Ihre Meinung zu: Spannungen in Golfregion: Emirate melden Sabotage an Schiffen

13. Mai 2019 - 8:18 Uhr

Vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate soll es zu Sabotageakten an mehreren Handelsschiffen gekommen sein. Das teilte der Golfstaat mit. Über die Urheber ist bislang nichts bekannt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.833335
Durchschnitt: 2.8 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Alles klar, USA...

... Ihr gebt eine Warnung raus und die Mullas sind so doof, dass sie ihre Sabotageakte trotzdem noch durchziehen. Ich glaube, den Iran kann man so langsam von der Landkarte streichen. Bald wird eine "Intervention" der USA und ihrer koalierten Allianz nötig sein, um dieser Bedrohung Herr zu werden. Und endlich hat trump dann sein Safran auf seinem Steak.

Warum kommt die Meldung erst heute

Diese Meldung war schon gestern in ausländischen Zeitungen zu lesen. In den Mitteilungen stand es auch, dass nach dem die USA Flugzeuge darüber gesichtet worden sind, kam es zu den Bränden. Der Iran ist jetzt dran. Das wird ein neues Unheil was die USA Demokratie einrichten will. Auf Kosten von Millionen Menschen.

Wie Chemiewaffen im Irak. Wir stehen am Rande einer neuen Katastrophe.

Iran

Ich nehme an, in Kürze werden die USA den Iran dafür verantwortlich machen. Danach werden die Massenvernichtungswaffen "gefunden".

geht es noch

offensichtlicher, wie hier nach einem grund für einen krieg gesucht wird? erst Bolton mit seinen andeutungen (kein beweis bis heute), dann Pompeo im Irak (wenn du angst um deine soldaten im Irak hast, wie wär's damit, die einfach abzuziehen?) und schwupps zaubert Saudi Arabien angebliche saboteure aus dem Iran aus dem hut. und jede wette: schon heute mittag nach dem aussenminister-treffen der EU wird Heiko Maas diese sabotage des Iran anprangern.

Alte Methode

Seien es Kinder die ermordet werden.
Immer wenn ein Krieg vorbereitet wird, kommen Meldungen, die uns die "Schurken" als besonders verwerflich darstellen. Diesmal
- noch nicht benannt - der Iran.
Wie war das noch mal mit dem Golf von Tonking :
TS (irgendwann, jetzt WIKI):
"Am 02. und am 04. August 1964 griffen Nordvietnamesen einen US-Zerstörer im Golf von Tonkin an. Dies jedenfalls behauptete die US-Regierung und begründete damit den Beginn des Vietnamkriegs. Später stellte sich heraus, dass die Geschichte frei erfunden war."

Ich bin langsam zu alt, um auf jede fake-news (hieß damals einfach Lüge) hereinzufallen.

das schlimme an einem

krieg gegen den Iran ist, daß heute Angela Merkel kanzlerin ist. jene Merkel, die schon im krieg gegen den Irak so gerne die bundeswehr geschickt hätte. jede wette, von der Leyen ist schon mit der planung beschäftigt. sollten die USA auf grund solcher lächerlicher "beweise" den Iran angreifen, dann sollte sofort den US-streitkräften der überflug über D untersagt werden, sowie due nutzung von Ramstein für kriegszwecke, wie Wagenknecht, Lafontaine und Todenhöfer am wochenende auf einer podiumsdiskussion gefordert haben.

Und wenn die Mullahs in Teheran beseitigt wären...

müssten sich die Wahabiten ein neues Feindbild suchen um ihre radikalisierte Bevölkerung von den Übeln im eigenen Land abzulenken.
Ob sich deren Noch-Verbündete im Kampf gegen die Schiiten das so vorgestellt haben?
Immerhin leben sie sicherer, so lange sich der Schrecken eines Gleichgewichtes zwischen beiden Re(li)gionen hält...

"Sabotage"

Die Spannungen in der Golf-Region nehmen weiter zu. Am Sonntag meldeten die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), dass vier zivile Handelsschiffe vor ihrer Küste in internationalen Gewässern das Opfer von "Sabotageakten" geworden seien.

Die Emire können noch nicht einmal irgend welche Angaben zur Art der angeblichen "Sabotage" machen, aber das reicht aus, um die Spannungen in der Golf-Regipon zunehmen zu lassen.

Immer das selbe durchschaubare Prozedere - unbewiesene Behauptungen sollen die Stimmung aufladen, nicht selten um einen Kriegs"grund" zu liefern.

@um 08:59 von hhgoten

"Wie war das noch mal mit dem Golf von Tonking …"

Genau der gleiche erste Gedanke bei mir, als ich die Überschrift las …

Wer soll das glauben

Warum sollte ich das glauben? Wer Journalisten in seiner Botschaft im Ausland töten lässt, glaube ich kein Wort.

Ich sehe es so, die Amis haben gesagt: "Hey wir brauchen noch ein paar Gründe um unsere Kriegsschiffe in den Kampf zu schicken. Erfindet mal was für uns dass die Menschen sehen dass wir die Guten sind. Da wir bei dem Mord des Journalisten zu euch standen helft ihr uns jetzt"

Ja das kann auch Phantsie sein aber nur weil eine Regierung etwas behauptet, muss es noch lange nicht stimmen.

BITTE BEWEISE!!!

tick tock

Europa hat jetzt die chance die 2 zu deeskalieren und den Handel mit Iran wieder ermoeglichen.
Ein Krieg kann leicht ausgeloest werden von einer der USA Medien Luegen wie sie es in Irak getan haben. Haben Deutsche Medien die Kapazitaet durch eventuelle Luegen durch zu schauen? Es ist wichtig denn ob Luege oder nicht kann eine Frage sein ob wir als Nato verpflichtet sind oder nicht.
Wenn wir Handel wieder aufbauen ist der Frieden wieder sicher. Europa ist in seiner Groesse in Entscheidungen erstarrt und die Zeit verrinnt.
Tik Tok.

Das SOLL wirklich passiert sein?

Böser Iran! Das hätte er nun wirklich nicht nötig gehabt. (Ironie aus)
Eine solche Handlungsweise entbehrt so sehr jeder vernünftigen Grundlage, dass sie absolut unwahrscheinlich ist. Aber da ja die USA schon am Donnerstag wussten, dass das passieren kann und davor warnten, muss ja der nächste Schritt der Eskalationsspirale gegangen werden... wie vor jedem Krieg muss der Anzugreifende delegitimiert werden. Ich halte das für eine reine Propagandameldung, die anzeigt, das der nächste illegale und völkerrechtswirdige Angriffskrieg der USA bevorsteht. Schließlich steht der Iran schon seit 2001 auf der Angriffsliste der USA, wie uns der NATO-4-Sterne-General Wesley Clark 2007 in einer öffentlichen Rede mitteilte - der Rest ist ja schon abgehakt ("Wir werden mit dem Irak beginnen, und dann nehmen wir uns Syrien, Libanon, den Sudan, Libyen, Somalia und den Iran vor.") Einfach googeln.

Warum immer so dümmlich und

Warum immer so dümmlich und kompliziert? Früher haben die grossen Feldherren einfach angefangen. Die rechtfertigung gabs danach. Weil Sieger immer recht haben. Warum auch immer. So hat Cäsar niemanden überfallen, sondern allen den Frieden gebracht. Da sagt heute keiner mehr was.

Saudis

Also um ehrlich zu sein, ich finde die Saudis mindestens (wenn nicht sogar noch schlimmer) als den Iran.
Die brutale Ermordung des Journalisten (den toten Mann zerstöckelt) zeigt doch deutlich, wozu selbst das Königshaus fähig ist. Mal ganz vom Jemen abgesehen.

Und dennoch macht die USA Geschäfte und unterstützt die Saudis? Warum ???? Und wie glaubwürdig ist die USA als Polizei des Friedens noch?

Mehr Ehrgefühl, mehr Widerstand

Ich hoffe, das diesmal alle Nationen der Welt ganz genau zuschauen, sich durch Lügen, Manipulationen sowie Erpressung nicht beeinflussen lassen. Es ist kaum zu glauben, das wir Europäer nach wie vor still halten, und die USA machen können, was sie wollen. Aber es geht wiederum ums liebe Geld, Arbeitsplätze und hohe Gewinne, eine scheinbar zweifelhafte Begründung, die gegen andere Menschen und Kulturen gerichtet ist.

wollen wir ...

Wetten abschliessen, wann Indizien dafür gefunden werden, dass der Iran dahinter steckt? Irgendwann hat die Öffentlichkeit es gefressen ...und dann ist Krieg. Keiner weiss mehr genau warum, aber die Propaganda wird es uns schon eintrichtern. Wie schon gesagt, der Vorfall am Golf von Tonkin, Iraks Massenvernichtungswaffen und all die anderen grösseren und kleinen Geheimdienstopperationen, die Gründe für einen Krieg zum Schutze der Freiheit und des Friedens in der Welt liefern sollten und sollen.
Ich beginne mir zu wünschen, dass Politik und Regierungen an KI übergeben werden, die rationale Entscheidungen treffen, .... wäre da nicht die Möglichkeit der Manipulation durch seelisch kranke Menschen Egos.

Ich hätte es vor 30 Jahren

nicht für möglich gehalten dass ich einmal derart negativ über die USA denken werde.
Vietnam, Chile, Irak, Iran.
Warum sagt Trump nicht konkret welche Teile des Atomabkommens der Iran verletzt hat... während ihm, dem Iran, die IAE Behörde keinerlei Fehltritte vorzuwerfen hat??

Kratzer auf der Platte

So langsam hat man das Gefühl, die Platte hat einen Kratzer und man hört ständig dasselbe, alte Lied.

Einige hohen Herren passt es sicher sehr gut, dass nun auf einmal Schiffe "sabotiert" werden und es wird nicht mehr lange dauern, bis dies dem Iran angelastet werden wird nur um einen weiteren Grund für eine Eskalation des schwelenden Konflikts zu haben, den einzig und allein Herr Trump (mal wieder) mit seiner überforderten und völlig unfähigen Regierungsmannschaft zu verantworten hat.

@hhgoten: Ich stimme Ihnen in allen Punkten zu, die Story des Angriffs im Golf von Tonkin scheint sich gerade in ähnlicher Weise zu wiederholen, nur das die Region in diesem Fall eine andere ist.

Ein gute Adresse für eine gezielte Nachfrage von Investigativjournalisten wäre sicher in diesem Fall die CIA.

Kriegsgeheul

Live und in Farbe kann man jetzt wieder das Säbelgerassel "bewundern". Das sollte zum Pflichtfach in den Schule gemacht werden: wie wird ein Krieg vorbereitet. Alle Facetten kann man gerade genauestens studieren: die Kriegsmarine, die sich in das Gebiet bewegt, die Propagandamaschine, die die Köpfe vorbereitet, die Benennung des Feindes kommt als nächstes und der "Beweis" für seine "Grausamkeit". Dann die Alternativlosigkeit für den "friedenerhaltenen Krieg" und schließlich unsere Regierung, die gerne hinterher "Friedensstifter" spielt, vielleicht sogar wieder Geld für humanitäre Hilfe anbietet.

Da drehen die Amis

mal wieder mächtig am Kriegsrad. Und wenn man unsere Politiker dazu hörte (gestern bei Anne Will in der ARD) dann kann man nur noch den Kopf schütteln.

Nur der Iran ist der Böse und Schlimme... klar. Mit Saudi Arabien (kein deut besser in meinen Augen) macht man ja auch fette Geschäfte.

Die USA suchen wieder nach einem Kriegsgrund... Massenvernichtungswaffen glaubt ihn ja diesmal niemand mehr, Giftgas braucht man als Thema für Syrien, also jetzt Sabotage.

In meiner Schulzeit habe ich mal gelern was die USA für ein "Agressor" ist; ich dachte aber die Zeiten sind vorbei. War wohl ein Fehler.. Da passt ja dann auch wieder das Lied "Der Angstverkäufer" von den Puhdys.

Ich habe diese Kriegslust der Amis echt satt. Alle Probleme der letzten Jahre haben wir denen zu verdanken. Irak, Syrien, Libyen... jetzt der Iran. Dabei hiess es nach dem 11.9. die Terroristen waren Saudis??? Hat man wohl gleich wieder vergessen weil es nicht in den Plan passte.

Watt nu, Frau Bundeskanzlerin??

Jetzt ist diese Meldung fast 2 Tage alt, und weder die Kanzlerin noch ihr krekler Außenminister haben sich hörbar geäußert. Sie halten die Luft an und warten erst mal ab, welche Reaktion von Ihnen erwartet wird.
Da ist von Explosionen an oder in oder auf einem Öltanker die Rede, aber keiner hat was gesehen, geschweige weiß jemand, wer der Übeltäter war.
(Könnte es vielleicht sein, dass da ganz allein was in die Luft geflogen ist?
Wenn ja, was für ein “glücklicher“ Zufall.)
Wer hält eigentlich den Iran für so blöde, in der derzeitigen Situation derlei Unternehmungen zu machen?
Ah ja, die USA. Trump hatte ja schon vor Tagen diese hellseherische Vorahnung, und der Iran tut ihm prompt den Gefallen.
Was tut man nicht alles für den Weltfrieden...

@Zeitungs-Ente um 09:18Uhr

Es ist ja nicht so, daß der Tonking-Zwischenfall der Erste gewesen wäre! Was war mit Kuwait und der Tochter des kuwaitischen Botschafters, die die Story von Babies in Brutkästen erzählte und den bösen Irakern? Was war mit dem amerikanischen Schiff "Maine", das im Hafen von Havanna explodierte und als Vorwand für den amerikanisch-spanischen Krieg diente, in dessen Folge Spanien von PuertoRico bis zu den Philippinen alle Kolonien an die USA verlor? Ohne auch auf Hawaii weiter einzugehen, die von den USA verwendete Masche ist uralt und leider machen sich viele Medien zum Lautsprecher! Dabei sollte man seit Ellsberg, Manning oder Snowden usw. doch eigentlich klüger geworden sein, oder?

@Felina2

die antwort ist einfach: es gibt einfach keine details im vertrag, die der Iran veletzt hat. die USA dagegen haben schon kurz nach der unterzeichnung massiv dagegen verstossen. weiss eigentlich jeder, nur leider hats ausgerechnet Heiko Maas nocht nicht begriffen...

Auf in den Krieg!

Wer erinnert sich nicht an den Anlass für den 1. Irakkrieg der USA: eine "Krankenschwester" aus Kuweit erzählte unter Tränen, dass irakische Soldaten Frühchen an die Wand geklatscht hätten. Grauslicher geht´s kaum, Als dann raus kam, dass die "Krankenschwester" die Tochter eines Botschafters war, war der Krieg schon im vollen Gange.
.
Auch hier wieder obskure Finstermächte am Wirken. Man muss gar nicht erst aussprechen, wer wohl dahinter stecken mag. Iss doch wohl klaa, oder?

Naja, wer steckt dahinter.

Naja, wer steckt dahinter. Man denke an False Flag Methoden, dass der Iran selbst dahinter steht, die USA, Russland, die sowieso alles im Aussen verschlimmern wollen, um sich selbst zu retten, Terroristen die ihr eigenes "Spiel" spielen.

Lächerliche Strategie der USA

Mein Gott wie durchsichtig ist das alles.
Das schlimme ist, keiner ist wirklich an der Wahrheit interessiert, solange das Brot und Spiele Prinzip z.B. in Europa funktioniert.
Hauptsache uns gehts gut, oder ??

Sabotage an Schiffen im Golf

Urheber können nur solche Länder sein, die aus wirtschaftliche Gründen Interesse am Unfrieden im Golf haben. Also zum Beispiel höhere Erdöl und Gaspreise, verminderte Lieferfähigkeit der Anliegerstaaten usw. Und da bleiben dann ganz wenige Staaten übrig.

Nicht mitmachen!

Ich erwarte von unserer Bundesregierung, dass sie eindeutig klar stellt, dass wir bei dem bevorstehenden Angriffskrieg der USA gegen den Iran nicht mitmachen werden!

Die Mitgliedschaft in der NATO muss auch dringend überdacht werden. All zu schnell sind wir mitten drin in den amerikanischen Kriegsspielen.

Aber durch Ramstein, wo wohl die Koordination von Drohnenangriffen etc. stattfinden wird, sind wir es ja sowieso schon.

ES herrscht eine erschreckende Ohnmacht und Hörigkeit gegenüber einem sogenannten Wertepartner, der keiner ist.
Niemand würde so ein Verhalten "von Freunden" bei sich privat dulden.

Aber die Waffenindustrie braucht ständig neue Feinde um zu verkaufen. Ein Milliarden-Dollar-Geschäft. Was zählen da schon ein paar Tausend zu erwartende Tote und Verletzte?

Wie viele unbeteiligte Kinder, Frauen, Männer werden dieses Mal ihr Leben für diese verachtenswerten Machenschaften fragwürdiger Eliten opfern müssen?

Vielleicht sollte man doch

Vielleicht sollte man doch einmal mit Sonar überprüfen wer da mit Ubooten nachts tätig ist. Das sind keine einfachen moslemischen Terroristen.

Es wäre erstmal interessant

Es wäre erstmal interessant zu erfahren, was dieser Sabotage-Akt gewesen sein soll und wie er durchgeführt worden sein soll.
.
Auch wenn für viele das Schema und die Folgen schon feststehen.....

Sabotage auf Bestellung

Aus dem Artikel:
"Bereits am Donnerstag hatten die USA gewarnt, dass der "Iran oder dessen Stellvertretermächte" den Schiffsverkehr in der Region ins Visier nehmen könnten."

Und da konnte die bösen Stellvertretermächte nichts mehr halten, so dass sie gleich heute passgenau zuschlagen mussten.

Ach ja - und zur Vervollständigung der Medienkompetenz das noch:

"Das Königreich [ SA ] ist Verbündeter der USA und Erzrivale des Iran, mit dem es um Einfluss in der Region ringt."

Westbindung

Höchste Zeit, daß wir die „Westanbindung“ aufgeben und die NATO verlassen!

Tonkin, da sind wir wieder!

Ah, schau an. Der Golf von Tonkin liegt also diesmal vor den Emiraten. Praktisch, praktisch.

@um 10:22 von karlheinzfaltermeier

Ich stimme Ihrem Kommentar voll und ganz zu!

Es war allerdings wirklich die Tonking-"Affäre", die mir - ohne den Kommentar von @hhgoten vorher gelesen zu haben - spontan vor meinen Augen erschien. Deshalb auch meine Verblüffung.

08:55 von hhgoten

...dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Zitat Bismark: nie wird soviel gelogen, wie vor der Wahl, im Krieg und nach der Jagt...

Das war mir klar

Das die Amerikaner jetzt alles unternehmen (lassen), um die Provokation Irans möglich rasch an den Rand einer Eskalation bringen zu lassen. Was auch immer am Ende herauskommt, wir sollten nie vergessen, wo alles angefangen hat -> Aufkündigung des A-Abkommens durch die USA. Letztlich ist das alles ein letztes Aufspielen als Weltnacht einer schon bald in die Versenkung schwindenden Großmacht. Den Amerikanern wird beim Rüsten die Luft ausgehen wie vor über 30 Jahren der Sowjetunion. Sie können sich schon lange nicht mehr leisten, was sie sich leisten. Im Grunde sind sie heute schon Bankrott. Steigende Zinsen werden Ihnen schon bald das Genick brechen. Sie wollen es nicht wahrhaben. Verzweiflungsaktionen einer depressiven Großmacht kurz vor der Ohnmacht.

Hier ist Vorsicht geboten!

Den Saudis ist zuzutrauen, dass sie Falschmeldungen dazu benützen um
Iran an den Karren zu fahren und die
ohnehin schon aufgeheizte Situation
eskalieren zu lassen.
Auf die USA, resp. ihren Freund Donald
können sie sich ja verlassen.

Umleitung für Hormus

Die Nachricht passt ins Bild. Die einzige Möglichkeit für den Iran, die Schifffahrt durch die Straße von Hormus zu behindern ist es, fremde Schiffe anzugreifen. Eine reine Blockade wäre sinnlos und sogar für den Iran schädlich.

Warum? Weil Saudi-Arabien beginnend Ende der 1990er Jahre seine Petroline-Pipeline durch die saudische Wüste ans Ufer des Roten Meeres so ausgebaut hat, dass es schon seit längerem in der Lage ist, seine gesamte Ölproduktion (und die der Emirate noch obendrauf) quer durch die Wüste zum Erdölhafen Jenbo (oder Yanbu) zu pumpen und dort zu verladen. Still und leise hat sich Saudi-Arabien damit eine komplette Doublette der Ölverladeinfrastruktur von Ras Tanura in Jenbo an die Küste gesetzt. Der einzige, der von einer Blockade von Hormus geschädigt würde, wäre der Iran, weil er über keine Umgehungsmöglichkeit verfügt. Es gab dazu im Netzt vor Jahren schon einen Artikel "Der Pipeline-Plan", der leider verschwunden ist, den ich aber noch als Text habe.

Welche Sabotage soll denn vorliegen?

Und wieder haben wir die üblichen Verdächtigen. UAE und Saudi Arabien.
Man behauptet Sabotage, sagt aber nicht was denn gemacht worden sein soll. Dann muss man eigentlich auch gar nicht fragen wer was gemacht haben soll oder?

UAE ist ein Vasall von Saudi Arabien und bombardiert täglich in dessen Auftrag die Menschen im Jemen.

Andererseits recht trockreich. Wenn man ohne Angabe von Details einfach pauschal Sabotage behauptet, dann kann man nicht beim Lügen - wie im Falle Kashoggi - erwischt werden.

da werden offenbar mal wieder

"Beweise" präsentiert, um nach guter alter Sitte einen Grund für Militäreinsätze zu finden. Alles schon mit Saddams Massenvernichtungswaffen und der Brutkastenlüge erprobt. Fake News gehen immer, wenn sie von der richtigen Seite kommen?

Na supi.....

Wieder sind die USA zur rechten Zeit am richtigen Ort, (Ironie aus).
Echt, also spätestens seit dem Irak Krieg glaubt doch keiner mehr an die hellseherischen Fähigkeiten der Amerikaner.
Was für ein Spiel.

Die USA haben mal wieder von ihrem Geheimdienst gehört, der Iran hat Massenvernichtungswaffen, den müssen wir platt machen. Ich kann der EU nur raten, ihren Mund auf zu machen und den USA sagen, ohne uns. Frieden, Frieden ist das Gebot der Stunde.

11:30, Meinung zu unse...

>>Letztlich ist das alles ein letztes Aufspielen als Weltnacht einer schon bald in die Versenkung schwindenden Großmacht. Den Amerikanern wird beim Rüsten die Luft ausgehen wie vor über 30 Jahren der Sowjetunion. Sie können sich schon lange nicht mehr leisten, was sie sich leisten. Im Grunde sind sie heute schon Bankrott. Steigende Zinsen werden Ihnen schon bald das Genick brechen. Sie wollen es nicht wahrhaben. Verzweiflungsaktionen einer depressiven Großmacht kurz vor der Ohnmacht.<<

Mit solchen Vorhersagen wäre ich sehr vorsichtig.

Es gibt kein Beispiel in der Geschichte, daß eine Großmacht sang- und klanglos untergegangen wäre. Es war immer mit extrem zerstörerischen Kriegen verbunden.

Nicht einmal

Die USA machen sich diesmal sogar nicht einmal erst die Mühe uns wenigstens anständig zu belügen. So weit sind wir schon.

Ich kann mir richtig bildlich vorstellen, wie Pompeo oder Bolton einem ihrer Sekretäre noch nach rufen: "Ach ja, und erfinden sie irgendeinen Vorwand für die Geschichte für die Presse usw. Irgendwas, was wir noch oder lange nicht mehr hatten, ok?"

Was sagen eigentlich die US-Bürger dazu?

Es wird nie so viel gelogen

Es wird nie so viel gelogen wie vor einem beabsichtigten Krieg, das sollte man nie vergessen. Auch daß die Amerikaner einseitig einen guten Vertrag gekündigt haben, der richtig schwierig in seiner Verhandlung war. Der Vertrag war gut. Ich bin die Manipulationen und Kriegstreibereien der usa satt. Wirklich schlimm wie sehr die Krieg wollen.

Die gleichen Staaten, die

den Jemen in Grund und Boden gebombt haben, sagen sich jetzt volle Unterstützung zu. Ob das der Friedensplan des Schwiegersohns des US-Präsidenten ist - den Iran auszulöschen?

11:35, B. Pfluger

>>Hier ist Vorsicht geboten!
Den Saudis ist zuzutrauen, dass sie Falschmeldungen dazu benützen um
Iran an den Karren zu fahren und die
ohnehin schon aufgeheizte Situation
eskalieren zu lassen.
Auf die USA, resp. ihren Freund Donald
können sie sich ja verlassen.<<

Es gibt einflußreiche Kräfte in den USA, namentlich Herr Bolton und Herr Pompeo, die wieder mal Krieg führen wollen. Und Herr Trump hat sich ja schon im Wahlkampf für eine Konfrontation mit dem Iran stark gemacht.

Und jetzt wird eben die Propagandamaschine angeworfen.

So geht das, wenn man dem Krieg näher kommt.

12:42, ex_Bayerndödel

>>Die gleichen Staaten, die
den Jemen in Grund und Boden gebombt haben, sagen sich jetzt volle Unterstützung zu. Ob das der Friedensplan des Schwiegersohns des US-Präsidenten ist - den Iran auszulöschen?<<

Herr Trump hat genau das, was sich jetzt abzeichnet, während seines Wahlkampfes sehr deutlich angekündigt. Mich hat sehr überrascht, daß die Putinquerfrontler das damals überhaupt nicht erkennen wollten und Trump stattdessen zur großen Friedenshoffnung hochstilisierten. Sie erinnern sich an seine erste Auslandsreise im Amt? Den Besuch in Saudi-Arabien, den Säbeltanz?

Ich rechne mit dem Schlimmsten.

12:33, Demokratie-in-Gefahr

>>Was sagen eigentlich die US-Bürger dazu?<<

Die einen sagen so, die anderen so.

Das Land ist gespaltener denn je.

12:29, almarol

>>Die USA haben mal wieder von ihrem Geheimdienst gehört, der Iran hat Massenvernichtungswaffen, den müssen wir platt machen.<<

Nein.

Sämtliche westlichen Geheimdienste sagen, daß der Iran sich bisher an den von Trump aufgekündigten Vertrag gehalten hat.

Es handelt sich hier um eine ausschließlich ideologisch motivierte Entscheidung der US-Rechten.

12:15, deutlich

>>da werden offenbar mal wieder
"Beweise" präsentiert, um nach guter alter Sitte einen Grund für Militäreinsätze zu finden. Alles schon mit Saddams Massenvernichtungswaffen und der Brutkastenlüge erprobt. Fake News gehen immer, wenn sie von der richtigen Seite kommen?<<

Propagandalügen, neudeutsch Fake News, dienen immer der Agenda derer, die sie verbreiten.

Darstellung: