Ihre Meinung zu: Nach Absturz: Auch USA lassen Boeing 737 Max am Boden

13. März 2019 - 21:23 Uhr

Boeing-Maschinen vom Typ 737 Max 8 und 9 werden auch in den USA nicht mehr fliegen. Die US-Luftfahrtbehörde FAA soll neues Beweismaterial von der Absturzstelle in Äthiopien haben.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.5
Durchschnitt: 3.5 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

geschludert

So viele Länder können nicht irren. Wenn die sich alle zu Flugverboten entscheiden. Obwohl bisher kein Untersuchungsergebnis des Absturzes vorliegt. Es scheint also was dran zu sein, dass es ein Konstruktionsfehler ist.

Unglaublich, dass man heutzutage Flieger konstruieren kann, die sich unter bestimmten Umständen scheinbar - wir müssen mit den Informationen arbeiten, die es bisher gibt und die sind ja noch etwas dürftig - nicht in der Luft halten können.

Schlimm, dass deshalb so viele Menschen sterben musste. Wer hat das verbockt? Wer in der Entwicklung? Wurde da wieder mal eingespart?

Und für Boing könnte es nun ganz dicke kommen. Wenn die Airlines Boing auf Verdienstausfall verklagen, wird das den US-Riesen hart treffen. Und sein Image für lange Zeit Kratzer bekommen und sie dies in weniger Aufträgen äußern.

Es könnten viele tausende Arbeiter ihre Jobs verlieren. Ganze Familien ihrer Existenz beraut werden.

Und Airbus in Europa wird profitieren.

Trump

stoppt auch den Flieger, wer hätte das gedacht?
Doch jetzt wird es sehr schwierig für Boeing werden, sollte denen grobe Fahrlässigkeit nach gewiesen werden können, werden die mehr zahlen müssen als VW, weitaus mehr.

Ich ....

finde es ein gutes Signal aus den Vereinigten Staaten von Amerika das die Flugzeug Muster der B737MAX8 und der B737MAX9 am Boden bleiben. Jetzt muss man ganz in Ruhe nach den Fehlern suchen. Sicherheit zu Erst.

Boeing Aktie unter Druck

Wenn man den Aktienkurs betrachtet sind die Dauerrivalen Boeing und Airbus trotz des Vorfalls und fast gleicher Größe völlig unterschiedlich bewertet. Was für eine Farce, der gesamte Wertpapierhandel.

Na endlich

Was muss eigentlich noch passieren - wieviele Menschen müssen sterben - bis die entsprechenden Stellen handeln? Die übrige Welt hat gottseidank sehr schnell und besonnen gehandelt und den Fokus auf die Sicherheit der Passagiere gelegt. Jetzt haben endlich auch die Amerikaner die Reißleine gezogen - bitte lieber Boeing Konzern - macht Eure Hausaufgaben und installiert das Software update - dann kann hoffentlich ohne Risiko geflogen werden. Ist doch nicht so schwierig - oder?

Laut n-tv sperrt auch Kanada seinen Luftraum

Also inzwischen hat auch Kanada seinen Luftraum fuer diese Maschine gesperrt laut n-tv.de:

https://tinyurl.com/yydx6bd5
n-tv: Auch USA lassen Boeing 737 Max am Boden (13.03.2019 20:13 Uhr)

"Es handelt sich um eine Vorsichtsmaßnahme"
Die Entscheidung sei auf Grundlage von neuen Informationen gefällt worden, die das Ministerium am Morgen erhalten habe. Experten seines Ministeriums hätten damit den Flugverlauf der in Äthiopien abgestürzten Boeing 737 Max 8 mit dem der Maschine verglichen, die im Oktober ebenfalls kurz nach dem Start in Indonesien abgestürzt war. Dabei hätten sich Ähnlichkeiten ergeben.

Außerdem habe ich im Netz bei youtube einen - wie ich den Eindruck habe - sehr ähnlichen Fall bei Ethiopian Airlines Flug 409 gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=TtZAjvJtbW0
youtube: Boeing 737 Crashes Just After Takeoff | Heading for Disaster | Ethiopian Airlines Flight 409

Auch hier genau dieselben Auffälligkeiten inklusive Mehrfach-Ueberschlag.

Hohe Schadenersatzansprüche.

Es werden hohe Schadenersatzansprüche auf Boeing und die FAA zukommen. Zunächst die Schäden der zwei verunglückte Maschinen zuzüglich Personenschäden, dann die Ersatzschäden für die bereits gelieferte Flugzeuge, dann die Schäden für die Nichtnutzungsmöglichkeit und Verdienstausfall der bereits gelieferte Flugzeuge, und dann die Schäden für die künftige Nichtlieferfähigkeit. Da jetzt auch Amerika ein Flugverbot hat, wird es zu deutlich höhere Vergütungen kommen. Die Fluggesellschaften werden diesen Sommer in Schwierigkeiten kommen.

@Julchen

"bitte lieber Boeing Konzern - macht Eure Hausaufgaben und installiert das Software update - dann kann hoffentlich ohne Risiko geflogen werden. Ist doch nicht so schwierig - oder?"

Offenbar doch, denn sonst wäre das Update längst aufgespielt worden.
Wir werden sehen ...

MCAS

Mein Beileid all den Opfern.
So unprofessionell wie es von Boeing war, das neue System nicht zu doku- mentieren, so unprofesdionell sind die sogenannten Sachverständigen.
Einfach vorher mal nachlesen, was das System macht- und- wie es deaktiviert werden kann.

Am 13. März 2019 um 21:11 von friedrich peter...

"Es werden hohe Schadenersatzansprüche auf Boeing und die FAA zukommen"

Und wen interessiert das?

Jetzt stelle sich mal Jemand vor

es hätte Obama's TTIP gegeben. Was wäre da auf Europa womöglich an Schadensersatzforderungen von Boeing zugekommen? Wenn sich womöglich herausstellen sollte, dass keine bauartbedingten Fehler Ursache sind?

Darstellung: