Ihre Meinung zu: Größtes Flugzeug der Welt erstmals abgehoben

14. April 2019 - 8:30 Uhr

Es ist das bisher größte jemals gebaute Flugzeug: Der "Roc" der Firma Stratolaunch ist zu seinem ersten Testflug abgehoben. Von ihm aus sollen künftig Trägerraketen ins All starten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.4
Durchschnitt: 3.4 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Größtes Flugzeug der Welt....

für absolute nicht Fachleute wirkt das Ganze abseits purer Größe erstmal filigran, zumindest wenn man sich "Trägerraketen" in ihrer bisherigen Form vorstellt … ein Space Shuttle oder einen übergroßen Marsch Flugkörper möchte man dem Packesel aber schon zutrauen.
Mal sehen, wie der erste Start mit "Gepäck" aussieht.
Schön das anderswo mal was fertig wird, hier steht man ja bei ganz banalen Dingen wie z. B. Flughäfen beständig auf der Bremse …

unsinnig

Und wieder so eine Geldverschwendungs-Technik. Eine Riesengurke, die fossile Energie verbraucht, zu nichts anderem zu gebrauchen als noch mehr Gurken, die fossile Energie verbrauchen, besser vom Boden zu helfen. Warum nur wird technisches Know How nicht endlich mal dazu benutzt, etwas nachhaltiges zu entwickeln, das der ganzen Menschheit dient?

Zivil?

Ist auch an eine militärische Nutzung gedacht oder ist das Projekt rein zivil?

Ich kenne...

die Träume der Ingenieure nicht, aber ich kann mir eine Saturn V unter einem solchen Flugzeug momentan nicht vorstellen. Wie hoch ist übrigens die Tragfähigkeit? Und auch wenn die künftigen Raketen anders aussehen würden und dadurch auf den gewohnten vertikalen Start verzichtet werden könnte, die Startmasse dürfte sich trotzdem mindestens im Bereich von 100 t bewegen.

Museumsstück

Nachdem die Firma Stratolaunch im Januar des Jahres verkündet hat, die Entwicklung weiterer Startsystem für dieses Flugzeug einzustellen und Starts nur für die Pegasus – Rakete vorzusehen, nehme ich an, dass dieses Flugzeug bald nur noch ein Museumsstück sein wird. Wofür braucht man ein solches Flugzeug? Die Pegasus – Rakete kann doch auch von bestehenden serienmäßig gefertigten Flugzeugen aus gestartet werden.

Jetzt mal so, wie es zur Zeit

Jetzt mal so, wie es zur Zeit die Amis machen: Also dann haben in Europa die dann auch bestimmt bald so ganz nach Trump'scher Machart Landeverbot, oder zumindest Schwierigkeiten, weil die Flughäfen dann auch nicht entsprechend ausgerüstet werden. Also so, wie bei den A380 Mustern in Amerika? Da war's ja letztlich erfolgreich um sich das Konkurenzmodell vom Halse zu schaffen. Ansonsten hätten die ja auch gleich nur zwei entsprechend modifizierte A380er aneinader schrauben können.

wo sitzt der Pilot

und funktioniert das wie ein "siamesischer Zwilling"
man hat ja den Eindruck da gibt es 2 Cockpit

Ich möchte mal wissen wozu

Ich möchte mal wissen wozu wir hier in Zukunft Öl, Sprit und Gas besteuert bekommen um angeblich CO2 zu sparen während andere Nationen mit Klimawandel und ähnlichem wohl gar keine Probleme haben.

Mehr Details, bitte

„Beim ersten Testflug erreichte der "Roc", benannt nach einem riesigen Vogel aus der arabischen Fabelwelt, eine Höhe von 5000 Metern und eine Spitzengeschwindigkeit von 300 Kilometern pro Stunde - ein "fantastisches" Ergebnis, wie Stratolaunch-Chef Jean Floyd nach der Landung twitterte“ / „Von ihm aus sollen künftig Trägerraketen ins All starten“

Die Namensgebung finde ich schön, und die Effizienz der von Menschen entwickelten Technologien wirklich beeindruckend.

Aber was genau soll mit den Trägerraketen denn nun ins Weltall befördert werden?

Wäre interessant zu wissen

Wäre interessant zu wissen was der "Roc" an Treibstoff Ltr./Std. oder Ltr./Km. verbraucht.
Nur mal so von wegen Magenverträglichkeit.

Bin gespannt

wann das Militär merkt, dass man die "Trägerraketen" auch umdrehen kann. Einen Strato-Bomber im Arsenal zu haben macht schon was her. Vielleicht geht Donald ja auch selber shoppen.

Für die Raumfahrt aber ne tolle Nachricht! Beeindruckend was wir Menschen bauen können!

Wow.. interessanter Ansatz... weitermachen

Wow... interessanter Ansatz. Dazu sage ich nur: fortfahren damit, sprich: weitermachen, weiterentwickeln und dranbleiben.

Aber noch eine Frage zu den technischen Daten:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/flugzeug-stratolaunch-raumfahrt-101...

117 Meter Flügelspannweite
Ins Leben gerufen hatte das Projekt der im Oktober verstorbene Microsoft-Mitbegründer Paul Allen. Gebaut wurde die Maschine im Auftrag der Stratolaunch Systems Cooperations. Das Flugzeug besteht aus zwei Rümpfen, besitzt sechs Triebwerke und eine Flügelspannweite von 117 Metern.

Wie viel Spritverbrauch hat das Teil?? Denn das was damit an CO2 und so weiter rausgepustet wird, muss auch wieder eingespart werden.

Und wie schwer ist dieses Teil vom Gewicht her?? Und wie viel Nutzlast kann dieses Flugzeug vom Gewicht her transportieren??

Sinnvoller Fortschritt

Unerwartet, hatte garnicht auf dem Schirm, das die daran bauen -
Aber auch sinnvoll.
Wenn das funktioniert, wird das massiv Sprit sparen.
Hut ab an die Ingenieure, die variable Last hat sicher einiges an Berechnungen gekostet.

Wie ist die CO2 Bilanz?

Mich würde mal interessieren, es um die Energie und CO2 Bilanz im Vergleich zu herkömmlichen Raketen ist.

@ UnLimiTeD (11:17): das Teil vermeidet Weltraumschrott

hi UnLimiTeD

Unerwartet, hatte garnicht auf dem Schirm, das die daran bauen - Aber auch sinnvoll.

stimmt, weil damit Weltraumschrott vermieden wird, z.B. diese ganzen Raketenstufen und sonstige Raketentanks, usw. Denn dieses Flugzeug kehr ja zur Erde zurueck und bleibt nicht im Weltaum. Und genau diese Muellvermeidung im Weltraum ist wichtig weil dieser Weltraumschrott inzwischen auch die ISS gefährdet und andere zivile Satelliten. Deswegen bin ich auch fuer eine Muellabfuhr im Weltraum wofuer man neue Spaceshuttles gebrauchen könnte.

Aber dass hier:

Wenn das funktioniert, wird das massiv Sprit sparen.

weiss ich nicht. Haben Sie da näheres dazu??

Kann dieses Teil auch z.B. mit Kerosin aus Muell fliegen??

Was eine zusätzliche Idee wäre:

kann dieses Teil auch z.B. mit Kerosin aus Muell fliegen?? Denn sowas wird schon gemacht:

http://www.airliners.de/british-airways-macht-kerosin-aus-muell/32568

British Airways und der Biokraftstoffhersteller Solena Fuels wollen in London eine Anlage zur Umwandlung von Müll in Treibstoff errichten. Ab 2017 will die Airline jährlich bis zu 50.000 Tonnen Bio-Kerosin abnehmen.

British Airways macht bald aus Abfall Flugzeugtreibstoff. Eine neue Anlage entsteht dazu jetzt auf dem Gelände einer ehemaligen Ölraffinerie in Essex, etwa 50 Kilometer östlich von London. Ab 2017 soll dort Müll wie Lebensmittelreste und Gartenabfälle in Treibstoff umgewandelt werden. Aus etwa 575.000 Tonnen Abfall soll die Anlage insgesamt 120.000 Tonnen Flüssigtreibstoffe herstellen.

Damit käme man vom Erdöl weg und die Fliegerei ginge trotzdem weiter. Nur das Kerosin wird eben aus anderen Bestandteilen hergestellt. Und Muell der Muell verschwände.

Wie immer

Wie immer die gleichen negativen Kommentare dar immer gleichen Protagonisten.

Es dreht sich auch nicht alles um Kohlensäure (CO2). Wir sind zum Glück auch nicht bei FfF.

Einfach mal selbst recherchieren, Pegasus Rakete u.ä., wer suchet wird fündig. (z.B. Masse: 18.500 kg (Pegasus), 23.130 kg (Pegasus XL)

Eine tolle Sache dieses Flugzeug. Die Energiebilanz wird sicher deutlich besser sein als bei einem herkömmlichen Lounch.

11:23 von Janewayy

Würden Sie dann bitte ausführen, was Sie mit "herkömmliche Raketen" meinen?

Hut ab, vor ...

Scaled Composites.

Ob Stratolaunch daraus wirklich ein Kleinstsatellitengeschäft machen kann, wird sich zeigen.

Wenn das problemlos gelingt

""Der Plan für die Zukunft ist, dass an einem solchen Flugzeug bis zu drei Trägerraketen befestigt werden können, die dann aus Flughöhen von mehr als 10.000 Metern ins All starten sollen. Eine solche Variante wäre laut Stratolaunch wesentlich günstiger und wetterunabhängiger als ein Start vom Boden.""
#
wäre es ein weiterer Baustein in Richtung Mars Mission. Der Start der Raketen vom Boden aus ist sehr stark vom Energie Verbrauch und Wetterbedingt abhängig. Ein Bravo an die Techniker und Konstrukteure die dieses Flugzeug gebaut haben.

10:29 von mac tire

Wieso soll das interessant sein? Im besten Fall fliegt dieses eine Flugzeug alle paar Tage einmal auf 10km Höhe und landet dann wieder.

Das vernünftigste und auf

Das vernünftigste und auf lange Sicht kosteneffizienteste wäre natürlich ein "Weltraumlift". Trägersysteme in Richtung All sind immer eine Sackgasse. Wird der Flieger wenigstens mit Wasserstoff betrieben oder mit fossilem Brennstoff?

re nettie

"Aber was genau soll mit den Trägerraketen denn nun ins Weltall befördert werden?"

Alles, was auch mit anderen Systemen in den Orbit geschossen wird.

Kann dieses Teil auch z.B. mit Kerosin aus Muell fliegen??

Nochmal:

kann dieses Teil:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/flugzeug-stratolaunch-raumfahrt-101...

Mit dem Flugzeug "Roc" ist in der Mojave-Wüste im US-Bundesstaat Kalifornien die größte bislang gebaute Maschine erstmals getestet worden. Der zweieinhalbstündige Flug verlief problemlos. Der Flugzeugtyp soll künftig eine Alternative für Raketenstarts in der Raumfahrt bieten.

zum Beispiel nicht auch mit Kerosin aus Muell fliegen anstatt mit Kerosin aus Erdöl??

http://www.airliners.de/british-airways-macht-kerosin-aus-muell/32568

British Airways macht bald aus Abfall Flugzeugtreibstoff. Eine neue Anlage entsteht dazu jetzt auf dem Gelände einer ehemaligen Ölraffinerie in Essex, etwa 50 Kilometer östlich von London. Ab 2017 soll dort Müll wie Lebensmittelreste und Gartenabfälle in Treibstoff umgewandelt werden. Aus etwa 575.000 Tonnen Abfall soll die Anlage insgesamt 120.000 Tonnen Flüssigtreibstoffe herstellen.

Damit wuerde auch das Muellproblem lösen

re demokratieschue...

"Und wie schwer ist dieses Teil vom Gewicht her?? Und wie viel Nutzlast kann dieses Flugzeug vom Gewicht her transportieren??"

Hast du Internet? Guckst du bei Wikipedia.

Tipp ist gratis.

@Dafug

Stratosphärenbomber sind doch ein alter Hut. Die rosten doch beim Strategic Bomber Command seit Jahren vor sich hin.)

Bei n-tv.de gibt es weitere technische Daten

Bei n-tv.de gibt es noch mehr interessante technische Daten zu dem Flugzeug:

http://tinyurl.com/yyvj57tl
n-tv.de: Stratolaunch hebt erstmals vom Boden ab (SONNTAG, 14. APRIL 2019)

Die Nutzlast soll im Praxisbetrieb zwischen den Rümpfen hängend in den Himmel steigen: Sobald der Raketenträger eine geeignete Höhe erreicht hat, koppelt sich das Weltraumvehikel ab und zündet die eigenen Triebwerke zum Start in den erdnahen Orbit. Der Stratolauncher kann anschließend zu seinem Startflughafen zurückfliegen.

Angetrieben wird das Gespann von sechs serienmäßigen Jet-Triebwerken wie sie auch unter den Tragflächen herkömmlichen Passagierflugzeuge hängen. Das senkt nicht nur die Bau- und Betriebskosten, sondern spart auch riesige Mengen an Raketentreibstoff.

Leer und unbetankt wiegt der rund 73 Meter Stratolauncher rund 230 Tonnen. Das maximale Startgewicht soll früheren Angaben zufolge knapp 590 Tonnen erreichen.

Stratolaunch kann auch Frachtraketen transportieren

Auch Frachtraketen kann dieses Teil transportieren und die duerfen bis zu 250 Tonnen wiegen:

http://tinyurl.com/yyvj57tl
n-tv.de: Stratolaunch hebt erstmals vom Boden ab (SONNTAG, 14. APRIL 2019)

Abzüglich Treibstoff kann sich der Lastenträger damit mit rund 250 Tonnen schwere Frachtraketen in die geeignete Startzonen in rund 11.000 Metern Höhe schrauben.

Außerdem ist Stratolaunch ein direkter Wettbewerber zu SpaceX:

http://tinyurl.com/yyvj57tl
n-tv.de: Stratolaunch hebt erstmals vom Boden ab (SONNTAG, 14. APRIL 2019)

Sobald die Testphase abgeschlossen ist und der Stratolauncher in den Praxisbetrieb startet, steht das Projekt in direkter Konkurrenz zu anderen kommerziellen Satellitenstart-Anbietern wie etwa SpaceX, dem Weltraum-Ableger von Tesla-Chef Elon Musk.

Dann wuerde es auch zusätzlich zu einem Wettbewerber von NASA und ESA. Es lebe der Wettbewerb.

11:23 von Janewayy

sind Dinge die sich weltweit betrachtet
in der 100ten Nachkommastelle abspielen von Interesse

Na Hallo....

eine Supersache der Erfolg zu wünschen ist.
Schlecht wird mir aber wieder wenn ich alle die:
"was kostet das denn .. / wozu ist das nötig... / wie ist die CO2 Bilanz... / was soll damit transportiert werden ... -Kommentare lese!
Ich mag es gar nicht glauben das im Smartphone/PC/ " auf dem Mond gelandet" - Zeitalter, viele Menschen immer noch, zumindest in ihrer Denkeweise das Mittelalter nicht verlassen haben.

Am 14. April 2019 um 11:17 von Demokratieschue...

"Und wie schwer ist dieses Teil vom Gewicht her?? Und wie viel Nutzlast kann dieses Flugzeug vom Gewicht her transportieren??"

max. Startmasse 1.300.000 lb (ca. 590.000 kg)
Nutzlast 550.000 lb (ca. 249.000 kg)

Ich weiss zwar nicht warum Sie das wissen möchten, aber Wikipedia ist dein Freund.

von Demokratieschue...

Die Nutzlast liegt bei 250 t.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stratolaunch_carrier_aircraft

https://www.stratolaunch.com/

Janusköpfig.

Interessant wird es, wenn Pilot Hans woanders hin will als Pilot Peter :).

Aber im Ernst: Wenn ich lese, "Trägerraketen ins All", werde ich gleich wieder unruhig.

Ich vermute dann eher, dass diese Raketen sehr irdisch verschossen werden sollen...

@Demokratieschue...

Dann wuerde es auch zusätzlich zu einem Wettbewerber von NASA und ESA. Es lebe der Wettbewerb.

Wettbewerb kann auch Nachteile haben. Wer im Wettbewerb steht, muss Kosten senken, das geht unter Umständen auch zu Lasten der Sicherheit oder beispielsweise des Umweltschutzes.

Ein Paradebeispiel, was passiert, wenn man auf Krampf versucht, die Kosten zu senken, ist die Bahn. Hätte Mehdorn das Unternehmen nicht unbedingt an die Börse bringen wollen und dafür an allen Ecken und Ende gespart, hätten wir heute weitaus weniger Probleme mit Zugausfällen, Weichenstörungen, Signalstörungen, Bahnübergangsstörungen, Klimaanlagenstörungen und so weiter.

Super Entwicklung!

Die Kommentare mit der CO2-Bilanz sind unfair. Sollen wir deshalb alle Entwicklungen einstellen? Nach der Sackgasse mit dem Akku-Elektroantrieb werden wir nach meiner Meinung in ein paar Jahrzehnten endgültig auf Wasserstoff umstellen. Wäre die Politik nur etwas vorausschauender, würden wir die extrem umweltschädlichen Akkus schon jetzt überspringen und per Gesetz die Wasserstoff-Wirtschaft einführen, auch in der Luftfahrt.

Für die immer wiederkehrenden Fragen

Der Kerosin Verbrauch liegt ziemlich genau 50 Prozent über dem einer 747-400.
Die theoretische Nutzlast liegt bei 227 Tonnen, 1 - 2 Raketen im Format einer VEGA sollten möglich sein, aber nur eine halbe Falcon 9 ;-)

CO2-Bilanz?? Ist hier völlig

CO2-Bilanz??
Ist hier völlig nebensächlich - da letztlich für das "Lifen" von einer Nutzlast ins All immer die gleiche Energie benötigt wird - egal ob man dies mit einer "klassischen" Mehrstufen-Rakete macht oder man man wie hier eine WIEDERVERWENDBAREN 1- Stufe ins System integriert.

Hier geht es um die Kosten-Effizienz einer Nutzlast-Beförderung ins All...
..bei "klassischen" Raketen sind alle Antriebsstufen nur einmal benutzbar und anschliessend Schrott - die erste Stufe fällt in der Regel ins Meer oder den Erdboden.
SpaceX hat ihre Startstufen soweit entwickelt das man sie landen und nach einer (kostenintensiven) Instandsetzung wieder verwenden kann.
Das man ein "klassisches" Flugzeug für die erste Antriebsstufe einsetzt...
..diese Konzepte/Pläne gibt es seit den 60er Jahren.
Eines der Projekte war die AN225 (das grösste Transportflugzeug der Welt)
Die NASA hat bereits für kleiner Nutzmassen eine umgebaute Boeing im Einsatz!

12:18 von Demokratieschue..

"Angetrieben wird das Gespann von sechs serienmäßigen Jet-Triebwerken wie sie auch unter den Tragflächen herkömmlichen Passagierflugzeuge hängen. Das senkt nicht nur die Bau- und Betriebskosten, sondern spart auch riesige Mengen an Raketentreibstoff."

Och Pingo, unglaublich was du schreibst, dann toll recherchiert. Dann schau mal was Raketentreibstoff eigentlich ist bevor Du hier wieder mit Copy and Paste arbeitest......

Liebe TS

Ihr habt auch entweder weniger gut recherchiert oder eher, mal wieder schlampig geschrieben:

Das "Stratolaunch carrier aircraft" ist von der Flügelspannweite, 117 Meter, das größte Flugzeug jemals gebaute Flugzeug.

Größere Flugzeuge gibt es mehrere, diese möchte ich aber jetzt nicht aufzählen.

Größtes Flugzeug der Welt erstmals abgehoben

Vorsicht, liebe Raumfahrtenthusiasten !!!

Der Vogel hat genau das gemacht, was er sollte - nämlich fliegen !

Ob er er auch die geforderten Traglasten in die entsprechende Höhe abliefern kann, wird sich noch zeigen müssen. Erst dann kann man von Erfolg sprechen !

Gruß Hador.

Fahrstuhl ins All

Gute Idee als Fahrstuhl in den Orbit.
Ich selber favorisiere die Jules Verne Idee "Von der Erde zum Mond", wo die Rakete als Projektil dierekt zum Mond geschoßen wurde.
Die USA schoßen zwar bis fast ende der 70iger Jahre mit H.A.R.P. Projektile in den unteren Orbit, stellten dann aber Ihre Versuche ein.Trotzdem glaube ich an die Möglichkeit mit neueren "Brenn+Treibstoffen" auch größere Projektile(28km Sekunde) für nur 10% der Kosten, mit einer Kannone, in einer Erdumlaufbahn zu schießen.
Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit mit einem Hyperschallfluggerät (mit Wasserstoff) Raketen in den Erdorbit zu bringen.

Die Kommentare zur CO2 Bilanz ...

Hauptsache (billig) kritisieren und sich nicht für 5 Cent Gedanken zum Objekt der Kritik machen ...

Der fliegt alle paar Tage mal - und dann auch nicht von Boston nach New York. Er ist bisher ein Einzelstück und wird wohl auch kaum in nennenswerter Stückzahl bei PanAm eingesetzt ...

In der "Sackgasse mit dem

In der "Sackgasse mit dem Akku-Elektroantrieb" wird weltweit geforscht. Neue Batterietypen (z.B. Magnesium, Graphen) sind am Start. Die sind dann auch nicht mehr "extrem umweltschädlich".
Wasserstoff (als tiefgekühltes Gas) ist definitiv eine Sackgasse. Zu aufwendig und zu teuer.
Was in ein paar Jahrzehnten Flugzeuge, Autos, oder LKWs antreibt, das werden wir dann sehen. Niemand setzt auf nur ein Pferd ..

Das ...

Flugzeug sieht sehr gut aus. Die Flügelspannweite von 117 Meter erweist sich in meinen Augen für alle Flughäfen der zu sperrig. Was für einen großen Aufwand hat man gemacht das die A380- 800 auf den Flughafen weltweit abgefertigt werden konnte. Wenn man so ein Flugzeug als Passagierflugzeug konzipiert. Eie bekommt man hin zwei Rümpfe mit Fluggastbrücken anzufertigen.

@ hansi glück

"eine Supersache der Erfolg zu wünschen ist.
Schlecht wird mir aber wieder wenn ich alle die:
"was kostet das denn .. / wozu ist das nötig... / wie ist die CO2 Bilanz... / was soll damit transportiert werden ... -Kommentare lese!
Ich mag es gar nicht glauben das im Smartphone/PC/ " auf dem Mond gelandet" - Zeitalter, viele Menschen immer noch, zumindest in ihrer Denkeweise das Mittelalter nicht verlassen haben."

Ähm ... Dieses Fluggerät ist Denkweise Mittelalter: Hauptsache groß und beeindruckend, aber völlig egal, ob es der Allgemeinheit nutzt.

@SydB (13:04)

Ist natürlich absolut sinnvoll, so einen Kommentar stehen zu lassen, aber kein einziges zu nennen. Bisher galt die An-225 mit 88,4m Spannweite, 84m Länge und 600t Abfluggewicht als größtes Flugzeug. Dieses ist zwar leichter, aber definitiv größer. Welche "mehreren" größeren Flugzeuge gibt's denn jetzt sonst noch?

re hador goldscheitel

"Vorsicht, liebe Raumfahrtenthusiasten !!!

Der Vogel hat genau das gemacht, was er sollte - nämlich fliegen !

Ob er er auch die geforderten Traglasten in die entsprechende Höhe abliefern kann, wird sich noch zeigen müssen. Erst dann kann man von Erfolg sprechen !"

Glauben Sie, erst baut man ein Flugzeug und guckt dann, welche Nutzlast es befördern kann?

@ 13:40 SydB

Ich fand die Aussage das es noch größere geben soll unheimlich interessant. Leider finde ich auch nach langem Recherchieren kein Flugzeug das eine größere Spannweite aufweist.
Sie müssen natürlich nicht alle aufzählen die Sie kennen, aber eins zu nennen wäre schon schön gewesen (so als Suchansatz). Würde mich wirklich interessieren.
Danke im Voraus.

RE: karwandler

"Glauben Sie, erst baut man ein Flugzeug und guckt dann, welche Nutzlast es befördern kann?"

Nicht glauben, ich weiß es !

Der A400M von Airbus sollte den Schützenpanzer Puma mit höchster Schutzausrüstung transportieren können. Ist aber nicht möglich, da zu schwer.
oder
Der A380 wurde auch am Markt vorbeikonstruiert.

Es gibt also genügend Beispiele für Fehlentwicklungen und Fehlleistungen.

Beste Grüße Hador

Am 14. April 2019 um 13:56 von vox moderandi

"Ähm ... Dieses Fluggerät ist Denkweise Mittelalter: Hauptsache groß und beeindruckend, aber völlig egal, ob es der Allgemeinheit nutzt."

Es soll ja auch nicht der Allgemeinheit nutzen, sondern soll als Startplattform für Trägerraketen und Raumgleiter dienen.

Warum motzen immer soviele Leute, es wurde doch privat finanziert, also was solls. Die Reichen können nunmal mit ihrem Geld machen was sie wollen.

re mschm1972

"Flugzeug sieht sehr gut aus. Die Flügelspannweite von 117 Meter erweist sich in meinen Augen für alle Flughäfen der zu sperrig."

Es soll auch auf keinen Flughäfen landen.

Sehr sinnvoll !

Hoffentlich gelingt es dieser Variante das Sänger-Projekt zu realisieren.
Siehe aufschlussreichen Artikel im Spiegel von 1962.
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45137337.html

re vox moderandi

"Ähm ... Dieses Fluggerät ist Denkweise Mittelalter: Hauptsache groß und beeindruckend, aber völlig egal, ob es der Allgemeinheit nutzt."

Satelliten in den Orbit zu bringen ist kein Nutzen für die Allgemeinheit?

Wie darf denn für Sie ein allgemein nützliches Flugzeug überhaupt aussehen?

14:15 von DerD0m1

Die Spannweite ist die größte jemals gebaute bei Flugzeugen. Aber es gibt größere Flugzeuge. Boeing 747 alle Typen, Airbus 380, Antonow An-225, die Hughes H4 "Fichten Gans", wohl eher ein Experimentalflugzeug, lasse ich mal außen vor.

Auch gut..

Weder das Flugzeugkonzept ist neu, noch eine Rakete drunterzuklemmen. Pegasus XL gibts schon lange, Henkel 111z schon seit Ewigkeiten.
Die Einsparungen sind allerdings nicht so groß wie man denkt.
Eine Ariane oder Falcon Heavy verbraucht ungefähr so viel Treibstoff wie eine vollgetankte 747.
Nur mit dem kleinen Unterschied das Flugzeuge zu tausenden pro Tag starten und wenns hoch kommt 1 Rakete pro Tag...
Die Flugzeuge sind die wahren Klimakiller.
Daher wird dieses Einzelstück leider nichts retten...

Darstellung: