Kommentare

Au, au!

Na, das wird eine neue Verhaftungswelle geben und einige CHP-Leute abgesetzt werden. Alles wegen diesem Gülen versteht sich.

Wahlfalscbung wahrscheinlich

Angesichts der Jahrzehntelangen Herrschaft der AKP wäre es geradezu überraschend, wenn die Wahlen nicht im Sinne der AKP gefälscht würden.

Izmir

Izmir war schon immer die Hochburg von CHP, desweiteren weiß ich nicht, ob man diese mit Mitte links bezeichnen sollte, wie kann dann eine Bindung mit IYI Partei (rechts) sein? Ja um Stimmen zu bekommen, macht man alles. Im wieviel stelligem Bereich war den die Inflation in der Türkei noch vor der AKP? Sollte man wissen.

Titelfoto

Es gibt in der Tat karizmatischere Fotos von Herrn Erdogan, weshalb wurde so ein schlechtes ausgewählt? Desweiteren hieß es früher immer muslimisch, weshalb wird die AKP nun islamisch - konservativ benannt? Sinn und Zweck ? CHP, welche mit IYI Partei (rechts) in Bündnis ging soll Mitte links sein? Passt ja gut dann.

Wahl oder Farce?

Alleine in den letzten beiden Jahren hat das AKP-Regime 93 gewählte Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der DBP/HDP abgesetzt und Zwangsverwalter eingesetzt.
Die HDP-Führung und fast alle Abgeordneten wurden verhaftet.

Wichtig ist doch ...

... dass die EU NEIN sagt zum Beitritt der Türkei.

Es passt einfach nicht.

Von mir aus könnte man auch ein EU zweites Referendum abhalten, wenn die Politiker wieder nicht wissen, was sie tun sollen

Titelfoto (re)

(04:48 Hackonya2:)
"Es gibt in der Tat karizmatischere Fotos von Herrn Erdogan, weshalb wurde so ein schlechtes ausgewählt? "

Da gibt es eine einfache und offensichtliche Antwort: Herr Erdogan sollte als Verlierer dargestellt werden. Grund dafür: er verlor kräftig.

nach 25jahren

ist nun auch eine junge und neue generation angekommen un des ist normal das man dal aslte nicht mehr habne will. es ist imme so, den menschne lieben immer auch etwas neues, ob gut oder schlecht nicht interessent.

eins muss man auch sagen. die alten sind borniert geblieben und haben gewünschte veränderungen mit stagnation erstezt, aber hätte diese turbulanzen die die turkei letzte jahre erlebt hat in wirtschaft, einmischung von aussen bis hin zum verfall der einheimeischen wärung ind deutschland-europa passiert?na dann gute nacht. egal ob man ihn mag oder nicht aber er hält das kand zusammen und boxt sich durch für die türkei.

04:48 von Hackonya2

CHP, welche mit IYI Partei (rechts) in Bündnis ging soll Mitte links sein?

Die IYI ist eine nationalkonservativ bis nationalistische, laizistisch-kemalistisch ausgerichtete Partei.

Ein wesentlicher Unterschied zur ebenfalls nationalistischen AKP ist die laizistisch-kemalistische Ausrichtung, wohingegen die AKP die Islamisierung der Türkei betreibt. Erdogan ist meiner Einschäzung nach ein Islamist, der sich in Syrien dschihadistischer Banden bedient.

IYI, AKP und MHP sind rechts, keine Frage.
Die CHP schwimmt leider oft auch auf der nationalistischen Welle. Sie ist aber laizistisch-kemalistisch ausgerichtet.

@ hacko2

Was ist denn der Unterschied zwischen moslemisch und islamisch?

@Hackonya 4.48

Ach Gottchen, kein charismatisches Bild vom großen Führer? Das ist aber ärgerlich. Da wird er bestimmt wieder den deutschen Botschafter einbestellen.
Und die gewünschte Sprachregelung wird auch nicht eingehalten? Aber erläutern Sie mir doch bitte den sachlichen Unterschied zwischen "muslimisch" und "islamisch"?
Danke.

04:48, Hackonya2

>>Es gibt in der Tat karizmatischere Fotos von Herrn Erdogan, weshalb wurde so ein schlechtes ausgewählt?<<

Ja, das ist nichts weiter als Majestätsbeleidigung.

Ich finde, Herr Erdogan sollte die Gerichte dagegen bemühen.

"Izmir war schon immer die Hochburg von CHP, desweiteren weiß ich nicht, ob man diese mit Mitte links bezeichnen sollte, wie kann dann eine Bindung mit IYI Partei (rechts) sein? Ja um Stimmen zu bekommen, macht man alles."

Das mit dem "um Stimmen zu bekommen, macht man alles" hat die AKP begonnen mit ihrem Bündnis mit der MHP schon bei den letzten Wahlen.
Die MHP ist eine rechtsextreme Partei in der Türkei. Sie gilt als politischer Arm der „Grauen Wölfe“.
Diese haben in der Vergangenheit zahlreiche Gewalttaten und politisch motivierte Morde begangen.

Die IYI ist eine Abspaltung der MHP, aber mehr weltlich ausgerichtet, für die Trennung von Staat und Religion.

03:41, zöpfchen

>>Angesichts der Jahrzehntelangen Herrschaft der AKP wäre es geradezu überraschend, wenn die Wahlen nicht im Sinne der AKP gefälscht würden.<<

Die Jahrzehnte sind insgesamt siebzehn Jahre.

@Hackonya2

"Es gibt in der Tat karizmatischere Fotos von Herrn Erdogan, weshalb wurde so ein schlechtes ausgewählt?"

Wenn Sie immer so vehement für Erdogan eintreten, googeln Sie mal nach „Erdogan ist nicht mehr der Erdogan, den ich kannte“.

Das sagte der ehemalige Weggefährte Erdogans, Levent Gültekin. Dabei war Erdogan seiner Meinung nach einst auf einem guten Weg, die Türkei zu einem starken, modernen Staat zu machen: Friedensgespräche mit der PKK, eine florierende Wirtschaft, eine wachsende Bildungselite.

Tuerkei

endlich ein Hoffnungsschimmer!
Ich hoffe die Tage des Diktators sind gezaehlt und denke mir das es zum Glueck viele vernuenftige Tuerken gibt, die sehen das Erdogan und seine AKP (die ohnehin nichts zu sagen hat) das Land nur ins Unglueck stuerzt.

Warum karismatisch?

Herr Erdogan und karismatisch? Das wäre ein Widerspruch in sich!
Das Foto wurde von der Tagesschau nicht schlechter oder besser ausgewählt als von anderen Politikern.
Es gibt gar keinen Grund Herrn Erdogan in einem schöneren Licht darzustellen als er ist!

Tja wenn man die

Tja wenn man die Wahlfälschung und Manipulationen herausrechnet, dürfte das Ergebnis noch deutlicher gegen die AKP sprechen.
Interessant ist allerdings, daß die Wahlkommission nichts mehr meldet. Wird da gerade versucht im Hintergrund das Ergebnis zu drehen? Rein rechnerisch wäre das ja noch möglich.

Hups, nicht ganz aufgegangen

Hups, nicht ganz aufgegangen für Erdogan?
Den besten Präsidenten der Welt?
Ist aber auch egal, man kann ja "Abtrünige" unter Zwangsverwaltung stellen.
So wie es in einer Demokratie sein soll!
Wo kommen wir denn da hin, wenn jede Mehrheit meint einfach so regieren zu dürfen.
.
Ich baue da ganz fest auf die EU. Mehrere Parteien wollen diesen Beitritts-Zirkus endlich beenden.
Die Türkei gehört nicht zu Europa.

@Hackonya2

Nun vor dem Hintergrund der zig Tausend entlassenen Inhaftierten oder sonstigen maltrierten Andersdenker ein kleiner Hoffnungsschimmer! Wenn ihnen das Foto nicht gefällt ,schauen sie weg!Mir gefällt Merkel egal wie Fotografiert auch nicht! Ein Muslim ist ein Angehöriger des Islam!Wie ein Katholik angehöriger des Christentums ist.Das liest sich bald wie MIMIMI!

Erdogan gegen den Rest der Türkei

...und er hat gewonnen.
Ob und wie knapp das ganze nun war, ist relativ egal.
Die Mehrheit steht hinter diesem Manne und muss dann wohl irgendwie auch akzeptiert werden.
Ob es Wahlfälschungen gab, wäre viel interessanter.
Wahrscheinlich auf beiden Seiten vermute ich einfach mal.
Es gibt Völker, die eine starke Führung brauchen und wollen, auch wenn es Defizite andererseits bedeuten mag.
Sie vertreten eine nationale Linie, die ich für richtig erachte, weil ein Staat immer seine eigenen Interessen vertreten sollte und nicht einer narrativen Weltverpaarung.

Wenn Deutschland es als solches nicht passt, wird es Zeit die eignen Interessen zu vertreten und sich nicht ausnehmen zu lassen.
Solange das nicht erfolgt, können wir nur moralische Finger erheben und Niederlagen einstecken.

Obwohl das Staatsfernsehen TRT Erdogan ...

und den AKP-Kandidaten etwa zehn Mal so viel Sendezeit gewährte wie der Opposition, war die Wahl eine Schlappe.

Die Regierungspartei AKP hat zwar wieder im Gesamtergebnis ca. 44 Prozent erhalten, aber sie ist zugleich die Partei, welche die meisten Bürgermeisterposten abgeben musste.

Die wenigen Stadtverwaltungen, die AKP und MHP von der HDP übernommen haben, sind folgenden Umständen zuzuschreiben:

Tausende Menschen sind aus den zerstörten Städten im Südosten, allen voran aus Şırnak, vertrieben worden. Anstelle der Bevölkerung rückten Sicherheitskräfte und Soldaten nach, denen die AKP nun das Wahlergebnis zu verdanken haben.

Trotz Verleumdung und Verdrängung, Repressionen und Festnahmen hat sich die drittgrößte Partei des türkischen Parlaments erneut behaupten können.
Erdogan hat aber bereits vor Wochen angekündigt, HDP-Bürgermeister erneut durch Zwangsverwalter ersetzen zu lassen, wie schon in den letzten beiden Jahren 93 gewählte HDP-Bürgermeister abgesetzt wurden.

Empfindlichkeiten

@Hackonya
Sie sind offenbar sehr empfindlich, wenn es um Herrn Erdogan geht. Das mag bei türkischen Medien anders sein, aber es ist nicht Aufgabe der Tagesschau, charismatische Fotos von ihm zu präsentieren. Vielleicht hätte man ihn lächelnd gezeigt, wenn es zum Text gepasst hätte, aber Grund zum Lächeln hat er anscheinend gerade nicht. Es handelt sich um ein neutrales Foto, so wie es sich gehört.

Was die Begriffe "muslimisch" oder "islamisch" angeht, halte ich die für nahezu deckungsgleich. Hierzulande wird in den letzten Jahren und in Bezug auf Parteien häufiger "islamisch" statt "muslimisch" verwendet. Dahinter muss man nicht gleich was Besonderes vermuten; Bezeichnungen ändern sich nun mal im Laufe der Zeit.

Hackonya2, 04:48

||weshalb wird die AKP nun islamisch - konservativ benannt?||

Das ist die diplomatische Wortwahl für islamistisch.

||karizmatisch||

Das Wort schreibt sich charismatisch. Aber auch dann läßt es sich nicht auf Fotos anwenden.

@ all: die AKP hat die Wahl krachend verloren!!

hey zusammen,

also es ist amtlich: Erdogan hat die Wahl kracchend verloren!! Fuenf Städte sind weg!!

Adana
Antalya
Ankara
Istanbul
Izmir

https://tinyurl.com/y4w3s9zj
t-online: Nach Ankara geht wohl auch Istanbul an die Erdogan-Gegner (01.04.2019, 12:55 Uhr | AFP, rtr)

Bei den Kommunalwahlen in der Türkei zeichnet sich eine Niederlage der Erdogan-Partei AKP immer deutlicher ab. Die Türkische Gemeinde in Deutschland spricht von einer Chance für das Land.

Nach den Kommunalwahlen in der Türkei liegt auch in Istanbul der Oppositionskandidat in Führung. Der CHP-Kandidat Ekrem Imamoglu habe einen Vorsprung von fast 28.000 Stimmen, erklärte der Chef der Hohen Wahlkommission, Sadi Güven. Imamoglu kommt den vorläufigen Ergebnissen zufolge auf 4.159.650 Stimmen und der Kandidat der AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan, Ex-Ministerpräsident Binali Yildirim, auf 4.131.761 Stimmen.

RE:Hackonya2

"Im wieviel stelligem Bereich war den die Inflation in der Türkei noch vor der AKP? Sollte man wissen."
Nun, seit Erdogan 2003 Ministerpräsident wurde (Inflationsrate lag bei 21,94 %, die sich im laufer der Zeit zwischen 6 % und gut 9 % einpendelte. Seit 2017 (11,13 %) aber liegt die Inflationsrate wieder im zweistelligen Bereich, und im Jahr 2018 hatte die Türkei eine Inflation von 16,22 %.
Zudem ist die Staatsverschuldung pro Kopf um das Doppelte angestiegen.
Auch drückt die Schuldenlast in ausländischer Fremdwährung sowohl bei Privatkunden, wie auch bei Unternehmen. Die Arbeitslosigkeit liegt aktuell bei 13,5 %.

Fallen sie bitte nicht auf die türkische Staatspropaganda rein !

Gruß Hador

11:17, Einfach Unglaublich

>>Wichtig ist doch ...
... dass die EU NEIN sagt zum Beitritt der Türkei.

Es passt einfach nicht.

Von mir aus könnte man auch ein EU zweites Referendum abhalten, wenn die Politiker wieder nicht wissen, was sie tun sollen.<<

Ein besseres Geschenk als Herrn Erdogan könnte man den Gegnern des türkischen EU-Beitritts gar nicht machen.

Die müssen ihn jetzt bloß noch mit dem Türken an und für sich gleichsetzen, et voilá!

Personenkult

Ich finde es immer recht problematisch - und das zeigt auch die Geschichte - wenn ein regelrechter Personenkult um politische oder auch wirtschaftliche Entscheider betrieben wird. Ob es nun um den Alten Fritz, Napoleon, Kaiser Wilhelm, Hitler, Stalin, Mao, Che Guevara ging oder aktuell um Macron oder Greta Thunberg.

Kein Mensch ist unfehlbar - auch Erdogan nicht. Aber häufig ist es dann beim ausbleibendem Erfolg die Schuld der "Anderen". (Hier im Original-Slang - daher auch die Gänsefüßchen): Die des "Auslands", der innenpolitischen "Putschisten/oder "Kontra-Revolutionäre"/"Volksfeinde"/"Bourgoisie"/das "Finanzjudentum" oder die "Großkapitalisten" von der Wall Street.

Ein zu großer Personenkult vernebelt den Blick auf die Wirklichkeit.

Wahlsieger Erdogan

Auch wenn Erdogan in einigen Städten nicht gewonnen hat, ist seine Partei weiterhin (mit großem Abstand) die Stärkste im Land. Mit der Koalition kommt er locker auf über 50 % - das reicht!

Ich gehe von weiteren 10 Jahren unter Erdogan aus. Wäre gar nicht mal so schlecht!

Erdogans Erfolg bei den Kurden

Dass Erdogan gerade bei den Kurden so gut gepunktet hat, ist auch das Ergebnis der erfolgreichen Anti-Terror-Kampagne der Türkei. Der PKK-Terror hat sich fast vollständig in den Irak verlagert.

Aber auch dort werden Terrorcamps täglich von türkischen Drohnen überflogen. Die Verluste der PKK in den letzten 2 Jahren sprechen für sich. Zu großen "Aktionen" ist diese Terrororganisation nicht mehr fähig. Und gerade das ist das Geheimnis von Erdogans Wahlerfolg. Die kurdischen Wähler haben es ihm offenbar gedankt.

An Hackonya2, Herr Erdogan hat kein besseres Foto

nicht verdient, siehe Beweis Fakt Quelle: "Wie zum Anfang der NS - Zeit: So gefährlich ist Erdogans Kurs." Vor allem wegen s. Fakt Quelle: "Menschenrechtsverletzungen: UNO wirft Türkei Verbrechen an Kurden vor." 1 000 de kurdische Zivilisten wurden auf Befehl des Herrn Erdogans regelrecht massakriert, s. Fakt Quelle: "Kurdengebiet - Türkei: 80 Prozent der Stadt Sirnak dem Erdboden gleichgemacht." Diese Stadt zählte vor kurzem noch 69 000 Einwohner, vorwiegend Kurden, heute nur noch ca. 4 000 Menschen. 65 000 Zivilisten wurden vom türkischem Militär getötet bzw. aus der Stadt gewaltsam vertrieben. Drohnenaufnahmen der UNO bestätigen, dass 80% der Wohnhäuser in Schutt und Asche gelegt worden sind, viele Menschen sind beim Panzerbeschuss in ihren Häusern verbrannt, Feuerwehren, Sanitätswagen und Ärzten wurde der Zugang zu den brennenden Häusern auf Befehl von Herrn Erdogan versagt. Deswegen 1 000 de Tote, wer diese Politik unterstützt besitzt nicht den Hauch von Menschlichkeit.

Ein Zeichen der Hoffnung

ist, dass die säkulare sozialdemokratisch ausgerichtete CHP zumindest in den großen Städten wie der Hauptstadt Ankara und in Istanbul Wahlen gewinnen kann und die Vormacht der islamisch ausgerichteten AKP brechen. Auch in Kurdengebieten gewann wohl die HDP die Städte zurück, die Erdogan unter Zwangsverwaltung gestellt hatte, trotz massiver Behinderung der HDP. Es bleibt Hoffnung auf bessere Zeiten für die Türkei und die Kurden! Auch für Erdogan wachsen die Bäume nicht in den Himmel.

13:31 von Hador Goldscheitel

Zu Ihrer Info:

Die Staats-Verschuldung der Türkei liegt bei unter 30% (EU-Durchschnitt. 80%), die von Italien bei über 130 % und bei Griechenland bei 180 %.

Noch Fragen?

14:04, pxslo

>>Dass Erdogan gerade bei den Kurden so gut gepunktet hat, ist auch das Ergebnis der erfolgreichen Anti-Terror-Kampagne der Türkei. Der PKK-Terror hat sich fast vollständig in den Irak verlagert.

Aber auch dort werden Terrorcamps täglich von türkischen Drohnen überflogen. Die Verluste der PKK in den letzten 2 Jahren sprechen für sich. Zu großen "Aktionen" ist diese Terrororganisation nicht mehr fähig. Und gerade das ist das Geheimnis von Erdogans Wahlerfolg. Die kurdischen Wähler haben es ihm offenbar gedankt.<<

Erdogan, der geliebte Kriegsherr.

Ihre Sichtweise.

Ich möchte aus dem Kommentar der Mitforistin "Inge N." Um 12:13 zitieren:

"Die wenigen Stadtverwaltungen, die AKP und MHP von der HDP übernommen haben, sind folgenden Umständen zuzuschreiben:

Tausende Menschen sind aus den zerstörten Städten im Südosten, allen voran aus Şırnak, vertrieben worden. Anstelle der Bevölkerung rückten Sicherheitskräfte und Soldaten nach, denen die AKP nun das Wahlergebnis zu verdanken haben."

Von wegen "Erdogans Erfolg bei den Kurden" (pxlo)

Die wenigen Stadtverwaltungen, die AKP und MHP von der HDP übernommen haben, sind folgenden Umständen zuzuschreiben:

Laut Amnesty International sind bis zu einer halben Million Menschen im Südosten vertrieben worden, allen voran aus Şırnak. Anstelle der Bevölkerung rückten Sicherheitskräfte und Soldaten nach, denen die AKP nun das Wahlergebnis zu verdanken haben.

Erdogan hat aber bereits vor Wochen angekündigt, HDP-Bürgermeister erneut durch Zwangsverwalter ersetzen zu lassen, wie schon in den letzten beiden Jahren 93 gewählte HDP-Bürgermeister abgesetzt wurden

@14:11 von m.g

Sehr mysteriöse "Quellen" die Sie da benennen.

Komisch, dass wir nichts davon in den westlichen Medien erfahren haben. Glauben Sie wirklich so etwas würden die sich entgehen lassen? Wo selbst eine Kommunalwahl in der Türkei für so viel Aufmerksamkeit sorgt?

Da draußen tummeln sich so viele "Märchenerzähler", dass man sich am besten selber informieren sollte.

@14:04 von pxslo - Erfolg bei den Kurden?

Wenn man es als Erfolg bezeichnet, dass 2015/16 Hunderttausende im Südosten vertrieben worden sind und (nicht zum ersten Mal in der Geschichte der Türkei) eine Umvolkung stattgefunden hat, dann war es ein Erfolg.

Man braucht nur z.B. nach
"Türkei : Große Teile von Sirnak dem Erdboden gleichgemacht" googeln.

An pxslo 14 : 04 Uhr, Wer hat den IS im Irak und Syrien

besiegt? Eindeutig die Kurden, während die Türkei bis zum letzten Tag den IS aktiv unterstützten, s. Fakt Quelle: "Türkisches Militär rückt immer weiter gegen Kurden vor und hilft damit den IS." Jeder wahre Demokrat weltweit kann unterscheiden, welche Politik die Kurden in Syrien sowie im Irak im Kampf gegen den IS geleistet haben. 10 000 de Tote hatten die Kurden zu beklagen, Beispiel Kobane , wo der Nachbar die Türkei die Massaker der IS - Banditen an wehrlose Zivilisten mit dem Fernrohr zuschauten. Allein der feige Überfall auf Afrin kostete ca. 3 700 Kurden, darunter viele 100 de Kinder das Leben, s. Fakt Quelle: "Syrien in Schutt und Asche: Die Schuld von Erdogan." Wie sah und sieht die Hilfe der Türkei unter Herrn Erdogan gegenüber den Terroristen aus?Zu lesen in s. Fakt Quelle: "BND . wie die Türkei islamistischen Terroristen hilft." Untermauert von s. Quelle: Ankara macht Außenpolitik mit der Haubitze." Wer diese Politik huldigt besitzt nicht den Funken von Menschlichkeit.

Freie und faire Wahlen

Ganz egal welche Partei den Wahlsieg für sich reklamiert, eines ist jedenfalls wieder klar geworden: die Türkei ist und bleibt ein rechtsstaatlich-demokratischer Stabilitätsanker in einer unruhigen Region.

Das Land wird seinen wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Erfolgskurs weiterhin fortsetzen.

14:04, pxslo

Es fällt auf, daß Anhänger der Autokraten neuen Typs, also von Leuten wie Trump, Erdogan, Putin, Orban etc. sich gar keine Mühe mehr geben, ihren Behauptungen den Anschein der Faktenbasiertheit zu geben. Es werden leicht widerlegbare Behauptungen aufgestellt, die aber als alternative Fakten von Gleichgesinnten inbrünstig geglaubt werden. Argumenten ist man wohl aus Prinzip nicht zugänglich.

Anders kann ich mir Ihre Behauptungen, die hier im Thread, und nicht nur dort, längst schlüssig widerlegt wurden, nicht erklären.

RE:pxslo

Sie hatten noch gestern groß verkündet, dass Erdi die Wahlen gewonnen hätte. Nein hat er nicht !!!
Städte wie Ankara und Istanbul waren seit x-Jahren fest in AKP-Hand. Nun eine solche Schlappe für den Präsidenten, der diese Wahl ja regelrecht zu einer Schicksalwahl gemacht hatte. Sein Stern sinkt schon seit längerem.
Wenn der wirtschaftliche Nierdergang weiter anhält, dann ist es bei den nächsten Präsidentschaftswahlen aus für ihn.
Dann erhält die Türkei hoffentlich ihre Freiheit wieder zurück !

Gruß Hador

Erdogans Dank an die Kurden

Bei seiner gestrigen Rede hat sich Erdogan ausdrücklich bei seinen kurdischen Wählern bedankt.

Gerade im Südosten des Landes hat er in mehreren, wichtigen kurdischen Städten gewonnen. Da wo er nicht Erster wurde, war er mit knappem Abstand Zweiter.

Erdogan hat dort die Terroristen vertrieben und in die Dörfer und Städte viel Geld investiert (moderne Häuser, Strassen, Bibliotheken, Strassenbahnen usw.). Heute ist dort ein wirtschaftlicher Aufschwung im Gange mit vielen neuen Jobs. Deshalb die vielen Stimmen für Erdogan.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Kommunalwahl in der Türkei“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

https://meta.tagesschau.de/id/141437
/interview-kommunalwahl-ein-ziemlicher-hammer

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: