Ihre Meinung zu: Zehntausende Katalanen demonstrieren in Madrid

16. März 2019 - 22:15 Uhr

Das gab es noch nie: Nicht in Barcelona, Tarragona oder Girona demonstrierten Zehntausende Katalanen - sondern mitten in Spaniens Hauptstadt Madrid. Anlass war der Prozess gegen Separatistenführer.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.57143
Durchschnitt: 4.6 (21 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Katalanen demonstieren

für ihrer Vorkämpfer und für einen von Spanien unabhängigen eigenen Staat. Ob sie damit am Ende besser fahren glaube ich persönlich nicht. Dieses " Staatsgebilde " muss ja dann ganz wirtschaftlich auf eigenen Füssen stehen um in eine immer globalen Welt zu existieren zu können.

"Selbstbestimmung ist kein Verbrechen".

Eine Rebellion gegen den Landesherrn ist unverzeihlich
.... außer man gewinnt

Hätte Madrid Zehntausende

Hätte Madrid Zehntausende Gefängniszellen und Hunderttausende Polizeibeamte, es würde nach dem Willen der Regierung keiner von den Demonstranten nach Katalonien zurückkehren.
Nur hat man Angst vor häßlichen Bildern und vor einem Blutbad.

Wahlen zum spanischen Parlament.

Am 28. April 2019 werden Wahlen zum spanischen Parlament stattfinden.
Danach wird man sehen, wie es weiter geht.

20:23 von th711

Wir in der EU sind doch erstaunlich tolerant. Wir gestatten es prinzipiell Mitgliedern unsere Gemeinschaft zu verlassen.
Das gleiche in den USA würde sicherlich die Nationalgarde heraufbeschwören.
Da wären die restlichen anderen Staaten plötzlich überhaupt nicht mehr tolerant
.
was für die EU noch (!) gilt
gilt das auch für Spanien ?

Den Separatistenführern

Den Separatistenführern sollten die Konsequenzen ihres Handelns klar gewesen sein. Demonstration gegen den Rechtsstaat kann in die Anarchie führen.

Referendum

Warum wird nicht ein Referendum drüber gehalten, in dem ganz Spanien drüber abstimmt?

bitte zu bedenken:

Katalonien finanziert zu 1/3 einen Staat mit 40 Millionen Einwohnern. Sollte es nicht allzuschwer fallen 7.5 Millionen zu ernaehren, glauben Sie nicht? Es ist unumstritten dass Katalonien im Falle EU Mitglied zu sein, Beitragszahler waehre und nicht Nehmer wie Spanien, welches nach mehr als 40 Jahren Zugehoerigkeit zur EU es noch immer nicht geschafft hat auf eigenen Fuessen zu stehen, auch wenn es immer wieder als 5-staerkste Wirtschaftkraft der EU hervorgehoben wird.

Nun, die Separatistenführer

haben gegen die Verfassung verstoßen und sitzen daher rechtmäßig vor Gericht. Die demonstrierenden Separatisten scheinen auch die Verfassung und den Rechtsstaat zu missachten. Das scheint in den Kreisen üblich zu sein.

re sisyphos3

"20:23 von th711

Wir in der EU sind doch erstaunlich tolerant. Wir gestatten es prinzipiell Mitgliedern unsere Gemeinschaft zu verlassen.
...
was für die EU noch (!) gilt
gilt das auch für Spanien ?"

Katalonien ist nicht Mitglied von Spanien, sondern Teil von Spanien.

Haben Sie den user th711 nicht richtig verstanden oder wollten Sie bloß nicht, um das Thema zu wechseln?

22:55 von Werner40

"Demonstration gegen den Rechtsstaat kann in die Anarchie führen"

Demonstrationen sind Bestandteil eines Rechtstaates. Und selbst wenn es In die Anarchie führte, was wäre so schlimm daran. Gerade in Spanien hat Anarchie bereits funktioniert. Weit besser als der "Sozialismus".
Anarchie ist keine Anomie!

Darstellung: