Ihre Meinung zu: Flugbereitschaft: Besser gleich eine zweite Maschine

8. März 2019 - 19:45 Uhr

Damit sich die Pannen bei Auslandsflügen deutscher Politiker nicht wiederholen, regelt die Bundeswehr die Flugbereitschaft neu. Profitieren sollen vor allem Kanzlerin Merkel und Bundespräsident Steinmeier.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.4
Durchschnitt: 3.4 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

ich habe zuerst auf den kalender geschaut

aber das ist keine satire sondern real existierendes staatversagen, mal wieder. dem steinmeier kann man doch ne kreditkarte geben, dann kann er im notfall mit air mogadischu zurückfliegen

Pannenrepublik?

Sollte man bei den Erfahrungen nicht für die Zukunft gleich eine 3. Maschine einplanen?
*
Wobei die Besatzungen natürlich nur in "Ihrer" Maschine eingesetzt werden dürften.
*
Denn Arbeitszeiteiten dürfen ja wegen der "Sicherheit" auch im Service nicht variabel sein?

Einzelner Wunsch

"Nach Angaben eines Sprechers der Luftwaffe gibt es diese Absicherung gegen Flugausfälle auf einzelnen Wunsch."
.
Was heißt das? Hat eine einzelne Person (falls ja, wer) dies nun veranlasst oder ist damit gemeint, dass eine Person die mit der Flugbereitschaft fliegt, sich dieses wünschen darf?
Sei’s drum, irgendwie machen wir uns auf der Welt noch lächerlicher, wenn wir unsere Politiker mit einer zusätzlichen Ersatzmaschine auf die Reise schicken.

Warum nicht 3?

Warum nicht 3?
Bei der Häufigkeit der Ausfälle werden doch 2 kaum reichen.
Mit dem Zug ginge es auch, wie Kim es vorgemacht hat.
Doch wen interessiert die Umwelt, wen die Kosten, wenn gnä‘ Frau reisen?
Andererseits kann man aber auch Telefon - und Videokonferenzen abhalten.
Kein Mensch muss heutzutage noch reisen. Nur um sich mit anderen zu unterhalten, erst recht nicht.

Realsatire

Das ist doch wohl nicht wirklich ernst gemeint? Oder doch? Ja, wahrscheinlich schon.

Könnte man das Konzept nicht auch auf Politiker ausweiten?
Immer wenn ein Politiker droht, zu versagen, gleich einen Ersatz mitschicken?

Sehr witzig. Karneval ist

Sehr witzig. Karneval ist vorbei, und der erste April noch nicht da.

Bitte nicht Äpfel mit Birnen verwechseln

Sehr geehrte TS: Sie schreiben unter dem 2. Bild: " Auch die Chefin der Flugbereitschaft traf es: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen flog 2017 mit dem Truppentransporter A400M nach Litauen. Dort machte der Prestigeflieger schlapp ". Das ist so nicht richtig, denn der A400M untersteht dem Lufttransportgeschwader 62 in Wunstorf, das wiederum dem European Air Transport Command in Eindhoven untersteht. Im Übrigen sind die Regierungsmaschinen überhalb der "Global" allesamt ausgemusterte Lufthansa-Maschinen. Wenn also der Steuerzahler nicht bereit ist, in moderne Maschinen zu investieren, muss man sich auch nicht wundern, wenn die mitfliegenden Journalisten häufiger mit auf der Strecke bleiben... als wenn man gleich eine Maschine gekauft hätte, wie sie jeder Mallorca-Flieger bekommt: Eine halbwegs modernes Flugzeug

Faszinierend

Man könnte meinen, die nächste "Die Anstalt" wäre vorgezogen. Nein, anstatt das Problem vorn anzupacken und die Ausrüstung einfach mal auf Stand zu bringen, wird nun eine zweite Maschine mitgeschickt. Stellen wir uns mal vor, eine kommerzielle Airline würde das machen... nein, lieber nicht.

Bin ja erst 30, aber trotzdem gespannt ob ich den Tag erleben werde, an dem die deutsche Führungsriege ihr Gehirn mal wieder benutzt und ein Problem wirklich beseitigt, anstatt irgendwelche Symptome zu bekämpfen. Zum Glück kann ich als Auswanderer mittlerweile über sowas lachen. Noch etwas mehr, wenn ich an den heise-Artikel von letzter Woche denke, in dem unter anderem über die Luftreinigungsstation berichtet wurde, die in meiner Heimatstadt Kiel 40 Meter neben eine Luftmessstation (auf den Fahrradweg!) gestellt wurde, um das Stickoxidproblem ohne Fahrverbote zu "lösen". Irgendwie werden diese sogenannten "Lösungen" in D mittlerweile zum Standard. Eigentlich traurig und doch irgendwie lustig :-)

Na ja

seit 20 Jahren sind in der Politik Pannen die Regel .Was ist das Produkt von einer Politik die versagt ? Ja nicht ein mal ein Flugzeug das funktioniert .Eigentlich nur das Produkt Groko Grün mit Merkel mehr nicht. Mal eine Frage wo zum Teufel sind meine Steuergelder hin wenn nicht mal das einfachste noch in einem funktionalem Zustand ist !!!!!

Flieg nicht so hoch, mein kleiner Freund...

war mal ein Schlager.
Aber solch eine verzweifelte Sofortmaßnahme sagt zwischen den Zeilen, wie die Verantwortlichen die Lage sehen: sie können nicht garantieren, daß die Flugbereitschaft normal sichergestellt werden kann. Paßt zum BER, dem teuersten Magerrasen-Biotop...
Derweile landen die Chinesen erfolgreich auf der Mondrückseite. Mir wird langsam bange. Zwar sehen wir uns noch als Weltspitze, aber ich glaube, wir spielen schon einige Jahre 2. Liga im weltweiten Vergleich.
Schon einmal, ab ca. 1970 wurde ein deutscher Staat auf Verschleiß gefahren. Das hielt bis 1989...
The same procedure like last year, Miss Angela? The same procedure like EVERY year, Andrea!

Profitieren sollen v.a. Kanzlerin, Bundespräsident & Minister

Warum berichten hier die sonst so eifrigen Tagesschau-Redakteure nicht auch über die konkreten Geldausgaben, die mit der Anschaffung der neuen Flugzeuge mit entsprechender Ausstattung verbunden sind?
Frau von der Leyen entschied alleine über den Auftrag zur Beschaffung neuer Langstreckenmaschinen? Soviel Entscheidungskompetenz für eine einzige Frau?
Wenn Minister (m/w/d) mit Linienflugzeugen ihre Flüge absolvieren,
so ist das doch etwas normales. Sie müssen nicht immer auf teure Staatsflugzeuge zum eindrucksvollen Repräsentieren ausweichen um sich von jedermann zu unterscheiden.

Demokratie kann auch schaden anrichten!

Die Publizierung über seriöse Mängel an staatlichen Einrichtungen und Organisationen
sollten unter Verschluss gehalten werden, denn die Wahrheit kann auch beachtlichen Schaden anrichten, besonders langfristig!
Es muss nicht täglich berichtet werden, dass unsere Bundeswehr spezifische Mängel aufweist, das dieses oder ein anderes Flugzeug betriebsunfähig ist, warum soll die Öffentlichkeit alle diese Dinge erfahren und ebenfalls auch das umliegende Ausland?
Die Lehren müssen aus diesen Situationen gezogen werden, indem besonders gut bezahlte Ingenieur, 10.000,-EUR pro Monat bezahlt werden, dann funktioniert alles!

Naheliegende Idee...

...wäre es jetzt bei Airbus einen A380 zu ordern - bezahlt ist er ja schon :-)

unglaublich!

als ob es noch nicht klimaschädlich genug wäre, eine maschine dieser größe mit ein paar leutchen befüllt zu fliegen, nein, jetzt soll auch noch eine weitere, vollständig LEERE, hinterhergondeln. aber andererseits unschuldigen diesel-käufern ihr sauer vom gehalt erspartes vehikel wegnehmen, bzw. verbieten, es in innenstädten zu fahren.

Ferienflieger im Doppelpack fliegen

Wenn die zweite Maschine auch nicht fliegen kann, eine Dritte hinterher fliegen lassen?
Ich denke, dass kanns wohl nicht sein.

Von welcher Firma auch immer, hier sollte die Verantwortlichkeit beginnen.

Oder müssen demnächst Ferienflieger im Doppelpack fliegen?
Es könnte ja sein, dass ein Flugzeug technische Probleme hat.

Aber nun gut, die Militärausgaben würden wie gewünscht aufsteigen können!

Peinlich

Das ist mittlerweile mehr als peinlich, dass die Regierung eines hochindustriellen Landes nicht imstande ist, für ihre Mitglieder funktionierende Flugzeuge zur Verfügung zu stellen. Anstatt die Bundeswehr in immer neue Abenteuer zu stürzen und sich dafür woanders das notwendige Material zu leihen, sollte unsere Bundeslächlerin Geld in die Hand nehmen und in neue Flugzeuge der Flugbereitschaft investieren.
Vielleicht können unsere Minister ja auch bei ihren Kollegen aus dem benachbarten Ausland mitfliegen, wenn sie das gleiche Ziel haben.
Etwas Gutes hat dieses Dilemma immerhin. Unsere teils den Realitäten enthoben Minister kommen mit normalen Menschen zusammen.

A - 380

Vielleicht sollten ein paar A-380 angeschafft werden, damit zumindest ein Teil der gewährten Kredite an Airbus zurückbezahlt wird.

Graus rambospike

Zweite Maschine,

Das gibt es ja nicht in Zeiten des Klimawandels!!
Und endlich müssen Politiker auch unter der Misswirtschaft bei der Bundeswehr leiden.
Und was tut es wenn die Minister mit einer Linienmaschine fliegen und unters Volk kommen?!

re bond-007

"Wenn Minister (m/w/d) mit Linienflugzeugen ihre Flüge absolvieren,
so ist das doch etwas normales. Sie müssen nicht immer auf teure Staatsflugzeuge zum eindrucksvollen Repräsentieren ausweichen um sich von jedermann zu unterscheiden."

Warum wohl fliegen die Manager von Weltfirmen in Business Jets und nicht Linie?

Weil Linie nach festen Flugplänen fliegt und nicht passend zu den speziellen Terminen, zu denen die Damen und Herren in X landen müssen, und weil die Linie nicht den Rückflug nach Y auch nicht genau dann anbietet, wenn die Konferenz zu Ende ist.

Man glaubt es nicht. Die

Man glaubt es nicht.
Die bessere Idee wäre doch einen Business Jet mit allem Komfort zu leasen und die Luftwaffenjets zu verkaufen und zu überlegen ob die Wartung
nicht in bessere Hände zu legen wäre.

@:28 von Schwarzbär

"Wenn also der Steuerzahler nicht bereit ist, in moderne Maschinen zu investieren, muss man sich auch nicht wundern...."
Hallo Schwarzbär, wann wurde denn der Steuerzahler jemals um Einverständnis zur Beschaffung von Regierungsmaschinen und deren Personalkosten befragt?
Soll nicht bedeuten, dass ich das Erfordernis einer Flugbereitschaft für die Regierung mit entsprechendem Gerät in Frage stelle, aber ...
wer darf diese Flieger zu welchem Zweck nutzen, wie viele Leerstrecken werden durch die blödsinnige Stationierung von Gerät und Crew produziert...usw....

Oh weh

Zweite Maschine finde ich gut. Auch zweiten Kanzler, zweites Gehalt, Zweitwagen kostenfrei, Zweitfrau, wenn es unbedingt sein muss. Die Pannenrepublik treibt seltsame Blüten. Ach, ich vergaß, wir brauchen dringend noch einen zweiten BER, sonst können die zweitklassigen Politiker nicht abheben. In Deutschland scheint jeder Tag der 1. April zu sein. Na dann!

Ich finde das alles

Ich finde das alles abgrundtief peinlich. Den Deutschen wurde mal Qualität und Zuverlässigkeit bescheinigt. Lange ist es her.
MfG

Die...

Flugzeuge der Flugbereitschaft sind in die Jahre gekommen. Eine A340 ist mindestens 25 Jahre alt. Die Politik in Berlin hat am falschen Stelle gespart. Sie müsste jetzt ein moderne Flugzeuge des Musters A350 oder B787 bestellen. Die fliegen dann 25 bis 30 Jahre.

Der Arbeitnehmer alleine trägt

sein Wegerisiko. Aber nur wenn er arbeitet.

Traurig was die Politik aus der Bundeswehr

gemacht haben. Man braucht nicht nur neue Maschinen, sondern auch zuverlässiges Wartungspersonal.

Flug

Wenns um die Interessen von Deutschland geht, dann sollte/müsste jede Flugmaschine zur Not die Politiker von A nach B bringen, was ist daran so schwer/unmöglich? Wenn man keine Ahnung hat, dann schaut man mal zur Not, wie es andere Länder gebacken bekommen?

Warum nicht auch so?

"Entwicklungsminister Gerd Müller musste bei einer Reise nach Lateinamerika Linie fliegen und das Besuchsprogramm kürzen."

Na, was für ein Drama.
Auch wenn viele es nicht hören mögen: Was der österreichische Bundeskanzler kann und auch mit einer Riesenselbstverständlickeit tut, sollte doch für deutsche Politiker auch keine allzu große Herausforderung sein.

WER ist es, der in diesem Land sparen soll? Sind Politiker da ausgenommen?

@suomalainen

OK schön und gut, aber wie gedenken Sie zwei voneinander weit entfernte Staatschefs/Politiker treffen zu lassen?

Ich mag Win-Win-Situationen:

Ich mag Win-Win-Situationen: Die Regierung könnte Airbus anbieten statt Rückzahlung der A380-Kredite eben einen solchen als Ersatzleistung auszuliefern. Mit 'nem A380 als Regierungsmaschine könnten wir Trump auch mal zeigen wer den größten hat...
;-)

Is klar. Warum nicht gleich noch...

...ne 3. Maschine?
Denn bei diesen ganzen alten Pannenflugzeugen kann man sich als Spitzenpolitiker ja nie sicher sein, ob die 2. Ersatzmaschine auch wirklich dann flugbereit ist.

---

Aber was sollst.
Die Politiker die davon Gebrauch machen müssen es ja nicht bezahlen.
Dafür ist der Steuerzahler zuständig.

Vielleicht sollte die Flugbereitschaft mal darüber nachdenken ihren ganzen Flugzeuge zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten und dafür neue Flugzeuge, die dann wieder Jahrzehntelang fliegen können.

Wie war das doch gleich heute in dem anderen Artikel, Airbus schuldet dem Staat noch mehrere Millionen €.
Vielleicht sollte Airbus die Schulden in Naturalien begleichen.

Einfach mal ein paar neue Flugzeuge aus der A320 - A350 Familie für die BW.
Das wär's doch, oder nicht?

P.S.:
Aber bloß keinen A380.
Das wäre nun wirklich übertrieben.
Außer vielleicht, daß es mal nötig wäre den ganzen Bundestag auf einmal zu befördern.
Der Platz reicht dann gerade mal aus.

Steuerzahler

Wie schön da freuen sich aber die Steuerzahler. Warum können die nicht mit linie fliegen.

@20:44 von Volkspartikel

"Mir wird langsam bange."

Mir ist schon bange.

"Zwar sehen wir uns noch als Weltspitze, aber ich glaube, wir spielen schon einige Jahre 2. Liga im weltweiten Vergleich."

Davon bin ich überzeugt. Wir ruhen uns schon viel zu lange auf den Lorbeeren unserer Vorfahren aus. Die Regionalliga winkt schon. Was waren doch gleich deutsche Tudenden?

Vielleicht ist in Berlin ja Arminia Bielefeld das große Vorbild. Mit Abstieg kennen die sich aus.

@19:49 von Karl Napf - Ich bitte Sie...

...Air Mogadischu (Ihre Worte)
ist doch bestimmt eine sehr zuverlässliche Flotte :-)

---

Aber ich gebe Ihnen recht, mit dem Abgleich des aktuellen Datums des heutigen Tages war bei dieser Meldung wirklich mehr als angebracht.

23:07 von asimo

"" Ich mag Win-Win-Situationen: Die Regierung könnte Airbus anbieten statt Rückzahlung der A380-Kredite eben einen solchen als Ersatzleistung auszuliefern. Mit 'nem A380 als Regierungsmaschine könnten wir Trump auch mal zeigen wer den größten hat...
;-)
#
Die Idee finde ich gut !

@karwandler

Das mit den Jets ist natürlich komfortabler und flexibler, daneben auch schneller, aber hat sicherlich auch seinen stolzen Preis. Alles halt eine Frage, ob es sich lohnt , bezahlbar ist und möglich. Sonst legt man die Termine halt dementsprechend passend an, falls es geht.

A 380 ?

Manche kommen mit Idee A 380? So ein riesen Flieger für paar Mann?

@Anna Elisabeth

Ganz so einfach sieht die Welt nun auch wieder nicht aus: Wenn man meint am Flug zu sparen und dadurch geht einem ein Geschäft durch die Lappen, welcher eventuell Milliarden schwer ist, dann hat man gespart, aber falsch und nicht wirklich. Man sollte alles im Rahmen der Möglichkeiten und der Situation angepasst handeln.

@Runge

Ich verweise Sie MaK auf das Kommentar von "karwandler" und wiederhole:
Manchmal fliegen Linien nicht pünktlich zum Zeitpunkt der Treffen/Termine. Bitte auch etwas lesen.

@ 20:56 von Ne_immi

"Unsere teils den Realitäten enthoben Minister kommen mit normalen Menschen zusammen."

Nein, nein- das ist nicht zumutbar.
Die kennen ja keine normalen Menschen bzw. deren Realität mehr. Heißt es nicht immer, Menschen haben Angst vor dem, was sie nicht kennen?

@MSCHM1972

Artikel gelesen? Es werden doch 3 Maschinen des Typs A350 angeschafft. Bis diese gegen Ende 2020 einsatzbereit sind muss man die Zeit halt noch überbrücken. Flugzeuge,und nicht nur die,werden nun mal mit steigendem Alter immer Wartungsintensiver. Nicht umsonst tauschen die großen Airlines und vor allem die sogenannten Billigflieger ihre Maschinen oft schon in jüngeren Jahren aus. Wartung und Ausfälle sind teurer.

@Runge

Wir könnten ja Politik und Politiker komplett abschaffen, weil kostet ja Steuern? Ausgaben hat jeder Staat, soll/muss auch, aber so sinnvoll wie möglich eingesetzt oder nicht?

@23:09 von Biocreature

"Außer vielleicht, daß es mal nötig wäre den ganzen Bundestag auf einmal zu befördern."

Schöne Vorstellung. Ich denke gerade über ein geeignetes Ziel nach.

P.S.: Ich finde die Kommentare hier zum A380 witzig. Und glaube auch nicht, dass die ernst gemeint sind.

Flugzeug

Ich würde den Vorschlag der Grüne empfehlen:
Fahrt doch öfter mit DRM Fahrrad, einen hinten drauf jeder und gut ist.
:)

Darstellung: