Ihre Meinung zu: Deutsche Urlauber: Türkei widerspricht Berichten über drohende Festnahmen

6. März 2019 - 14:23 Uhr

Erwägt die Türkei, Regierungskritiker aus dem Ausland bei der Einreise festnehmen zu lassen? Das legen Aussagen des Innenministers Soylu nahe. Ankara widerspricht: Die Äußerungen seien aus dem Zusammenhang gerissen worden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.555555
Durchschnitt: 3.6 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Immer dieses Rumgehacke auf der Türkei

Verhaftet werden doch nur Terroristen und solche, die die Türkei dafür hält. Wer zu Unrecht festgenommen wird kann dagegen klagen. Auch wenn dies nicht anerkannt wird, die Türkei vielerorts ein Rechtsstaat. Und bietet im Vergleich zu anderen muslimischen Staaten große Freiheiten.

Das wird so sein

Es ist ja wohl klar, daß die Türkei Angehörige der PKK festsetzt sobald diese einreisen.

Insofern glaube ich den Türken, daß hier nicht der Urlauber gemeint ist, sondern der Terrorist/Unterstützer.
Der sollte übrigens auch in Deutschland und Europa automatisch gejagd und an die Türkei ausgeliefert werden, denn wenn er als Terrorist überall geführt wird, ist ein anderes Vorgehen sinnlos, dann macht man sich lächerlich.
Das wäre so als würde die Türkei z.B ehemaligen Mitgliedern der RAF und deren Unterstützern Unterschlupf bieten.

Nun, die Aussagen sind nicht

Nun, die Aussagen sind nicht mißzuverstehn (sofern die Übersetzung korrekt ist und nicht auch anders übersetzt werden kann).
Da in der Türkei bereits das liken von Posts von Menschen, die die AKP als Terroristen oder Terrorunterstützer bezeichnet (egal wie widersinnig konstruiert) als Terrorunterstützung gilt, sollte jeder extrem vorsichtig sein bevor er in dieses eigentlich schöne Land fährt.

Innenministers Süleyman Soylu

Innenministers Süleyman Soylu hat sich m.E. sehr unmissverständlich geäußert. Passt in die Linie der Arbeitsverbote für missliebige ausländische Journalisten. Für Urlaube gibt es viele andere schöne nicht autokratische Länder.

In Ankaras Stellungnahme fehlt das Wichtigste

„Der deutsch-türkische Abgeordnete und Erdogan-Berater Mustafa Yeneroglu schrieb auf Twitter, (…).
"Nicht deutsche Urlauber, nicht Regierungsgegner, sondern solche, die aufgrund von Straftaten gesucht werden, sind betroffen."“

Er hat allerdings vergessen zu erwähnen, dass für die türkische Regierung Kritik an ihr im Allgemeinen und despektierliche Äußerungen über Erdogan im Besonderen offensichtlich zu den Straftatbeständen zählen.

Sehr spannend

Da habe ich doch wieder was gelernt. Danke dafür Herr Özdemir.

Also ein ausländischer privater Sicherheitsdienst darf ungestraft staatliche Symbole (hier Absperrband der deutschen Polizei) benutzen und Weisungen an deutsche Staatsbürger erteilen.

Benutze ich als deutscher Staatsbürger widerrechtlich staatliche Hoheitszeichen (z.B. das Tragen einer Polizeiuniform) und erteile Weisungen, wandere ich direkt in den Bau.

Mein Erstaunen lässt sich kaum noch in Worte fassen, ebenso meine Befürchtungen, was uns in D noch alles blüht in Zukunft. Einfach unfassbar, wie weit es in unserem Land gekommen ist.

Wer nicht einreist,

hat auch nichts zu befürchten.

Es wird ja zum Glück niemand

Es wird ja zum Glück niemand gezwungen, in einem Land zu urlauben, dessen Politik man ablehnt;-)

Nie mehr

Welcher Kritiker will denn ueberhaupt noch in der Tuerkei Urlaub machen? Dort Geld ausgeben? Niemals, nie mehr! Trodden hat Oezdemir natuerlich recht, es haetten sich laengst alle NATO Partner distanzieren muessen, Sanktionen wegen der dortigen Politik sollten erwogen werden.

Wenn die Schüler den Lehrer übertreffen..

Erdoğan pflegte bisher immer harte Wörter für seine Gegner in Veranstaltungen gegenüber seiner Anhängerschaften zu verwenden - sicher um Emotionen zu wecken und Loyalitäten zu stärken. Diese harsche Art und die ettichen Drohungen fanden jedoch nie Platz auf der internationalen politischen Bühne..
Interessant ist zu sehen, dass nun auch seine untergeordneten Minister ihm gleichtun.. Alles heiße Luft. Ich besuche gern das Land und erfreue mich der Gastfreundschaft und dem Preis-Leistungs-Verhältnis dieses schönen Landes.

Warum nur wünsche ich mir....

daß ein Großteil der hier lebenden Türken wären wie Cem Özdemir?!?

Urlaub nur nicht in der Türkei

Wer jetzt noch in die Türkei geht hat selbst Schuld. Bitte nicht nur aufs Geld schauen!
Wenn genügen darauf verzichten, dann tut es einigen richtig weh und es können in der Türkei notwendige Änderungen folgen.

Straftaten?

Das Problem ist doch weniger, dass Straftäter verhaftet werden, sondern dass Bürger allein aufgrund irgendwelcher Kleinigkeiten oder Missverständnisse, die in Deutschland noch nicht einmal ausreichen würden, überhaupt ein Ermittlungsverfahren zu beginnen (fehlender oder offensichtlich unzutreffender Anfangsverdacht), in der Türkei schon verhaftet werden und monatelang im Gefängnis bleiben, bis sich überhaupt einmal ein Richter mit der Angelegenheit beschäftigt und dann eine Freilassung wegen völliger Haltlosigkeit veranlassen kann. Die Türkei ist kein Rechtsstaat mehr. Darüber muss sich jeder Tourist im Klaren sein. Hinzu kommt ein übersteigerter Nationalismus, der jede Kritik oder gar Rechtsmittel als persönliche Beleidigung erscheinen lässt, die dann zu noch ein paar Monaten längerer Haft führt (siehe z.B. der Fall Marco Weiss).

Herzlich willkommen in der Türkei

Dass Mitglieder der (nicht nur in der Türkei) verbotenen Terrororganisation PKK und deren Unterstützer (Beihilfe) festgenommen und zur Rechenschaft gezogen werden müssen ist doch nichts neues. Wozu jetzt diese Aufregung? Ich mache seit Jahren regelmäßig wunderschönen Urlaub in der Türkei und ich hatte noch nie irgendwelche Probleme. Niemand brauch´ daher Angst haben oder Angst schüren. Das Preis-Leistungs-Verhältnis eines Türkei-Urlaubes ist fantastisch. Das Wetter ist klasse, die Menschen sind gastfreundlich und das Meer ist wunderbar. Immer wieder gerne! Herzlich willkommen in der Türkei.

Ich habe mehrfach Urlaub in

Ich habe mehrfach Urlaub in diesem schönen Land gemacht. Seit den Anschlägen u.a. in Istanbul und den Erpressungen mit den Flüchtlingen bleibe ich der Türkei fern. Die einzige Möglichkeit gegen die Politik von Herrn E. zu protestieren - ist ihm wirtschaftlich zu schaden.
Daher verbringe ich die Ferien in der EU (Griechenland).

Ja dann mal schönen

Ja dann mal schönen Billig-Urlaub!
Nordkorea soll zu der Jahreszeit auch sehr schön sein......
Könnten einem aber auch Konsequenzen drohen.....
""Da gibt es jene, die in Europa und in Deutschland an den Veranstaltungen der Terrororganisation teilnehmen und dann in Antalya, Bodrum und Mugla urlauben.""
Meint der türkische Innenministers Süleyman Soylu Erdogan?
"Von nun an werde es nicht mehr so einfach sein, draußen "Verrat" zu begehen und sich dann in der Türkei zu amüsieren."
Damit ist vermutlich die türkische Opposition gemeint. Oder Tolu, Dündar, Özdemir, ......
"Der deutsch-türkische Abgeordnete und Erdogan-Berater Mustafa Yeneroglu....."
Allein da wird mir schon schlecht!
Doppelpass gehört abgeschafft!

Wo ist denn der genannte Widerspruch...

...der türkischen Regierung gegen geplante Festnahmen?
Wenn der Innenminister sagt, es würde nach “Straftätern“ geschaut, dann sollte sich jeder (deutsche) Türkeiurlauber sehr genau darüber schlau machen, was in der Türkei als Straftat angesehen und entsprechend geahndet wird.
Die juristischen Uhren ticken dort halt anders, wer das nicht wahrhaben will, schaut sich gegebenenfalls in seinem Urlaub die dortige Welt durch Gitter des Untersuchungsgefängnisses an.

Da sieht man dass die Türkei

es nicht verstanden hat, dass man nicht an seinem eigenen Stuhl sägen kann. Ich wünsche den Türken eine andere Regierung, damit ich wieder dort vereisen kann. Da wird Porzellan zerschlagen, was lange nicht mehr geklebt werden kann. Da sieht man auch, dass man sich mit der Nationalen Überlegenheit sehr verschätzen kann Herr Erdogan .

Verlust der Rechtsstaatlichkeit

Der Türkei muss hat und unmissverständlich Grenzen aufgezeigt werden. Letztere sind im Übrigen in den letzten Jahren auf unterschiedlichster Ebene vielfach überschritten worden, was u. a. in diesem Jahrhundert sicherlich zu keinem Betritt zur EU führen wird, zumindest aber nicht zu Lebzeiten von Herrn Erdogan.
Kein freiheitsliebender Mensch wird nur einen Gedanken daran verschwenden, einen Fuß in die Türkei zu setzen.

Ich habe den Eindruck

Dass jeder, der sich online über Erdogan und die Politik der heutigen Türkei echauffierte Gefahr läuft, noch am Flughafen festgenommen zu werden.
Begründung: Terrorverdächtig.
Untersuchungshaft ohne Anklage und ohne Anwalt bis zu 5 Jahren.
Na herzlichen Dank auch.

Ich bin heutzutage sehr froh darüber, dass ich die Türkei in weiten Teilen abgeklappert habe, es ist ein wunderschönes Land mit vielen freundlichen Menschen.

Aber in der jetzigen Zeit reise ich nicht mehr in die Türkei, möchte dort nicht mal auf einer Fernreise umsteigen.

Ich frage mich ernsthaft, wo die Reisewarnung bleibt.

Die Türkei sieht mich dann wieder wenn sich einige Dinge wieder zum Besseren verändert haben.

Und bis dato lasse ich meine €uronen woanders.

Tut mir leid...

ich kann die Leute nicht verstehen, die Urlaub in der Türkei machen. Schon wieder alles vergessen was war?

Hauptsache schön billig.

Wer jetzt noch in die Türkei fährt...

no risk no fun oder Geiz ist geil.
Anschläge auf Tourigebiete hatten wir genug und jetzt diese Rede, da kann man nichts aus dem Zusammenhang reißen, sie ist deutlich genug.
Antalya hab ich gesehen, Antalya sieht mich nie wieder.

Es wird also zurückgerudert

Natürlich hat die türkische Regierung nach den unbedachten Äußerungen des Ministers Angst, daß der für das Land lebenswichtige Tourismus einbrechen könnte. Mal sehen, wie lange der Herr noch Minister ist.

Aber ich habe hier immer wieder meiner Sympathie für die Sache der Kurden Ausdruck verliehen und mit meiner Kritik an dem rechten Autokraten Erdogan nicht hinterm Berg gehalten.

Deswegen werde ich, so lange dieser Herr an der Macht ist, die Türkei nicht bereisen und dort auch keine Engagements annehmen. Obwohl es dort in den größeren Städten durchaus eine Szene für meine Musik gibt.

Wer immer noch nicht begriffen hat....

....daß die Türkei ein Willkürstaat ist, in dem es keine demokratischen Verhältnisse gibt, dem ist nicht zu helfen.

Soylus Äusserungen

Wer da nicht das System erkennt...

Der Innenminister haut auf die Pauke, Ankara widerspricht. Es ist immer das gleiche Muster.

Ich habe mit PKK und Co. nichts am Hut. Ich fahre aber auch nicht in die Türkei, um dort Urlaub zu machen. Und der eine oder andere wird es sich sicher nun auch überlegen, diesen Sommer in ein anderes Land zu fliegen. Schade um die gastfreundlichen Menschen in der Türkei, auf deren Rücken am Ende populistische Politik gemacht wird. Aber vielleicht profitieren dann am Ende andere Gastgeber.

Also wir machen mindestens 2

Also wir machen mindestens 2 mal im Jahr Urlaub an der Türkischen Küste bis jetzt hat uns auch keiner Festgenommen.

Tuerkei

das ist doch ganz normal, nein keine Massnahmen.
Ein tolles Reiseland, tolle Straende gut das Land auch weiterhin als Beitrittskandidat zu fuehren und mit Euro Millionen zu unterstuetzen.
Treu zu NATO, boese gegenueber Syrien, die Guten werden unterstuetzt.
Wenn sie sagen das Kritiker sich frei aeussern koennen und die Press frei ist und keiner entfuehrt willkuerlich verhaftet wird oder gefoltert wird - so muessen wir das glauben.
Eine tolles Land, mit toller politscher Fuehrung. Alles gut.

Wer in der Türkei Urlaub macht ...

Nun ja. Eigentlich sollte diese Ansage ja niemanden ernsthaft überraschen.
.
Da kann man für Türkei-Urlauber nur hoffen, dass sie keine Neider haben - die sie dann über die Erdogan-App fälschlicherweise anschwärzen ...
.
Ansonsten wird aus einem schönen Urlaub in der Türkei ein unschöner längerer Aufenthalt - der bei verspäteter Rückkehr auch Auswirkungen (Kündigung!?) auf den Arbeitsplatz haben dürfte...
.
Ich meine, es gibt auch andere schöne (und preiswerte) Urlaubsziele auf dieser Welt - ohne repressive Regierungen.

Und wann gibt es endlich …

… eine Reisewarnung der Bundesregierung für Reisen in die Türkei? Ich fürchte nie, ganz egal, was dort noch geschieht.

Für Jan Böhmermann oder Cem Özdemir ist Sylt sicher sicherer

Wer sich so wie die beiden Herren über die Türkei und ihre frei gewählte Regierung äußert wie die o.g. Herren, ist sicher besser auf Sylt aufgehoben.

An die Moma Redaktion:

...Was soll denn bitte diese Frage in dem Interview mit Herrn Özdemir?
-'Die Türkei stehe unter einem besonderen Druck...'-

---

Ist das etwa ein Versuch die Dinge die in den letzten Jahren in der Türkei geschehen sind zu normalisieren und zu relativieren?

Anscheinend muß man sich ernsthafte Sorgen darüber machen was man so in Deutschland über die Türkei und vor allem über Erdogan meint, sagt und schreibt.

Wer weiß, vielleicht nur eine übertriebene Paranoia.
Aber vielleicht gibt es ja auch hier im Forum Leute die für die Türkei,
sagen wir mal vorsichtig, Daten sammeln.
Um diese dann an bestimmte Stellen weiterleiten.

Holzauge bleibe wachsam.

Türkei...

"Da gibt es jene, die in Europa und in Deutschland an den Veranstaltungen der Terrororganisation teilnehmen und dann in Antalya, Bodrum und Mugla urlauben."
###
So was nennt man in Europa Meinungs und Versammlungsfreiheit. Ein Grundrecht was Erdogan selbst in Europa versucht einzuschränken. Von unsere Bundesregierung erwarte ich eigendlich eine klare Reisewarnung !

@Am 06. März 2019 um 13:39 von zöpfchen

"... Wer zu Unrecht festgenommen wird kann dagegen klagen...."

Sie wissen schon, dass die AKP in der Türkei ein Gesetz erlassen hat, wonach es der türkischen Polizei erlaubt ist, jemanden für 5 Jahre ohne Grund (bzw. auf Verdacht) festzuhalten? Das ist schon einigen passiert, die danach frei kamen, weil sie unschuldig waren, aber mehrere Monate im Gefängnis verbringen mussten.

Die heutige Türkei ist für

Die heutige Türkei ist für mich ein "fail state", ich würde freiwillig keinen Fuß über die Grenze dieses islamistischen Willkürstaates setzen - egal, wie "billig" dieser "Urlaub" auch wäre...

Türkei und Erdoğan

Als erstes die Türkei ist ein Gastfreundliches Land,urlaub macht Spaß.Erdogan ist nicht die Türkei und die Türkei ist nicht Erdoğan.Ich kritisiere sehr oft in den Sozialen Netzwerken die Politik der AkP angst habe ich nicht aber wer der Meinung ist Propaganda für eine international anerkannte Terrororganisation machen zu müssen selber schuld.

Allen Hiesigen

Die in der Türkei Urlaub machen und +
dem Regierungssystem hinterherhecheln,viel Spass dort.Allen anderen die sich Ihre Meinung nicht verbieten lassen Rate ich lieber in Griechenland Urlaub zu machen.Weniger Stress dort wenn man als Mensch Kritisch ist,zwar ein bisschen Teurer ,aber was solls .Diejeinigen die eh nur auf Geiz ist geil machen rennen eh immer Opportunistisch Hinterher

14:52, Barthelmus

>>Für Jan Böhmermann oder Cem Özdemir ist Sylt sicher sicherer
Wer sich so wie die beiden Herren über die Türkei und ihre frei gewählte Regierung äußert wie die o.g. Herren, ist sicher besser auf Sylt aufgehoben.<<

Ja, die frei gewählte Regierung.

Seltsam nur, daß man über Deutschland und die frei gewählte Angela Merkel die größten Unflätigkeiten verbreiten darf, ohne irgendwelche Weiterungen befürchten zu müssen...

Das Problem der Türkei unter Erdogan-Regierung ist doch...

... dass man nach türkischer Lesart schon für Kleinigkeiten, die nicht im geringsten strafwürdig sind, als "Terrorverdächtiger" oder "Untersützer von Terroristen" eingestuft und damit inhaftiert werden kann.

Leider gibt es so viele Fälle, in denen Menschen inhaftiert wurden, weil sie z.B. auf das Leid / die Diskriminierung der kurdischen Zivilbevölkerung hinwiesen - und das obwohl sie sich auch von der PKK und anderen Gewalttaten distanziert haben.
Ähnlich auch die Festnahmen von Menschen wegen angeblicher Unterstützung von "Putschisten" oder "Terroristen", obwohl sie nur mit Gülen sympathisierende Handwerker beauftragten.

Nein, in der Türkei im derzeitigen Zustand, ist die Meinungsfreiheit massiv bedroht.
Unter dem Deckmantel der angeblichen "Terrorbekämpfung" versucht die türkische Regierung, alle möglichen Menschenrechtsverstöße zu rechtfertigen.

Solange sich das nicht ändert, kommt für mich eine Reise in die Türkei nicht in Frage.
Sehr schade, denn das ist ein schönes Land.

Reiseboykott?

Der Tourismus ist für die Türkei durchaus wichtig. Touristen kommen aber längst nicht nur aus Deutschland. Einen enormen Anstieg an Reisenden kann die Türkei verzeichnen aus arabischen Ländern, aus England, Frankreich, Russland und zunehmend aus dem asiatischen Raum. In absoluten Zahlen ist die Zahl der Reisenden aus Deutschland schon mehrfach übertroffen. Tendenz steigend. 2019 wir ein Rekordjahr. Deswegen finde ich diese krampfhaften Versuche, Reisende aus Deutschland von der Türkei fern zu halten, schon fast lächerlich. Bald spielen sie nur eine untergeordnete Rolle. Wir müssen mal davon wegkommen, unsere politische Meinung mit Geld anderen Menschen und Staaten aufzwingen zu wollen. Das ist überheblich.

15:12, tunc70

>>aber wer der Meinung ist Propaganda für eine international anerkannte Terrororganisation machen zu müssen selber schuld.<<

In dem Augenblick, in dem man Sympathie für den kurdischen Wunsch nach mehr Autonomie erkennen lässt, ist man für Erdogans Subalterne jemand, der Propaganda für eine international anerkannte Terrororganisation macht.

Türkei...

Am 06. März 2019 um 14:04 von bounty77
Herzlich willkommen in der Türkei...
Ich mache seit Jahren regelmäßig wunderschönen Urlaub in der Türkei und ich hatte noch nie irgendwelche Probleme. Niemand brauch´ daher Angst haben oder Angst schüren.
###
Das mag wohl sein das Sie noch keine Probleme in der Türkei hatten. Sie lassen mit Sicherheit auch genügend Devisen dort. Aber es gibt auch Deutsche mit Türkischen Wurzeln die nicht uneingeschränkt mit den Einverstanden sind was Erdogan dort seit Jahren macht und "dort" auch noch Verwante haben. Was ist mit denen? Droht jenen nun Gefängnis weil sie sich "hier" Kritisch über Erdogan und die Verhaftungen und Berufsverbote dort geäußert haben? Wie weit reicht der Arm Erdogans in Europa... ?

Reinste Empörungskultur

"Regierungskritiker" gibt es in der Türkei auch - jede Menge sogar. Man schaue sich nur mal CNN-Türk, BBC-Türk, FoxNews-Türk, Deutsche-Welle-Türk usw. an. Regierungskritik ist in einer Demokratie etwas völlig selbstverständliches und wird in der Türkei ausgiebig praktiziert und kultiviert.

Hier geht es aber um etwas ganz anderes, nämlich um Unterstützung einer Terroroganisation wie der PKK. Wer die unterstützt muß (oder sollte) auch in Deutschland vor Gericht. So schreibt es das Gesetz vor. Ansonsten braucht man Anti-Terrorgesetze erst gar nicht einführen.

"Wer Terrororganisationen wie

"Wer Terrororganisationen wie die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK unterstütze, müsse wie auch in anderen Ländern mit einer Strafverfolgung rechnen. Nicht deutsche Urlauber, nicht Regierungsgegner, sondern solche, die aufgrund von Straftaten gesucht werden, sind betroffen."

Na bitte, da haben wir es doch schwarz auf weiß! Es werden nur Anhänger, Sympathisanten und Mitglieder der Terrororganisation PKK strafrechtlich verfolgt! Keine normalen deutschen Bürger wie Meier oder Müller.

Die Türkei hat selbstverständlich das Recht sich vor Terroristen und Kriminellen zu schützen und zu verteidigen. Genau so wie die BRD sich vor IS Extremisten schützen darf. Aber leider tritt bei vielen der Beissreflex beim Wort Türkei auf und es wird nicht mehr differenziert und objektiv abgewogen und immer munter auf die Türkei geschimpft.

Erschreckend ist es um so mehr das der feine Özdemir diese PKK Mitglieder um so mehr in Schutz nimmt. Und das von einem Politiker der im deutschen Bundestag sitzt

Kein Urlaub in der Diktatur

Keiner, dem die Werte unseres Grundgesetzes wie Presse- und Meinungsfreiheit, Gewaltenteilung, Schutz von Minderheiten, Rechtsstaatlichkeit und viele mehr irgendetwas bedeuten, sollte in der Türkei Urlaub machen. Ganz unabhängig von der persönlichen Gefährdungslage. Mich in einem Land am Strand zu amüsieren und dabei auszublenden, dass die Menschenrechte dort mit Füßen getreten werden, finde ich einfach nur widerlich.

Sturm im Wasserglas - mal wieder

Jedes Jahr besuchen fast 5 Mio deutsche Touristen die Türkei. Wieviele davon wurden am Strand verhaftet? Ich kenne keinen einzigen Fall. Es gab ein Paar (!) Verhaftungen von Eingebürgerten ehemals türkischen Bürgern. Aber nicht wegen Regierungskritik, sondern Verdacht von Terrorunterstützung. Die allermeisten davon wurden auch wieder freigelassen.

Es ist in der Türkei noch niemand wegen "Regierungskritik" verhaftet worden. Eine völlig absurde Vorstellung! Das Land ist und bleibt ein freiheitlicher Rechtsstaat. Punkt!
Außerdem bekam Erdogan bei Wahlen nie mehr als 52%. Die Hälfte der Bevölkerung ist sowieso gegen ihn. Völlig normal in einer Demkratie wie der Türkei.

Auch dieses Jahr werden wieder 5 Mio (oder mehr) Deutsche die Türkei besuchen. Das zeigt uns die Statistik. Denn solche Meldungen sind nichts neues. Fast jedes Jahr pünktlich zum Frühling gibt es solche oder ähnliche Geschichten.

Es ist ein Unterschied,

ob ich die Sache der Kurden, soweit es ihre Unterdrückung durch den türkischen Staat betrifft, unterstütze, oder ob ich ein Anhänger der PKK bin. Anliegen und die Art, dieses durchzusetzen, sind zwei Paar Schuhe. Dass die PKK terroristische Züge hat, ist m. E. unbestritten. Nicht umsonst ist das Zeigen von PKK-Symbolen auch hier verboten.
Ich bezweifele aber, ob das Erdogan-Regime da einen Unterschied macht. Wenn Kurden für ihre Sache demonstrieren, ist das ihr gutes Recht und darf nicht strafbar sein, auch nicht in der Türkei. Ist es aber wahrscheinlich nicht. Alle Teilnehmer an einer solchen Demo sind in den Augen Erdogans Unterstützer von Terroristen. Und wenn ein missliebiger Nachbar dann Personen per App meldet, dann war's das erstmal bis zu fünf Jahre ohne Prozess.
Wer nun einwendet, dass auf Kurdendemonstrationen immer verbotene PKK- Symbole gezeigt werden, der muss daran erinnert werden, dass auch hier Demonstrationen mit legitimen Anliegen von Chaoten missbraucht wurden.

Das Herr Özdemir immer wieder wenn es um die Türkei geht vorgeholt wird ist nun ein Hut. Der türkische Innenminister hat gesagt, das die Unterstützer von Terrororganisationen wie der PKK, die in Deutschland mit verbotenen Symbolen demonstrieren und die deutsche Polizei guckt zu und handelt nicht, wenn diese Terrorunterstützer in die Türkei einreisen, egal mit welchem Grund, werden sie verhaftet und vor die Justiz gestellt. Das ist richtig und auch sein Job, nicht mehr und nicht weniger. Ich habe die Rede gesehen und verstehe seine Aussagen ohne Übersetzung. Was nun wieder von den hiesigen Medien gemacht ist eine Verdrehung, oder man hat eine falsche Übersetzung. Wenn jemand für die IS-Terrororganisation im Ausland demonstriert und dafür wirbt und demonstriert das der IS Terror in Deutschland die Regierung stürzt und an die Macht kommt, das derjenige wenn er wieder nach Deutschland einreist verhaftet wird und vor die Justiz gestellt wird, erwarte ich auch vom deutschen Innenminister.

Auch 2019 wird der Tourismus kräftig wachsen

Letztes Jahr besuchten 43 Mio. Touristen die Türkei - Rekord! Die allermeisten davon kamen aus Europa. Darunter viele Familien mit Kindern.

Gerade die Eltern sind besonders empfindlich was Sicherheit und Schutz angeht. Und da ist und bleibt die Türkei ein absolut sicheres Land. Während in anderen Ländern (der Region) die Urlauber ausdrücklich ermahnt werden (Versicherungsschutz) die Hotelanlage nicht zu verlassen, ist dies in der Türkei völlig normal. Viele verlassen täglich die Anlage zum Shoppen (Kleidung, Schmuck). Das gehört zu einem Türkei-Urlaub einfach dazu.

Sicherheit ist das oberste Prinzip in der Branche. Deshalb mache ich mir über den Tourismus in der Türkei keinerlei Sorgen. Auch dieses Jahr erwarten Experten wieder ein kräftiges Wachstum im Tourismus. Und das ohne große Werbekampagnen. Ich rechne mit mehr als 50 Mio. Urlaubern.

Türkei...

Am 06. März 2019 um 15:28 von pxslo
Reinste Empörungskultur...
Regierungskritiker" gibt es in der Türkei auch - jede Menge sogar. 
###
Natürlich gibt es die... Journalisten, Lehrer, Richter, Beamte, Soldaten. Und das wichtigste. Viele von den "Regierungskritikern" haben ihren Job verloren oder wurden inhaftiert.

Leider zeigt sich auch in der Türkei

dass eine von der Regierung gewollte und forcierte Islamisierung immer auch weniger Freiheit und Demokratie bedeutet. Schade, die Türkei war mal ein so weltoffenes Land mit einer demokratischen Tradition, so netten, gastfreundlichen Menschen(die sind es immer noch) und innerhalb der islamischen Länder der strahlende Stern. Wohin geht dieses wunderbare Land nur?

Also: für mich weiterhin kein Türkeiurlaub

Für mich ist die Sache völlig klar: Auch weiterhin wird es meinerseits keinen Türkeiurlaub mehr geben. Schade für die wirklich schöne Hotelanlage, die ich mehrfach sehr schätzte, aber so ist es nun einmal - man kann nicht alles haben.

Es geht nicht um Urlauber

Jeder kann dort Urlaub machen wo es ihm gefällt, immer wieder die Aussagen dort mache ich kein Urlaub, na und dann geh woanders Urlaub machen, kommen halt andere Touristen das hat man in den letzten Jahren gesehen. In der Türkei sind die deutschen Gäste herzlich willkommen, aber alle anderen Nationen auch. Dann kaufen die Türken vielleicht weniger gedeutschte Autos. Fakt ist der Innenminister hat nur das gesagt was seine Arbeit ist, dafür zu sorgen, das Unterstützer von Terrororganisationen die im Ausland entsprechende Propaganda tätigen, bei Einreise in die Türkei verhaftet werden und vor Gericht gestellt werden. Übrigens hat die Türkei, wie jedes Land der Welt, seine eigenen Gesetze, nur weil jemand in Deutschland Straffrei millionenfach Abgaswerte manipuliert und damit weltweit tausende Menschen tötet straffrei ausgeht, aber in den USA mit internationalem Haftbefehl gesucht wird heißt es nicht das die USA jetzt ein Unrechtsstaat ist, da sollte sich die BRD an die eigene Nase fasse

@um 15:41 von pxslo

"Aber nicht wegen Regierungskritik, sondern Verdacht von Terrorunterstützung."
Das ist ja in der Türkei unter Erdogan ein- und dasselbe. Wer Erdogan oder die Regierungsarbeit kritisiert ist automatisch ein Terrorunterstützer. Da spielt das Etikett keine Rolle.

Vorwürfe an Deutschland

Die Türkei wirft Deutschland vor, nicht so richtig gegen die terroristische PKK vorzugehen. Und das obwohl die auch in Deutschland als Terrororganisation angesehen wird.

So ist es mittlerweile völlig normal, wenn bei sog. "Kurdendemos" in Deutschland viele PKK-Terror-Symbole gezeigt. In den allermeisten Fällen schreitet die Polizei nicht ein. Geht man eigentlich gegen die Hintermänner und Organisatoren vor? Warum werden dann immer wieder solche Demos genehmigt? Hier ist die türkische Kritik völlig berechtigt!

Deshalb sollte die Türkei sich nicht beirren lassen und IHREN Kampf gegen den Terror weiter so erfolgreich fortsetzen.

@pxslo, 15:41

"Das Land ist und bleibt ein freiheitlicher Rechtsstaat. Punkt!"

Ich widersprechen Ihnen da trotzdem entschieden.

Und das ist jetzt ausdrücklich nicht auf die türkische Bevölkerung gemünzt, sondern auf die, die die Macht haben, über sie zu bestimmen.

Deutsche U-Haft für Rückkehrer aus Syrien

Cem Özdemir verschweigt hier mal wieder einiges. Er hätte vielleicht mal erwähnen sollen, dass Deutschland Rückkehrer aus Syrien, Afghanistan etc. auch verhaftet hat. Aus "Sicherheitsgründen in U-Haft" wie es immer wieder heißt. So machen es übrigens auch die anderen EU-Staaten.
Deshalb kann ich deutsche Kritik an der Sicherheitspolitik der Türkei in keinster Weise gutheißen oder tolerieren.

@quer.denker, 15.29h

Mir nützt das "schwarz auf weiß" gar nichts, wenn es darum geht, dass alleine Erdogan und seine Parteigänger bestimmen, wer "Terrorunterstützer" ist.

Eine objektive Überprüfung verhindert das von der AKP geschleifte Rechtssystem in der Türkei.

Also ich habe hier seit

Jahren gute türkische Freunde.
Sie sind allesamt gegen Erdogan und sein Regime.

In den Anfängen haben sie daraus keinen Hehl gemacht.

Jetzt sind sie sehr, sehr leise geworden.

Zum besseren Verständnis: Meine Freunde sind keine Kurden.

Wo kann man seine Meinung über Erdogan...

...und seine AKP im Internet so kundtun, dass es von Erdogan's Gefolgsleuten garantiert gesehen wird ?
Facebook ? Dann muss ich dafür wohl doch wieder ein Profil anlegen.

Da ich in die Türkei zu Erdogan's Lebzeiten und solange es dort so läuft wie zur Zeit und wie es dort erst noch laufen soll, niemals auch nur einen Zeh setzen werde, habe ich da nichts zu verlieren. (Oder doch ?)

Da sich Jan Böhmermann's Schmähgedicht in kompletter Fassung gegen meine Meinung allerdings wie ein harmloses Kinderlied lesen wird, vermute ich, dass das Tagesschau.de-Forum dazu eher nicht der geeignete Ort sein wird.

Bin für Vorschläge offen.

Schade übrigens um die Türkei. Nicht nur als Reiseland. Leider kann man sie bis auf Weiteres wohl nur noch abschreiben.

Wer braucht schon Urlaub in der Türkei

Ich sicher nicht, ich unterstütze lieber anständige Länder wenn ich in Urlaub gehe. Ich gehe in Deutschland in Urlaub, jedes Jahr. :-O
Man stelle sich vor wieviel Geld im Land bleiben würde, wenn Viele dies genau so tun würden.

Warum also Erdogan unterstützen... und dafür gibts dann unter Umständen Gefängnis, weil ich nicht seiner Meinung bin.

Ich bleib "Daheim" :-)

Problematisch.....

....könnte es auch für ganz normale Touristen werden die sich untereinander über politische Inhalte in diesem Land negativ äußern, der dortige Geheimdienst MIT ist gerade in solchen Orten anwesend. Daran sollten alle denken, zumal es auch Fangfragen von nach aussen ganz normalen Einwohnern gibt, sich aber hinterher ganz anders darstellt.

Regierungskritik völlig normal in der Türkei

Ich staune immer wieder über die Unkenntnis deutscher Politik, wenn es um die Türkei geht.

Man möge sich nur mal die türkischen Medien anschauen. Da wird täglich gegen Erdogan geschrieben oder berichtet. In Talkshows kennt die Kritik mittlerweile keine Grenzen mehr hat man manchmal den Eindruck.

Und was macht Erdogan? Er kontert verbal zurück. Es gibt keinen Auftritt von ihm, wo er nicht die Behauptungen seiner Kritiker mit Faktenchecks versucht ins Lächerliche zu ziehen, oftmals mit der ihm eigenen Satire.

Er geht aber auch juristisch vor und verlangt Schmerzensgeld. Bei Erfolg werden die Einnahme dann an Hilfsbedürftige gespendet.

Nur eine Frage!

Was passiert, wenn ich in Deutschland gegen Merkel und ihre Politik demonstriere oder mich im Internet negativ äußere? Werde ich dann verhaftet?
Und wie sieht es aus, wenn ich Herrn Erdogan oder seine Politik in der Türkei kritisiere und gegen ihn demonstriere? Werde ich dann verhaftet?

@16:19 von Nettie

"Ich widersprechen Ihnen da trotzdem entschieden.

Die Macht geht in der Türkei immer noch vom Volk aus. Übrigens 65 % der in Deutschland lebenden Türken haben bewußt für Erdogan gestimmt. Glauben Sie wirklich die Türken würden frweillig für einen "Diktator" stimmen.

Deshalb staune ich immer wieder über deutsche "Türkei-Experten", die glauben das Land besser zu kennen als die Türken selber.

Und das ist jetzt ausdrücklich nicht auf die deutsche Bevölkerung gemünzt.

Wer in Deutschland an PKK

Wer in Deutschland an PKK Demos teilnimmt wird vom türkischen Geheimdienst weiter gemeldet, und bei der Einreise verhaftet. Egal ob Deutscher, Türke, Urlauber oder Besucher.

Nur gibt es in Deutschland keine PKK Demos, weil diese verboten. Das heißt wer in Deutschland an einer genehmigten Kurdendemo teilnimmt kann in der Türkei als Terrorist verhaftet werden.

Mit Rechtsstaatlichkeit hat das gar nichts zu tun. Ausserdem mischt sich die Türkei mit solchen Drohungen in das deutsche Grundgesetz ein.

Es kommen nicht nur Touristen aus Europa

In den letzten 3 Jahren sind in der Türkei fast 3.000 Europäische IS-Terroristen an der syrischen Grenze abgefangen worden, ca. 380 aus Deutschland, bevor sie sich dem IS in Syrien anschliessen konnten und nach Europa zurück ausgewiesen worden, teilweise werden türkische Sicherheitskreise durch ihre europäischen Kollegen gewarnt und Personen die sie selbst in den Herkunftsländern nicht festsetzen können werden durch die türkischen Sicherheitsbehörden festgenommen und ausgewiesen, leider kommen aus Europa nicht nur Urlauber sondern auch Terroristen die sich z.B. über die Türkei nach Syrien absetzen wollen um dort die IS- Terroristen zu unterstützen. Vielleicht sollten hiesige Tastaturhelden einmal die BND Berichte, bzw. Verfassungsschutzberichte lesen. Ein Beispiel ist einer der Attentäter in Belgien, die die Türkei als IS Unterstützer mit belgischen Papieren ausgewiesen hatte, verübte eines der Anschläge mit Todesopfern in Belgien, manchmal ist die Wahrheit leider sehr traurig ...

Türkei...

Am 06. März 2019 um 16:17 von pxslo
Vorwürfe an Deutschland...
Die Türkei wirft Deutschland vor, nicht so richtig gegen die terroristische PKK vorzugehen.
###
Sehen Sie. In Deutschland gibt es ein Demonstrationsrecht. Viele Demos sind völlig legal und einige sind auch verboten. Das ist auch gut so. Wenn einzelne Personen evtl. bei Demos strafbare Handlungen (verbotene Symbole zeigen) ist es hier denoch erlaubt sich an friedliche Demos zu beteiligen. Ein Herr Erdogan hat ja auch hier in Deutschland Wahlkampf geführt, was eigendlich auch nicht sein durfte und trotz Kritik hiesiger Parteien auch stattfand.

Reisewarnung und weitere Reaktionen längst überfällig!

Wann endlich wird eine Reisewarnung ausgesprochen, wie viele müssen dafür noch unschuldig hinter Gitter?
Ich kann den Kuschelkurs mit der Türkei nicht mehr ertragen, und auch nicht die türkischen Erdogan-Befürworter die hier unter uns leben, obwohl es ja ach so toll zu sein scheint in dieser Erdoganregierten Türkei. Die hier lebenden Erdogan-Befürworter sollten Charakter beweisen und Ihrem "Führer" vor Ort zur Seite stehen anstatt hier unsere Gesellschaftsform in Frage zu stellen!
Ich würde es sehr begrüßen, wenn sich in unserer Bundesregierung endlich eine Mehrheit aufraffen könnte dem entschieden entgegen zu treten und sich nicht weiter vorführen und ausnutzen zu lassen! Dass ein harter Kurs Früchte trägt hat Trump erst kürzlich bewiesen.
Außerdem finde ich es unverantwortlich wie unsere Steuergelder im Rahmen des fragwürdigen Flüchtlingsdeals verschwendet werden, während hier die Mittel für Schultoiletten, Altenpflege etc. nicht zur Verfügung gestellt werden können.

@16:54 von mokdo

"Wer in Deutschland an PKK Demos teilnimmt wird vom türkischen Geheimdienst weiter gemeldet, und bei der Einreise verhaftet."

Falsch! Wäre dies so, würde keiner mehr auf solche Demos gehen. Denn die allermeisten Kurden verbringen ihren Urlaub in der Türkei. Auch die an diesen Demos teilnehmen.

"Nur gibt es in Deutschland keine PKK Demos, weil diese verboten."

Auch falsch. Da haben Sie sich aber selber widersprochen. Und selbstverständlich gibt es in Deutschland PKK-Demos. Man schaue sich nur mal die gezeigten (eigentlich verbotenen!) PKK-Fahnen an.

re pxslo

"Die Macht geht in der Türkei immer noch vom Volk aus. Übrigens 65 % der in Deutschland lebenden Türken haben bewußt für Erdogan gestimmt."

Diese Lüge ist schon so oft widerlegt worden dass man Ihnen beim besten Willen keinen Irrtum zu Gute halten kann.

Deshalb ganz klar: Lüge.

16:54 von mokdo

Sorry aber ich glaube Sie haben das deutsche Grundgesetz bzw. dessen Geltungsbereich nicht verstanden, das deutsche Grundgesetz gilt für das deutsche Staatsgebiet, nicht für das türkische Staatsgebiet. In der Türkei bzw. dessen Territorium gilt die türkische Verfassung. Wer also in die Türkei einreist begibt sich in den Geltungsbereich der türkischen Verfassung, wie übrigens überall wie in jedem anderen Land der Welt auch. Der türkische Innenminister sprach davon, bei Einreise in die Türkei, also alles korrekt und richtig so.

@pxslo, 16.46h

Das gibt es in anderen autokratischen Staaten auch.
Da wird gesteuerte Kritik geduldet oder sogar angeregt, um allem einen demokratischen Anstrich zu geben.
Sehr durchschaubar.

14:57 von Biocreature

hier im Forum Leute die für die Türkei,
sagen wir mal vorsichtig, Daten sammeln.
.
schlimm
wobei gibt schlimmeres
da ich dort nicht Urlaub mache und auch nicht mehr mit deren
eigentlich empfehlenswerten Fluggesellschaft fliege

@um 15:53 von pxslo

"Letztes Jahr besuchten 43 Mio. Touristen die Türkei - Rekord!"

Vor allem liegt der Anstieg des Touristenaufkommens an den billigen Preisen, bedingt durch hohe Inflation und Lira-Krise.

Nicht "kaufen" lassen!

Es stimmt ja, dass die Türkei ein schönes Reiseland ist. Doch ist es der völlig falsche Weg dort Urlaub zu machen und so das Regime noch zu stützen. Damit schadet man seinen Gastgebern, die immer mehr unter der Diktatur des Erdogan leiden müssen - direkt oder indirekt.

Darum sollte sich niemand von einem günstigen "5-Sterne"-Angebot kaufen lassen. Die Türkei braucht ein anderes Signal, um wieder auf einen demokratischen und rechtsstaatlichen Kurs zu kommen.

re pxslo

"Und selbstverständlich gibt es in Deutschland PKK-Demos. Man schaue sich nur mal die gezeigten (eigentlich verbotenen!) PKK-Fahnen an."

Quatsch. Es sind genehmigte Demos, die von zugelassenen kurdischen Vereinen angemeldet werden.

Wenn Dabei verbotenerweise PKK Fahnen gezeigt werden, geht die Polizei dagegen vor - allerdings unter dem Vorbehalt der Verhältnismäßigkeit.

@pxslo, 16.54h

Natürlich haben diese in Deutschland lebenden Türken für das Erdogan-Regime bewusst gestimmt.

Sie müssen es ja nicht ausleben.

Nur Straftaten?

Erdogan-Berater Mustafa Yeneroglu schrieb auf Twitter "Nicht deutsche Urlauber, nicht Regierungsgegner, sondern solche, die aufgrund von Straftaten gesucht werden, sind betroffen."

Beleidigung des Präsidenten ist in der Türkei eine viel verfolgte Straftat.

Nach einem Bericht der oppositionsnahen Zeitung Bir Gün hat die Staatsanwaltschaft seit viereinhalb Jahren rund 67 000 Untersuchungen wegen Beleidigung des Präsidenten eingeleitet. Quelle: "Türkei: Anzeigen wegen Beleidigung des Präsidenten immer beliebter"

@16:45 von Joe_Muc

"Wer braucht schon Urlaub in der Türkei. Ich sicher nicht,.."

Das ist deshalb kein Problem, weil die Hotelbetten so oder so belegt werden. Warum glauben Sie wird doch weiter gebaut? Genau, weil es die Nachfrage gibt. Dieses Jahr wird es wieder ein 2-stelliges Wachstum geben. Vielleicht sogar mehr als 20%.

@17:09 von karwandler

"Die Macht geht in der Türkei immer noch vom Volk aus. Übrigens 65 % der in Deutschland lebenden Türken haben bewußt für Erdogan gestimmt."

Diese Lüge ist schon so oft widerlegt worden dass man Ihnen beim besten Willen keinen Irrtum zu Gute halten kann. Deshalb ganz klar: Lüge."

Lüge? Sorry, aber dann haben die deutschen Medien gelogen. Die Zahlen habe ich nämlich von denen. Übrigens haben deutsche Wahlvorschungsinstitute diese Zahlen schon vor den Wahlen als Prognose veröffentlicht. Und siehe da, es stimmte: 65 % für Erdogan.

16:54 von mokdo

Das heißt wer in Deutschland an einer genehmigten Kurdendemo teilnimmt kann in der Türkei als Terrorist verhaftet werden.
.
andere Länder andere Sitten
wer in der Türkei oder sonst wo mit ner Naziflage rumrennt
oder den Holocaust leugnet
wird der belangt
und hierzulande ?

@Alezan 16:51

"..Was passiert, wenn ich in Deutschland gegen Merkel und ihre Politik demonstriere oder mich im Internet negativ äußere? Werde ich dann verhaftet?..".
.
Verhaftet werden Sie vermutlich nicht. Sofern Sie im Staatsdienst beschäftigt sind, kann es jedoch passieren dass ihr Engagement Konsequenzen hat. Es soll schon vorgekommen sein, dass der eine oder andere LKA Beamte mit einer Demonstration gegen Merkels Politik eine Zwangsversetzung provoziert haben soll.
.
Aber wie gesagt: verhaftet werden Sie wohl nicht. Noch nicht.

Das IS-Rückkehrer

Das IS-Rückkehrer "vorsichtshalber" in Deutschland in Untersuchungshaft genommen werden ist natürlich vollkommen in Ordnung.Aber dieses Recht wird der Türkei natürlich wieder verwehrt. Dort sollen doch bitteschön PKK-Terroristen und Kriminelle frei und unbehelligt in die Türkei einreisen und in Ruhe Urlaub machen und sich von ihrem "harten Job" erholen.Diese hiesige Doppelmoral ist wirklich widerlich. Nein, die Türkei hat das Recht sich vor PKK-Terroristen zu schützen und zu verteidigen. Und da braucht es sich von Niemanden belehren zu lassen. Deutschland sollte in dieser Angelegenheit sich an die eigene Nase fassen.
Und das einige Kommentatoren hier laut stark preisgegeben nie wieder in der Türkei Urlaub machen zu wollen ist einfach nur lächerlich. Ob nun diese Personen in die Türkei reisen oder nicht wird wahrlich den Kohl nicht fett machen und der Türkei herzlich egal sein. Die Türkei hat seit Jahren den "Verlust" der deutschen Urlauber durch andere Nationen erfolgreich kompensiert

17:13 von Wolfes74

"Letztes Jahr besuchten 43 Mio. Touristen die Türkei - Rekord!"

"Vor allem liegt der Anstieg des Touristenaufkommens an den billigen Preisen, bedingt durch hohe Inflation und Lira-Krise."

Wenn dann schon am Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Preis allein sagt nicht viel. Es gibt viel billigere Länder. In der Türkei haben 50 % der Hotels 5-Sterne.

Und was die "Lira-Krise" angeht. Die Lira hat sich schon vor Monaten stabilisiert und der Dollar fällt. Nur hört man davon nichts in unseren Medien.

@ karwandler

".... Quatsch. Es sind genehmigte Demos, die von zugelassenen kurdischen Vereinen angemeldet werden.

Wenn Dabei verbotenerweise PKK Fahnen gezeigt werden, geht die Polizei dagegen vor - allerdings unter dem Vorbehalt der Verhältnismäßigkeit."

Auch wenn meine Sympathie aufgrund der Geschichte den Kurden etwas mehr gehört als den Türken, es ist richtig, dass diese PKK-Flaggen auf den Demos gezeigt werden. Die Polizei - da haben Sie recht - geht auch dagegen vor. Meiner Ansicht aber zu lasch (das Gebot der Verhältnismäßigkeit wird hier offenbar sehr "überlegt" eingesetzt).

Mir persönlich wäre es lieber, wenn die Polizei hart gegen die Flaggenschwenker vorgeht, auch wenn solch eine Demo dann leicht eskalieren würden. Wenn wir es zulassen, dass verbotene Propagandamittel gezeigt werden, machen wir uns (und unsere Gesetze) unglaubwürdig.
Die Kurden können sehr gerne ihre Veranstaltungen abhalten, aber ohne PKK-Symbole!

@pxslo

"Übrigens 65 % der in Deutschland lebenden Türken haben bewußt für Erdogan gestimmt."

Was von Ihren Lobeshymnen zu halten ist, können die Leser selbst entscheiden. Aber weil solche falschen Zahlen allzusehr verbreitet worden sind, folgende Tatsachen:

Erstens gibt es in Deutschland lebende und aus der Türkei stammende Menschen, welche die türkische Staatsangehörigkeit angenommen haben, z.B. Meşale Tolu.
Diese haben also nicht an der Wahl teilgenommen.

Zweitens haben viele in Deutschland lebende Türken nicht an der Wahl teilgenommen, zum Teil weil sie sich nicht getraut haben, in die Botschaften zu gehen, z.B. Can Dündar und andere Oppositionelle.

Drittens: Die Wahlbeteiligung war in Deutschland sehr viel niedriger als in der Türkei.

17:25 von quer.denker

nie wieder in der Türkei Urlaub machen zu wollen ist einfach nur lächerlich.
.
wie können sie so anmaßend sein

das ist meine ureigenste Entscheidung wo ich Urlaub mache oder Waren kaufe
wenn ich mit irgendwelchen Zuständen unzufrieden
wie sonst habe ich Möglichkeiten da entgegenzuwirken
das ist so ziemlich die einzige Möglichkeit die ich nutzen kann

Es ist gut wenn keine Untertützer von Terroristen kommen

Sehr geehrte Untertützer und Symphatisanten von Terrororganisationen, bitte kommt nicht in die Türkei zum Urlauben, denn es könnte sein, dass Sie verhaftet werden. Bleibt dort wo Ihr seid, dort seid Ihr sicher. Alle anderen friedlichen bzw. unbescholltenen Bürger jedweder Nationalität, die sich relaxen, erholen, gut essen wollen und eine schöne Zeit verbringen sind herzlichst willkommen. Wir wollen in der Türkei keine Unterstützer, egal von welcher Terrororganisation auch immer, haben. Bleibt bitte zuhause. Im Jahre 2018 haben ca. 45 Millionen Touristen, davon 4,5 Millionen aus Deutschland in der Türkei Urlaub gemacht, niemand ist verhaftet worden weil er nur Urlaub machen wollte, dieses Jahr werden 50 Millionen Gäste erwartet, vor allen Dingen aus Asien. So what ?

Darstellung: