

@Lavoissier - Krieg aus Versehen gab es nie

Einfach mal im Geschichtsbuch nachlesen

Da dachte einer es wäre ein Angriff auf ihn selbst und schon gab es 30 Jahre Krieg

Die USA haben nie Krieg

aus Versehen geführt. Man erinnere sich nur an Busch jr . der im Irak biologische Waffen erfinden lies. Damals wurde Deutschland als old Europe diffamiert. Aber besser old Europe als Kriegsverbrecher.

22:14 von Boris.1945

“Mal ganz simpel aber zeitnah.
*
Weil es wegen seiner Einflusskosten nicht in der Lage ist, sein Volk ohne Mangel zu regieren“

Sie haben keine Ahnung, wie viele arme, hungernde und obdachlose Menschen es in Saudi-Arabien gibt. Passt nicht zum prassenden Königshaus, deshalb hört man nichts.
Fotos von obdachlosen, auf der Straße schlafenden Menschen müssen sofort unter den Augen der Religionspolizei (die überall lauert) gelöscht werden. Persönliche Erfahrungen meines Mannes. Was würde man im Ausland von diesen Zuständen halten.

re lavoissier

"Krieg aus Versehen gab es

historisch gesehen nie und wird es auch in Zukunft nicht geben. Die Überschrift der TS ist von demagogischer Qualität und soll Angst erzeugen. Der Artikel ist ein Beispiel für schlechten investigativen Journalismus."

Wozu wohl ist das "aus Versehen" mehrmals in Anführungszeichen gesetzt?

Denken Sie mal über dieses typografische Stilmittel nach, bevor Sie mit Injurien über den Journalismus um sich werfen.

Iran

Aus Versehen? Iran's Einfluss in der Regien?
Wir werden medial schon mal vorbereitet, die Argumentation zu Gunsten unseres westlichen Verbündeten verändert, die Seiten schon längst gewechselt.
Es ist immer das gleiche Muster.
Nein nicht aus Versehen, der Gegner in die Ecke gedrängt und gedemütigt.
Amerika's Kriegsfalken haben sich bereits eindeutig geäußert also lässt uns mit euren Erklärungen zufrieden. Die Rollen sind eindeutig verteilt, ich brauche keine noch so schwache Erklärung von euch. Man wird schon einen Fake finden.

„Selbst wenn man in Betracht zieht, dass ein äußerer Feind häufig von inneren Konflikten ablenken und damit in Wahlkämpfen nützlich sein kann: Denkbar ist zwar eine kurzzeitige Euphorie. Aber bis zur nächsten US-Wahl könnte die längst der bitteren Erkenntnis Platz gemacht haben, dass Krieg Unmengen Geld und vor allem Menschenleben kostet. Trump dürfte klar sein, dass er mit einem neuen Krieg im Nahen Osten langfristig nichts gewinnen kann“

Ist das jetzt zynisch gemeint, oder soll das eine „ganz normale“ politische Analyse sein?

„[Trumps] Kalkül: Bei maximalem Druck werden die Machthaber in Teheran ihre Atompläne, das ballistische Raketenprogramm und ihre überaus problematische Rolle in der Region ernsthaft (...).
>>> Leider hat in der Realität diese Logik der [Drohung] weder in Nordkorea noch Venezuela funktioniert - und sie wird auch im Iran erfolglos sein“

So ist es.

Ersetzt „Gehorsamspflicht“ endlich durch „Eigenverantwortung“.

„Kriege aus Versehen“ sind dann ausgeschlossen.

“Iran dehnte seinen Einflussbereich aus“

Herr Schwenck, haben Sie sich schon Gedanken darüber gemacht: wohin dehnt Saudi-Arabien seinen Einflussbereich aus? Der Wahabismus ist mitten in Europa.

Saudi-Arabien unser “Stabilitätsanker“ - der Bericht über Folterung und Waterboarding der inhaftierten Frauen in Saudi-Arabien, die für Frauenrechte kämpfen, war leider nicht kommentierbar.

Vielleicht sollte man sich auch Gedanken machen, warum es so wenig Berichte/Reportagen aus Saudi-Arabien gibt. Gibt's dort überhaupt - so wie im Iran - deutsche/europäische Journalisten?

Preis blinder Bündnispolitik?

Bündnis-News rauf und runter.

Hat man aus Deutschland/Europa

zu Herrn Trump und seiner Regierung deutlich Worte geschickt?
Europa will keinen Krieg!
Ich hab's irgendwie nicht mitbekommen.
Herrn Kurz wurde doch auch mitgeteilt, was von ihm erwartet wird.

@sosprach

Dem kann ich mich voll und Ganz anschliesen!

@ Margareta K. (23:31): das will ich ja wohl mal nur hoffen!!

hi Margareta K.

Hat man aus Deutschland/Europa zu Herrn Trump und seiner Regierung deutlich Worte geschickt?

das will ich ja wohl nur mal hoffen!! Ansonsten: ratz-fatz-fix nachholen!!

Europa will keinen Krieg!

exakto!! Dito!! Und der Rest der Welt auch nicht!!

Ich hab's irgendwie nicht mitbekommen.

stimmt ich hab da auch nichts mitbekommen dass es da eine klare Ansage der Bundesregierung und der EU an die USA sowie an England gegeben hätte! Und die muss kommen! Niemand will diesen Iran-Krieg weil dass zu einem nuklearen WK3 fuehrt!!

Iran bastelt an der Bombe

Das ist das zentrale Problem. Israel und die USA trauen dem Atomabkommen und dem Iran nicht. Sie wollen mit allen Mitteln verhindern, dass Iran in den Besitz von Atomwaffen kommt.

@20:22 von deutlich

"---was soll das werden mit einem "Krieg aus Versehen"? Eine vorsorgliche Reinwaschung?"

Ich habe das so verstanden.

Darstellung: