Kommentare

Mehr Flüge anbieten

Kann man nicht einfach mehr Flüge anbieten? Den Deutschen geht es trotz Rezessions-Gerüchten augentscheinlich wirtschaftlich sehr gut. Praktisch jeder Deutsche kann sich Ferienflüge leisten.

Osterurlaub! Da vergessen wir

mal ganz flott unser Umweltgewissen und den "hohen" CO2 Wert... lächerlich. Aber schon geil das der Familienvater mit seinem Auto auf der BAB festhängt, wärend man selber in 15 km Höhe bei Tomatensaft und subventionierten Sprit gen warmen Süden fliegt. Wer googelt mal den Anteil von co2 ? Ich helfe mal: 0,04%
Ein Edelgas aber kein Treibhausgas... aber wenn interessiert das schon auf den Flug in den Süden? Alles unter dem Motto: Was interessiert mich mein dummes Gesabbel von gestern?

Hatte irgendwie gedacht, dass

Hatte irgendwie gedacht, dass die Nachfrage nach Flügen drastisch sinken würde, nachdem sich so viele für das Klima eingesetzt haben. Die nächste Chance auf Verzicht kommt aber schneller als gedacht. Die Sommerferien

Hier sieht man ganz klar

das die Deutschen auf Klimaschutz pfeiffen. Es wird jedes Jahr schlimmer. RIP Fridays for Future.

Ich frage mich......

wo hier die "streikfreudigen" Kids von "friday for future" sind! Oder haben die hochfliegenden Jets keinen negativen Klimaeinfluss?

Mehr Flüge anbieten

Da haben wir die Freitags Demos und die heftigen Diskussionen um den Autoverkehr und den Feinstaub, der besonders dem Reifen Abrieb zu verdanken ist und somit auch die Autos als umweltpolitisch kritisch gesehen werden müssen und dann fliegen wir in der Welt herum und vergiften die Umwelt mit einem kurzen Urlaub nach Mallorca mehr, als im ganzen Jahr mit Autofahren. Irgendwie scheint da doch das Umweltbewusstsein noch sehr eingeschränkt tunnelblickartig zu sein.

09:34 von klein blond rasiert

Praktisch jeder Deutsche kann sich Ferienflüge leisten.
.
relativ !
also ich fliege üblicherweise 2 mal in Urlaub
im Sommer nach Asien im Winter nach Südamerika als 40.000 km Flug
(von Inlandflüge mal abgesehen)
je nach dem wie man rechnen will,
wenn einer keinen Flug sich leisten kann ist es bei uns beiden
im Schnitt pro Jahr immer noch 1 Flug
oder noch extremer bei 9nen die nicht fliegen können,
sind wir statistisch gesehen 4.000 km geflogen pro Person/Jahr

Praktisch jeder Deutsche kann

Praktisch jeder Deutsche kann sich Ferienflüge leisten??? Wo leben Sie? Was nehmen Sie wahr und was nicht? Es gibt zig Familien und Alleinerziehende, die sind froh, wenn sie über die Runden kommen - und die können nicht einmal einen Gedanken an enge Urlaubsreise verschwenden. Und vom ökologischen Unsinn ständig steigender Flugreisen scheinen Sie auch erschreckend wenig gehört zu haben. Die jungen Leute von "friday for future" brauchen wohl einen längeren Atem als man dachte...

@karlheinzfaltermeier - Ich frage mich......

Warum gehen sie auf die Schüler und Jugendlichen los `?

Dürfen Minderjährige etwa schon ohne
Begleitperson im ausland Urlaub machen.

Wer gib denn wohl den Kids das Taschengeld
für die Flugtickets?
Mama,Papa,Oma,Opa

Äpfel und Birnen

Die Kids von Fridays for Futur sind leider nicht die Mehrheit. Ihr Anliegen mit der Kurzsichtigkeit und Ignoranz von Urlaubern gegenüber Umweltbelastung in einen Topf zu werfen soll wohl das eigene Gewissen beruhigen. Das Ökosystem verzeiht aber nicht ohne echte Gegenleistung.

Zu 09:46 von karlheinzfaltermeier "Freitag"

Ich frage mich......
wo hier die "streikfreudigen" Kids von "friday for future" sind! Oder haben die hochfliegenden Jets keinen negativen Klimaeinfluss?

@karlheinzfaltermeier am 19.4. -Karfreitag- wird nicht "gestreikt". Feiertag, Ferien = Schulfrei, da streiken die Kids nicht. Nur wenn Schule ist!

Dieser Freitag ist für Katholiken ein Fast- und Abstinenztag. Konfession, Religion hin oder her, das Gegenteil ist der Fall.

Warum Verzicht nicht gerade auch für die Bewegung von Greta, die ja auch religiöse Züge hat und hohe Ansprüche an andere stellt.
Es gibt noch mehr als Plastikfasten. Verzicht auf Reisen mit PKW, Flugzeug, Wartezeiten, Staus ... Vielleicht eine Wanderung, eine Fahrradtour ins Grüne! Ostern zuhause wäre Klimafasten um bei diesen Nonsenswortschöpfungen zu bleiben. Auf Wartezeiten muss sich dabei kein Mensch einstellen.

Wer nach den Streikenden von FFF fragt - hier sind wir! Wir streiken übrigens jeden Freitag auch gegen den steigenden Flugverkehr. Und wir sagen: Angesichts der Notwendigkeit, wirksame Klimaschutzmaßnahmen einzuleiten, auf die uns die Wissenschaft schon seit Jahrzehnten hinweist, gibt es diesbezüglich nur ein richtiges Ziel: Der Flugverkehr muss abnehmen! Unsere Vorschläge sind: Massive Verteuerung (z. B. durch Kerosinsteuer und CO2-Bepreisung) bei gleichzeitger Vergünstigung der Bahn, Stillegung von Kurzstrecken- und Inlandsflügen, feste Flugkontingente pro Strecke. Wer irgendeinen Grund, zu fliegen, wichtiger findet als den Erhalt eines lebenswerten Planeten, ist entweder zynisch, egoistisch, ungebildet, arroganterweise wissenschaftsresistent oder alles davon. Und ja: Da wir weder eine Weltregierung haben, funktioniert derselbe eben nur so, indem irgendjemand (warum nicht das wohlstandsgesättige Deutschland) verdammt noch mal anfängt! Übrigens: Fliegen ist Luxus, kein Menschenrecht

Kann man nicht. Wir brauchen

Kann man nicht. Wir brauchen wirksamen Klimaschutz.

Ich bin bei Fridays For

Ich bin bei Fridays For Future, fliege nicht mehr und streike sowohl Ostern als auch in den Sommerferien.

Was interessiert mich

das Klima!

Ich mach jetzt Urlaub und flieg einfach davon.

Und das so ca. 3x im Jahr.

Schlechtes Gewissen?

Mitnichten!

Ich kurble die Wirtschaft an - wie es Frau Merkel sich wünscht!

Verspätungen?

Na und, is mir egal.

Ich komme an!

Gegenmaßnahmen beschlossen

Wie in jeder Branche, egal in welcher, wird viel zu knapp kalkuliert. Personal und Reserven werden gar nicht erst vorgesenen, weil es zu teuer ist.
Geiz ist nicht geil sondern traurig.

Fliegen

Fliegen ist umweltschädlich, keine Frage. Aber was bitte wollen hier einige der Kommentatoren sagen. Was soll die Aussage suggerieren, dass es geil ist, wenn man fliegt und der arme Familienvater im Stau stehen muss. Wer ist da gemeint? Und DEN Deutschen ist Klimaschutz egal. Was für eine platte Verallgemeinerung ist das denn. Und dieser Artikel entlarvt die friday for future Bewegung natürlich völlig (Achtung Ironie).

@sprachloser 9:40

"während man selber in 15 km Höhe bei Tomatensaft und subventionierten Sprit gen warmen Süden fliegt. Wer googelt mal den Anteil von co2 ? Ich helfe mal: 0,04%
Ein Edelgas aber kein Treibhausgas... aber wenn interessiert das schon auf den Flug in den Süden?"
Sie machen mich sprachlos, wenn sie behaupten, dass CO² keine Treibhausgas sondern ein Edelgas sei. Sehen sie CO² in der Reihe der Elemente von Helium, Neon, Argon? Wenn man schon keinen Chemieunterricht in der Schule hatte, dann könnte man ja googeln, wie sie es den anderen vorschlagen.
Gruß erich72

Die Leute haben in

Die Leute haben in Deutschland einfach zu viel Urlaub.

@ sprachloser

"Wer googelt mal den Anteil von co2 ? Ich helfe mal: 0,04%
Ein Edelgas aber kein Treibhausgas... "

Bitte sorgfältiger googeln. CO2 ist kein Edelgas. Siehe: Periodensystem der Elemente. Die übliche Diskutiererei über menschengemachtes Treibhausgas oder nicht spare ich mir an dieser Stelle. Zu ermüdend.

09:46 von karlheinzfaltermeier

"Ich frage mich......
wo hier die "streikfreudigen" Kids von "friday for future" sind! Oder haben die hochfliegenden Jets keinen negativen Klimaeinfluss?"

Wo genau sollten die Kids Ihrer Meinung nach in diesem Moment jetzt sein?
Der Artikel erschien heute 9:18.

@10:29 Lor

Genau dieser Kommentar gehört hierher; er zeigt, mit welcher Ernsthaftigkeit und Faktenkenntnis die jungen Leute - übrigens gestützt von tausenden Wissenschaftler*innen und Klimaexpert*inenn - unterwegs sind. Ich bezweifle allerdings, dass er manche hier erreicht, die das ganze Thema verdrehen wollen auf "SUV-kids, die Schule schwänzen". Wer den Ernst der ökologischen Lage nicht wahrnehmen will, ist gegen Fakten, Argumente und notwendige politische Forderungen anscheinend immun.

@ andererseits

" Die jungen Leute von "friday for future" brauchen wohl einen längeren Atem als man dachte..."

Wohl wahr. Aber bei eigenen Konsumansprüchen tritt Umweltbewusstsein gern mal in den Hintergrund. Auch ich habe die leise Befürchtung, dass in den Ferienfliegern ziemlich viele Jugendliche sitzen, die letzten Freitag noch for future auf der Straße waren. Sorry, ich habe gerade meine kulturpessimistischen 10 Minuten.

09:44 von berelsbutze

"Hatte irgendwie gedacht, dass die Nachfrage nach Flügen drastisch sinken würde, nachdem sich so viele für das Klima eingesetzt haben. Die nächste Chance auf Verzicht kommt aber schneller als gedacht. Die Sommerferien"

Also, ich erwarte von den Erwachsenen, die so auf die streikenden Schüler eindreschen, keinerlei Umdenken.

@Am 13. April 2019 um 10:31 von Lor

Hben sie auch aufgehört ihr Handy zu laden (mit Strom aus mehrheitlich CO2 verursachenden Kraftwerken) und aufgehört ins Internet zu gehen? Das Internet ist weltweit übrigens der viertgrößte Stromverbraucher. Was könnten wir CO2 einsparen wenn wir es einfach abschalten.

Wo ist das Problem bei den Lotsen??

Dann wäre die Frage zum Problem Lotsen:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/flugausfaelle-ostern-101.html

Flug: Bei der Deutschen Flugsicherung fehlen Lotsen. Und da jeder Flug von zwei Lotsen begleitet werden muss, kommt es wegen des Personalmangels zu Engpässen. Der Bedarf an Lotsen wird jeweils für fünf Jahre im Voraus geschätzt. Und diesmal lag die Schätzung deutlich zu niedrig. Zudem lassen sich kaum geeignete Kandidaten finden, um kurzfristig mehr Lotsen einzustellen.

Warum ist dass so, dass sich keine geeigneten Kandidaten finden lassen?? Wo ist da das Problem?? Und wann wird mehr Groundpersonal eingstellt??

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/flugausfaelle-ostern-101.html

Landung: Die Flughäfen haben zu wenig Personal vorgehalten, um den Betrieb am Boden reibungslos abzuwickeln.

Das ist die Lösung und nicht das Online-Einchecken.

Übrigens ...

Ich weiß ja nicht, ob irgend ein junger Mensch unser Grufti-Forum überhaupt zur Kenntnis nimmt. Falls ja, würde mich ehrlich mal interessieren, was jemand um die 18 so zu unseren Ergüssen sagt. Auch in Bezug zum gestrigen Thread über das Wahlalter.

@sprachloser

Da vermisse ich die Freitagsdemos der Schüler.......
.......und wieso ist Flugzeugsprit "subventioniert". Ist die Abwesenheit von Steuer für Sie bereits eine "Subvention"? Merkwürdige Art von Obrigkeitsdenken.

@Karl Klammer um 10:14Uhr

Anscheinend sind Sie von dieser Bewegung auch so angetan, die zwar demonstriert und streikt, aber gleichzeitig all die Annehmlichkeiten beibehalten will, wie eben z.B. fun-Urlaub ! Verbieten Sie mal den Kindern den Urlaub in jeder Art von Ferien! Dabei ist es egal, ob mit Flugzeug, Schiff oder Auto! Ob in Schweden die Kids auch in der Familie streiken? Wahrscheinlich nicht, denn damit erzeugt man kein Medieninteresse! Und wenn dann Hotels leerstehen, Angestellte entlassen werden etc.? Warum sollten sich Kids auch noch darum Gedanken machen?

@karlheinzfaltermeier

"Ich frage mich...... wo hier die "streikfreudigen" Kids von "friday for future" sind!" Am 13. April 2019 um 09:46 von karlheinzfaltermeier

Die haben jetzt schon in manchen Bundesländern Ferien und "Feierabend ist Feierabend!" Auch am Freitag. ;-)

11:08 von dummschwaetzer

"@Am 13. April 2019 um 10:31 von Lor
Hben sie auch aufgehört ihr Handy zu laden (mit Strom aus mehrheitlich CO2 verursachenden Kraftwerken) und aufgehört ins Internet zu gehen? Das Internet ist weltweit übrigens der viertgrößte Stromverbraucher. Was könnten wir CO2 einsparen wenn wir es einfach abschalten."

Seien Sie ein Vorbild, Herr dummschwaetzer:
gehen Sie nicht mehr ins Internet. Erwarten Sie nicht von den Jugendlichen, dass sie das tun, was Sie selber versäumen.

@ Mir, das machste richtig

Freitags für äh gegen das Spurengas CO2 zu streiken. Vernichtende 0,04% sind in der Luft. Macht aber nichts das du nicht mehr fliegst, machen deine Mitschüler und Lehrer umso lieber. In drei Wochen sind die wieder da, braungebrannt, dann können die dem Arbeiter der zur Schicht fährt erklären was er doch für ein Umweltverschmutzer ist. Frage: Wer ist der Trottel?

Innerdeutsche Flüge

bräuchte es gar nicht zu geben, wenn die Bahn ein brauchbares, flächendeckendes Konzept hätte und das auch noch umsetzen würde.

Wenn die Bahn allerdings länger braucht und dazu mehr kostet als ein Flug (trotz der langen CheckIns und Personenkontrollen), und noch dazu noch unzuverlässiger ist als der Flugverkehr, weil immer wieder Züge ausfallen oder durch Busse ersetzt werden, dann läuft irgendetwas ziemlich schief.

Strom (womit das Internet

Strom (womit das Internet läuft) kann jetzt schon nachhaltig als Ökostrom erzeugt werden, Kerosin nicht, jedenfalls nicht in absehbarer Zeit. Übrigens ist sind die Funktionen, die das Internet erfüllt, auch um Einiges vielfältiger und wichtiger als Ulraubsflüge, und um die geht es ja hier. Was mein Handy angeht: Ich habe einen Ökostromanbieter. Und damit noch mehr konventionelle Stromerzeugung durch nachhaltige Stromerzeugung ersetzt wird, protestiere ich jeden Freitag und auch immer mal im Hambacher Wald gegen die Braunkohle. Kommen Sie doch mit, wenn sie sich auch so sehr an CO2-intensiver Stromerzeugung stören. Selber machen ist besser als über die zu meckern, die schon machen, was sie können.

@11:23 von Demokratieschue...

Warum ist dass so, dass sich keine geeigneten Kandidaten finden lassen?? Wo ist da das Problem??

An Fluglotsenkandidaten werden ziemlich hohe körperliche Anforderungen, zB bezüglich des Sehvermögens gestellt, und auch die Vorbildung sollte einigermaßen gut sein - fließend Englisch verstehen und spechen zu können ist ein absolutes Muß, einige zusätzliche Sprachen schaden auch keineswegs, dazu ein gewisses Verständnis an Technik und ein sehr gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Da können Sie nicht einfach einen x-beliebigen arbeitslosen Staplerfahrer umschulen.

re sprachloser

"Wer googelt mal den Anteil von co2 ? Ich helfe mal: 0,04%
Ein Edelgas aber kein Treibhausgas"

Erstens gibt es kein Begriffspaar Edelgas - Treibhausgas, zweitens ist CO2 gar kein Edelgas.

Aber "veredelt" kann es ja nichts Böses sein, und das ist wohl der Grund für Ihre fake news.

Verzögerungen beim Start wegen der Sicherheitskontrolle?

Halte ich für ein Märchen. Für Flüge gibt es ziemlich genaue Zeitempfehlungen für die Ankunft am Flughafen. Mag schon sein, dass die Sicherheitskontrolle einmal länger dauert. Abgesehen von Streiks (aber das wäre eine separate Ursache) sind mir keine Fälle von Wartezeiten > 10 Minuten bekannt.

@09:40 von sprachloser

Ein Edelgas aber kein Treibhausgas... Kohlendioxid ist kein Edelgas, weil es ein Produnkt der Oxidation von Kohlenstoff mit Sauerstoff ist und damit kein reines Element.

Wer googelt mal den Anteil von co2 ? Ich helfe mal: 0,04% Nicht nur die richtige Menge ist für die Wirkung entscheidend, sondern auch der Stoff. Wenn sie 0,04% Strychnin im Körper hätten, wäre das definitiv ein großes Problem. Nur 0,04% Wasser im Körper zu haben, ist auch ein Problem, aber dieses Mal, weil das viel zu wenig ist.

"kids for future"?

Das ist sowieso ein Gag, um einmal im Rampenlicht zu stehen.
Natürlich ist die Sache an sich richtig, die ältere Generation - zu der ich auch zähle - hat sich hinreichend Versäumnisse vorwerfen zu lassen.
Durch Demonstrationen: gerne. Am Samstag und Sonntag! Speziell am Samstag sind durchaus mehr Passanten auf der Strasse als am Freitag.
Am Freitag ist Schule angesagt. Umfassendes Wissen ist ein entscheidender Schlüssel, besser zu machen, was wir (also die ältere Generation) versäumt haben.

Wartezeiten beim Radausflug

@gman: Das mit den nicht zu erwartenden Wartezeiten bei Oster-Radausflügen ist so nicht 100%-ig richtig - es gab an Ostern schon Fahrradfahrer-Staus mit längerem totalen Stillstand auf den Elbe-Radwegen bei Dresden.

soll der "Plebs" doch ruhig weiter...

zu irgendwelchen fiesen "Touristenwüsten" am Mittelmeer jetten - der Kenner hat schon lange ganz andere Orte z.B. das wunderschöne Tal der Wupper für seine Erholung entdeckt

@ riewekooche

"Wenn die Bahn allerdings länger braucht und dazu mehr kostet als ein Flug" Am 13. April 2019 um 11:38 von riewekooche

Wäre die Frage, ob Subventionen an richtige Stellen vergeben werden.

"Fluglotsenkandidaten"

Nun ja, wenn ich die aktuellen Vorstellungen zur Überstundenvergütung der Fluglotsen sehe (300%), liegt der Verdacht eines "Dienstes nach Vorschrift" zumindest nicht ganz fernab.

@ karlheinzfaltermeier

...die sitzen wahrscheinlich in den Fliegern drin. Den Urlaub an der Nordsee oder im Schwarzwald ist "out". Um in den sozialen Medien und bei den Mitschülern punkten zu können müssen es mindestens schon Mallorca oder die Türkei sein.
Haben doch auch mit der gerne als "deutsche Greta Thunberg" bezeichneten Luisa Neubauer entsprechendes Vorbild. Bis vor kurzem hat die junge Dame bei Instagram noch fleißig mit Fotos von Fernreisen, z. B. nach Fernost und Südafrika angegeben. Nun sind diese Fotos, da sie sich fürs Klima stark macht, auf einmal verschwunden (über Google aber weiterhin zu finden)......

>>>Warum ist dass so, dass

>>>Warum ist dass so, dass sich keine geeigneten Kandidaten finden lassen??Wo ist da das Problem?? Und wann wird mehr Groundpersonal eingstellt??

Die Antwort ist relativ einfach.
Die Anforderung an Fluglotsen, körperlich und geistig, sind verdammt hoch und das ist auch gut so.

Um Personal einzustellen, muß sich erstmal jemand bewerben, aber wer hat Lust Schichtdienst oder körperlich zu arbeiten oder sich bei Verzögerungen, Flugausfällen und so weiter, sich beleidigen und bespucken zu lassen ?

@Lor (11:44)


"Strom (womit das Internet läuft) kann jetzt schon nachhaltig als Ökostrom erzeugt werden"

Den Unterschied zwischen kann und wird werden Sie kennen.
Ich kann auch den Nobelpreis gewinnen.

"Was mein Handy angeht: Ich habe einen Ökostromanbieter."
Welches Zertifikat besitzt Ihrer Stromanbieter?

Wenn Raffgier auf Ignoranz trifft

Fluggesellschaften.
Die Steuern, die sie zahlen müssten, verhindern sie im altbekannten Steuervermeidungsprinzip (auch die deutschen, aber sich über Google und Co aufzuregen ist halt leichter).

Steuern die sie zahlen müssten (Kerosin) werden erst gar nicht erhoben.

Am Personal und Material wird gespart wo es nur geht im Sinne der Gewinnmaximierung.

Und der Kunde? Der ist das witzigste Teilchen in dem Spiel:

Lässt sich alles gefallen - Hauptsache man kann sich Billigst-Urlaube leisten.

Doch die Krönung ist: statt zu rufen: wir brauchen mehr Gehalt, um uns gewisse Dinge leisten zu können - treten sie jenen vors Bein, die es wagen, nach mehr Geld zu rufen: es muss gespart werden. Wofür oder besser für wen - darüber wird nicht nachgedacht.

Der Kunde zahlt seine Steuern - und setzt sich für die ein, die das nicht tun.

Fliegt billigst irgendwo hin, statt günstige Bahnpreise zu fordern, aber dafür zahlt er dann Öko-Kosten (Steuern etc).

Aber hey - guten Flug!

@ Fanreisender (11:51): doch diese Verspätungen gibt es

hi Fanreisender

Halte ich für ein Märchen. Für Flüge gibt es ziemlich genaue Zeitempfehlungen für die Ankunft am Flughafen. Mag schon sein, dass die Sicherheitskontrolle einmal länger dauert.

Doch die gibt es schon und da gibt es auch zu recht Beef von den Passagieren. Außerdem gibt es dazu auch eindeutige Urteile: Flughafen haftet!!

http://tinyurl.com/y4xtu4pl
Spiegel: Flug verpasst wegen Warteschlange? Flughafen haftet (Dienstag, 07.03.2017 11:14 Uhr)

Wenn Flugpassagiere wegen einer langen Warteschlange an der Sicherheitskontrolle ihre Maschine verpassen, haftet dafür auch der Flughafen. Er muss anteilig für Mehr- und Umbuchungskosten der Fluggäste aufkommen, urteilte das Amtsgericht Erding (Az.: 8 C 1143/16).

Und sowas ließe sich mit diesen Getränke-Scannern:

http://tinyurl.com/y6sloyp8
xn--flge-1ra.de: Neuer Scanner: Bald mehr als 100 ml Flüssigkeit im Flieger?

und mit mehr Personal ändern!!

Jeder Ausfall

ist doch ein Gewinn, schon vergessen das Alle die Demos der Kinder ganz prima finden !.
Also zu Ostern mit dem Fahrrad aufs Land fahren und die frische Luft genießen, Essen selber gemacht aus Bioprodukten und im Korb dabei.
Und ich setze mich an den Fluss und es gibt hoffentlich schönes Wetter und die Fische beißen.
Wie man sieht, geht Ostern auch anders, zumindest auf dem Land.

11:34 von Sausevind

Seien Sie ein Vorbild, Herr dummschwaetzer:
.
warum soll der ein Vorbild sein
vielleicht steht er ja zu seiner Lebensweise ?!
andere, eben wie angesprochene Gruppe sind da möglicherweise verlogener .....

@ Sausevind

11:34 von Sausevind
„Seien Sie ein Vorbild, Herr dummschwaetzer“

Wenn in einer WG vier Personen wohnen und drei mit der Hygiene zufrieden sind und es einem noch zu dreckig ist, wäre nicht diese Person in erster Linie gefordert, den Putzlappen in die Hand zu nehmen?
Die, die am lautesten schreien, sollten doch als Vorbilder voran gehen und die Masse für ihre Überzeugung begeistern.
Wenn ich ein Projekt zum Erfolg führen möchte, nehme ich das selber in die Hand und überlasse es nicht denen, denen die Sache erstmal egal ist

Flugausfälle und

Flugausfälle und Verspätungen? Man könnte meinen, der Flugbetrieb in Deutschland würde mittlerweile von der Deutschen Bundesbahn organisiert. Da der Service ja schon auf Bundesbahnniveau ist, fehlt zum Ganzen nur noch, dass in den Fliegern die Klima- und die Belüftungsanlagen ausfallen. Dann als nächstes vielleicht auch nur noch DB Logos auf den Fliegern?

11:25 von vox moderandi

"Grufti- Forum"

Ha,Ha, selten so gelacht. Aber Sie haben recht. Die Jugend kommt in diesem Forum entschieden zu kurz. Na ja, die haben andere Medien.
Vor Monaten gab´s mal einen User, der nannte sich "altes Männer Forum". Im Laufe des Threads hat er sich dann als 32jähriger (35?) geoutet.
Ich selbst bin 62, aber Gott sei Dank noch kein Grufti.

@karlheinzfaltermeier - 11:28

Sie an @Karl Klammer:
"Anscheinend sind Sie von dieser Bewegung auch so angetan, die zwar demonstriert und streikt, aber gleichzeitig all die Annehmlichkeiten beibehalten will, wie eben z.B. fun-Urlaub ! Verbieten Sie mal den Kindern den Urlaub in jeder Art von Ferien!"

Ihr Amüsement über die FFF-Bewegung offenbart leider eine gewisse Scheinheiligkeit.
Nämlich in Gestalt der entdeckten Inkonsequenz bei den Kids, die es natürlich nicht schaffen sich forderungsgetreu zu verhalten, weil sie den Schalter für ihre Ansätze nicht innerhalb kürzester Zeit umgelegt bekommen.

Nur, was die Profis von den Klimagipfeln gegen Widerstände über Jahre nicht hinbekommen haben, wird sich für die Kids der Greta Thunberg Gemeinde noch unmöglicher darstellen.
Solange kein globales Umdenken stattfindet, werden die Kinder wie die Erwachsenen die aktuellen Verkehrsmittel benutzen.

Zu den Klimakonferenzen ist auch niemand mit dem Fahrrad angereist, um damit mehr Ernsthaftigkeit zu demonstrieren.

@10:58 vox moderandi

Ihre kulturpessimistischen 10 Minuten respektiere ich - die hab ich oft ausgedehnt, wenn ich mir (auch hier) den Erwachsenenstarrsinn mancher Filterbläsler anschaue. Aber was "fff"angeht, halte ich es eher mit den Fakten als mit Mutmaßungen: und da sehe ich, dass viele Jugendliche und junge Erwachsene mit ausdrücklicher Zustimmung wissenschaftlicher Köpfe fürs Klima engagiert auf die Straße gehen.

Ich...

meine es sind zu wenige Fluglotsen ausgebildet worden aus Kostengründen. Ferner bin ich der Meinung das man ber der Sicherheitskontrolle keine private Firmen beauftragen sollen. Das sind in meinen Augen staatliche Aufgaben da gehört die Bundespolizei an die Kontrolle. Die Insolvenzen von Air Berlin und Germania sind auch noch nicht aufgearbeitet worden. Eurowings hat sich in meinen Augen überhoben.

Flugausfälle

und Verspätungen können mir ziemlich egal sein.
Ich bin noch nie geflogen und ich habe beschlossen, es auch für den Rest meines Lebens nicht zu tun, auch aus Umwelt- und Klimagründen.
Geht auch ohne - und ich habe nicht das Gefühl, dass mir irgendwas fehlt.

@Wanderfalke um 13:40Uhr

Besonders hinsichtlich Ihres letzten Satzes gebe ich Ihnen absolut Recht! Es wäre glaubwürdiger, wenn die Politiker besonders zu solchen Konferenzen z.B. mit dem Segelschiff kommen würden. Aber leider hängt der Spruch "time is money" immer noch in den Gehirnen und jeder, der keine Bonus-Meilen hat oder mehr, ist scheinbar unwichtig und leicht ersetzbar.

Darstellung: