Ihre Meinung zu: Statistik für 2018: Weniger Kriminalität in Deutschland

2. April 2019 - 12:59 Uhr

Innenminister Seehofer zeigte sich zufrieden mit der Kriminalstatistik 2018. Die Zahl der Straftaten sei um 3,6 Prozent zurückgegangen. Sie sei so niedrig wie seit Jahrzehnten nicht, so der Minister.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.46154
Durchschnitt: 3.5 (13 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Aprilscherz?

1 April ist zwar verpasst aber vielleicht ist das ein verspäteter Aprilscherz von Herrn Seehofer.

Nun ja

Mit mehreren Personenschützern in einer gepanzerten Limousine empfindet der Herr das Land bestimmt als sicher. Paar Meter hier in Berlin überzeugen ihn vom Gegenteil

Es geht aufwärts

Den Unkenrufen zum Trotze. :)

Ergänzende Statistik

Hier als Ergänzung eine Statistik des Bundestags (Drucksache 19/6634 ; Antwort der Bundesregierung vom 19.12.2018):
Bei Straftaten mit einem Tatverdächtigen mit dem Status "Asylbewerber/Duldung/unerlaubter Aufenthalt" ergab sich folgende Entwicklung: Die Tötungsdelikte (Mord und Totschlag) haben sich von 107 im Jahr 2013 auf 389 im Jahr 2017 erhöht; bei schwerer und gefährlicher Körperverletzung ergab sich eine Zunahme von 2890 im Jahre 2013 auf 16.853 im Jahre 2017. Fast alle Tatverdächtigen hierbei stammen aus dem Orient (Syrien, Afghanistan, Irak,...) oder Afrika ( Nigeria, Somalia, Eritrea,...).

Dass hier haben die Fluechtlinge anders erlebt

Herr Seehofer, es tut mir leid aber das hier:

https://www.tagesschau.de/inland/kriminalstatistik-125.html

Innenminister Seehofer zeigte sich zufrieden mit der Kriminalstatistik 2018. Die Zahl der Straftaten sei um 3,6 Prozent zurückgegangen. Sie sei so niedrig wie seit Jahrzehnten nicht, so der Minister.

werden die Fluechtlinge anders sehen, weil die es anders erlebt haben durch die ganzen Brandanschläge auf Asylheime zu denen die Unions bis heute schweigt, sich nicht distanziert hat und es traurigerweise auch nicht fuer nötig hält sich dafuer zu entschuldigen. Denn die Fluechlinge haben es so erlebt, dass die Union diese Brandstifter - durch ihre Hetze gegen Fluechtlinge und diese absolut illegale und menschenverachtende Abschiebe-Industrie - auch noch deckt!!

Weniger Kriminalität

Im Mittagsmagazin wurde das Ganze wieder relativiert. Aber was soll's, kurz vor den Wahlen erscheinen immer sehr eigenwillige Statistiken.

Gefühlte Sicherheit

Natürlich ist Deutschland im Vergleich zu vielen anderen Ländern ein sicheres Land. Es gibt dennoch gravierende Sicherheitsprobleme ( Extremisten, Clans, Einbrecherbanden, Cyberkriminalität, usw usw.), die scheinbar nur schwer in den Griff zu kriegen sind.Das Gefühl der Sicherheit in der Bevölkerung wird nicht durch die Verkündung schöner Statistiken beeinflusst, sondern dadurch, ob
- die Polizei schnell überall kommt, wenn man sie ruft
- die Justiz zeitnah funktioniert
- bestehende Gesetze auch angewendet werden
- auch Verbrecher in Nadelstreifen ( CUM CUM...) zur Rechenschaft gezogen werden
...
Die schwarze Null darf nicht länger wichtiger sein, als die innere Sicherheit. Hier hat Deutschland noch viel Potential zur Verbesserung. Dann klappt es auch wieder besser an der Wahlurne für CDU/CSU.

Auch nicht erfasst sind die Fälle,

die von der Polizei nicht erkannt werden wollen.

Ob.....

in dieser Statistik wohl auch die "Opfer rechter Gewalt" enthalten sind? Ich unterstelle mal, daß z.B. bei Körperverletzungen nicht nur Beratungsstellen aktiv werden, sondern auch Anzeigen erstatten werden, oder? Es ist leider in deutschen Medien fast schon üblich, daß vorschnell von "rechter Gewalt" oder "linker Gewalt" gesprochen wird. Bei jeder Rangelei oder Prügelei unter Kindern oder Jugendlichen oder Betrunkenen wird hektisch nach Glatzen oder Hakenkreuzen gesucht und jede Sachbeschädigung oder "abgefackeltes" Auto wird "den Linken" in die Schuhe geschoben! Ich frage mich, was die Medien für Schlagzeilen produzieren würden, wenn Neonazis Straßenschlachten wie beim G20-Gipfel veranstalten würden? Würden die dann auch bewundert, wie in Paris? Es ist eben nicht immer alles so, wie es aussieht!

Gefühlte Kriminalität

Normale Personen sind nicht in der Lage zu beurteilen, ob Kriminalität zugenommen oder abgenommen hat. Man müsste hingehen und und so etwas sagen können wie: " In den 90er Jahren wurde ich zwei Mal im Jahr überfallen, in den letzten Jahren werde ich vier Mal im Jahr überfallen.". Der einzelne Normalbürger erlebt aber nicht genug Kriminalität um statistische Aussagen treffen zu können.

Die Kriminalität wird also über das beurteilt, was im Bekanntenkreis hört und was man in den Medien mitbekommt.
Die Berichterstattung in den Medien und deren Konsum hat sich aber in den letzten Jahrzehnten deutlich geändert. Zudem erweitern die sozialen Medien den Bekanntenkreis.

Zudem haben sich gesellschaftlichen Werte massiv geändert. Beispielsweise in den 50er und 60er Jahren wurden Vergewaltigungen viel seltener als heute angezeigt und kamen nie in die Medien. Gewalt war häufiger als heute und mehr akzeptiert, z.B. Wirtshausschlägereien.

welch farce

eines der sichersten länder der welt und glaube hiermit wieder einmal die bestätigung zu haben wie hilflos die deutschen politiker geworden sind und somit lügen verbreiten müssen.

deutschlan dist nicht eines der sichersten länder der welt im gegenteil.
hauseinbrüche, organisierte mafia von bulgaren, syriern,albanen, romas usw. sind fast explodiert und in krankenhäusern wird dem pazienten geld gestohlen, wenn sie zu untersuchungen sind.

alles das gabe es schon früher aber nicht in diesem ausmasse. traurig aber war.

wenn man früher vergessen hat die tür zu schliessen, autos offengelassen hat und usw und nichts passierte ist heute unvollstellbar und somit schlechter und gefährlicher gwerden. also herr seehofer ist es demenze oder dummheit?

Alles eine Frage der Betrachtung!

Hat es in ihrer Gegend zum Beispiel 100 Fahrraddiebstaehle weniger, aber dafür 50 unaufgeklärte Raubmorde mehr gegeben, ist die Kriminalität zumindest statistisch betrachtet, in ihrer Gegend sogar gesunken!

Gesamtfazit
Traue keiner Statistik, die du nicht selbst frisiert hast!

Churchill

soll gesagt haben: "Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast"

Deutschland ist eines der sichersten Länder

Die Nachricht ist gut, passt aber so gar nichts ins Weltbild mancher Foristen, die meinen, dass wir uns Millionen Straftäter ins Land holen. Die Taktik von AfD und Sympathisanten wird immer mehr enttarnt. Sie wollen übertriebene Ängste schüren, um den Menschen das Vertrauen in den Staat und damit Lebensqualität zu nehmen. Wir werden diesen Staat aber gemeinsam mit Menschen aus allen Teilen der Welt weiter auf Werten wie Respekt und Rücksicht entwickeln. Wenige schwarze Schafe auf allen Seiten halten wir dabei aus.

Es gibt sicherere Länder und

Es gibt sicherere Länder und selbst da kann etwas aus dem Ruder laufen.
Siehe Neuseeland.
So schwer ist das ja auch nicht, der Deutsche ist ja überwiegend friedliebend.

Glaubwürdigkeitsproblem

Bei Herrn Seehofer sieht es nicht danach aus, dass er irgendwelche Probleme im Land überhaupt lösen kann, wenn er tatsächlich immer wieder behauptet es gibt Keine.

Herr Seehoder,
Wie wollen Sie überhaupt die Sicherheit in Deutschland sicher stellen oder verbessern, wenn Sie glauben, dass es selbständig besser wird ohne irgend etwas machen zu müssen.
Die Statistiken sind ja wunderbar. Also ab ins Bett und weiter schlafen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema "Kriminalstatistik 2018" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:
"https://meta.tagesschau.de/id/141444/kriminalitaet-2018-weniger-straftaten-in-der-statistik"

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: