Ihre Meinung zu: Neuer Istanbuler Großflughafen in Betrieb

6. April 2019 - 14:50 Uhr

Die Inbetriebnahme wurde oft verschoben, am Mittag war es dann schließlich so weit: Das erste Flugzeug vom neuen Flughafen Istanbul ist gestartet. Das Prestige-Projekt von Präsident Erdogan soll ein Mega-Drehkreuz werden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.083335
Durchschnitt: 3.1 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Neuer Istanbuler

"Neuer Istanbuler Großflughafen in Betrieb"
-
Auch ja in diesem Zusammenhang fällt mir grade der BER ein. Wie geht's denn da eigentlich weiter ?

Naja

Wir warten noch BER folgt ganz sicher

Frage

Sehe sich die Verantwortlichen des Berliner Flughafens genötigt die offensichtlich besseren Manager aus Istanbul abzuwerben, oder versuchen sie sich weiterhin (erfolglos) wohl ohne entsprechendes Fachwissen in eigener Regie ein stümperhaftes Ergebnis vorzulegen?

@um 14:59 von Goldenmichel

"Auch ja in diesem Zusammenhang fällt mir grade der BER ein. Wie geht's denn da eigentlich weiter ?"

So wie der Istanbuler Flughafen auf dem Foto hinter dem startenden Flugzeug noch nach Baustelle aussieht, geht die Türkei mit dem Begriff "fertig" wohl etwas toleranter um. Wahrscheinlich wollte Erdogan die offizielle Inbetriebnahme unbedingt noch mit einem AKP Bürgermeister über die Bühne bringen.

@um 15:07 von MaWo

"Sehe sich die Verantwortlichen des Berliner Flughafens genötigt die offensichtlich besseren Manager aus Istanbul abzuwerben, ..."

30 Tote während der Bauzeit und offensichtlich noch Schwerlastkräne bei der Eröffnung zeugen von besserem Management?

Falsche Entscheidung

Verhängnisvoller Fehler war es schon immer eine Stadt noch größer zu machen wie Sie ohnehin schon ist.Anstatt wie in Deutschland zu versuchen in allen Gebieten ähnliche Lebensumstände zu ermöglichen,schmeißt der türkische Staat alles in einige wenige Metropolen.Das wird sich noch rächen.

"Die Inbetriebnahme wurde oft

"Die Inbetriebnahme wurde oft verschoben, ...!"
Öfter als die Eröffnung des BER? Haben wir einen Grund, über die Türkei zu lächeln?

Respekt!

Die Türken schaffen es in 5 Jahren, den größten Flughafen der Welt zu bauen! Scheint doch noch gute Ingenieure und Planer zu geben, nur halt nicht in D. Berliner, schaut auf diese Stadt!

Ob der Großflughafen wirklich

Ob der Großflughafen wirklich bis 2028 komplett fertig gestellt ist steht noch gar nicht fest. Im Moment hat Herr Erdogan neue öffentliche Großprojekte ausgesetzt.

Merkwürdig ist das immer behauptet wurde die Türkei baue in Rekordzeit den größten Flighafen der Welt. Und jetzt gibt es nur eine Teileröffnung. Bis 2028 sind es dann 14 Jahre Bauzeit.

Leichen pflastern seinen Weg

30 Tote während der Bauzeit für ein großkotziges Projekt sind zu viel.

Wer soll da eigentlich hinfliegen?

Reginald 15:15

Anstatt "zu versuchen in allen Gebieten ähnliche Lebensumstände zu ermöglichen,schmeißt der türkische Staat alles in einige wenige Metropolen.Das wird sich noch rächen."

Völlig ohne Hintergedanken oder Position muss ich fragen: Warum?
Und bislang fährt E doch gut damit?

bravo türkei

bitte keine neidartickel. nach 5jahren und das ein land einen grossen flughaven brauchjt ist normal um reisende anzuziehen um danach auf kleiner flughäfen umleiten kann.
frankfurt ist zu klein und unmöglich umgebaut worden wobei seine kapazitäten erreicht wurde, ber-berlin ein klatsche für made in germany und schande, da dieser nach 10jährigem hin und her gar nicht mehr die ansprüche erfüllt und demoliert werden sollte.
alle die eine groassflughaven haben ziehen auch alle fluggesellschaften an mit einem excellenten service um günstig und schnelle am ziel zu gealangen und nicht immer nach amsterdam, paris oder london zu fleigen.

Glückwunsch

Und wieder zeigt dich, dass ein EU Beitritt der Türkei überhaupt nicht nötig ist.

Die amTürken schaffen das auch so.

Irgendwie scheint die sich

androhende Klimakatastrophe keinen zu interessieren. Immer dickere Autos, immer mehr Strassen, immer mehr Flugzeuge, Flughafen, Fluglärm und dazu noch immer mehr Billigflüge in Billigtourismusländer.
Scheint so das die Freitagsdemos der Schüler noch lange nicht reichen um auch nur ein wenig CO2 einzusparen.

Flughafen in Istanbul ....

Glückwunsch und Respekt an den Präsidenten. Die Deutschen Flughafenbauer sollten mal in der Türkei nachfragen wie man einen Flughafen baut.

Glückwunsch zur Eröffnung!

Ob die Vision von Erdogan aufgeht, ist eine andere Sache. Wie alles im Leben: wenn es sich rechnet, dann verdient die marode Türkei, alle klopfen sich auf die Schulter, wenn nicht, gib es in der Türkei schon Erdogan Statuen die geschliffen werden können?

Schade das Deutschland diese Fachkräfte nicht will

Ganz Deutschland , nein es sind nur die Schreihälse welche gegen alle und alles sind.
Dabei kamen diese Fachkräfte vor tausenden Jahren und bauten die sakralen christlichen Kirchen auf.

@um 15:13 von

@um 15:13 von maplecut_t
-
Verstehe. Gut das die -Bauarbeiten- auf dem BER -abgeschlossen- sind. Jedoch wenn das so ist, wieso ist der BER dann immer noch nicht in Betrieb ?

15:35 von Karl Klammer

Ich stelle nur eine Frage: Wieviel Tote hat es beim Bau dieses überflüssig großen Flughafen gegeben, im Vergleich zum BER Berlin? Gut, vielleicht sind in Berlin welche an Langeweile gestorben;-) Wenn man alle Regeln der Arbeitssicherheit und alle Bauvorschriften lasch definiert, kann man auch in Deutschland schnell bauen. Ich halte diesen Flughafen für keine Glanzleistung, angesichts der Toten!! Er dient nur der Probaganda eines Regimes!

alle reden vom Klimawandel,

die Erdowahns dieser Welt nicht

Seht her Deutschland, so wird es gemacht

Mit einer fachfremden Aufsichtsrat-Riege mit Platzeck, Wowereit & Co. muss Deutschland sich nicht wundern das peinlichste Bauprojekt der letzten Jahrzehnte abzuliefern. Solche Kamdidaten lässt man besser zuhause, ohne dass es einer merkt.

Hat sich die Türkei eigentlich gefragt,

was sie mit dem großen Flughafen anfangen will? Lagerhallen für Agrarerzeugnisse oder Umbau um die Gefängnisse zu entlasten? Wenn die AKP Regierung so weiter macht wie bisher, wird keiner mehr dort landen wollen. Da braucht man eine Anschlussverwendungen
;-)

Internationale Zusammenarbeit

@ MaWo
Frage: Sehe sich die Verantwortlichen des Berliner Flughafens genötigt die offensichtlich besseren Manager aus Istanbul abzuwerben,

Wohl kaum. Der Großteil der Planungsarbeit ist nicht von türkischen, sondern von internationalen Planungsbüros gemacht worden, darunter auch von deutschen.

@ maplecut_ts 15:15 Uhr

"30 Tote während der Bauzeit und offensichtlich noch Schwerlastkräne bei der Eröffnung zeugen von besserem Management?"
Keine Toten während der Bauzeit und ein "Top-Aussehen" vor der Eröffnung zeigen dagegen von fähigem Management?!

Alles nur provisorisch

Nach der für 2028 geplanten vollständigen Fertigstellung ...

Da ist Berlin definitiv noch früher fertig.

... soll der Airport eine Kapazität von 200 Millionen Passagieren pro Jahr erreichen, was ihn - nach derzeitigem Stand - zum größten Flughafen der Welt machen würde.

Das sind Hirngespinste von größenwahnsinnigen Politikern, die dann, wenn sie längst im Altenheim sind, das Milliarden-Grab auf den hinteren Seiten der Zeitungen bestaunen dürfen.

Und vom Umzug redet keiner.

Dabei bin ich sicher, dass ein derartiger Umzug von einem Flughafen zum anderen bei uns nach monatelangen Planungen zu wochenlangen Sperrungen incl. Staus geführt hätte.
Danach hätte man dann festgestellt, dass die Abfertigung des neuen Flughafens noch längst nicht fertig ist.

Kein Wunder, dass so ein

Kein Wunder, dass so ein Projekt wie der deutsche Flughafen so kläglich in den Sand gesetzt wurde. Das billigste Angebot erhält den Zuschlag.
MfG

Größenwahn

Doha und Riad wird Erdogan mit seinem Prestigeprojekt nie ausstechen können. Da geht ihm vorher die Luft aus. Ich sage nur Inflation 20 Prozent und Kursverfall der Lira.

@ ruptyl ru 16:01 Uhr

"Der Großteil der Planungsarbeit ist nicht von türkischen, sondern von internationalen Planungsbüros gemacht worden, darunter auch von deutschen."
Gut; aber konnten die Verantwortlichen sich diese Planungsbüros nicht leisten, oder waren sie der Ansicht das selber besser machen zu können?

Wenn ich ab Frankfurt fliege, benötige ich im Schnitt

eine Stunde mehr Zeit, als wenn ich von Frankfurt Hahn fliege. Wieviel Zeit verliert man dann erst in Istanbul? Großflughäfen sind Dinosaurier der Vergangenheit. Mir wären mehrere kleine Airports lieber, schon wegen der kurzen Wege. Schon doof, wenn man mit dem Auto ins überfüllte Rhein-Main Gebiet fahren muss, wo doch dort schon alle wegen Fluglärm und Autoabgasen jammern. Ich stelle mir das, im Falle Istanbul, noch chaotischer vor. Viel Spaß!

@ mokdo, um15:19

Bei Ihrem und einigen anderen gleichartigen Kommentaren kann man nur feststellen:
Wenn dem Fuchs die Trauben zu hoch hängen erklärt er sie für sauer.

Kleines 1 x 1

@ deutlich:
Respekt! Die Türken schaffen es in 5 Jahren, den größten Flughafen der Welt zu bauen!

Seltsame Rechnung. Denn die Fertigstellung ist für 2028 geplant.

@ harry_up

... bei uns nach monatelangen Planungen zu wochenlangen Sperrungen incl. Staus geführt hätte.
Danach hätte man dann festgestellt, dass die Abfertigung des neuen Flughafens noch längst nicht fertig ist.

In Istanbul ist die Abfertigung auch noch längst nicht fertig.

@ Defender411, um 15:51

An überbordenden Unfallverhütungsvorschriften hat es beim BER sicher nicht gelegen - und was die (laschen) Bauvorschriften angeht, sollten wir mal ganz kleine Brötchen backen.

15:31 von august pichl

liegt es an den deutschen Flughafenbauern ?
also der Flughafen Bangkok
ALT : Don Mueang; NEU Suvarnabhumi
wurde in einer Nacht umgezogen - komplett
von einer deutschen Firma geplant
geht doch !
wenn man Politiker nicht reinquatschen läßt

@reginald

Leider liegen Sie bei Ihrer Meinung völlig falsch. Bitte informieren Sie sich besser über die Türkei. Es gibt mittlerweile in fast jeder Stadt einen Flughafen. Sogar in Şırnak. Schauen Sie Mal wo Şırnak liegt :). Dass noch teilweise Baustelle am Flughafen ist, daran stört sich glaube ich niemand in der TR. Jetzt Mal im Ernst, wäre hier nicht alle froh, wenn wir eine Baustelle im BER hätten, aber dieser trotzdem geöffnet werden könnte? Schlimm sind nichtsdestotrotz die Todesfälle, die dringend hinterfragt werden müssen. Ob wir Herrn Erdo mögen oder nicht. Der Flughafen ist dringend notwendig für solch eine Riesenmetropole

Ich prognostiziere, dass viele kleine,

gut vernetzte Flughäfen, gegenüber Mega Flughäfen einen großen Vorteil haben werden. Sie entzerren das Verkehraufkommen und verteilen die Umweltbelastung. Leider wird es noch eine Weile dauern, bis sich diese Erkenntnis durchsetzt. Es wird auch größere Flughäfen geben, diese sollten aber nicht zu groß sein, denn das schafft Probleme. Wenn es nur ums Umsteigen geht, kann man dies auf mehrere "Schultern" verteilen, wenn viele Locations zur Verfügung stehen. Aber da kommt die Kleinstaaterei der Bundesländer dazwischen.

re ene mene muh, um 16:19

Da kann ich mich ja beruhigt zurück lehnen. Die Türken können's also auch nicht besser...

16:20 von harry_up

Genau wegen den Brandschutzverordnungen verzögerte sich der Bau in Berlin beträchtlich. Hinzu kam, das wilde auswechseln der Verantwortlichen und Absprung von Baufirmen. Keine Frage, es ist viel schief gelaufen aber es gab, bis jetzt, nicht so viele Verluste an Arbeitern. Insofern, setzen 6, für die Verantwortlichen in Istanbul, denn Arbeitsschutz geht vor Zeitplan!

Wie kommt man da hin?

@ Defender411:
... eine Stunde mehr Zeit, als wenn ich von Frankfurt Hahn fliege.

Frankfurt Hahn? Was haben die miteinander zu tun? Die hessische Großstadt und das Hundsrück-Dorf liegen nicht mal im gleichen Bundesland.

@vweh 15.28

"androhende Klimakatastrophe keinen zu interessieren. Immer dickere Autos, immer mehr Strassen, immer mehr Flugzeuge, Flughafen, Fluglärm und dazu noch immer mehr Billigflüge in Billigtourismusländer.
Scheint so das die Freitagsdemos der Schüler noch lange nicht reichen um auch nur ein wenig CO2 einzusparen"

ach, ich vergaß. Die Freitagsdemonstranten fliegen oder flogen ja gar nie nicht. Und sie würden sich auch nie in einem dicken Auto kutschieren lassen. Ja dann ist natürlich ein Flughafen unnötig, BER könnte dann ja direkt renaturiert werden. Und Airbus, Boeing gehen ganz sicher bald pleite wie die komplette Autoindustrie. Am Besten wir bauen und tun Alle nichts mehr und warten auf das Ende:-)
Scheint, es gibt noch welche, die das anders sehen?

Unreentabel

@ Defender411
Ich prognostiziere, dass viele kleine, gut vernetzte Flughäfen, gegenüber Mega Flughäfen einen großen Vorteil haben werden.

Und ich prognostizierte, dass das Insolvenzverfahren für den Provinzflughafen Hahn vielleicht abgewendet werden kann. Vielleicht auch nicht.

Tote auf der Baustelle

Ihr müsst ja unbedingt was suchen um etwas schlecht zu machen oder ?

Meinen Sie , in Deutschland gibt es keine Baustellenunfälle mit Toten oder wie ?!

Natürlich ist jeder Tote zuviel, das gilt aber weltweit

@ maplecut_ts

Zum Glück haben wir vom Berliner Flughafen noch keine Todesfälle gehört.
Und wie sieht es dort mit dem BRANDSCHUTZ aus in Istanbul? Meines Wissens war doch das Hauptproblem beim Berliner Flughafen, daß die ehemaligen Brandschutzvorgaben nach heutigen Erkenntnissen nicht mehr ausreichend sind.

re Defender411, um 16:39

Ja, die Brandschutzverordnung und deren Umsetzung - genau das meinte ich.
Ich halte das für kein Ruhmesblatt der Planung/Durchführung.

Es ist etwas makaber, über die Zahl tödlicher Unfälle zu diskutieren, doch der türk. Verkehrsminister bezifferte neulich diese Zahl mit 17; die übrigen 13 sollen außerhalb ihres Arbeitsplatzes tödlich verunglückt sein.
Das macht keinen lebendig, weiß ich.

Wenn keine Rechte der Bevölkerung

beachtet werden müssen so wie in der Türkei, und wenn ein Präsidentenpalast in ein Naturschutzgebiet gebaut werden darf, dann ist man schnell fertig.
Dennoch der BER ist nur noch peinlich.

Fast die ganze Welt

kann große Dinge bauen, auch Länder die angeblich weit unter dem Niveau von Deutschland liegen, ob Türkei oder China.
Ist es nicht komisch das alle Länder was auf die Reihe bekommen, die wir ständig belehren und kritisieren bei fast allen Dingen.
Deutschland sollte mal anfangen bei sich zu kehren und sich nicht ständig sich um Andere zu kümmern.
Dann klappt vielleicht auch mal mit einem Flughafen.

Schon erstaunlich

Schon erstaunlich. Wir müssten wegen der Klimaerwärmung die Menge der Flüge massiv nach unten drücken, wenn möglich ganz einstellen. Stattdessen schießt ein Mega-Flughafen nach dem nächsten aus dem Boden. Es wird wirklich mal Zeit die Flüge mit den wirklichen Kosten die sie verursachen zu belasten, dann wäre das Thema ganz schnell gegessen.

@ Eroglu

Ihr müsst ja unbedingt was suchen um etwas schlecht zu machen oder ?
Meinen Sie , in Deutschland gibt es keine Baustellenunfälle mit Toten oder wie ?!

Wenn man etwas kritisiert, sollte man sich aber nicht im gleichen Atemzug auf das gleiche Niveau begeben.

16:43 von ene mene muh

Das ist das Traurige an der Sache. Hunderttausende in Rhein - Main leiden unter dem Fluglärm und dem hohen Verkehrsaufkommen und Frankfurt wirbt immer noch Airlines von den kleinen Flughäfen ab. In Deutschland könnte man den Verkehr deutlich entzerren, wenn nicht jedes Bundesland nur an die eigene Tasche denken würde. Ob ich 100 km nach Frankfurt fahren muss oder zum Hahn, da ist mir die Fahrt ohne Stau lieber. Ach ja, es gibt ja noch die Bahn, dann muss ich aber noch eine Stunde Puffer einbauen, sonst verpasse ich meinen Flieger. Wie gesagt, viele kleine Flughäfen ist besser als einen großen. Wenn der Flugverkehr weiter ansteigt, wird genau das die Erkenntnis!

@ wenigfahrer

Ist es nicht komisch das alle Länder was auf die Reihe bekommen, die wir ständig belehren und kritisieren bei fast allen Dingen?

Wer ist wir? Ich habe nicht aufgepasst, wen Sie belehren. Ich belehre niemanden. Ich nehme mir allerdings heraus, Arroganz oder Größenwahn bloßzustellen.

wäre das Thema ganz schnell gegessen?

Haben Sie persönlich schon in der Türkei, Japan oder China
angerufen?. Wann sin sie zuletzt geflogen? Gstern zur Osterkreuzfahrt ?

Wenn Erdo so weiter regiert

werde ich mit Sicherheit dort nicht zwischenlanden. Nach letzten Äußerungen von Regierenden muss man ja Angst haben. Als Urlaubsland ist die Türkei für mich sowieso tot. Ich habe Antalya gesehen aber Antalya sieht mich nicht wieder.

.Das wird sich noch rächen?

Ja, aber für nicht für die Türkei sondern für uns.

Wir haben doch jetzt schon hundertausende Erdo Wähler hier und es werden bestimmt noch mehr. Und wenn Duisburg zu 90 % von sienen Landsleuten bewohnt wird macht Erdo den Putin wie auf der Krim.

Das ist unsere und Ihre persönlich Zukunft!

Gesund gerechnet

@ harry_up:
Es ist etwas makaber, über die Zahl tödlicher Unfälle zu diskutieren, doch der türk. Verkehrsminister bezifferte neulich diese Zahl mit 17; die übrigen 13 sollen außerhalb ihres Arbeitsplatzes tödlich verunglückt sein.

Mit anderen Worten, die waren bei Subunternehmen beschäftigt.

Mega

Nun da hat das,internationale Konsortium mit deutschen und schweizer Firmen einen Riesenflughafen gebaut.
Klasse die können es eben.
Ja arbeitsunfälle sehr tragisch, egal wo und wie .
Beim BER waren es 250 mit 4 Toten und 46 schwer verletzten.Viel zu viel und das in Deutschland für einen Flughafen mit einer Kapazität von knapp über 20 Millionen Pax.

RE: maplecut_ts

@maplecut_ts :
"...noch nach Baustelle aussieht"

Das musste ja kommen.
Das auf dem Bild ist die Hanger-Halle in Gitterkonstruktion und keine Baustelle.
Der Terminal ist komplett fertig.

Zukunft Großflughafen?

Ich glaube auch, dass in Zukunft, um den Luftverkehr öknomischer zu gestalten, Passagiere mit Kurz-und Mittelstreckenjets zu Großflughäfen verbracht werden, um dann interkontinental zu fliegen. Ich selbst bin auch schon zweimal über Byzanz nach SE-Asien geflogen.
Nicht jedes Land wird in Zukunft Interkontinental anbieten können (allein wegen der CO2-Bilanz). Und bevor jetzt wieder jemand sagt, Leute, fliegt weniger, wegens das CO2. So lange in unseren Städten Granit aus Indien verbaut wird (nicht dass es in Sachsen keinen Granit gibt), weil es billiger ist, wir unsere Klamotten in Südostasien herstellen lassen (ebenfalls billiger) und die rechte Spur der A4 ständig mit LKW's aus Polen zugestellt ist (ist für die Unternehmen wohl billiger, alles mögliche Zeug quer durch Europa kutschen zu lassen als ordentliche Lagerhaltung zu betreiben bzw. im Land herzustellen), solange derlei Dinge so bleiben wie sie sind, nun, warum sollen wir dann nicht fliegen. So viel zum Thema CO2-Bilanz..

16:40 von ene mene muh

Jetzt mal zum mitdenken. Wenn ich zu beiden Flughäfen die gleiche Entfernung habe, wo glauben sie komme ich schneller hin (Verkehr mit eingerechnet) und in welchem Flughafen habe ich die kürzeren Wege? Kleiner Tipp, nicht alle Menschen wohnen in Frankfurt, Mainz oder Wiesbaden. Frankfurt ist ein wichtiger Flughafen, keine Frage. Istanbul ist, so wie er jetzt geplant ist, er ist ja noch in Bau, zu groß. Keiner weiß wie die Verkehrsverhältnisse in 10/20 Jahren aussehen werden. Wird man da noch mit Kerosinjumbos durch die Luft reisen, oder nimmt der autonome individual Verkehr in der Luft zu? Im letzteren Fall ist Istanbul ein Kapitalgrab und Frankfurt mit vielen kleinen Lokalflughäfen die Zukunft.

@ 15:35 von Karl Klammer

"Schade das Deutschland diese Fachkräfte nicht will
Ganz Deutschland , nein es sind nur die Schreihälse welche gegen alle und alles sind.
Dabei kamen diese Fachkräfte vor tausenden Jahren und bauten die sakralen christlichen Kirchen auf."
.
Meinen Sie die Hagia Sophia?

RE:Reginald

"schmeißt der türkische Staat alles in einige wenige Metropolen."

Das stimmt so überhaupt gar nicht.
Selbst in Diyarbakir , Artvin , Van etc. wurden und werden ähnliche Investitionen getätigt.

@ ene mene muh, um 17:01

re @ Eroglu
Danke für Ihre Selbstkritik - es ist, um's präzise zu sagen, das gleich fragwürdige Niveau.

RE: mokdo

"... jetzt gibt es nur eine Teileröffnung"

Wie man die Worte so verdrehen kann.
Der Flughafen ist komplett fertig.
Bis 2028 stehen Optionen , den Flughafen zu erweitern ! (also noch größer machen, bei Bedarf !.)

(So ist ist für BER auch gedacht.
Nach der Fertigstellung sollte es 10 Jahre später eine Erweiterung kommen.)

RE: um 15:22 von stöberkarl

Die 100 Millionen pro Jahr , die sonst auch geflogen sind plus weitere 100 Millionen, die erwartet werden.

Frage beantwortet ?

Es bleibt dabei

Erdogan will sich mit diesen Größenwahnsinnig en Projekten ein Denkmal setzen.Nebenbei vergibt Er diese Aufträge natürlich nur Ihm genehme Bauunternehmen.Bezahlen darf den ganzen Quatsch das Volk.Niemand braucht mich hier über die Türkei zu belehren.Warum wurde denn der vorhandene Flughafen der Millionenstadt Bursa nicht entsprechend verstärkt?Das Ding hat sogar eine Autobahnanbindung,aber nein das ganze schöne Geld futsch für eine hoffnungslos kaputte Stadt wie Istanbul.Alle die dort landen und Weitermüssen können sich durch den Kollaps Verkehr von Istanbul wühlen.Nein,gute Infrastrukturpolitik sieht anderst aus.

16:43 von ene mene muh

Im Moment läuft kein Insolvenzverfahren. Die chibesische HNA hat den größten Anteil am Flughafen. Aber was soll das? Wie oft sind sie vom Hahn geflogen. Ich sage nur, dass ich prognostiziere, dass Mega Flughäfen in nicht all zu langer Zukunft Out sein werden und ich es besser finde viele kleinere Flughäfen zu haben. Istanbul wird sich nicht rechnen. Was meinen sie, sollten wir nich einfach mal abwarten was passiert? Die Türkei pfeift, finanziell, aus dem letzten Loch und es gäbe, weiß Gott, bessere Investitionen als diesen Flughafen.

Boah! Super! . Was denken

Boah! Super!
.
Was denken sich einige hier?
Ich hau da mal so ein monumentales Bauwerk hin und alle kommen hergelaufen?
Also die ganzen Urlaubsflüge nach Mallorca, die USA, Spanien, selbst China oder Australien werden jetzt alle über Istambul abgewickelt?
Nur für eine Zwischenlandung im tollsten Flughafen der Welt?
Da haben sich in Deutschland auch schon Stätte dran versucht.....
.
Aber wenn die Türkei unter Erdogan schon nichts anderes hinbekommt, dann viel Erfolg!

Die Türkei hat es

Die Türkei hat es geschafft!
Danke!

16:57 von Ravenbird

Ihr Beitrag gefällt mir sehr, denn ich teile ihre Auffassung. Der Flugverkehr wird sich wandeln, weg von den großen Kerosinverbrennern hin zu kleineren Flugzeugen mit alternativen Antrieben. Klar, das wird dauern, aber ich bin mir sicher, dann sind die Riesenflughäfen unpraktisch. Ich möchte nicht in der Nähe eines solchen wohnen. Mir ist Frankfurt schon zu groß. Abwarten...

@um 15:51 von Defender411

"Er dient nur der Probaganda eines Regimes!"

Und der Atatürk-Flughafen diente zuvor auch der Propaganda ?

Diese Dinge dienen der wirtschaftlichen Notwendigkeit. Nichts weiter.
Und da die Türken lernwillig sind, werden sie, (inschallah) auch bei den nächsten Projekten ein paar deutsche Tugende wie Arbeitssicherheit umsetzen. Bei der Ingenieursleistung kommen die ja schon langsam heran.
Siehe auch Deriner-Staudämme.
Weltweit eines der größten Projekte, fast fertig. Bis lang 1 tödlich verunglückter Arbeiter. (...aber einer zu viel natürlich)

RE: um 15:51 von stöberkarl

Alles klar. Jetzt kann der Erdogan auch als Sündenbock für den Klimawandel herhalten.

15:13 von maplecut_ts

Es stellt sich halt einfach die Frage, was da in Istanbul noch nicht ganz fertig ist.
Wenn es irgendwelche Nebengebäude sind, nach Terminals sieht es jedenfalls nicht aus, passt das doch.
Ob da in Berlin's "neuen Flughafen" überhaupt jemals etwas starten wird, das wage ich jedenfalls zu bezweifeln. Vermutlich ist der BER schon hoffnungslos veraltet.
Wann konnte man dazu eigentlich noch was dazu hören/lesen?

Im Postillion Februar 2015 gab's dazu eine Geschichte: "Archäologen entdecken historische Ruine ungeahnten Ausmaßes im Süden Berlins"
www.der-postillon.com/2015/02/archaologen-entdecken-historische-ruine.html

um 15:59 von Defender411

"was sie mit dem großen Flughafen anfangen will?"

Und deshalb platzte der Atatürk-Flughafen aus allen Nähten . ?
Weil keiner dahin fliegen möchte.

Ihr whataboutism ist wirklich nur noch zum Schmunzeln.

@ werner1955

Und wenn Duisburg zu 90 % von sienen Landsleuten bewohnt wird macht Erdo den Putin wie auf der Krim.

Glauben Sie wirklich, dass Duisburg annektiert werden könnte? Mit Referendum?

15:51 von stöberkarl

"alle reden vom Klimawandel,
die Erdowahns dieser Welt nicht"

Das erklärt mit jetzt, warum es in Berlin nicht mehr weiter geht. Danke!

wenigfahrer 16.57

"kann große Dinge bauen, auch Länder die angeblich weit unter dem Niveau von Deutschland liegen, ob Türkei oder China."

Ich gebe Ihnen völlig Recht, auch was die Belehrungen angeht. Das ist oft die typisch deutsche Überheblichkeit. Aber was das Niveau angeht, sollten die ganz Überheblichen mal eine deutsche Schule oder Uni besuchen. Da braucht sich China sicher nicht verstecken, im Gegenteil. Aber wenn Eines beständig ist, dann der deutsche Größenwahn

16:11 von harry_up

"... derartiger Umzug von einem Flughafen zum anderen bei uns nach monatelangen Planungen zu wochenlangen Sperrungen incl. Staus geführt hätte."

Berlin kann und will ich nicht beurteilen.
In München ging das über Nacht. Letzter Flieger spät Abends in München-Riem an, erster Flieger um kurz vor sechs in Erding ab. Einzig ein paar Fluggäste liefen verwirrt am Morgen in Riem herum, weil sie's nicht gerafft hatten, dass der Abflug am neuen Flughafen statt findet.

17:11 von werner1955

Sehen sie nicht so schwarz, Erdogan wird, noch vor der Fertigstellung, politisch, Geschichte sein. Er musste ja schon, in aller Eile, den Flughafen einweihen und nun in Betrieb nehmen, da die Wirtschaft den Bach runter geht. Seine Partei hat es sich mit der EU und den USA verscherzt, die Auswirkungen werden sich langsam auch dem Volk zeigen. Wer mit vollen Händen Geld in unnötige Projekte steckt, bekommt die Rechnung, früher oder später!

16:39 von Defender411

"Keine Frage, es ist viel schief gelaufen aber es gab, bis jetzt, nicht so viele Verluste an Arbeitern."

Es ist kein Problem, dass die ganzen kleinen Geschäftsleute, denen Pünktlichkeit zugesichert wurde (Verzögerung maximal 1/2 Jahr), an diesem Flughafen pleite gegangen sind. Es wurde Mobiliar, Ware usw. bestellt und dann war's mit der Eröffnung nichts. Die bestellten Sachen mussten bezahlt werden, vorherige bestehende Geschäfte waren aufgegeben worden...
Nicht so viele Verluste?
Und das nur, weil sich auch deutsche Politiker verewigen wollten.

@ 15:19 von deutlich

Um BER und IST vergleichen zu können, müsste man vor allem auch die staatlichen Bau- und Sicherheitsvorgaben vergleichen. Für BER gab es keinerlei Ausnahmen bzgl. der Einhaltung der in Deutschland bersonders komplexen Vorschriften. Bauverzörgerungen entstanden durch Sonderwünsche der Auftraggeber und vor allem, weil immer wieder festgestellt wurde, dass irgendeine der zehntausenden Vorschriften nicht beachtet wurde, sei es zu Umwelt, Sicherheit oder Stabilität. In der Türkei heiligt der Zweck die Mittel. Wie schon beim Präsidentenpalast gelten Bauvorschriften bei Prestigeprojekten in der Türkei gar nichts - auch die Sicherheit der Arbeiter und später Nutzer spielt keine Rolle. Da ist ein Bau schnell fertigzustellen. Denn der Stolz der Nation (genauer der von Herrn Erdogan) gilt mehr, als irgendein Recht oder Gesetz. Die Türkei hat sich längst als Rechtsstaat verabschiedet, wie man auch hier wieder sieht.

Flughafen-Wahnsinn

Es sind nicht nur nach offiziellen Mitteilungen etwa 30 Arbeiter ums Leben gekommen, sondern der Staat hat auch hunderte Familien, die einmal in diesem Gebiet wohnten, ganz einfach enteignet und ihnen Häuser und Wohnungen weggenommen. Und wer die Verkehrsverhältnisse in Istanbul kennt, kann sich sehr gut vorstellen, wie mühsam und langwierig eine Fahrt zum neuen Flughafen sein wird, trotz einiger neu gebauter Straßen. Und was hat der Flughafen denn gekostet? Wie lange wird es wohl dauern, bis sich dieses Projekt amortisiert hat? Wenn es überhaupt jemals dazu kommt ! Die inzwischen (mehr als 30%) darbende Bevölkerung, hätte das Geld sicher besser gebrauchen können !

RE: um 16:57 von Felina2

"Wenn keine Rechte der Bevölkerung "

Hier ein kleiner Auszug aus der
"keine Rechte der Bevölkerung-Türkei-Ansicht:"

In der Stadt Bursa verläuft jetzt eine 6-spurige Straße durch das ehemalige Grundstück meines Vaters, auf dem sein Haus stand.

Die Stadt hat ihn grosszügig entschädigt.
Zu dem wurde das Restgrundstück zum Bauland. Da hat er ohne Eigenkapital bauen lassen können und dafür nochmal 40% von den Immobilienvolumen bekommen können.

der Staatsgründer Atatürk hat ausgedient

als Namensgeber für den Landesflughafen
und ebenso seine Ideen als Staatsidiologie

Wenn sich da der famose Herr Erdoan...

....nicht schneidet: er hat jetzt zwar einen gigantischen Airport mit 6 Bahnen, aber braucht er den denn wirklich? Ich kann mir vorstellen, daß dieser Flughafen Jahrzehnte braucht, um das geplante Passagieraufkommen zu erreichen. Es gibt eine Menge Menschen, die lieber zu Fuß gehen würden als in ein türkisches Flugzeug zu steigen ( geschweige denn, türkischen Boden zu betreten). Warten wir mal ab.

RE: Am 06. April 2019 um 17:20 von Defender411

Sie hauen hier aber gewaltig die Dinge durcheinander.
Istanbul Airport ist ein Drehkreuz für Intercontinentalflüge und Warentransporte.
Wenn ich von Bursa nach Diyabakir will, fahre ich da auch nicht erst nach Istanbul, sondern fliege von Bursa nach Diyarbakir.
(Ja, mittlerweile geht das auch in der Türkei)

RE: um 17:38 von NeutraleWelt

Jetzt kommen Sie mal von Ihrem kleinen Pauschal-Urlauber-Syndrom runter.

Meinen Sie Peking hat den neuen Flughafen für die Mallorca-Urlauber gebaut?

Da geht es um Warentransport, Intercontinentalflüge etc. ..

Was meinen Sie warum der Flughafen Dubai so stark freuqentiert wird. Weil es so viel im Sandkasten Dubai zu sehen gibt?

18:24 von Exillant

1. Der Flughafen wurde mit 0 Lira von Staat finanziert. (Ja richtig 0 Lira)
.
erstaunlich !
also wie der Rhein Main Airport
der noch ziemlich Gewinne macht

@malecuts_ts

Dann hätte Herr Erdogan aber einen früheren Zeitpunkt wählen müssen, die CHP hat in Istanbul die Bürgerschaft gewonnen? Wie sieht der Flughafen den aus? Ich erkenne kaum was, meinen Sie das da Flugzeuge starten und landen würden, wenn es nicht fertig wäre? Ich denke kaum.

RE: um 18:16 von Grayhawk :

"!Es gibt eine Menge Menschen, die lieber zu Fuß gehen würden als in ein türkisches Flugzeug zu steigen ( geschweige denn, türkischen Boden zu betreten). Warten wir mal ab."

Also, bis gestern Abend flogen noch 70 Millionen pro Jahr nach Atatürk Airport. Ich denke jetzt nach dem Umzug nach Istanbul Airport wird man mit mindestens soviel starten und die erwartete jährliche 10% Steigerung weiter halten.

Ihre gewissen "eine Menge Menschen" braucht da unten sowieso keiner.

@Reginald

Meinen Sie den Neuaufbau von Van, nach dem Erdbeben oder aktueller Diyarbakir? Der Istanbuler Flughafen hat einer Nachfrage zu antworten und dieser tut es mit dem "Neuem". Das hat wenig mit Meterepolen größer machen zu tun. Im Osten investierten viele nicht, weil folglich die PKK alles im Schutt und Asche legte, wer will sein Kapital riskieren?

@ Karl Klammer

???

Die Türken haben vor EINtausend Jahren Kleinasien erobert.

Die christliche Hagia Sophia haben sie in eine Moschee umgewandelt.

Der Geschichtsunterricht scheint wirklich schwer nachgelassen zu haben.

@stöberkarl

Das hat nichts mit großkotzig zu tun, sondern soll die Nachfrage stillen. Istanbul ist auch sehr oft ein Zwischenstopp Flughafen, danach gehts weiter an andere Ziele, wie z.B. Dubai, Sri Lanka... .

Mal sehen - ob in 25 Jahren Fliegen Zukunft hat?

Immer nur steigende Fluggast Zahlen, immer mehr Flieger am Himmel, hat grenzenloses Wachstum wirklich eine Zukunft? Wird die Erde auch jedes Jahr 3 % größer?
Ist es vielleicht ein Irrweg zu glauben, alles was machbar, steigerbar und kurzfristig Geld und Rendite einbringt, sei Zukunft sicher für Menschheit und Umwelt vertretbar?
Darüber sollten wir nachdenken und nicht jeden Flughafen Neubau als Gewinn begrüßen!

Dieser Spiegel Artikel erklärt vielleicht

warum der Flughafen so schnell fertig wurde und warum es in anderen Ländern nicht so schnell voran geht: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/flughafen-in-istanbul-recep-ta...

@OlliH

Wenn Ihnen das so egal ist, dann verstehe ich nicht, warum Sie überhaupt kommentieren? Aus Neid vielleicht? Elektro ist nicht zwingend umweltfreundlicher, kommt drauf an, wie die Elektrizität erzeugt wurde, geschweige den von den Akkus, welche als Sondermüll entsorgt werden müssen.

Die Billigflüge sinds

@OlliH

Raynair ist mittlerweile unter den Top 10 der CO2 Produzenten der EU.

@Deutlich
Leider daneben geschossen. Habe z.b. 50% der Autokilometer in den letzten 2 Jahren durch Radfahren reduziert. Und was haben Sie eingespart?

@Defender411

Das Projekt dient in Ihren Augen als Propaganda, weil Sie neidisch sind, das die aktuelle Regierung was schafft. Ob sinnlos oder nicht, das werden wir in Zukunft sehen am Verkehr. Meinen Sie es gibt Leute, die Ihr Geld ins Sand setzen? Den der Großteil wird erstmal verpachtet werden.

RE: um 18:35 von Sisyphos3

"erstaunlich !"

Erstaunlich ist nichts daran.
Halt ein Finanzierungskonzept.
Die Betreiber finanzieren selber die Baukosten, haben zu dem an den Staat 22,152 Milliarden bei der Ausschreibung gezahlt. Bekommen dafür 25 Jahre die Konzession Einnahmen aus dem Flughafen zu generieren.
Darüber hinaus zahlen sie 1 Milliarde Eur Miete an den Staat.

@Defender411

Er hat nichts verscherzt, sondern Klartext gesprochen, das das Handhaben mit gutem Partner aber auch gleichzeitig mit der PKK so nicht weiter gehen kann. Wenn der PKK Terror absolut beendet ist, dann hat man ein wichtiges Ziel erreicht.

RE: um 18:49 von Hackonya2

Hackonya2 @ OlliH :

Bitte keine Neiddebatte lostreten.
Mitnichten geht es hier um Neid.
Das haben wir hier in Deutschland sicher nicht nötig.

@Longjogger

Vielleicht machen die kleineren einfach dicht, dann müssen viele mit dem Auto zu den großen weiter entfernten fahren und die Umwelt dankt? Natürlich wächst die Bevölkerung der Erde und somit auch die Nachfrage, die Erde selbst nicht.

14:59 von Goldenmichel

"Neuer Istanbuler Großflughafen in Betrieb"
-
Auch ja in diesem Zusammenhang fällt mir grade der BER ein. Wie geht's denn da eigentlich weiter ?
///
*
*
In unserer Pleiten- Pech- und Pannendemokratur dauert es eben etwas länger.
*
Aber eben demokratisch?

@stöberkarl

"30 Tote während der Bauzeit für ein großkotziges Projekt sind zu viel."

Istanbul ist rein geografisch ein Idealer Punkt um Flugrouten zu wechseln oder aufzutanken. Es ist mitnichten ein "großkotziges" Projekt, sondern sehr wohl am Bedarf orientiert. Ich stehe dem rasanten Anstieg des weltweiten Flugaufkommen sehr skeptisch gegenüber, aber wie die Passagierzahlen in den letzten Jahren und die Prognosen zeigen, sehe ich da nicht viele auf meiner Seite.

Natürlich ist jeder Arbeitunfall einer zuviel, jedoch sind bei den 30 Toten auch etliche dabei welche bei einem Autounfall auf dem Weg zur Arbeit ums Leben gekommen sind. Da sowas auch in Deutschland ein "Wegeunfall" ist, würde das auch hier als "Arbeitsunfall" gelten. Jedoch finde ich es unfair diese Zahlen so aus dem Zusammenhang zu reißen. Man stelle sich vor alle Angehörigen der Bundeswehr welche bei einem Autounfall auf dem Weg zu ihrem Standort ums Leben kommen würden als "gefallen" aufgeführt.

18:57 von Exillant

meine Rede
und warum fährt Frankfurter Gewinne ein
und Berlin wird mit Mrd vom Steuerzahler subventioniert

@vweh 18.52

ich habe geschäftlich z.T. Kunden besucht, die mehr als 200 km entfernt sind und im Allgäu auf dem Land. Da wird es schwierig mit dem Fahrrad und m Anzug und mit Unterlagen. Ich gehöre aber auch nicht zu den Missionaren, die allen andern Vorschriften machen, ohne ihre Situation zu kennen

So...

einen Fllughafen braucht auch Deutschland Frankfurt am Main ist viel zu klein. Nur mit einem Großflughafen kann man konkurrenzfähig bleiben. Entweder baut man Frankfurt am Main großzügig aus oder München Franz Josef Strauß bekommt zwei neue Bahnen.

19:38 von MSCHM1972

65 Mill Passagiere in Fra
halten sie den für nen Provinz Airport
was nicht heißt, dass man den nicht etwas modernisieren könnte

Klimawandel?

Und wenn Erdowahn, so stereotypisch wie Sie in nennen, nicht hätte bauen lassen?
Heute war eine passende Sendung auf Arte dazu. Der Flugverkehr wird unweigerlich weiterhin steigen. 1970 waren es noch knapp 400 Millionenen Passagiere Weltweit. Im Jahre 2050 sagen die Prognosen ca. 8 Milliarden Passagiere voraus. Also knapp so viele wie es heute Menschen auf dem Planeten gibt.
Der alte Flughafen in Istanbul ist innerhalb von 6 Jahren vom Rang 30 auf Rang 15 im Passagieraufkommen gestiegen, das ist Rekord. Was passiert also wenn kein grösserer Flughafen diese zukünftigen Kapazitäten auffängt? Die Flieger werden anderswo landen und starten müssen. Was im Umkehrschluss bedeutet das anderso weitere Flughäfen enstehen müssen. Das hat nichts mit Großkotz oder Klimawandelleugnung zu tun, sondern mit Angebot und Nachfrage. Die Grundprinzipien der Marktwirtschaft, an dem auch Sie Ihren Wohlstand messen.

Baustelle!

Genau so ist es auch geplant. Der neu Flughafen wird schrittweise in den kommenden Jahren um weitere Terminals und Pisten erweitert. Vorläufig sollen in den ersten Jahren die Zahlen von 60 Millionen Passagiere jährlich, auf 200 Millionen jährlich in den kommenden Jahren schrittweise erhöht werden. Warum also ein Flughafen gleich auf die maximale Kapazität fertig bauen? Macht für mich kein Sinn. Sollten die Prognosen nicht zutreffen, kann man diesen Zustand beibehalten.

20:02 von exorientelux1974

von 60 Millionen Passagiere jährlich, auf 200 Millionen jährlich in den kommenden Jahren schrittweise erhöht werden
.
was verstehen sie unter "schrittweise"

der Passagiermäßig größte Flughafen (in Atlanta) hat aktuell so 100 Millionen

also ich denke das dauert noch das eine oder andere Jahr(zehnt) auf 200 Mill zu kommen

Schrittweise!

Genau meine Rede. Der Hauptflugverkehr hat sich in den letztn 30 Jahren vom Nordatlantik in Richtung Osten verlagert. Deshalb ist ein dynmaischer Ausbau des neuen Flughafens auch nachvollziehbar. Ob die 200 Millionen in 5 Jahren soweit zusammen kommen oder in 15, das wird dann die zukunft zeigen. Deswegen macht es eben jetzt kein Sinn gleich auf 200 Millionen auszubauen.

Re: um 16:09 von ene mene muh

"Da ist Berlin definitiv noch früher fertig."

Nochmal zum Mitschreiben oder gleich den Artikel besser lesen:
Der Flughafen ist komplett fertig.
Bis 2028 soll eine Erweiterung, also Vergrößerung bekommen, wenn der Bedarf es nötig sieht.
"...das Milliarden-Grab ..."
Der Flughafen hat dem türkischen Steuerzahler 0 Lira gekostet (in Worten NULL).
Wie ? In meinem weiteren posting erklärt.

ja

Das kann ich mir sehr sehr gut vorstellen.

re: 15:31 von august pichl

Ich kann das nicht wirklich einschätzen was der Grund ist, warum die letzten Jahre die öffentlichen Projekte nicht fertiggestellt werden können.
Fakt ist, BER ist dafür bekannt , aber in den Kommunen ist das nicht anders.
Die bauen hier bei uns jetzt seit geschlagenen 8 Jahren an einer Erweiterung des Straßenbahns. Soll noch 4 Jahre dauern. Ursprünglich 3 Jahre geplant.
Genauso auch in den Nachbarstädten im Ruhrgebiet.
Ich habe das Gefühl, dass unsere Kontrollmechanismen versagen.
Keine Vertragsstrafen ? Keine Bauabnahme da Personal fehlt ? Zu viele Politiker involviert oder zu wenige ? Keine Ahnung.

@Exiliant 21.03

In Deutschland ist das nicht so einfach mit Bauprojekten, ob großen oder kleinen. Da gibt es ganz schnell eine Initiative, die, aus welchen Gründen auch immer, dagegen ist. Dann reicht es im Zweifel, ein paar Hamster oder Molche auszusetzen, im Zweifel reichen auch stinkende Juchtenkäfer und das Projekt wird gestoppt, bis die neue "Wohnungen" bezogen haben. Und ich bin sicher, die Baum- und Naturschützer sind mit allerlei Getier gut sortiert;-)

@Exilant

Man kann halt nicht in allem erster, bester und Vorreiter sein. Deutschland ist dafür in vielen anderen Bereichen halt erfolgreicher. Mir gehen die Leute (meist die selben) auf die Nerven, welche alles falsch sehen, egal was in der Türkei grad läuft. Ich für mich hoffe, das Deutschland und die Türkei in allem an besten Stellen gelangt in Zukunft, sonst nichts.

erdogans tödliches prestigeobjekt ...

so titelte der spiegel -19.06.18-.

den preis zahlen die arbeiter und die umwelt.

Gigantisch

Darf man schreiben, dass der neue Flughafen in Istanbul ein gigantisches Bauwerk ist, bei dem es aber fraglich ist, ob die Prognosen über die zukünftigen Passagierzahlen sich auch einstellen werden. Ich glaube, dass die politische Situation und Zukunft in der Türkei die wirtschaftliche Entwicklung dieses Airports erheblich beeinträchtigen werden wird.

Ein wenig erinnert mich das an BER

"" Die Inbetriebnahme wurde oft verschoben, am Mittag war es dann schließlich so weit: Das erste Flugzeug vom neuen Flughafen Istanbul ist gestartet. Das Prestige-Projekt von Präsident Erdogan soll ein Mega-Drehkreuz werden.""
#
Denn beide Großprojekte weisen parallelen auf.Es wurde immer wieder in die laufende Fertigung neue Wünsche der Politik eingebracht.Das führt dann zu der Verspäteten Eröffnung.

Darstellung: