Ihre Meinung zu: Maas: "Müssen von vielen deutschen Opfern ausgehen"

18. April 2019 - 8:35 Uhr

Nach dem Unfall eines Touristenbusses auf der portugiesischen Insel Madeira werden nach und nach mehr Informationen zu den 29 Toten bekannt. Außenminister Maas teilte mit, dass von vielen deutschen Opfern auszugehen sei.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mein Beileid an die Angehörigen der Opfer.

Einfach schrecklich, was hier passiert ist. Danke an die Rettungskräfte, für die die Bergung sicherlich nicht einfach war.

Warum wird immer das

Warum wird immer das "deutsche" so betont. Ist doch sch...egal aus welchem Land die Unfallopfer sind! Schlimm ist es für jeden, der auf diese Weise einen lieben Menschen verliert!

Grauenvoll

Ein fürchterlicher Unfall, der uns zeigt wie schnell eine Laune des Schicksals uns oder Angehörigen das Leben nehmen kann. Ich trauere mit den Hinterbliebenen.
Die Präsenz von nicht gesicherten Abgründen ist Teil des Lebens auf Madeira, das gebirgig und zerklüftet ist. Viele Straßen und auch Wanderwege sind eng und in die steilen Hänge gebaut, weil es gar nicht anders geht. Überall Sicherungen anzubringen, die auch außer Kontrolle geratene Busse aufhalten können, ist nicht realistisch. Oftmals schaut man dutzende, manchmal hunderte von Metern in die Tiefe. Die Insel ist wunderschön, aber wer als Besucher nicht schwindelfrei ist, muss sich seine Routen sorgfältig auswählen. Die Menschen dort können jedoch sehr gut damit umgehen, sonst gäbe es täglich solche Meldungen. Gegen einen technischen Defekt, wie er hier vorgelegen zu haben scheint, sind sie dann aber auch machtlos.

10:49 von hessin65

"Warum wird immer das "deutsche" so betont.
Ist doch sch...egal aus welchem Land die Unfallopfer sind!

Für die Angehörigen ist es eben nicht egal.
Wenn mein Sohn in diesem Bus wäre, wäre doch die erste entsetzliche Frage:
Sind auch Deutsche unter den Toten.

So unmenschlich sind die Behörden nicht, wie Sie es fordern: dass sie das verschweigen.
Man wird doch wahnsinnig als Angehöriger, wenn man das nicht erfährt.

@hessin65

Weil es vielleicht - aber auch nur vielleicht - für Angehörige wichtig ist zu wissen, wenn ein Unglück passiert, ob man sich um die im Urlaub befindlichen Angehörigen Sorgen machen muss?
War das so schwer, darauf zu kommen?
Ich würde mir jedenfalls deutlich weniger Gedanken machen, wenn rauskommt, dass bei so einem Unglück keine Deutschen zu Schaden gekommen sind, als wenn im aktuellen Fall ein Familienmitglied z.B. auf Madeira Urlaub machen würde.

Wirlich schrecklich!

Immer wieder diese Busunglücke bei Touristenfahrten! Den Familien mein herzliche Beileid!
Da wir in einer offenen europäischen Gesellschaft leben und als Deutsche hier Mitglied sind, schlage ich vor, dass in den Publikationen nicht permanent vom Radi, TV, Internet, Zeitungen, Journale usw. immer wieder an allererster Stelle beton wird, dass es sich bei den Toten um Deutsche handelt,
oder wenn es 45 Tote gegeben hat, davon einer ein Deutscher war! Wir leben in einer offenen Welt, sind verheiratet mit Partnern aus der ganzen Welt und haben Freude in der Welt. Besser wäre, aus Europa, aus Asien,
aus Nordamerika, aus Südamerika usw.

Darstellung: