Ihre Meinung zu: Madeira: Verletzte in Deutschland gelandet

20. April 2019 - 18:18 Uhr

Der Luftwaffen-Airbus mit Verletzten des Busunglücks auf Madeira an Bord ist am Flughafen Köln-Bonn gelandet. Insgesamt 15 Patienten sollen nun in Deutschland weiter ärztlich versorgt werden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Schlimm, schlimm !!

.... 29 Deutsche starben ... weiter heißt es 29 starben, die meisten waren Deutsche ? .. Das zu unserer Presse !!!

Herzlich Willkommen Zuhause an alle Ankömmlinge

Zuerst mal an alle Ankömmlinge herzlich willkommen Zuhause. Schön euch wieder zu haben. Ich hoffe ihr hattet - trotz der Sportskanonadenlandung - einen guten Flug. Jetzt erholt euch erst mal und werdet gesund. Alles andere kommt später.

Kommentar

Schlimm was da passiert ist, mein Beileid an alle Betroffenen. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, müssen sie sich offenbar jetzt mit der Sensationspresse herumschlagen. "Madeira - Verletzte in Deutschland gelandet" - gibts ne Ansprache von Merkel? Werden sie am Flugplatz abgeholt? Wir werden's bald erfahren!

Muss das hier kommentierbar

Muss das hier kommentierbar sein?
MfG

Als wenn der Unfall nicht

Als wenn der Unfall nicht schon schlimm genug gewesen wäre, müssen die Opfer auch noch mit einem Flieger der Bundeswehr zurückkommen.
Wer denkt sich sowas aus?

und dann auch noch die Luftwaffe

Sind das nicht die, die täglich unsere hohen Poltiker in höchste Gefahr bringen?
Und nun mussten die armen Madeira-Busunfallopfer damit fliegen...
Das ist ja wie eine zweite Bustour auf Madeira aber diesmal eine ganze Woche...

Gut, daß die Verletzten...

...wieder im Lande sind.

Aber sind da Straftäter nach Madeira geflogen ?

Weil ja "Akten mit Fingerabdrücken" nach Portugal unterwegs sein sollen.

Von "Otto-Normalverbraucher" gibt es bis jetzt ( außer er hat einen Reisepaß ) zum Glück noch keine.

Wenngleich sich das ja leider demnächst ändern soll...

Identifizierung anhand von Zahnunterlagen macht da schon erheblich mehr Sinn ;).

Wobei doch im Prinzip eigentlich eh jeder seinen Ausweis permanent dabei haben sollte, zumal wenn er sich im Ausland aufhält...

Wenn ich oder meine Familie im Ausland verunglücken...

... möchte ich auch gerne per Sonderflugzeug der Luftwaffe nach Deutschland zurückgeflogen werden, um hier behandelt zu werden.

Ich freue mich zwar für die Deutschen, die diese Sonderbehandlung bekommen, wundere mich aber..... wieso?

Nur, damit unsere Politiker in den Medien gut aussehen können?

Eine Reisekranken-Auslandsversicherung (mit medizinischem Rückflug nach Deutschland) kostet etwa 20 Euro im Jahr.

um 20:00 von nie wieder spd

"Als wenn der Unfall nicht schon schlimm genug gewesen wäre, müssen die Opfer auch noch mit einem Flieger der Bundeswehr zurückkommen."
Da hat doch der Lazarett-Flieger der Bundeswehr etwas für die zivilen deutschen Bürger getan. Das kann doch jeder nur begrüßen. Ihre Kritik ist völlig unangebracht.

Gerde Hansen (20:39): das hier denken aber auch nur Sie

hi Gerd Hansen

Sorry aber dass hier denken auch nur Sie:

Weil ja "Akten mit Fingerabdrücken" nach Portugal unterwegs sein sollen.

Von "Otto-Normalverbraucher" gibt es bis jetzt ( außer er hat einen Reisepaß ) zum Glück noch keine.

Die sind nämlich schon auf dem RFID-Chip in Ihrem Reisepass und in ihrem Personalausweise drin!! Und damit haben die ihre Fingerabdruecke!! Gucken sie mal hier:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/biometrische-daten-105.html

Deutsche Systeme nicht sicher

Ein weiteres Einfallstor für die Kriminellen sind schlecht gesicherte Übertragungssysteme. Im Versuch zeigt der Cyber-Sicherheitsexperte Gunnar Porada eine seit zehn Jahren bestehende Sicherheitslücke bei Fingerabdruckscannern, die bei deutschen Einwohnermeldeämtern im Einsatz sind.

Tja und damit kommen die an unsere ganzen Daten inklusive Fingerabdruecke dran und Sie werden NICHT informiert!

Geschmacklos !

Nein man muss sich nicht mehr wundern wie hier einige Mitkommentatoren mit herabsetzenden Worten die Versorgung von vermutlich traumatisierten Ueberlebenden und Verletzten eines schrecklichen Unfalles oeffentlich kommentieren. Man hoere sich die Reden einer neu in den Bundestag gewaehlten Partei an , man verfolge die in besonders in den neuen Bundeslaender grenzwertigen Aussagen von Buergeriniativen an ,die meinen das Volk zu vertreten dieses mit Hetze und Diffamierung. Nein ich muss mich nicht wundern ueber solche herabsetzenden Kommentare , wie man Sie zu einem relativ unpolitischen Thema hier lesen darf!

@ Dana (21:04): das Flugzeug ist eine Intensivstation!!

hi Dana

Dem hier von Ihnen schließe ich mich absolut an:

Wenn ich oder meine Familie im Ausland verunglücken...
... möchte ich auch gerne per Sonderflugzeug der Luftwaffe nach Deutschland zurückgeflogen werden, um hier behandelt zu werden.

Das wuerde ich mir dann auch wuenschen.

wundere mich aber..... wieso?

Aber: zu dem Fall ist zu sagen, dass diese Betroffenen schwerstverletzt waren und es keinen anderen Rueckholweg gab. Von daher hat das auch NICHTS mit Sonderbehandlung zu tun:

Ich freue mich zwar für die Deutschen, die diese Sonderbehandlung bekommen

Das ist so ein Nonsens. Bei der Maschine handelt es sich um eine fliegende Intensivstation und nicht um einen normalen Reiseflieger!! Bitte mal in den ZDF-Nachrichten querlesen. Danke!! Dass bedeutet: diese Betroffenen waren wohl nicht bei Bewusstsein während des Fluges sondern wohl in einer Art Narkosezustand.

@ 3006 (19:25): die Fakten stimmen

hi 3006

... 29 Deutsche starben ... weiter heißt es 29 starben, die meisten waren Deutsche

Die Fakten sind korrekt. Alle Toten waren Deutsche und der Hauptteil der Verletzten auch. Nur der Fahrer und die Reiseleiterin waren Portugiesen und liegen beide ebenfalls im Krankenhaus.

Außerdem soll der Fahrer noch versucht, haben, den Bus zum Stehen zu bringen. Das mit den Abprallern an diesen Mauern war daher Absicht um den Bus zum Stehen zu bringen und den Absturz zu verhindern. Nur leider hat das nicht funktioniert laut ZDF-Nachrichten und n-tv.

@Dana: Das dürfte als "Großschadenslage" durchgehen

und da gelten andere Regeln.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob man jetzt kritisieren muss, dass die Bundesregierung etwas für Menschen tut, die miteinander und unverschuldet in Not geraten sind.
Und um bei den Details zu bleiben: Ein gemeinsamer Rücktransport dürfte logistisch deutlich einfacher zu bewerkstelligen sein und weniger Streß für alle Beteiligten bedeuten.
Wir wäre es mal so: Wir vertrauen in dieser Sache den Fachleuten, die sich diese Fragen bestimmt gestellt und sie beantwortet haben. Davon abgesehen ist der Transport ohnehin abgeschlossen und nicht mehr zu beeinflussen.
Ich finde es jedenfalls gut, dass mit dem - soweit bekannt ist - modernsten verfügbaren Rettungsmittel umgehend reagiert wurde. Gut gemacht! - und liebe Tagesschau: Gut und zurückhaltend berichtet!

Toll...

Ich finde es toll, dass die Bundeswehr noch ein Flugzeug gefunden hat, das funktioniert. Alles Gute den Patienten!

Toll

Das erste mal das diese Regierung in den letzten 3 Jahren ihre Pflicht erfüllt hat. Gottseidank ist der BW-Flieger nicht abgestürzt wegen Wartungsmangel.

@ Icke1 (21:49): auch von mir alles Gute an die Betroffenen!!

hi Icke1

Ich finde es toll, dass die Bundeswehr noch ein Flugzeug gefunden hat, das funktioniert.

wie wahr und der darf gleich wieder raus in die Nacht. Der nächste Einsatz un die nächste Bustragödie wartet schon: Kasachstan.

Alles Gute den Patienten!

Von mir auch, aber wirklich! Auch ich erwarte von den Ärzten Spitzenarbeit, damit die wirklich wieder ganz gesund werden und damit mir da nichts zurueckbleibt. Ich möchte auch, das alle Betroffenen wieder ganz gesund werden.

19:25 von 3006

"Schlimm, schlimm !! ... 29 Deutsche starben ... weiter heißt es 29 starben, die meisten waren Deutsche ? .. Das zu unserer Presse !!!"

Vielleicht ein bisschen schwer zu verstehen für Flüchtig-Leser.
Ersteres hat die portugiesische Presse gemeldet, das andere die deutsche - und beides auch noch zu unterschiedlichen Zeiten.

@ 3006

... 29 Deutsche starben ... weiter heißt es 29 starben, die meisten waren Deutsche ?

Na und? Wo sehen Sie jetzt den Widerspruch?

@Dana

Warum? Weil es Sinn macht. Der ADAC kann zum Beispiel in seinen Dornier 328 und seinem Learjet 60 nur max.2 Personen liegend transportieren.
Da müsste man wohl etwas öfter hin und her fliegen,als der einmalige Flug mit dem A-310 MRTT MedEvac.

@ Dana

Ich freue mich zwar für die Deutschen, die diese Sonderbehandlung bekommen, wundere mich aber..... wieso?
Nur, damit unsere Politiker in den Medien gut aussehen können?

Der Seitenhieb ist unsachlich und nicht fair.

@ cheffe

Das erste mal das diese Regierung in den letzten 3 Jahren ihre Pflicht erfüllt hat. Gottseidank ist der BW-Flieger nicht abgestürzt wegen Wartungsmangel.

Wie man sieht, kann man jede Nachricht auch für lupenreinen Whataboutism benutzen.

Vielen Dank der Luftwaffe.

Ich wünsche für die Zukunft alles an Liebe, und gute Erholung!

Mein Mitgefühl haben Sie.

Unangebrachter Zynismus

Der Zynismus, mit dem einige hier posten, ist schon ekelerregend. Die Frage ist, muss man diesen Artikel überhaupt kommentieren?

Hoffentlich kann den Verletzen geholfen werden.

Mein Beileid gilt denen, die nicht das Glück hatten den Unfall zu überleben.

@ 20:00 von nie wieder spd

Man kümmert sich um seine Mitbürger. Wie eine Mutter, wenn man Institutionen und Organe vermenschlicht.
Superkümmern sogar...

Ich glaube die Verletzten sind froh,

wieder in Deutschland zu sein. Mein Gott, was haben sie erleiden müssen. Danke an das Team im Flugzeug!

@ colli4711 (23:34): das wollen wir ja wohl alle hoffen

hallo und frohe Ostern colli4711

Hoffentlich kann den Verletzen geholfen werden.

das wollen wir ja wohl wirklich alle hoffen! Auch ich hoffe und wuensche allen Betroffenen die verletzt wurden, dass da nichts an Folgen zurueckbleibt.

Aber zu dem hier:

Mein Beileid gilt denen, die nicht das Glück hatten den Unfall zu überleben.

da gilt mein Beileid den Hinterbliebenen von denjenigen die es traurigerweise nicht ueberlebt haben. Fuer die wird es ein sehr trauriges Ostern werden. Es ist einfach nur schlimm, das sowas so kurz vor Ostern geschehen musste und heute wieder in Kasachstan. Wieder 11 Tote und 30 Verletzte bislang.

Darstellung: