Ihre Meinung zu: Wahl in Finnland: Sozialdemokraten werden stärkste Kraft

14. April 2019 - 21:00 Uhr

Jubel bei den Sozialdemokraten: Bei der Wahl in Finnland sind sie laut Hochrechnungen stärkste Kraft geworden. Die Partei von Ministerpräsident Sipilä verlor deutlich. Er sprach von einer "großen Enttäuschung".

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.5
Durchschnitt: 3.5 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Österreich hat da aber etwas andere Zahlen als ihr

Was die Zahlen angeht, schickt Österreich etwas andere aktueller Zahlen:

http://tinyurl.com/y542855k
kleine-zeitung.at: Finnland-WahlRegierungschef abgestraft, Sozialdemokraten vorne (22.23 Uhr, 14. April 2019)

Bei der Parlamentswahl in Finnland zeichnen sich teils starke Zugewinne für die linksgerichteten bisherigen Oppositionsparteien ab. Die Sozialdemokraten um ihren Vorsitzenden Antti Rinne kamen am Sonntagabend in einer ersten Prognose nach dem Schließen der Wahllokale zunächst auf 18,9 Prozent. Die konservative Nationale Sammlungspartei lag demnach mit 17,2 Prozent auf Rang zwei.

Auf Platz drei folgt die liberale Zentrumspartei des bisherigen Ministerpräsidenten Juha Sipilä mit 15,4. Die rechtspopulistischen Partei Die Finnen ("Wahre Finnen" bzw. "Basisfinnen") landete mit 15,1 Prozent auf Platz vier.

Dass heißt, dass euer Absatz drei in eurem Artikel nicht mehr zutreffend ist und sich da was verschoben hat. Gut so!!

Hurra!

Endlich!
Eine Denkwende in den Köpfen Europas.
Das ist das ersehnte Signal für die anstehenden Wahlen – hoffentlich wird es von den Wählern verstanden!
Die Finnen erkannten das die Völker Europas nur gemeinsam eine Zukunft haben.

Hoffentlich bleibt das so - weg mit den Rechtspopulisten

Danach liegen die Rechtspopulisten Gott sei Dank auf Platz 4 und nicht wie bei euch au Platz 3:

https://www.tagesschau.de/ausland/finnland-wahlergebnis-101.html

Auf Rang zwei folgten die konservative Nationale Sammlungspartei und die rechtspopulistische Partei Die Finnen mit jeweils 38 Sitzen. Die Zentrumspartei des bisherigen Ministerpräsidenten Juha Sipilä wurde deutlich abgestraft und liegt demnach bei nur noch 30 Parlamentssitzen (-19).

Laut Österreich heißt das jetzt aktuell:

Platz 1 Sozialdemokraten 18,9%
Platz 2: Konservative 17,7%
Platz 3: Zentrumspartei 15,4%
Platz 4: echtspopulistischen Partei Die Finnen 15,1%

Hoffentlich bleibt das so. Weg mit diesen Rechtspopulisten.

@ Hansi Glück (22:40): nur OHNE die Rechtspopulisten

hi Hansi Glück

Endlich!
Eine Denkwende in den Köpfen Europas.

Wenn Sie damit aber die Rechtspopulisten meinen sollten, dann nicht.

ist das ersehnte Signal für die anstehenden Wahlen – hoffentlich wird es von den Wählern verstanden!

Träum weiter. Die Rechtspopulisten werden es nicht schaffen. Und dass ist gut so!!

Die Finnen erkannten das die Völker Europas nur gemeinsam eine Zukunft haben.

stimmt, aber nur OHNE die Rechtspopulisten!

re demokratieschue...

"Hoffentlich bleibt das so. Weg mit diesen Rechtspopulisten."

Was soll das Triumphgeheul?

Die Rechtspopulisten halten knapp ein Fünftel der Parlamentssitze und sind koalitionsfähig für eine Mitte-Rechts-Regierung.

Nix mit weg!

Merkur schickt Horror-News: Rechtspopulisten zweite

Puh... vom Merkur kommen gerade die nächsten Horror-Meldungen. Rechtspopulisten auf Platz 2. Das kann es nicht sein.

http://tinyurl.com/yxzyu4vt
Merkur: Wende bei Finnland-Wahl: Sozialdemokraten und „Die Finnen“ fast gleichauf (14.04.19 22:47)

Update 22.45 Uhr:

Nach Auszählung fast aller Stimmen der Parlamentswahlen in Finnland zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Sozialdemokraten und der einwanderungsfeindlichen Partei Die Finnen ab. Laut Hochrechnungen vom späten Sonntagabend kommen die oppositionellen Sozialdemokraten auf 40 der 200 Sitze im Parlament, die rechtspopulistischen Finnen auf 39 Sitze. Zunächst, nach Auszählung von knapp 95 Prozent der abgegebenen Stimmen, erklärte sich keine der beiden Parteien zum Sieger.

Bitte bitte nicht... Nein... Das kann es nicht sein...

@Demokratieschuetz

"Rechtspopulisten...Rechtspopulisten ....Rechtspopulisten "

=> Schön. Sie haben brav die Nomenklatur der veröffentlichten Meinung auswendig gelernt.
Jetzt fehlt uns nur noch eine Instanz, die definiert und und im Einzelfall eintscheidet, was und wer das ist...

Mal schauen, wie sich das so

Mal schauen, wie sich das so stolze Finnland nach der Wahl politisch zusammen findet / aufstellt.

Wandel

In den letzten vier Jahren, seit dem Ereignis verlieren alle etablierten Parteien. Selbst im sonnigen Spanien.

Auch in Frankreich wird es nach Macron ein radikaler Wandel stattfinden.

22:45 von Demokratieschue...

"" Hansi Glück
Hurra!
Endlich!
Eine Denkwende in den Köpfen Europas.
Das ist das ersehnte Signal für die anstehenden Wahlen – hoffentlich wird es von den Wählern verstanden!
Die Finnen erkannten das die Völker Europas nur gemeinsam eine Zukunft haben.""
#
Damit hat Hansi Glück doch klar gemacht das die Zukunft in EU nur gemeinsam geht.Nicht aber mit der " National Denke " der Rechtspopulisten.

Schlechte News: Rechtspopulisten werden wohl zweite

Sodele, der Horror wird wahr. Die Rechtspopulisten kommen auf Platz 2 in Finnland.. Was haben sich die Finnen nur dabei gedacht... *ernsthaftes Kopfschuettel*

http://tinyurl.com/y5p3crub
n-tv.de: Sozialdemokraten liegen bei Finnland-Wahl vorne (SONNTAG, 14. APRIL 2019)

Die Sozialdemokratische Partei des Vorsitzenden und möglichen künftigen Ministerpräsidenten Antti Rinne lag am Sonntagabend in einer Hochrechnung des finnischen Rundfunks Yle nach Auszählung von knapp zwei Dritteln der Wählerstimmen bei 40 der 200 Sitze für das Parlament in Helsinki. Das ist ein Zugewinn von sechs Mandaten.

Auf Rang zwei folgten die konservative Nationale Sammlungspartei des bisherigen Finanzministers Petteri Orpo und die rechtspopulistische Partei Die Finnen mit jeweils 38 Sitzen. Die Zentrumspartei von Sipilä lag zu dem Zeitpunkt bei nur noch 30 Parlamentssitzen. Damit büßt das Zentrum wohl 19 Sitze ein.

also ich weiß nicht so recht ...

wenn von den 200 Sitzen die SPD 40 kriegt
die Basisdemokraten und Nationalen 39 +38
das Zentrum 31
Grüne und Linke 20 + 16
Schwedische Volkspartei 9 und Christdemokraten 5
also da ist die linke Ecke bei 76
wobei für was steht die Schwedenpartei ?

@Demokratieschützerin

Nun ja ich weiß nicht, warum Sie gegen Hansi Glück schreiben. Ich denke bzw. beurteile sein Kommentar so, das er auch gegen Rechtspopulisten ist.

Hi @Demokratieschue...

Eine Frage - verstehen Sie manchmal was Sie lesen - zB. Kommentare oder geht in ihrem Kopf gleich die eigene Gedanken-Mühle los?
Vielleicht hilft ein Abstand zur Tastatur und erst einmal nachdenken.

Ich -
"Die Finnen erkannten das die Völker Europas nur gemeinsam eine Zukunft haben."

Sie -
"stimmt, aber nur OHNE die Rechtspopulisten!"

Wer das schreibt hat die Rechten nicht verstanden - doch ich erklärst mal - kurz gesagt; Die wollen kein vereintes Europa!
Möglicherweise verstehen Sie meinen Kommentar jetzt.

@Googol 23:14

Vielleicht gucken Sie mal auf die Ergebnisse in Finnland, dies ist konträr zu Ihrer Aussage. Dieser "radikale Wandel" den Sie so predigen geht schon zu lange. 4 Jahre sind genug und die Wahl in Finnland ist nur der Anfang für ganz viele Wahlen wo diese hasserfüllten Radikalen von egal welcher Seite abgestraft werden. Im nächsten Jahr wird es zum großen Finale dann Donald Trump treffen. Es wird Zeit, dass die Menschen endlich aufstehen und diesen Hasspredigern die Rote Karte zeigen.

@ karwandler (22:58): ich habe schlimmste Befuerchtungen

hi karwandler

Wie bitte?? Triumpfgeheule??

Was soll das Triumphgeheul?

Mir ist ehrlich gestanden ueberhaupt nicht danach. Ich habe ehrlich gestanden schlimmste Befuerchtungen fuer Finnland und die EU-Wahl, um es ehrlich zu sagen.

Die Rechtspopulisten halten knapp ein Fünftel der Parlamentssitze und sind koalitionsfähig für eine Mitte-Rechts-Regierung.

Sorry aber die Sozialdemokraten sagen schon, dass sie mit denen nicht koalieren werden, was gut ist so.

Nix mit weg!

denkste.

@schiebbaer45

Eben, die wenigsten Rechtspopulisten haben verstanden, das ein Land allein, gegen in jeder Hinsicht drängende Weltmächte, kaum eine Chance haben wird.

Darstellung: