Ihre Meinung zu: Mitgründer Chris Hughes will Facebook zerschlagen

9. Mai 2019 - 21:57 Uhr

Innerhalb von zwei Monaten geht ein weiterer Facebook-Insider an die Öffentlichkeit und fordert die Zerschlagung des Konzerns. Diesmal ist es der Mitgründer, der vor Marktmacht und Einflussnahme des Giganten warnt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.166665
Durchschnitt: 3.2 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Intelligente Aufsicht

Facebook ist nur ein Beispiel, das zeigt, wie sehr Aufsichtsbehörden es nötig haben, sich mit intelligentem und vor allem qualifizierten Personal auszustatten. Es macht keinen Sinn, wenn durchschnittlich intelligente Bürokraten oder Juristen versuchen, hier ein richtiges Aufsichtssystem zu zimmern. Es wäre schädlich, wenn man FB einfach wegen einer Monopolstellung, die ja Ausdruck von Überlegenheit ist, nicht von kriminellem Handeln, einfach zerschlägt. Das wäre dumm.
Kompetente Aufsicht muß her! Daran mangelt es!

Ich....

frage mich warum hat man Facebook so groß und mächtig werden lassen?
Ein solches Netzwerk jetzt zerschlagen kommt nach meiner Meinung zu spät. Das "soziale" Netzwerk Facebook hat doch jetzt unsere Daten.

Netter Artikel

" Zuckerberg hatte jüngst angekündigt, Facebook stärker auf private und verschlüsselte Kommunikation auszurichten, die auch das Online-Netzwerk nicht mitlesen könne. "

Und wer gerade "plusminus" geschaut hat im Dritten Programm, der weis das die Probleme viel tiefer liegen.
Daten und USA wurden dort sehr gut offengelegt, und wie das funktioniert, und auch wer in der EU schläft.
Deutschland ist da in vorderster Linie.
Verschlüsslung ist kein Problem, dafür gibt es immer Gegenmittel.
Also nur Sätze um die Nutzer zu beruhigen, mehr ist das nicht.

Wer keine Alternative sieht...

...ist nicht mutig genug, es einfach zu tun. Ich (30J) habe genau aus Trotz gegenüber dieser Aussage, man hätte keine Alternative, letztes Jahr WhatsApp gelöscht, Facebook habe ich seit Jahren nicht mehr. Wer mich erreichen will, ruft an, schreibt eine SMS oder nutzt den Apple-internen Messenger. Dann gibt es noch Threema und E-Mail. Und Postkarten. Alternativen gibt es genug, die Leute haben nur Angst vor sozialer Isolation, dabei würden sie einfach nur von der schnelllebigen Inhaltslosigkeit jederzeit kostenlos versandter Nachrichten und den Armen einer datenhungrigen Krake entkommen. Macht es einfach, die Welt hinter Facebook und WhatsApp ist genauso lebenswert und ich habe alle meine Freunde noch! Solche Dienste leben mittlerweile von der Angst der Leute, ohne nicht mehr durch den Tag zu kommen.

Der Artikel von Hughes ist

Der Artikel von Hughes ist lesenswert und überzeugend. Für eine baldige Aufspaltung = Abspaltung von Instagram und WhatsApp ist es noch nicht zu spät.

@MSCHM1972

Ja woher haben die den Ihre Daten nur her? Vielleicht selbst freiwillig offenbart? Hab mir sagen lassen, das man auch mit falschen Daten bei Facebook ein Account eröffnen kann, mit den können und dürfen die machen was die wollen. :)

@ MSCHM1972

Ich....frage mich warum hat man Facebook so groß und mächtig werden lassen?

Ich frage mich, ob Sie es für normal halten, dass man kreative Unternehmen ausbremst oder blockiert.

@wenigfahrer

Ist doch egal, seit spätestens Obama wird doch schon abgehört. Folgen wir doch einfach dem guten Rat unserem tollen Partner und passen auf, das ja Huawei uns nicht ausspäht. Dank den diversen Datenhändler mitunter in Jobbörse etc. braucht sich aber niemand große Mühe um Daten bekommen zu machen, den kann ja gemütlich erkauft werden.

Hokuspokus

So fern ich nicht andauernd nervende Post und Werbeanrufe bekomme, ist mir das persönliche eigentlich egal, wer wie mich ausspioniert, da ich nichts zu verbergen habe. Wer das nicht will, für den soll Telegramm ein sicheres Kommunikationsweg sein (für Ottonormale). Diejenigen welche in Branchen sind, in denen wirklich Geheimnis wichtig ist, die werden nicht drum rum kommen, eine eine eigene Software, am besten mit Hardware zusammen entwickeln zu lassen, das wäre der sicherste Weg.

@MSCHM1972

Soweit mir bekannt können Sie sich auch abmelden von Facebook und Co, dann müssen die alles löschen von Ihnen, wenn nicht gehen Sie einfach juristisch dagegen vor, so fern Ihnen das so super wichtig ist. Eine Anmeldepflicht bestand auch nicht für jemand? Warum springt man sofort ins Wasser und heult später, das es zu kalt ist?

Ich habe mich schon vor einiger Zeit

von Facebook verabschiedet. Die blöde Fragerei " Was machst du gerade und kennst du Den oder Die, wie gesagt ich bin ausgestiegen.

Zwangsenteignung

FB ist der Abgrund der Digitalisierung und des Internets. Ich würde dort nicht einmal gegen Androhung von Gewalt ein Konto eröffnen. Meine Bitte an die Behörden: Zwangsenteignung, Beschlagnahme des Gesamtvermögens und Aufteilung an die Ärmsten 50% der Weltbevölkerung.

Rachegedanken?

Nach so vielen Jahren kommen von der Seite diese Vorschläge?

Schon die Übernahme von Whatsapp hätte die Alarmglocken läuten sollen, ebenso wie die folgenden Benutzerbedingungen (Daten die an Facebook geschickt wurden)die man zwar ablehnen konnte aber trotzdem umgesetzt wurden.

Und da FB in den USA beheimatet ist kann man sichergehen dass nicht nur Zuckerberg die Daten bekommen hat, sondern noch eine ganz andere Institution

22:46 von Dummer Lausbub

Ich nutze Whatsapp auch nicht, aber ich mußte erkennen dass viele Menschen unfähig sind Mail, Telefon oder SMS zu nutzen. Lieber verzichten sie auf Kommunikation, der Nicht-Whatsapper wird dann isoliert

@Werner40

Um die komplette Ansicht von Hughes zu lesen, muss man auch in die Tasche greifen. Vielleicht gehts dem gutem Mann eher darum auch ein Stück von der Torte zu bekommen.Vielleicht kommt er ja auf die Idee eine Alternative anzubieten, das wäre super, dann hat nicht Zuckerberg, sondern Hughes unsere Daten. :)

Am 09. Mai 2019 um 23:05 von Hackonya2

" Folgen wir doch einfach dem guten Rat unserem tollen Partner und passen auf, das ja Huawei uns nicht ausspäht. "

Ich gehe jetzt bei der Antwort davon aus, das Sie die Sendung nicht gesehen haben.
Von Huawei war im Beitrag nicht die Rede, sondern von Schaltstellen die Entscheidend für unser Leben sind.
Und wer das alles abgreift.
Ich bin auch nicht von der Jobbörse oder anderen Medien betroffen, kein Smarti Besitzer, also auch keiner dieser Medien.
Muss jeder für sich entscheiden was Sie/Er macht.

Einfach nicht bei Facebook anmelden...

Einfacher geht es doch nicht und der Datenspeicher ist doch nicht erst seit gestern bekannt...

Von einem möglichen Missbrauch ganz zu schweigen...

Abschied von Facebook, WhatsApp & Co.

Ich habe mich entschlossen in Zukunft so gut es geht, auf Facebook, WhatsApp & Co zu verzichten.

Es klappt nicht immer, da einige meiner wirklich engen Freunde darüber am einfachsten zu erreichen sind. Aber aufm Handy habe ich WA schon durch Signal und Telegram ersetzt und die Facebook-App nutze ich schon seit 6 Monaten nicht mehr, da sie einfach zu viel Speicherplatz sinnlos verbraucht.

Es gibt genügend Alternativen, man muss seine engen Freunde nur von deren Vorteilen überzeugen. Hab schon ein paar auf Telegram, Signal & Co gebracht.

@dummer Lausbub 22:46 Ich bin

@dummer Lausbub 22:46
Ich bin mehr als doppelt so alt wie Sie und möchte mich für Ihren wahren und erfrischenden Kommentar bedanken. Ich habe mir einen Sceenshot davon gemacht und werde ihn mir morgen nochmal durchlesen und überlegen ob ich es nicht ganz genau so machen werde.

Darstellung: