Ihre Meinung zu: Nach Boeing-Absturz: Wer wertet äthiopischen Flugschreiber aus?

13. März 2019 - 20:15 Uhr

Äthiopien selbst hat nicht die Mittel, um den Flugschreiber der abgestürzten Boeing 737 Max 8 auszuwerten. Ethiopian Airlines sucht nun nach Experten, die helfen können. Deutlschand erteilte einer Anfrage bereits eine Absage.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Deutschland hat Angst vor den US-Behörden.

Das ist ein Armutszeugnis.

diese absage macht sinn

wer keinen flughafen und ordnungsgemässe autos bauen kann, ist für so eine aufgabe nicht qualifiziert

Die amerikanische NTSB sollte

Die amerikanische NTSB sollte doch gerne diese Rolle übernehmen...

Tricksen

Hat also Boeing wie seinerzeit Mercedes mit der A-Klasse nach dem Elchtest, ein nicht flugfähiges Neumodell mittels Software-Technik nachgerüstet.
*
Ohne den Elchtest abzuwarten?

"Dafür richtete die

"Dafür richtete die Fluggesellschaft Ethiopian Airlines eine Anfrage an deutsche Luftfahrtexperten. Die zuständige Behörde erteilte aber bereits kurz darauf eine Absage: Man sei hierzulande nicht dafür ausgerichtet, eine Boeing des neuen Typs 737 Max 8 zu untersuchen."
Eine äusserst seltsame Begründung. Es geht ja zuerst einmal gar nicht um die Untersuchung der abgestürzten Maschine selbst, sondern nur um diejenige der beiden Black Boxes. Die Absage hat wohl andere Ursachen.

Darstellung: