Ihre Meinung zu: UNICEF zu Masern: Ansteckender als Ebola

1. März 2019 - 10:17 Uhr

In zahlreichen Ländern der Welt steigt die Zahl der Masernfälle. Experten von UNICEF sprechen von einem dramatischen Trend - und erinnern an die Impfung gegen die Erkrankung. Von Georg Schwarte.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich denke nicht, dass daran Impfgegner schuld sind

Nicht falsch verstehen: Impfen muss sein und ich würde sogar eine Impfpflicht einführen.

Aber es liegt auf der Hand, dass z.B. in der Ukraine der Krieg schuld an der Entwicklung ist (im Ostblock waren ja alle durchgeimpft, zumindest in Polen gab es eine Impfpflicht).
Ist halt so im Krieg: Für Waffen und Munition ist Geld und Infrastruktur immer vorhanden. Wer denkt da an Impfungen, wenn Menschen zu Kollateralschäden mutieren?

Und die anderen Fälle sind die Folge der Menschenmengen, die sich in letzter Zeit bewegt haben. Diese Fälle wären in den Heimatländern wahrscheinlich gar nicht erst registriert worden.
Daher kann man es sogar positiv sehen, dass das Ausmaß des Problems jetzt wenigstens erkannt wurde. Jetzt kann man handeln - da wo es nötig ist.

Diese “Mein-Körper-gehört-mir!“-Egoisten...,

...die glauben, der Körper müsse mit “sowas“ selbst fertig werden, sollten mit allen vertretbaren Mitteln an der Teilnahme bei Zusammenkünften aller Art gehindert werden. Dazu gehört, wie es wohl bereits bei einigen Einrichtungen geschieht, das Verbot des Besuchs von Kindergärten usw. durch Kinder, deren Eltern zu der genannten Kategorie von Menschen gehören.
Dass eine Impfung immer ein gewisses Risiko beinhaltet ist nichts Neues - aber was ist das im Vergleich zu dem Risiko, entweder selbst zu erkranken oder den Erreger unbemerkt an andere Personen weiterzugeben?
Der Egoismus und die Kurzsichtigkeit mancher Zeitgenossen ist beängstigend.

@ Tada: zur Ukraine

Also der Ausbruch in der Ukraine ist sicherlich größtenteils dem Krieg und der Mangelversorgung geschuldet, aber auch einer tiefen Vertrauenskrise gegenüber staatlichen Stellen:

Die WHO schreibt über die Ukraine: "Im Jahr 2008 erhielten 95% der in Frage kommenden Kinder in der Ukraine gemäß dem nationalen Routineimpfplan rechtzeitig ihre zweite (abschließende) empfohlene Dosis des Masern-Mumps-Röteln-Impfstoffs (MMR). 2016 war diese Rate auf 31% gesunken [...]. Darüber hinaus erhielten 2016 nur 19% der Kinder die dritte empfohlene Impfdosis gegen Diphtherie-Tetanus-Pertussis (DTP) und nur 56% der Kinder die dritte empfohlene Dosis des oralen Polioimpfstoffs (OPV)."

"Bis Ende 2017 hatte sich die Routine-Impfrate im Vergleich zu den Vorjahren erheblich verbessert: 93% der einjährigen Kinder erhielten im Jahr 2017 rechtzeitig die erste Dosis des MMR-Impfstoffs, und 91% der Sechsjährigen erhielten wie empfohlen ihre zweite Dosis"

Gegen Unvernunft ist kein

Gegen Unvernunft ist kein Kraut gewachsen, und radikale Impfgegner sind mit Argumenten nicht zu erreichen. Die Impf-"Skeptiker" könnten allerdings im persönlichen Alltsgsgespräch ohne weiteres mal dsrauf hingewiesen werden, dass sie sich mit ihrer Einstellung unsolidarisch gegenüber der Gesellschaft verhalten, indem sie durch ihre Erkrankung der Allgemeinheit Kosten verursachen und andere in Gefahr bringen, ebenfalls zu erkranken.

@ 09:44 von harry_up

Ich unterstütze Ihre Meinung.
Es kann nicht sein, dass wir unsere Haustiere gegen Tollwut impfen, aber einige meinen, ihr kleines 2jähriges Kind schafft die Maser ganz locker mit seinem Immunsystem. Und kann noch ein paar anstecken.
Weil Maser sind ja so niedlich und tun nichts (die wollen nur spielen!).
Vollkommen verantwortungsloses Handeln!
Zumal wir nach Meinung der WHO die Möglichkeiten haben Masern durch Impfung komplett auszurotten.
Wie ist eigentlich der Anstieg in Frankreich und Deutschland zu erklären?
Ein Schelm wer da Böses denkt.....
Ich habe lange Zeit im Ausland gearbeitet und musste da meinen Impfpass vorlegen, teilweise sogar einen Aids-Test. Und mich u.U. auch impfen lassen.

Masern

Die Dummheit kennt, leider, keine Obergrenze. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - So trainieren Sie Ihre Muskeln, Körper und Immunsystem richtig ... "Wer impft, schützt sich und andere" - Gesundheit: Warum der Mensch Stress zum Leben braucht: Impfungen sind ein Stress für Körper aber der "gelenkte" Stress verstärkt unser Immunsystem, eindeutig!
Impfen ist richtig und wichtig - Grüne*, 2015. "Weil viele Eltern die Impfung für gefährlicher halten als eine Maserninfektion, droht die große Koalition mit Impfpflicht." Die Grünen* sehen darin einen Verstoß gegen die körperliche Unversehrtheit... und sind dagegen!?, Febr. 2015.
"Nach der Kritik der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) an Impfgegnern kommt vom SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach ein neuer Vorstoß für eine Impfpflicht in Deutschland. „Ich selbst befürworte bei einer so gefährlichen Krankheit wie den Masern eine Impfpflicht“, sagte Lauterbach der Welt.

Unterschiedliche Gründe

Die Gründe für das Auslassen der Impfung sind sehr unterschiedlich. In Deutschland ist es vielfach die 'German Angst', eine Form der (grundlosen) Hysterie. Erstaunlich, dass dies derzeit auch von Japanern übernommen wird: dort laufen viele Eltern Sturm gegen die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Auch dort werden die fälschesten Gründe zusammenfantasiert.
Anders sieht es in islamischen Ländern aus. Dort behaupten die Religionsverdreher, dass die Impfung eine Sterilität verursachen würde. Ist Letzteres eventuell auch der Grund für die Impfrückgänge in Frankreich? Eine gute journalistische Recherche zu den unterschiedlichen Ursachen der Impfmüdigkeit in den einzelnen Ländern würde mich interessieren.

Hilfe alles tödlich

vor allem das Leben.

richtig - aber:

Zur Zeit werden in Deutschland Menschen bzgl Ihrer zweitteuersten Anschaffung, dem Auto, quasi enteignet. Weil 6000 frühzeitige Tode!!!! wg der bösen NOX Abgase hoch gerechnet wurden, real sind es 0 oder in den epidemiologischen(Achtung das bedeutet nichtmedizinisch) Studien wenige Lebensstunden...d.h. auch frühzeitig - hochgerechnet.
Massivste Medienberichterstattung, massivste politische Aktivitaet - WARUM wg. 8h hochgerechnet???

Bei einer leider nicht selten tödlichen Erkrankung wie Masern:
Fehlanzeige. 1 Meldung pro Jahr.

Danke an die TS, dass sie die Meldung überhaupt bringen.

Dieselben postfaktischen Ideologen, die uns enteignen wollen, möchten aber Ihre Kinder nicht impfen....und gefährden damit das Leben anderer Menschen massiv.
Achso wenn das Kind dann nach Amerika zu Austauschjahr will - wird schnell nachgeimpft - sonst darf es nicht rein.

Wer unsere Doppelmoraler noch wählt wird s.oben immer mehr darunter leiden müssen.

Masern

Zunächst einmal verstehe ich die bei manchen verbreitete Impfpanik nicht. Zum Glück werden ja dennoch die meisten Kinder in D regelgerecht geimpft. Eine kleine, aber laute Minderheit bestimmt aber die Diskussion.
Interessant sind die regionalen Impfquoten in D. Berlin und Bayern (hier ist der Landkreis Starnberg berüchtigt) sind besonders schlecht. Die "neuen Länder" traditionell gut. Städte schlechter als ländliche Gegenden. Das lässt ein wenig auf die Soziologie der Impfgegner schließen.
Was mich an dem Artikel wundert ist die Aussage in D hätte es eine Zunahme gegeben. Auf der Seite des RKI ist für 2018 eine geringere Zahl als 2017 angegeben. Es schwankt von Jahr zu Jahr, einen Trend erkenne ich nicht.
Ich habe eine tolle Grafik zu "Maserntote in den USA" gefunden. Wenn man da die Zeit vor und nach Einführung der Impfung vergleicht sieht man auf einen Blick, was es bringt. Aber für einen Imfpgegner ist sowas sowieso "gefälschte Pharmawerbung". Fakten zählen heute ja immer weniger.

@ Ritchi, um 10:42

Da haben Sie womöglich Recht mit den “Religionsverdrehern und der befürchteten Sterilität - ich weiß es nicht.
Aber womit wurde hierzulande gedroht, wenn es um Selbstbefriedigung ging: “Rückenmarksschwund“ war eine der gängigsten Folgen.
Wir haben uns irgendwie nicht so doll weiterentwickelt...

Eine Frage von öffentlichem Interesse

Eins ist mal klar: Wer sich und andere ohne Not einem großen - und dazu noch ohne Weiteres vermeidbaren - Risiko aussetzt ("UNICEF spricht von einem dramatischen Weckruf. Es gebe eine sichere, kostengünstige und effektive Impfung gegen die Erkrankung. Das Impfmittel habe Jahr für Jahr seit jetzt zwei Jahrzehnten eine Million Menschenleben gerettet. Der jetzige Anstieg in besonders zehn Ländern werde verheerende Folgen haben"), handelt völlig verantwortungslos.

Impfgegner

Was soll dieses ganze gebashe auf die Impfgegner?? Im Video werden als Hauptgründe Krisengebiete und Gebiete die mit Impfungen nicht erreicht werden genannt und nicht Impfverweigerer. Und außerdem wird am Ende des Videos auch ganz deutlich gesagt, dass die Masernfälle in Deutschland rückläufig sind.
Also bitte mal den Ball flach halten anstatt hier wieder den Impfgegner das ganze Leid der Welt in die Schuhe zu schieben. Was ja gerade voll Mode zu sein scheint.

@09:44 von harry_up: Risiko Impfschaden

Kürzlich gab es dazu einen Bericht auf WDR5.

Dort wurden folgende Zahlen genannt:

Die Chance einen Impfschade zu erleiden liegt bei der Masernimpfung bei ca. 1 : 1.000.000
Die Chance einen bleibenden Schaden oder den Tod bei einer Masernerkrankung zu erleiden liegt bei ca. 1 : 1.000

Bei ca. 800.000 Geburten pro Jahr in Deutschland besteht als für max. 1 Kind die Gefahr einen Impfschadens und für ca. 800 Kinder die Gefahr eines bleibenden Schadens oder des Todes durch eine Masernerkrankung.

Im Zeitalter der YOUTUBE-University laufen inzwischen jede Menge Eltern mit "Internet-Bildung" herum und gefährden ihre und die Kinder anderer.

Ich bin dafür, dass ungeimpfte Kinder keine KITA-Plätze erhalten. In einigen, wenigen Kommunen ist das ja schon der Fall. Dies muss bundesweit Standard werden.

Nach "erfolgreicher" Masernparty können die Eltern dann ja nochmal einen Aufnahmeantrag stellen, falls es dann noch jemanden zum Anmelden gibt.

Treffend formuliert

"NeutraleWelt" und "harry_up" ich unterstütze Ihre Meinungen uneingeschränkt. Ich halte das, was in Deutschland von Impfgegnern veranstaltet wird, für verantwortungslos. Wenn sie sich nur selbst schädigen, ist das bereits schlimm genug. Sie schädigen aber ihre Nach-kommen und ihre Mitmenschen. - Und spätestens da hört für mich jede Nachsicht auf.

Es gab einmal in Deutschland eine Impfpflicht, um bestimmte Seuchen mit hoher Sterberate einzudämmen und möglichst zu verhindern. Wenn nicht sehr bald wieder Vernunft einkehrt, wäre ich für die Wiedereinführung der Impfpflicht.

WHO-Studie

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Impfgegner zu einer von zehn Bedrohungen für die globale Gesundheit erklärt - neben Ebola, Klimawandel oder Antibiotikaresistenzen.
Die Zahl der Masernfälle ist um 30 % gestigen und obwohl die Krankheit in Europa seit 2010 als ausgerottet galt, hat sich hier die Zahl der Fälle 2018 gegenüber 2017 verdreifacht.

Wenn mit Vernunft nichts zu erreichen ist, muss die Gesellschaft sich schützen und Sanktionen gegen die Dummheit der Impfgegner einsetzen.
Kein Besuch von Kitas und Kindergärten ohne Impfung, Regresspflicht für die Behandlungskosten im Krankheitsfall und massive gesellschaftliche Ächtung sollten den Anfang machen.

Die Impfgegner

gefährden nicht nur die eigenen Kinder, sondern auch fremde. Masern sind alles andere als harmlos, insofern ist das Verhalten verantwortungslos. Aber gegen eine fest gefahrene Ideologie kommt man wohl mit Fakten nicht an. Deshalb sollten Kitas und Kindergärten nur die geimpften Kinder aufnehmen. Vielleicht fällt dann der Groschenbei den Uneinsichtigen?

@11:29 von Hotsenplots: gebashe auf die Impfgegner

1. Das hat nichts mit bashing zu tun. Es gibt keinen wissenschaftlichen Grund, der gegen Impfen spricht. Es sei denn man glaubt daran, dass das was die Youtube-Universty lehrt, hätte irgendeine wissenschaftliche Grundlage.
2. Jeder Impfgegner ist einer zu viel
3. Wenn wir eine Impfquote > 95% hätten, dann müssten wir uns keine großen Sorgen machen, fall doch mal eine Krankheitswelle auf uns zu rollt, denn dann wären auch die weitestgehend geschützt, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen.
4. Solange die Masernquote nicht bei 0 liegt, gibt es noch etwas zu tun.

Re: Hotsenplots

Nun, die Masernfälle sind 2018 in Deutschland rückläufig gewesen - aber ausgehend von einem viel zu hohen Vorjahreswert 2017. Denn da es in Deutschland weder einen Mangel an Impfstoff noch Krieg gegeben hat, fallen hierzulande die naheliegenden Gründe weg, die regionale Masersausbrüche erklären könnten. Die Ursache sind eben entweder Nachlässigkeit, Sorglosigkeit oder Verunsicherung durch sehr dubiose Quellen.

Vorhin, als ich die WHO Zahlen gegoogelt habe, habe ich direkt unter der WHO Seite eine deutsche Impfgegner-Seite gefunden, die den Masernausbruch in der Ukraine so vergedreht hat, dass das 2017 intensivierte Nachimpfprogramm schuld sei. Nach dem Motto: 2017 habe man massiv nachgeimpft und 2018 einen großen Ausbruch gehabt. Daran sehe man, in Wirklichkeit impfe man die Bevölkerung krank statt ihr zu helfen.

Das mag noch eine Minderheit sein, aber David Sievekings Film zeigt ja, dass es das Unbehagen bis in den Mainstream geschafft hat.

kann man der WHO trauen

Warum wird nichts angezweifelt, was die Mainstream Medien verbreiten, warum werden die Aussagen der WHO nicht angezweifelt? Die WHO wird nicht von den Ländern finanziert, sondern ist zu ca 3/4 von privaten Geldgebern abhängig. Das sind zu einem großen Teil die Bill and Melinda Gates Stiftung, die zu einem sehr großen Teil ihr Geld von der Pharmaindustrie bekommt. Da ist es doch kein Wunder, dass Impfungen empfohlen werden. Wie war es bei der Vogelgrippe? Nur heiße Luft. Zigtausend Impfdosen mussten anschließend vernichtet werden, die vorher für teures Geld von den Ländern eingekauft wurden. Das alles aufgrund einer Empfehlung der WHO.

Ich würde mir eine differenziertere Berichterstattung über das Thema Masern wünschen und vorher die Zahlen zu überprüfen, die verbreitet werden. Bitte auch Mal über den Tellerrand hinausschauen. Diese Angstmacherei ist doch das Ziel der Pharmaindustrie!

Körperverletzung

Es ist doch ganz einfach, jeder der jemand anderen ansteckt sollte strafrechtlich wegen Körperverletzung belangt werden.

Impfgegnerschaft ist auch Ausdruck der Schwäche ...

... des deutschen Mannes.
Es sind überwiegen die Frauen die diesbezüglich das Heft in der Hand halten und sich von ihren Männern nichts mehr sagen lassen.

@sprutz

Da einen kausalen Zusammenhang nachzuweisen wird nicht gerade beastbar möglich sein.

@ 12:49 von pontus

Endlich jemand, der die "Mainstreammedien im Dienste der Verschwörungspharmaindustrie" aufs Tapet bringt ...

Sehen Sie, ich halte die Pharmaindustrie auch teilweise für im ethisch bedenklichen Sektor angesiedelt.

Aber nun wie Sie zu glauben, dass an den Impfdosen mehr verdient würde als an der Behandlung der Erkrankung - dazu gehört schon ein gerüttelt Maß an esoterisch gefährlichem Unsinn.

Wegen Menschen wie Ihnen bin ich - zum Schutz von Menschenleben - für eine Wiedereinführung der Impfpflicht wie seinerzeit bezüglich Pocken und Polio.

Allerdings sind wir als Ärzte vielleicht nicht so kompetent.

Transparenz

Vielleicht sollten die Unternehmen mehr Transparenz an den Tag legen, was den Inhalt der Impfstoffe und die Nebenwirkungen bzw. Folgeschäden betrifft. Ebenso die Aufklärung der Ärzte.
Das würde so manchen Impfkritikern den Wind aus den Segeln nehmen... oder vielleicht doch bestätigen?
Es geht um sehr viel Geld.

@ um 11:18 von harry_up

"@ Ritchi, um 10:42
Da haben Sie womöglich Recht mit den “Religionsverdrehern und der befürchteten Sterilität - ich weiß es nicht.
Aber womit wurde hierzulande gedroht, wenn es um Selbstbefriedigung ging: “Rückenmarksschwund“ war eine der gängigsten Folgen.
Wir haben uns irgendwie nicht so doll weiterentwickelt..."
Zum ersten Punkt:

"https://m.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/nigeria-who-alarmiert-ueber-neue-polio-faelle-in-afrika/14007250.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F"

Zum zweiten Punkt:
In punkto "Rückenmarkschwund" haben wir uns gottseidank weiterentwickelt. Aber auch bei uns nährt sich das Eichhörnchen mühsam.

12:14 von deutlich

Vielleicht fällt dann der Groschenbei den Uneinsichtigen?
.
der fällt nicht
aber die übrigen Kinder sind weniger gefährdet

...dann schauen Sie Mal in

...dann schauen Sie Mal in die USA, die Blue Cross Shield Versicherung zahlt dort den Kinderärzten pro durchgeimpftem Kind ( nach Impfschema der CDC ) 400 Dollar, wenn mindestens 63% der Patienten durchgeimpft sind. Wenn Sie meinen, dass das kein guter Zuverdienst ist....

Dort werden Impfschäden übrigens als "normal" deklariert, weil fast jedes Kind sie hat.
Ich beschäftige mich seit 10 jähren fast täglich mit dem Thema Impfen. Ich glaube nicht, dass viele Ärzte das von sich behaupten können.
Wo ist da der esoterisch gefährliche Unsinn???

warum auf die "Impfgegner" schimpfen?

die geimpften können sich doch beruhigt zurücklehnen ... die andern sind im Fall der Fälle doch selber Schuld?

Masern

Die Dummheit kennt, leider, keine Obergrenze. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - So trainieren Sie Ihre Muskeln, Körper und Immunsystem richtig ... "Wer impft, schützt sich und andere" - Gesundheit: Warum der Mensch Stress zum Leben braucht: Impfungen sind ein Stress für Körper aber der "gelenkte" Stress verstärkt unser Immunsystem, eindeutig!
Impfen ist richtig und wichtig - Grüne*, 2015. "Weil viele Eltern die Impfung für gefährlicher halten als eine Maserninfektion, droht die große Koalition mit Impfpflicht." Die Grünen* sehen darin einen Verstoß gegen die körperliche Unversehrtheit... und sind dagegen!?, Febr. 2015.
"Nach der Kritik der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) an Impfgegnern kommt vom SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach ein neuer Vorstoß für eine Impfpflicht in Deutschland. „Ich selbst befürworte bei einer so gefährlichen Krankheit wie den Masern eine Impfpflicht“, sagte Lauterbach der Welt.

@12:49 von pontus: differenzierte Berichterstattung

"Ich würde mir eine differenziertere Berichterstattung über das Thema Masern wünschen und vorher die Zahlen zu überprüfen, die verbreitet werden. Bitte auch Mal über den Tellerrand hinausschauen. Diese Angstmacherei ist doch das Ziel der Pharmaindustrie!"

Was soll denn differenziert berichtet werden? Etwa über die Eltern, deren nicht geimpften Kinder durch Masern bleibende Schäden haben? Nachdem die Masern Anfang der 70er durch meine Grundschule gezogen waren, hatte eine Mitschülerin einen bleibenden Hirnschaden und musste dann auf die Sonderschule.

Vielleicht werden auch die 900 Maserntote auf Madagaskar im Jahr 2018 in den Medien zu negativ dargestellt.

Und dann darf die Pharmalobby natürlich nicht fehlen. Denn an einer Masernimpfdosis verdienen sich die Pharmaindustrie und die Ärzte ja dumm und dusselig.

Im Gegensatz dazu ist die Behandlung eines an Masern erkrankten ja ein Schnäppchen. Erst recht, wenn er ins Krankenhaus muss.

Manchmal hilft nur noch Zynismus.

@Pontus 12.49

Das sind bestimmt keine Falschmeldungen hier-weder von der Unicef noch von der TS, und schon gar keine Verkaufsförderung für die Pharmaindustrie. Wir sollten froh sein, dass es wirksame Impfstoffe gibt und die hier auch bezahlt werden.
Auch in Deutschland gab es schon vereinzelt Masernausbrüche in Kitas und Kindergärten, wie Sie der Lokalpresse entnehmen konnten. Hauptsächlich natürlich in Gebieten, wo viele der ideologisch verstrahlten Impfgegner wohnen.

Schimpfen

Wo kein Kläger, da kein Richter; (Keine Krankheit, keine Impfung nötig).

@14:06 von Butch1666

"Vielleicht sollten die Unternehmen mehr Transparenz an den Tag legen, was den Inhalt der Impfstoffe und die Nebenwirkungen bzw. Folgeschäden betrifft."

Die Inhaltsstoffe können Sie im Internet finden oder beim Arzt erfragen. Diese unterliegen so wie die Inhaltsstoffe aller gängigen Medikamente nicht der Geheimhaltung.

"Das würde so manchen Impfkritikern den Wind aus den Segeln nehmen... "

Definitiv nicht. Denn jeder Impfgegner weiß, dass die veröffentlichte Zusammensetzung eines Impfstoffs nicht der Wahrheit entspricht.

Da kann man zum Teil haarsträubende Dinge lesen. Z.B. dass zusammen mit den Impfstoffen Microchips injeziert werden, mit denen jede geimpfte Person überall auf der Welt geortet und ggf. manipuliert werden kann.

(Hinweis: Das funktioniert zum Glück nur auf der flachen Erde.)

@14:06 von Butch1666

"Vielleicht sollten die Unternehmen mehr Transparenz an den Tag legen, was den Inhalt der Impfstoffe und die Nebenwirkungen bzw. Folgeschäden betrifft. Ebenso die Aufklärung der Ärzte."

Die Inhaltsstoffe sowie die Nebenwirkungen kann man den jeweiligen Fachinformationen der Impfstoffe entnehmen. Statistiken zu Folgeschäden sind beim RKI oder PEI verfügbar.

Das Problem ist, dass ein überzeugter Impfgegner das ja nicht als "glaubwürdige Quellen" ansieht. Da kann eine Pharmafirma schreiben, was sie will, da wird immer vermutet, das etwas verschwiegen wird.

@Zundelheimer "Warum auf die Impfgegner schimpfen?"

Es ist ja nicht, so, daß es nur zum Schaden dessen ist der da gestorben oder Verkrüppelt ist, wenn nicht geimpft wird.
Den ersteren Fall hatte ich in meinem Blickfeld vor ca 9 Monaten. Ein junger Mann 24, Jungingenieur, verstarb an einer zu spät diagnostizierten Maserninfektion.
Die rund 500000.- € die seine bisherige Heranbildung gekostet hat, sind verloren.
Schlimmer noch im Falle von Polio. Da können schon mal 10 Millionen an Kosten über die Lebenszeit eines Betroffenen entstehen.

Darstellung: