Ihre Meinung zu: Madeira: "Es dürfen keine Fehler gemacht werden"

18. April 2019 - 21:38 Uhr

Nach dem Busunglück auf Madeira sind immer noch nicht alle Toten identifiziert. Außenminister Maas sprach von einer schwierigen Aufgabe, bei der keine Fehler gemacht werden dürften. Deshalb seien auch BKA-Beamte auf dem Weg.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es dürfen keine Fehler gemacht werden

was soll so eine Bemerkung
wenn er nichts besseres weiß, dann einfach nichts sagen

Na klar....

... da muß natürlich das deutsche BKA den portugiesischen Kollegen mal zeigen wie so etwas richtig geht. Alleine werden die das unmöglich können. Und dabei noch der oberschlaue Hr. Maas.

Beileid

Erstmal Beileid an die Angehörigen.
Wenn man das so betrachtet, kann der Bus nicht zu schnell gefahren oder sonstiges sein. Denke das die Bremsen versagt haben und dadurch der Bus die Geschwindigkeit nicht mehr aus bremsen konnte im Abhang.

22:58 von Sisyphos3

der aussage schliesse ich mich an, wenn mir das erlaubt wird!

@Sisyphos3

Ich wüsste auch nicht, was man in so einer Situation sagen sollte (was jedem richtig erscheint). Ich würde auch nicht gern jetzt in der Haut des Außenministers stecken wollen. Was erwarten Sie von Ihm? Er kann nichts dafür und auch Tote nicht zurück zum Leben erwecken.

Darstellung: