Ihre Meinung zu: Machtkampf in Venezuela: Spaniens Angst vor einem Fall Assange

3. Mai 2019 - 17:21 Uhr

Spanien ist tief in die Venezuela-Krise verstrickt. Nach der Flucht des Oppositionellen López in die spanische Botschaft in Caracas wird die Sache erst recht kompliziert. Von Marc Dugge.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4
Durchschnitt: 4 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Aufrechter Oppositioneller

Die spanische Diplomatie ist moralisch verpflichtet den aufrechten Oppositionellen Lopez vor den sozialistischen Paramilitärs zu beschützen. Venezuela wünsche ich Frieden, Freiheit und ein Ende der autoritären sozialistischen Herrschaft.

Aufstand für die Freiheit

Die venezolanische Opposition wehrt sich mit den wenigen Mitteln, die sie hat, gegen ein korruptes und ungerechtes Regime.

Daran habe ich auch gedacht

Assange reloaded ? Tatsächlich dürfte die „Befreiung“ des Oppositionsführers nur der geplante Auftakt für eine größere Aktion gewesen sein, die aber dann nicht stattfand.

Oma Bauer meint ...

... es ist Zeit, dass das sozialistische Regime freie Präsidentschaftswahlen zulässt.

Neutralität

Der Herr López ist in der spanischen Botschaft in Sicherheit - was aber machen die seiner Landsleute, die er zum Aufstand aufgerufen hat und weiter auf der Straße sind? Wenn López ernst genommen werden will, kann er sich nicht einfach dem Staub machen und seine Leute im Stich lassen! Was Spanien betrifft, durch dessen Einfluss die EU in diesen innervenezualischen Konflikt hineingezogen worden ist und was durch die Flucht in die Botschaft noch verstärkt wird, hat nicht verantwortungsvoll gehandelt. Unkluger kann man nicht agieren, Neutralität hätte Spanien und der EU gut getan.

Ex-Bürgermeister von Caracas

Der frühere Bürgermeister von Caracas: "Wir Venezolaner bezeichnen Spanien ja nicht umsonst als Mutterland, wir waren lange eine spanische Kolonie."

Na das passt ja, dass dieser Ex-Bürgermeister jetzt in seinem "Mutterland" Spanien lebt.

"Spanischer" Assange

Als Julien Assange mehrere Jahre in der Ecuadorianischen Botschaft ausharren mußte, hatte er kaum die Unterstützung der Mainstream-Medien genossen.

Ich bin sicher, bei Lopez wird dies anders sein. Da werden wir sicherlich bald mit Berichten, Reportagen und Soli-Aktionen medial überschwemmt werden.

Ist halt immer die Frage, ob man auf Seiten der USA ist oder nicht, bzw. ob man "gut" oder "böse" ist.

Wunschdenken

"López sagte, er habe mit Generälen gesprochen. Vieles deute darauf hin, dass es weitere Rebellionen des Militärs geben werde."

Das kann man wohl getrost unter Wunschdenken/Fake News verbuchen. Schließlich hält das Militär bisher zu Manduro und würde den Herrn López sicherlich gern zu weiteren "Gesprächen" einladen.

Wie im Fall Assange?

Na dann bitte, liebes Spanien: Bitte dem Mann das Internet sperren, bitte jegliche politische Äußerungen verbieten (sonst wird er rausgeworfen), bitte jeden Besucher bis aufs Hemd filzen und alle elektronischen Geräte verbieten.

Und an Venezuela: Bitte dafür sorgen, daß dieser Mann 7 Jahre in der Botschaft eingesperrt ist. Geht ja alles "nach Recht und Gesetz zu".

Und wenn man sich bei alledem noch vor Augen hält, daß dieser Mann ja tatsächlich öffentlich zum Staatsputsch aufgerufen hat, während Assange nur journalistische Informationen im Interesse des Gemeinwesens veröffentlicht hat, dann sieht man sehr schön die Heuchelei unseres "Wertewestens".

@lauter Kasten: aufrechter Oppositioneller??

Sie klären uns sicher noch auf, was an diesem "Oppositionellen" so aufrecht ist. Oder ist er einfach aufrecht weil er in ihr ideologisches Weltbild passt. Im übrigen ist Nicknamen-Lästerung wie Schreien ohne Argumente.

Beschämend, dass die Europäer

Beschämend, dass die Europäer nur gewissen Leuten sowas anbietet, bei Assange im Angesicht der grossen USA moralisch versagt haben. Sicher nicht zu vergleichen. Aber auffällig ist, dass Europa sich auf die Seite der Opposition stellt und auffällig zugleich, dass die USA auf Seiten der Oppos. ist. Ich will damit nur diese berüchtigte Folgschaft gegenüber den USA kritisieren.

@Omakasten

19:42 von lauter._kasten:
"Oma Bauer meint ... es ist Zeit, dass das sozialistische Regime freie Präsidentschaftswahlen zulässt."

Freie Wahlen wären für die geopolitischen Ziele des Westens viel zu riskant. Welche Chancen hat ein Politiker, der offen von einer feindlich gesinnten Nation unterstützt wird?

@ um 19:42 von lauter._kasten

"Oma Bauer meint ...
... es ist Zeit, dass das sozialistische Regime freie Präsidentschaftswahlen zulässt."

Können Sie belegen, dass die letzten Präsidentschaftswahlen nicht frei waren? Welcher vertrauenswürdiger Sender oder Organisation können Sie zu Ihrer Behauptung heranziehen?

Das einzige was tatsächlich zu belegen ist, dass das venezolanische Parlament niemals die Befähigung besaß einen Präsidenten zu wählen. Und dann kommt eine Opposition (wohl gemerkt nicht das ganze Parlament) und "kührt" einen Präsidenten. Eigentlich sollte auch unseren Medien klar sein, wo der Schwerpunkt der Berichterstattung liegen sollte.

López in einen Topf mit Assange zu werfen

ist das nur Frech- oder schon Dummfrechheit?

ü70 für die Allesbezahler

Die ODEC hat heute gefordert, daß in Dtl. das Renteneintrittsalter weiter erhöht wird.
Was bisher als Witz schräge daher kam, mit 70 und Rollator zur Arbeit zu humpeln, könnte jetzt wahr werden.
Bin gespannt was Merkel bzw. Merkel 2.0 dazu sagen werden.

@Namensverwurster

"Am 03. Mai 2019 um 18:31 von lauter._kasten
Aufrechter Oppositioneller
Die spanische Diplomatie ist moralisch verpflichtet den aufrechten Oppositionellen Lopez vor den sozialistischen Paramilitärs zu beschützen. Venezuela wünsche ich Frieden, Freiheit und ein Ende der autoritären sozialistischen Herrschaft."

.

Das sehen allerdings viele Spanier selber anders und ich auch. Ich finde für das was er gemacht hat und der Putschist gehören beide hinter Gitter. So ist nun mal die Rechtslage in jedem Rechtsstaat.

@Namensverwurster

"
Am 03. Mai 2019 um 19:42 von lauter._kasten
Oma Bauer meint ...

... es ist Zeit, dass das sozialistische Regime freie Präsidentschaftswahlen zulässt."

.

Und ich meine Das es Zeit wird neue Parlamentswahlen in Venezuela durchzufürhen, damit die Abgeordneten die Wahlbetrug begangen haben sich dem Wähler erneut stellen.

Dieser Lopez ist kein zweiter Assange sondern Straftäter

Dieser Lopez ist kein zweiter Assange sondern ein Straftäter:

https://www.tagesschau.de/ausland/venezuela-909.html

Äußerungen wie diese auf diplomatischem Boden sind politischer Zündstoff. Die spanische Regierung hat sichtlich keine Lust, es künftig mit einer Art venezolanischem Julian Assange zu tun zu haben.

denn ich lese auf österreichischen Seiten, dass der Haftbefehl gegen ihn wegen Anstachelung zur Gewalt erlassen wurde.

https://tinyurl.com/y3tsjtar
kleinezeitung.at: StaatskriseHaftbefehl gegen Oppositionsführer López in Venezuela (20.43 Uhr, 02. Mai 2019)

Der Vorsitzende der Partei Voluntad Popular (Volkswille) saß seit 2014 in Haft. Damals waren bei Protesten gegen die Regierung mehr als 40 Menschen ums Leben gekommen. Ein Gericht verurteilte López wegen Anstachelung zur Gewalt zu fast 14 Jahren Gefängnis. Seit Juli 2017 saß der Oppositionsführer im Hausarrest.

und diese Anstachelung zur Gewalt ist nach UN-Zivilpakt Artikel 20 verboten!!

Dass hier von Maduro geht so nicht!!

Allerdings geht dass hier von Maduro so nicht:

https://tinyurl.com/y4ncpblh
ZDF-Nachrichten: Maduro will Erzfeind López wieder einsperren (03.05.2019 07:45 Uhr)

Sicherheitskräfte durchsuchten López' Haus. "Sie sind in unser Heim eingedrungen wie Verbrecher, ohne Durchsuchungsbeschluss und als wir nicht da waren. Sie haben unser Haus zerstört und unsere Sachen gestohlen", schrieb seine Ehefrau Lilian Tintori auf Twitter. "Unsere Familie ist entschlossener und geeinter denn je. Wir werden nicht aufhören zu kämpfen, bis wir das Ende der unrechtmäßigen Machtübernahme und vollkommene Freiheit für Venezuela erreicht haben."

Keine Durchsuchung OHNE Durchsuchungsbeschluss! Und in diesem Durchsuchungsbeschluss muss enthalten sein:

1. die Anschuldigungen
2. die Beweise
3. welches Gericht diesen Durchsuchungsbeschluss angeordnet hat
4. Unterschrift und Name des Richters.

Und Diebstahl ist genauso eine Straftat, Maduro!! Diese Durchsuchung war in dieser Form illegal, Maduro!!

Ich erwarte Offenlegung dieser möglichen Verbindungen

Zusätzlich zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/venezuela-909.html

Der Maduro-nahe Botschafter Venezuelas in Madrid, Mario Isea, sieht in dem Oppositionellen den verlängerten Arm der USA: "Ich denke, die Aktion soll dazu dienen, diplomatische Probleme zwischen Spanien und Venezuela herbeizuführen", sagte er. "Herr López war schon vor vielen Jahren die ausführende Kraft der aggressiven amerikanischen Politik gegenüber Venezuela."

Also irgendwie kann ich mich auch dieses Verdachts nicht ganz erwehren, weil es um Öl in Venezuela geht auf das die USA scharf sind. Von daher erwarte ich von Guaidó und Lopez, ihre Verbindungen zur us-Regierung, zu us-Geheimdiensten und sonstigen us-Militärs und anderen Auslandsregierungen offenzulegen. Ich werde nicht erlauben, dss die USA sich das Öl in Venezuela unter den Nagel reißen!!

Denn auch mir erscheint das so, dass dieser Putsch von Außen angestachelt ist und nicht von der Bevölkerung kommt.

Warum hat Spanien in der EU soviel Macht??

Dann frage ich auch mal, warum Spanien in der EU so viel Macht hat??

https://www.tagesschau.de/ausland/venezuela-909.html

Das Wort Spaniens hat in der EU Gewicht

Tatsächlich gibt das Land in der Venezuela-Politik der Europäischen Union mit den Ton an. Das Wort Spaniens hat hier besonderes Gewicht. Zehntausende Venezolaner sind vor der Krise nach Spanien geflüchtet, es werden immer mehr. Und die spanische Presse verfolgt die Ereignisse in Venezuela besonders intensiv - und kritisch.

Meine Meinung ist, dass alle Länder in der EU gleich viel zählen und nicht einer mehr als die anderen. Da läuft gehörig was schief in der EU.

20:06 von Blumi

López in einen Topf mit Assange zu werfen

ist das nur Frech- oder schon Dummfrechheit?
#
///
*
*
Klar von Amerika wegen Geheimnisverrats und von Schweden wegen Vergewaltigung Gesuchte, die sind eindeutig Unschuldige.
*
Aber in fragwürdigen Systemen wundersam im Hausarrest Alimentierte die sind nicht vergleichbar?
*
Würde eigentlich DEutschland in solch einem Fall ausliefern?
*
Wegen Rebellion wäre das ja nicht möglich?
*
(Puigdemont)

@Demokratieschue...

""Keine Durchsuchung OHNE Durchsuchungsbeschluss! Und in diesem Durchsuchungsbeschluss muss enthalten sein:
1. die Anschuldigungen
2. die Beweise
3. welches Gericht diesen Durchsuchungsbeschluss angeordnet hat
4. Unterschrift und Name des Richters.
Und Diebstahl ist genauso eine Straftat, Maduro!! Diese Durchsuchung war in dieser Form illegal, Maduro!!"

.

Sie hatten selber in einem Ihrer Beiträge gesagt dass er ein verurteilter Straftäter ist und es auch mit Quellen unterlegt. Allerdings auch in der Bundesdeutsches Republik werden die Wohnungen von verurteilten Straftäter die auf der "Flucht" sind ohne extra Beschluss von einem Gericht oder der Staatsanwalt von der Polizei durchsucht."

Diese verbotene Einmischung betrifft nicht nur Spanien

Und auch was diesen Punkt mit der verbotenen Einmischung in innere Angelegenheiten angeht, trifft das nicht nur auf Spanien zu sondern auch auf die USA, Russland, die EU, die Bundesregierung und andere:

https://www.tagesschau.de/ausland/venezuela-909.html

Eine Einmischung in interne Angelegenheiten hat die venezolanische Regierung immer wieder auch der spanischen Regierung unterstellt. Seit Anfang Februar sind die Beziehungen auf einem Tiefpunkt.

Bei Menschenrechtsverletzungen allerdings muss schon versucht werden, die betreffenden Staatschefs wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Aber ich sage dazu auch: sowas geht NIEMALS mit Gewalt und NIEMALS mit Verstößen gegen das Völkerrecht (Völkerstrafgesetzbuch).

Demokratieschützerin 20.34

völlig richtig!Leopoldo Lopez war rechtskräftig verurteilt und wurde vom Hausarrest durch putschende Soldaten befreit. Jetzt hat er sich mit seiner Familie abgesetzt, weil er wohl selbst nicht so vom Erfolg der Aktion überzeugt ist. und die strafrechtlichen Konsequenzen fürchtet. Diejenigen, die er aufgestachelt hat, lässt er im Stich. Und Guaidó wird es ihm nachtun, wenn es enger wird, jede Wette! Der Vergleich mit Assange ist total unangebracht

20:51 von Demokratieschue...

Warum hat Spanien in der EU soviel Macht??

Dann frage ich auch mal, warum Spanien in der EU so viel Macht hat??

https://www.tagesschau.de/ausland/venezuela-909.html

Das Wort Spaniens hat in der EU Gewicht

Tatsächlich gibt das Land in der Venezuela-Politik der Europäischen Union mit den Ton an. Das Wort Spaniens hat hier besonderes Gewicht. Zehntausende Venezolaner sind vor der Krise nach Spanien geflüchtet, es werden immer mehr. Und die spanische Presse verfolgt die Ereignisse in Venezuela besonders intensiv - und kritisch.

Meine Meinung ist, dass alle Länder in der EU gleich viel zählen und nicht einer mehr als die anderen. Da läuft gehörig was schief in der EU.
///
*
*
Es kann ja nicht sein das dort etwas schief läuft, das behaupten doch nur die Rechten.
*
Es liegt nur daran das Äpfel und Birnen nicht gleich werden, nur obwohl sie von Politikern in den gleichen Obstkorb gelegt werden.
*
(grob vereinfacht)

@ Boris.1945 (20:52): Diese Fau hat keine Beweise vorgelegt

@ Boris.1945

Zuerst mal zu diesem Punkt von Ihnen:

Klar von Amerika wegen Geheimnisverrats und von Schweden wegen Vergewaltigung Gesuchte, die sind eindeutig Unschuldige.

Nein, weil diese Frau zwar ihre Anschuldigungen immer wieder erneuert, ber niemals untermauert hat (z.B. Arztbericht, Befunde von z.B. Rechtsmedizin, usw.). Zusätzlich haben auch die USA ihre Anschuldigungen gegen Assange nie bewiesen und es wurde laut anderen Quellen auch kein Auslieferungsantrag gestellt. Weiterhin riecht es dabei nach einem Vorwand fuer die Auslieferung an die USA.

Und Hausarrest ist auch bei uns in Deutschland möglich:

Aber in fragwürdigen Systemen wundersam im Hausarrest Alimentierte die sind nicht vergleichbar?

Dann zur Frage der Auslieferung:

Würde eigentlich DEutschland in solch einem Fall ausliefern?

Nein, die Bundesregierung duerfte im Fall Assange wegen drohender Folter und Todesstrafe NICHT ausliefern!!

@Boris.1945

"Klar von Amerika wegen Geheimnisverrats und von Schweden wegen Vergewaltigung Gesuchte, die sind eindeutig Unschuldige."

Bitte informieren Sie sich besser.

Herr Assange wurde von der schwedischen Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren befragt. Nach der Befragung hat die schwedische Staatsanwaltschaft dann das Ermittlungsverfahren ohne jegliche Anklageerhebung eingestellt.

Europa sollte die

Europa sollte die Demokratiebewegung in Venezuela viel stärker unterstützen, damit die Maduro Diktatur schnellstmöglich verschwindet. Das Asyl für Lopez ist gerechtfertigt.

@ laurisch._karsten (20:54): NEIN, dem ist nicht so!!

@ laurisch._karsten:

Allerdings auch in der Bundesdeutsches Republik werden die Wohnungen von verurteilten Straftäter die auf der "Flucht" sind ohne extra Beschluss von einem Gericht oder der Staatsanwalt von der Polizei durchsucht."

Nein, dem ist NICHT so!! Das ist NICHT erlaubt bei uns!!

https://tinyurl.com/yypvs7g5
anwalt.de: Hausdurchsuchung: Rechtliche Voraussetzungen & Grenzen (08.03.2013)

In diese grundrechtlich geschützte persönliche Lebenssphäre greift eine Durchsuchung schwerwiegend ein (BVerfGE 51, 97 (107); 96, 27 (40)). Dem Gewicht dieses Eingriffs und der verfassungsrechtlichen Bedeutung des Schutzes der räumlichen Privatsphäre entspricht es, dass Art. 13 Abs. 2, 1. Halbsatz GG die Anordnung einer Durchsuchung grundsätzlich dem Richter vorbehält.

@werner40

"Neu
Am 03. Mai 2019 um 21:06 von Werner40
Europa sollte die

Europa sollte die Demokratiebewegung in Venezuela viel stärker unterstützen, damit die Maduro Diktatur schnellstmöglich verschwindet. Das Asyl für Lopez ist gerechtfertigt."

.

Interesante Meinung in meinen Augen. Sie sind also der Meinung dass wir in Venezuela gegen das Völkerrecht verstoßen sollten?

21:02 von Dana @Boris.1945

@Boris.1945
"Klar von Amerika wegen Geheimnisverrats und von Schweden wegen Vergewaltigung Gesuchte, die sind eindeutig Unschuldige."

Bitte informieren Sie sich besser.

Herr Assange wurde von der schwedischen Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren befragt. Nach der Befragung hat die schwedische Staatsanwaltschaft dann das Ermittlungsverfahren ohne jegliche Anklageerhebung eingestellt.
////
*
*
Nachdem in Schweden im Herbst 2010 Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn erhoben worden waren, bereitete sich Großbritannien darauf vor, ihn dorthin zu überstellen. Im Juni 2012 gewährte ihm der ecuadorianische Präsident Rafael Correa (2007–2017) politisches Asyl.
*
2017 gab die schwedische Staatsanwaltschaft die Einstellung des Verfahrens bekannt.
*
(Verjährungsfrist 10 Jahre, nichts mit Befragung)
https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Assange

20:51 von Demokratieschue...

«Dann frage ich auch mal, warum Spanien in der EU so viel Macht hat??»

Spanien hat nicht generell "so viel macht in der EU".

¿Quizás la lengua Española? (Vielleicht die spanische Sprache?) + familiäre Verbindungen, die so viele Venezuelaner bewogen, gerade nach ESP zu gehen?

¿Quizás la lengua Española? + die koloniale Vergangenheit, die VEN enger mit ESP verbinden, als mit jedem anderen Land in der EU?

¿Quizás la lengua Española?, die es Spaniern und der spanischen Regierung einfacher macht, mit Venezuelanern, der Regierung, der Opposition in VEN zu kommunizieren?

Einfacher als es u.a. Deutsche und Finnen haben.

Und diese Erfahrungen können nur nützlich sein.
In einer schwierigen und undurchsichtigen Gemengelage …

Industrieminister?

"Für die spanische Regierung sprach Industrieminister José Luis Ábalos: "Spanien hat keinerlei Absicht, ihn auszuliefern", sagte er. "Wir werden abwarten, was geschieht.""

Nicht Minister für öffentliche Förderung ("Entwicklungsminister")?

Ist nicht Reyes Maroto Ministerin für Industrie, Handel und Tourismus?

@Boris.1945

"2017 gab die schwedische Staatsanwaltschaft die Einstellung des Verfahrens bekannt.
*
(Verjährungsfrist 10 Jahre, nichts mit Befragung)
https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Assange"

.

Sie mögen mit vielem Recht haben. Nur die schwedische Staatsanwaltschaft gab nach Ihren Angaben 2017 die Einstellung bekannt! Also 3 Jahre vor dem Ende der Verjährungsfrist. Alles Ihre Angaben.

21:16 von Boris.1945

Gut selektiert...

Assange blieb nach Anklageerhebung zunächst drei Wochen in Schweden, um sich gegebenenfalls einer Befragung zu stellen; laut seinem Anwalt war er auch zu einer Aussage unter Eid bereit gewesen. Nach Nys eigenen Angaben rief Assange sie schließlich persönlich an, um zu fragen, ob er aus dem Land ausreisen dürfe, was sie erlaubt habe. Er reiste daraufhin „ganz offiziell“ nach Großbritannien aus.

Selbe Quelle

Meiner Meinung nach...

Ist das die nächste Stufe
Spanien ist offensichtlich auch der US amerikanischen Strategie verfallen!
Mit Haftbefehl gesuchte verschwinden in eine Botschaft!
Müsste mal in Deutschland passieren da wäre das Geschrei aber groß!
Oder nicht?
Und die Generäle werden einen Teufel tun, die Idee von Hugo Chavez der in Venezuela geliebt würde und von der westlichen Welt verteufelt lebt weiter,
Venceremos Venezuelas

@Boris.1945

Bitte lesen Sie Ihre eigenen Quellen genauer.

"Im Dezember 2015 einigten sich Schweden und Ecuador darauf, Assange in der Botschaft in London in Bezug auf die Vergewaltigungsvorwürfe zu verhören."

Die Verhörung fand im November 2016 statt.

Am 19.05.2017 stellte Schweden die Ermittlungen in Bezug auf die Vergewaltigungsvorwürfe ohne Anklageerhebung ein.

Bitte informieren Sie sich besser.

(Die Ermittlungen aufgrund der übrigen Vorwürfe wegen "sexueller Nötigung in einem minderschweren Fall" wurden unabhängig von den Vergewaltigungsvorwürfen schon vorher, und zwar im August 2015, von Schweden wegen Verjährung eingestellt).

Mit der Befragung in der Botschaft und der späteren Einstellung der Ermittlungen in Bezug auf die Vergewaltigungsvorwürfe (die nicht verjährt waren) hat dies nichts zu tun.

Beim nächsten Mal informieren Sie sich bitte besser! Vielen Dank.

21:30 von Dana

Bitte lesen Sie Ihre eigenen Quellen genauer.

"Im Dezember 2015 einigten sich Schweden und Ecuador darauf, Assange in der Botschaft in London in Bezug auf die Vergewaltigungsvorwürfe zu verhören."

Die Verhörung fand im November 2016 statt.
///
*
*
Sorry, aber Nachbesserung zu Ihrer Information.
https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/julian-assange-schweden-ermittlun...
*
Der Verdächtige hat das Land verlassen und angesichts der Fakten und der Umstände in diesem Fall wird nicht erwartet, dass es in absehbarer Zukunft möglich ist, die Entscheidung auszuführen, ihn nach Schweden auszuliefern", erklärte die schwedische Anklage weiter. Daher müssten die Ermittlungen eingestellt werden. Laut dem britischen Guardian könnten sie aber wieder aufgenommen werden, falls Assange vor Verjährung der Vorwürfe im jahr 2020 nach Schweden gelangen sollte.

Mal schauen,

wann sich Herr Guiado zu Herrn Lopez gesellt. Da ist das eigene Hemd dann doch ziemlich nah.

Interessant finde ich ja, dass Herr Lopez “Asyl“ in Spanien findet und nicht ausgeliefert wird. Hoffentlich hat Herr Puigdemont in Brüssel Verbündete, die genauso fest zu ihm stehen.

Freie Wahlen

Oma Bauer meint ...

... das ungerechte autoritäre Regime in Venezuela sollte sich endlich trauen, dem Volk die freie Wahl zu lassen, wer Präsident werden soll. Maduro hätte in freien Wahlen keine Chance gegen Guaido.

Ausweisen

Was macht die USA wenn Manduro ihm die Staatsbürgerschaft entzieht und aus weist?

Freiheit statt Diktatur

Die EU sollte die Opposition in Venezuela viel konsequenter unterstützen, damit das sozialistische Regime überwunden wird und das Volk seine Freiheit zurück bekommt.

@ Karsten

Ich finde für das was er gemacht hat und der Putschist gehören beide hinter Gitter. So ist nun mal die Rechtslage in jedem Rechtsstaat.

Sie hätten vermutlich Fidel Castro auch als Putschist hinter Gitter gebracht. Oder?

Angst vor einem Fall Assange

Angst vor einem Fall Assange ?

Spanien hat gerade einen Fall Puigdemont!

Spanien hatte Anklage gegen Puigdemont und weitere Angehörige (die aktuell im spanischen Knast hocken) der abgesetzten katalanischen Regionalregierung wegen "Rebellion" und Zweckentfremdung öffentlicher Gelder erhoben.
Seit Puigdemont ins spanische Ausland ging,fordert Spanien die Auslieferung !

& Leopoldo López
wurde wegen Anstachelung zur Gewalt und Verschwörung von der venezuelanischen Justiz verurteilt ( recht ähnlich wie "Rebellion" ) ,aber dem öffnet Spanien die Tür der Botschaft & weigert sich ihn auszuliefern - trotz offenen Haftbefehl.

@ Karsten

... damit die Abgeordneten die Wahlbetrug begangen haben sich dem Wähler erneut stellen.

Den Wahlbetrug sieht die gesamte Weltöffentlichkeit nur bei Maduro.

Unfairer Vergleich

Lopez mit Assange zu vergleichen ist nicht fair. Der eine wird als Oppositionelle in einem autoritären System verfolgt, der andere wird wegen eines Sexualdeliktes gesucht.

Zweierlei Mass

Hätte sich Carles Puigdemont selbst zu irgendwas ernannt (vielleicht zum König?) und nicht nur schlicht demokratisch wählen lassen, hätte er vielleicht bessere Karten in Spanien...

Nicht vergleichbar

Assange hat Schweinereien und Kriegsverbrechen der USA öffentlich gemacht, das war sein Vergehen. Lopez hat an einem Putschversuch im Sinne und evtl. auch im Auftrag der USA teilgenommen. Das sind zwei Paar Stiefel

Spanien

Wie können die bösen Spanier nur einem Asyl gewähren, der sich gegen die Nomenklatura eines "sozialistischen " Staates stellt? Wie können sie nur an der überragenden Weisheit eines Busfahrers (bei uns war es mal ein Tischlerlehrling und dann ein Dachdeckerlehrling und in Zukunft wird es vielleicht einer sein, der gar nichts geleistet hat) zweifeln?
Übrigens ist Spanien mit den katalanischen Unabhängigkeitskämpfern in einer ähnlichen Situation!

Am 03. Mai 2019 um 18:35 von

Am 03. Mai 2019 um 18:35 von lauter._kasten
Aufstand für die Freiheit

Gute analyse,auch Ihre Quellen ueberzeugen!

Diametral entgegengesetzte Meinung.

03. Mai 2019 um 20:55 von deutlich

Was Sie als "völlig richtig" beurteilen, dazu hat der UN Hochkommissar für Menschenrechte eine diametral entgegengesetzte Meinung: die Anklagen und Verurteilungen von Herrn Lopez waren eine Farce rechtsstaatlichen Handelns. Berufene internationale Nichtregierungsorganisationen unterstützen die Auffassung der UN in diesem Fall.

Und nein, Herr Lopez lässt nach sprichwörtlich Jahrzehnten der Verfolgung und Drangsalierung durch das Regime des Herrn Maduro das Recht auf seiner Seite, wenn er sich nicht erneut exponiert und seine Freiheit erneut gefährdet.

Ach ja, der Vergleich zu Herrn Assange ist unangebracht.

Schließlich: Herr Guaidó wird seine Kampagne weiterführen. Wer bislang von Regime unangetastet blieb, wird diese Protektion auch in Zukunft genießen.

20:09 von Clarce19

Mal davon ab, daß Ihr Kommentar nicht zum Thema passt, was hat die ODEC (Schweizerischer Verband dipl. Absolventinnen und Absolventen Höherer Fachschulen) mit deutscher Rentenpolitik zu tun?

Darstellung: