Kommentare

Beide gleich Schuld

Ich widerspreche Herrn Maas deutlich. Am Scheitern des Vertrages sind sowohl Russland als auch die USA verantwortlich. Herr Maas sollte mit seiner USA Hörigkeit mal aufhören und im Sinne des Deutschen und Europäischen Volkes sich verhalten. Man muss sich unabhängig von den USA und von Russland machen. Ein neutraler Kontinent ohne Krieg, ohne Aufrüstung, ohne Gewalt, dies sollte Europa sein. Nach dem Neutralitätsvorbild der Schweiz.

Herr Maas macht Moskau verantwortlich

Was weiß Herr Maas, die NATO und natürlich Herr Trump und teilt es uns nicht mit? Welcher Beweis besteht, das es Raketen in Russland gibt, die dem Vertrag entgegenstehen? Bisher nur Behauptungen und die Forderung, der Beschuldigte sollte alles aufdecken. Und wenn es nichts aufzudecken gibt, ist nach dieser Logik der Beweis erbracht, das Russland lügt.
Das die USA mit ihren Raketenabwehrschirm, natürlich gegen dem Iran und Nordkorea gerichtet, aufgestellt in Osteuropa und Polen nach der Behauptung Russlands genau solche Raketen verschießen kann, wird nicht erwähnt. Und solche Raketen gibt es, allerdings see- oder luftgeschützt und damit nicht vom Vertrag erfasst.
Also, legt die Beweise offen.

Herr Maas, der deutsche Sprecher

der US Regierung.

Ausgerechnet die Amerikaner wollen aussteigen aus dem INF?

Die Interessenlage ist eindeutig. Weder Russland noch die europäischen Staaten haben ein Interesse am Ende des INF-Vertrages. Bleibt für Europa nur noch die komplette Denuklearisierung um nicht Opfer amerikanischer Machtpolitik zu werden...

Was wünscht sich denn ...

Herr Maas?

Da er leider sich nicht klar äußert, sondern nur warme Luftblasen ablässt.

Wenn Russland sagt die Raketen würden nur 480km weit fliegen muss man dem glauben. Denn auch den Amerikanern glaubt man ja dass der Raketenabwehrschirm und dessen Abschussrampen ja nicht dafür gedacht ist die seegestützten Raketen aufzunehmen.

Soll sich der Herr mal nicht so Anmaasen und Russland einseitig beschuldigen. Er hat keinerlei Beweise. Jaja Beweise ... ich weiß man braucht heute keine mehr, denn es gilt "Russland ist schuld" und "Russland lügt". Wer so denkt muss sich eingestehen dass seine/ihre Gedanken beeinflusst werden.

Verantwortung?

Für was macht Herr Maas Russland NICHT verantwortlich?
Er wird sicher auch bald den Ausstieg aus Nord Stream 2 empfehlen. Rückendeckung von Herrn Pompeo und Herrn Bolton hat er ja.

Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass

* Behauptungen an die Stelle von Beweisen treten
* Verhandlungen in der UN und auf europäische Ebene auch seitens BRD abgelehnt werden
* angebotene Inspektionen nicht wahrgenommen werden.
Die Peinlichkeit ist kaum noch zu überbieten. Die Unfähigkeit, einen Platz im UN-SR zu übernehmen, kann nicht besser unter Beweis gestellt werden.

Anderes war aber auch nicht zu erwarten.

mal wieder die Russen

natürlich mal wieder die bösen Russen.
Die USA stationiert vor der russischen Haustür (Polen) Raketen.
Die dürfen das. Als auf Kuba Raketen stationiert werden sollten, hatten wir fast den 3.-Weltkrieg. Die Amerikaner halten ihren Kontinent sauber.
Krieg wird immer woanders geführt.
b.k.

Fehlendes Format

Es ist schön Herr Maas wenn Sie ein so klares Weltbild haben. Die Russen sehen das anders. Vor allen Dingen sehe ich dass Sie nicht der Erbe Brandts sind. Das Gebot der Stunde wäre zu vermitteln und beiden Seiten deren Bedenken mit dem gleichen Respekt auszuräumen. Es hat nicht jeder so diplomatische Fähigkeiten wie Willy Brandt, Egon Bahr etc. Vielleicht fehlt da ja die eigene Erfahrung als Beteiligter an einem Krieg und die Einsicht das es ein Danach nicht mehr gibt.

Ich finde das nicht mal mehr lustig!

"Bundesaußenminister Heiko Maas [...] Es sei nun notwendig, das Thema Abrüstung und Rüstungskontrolle wieder auf die internationale Tagesordnung zu setzen."
Ausgerechnet der Minister eines Landes das offen für Aufrüstung, höheren Rüstungsetat und Rüstungsexporte ist spricht davon Abrüstung auf eine Tagesordnung setzen zu wollen.
Auf die "internationale Tagesordnung", aber nicht auf die Deutsche? Warum berichtet die Presse nicht in Worten die dieser Doppelmoral gerecht werden?
"Europa ist nicht mehr geteilt wie in Zeiten des Eisernen Vorhangs"
Doch, die Grenze ist nur weiter im Osten. Dieser Satz stimmt einfach nicht, warum wird ihm das nicht in klaren vorgehalten.

Auftragsbeschaffung

Die amerikanische Rüstungsindustrie braucht neue Aufträge. Deshalb, und nur deshalb, wird der INF-Vertrag gekündigt. Dann kann man wieder produzieren und den "Markt" beliefern. Für neue Einsatzfelder sorgt dann die US-Regierung.

INF, keine Gefahr

Die nicht-nuklearen Gefahren von heute sind viel gefährlicher als die Stationierung von Mittelstreckenraketen. In den 1980ern waren viele in Europa stationiert, aber jeder mit Ahnung von Weltpolitik wusste, dass es nie zu einem Nuklearkrieg kommen würde.

Wenn das Ende des INF-Vertrags endlich abgehakt ist, können wir uns hoffentlich der Bekämpfung echter Gefahren widmen.

Der Herr Außenminister macht das, was er am besten kann: Zündeln

Heiko Maas kümmert sich nicht um die Fakten, sondern kläfft in Richtung der falschen Seite. Unreflektiert immer nur brav nach der Pfeife seines Herrchens tanzen.

Da man bei ihm wohl nicht von Ahnungslosigkeit ausgehen kann, muss es wohl eine gefährliche Mischung aus Machiavellismus einerseits und Katastrophen-Sehnsucht andererseits sein. Was für ein Außenminister...

"Kritik am Kurs der USA

"Kritik am Kurs der USA äußerte Maas nicht. "Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass der Vertrag von der russischen Seite verletzt wird", sagte er. "Ein Vertrag, dem zwei Vertragsstaaten angehören und der von einer Seite verletzt wird, der ist faktisch außer Kraft gesetzt."" TS

Was für ein Aufschrei müsste in unserer freiheitlichen Medienwelt nach solchen Äußerungen erfolgen. Die Geschichte seit 1991 ist vorbei und vergessen. Allerdings nur der Teil der Geschichte, der negativ für die Ordnungsmacht USA gilt. Wer erinnert sich noch an die NATO-Osterweiterung und geplante Raketenabwehr gegen (man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen) gegen IRANISCHE RAKETEN in Polen, Slowakei, Ungarn und Rumänien. In Rumänien und teils in Polen ist das mittlerweile geschehen. Eine schnelle "Umrüstung" auf "seegestützte" mit Nuklearköpfen versehene Marschflugkörper ist möglich.

Weiss man das in Berlin oder vielen Redaktionen nicht?

Heuchlerisch und Geschichtsvergessen

Das Raketenabwehrsystem in Osteuropa ist nichts anderes als ein System von Atomaren Mittelsteckenraketen auf Abruf. Erwarten wir ernsthaft das Russland sich mit Spitzfindigkeiten zufrieden gibt wie: "Diesem System fehlt die nötige Software" um als offensive Atomwaffe eingesetzt zu werden.
Nein das würde ich an ihrer Stelle auch nicht tun und Gegenmassnahmen gegen dieses aggresive Aufrüstung der NATO ergreifen.
Zur Erinnerung: Der Raketenschutzschild wurde mit der ursprünglichen Begründung Iran gebaut. Zu einer Zeit in der man grade mit dem Iran den Atomdeal abschloss.
Hier einseitige Schuldzuweisungen gegen Russland zu erheben ist falsch und hinterlistig und Teil einer Eskalationspolitik gegenüber einem Land das wir bereits 2 mal mit einem Angriffskrieg überzogen haben.

Hatte jemand

irgendetwas anderes erwartet ?.
Ich denke wohl eher nicht, es kann ja nur eine Seite Schuld sein, oder begreife ich jetzt die Welt verkehrt.

Europa wird erpresst.

Nun mit dem Finger auf Russland zu zeigen finde ich nicht fair, schließlich provozieren die Amerikaner genug mit ihren Raketensystemen direkt vor der Haustür Russlands. Natürlich darf der INF-Vertrag kritisch gesehen werden, da andere Staaten sich nicht daran halten. Trotzdem glaube ich, dass es besser ist, wenn 2 Staaten sich daran halten als gar keiner. Ich möchte nicht in ständiger Angst leben und hoffe auch, dass sich auch Russland aus der Opferrolle bewegt, die sie sich manchmal selber zuschreiben, dann aber gegen eine unabhängige Kontrolle sind - Unverständnis. Ich denke, dass Europa wieder damit klein gehalten wird. Europa wird stärker und löst sich langsam von den USA, das schmeckt denen natürlich nicht und dem Russen passt ein starkes Europa eben sowenig, deswegen diese ständige Destabilisierung und wenn Stärkung, dann nur wenn Russland davon profitiert. Die Auflösung des Vertrages ist zu unserer Erpressbarkeit geworden.

Was sonst

könnte einem Herrn Maas einfallen. Den USA, übrigens notorische Vertragskündiger in letzter Zeit und unzuverlässige Partner schon immer, missfiel der Vertrag schon einige Zeit und das einseitige Aufkündigen würde schon vor längerer Zeit angekündigt. In Herrn Maas verbrettertes Weltbild passt keine andere Erklärung. Warum bringt sich die SPD nur so langsam und qualvoll um (das Wählervertrauen)? Ich glaube, dass den USA und den Russen der Vertrag im Weg war und sie beide seit längerer Zeit dagegen verstoßen. Ich glaube aber auch, dass die Russen bei Entgegenkommen der USA bereit gewesen wären, den Vertrag zu retten. Die USA machen eh, was sie wollen, und das nicht erst seit Trump. Feine Bündnispartner!

Die Welt ist so schön einfach!

Zumindest wird sie das wieder mal gemacht.

Der böse Russe ist schuld.

Kein Wort von der aktuellen amerikanischen Atomwaffenstrategie, die finde ich beängstigend. Kein Wort vom Raketenabwehrschild in Polen und Rumänien, der gegen Iran gerichtet sein soll, den es aber auch in Japan gibt...

Die friedliebende NATO/USA muss sich wehren. Und das am besten schon proaktiv.

Ein weiser Mann sagte einst "Wenn man keine Ahnung hat (oder vorgeben will, keine zu haben; Ergänzung des Verfassers), einfach mal Fresse halten.

Herr Maas sollte sich mal dran halten.

So was aber auch

Da hat er sich aber empört.

Leider liegt er falsch.

1. Der kalte Krieg war nie vorbei. Man tat alles, um dafür zu sorgen, dass Russland am Boden war (Ära Jelzin). Nur eine andere Art des kalten Krieges. Seit Russland für das eigene Öl anständig bezahlt werden will und nicht mehr von Spendenpaketen abhängig ist, geht es wieder im alten Stil weiter.

2. Die Gefahrenlage hat sich nicht verändert. Die Erde kann mehrfach gesprengt werden. Man muss kein Experte sein, um zu wissen: es ist egal ob die Arsenale reichen, die Erde 20 oder 30 Mal zu sprengen.

3. Hat wer in der EU gedacht, der 3. WK würde woanders statt finden? Diese Art der Raketen ändern nciht den Kriegsschauplatz.

4. Die Russen haben den Vertrag gebrochen. Sagen die USA. dort hat keiner ein Interesse die Dinger herzustellen und verkaufen zu können - so wegen Jobs Jobs Jobs

Ehrlich: keiner weiss was genaues, aber man legt sich fest - die Russen sind Schuld. Die sind dran gewöhnt.

Warum sollte Russland dann verhandeln?

Hat Russland eine Haustür?

Putin hat im Manegesaal in Moskau 2018 seine Raketenschau abgezogen...das waren martialische Bilder...statt dem Durchschnittsbürger mehr Rente zu geben, wird aufgerüstet was das Zeug hält. Die Wirtschaft stagniert, aber für Raketen ist immer genug Geld da. Die Nato hat das mehr als geprüft, wo und wie die neuen russischen Raketen gegen den Vertrag verstoßen. Putin glaubt, daß er das "durchsitzen" kann. Auch er ist verantwortlich für ein eventuelles Wettrüsten. Der Russe ist nicht böse, Putin und sein Militär wollen es so.

Die NATO hat Schuld

Schuld daran hat die NATO!
Trump und Putin wissen ganz genau, dass ohne den INF-Vertrag es die NATO-Osterweiterung so nicht gegeben hätte.

Beide wollen ein Gleichgewicht wieder herstellen und das geht nur wenn die NATO-Länder wissen, dass es bei einen Atomkrieg die EU hart treffen würde.

Wenn Kurz und Mittelsteckenraketen auf die EU ausgerichtet sind, dann werden es sich einige Länder verkneifen gegen Russland vorzugehen.
Es könnte ja sein, dass aus versehen ein Angriff angezeigt wird und der rest kommt dann von allein.

re 14:21 von nach-denken

Als auf Kuba Raketen stationiert werden sollten, hatten wir fast den 3.-Weltkrieg.

Nein, hatten wir nicht. Es gab aber viel Panikmache. Und als Ergebnis werden bis heute Sachen wie der INF-Vertrag sehr überbewertet. Das Gleichgewicht des Schreckens schließt das Einsetzen von Nuklearwaffen in Europa aus.

@landart

Militärausgaben weisen in Russland keinen steigenden Trend auf. An Ihrem Kommentar kann also irgendwas nicht stimmen.

Es gab eine lange Reihe

guter und allseits respektierter Außenminister aus der SPD, angefangen bei Willy Brandt. Heiko Maas macht ihnen allen Schande mit seiner einseitigen unterwürfigen Haltung. Willy würde im Grab rotieren

Der INF-Vertrag ist sowieso völlig sinnlos

Wer atomar bestückte Mittelstreckenraketen einsetzt, der setzt entweder hinterher oder gleichzeitig auch Langstreckenwaffen ein.
Oder umgekehrt.
Das eine verhindert nicht das andere.

Die Putin-Trolle hier können sich also wieder beruhigen.

Maas macht Russland verantwortlich ...

... vielleicht ohne darüber nachzudenken , dass ja möglicher Weise auch in den USA Waffen produziert wurden , die den Vertrag verletzten ?!

keine Diplomatie mehr

@Name0815:
"Das Gebot der Stunde wäre zu vermitteln und beiden Seiten deren Bedenken mit dem gleichen Respekt auszuräumen."

Wenn jemand der Meinung ist mehr Macht zu haben, wird sich nie auf auf etwas einigen wollen.

So begann der 1.WK.

Es gibt Menschen die lernen einfach nicht dazu.

Am 01. Februar 2019 um 15:16 von landart

"Die Nato hat das mehr als geprüft, wo und wie die neuen russischen Raketen gegen den Vertrag verstoßen."

Die NATO hat geprüft?, oder sich der Aussage des amerikanischen Präsidenten angeschlossen!

re tisiphone: Verhandeln

„Ehrlich: keiner weiss was genaues, aber man legt sich fest - die Russen sind Schuld. Die sind dran gewöhnt.

Warum sollte Russland dann verhandeln?“

Exakt deshalb!

Die Rolle der beleidigten Leberwurst, die keiner mag, ist sowas von unglaubwürdig!

Wer Interesse an Klärung hat, sucht Verhandlungen und keine Gründe, keine Verhandlungen führen zu müssen.

Wieder mal "Nachrüstung"

Jetzt wird sichtbar, dass es den USA nur um freie Hand bei der Entwicklung ihre Mini-Nukes und anderer Waffen geht. Von solchen Staaten wie China, Indien, Pakistan, Iran, Israel, Frankreich usw., die ebenfalls über solche Raketen verfügen oder sie in Kürze verfügbar haben könnten, wird nicht einmal mehr geredet. Rußland ist schuldig, und basta! Auch wenn Beweise fehlen! Auch wenn die Russen plausibel erklären, dass sie sich an den Vertrag hielten. Anstatt den bestehenden Vertrag zu erweitern oder auf die anderen Staaten auszudehnen, lieber Kündigung? Macht auch nix, wenn Mitteleuropa nun zum Kern-Zielgebiet gegnerischer Raketen und damit unser aller Leben unsicherer wird!
Die Russen brauchen dazu nicht einmal Mini-Nukes entwickeln, denn ihre herkömmlichen Sprengköpfe sind auch so schon stark genug. Diesen deutschen Politikern kommt nicht einmal in den Sinn, die ureigensten Interessen des deutschen Volkes zu vertreten. Hatten wir doch alles schon mal; da nannte sich das "Nachrüstung"!

@von DerGolem

Die "Putin-Trolle" können sich beruhigen.

Mal ne Frage: was regt Sie so schrecklich auf, dass Sie Menschen, die nicht Ihre Meinung teilen, diffamieren?

Ist das die Art der "Meinungsfreiheit", die u.a. Deutschland Russland immer predigt?

Vielleicht sollte man sich mal so langsam um dem Meinungspluralismus, bzw. den Kampf gegen diesen auseinander setzen.

Es ist immer wieder entsetzlich zu sehen, wie Totschlagsargumente zugelassen werden.
Du bist eh nur ein Putin-Troll.

Sehr schön. Es wurde noch nie ein Beweis geliefert, dass es deutschsprachige Trolle gibt.

Woher nehmen Sie also Ihr "Wissen"?

Und bedenken Sie: heute greifen Sie jene an, deren Meinung Sie nicht teilen.
Morgen gehören Sie vielleicht schon zu einem anderen Thema einer Gruppe an, deren Meinung nicht gewünscht ist.

Wollen Sie, dass man so mit Ihnen umgeht?

Gut, das Diffamieren des Gegners macht Wissen überflüssig - denn man muss nicht argumentieren. Ist das die Welt die Sie wünschen?

sinnvoll

@ teachers voice:
"Die Rolle der beleidigten Leberwurst, die keiner mag, ist sowas von unglaubwürdig!"

Es geht nicht darum was Sie glauben, sondern darum welchen Effekt er erfüllt.
Wenn wir und unsere Wertegemenidschaft Russland ohne Beweise verurteilen, dann mag der Russe die Beleidigte sein, aber zu Recht.

Der Russe wurde so oft von der NATO und der EU veräppelt, dass er kein Vertrauen mehr in die Institutionen hat.

verständlicher Weise

Seltsam

Seltsam ist, dass in diesem Fall die allgemeine Trump-Hetze völlig ausbleibt.
Seit 2 Jahren hören wir in unseren Medien und von unseren Politikern wie dumm doch Herr Trump und seine Politik ist, kaum aber dass er sich gegen Russland positioniert, läuft die EU, die NATO und die halbe Welt wieder den größten aller Kriegstreiber, den USA hinterher.
Trump ist dumm, wenn er sagt, was er denkt und wenn er tut, was er selbst für richtig hält.
Aber wenn er tut, was ihm die kriegslüsternen Berater erzählen, ist er doch ein toller Präsident?

@ landart

Sie tun so, als sei die Nato ein glaubwürdige Quelle.
Vor allem dann, wenn es um Konfrontationen geht.

Ein Beispiel:
Im Spiegel 11/2015 konnte man im Artikel: "Immer wieder Kopfschütteln" lesen:
".....doch Washingtons Hardliner heizen
den Konflikt mit Moskau an. Allen voran der Oberkommandeur der Nato in Europa. Berlin ist verärgert."

Es gab mehrere Artikel, in denen klar wurde: die Zahlen die die Nato meldete (Anzahl der russischen Soldaten in der Ukraine, an der ukrainischen Grenze etc) waren falsch.

Das hatte bedauerlicherweise damals auch keinen davon abgehalten, offiziell den Kurs zu halten.

Heisst: die Massnahmen, die ergriffen wurden basierten auf den Natozahlen - man wusste sie waren falsch, aber man machte trotzdem mit.

Und dann soll man der Nato glauben?

Vielleicht auch noch, dass die Nato zu unserem Schutz da ist? Das war mal.

Die Nato ist ein Pfeil im Köcher der USA. Damit auf den Angriffskriegen auch mal ein anderer Name pappt.

re Peter Kock: Die auch?!

„Maas macht Russland verantwortlich ...
... vielleicht ohne darüber nachzudenken , dass ja möglicher Weise auch in den USA Waffen produziert wurden , die den Vertrag verletzten ?!“

Irgendwie zieht es sich hier wie ein roter Faden durch, dass die Vorwürfe gegenüber Russland zu Recht erhoben werden. Der wiederholte Verweis „Der Andere auch...“ ist nicht nur eine fragwürdige und unglaubwürdige Strategie. Man bestätigt damit eben auch die erhobenen Vorwürfe.

Offensichtlich hat also Herr Maas sehr wohl „nachgedacht“...
Und nein - damit unterstützt man eben und gerade nicht die amerikanische Politik der Aufkündigung internationaler Abkommen. Auch wenn das hier polemisch immer wieder behauptet wird.

@ 8geber 15.41h - Putin, der Schutzengel Westeuropas

Auch Sie scheinen hervorragend darüber informiert zu sein, welche russischen Raketen bisher NICHT auf Deutschland u. Westeuropa gerichtet wurden - nach der Kündigung des Vertrags aber" reflexartig umprogrammiert" werden....

Ist Ihnen und den anderen "Fachleuten" und "Insidern" eigentlich bewusst, dass es auch jede Menge atomar bestückter russischer U-Boote gibt, die sich überhaupt nicht kontrollieren lassen?

Und vor Tagen war noch die

Und vor Tagen war noch die Rede davon, Deutschland versuche zu vermitteln. Nach den Aussagen des Aussenministers und der Kanzlerin ist klar, wie unglaubwürdig das war.
Es mag sein, dass sich Russland nicht an den Vertrag hält. Das wissen nur die Russen selbst genau. Die usa halten sich aber schon viel länger nicht daran. Die Raketenabwehrstützpunkte in Polen und Rumänien operieren mit Geschossen, die, laut Hersteller wohlgemerkt, auch offensiv eingesetzt werden können. Sie besitzen eine Reichweite von 1'600 km, also weit über den im INF-Vertrag erlaubten 500 km. Die Russen haben damals scharf protestiert, die u.s.-Amerikaner haben weiter gemacht. Woraus die Russen eben Konsequenzen gezogen haben.

Nicht überraschend

Einmal mehr schießen sie wie die Pilze aus dem Boden! Jene die immer und überall Russland für das Opfer halten.
100 Jahre unendliches Leid hat diese Nation seinem Volk und Europa angetan. Und nichts hat sich geändert, trotz Gorbatschow und dem Untergang der Sowjetunion. Nichts gelernt, nichts verstanden.
Brutale Unterdrückung, Mord an Regimegegnern, Krieg mit den Nachbarn, Chemiewaffeneinsätze, all das ficht die Vasallen nicht an.
Und nun schickt sich dieses Land an, eine Waffe zu bauen, die das empfindliche Gleichgewicht in Europa zur Farce werden lässt. Die eindeutig nicht zur Verteidigung dient sondern zum Angriff. Seit dem Amtsantritt Putins wissen wir, dass er nicht eine Sekunde zögert, diese Waffen auch sofort einzusetzen.
Brandt hat mit Leuten verhandeln müssen, die genau so viel Angst vor einem Krieg hatten wie er selbst. Das ist bei Putin anders.
Deswegen muss man so schnell wie möglich Russland die wirtschaftliche Grundlage mit Sanktionen für solche Eskapaden entziehen!

Ich finde wenn die USA diesen

Ich finde wenn die USA diesen Vertrag aufkündigt, dann sollten sie sich auch aus Deutschland zurückziehen.

@ tisiphone 15.45h - fühlen Sie sich angesprochen?

Das, was Sie als "Diffamierung" bezeichnen ist lediglich das ALLGEMEINWISSEN, dass die Putin-Fabrik auch sehr stark im TS-Forum vertreten ist. Das wurde hier oft genug erwähnt.

Hierfür gibt es auch jede Menge Indizien, Anzeichen, Verhaltensbeweise und fast schon sichtbare Absprachen unter den Trollen, die sogar ein 10-jähriger Hauptschüler erkennen würde.

Oder wollen Sie die Existenz von Putin-Trollen etwa negieren?

Da bleibt mir die Spucke weg

Die USA kündigen seit Jahren Ihre internationalen Abkommen (Freihandelsabkommen mit Kanada/Mexiko, Atom Abkommen mit dem Iran). Und jetzt wird von unseren Außenminister behauptet: "Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass der Vertrag von der russischen Seite verletzt wird".
Dafür müssen Beweise vorliegen!!!
Dieser Mann ist scheinbar absolut inkompetent, da er lediglich Twitter Meldungen Trump 1 zu 1 wiedergeben kann.
Und was ist mit Merkel? Sie schickt Ihre Vasallen (Maaß, Seibert) vor, damit dieser Schmutz nicht an ihr heften bleibt.
Und wo bleiben die öffentlich rechtlichen Medien. Es ist jetzt die Aufgabe dieser Medien Ihre Unabhängigkeit von der Politik unter Beweis zu stellen und diese Regierung unter Druck zu setzten:
1. Ist es die Ausgabe dieser Medien
2. Nur so kann man den "Lügenpresse"-Schreiern entgegenwirken.

@ pryx 15.58h - Kasperl-Vertrag

............sie (die US-Abwehrraketen) besitzen eine Reichweite von 1'600 km, also weit über den im INF-Vertrag erlaubten 500 km. Die Russen haben damals scharf protestiert, die u.s.-Amerikaner haben weiter gemacht..............

Mir persönlich ist es lieber, wenn russ. Angriffsraketen 1600km vor meinem Wohnort abgefangen werden. Dafür verzichte ich gerne auf einen derartigen Kasperl-Vertrag.

re tisiphone: Trolle

„Sehr schön. Es wurde noch nie ein Beweis geliefert, dass es deutschsprachige Trolle gibt.“

Zunächst mal müssen Sie sich mit dem zitierten Vorwurf nicht angesprochen fühlen. Dafür sind Ihre Ausführungen viel zu vielschichtig.

„Trolle“ sind diejenigen, die hier eben nicht ihre eigene Position vertreten, sondern sich als Sprachrohr „ihrer“ russischen Regierung verstehen. Ob das organisiert oder privat passiert, ist dabei unerheblich. Es geht dann eben nicht mehr um Meinungsvielfalt, sondern um schlichte Meinungsmache. Um dies hier zu beobachten, dazu braucht man keine „Beweise“. Es reichen die längst bekannten Kriterien und eine gesunde Wahrnehmung.

„Beweise“ gibt es allerdings längst in Bezug auf das Vorhandensein der sogenannten „Trollfabriken“ in Russland. Und die gibt es auf westlicher Seite einfach nicht und dieser Unterschied ist grundlegend.

Und was „Diffamierungen“ angeht: Zählen Sie mal durch und sortieren Sie diese nach pro und kontra Russland.

@DerGolem

Klar fühle ich mich angesprochen. Ich geh gleich mal beim Chef im Kreml vorbei um mir neue Redewendungen abzuholen.

Sie schreiben es selbst: es wurde hier mehrfach erwähnt.
Nur weil etwas mehrfach erzählt wird, wird es noch lange nicht wahr.

Wenn Sie so wollen: es gab "Belege" für eine Trollfabrik in Petersburg.
Die vorgeführten Trolle - sie sprachen alle kein Deutsch.

Haben Sie Belege, für irgendeinen Troll in diesem Forum?
IP Adresse in Moskau etc?
Nein?
Dann ist Ihre Behauptung nichts weiter als eine Unterstellung, die andere diffamiert.

Sie unterstellen, dass bestimmte Meinungen nur gegen Bezahlung vertreten werden.

Putin-Trolle

@DerGolem:

Egal was sie von Andersdenkenden halten, ich bin kein Troll.

Ich habe eine eigene Meinung, die ich hier und in anderen Foren vertrete.
Ich bezeichne Niemanden als Troll nur weil dieser eine andere oder auch eigene Meinung hat.

Ich als Nichttroll lasse mich gerne auf Diskusionen ein, ich höre zu, lese mir alles aufmerksam durch, versuche es für mich zu verstehen,...
...aber ich beleidige Niemanden wegen seiner Meinung oder Haltung.

Danke

Militärausgaben sind steigend in Russland...

da es nur inoffizielle Zahlen gibt, die allesamt herunter gerechnet sind. Allein die militärischen Schattenhaushalte müssen exorbitante Ausgaben beinhalten. Beweise sind aufgrund der Geheimhaltung nicht möglich. Sie wissen doch, daß Russland im Gegensatz zum Westen keine offene Gesellschaft ist. Ihr Beitrag gehört zum Letzteren auch dazu...behaupten kann jeder viel. Allein die von Putin gezeigten Superraketen sind nicht zu einem Spottpreis herzustellen.

@BRDDR, 14,29h

Ich stimme Ihnen zu.
Alles dreht sich um Raketen.

Russland stockt derweil seine Panzerverbände von 20000 Exemplaren um weitere 2500 modernste Panzer auf.

Auch ein Nichtmilitär weiß, dass Panzer reine Angriffswaffen sind.

DAs wird von Putins Fans gerne übergangen.

Aber die Deutschen rüsten gnadenlos auf.

Was denn?.

Die wären froh, wenn sie ihr kaputtes Gerät halbwegs ersetzen könnten.

16:04 von Azrael78

Auf den Punkt gebracht. Die Russen sind komplett aus Deutschland abgezogen. Die Amis sind nicht nur noch hier, nein sie haben auch noch A-Waffen in Deutschland stationiert.

Tatsachen und Fragen

Während die seitens der NATO-Mitglieder erhobenen Vorwürfe beweislos in den Raum gestellt und von der Presse verbreitet wurden, ließen sich die Militärattachés der USA, Großbritanniens, Frankreichs und Deutschlands, Vertreter der Nato und der EU trotz Einladung des russischen Verteidigungsministeriums kürzlich bei einer offenen Präsentation, wo die Rakete 9M729 – das ist der inkriminierte Flugkörper für den Iskander-M-Raketenkomplex – gezeigt und erläutert wurde, nicht sehen. Die Teilnahme wären ihnen wohl zu peinlich geworden? Konnten Sie die Wahrheit nicht vertragen? War es das nicht wert für uns alle?

Verletzter Vertrag ist wertlos

Es ist kaum bestreitbar, dass Russland seit geraumer Zeit den inf-Vertrag verletzt. Dass die USA diesen Vertrag nun kündigen, bedeutet nichts mehr als die Anerkennung dieses Fakts. Da sich die USA parallel aus der Verteidigung Europas zurück ziehen, ist der Weg für Putin frei, die drei baltischen Staaten gewaltsam wieder mit Russland zu vereinigen. Meine Prognose am 7. Oktober 2022, seinem 70. Geburtstag.

INF-Vertrag vor dem Aus:Mass macht Russland vera.....

Da ist die Katze aus dem Sack:Ohne Not folgt Maas(SPD) letztlich den Aufrüstern.

Und in ein paar Monaten,vielleicht in einem Jahr,da kommt dann eine Fernsehansprache der Kanzlerin:"Wir müssen daher stationieren....".

Claudia Bauer meint ....

Rußland hat also den INF - Vertrag verletzt, sagt Herr Maas.
Und Beweise? Die sind wie immer wenn es um Rußland geht nicht so wichtig.
Der Westen behauptet, der Westen hat Recht. Ende der Diskussion.
So geht Politik natürlich auch, nur gut das Rußland die passende Antwort mit Sicherheit finden wird.
Atomar bestückte Mittelstrecken Raketen in Kaliningrad, das wäre eine angemessene Antwort.

@ tisiphone @Nachfrager - der Troll, das unbekannte Wesen

Wenn innerhalb von 2 Minuten mehrere Posts mit fast identischer Wortwahl (und mit gleichem Inhalt sowieso) auf dieser Plattform erscheinen, dann ist dies 1 von vielen Indizien, um Trolle zu decouvrieren.

Von Bezahlung habe ich übrigens kein Wort geschrieben.

@teachers voice

Wie kommen Sie darauf, dass es auf westlicher Seite so was nicht gibt?

Hier heissen sie nur nicht "Trollfabriken".

Man nennt es "Agenturen".

Oder es wird so formuliert:
"Die Arbeiten beinhalten die Entwicklung von Kampagnen in den sozialen Medien zu verschiedenen Themenbereichen, sowie die Beobachtung externer Blogs und Plattformen sozialer Medien".
(Ausschreibung der US Botschaft 2015).

re Nachfrager: Unglaubwürdig?

>>@ teachers voice:
"Die Rolle der beleidigten Leberwurst, die keiner mag, ist sowas von unglaubwürdig!"

Es geht nicht darum was Sie glauben, sondern darum welchen Effekt er erfüllt.
Wenn wir und unsere Wertegemenidschaft Russland ohne Beweise verurteilen, dann mag der Russe die Beleidigte sein, aber zu Recht.<<

Erstens ist man nie „zu Recht“ beleidigt.
Zweitens glaube ich durchaus nicht, dass wir der gleichen „Wertegemeinschaft“ angehören. Diese begegnet mir hier nämlich regelmäßig als propagandistischer Kampfbegriff derjenigen, die diese tatsächliche Wertegemeinschaft als lächerlich darzustellen versuchen.

Schließlich geht es hier natürlich nicht um eine „Verurteilung ohne Beweise“, sondern um schlichte Sachverhalte, die sehr schnell zu klären wären. Wenn man denn wollte und eben nicht „beleidigt“ wäre.

Aber dieses Argument wurde hier schon hunderte Male widerlegt und wird doch immer wieder hervorgekramt und präsentiert als hätte es noch keiner gefunden.

Na dann geht das Wettrüsten

wohl wieder los.
"" Für Europa ist die Aufkündigung des Vertrags hochbrisant, weil diese aller Voraussicht nach eine Diskussion über atomare Aufrüstung in Europa nach sich ziehen wird. Nach Auffassung von Militärs ließen sich nämlich nur so langfristig ein strategisches Gleichgewicht und Abschreckung sichern.""
#
Die Rüstung Industrie reibt sich vor Freude die Hände. Ein Trauerspiel ist das !

Woher wissen sie, wie die Nato prüft?

15:38 von ex_Bayerndödel
Was kann man mit ihrem Beitrag anfangen?
Stellen sie etwa in Abrede, daß bei der Nato "Dödels" die Prüfungen durchführen? Mitglieder der Nato sind neben den meisten europäischen Nationen, der Türkei auch die USA und Kanada...warum stellen sie den amerikanischen Präsidenten da extra heraus. Rationale Kommunikation sieht für mich anders aus...ihr Beitrag ist eher agitativ und substanzlos.

Glaubwürdigkeit der Nato

15:56 von tisiphone
Vielleicht könnten sie mal erläutern, warum die Nato nicht glaubwürdig sein sollte? Irgendwelche Artikel erwähnen kann jeder. Ich könnte auch behaupten, daß es russische Beiträge in Fachzeitschriften gibt, die den Bau von solchen verbotenen Raketen begrüßen.
Ihr Beitrag ist eine Ansammlung von unlogischen, nicht durch Fakten belegte Kritik an die Nato? Ich frage mich, warum sie sowas machen...setzen sie doch mal statt Nato Russland in ihrem Tweet ein...vielleicht ist kommen wir dann der Wahrheit näher.

Maas macht Russland verantwortlich

Vielleicht besitzt unser Außenminister Maas einfach mehr Informationen, beispielsweise durch die Nachrichtendienste, als der aufgebrachte Tagesschau-Forist, um diese Aussage zu tätigen.
Rußland lässt sich nicht in die Karten schauen, da ist doch Misstrauen des Westens gerechtfertigt.

Gruß Hador

US-Trollfabriken. 27.000 allein beim Pentagon.

@16:04 von DerGolem, teachers voice
Ich vermute, dass alle Seiten ihre Propagandaabteilungen ("Trollfabriken") haben.
Aber auch hier - wie bei den Rüstungsausgaben - dürften die USA um den Faktor 10 vor Russland liegen.

Der Chef von ap (associated press) hatte das für das Pentagon recherchieren lassen, nachdem er von einem US-General im Irakkrieg bedroht wurde, wenn seine Leute nicht endlich "embedded" berichteten.

Heraus kam: Allein das Pentagon hat 27.000 Angestellte mit einem Jahresetat von über 4 Milliarden Dollar für Propaganda und da zählen Trolle wahrscheinlich dazu.

Das Außenministerium dürfte ebenfalls einige Angestellte für "Öffentlichkeitsarbeit" haben.

Auffällig ist, das einige wenige Natoanhänger sehr pauschal umstrittenen oder sogar widerlegte Stories wiederholen. Vor Kurzem hier z.B. in der Georgienfrage. Hier hat aber die EU-Untersuchung eindeutig ergeben, dass Saakaschiwili der Angreifer war und Russland nur im Interesse der Bewohner von Osseten reagiert hatusw.

16:21 Claudia Bauer

"Und Beweise?"

Die brauchen wir nicht wir klammern uns an jeden Strohhalm denn offensichtlich haben wir Deutsche im Unterbewußtsein den Russen Stalingrad und Leningrad immer noch nicht verziehen.

Merkel zum INF-Abkommen: "Russland hat Vertrag verletzt" ...

Der Freund zu Merkel - man soll nicht übertreiben, schon gar nicht im Trump nach dem Munde reden.

@DerGolem - 15:57

"Ist Ihnen und den anderen "Fachleuten" und "Insidern" eigentlich bewusst, dass es auch jede Menge atomar bestückter russischer U-Boote gibt, die sich überhaupt nicht kontrollieren lassen?"

Was soll das mit den "Fachleuten" und "Insidern"?

Auch als Nichtfachmann/+frau dürfte jedem klar sein, dass Russland - im Gegensatz zum Irak - tatsächlich die Waffen besitzt, welche die ganze Welt bedrohen. Details darüber kann sich der Normalbürger sparen, weil uns im Ernstfall die Rolle als Kollateralschaden ohnehin gewiss ist - war bisher in jedem Krieg so.

Aufschlussreicher dürften dagegen die Muster an Lügengerüsten sein, mit denen wir auf die Konflikte vorbereitet werden.

re von starrcouse

100 Jahre Leid ? Aber doch über Russland gebracht(1914-1917,die Intervention etlicher Länder in Russland 1918-1920,nicht zu vergessen 1941-1945).
Und gelernt haben sie schon:Aus den Krieg gegen Jugoslawien,den Regimechangen bis an die russische Grenze.Nicht zu vergessen auch dem Austritt aus dem ABM-Vertrag und der dann erfolgten Stationierung in Polen und Rumänien.

Und so wurden,durch etliche Tritte vors Schienbein,aus Bewunderern des Westens,Menschen,die seit einigen Jahren ihre eigenen Interessen souverän vertreten.

Aggressiver Tweet..

16:21 von Claudia Bauer
Ihre Aggressivität ist für mich erschreckend...
wenn die beiden Vertragspartner USA und Rußland unterschiedliche Auffassungen über Vertragsverletzungen haben, ist das eine Realität. Wir hier im Westen gehen davon aus, daß bei der Nato keine Laien, die Aufrüstung in Russland analysieren. Sie können natürlich auf Seiten Russlands stehen - sie sind ja bekannt hier für ihre prorussische Haltung - aber quasi verärgert über den Westen, dann im Gegenzug "atomar bestückte Mittelstreckenraketen in Kaliningrad" zu fordern, das würden noch nicht mal die russischen Militärs erwägen.

Name0815

Stimmt genau - Maas ist ein Windbeutel ohne substantielles Können. Leider sucht man das Gegenteil in Deutschland vergebens. Willy Wimmer könnte es sein!

Maas

Bei solchen Äußerungen wünscht man sich schon manchmal den Herrn Gabriel zurück.

BRDDR

Ich war junge Studentin, als die Kennedy-Offensive stattfand, Immer wieder im Radio gehört. Es stimmt einfach nicht, was Sie hier verkünden!

Unzurechnungsfähig sind die europäischen NATO-Staaten.

Denn obwohl alle wissen und betonen, dass die Aufkündigung dieses Abkommens inbesondere Europa gefährdet, den Frieden und die Sicherheit Europas, stellen die Europäer sich auf die US-Seite.
Ein erster Schritt in die richtige Richtung wäre, den USA die Mitgliedschaft in der NATO aufzukündigen, solche arroganten Partner kann kein Land der Welt gebrauchen!

tisiphone

Volle Zustimmung: nur Gehässigkeit!

Beweise, Beweise...

16.43 von jukep
16:21 von Claudia Bauer
Ich glaube, daß sie überhaupt keine Beweise brauchen für die Kritik des deutschen Außenministers...wenn sie die umfangreichen Berichte der Nato und des deutschen Außenministers gelesen hätten, würden sie nicht so inhaltslos argumentieren. So halte ich ihre Beiträge für Polemik, da sie ihre vorgefaßte Meinung wohl auch durch Beweise und Tatsachen nicht ändern würden. Das konstruierte Junktim mit "Stalin- und Leningrad" in ihrem Beitrag verstehe in in diesem Zusammenhang nun überhaupt nicht!

Waren Das noch Zeiten, Reagan

Waren Das noch Zeiten, Reagan und Gorbatschow an einen Tisch, haben vieles zu bereden gehabt, u. a. den INF Vertrag, den Abzug russischer Truppen, und dann die vier plus eins Verträge die Deutschland die volle Souveränität zusichern. Dazu mündlich die Nichtannäherung der Nato an Russlands Außengrenzen, es gab zwar keinen Vertrag , aber was sind Verträge wert, das sehen wir zur heutigen Zeit. Es waren aber schöne entspannte Zeiten. Diese Zeiten werden wir erst wieder erlangen, wenn eine Seite nachgibt, das wird es aber nicht geben, Russland hat man über Jahre hinweg mit den westlichen Aktionen gedemütigt, so kann es und darf es nicht weiter gehen, da sollte die EU oder einzelne EU Staaten schon Eigeninitiative betreiben, ohne US Amerikaner und der Nato. Mit Putin kann man sprechen, um eine Neuauflage zumindest für den europäischen Kontinent zu erlangen.

DerGolem

Ist Ihnen bewußt, daß die Amis wo auch immer auf der Welt mit U-Booten, Flugzeugträgern (atomar), stationiert auf über 800 Militärbasen , vgl Sie die Anzahl der russ. Basen(!!!) "reflexartig umprogrammiert " werden können? Sie scheinen nicht informiert zu sein.

@starcourse16.00 und Andere

da sollten Sie mal die Geschichte konsultieren, wie oft Russland Deutschland oder Frankreich überfallen hat und wie es andersrum war. Deutschland, deutsche Bundespräsidenten und deutsche Außenminister müssten insbesondere Russland gegenüber friedfertiger und konzilianter auftreten, nachdem, was unsere Vorfahren dort angerichtet haben. Passt auch nicht zu den Gedenkreden zum Weltkriegsende, diese feindselige Haltung.

Deutschland als Schlachtfeld?

@15:57 von DerGolem
Sie sprechen einen wichtigen, wunden Punkt an.
Während meiner Bundeswehrzeit wurde uns ganz offen erklärt, dass die Nato, ebenso wie der Warschauer Pakt, Deutschland als Ziel, sozusagen als "Schlachtfeld" vorgesehen hatten.

Jede Stationierung von wichtigem Waffensystemen bietet fast zwangsläufig ein wichtiges Ziel für einen potentiellen Gegner.
Polen, Rumänien etc. erhöhten also ihre Sicherheit nicht, sondern machten sich freiwillig zum Ziel. Deutschland bietet da ohnehin eine ganze Menge von Rammstein angefangen.

Der INF-Abrüstungsvertrag hatte tatsächlich dazu geführt, dass beide Seiten vorsichtiger agierten. Deshalb ist die Aufkündigung tatsächlich ein schwerer Verlust für uns.

Ich vermute, dass die USA u.a. auch China und andere Länder im Blick haben, die ja den IFN-Vertrag nie unterschrieben haben.

der kalte Krieg ist voll im Gange

Leider wird der 1. Februar 2019 wohl aus meiner Sicht als Beginn des neuen kalten Krieges in die Geschichte eingehen. Was waren wir damals erleichtert, als diese Abkommen geschlossen wurden und wir uns ein bisschen sicherer fühlen konnten. Ich bin traurig über diese Entwicklung.

zöpfchen

Haben Sie Beweise für diese abstrusen Aussagen?? bitte Belege!

Feuer frei

Guten Tag, ich bin entsetzt über unsere Damen und Herren dieser, nicht von mir aber offenbar dem Großteil der deutschen Bevölkerung, gewählten Regierung. Vermutlich ist es unserer Geschichte geschuldet, dass sie sich so verhalten müssen.
Überraschend finde ich die Überzahl der Kritiker dieses Verhaltens der deutschen Regierung. Geht ihr alle nicht zu den Bundestagswahlen?
Damit sich etwas ändert, muss erst was passieren. Ist ja oft so. Meiner Meinung nach, hat in diesem Fall der Russe keine Schuld. Es sollte ja einfach sein, das Gegenteil zu beweisen. Schnappt Euch so eine Rakete und zündet sie ungefähr in der Mitte der USA in Richtung west. Wer lügt, den bestraft das Geschoss. Ätsch!

RE:8geber

Sie glauben ernsthaft, dass der Blick eines Militärattaché's ausreicht um die Reichweite einer Rakete zu bestimmen ?
Das russische Militär hätte lieber einer Inspektion durch NATO-Ingenieure zustimmen sollen, dann wäre der ganze Streit um die Raketen erledigt !

Gruß Hador

Gleichberechtigte Partner?

Die NATO ruft Russland eindringlich auf, zur vollständigen Vertragstreue zurückzukehren, andernfalls sei Moskau für das Scheitern des INF-Vertrags alleine verantwortlich. Die Allianz fühle sich weiter der Bewahrung einer wirksamen atomaren Rüstungskontrolle verpflichtet, sei im Interesse der eigenen Sicherheit aber auch zu einer glaubwürdigen Abschreckung bereit.
https://www.tagesschau.de/ausland/nato-inf-vertrag-101.html
Und das soll man ernst nehmen, nachdem die USA Rußland ein Ultimatum stellten, die Entgegen- und Kenntnisnahme von Fakten verweigerten?
Es geht den USA nicht nur darum, den INF-Vertrag zu beenden, sondern auch darum, Rußland die ALLEINIGE Schuld daran zuzuschieben. Faustpfand und Ort des Geschehens, so hoffen sie, ist West- und Mitteleuropa. Wann lernt man es hier, die Interessen und Sicherheits-Bedürfnisse der Russen als gleichberechtigt zu betrachten? Dann wäre alles sehr einfach!

Die Aussagen ...

unseres Bundesaußenministers machen mich derart wütend, dass ich es direkt auf den Punkt bringen möchte.
Dieser Mann vertritt nicht die Interessen seiner Wähler und seines Landes. Er unterstützt somit ohne Not ein teures Wettrüsten, dass niemanden nützt, außer den internationalen Rüstungskonzernen.
Sein Verhalten ist ein Armutszeugnis für sich und seine Partei. Ich fürchte es wird weitere Wählerstimmen kosten, so dass die SPD demnächst bei 10% rumdümpeln wird.
Die Genossen machen immer wieder die gleichen Fehler
Aus der Geschichte halt nichts gelernt, möchte ich mal sagen. Wirklich schade

Da hängen einige jetzt aber

Da hängen einige jetzt aber zwischen den Seilen. Trump wurde doch mit Putins Unterstützung Präsident, nach Meinung der Leute,die Trump für den schlimmsten Präsidenten aller Zeiten sehen. Und nun das,Trump postiniert sich gegen Rußland, gemeinsam mit seinen Unterstützern in Europa. Wie ist eigentlich die Meinung unseres Bundespräsidenten zu der Vorgehensweise des Hasspredigers?

Russland vertrauenswürdig ?

Ich frage mich gerade, aus welchem Grund unsere Pro-Russland-Foristen eben dieses Land als vertrauenswürdig ansehen. Schließlich haben sie ihren "Bruderstaat" Ukraine überfallen und der Krim beraubt, sowie in der Ost-Ukraine einen Bürgerkrieg mit eigener Unterstützung angezettelt.
Und solch einem Land soll ich vertrauen ???

Gruß Hador

17:12 landart

"das konstruierte Junktim mit "Stalin- und Leningrad"
verstehen sie nicht?
Es geht wieder gegen Russland da brauchts keine Beweise und das Herz der Militärs schlägt höher.
Wir stehen wieder (150 km) vor den Toren Petersburg (Leningrad) und sie verstehen die Russen die das stört und die sich diesmal absichern wollen nicht.
Was glauben sie ist für die Nato so interessant an der Ukraine, Georgien, den Baltischen Staaten, Polen oder auch dem Balkan usw.

17:15 von Didib57

Das waren gute Zeiten,alle waren bereit Abzurüsten. Was ist geschehen,dass durch demokratische Wahlen solche Verantwortlichen jetzt an die Macht gekommen sind ?

landart

Ihr Beitrag ist eine Ansammlung von einfach widerlegbaren FakteNato stationiert seit langer Zeit Truppen, Panzer in den baltischen Ländern. Haben Sie die Fernsehbilder nicht gesehen? Wissen Sie nichts von den Militärbasen, die hier von den Amis aufgebaut werden?? Ich frage mich, warum Sie solche Beiträge schreiben.

Erdgeschichte

In der Erdgeschichte gibt es 2 oder 3 Ereignisse, die das Leben auf diesem Planeten faßt ganz zu erlöschen gebracht haben. Ein weiters mal wird wohl kein fremdbestimmtes Erlöschen sein, sondern ein selbstgemachtes. Vertraut auf unsere Politiker, den wird es gelingen.
Ach nein das wirkliche Problem sind ja die 40 Mikrogramm NOx und die 0,038% CO2 in der Luft.

Wanderfalke 16:54

Gut argumentiert!

Volsverhetzung

Was unsere Politiker hier von sich geben grenzt für mich schon an Volksverhetzung.

re @Hador: Der Blick eines Militärattaché's

Was der Blick eines Militärattaché's kann, weiß ich nicht, aber es gab ja auch mehrere Angebote zu Inspektionen durch Fachleute.
Außerdem: Ist schon ziemlich großzügig von den Russen, auf bloße US-Vorwürfe geheime Daten herauszurücken, finden Sie nicht?!
Der Versuch beweist, dass sie den INF-Vertrag nicht aufkündigen wollen; die Amerikaner auch?
Eigentlich müßten die Amerikaner ja mit Daten ihren Vorwurf beweisen. Haben sie das?

17:23 von bbsven

Der kalte Krieg ist voll im Gange und unsere Politiker mischen fleißig mit. Später wird man sagen, was wollt ihr denn, ihr habt sie doch selbst gewählt. Haben wir, aber nicht wissend, daß sie so viel Schaden anrichten und das Volk nichts dagegen tun kann.

Russland verantwortlich?

Mittlerweile sollte es jedem bekannt sein das die USA die Welt-Herrschaft anstreben, dieses versuchen sie seit ihrer Staatsgründung am 4.7.1776, angefangen mit der systematischen Ausrottung der Ureinwohner,Schwarze die immer noch intern als minderwertig angesehen werden. Einflussnahmen im ganzen Mittelamerikanischen Raum, angezettelte Kriege, z.b Vietnam. Der Irak Krieg wo es nur um Macht und Öl ging.
Und jetzt ist der Russe wieder schuld, nein ein Putin macht sicherlich nicht alles richtig aber er sieht sein Land bedroht.
Was ich nachvollziehen kann, denn die Nato steht an der Landesgrenze zu Russland.
Das Deutschland alles absegnet was die USA bestimmen ist gar nicht mal so erstaunlich, man muss sich nur einmal ausgiebig mit Geschichte und zusammenhänge beschäftigen.
Für mich sind die USA die größten Kriegstreiber/verbrecher aller Zeiten.
Aber es wird alles was aus der USA kommt glorifiziert, das ist das erstaunliche.

re jukep: Interessant?

„Was glauben sie ist für die Nato so interessant an der Ukraine, Georgien, den Baltischen Staaten, Polen oder auch dem Balkan usw“

Was glauben Sie ist für die Ukraine, Georgien, den Baltischen Staaten, Polen oder auch dem Balkan usw an der NATO so interessant?

Wer sollte der EU helfen?

Das russische Volk...zumindest die Mehrheit hat bestimmt kein Interesse an einem Krieg.
Nur ich frage mich wer Putin daran hindern sollte, das was er mit der Krim gemacht hat, auch mit den ehemaligen Sowjetrepubliken zu machen?

Die Armeen der Natostaaten sind doch nur Papiertiger und man ist sich ziemlich uneins.
Da wo die Nato in den letzten Jahren immer mehr abgespeckt hat sind die Russen stark. Da wird auch ein Raketenschild nichts ändern.

Ich empfinde die Sicherheitslage derzeit als ziemlich mulmig weil auf beiden Seiten der Knöpfe exzentrische Sturköpfe und Egomanen sitzen. Man kann nur beten.

re: @krittkritt 17:21

Ich vermute, dass die USA u.a. auch China und andere Länder im Blick haben, die ja den IFN-Vertrag nie unterschrieben haben.

Dieser Vertrag war ja auch ein zweiseitiger Vertrag. Zunächst wurde von den Amerikanern/Trump auch die inzwischen vergrößerte Anzahl von Staaten, die über Mittelstrecken verfügen oder verfügen könnten, für den Wunsch nach Vertragsauflösung angegeben.
Aber ist es denn nicht sinnvoller, den INF-Vertrag zu erweitern, neue Teilnehmer (so sie es denn wollen) in ihn aufzunehmen, statt ihn zu kündigen oder Rußland ein Ultimatum zu stellen? Welche Bemühungen hat es diesbezüglich gegeben?

Maaß, ja, der ist das Maß aller Dinge, wenn

es um Freiheit und Demokratie geht, dies hat er schon als Justizminister unter Beweis gestellt, als er den unbequemen Generalbundesanwalt absetzte. So unabhängig war also die Justiz unter ihm. Und unsere hochgeschätzte spätere Kanzlerin fand ja auch die richtigen Worte zum Irakkrieg, als der damalige Bundeskanzler den USA die Gefolgschaft verweigerte. Wie wir alle wissen, basierte dieser Krieg schon auf Lügen.

@landart

Was heisst da "irgendwelche Artikel"?
Lesen Sie die Posts auf die Sie antworten eigentlich?

Sie könnten behaupten, Sie hätten etwas in einem russischen Blatt gelesen. Ich habe aber den Titel des Artikels genannt - mit Monat und Jahr der Veröffentlichung - daher ist das von jedem, der an einer Diskussion Interesse hat, nachvollziehbar - als Quelle - nicht als Behauptung.

Daher ist mein Beitrag durch Fakten belegt. In dem Beitrag vom Spiegel ist eben belegt, dass die Bundesregierung über die Äusserungen von Seiten der Nato zeitweise nur den Kopf schütteln konnte.

Weiter: wenn ich in meinem Beitrag (Tweet ist es nicht, das ist das Ding von Trump) Nato durch Russland ersetzen würde, machte er keinen Sinn.

Denn über Russland schüttelt die Bundesregierung nicht den Kopf - das wird gleich der Lüge bezichtigt. Da hält man sich mit Diskretion nicht auf.

Herr Maas macht Moskau verantwortlich

So wie der Herr (Donald) so sein Gescher (Heiko). Braver Bub freut sich Donald Heiko darf mal wieder ins weiße Haus kommen. P.P.

...14:21 von Walter2929

[...]Er wird sicher auch bald den Ausstieg aus Nord Stream 2 empfehlen. Rückendeckung von Herrn Pompeo und Herrn Bolton hat er ja.[...]
Das wäre zu hoffen, da gebe ich Ihnen recht, denn die Faktenlage ist ja eindeutig. Ob die Bundesregierung da Rückendeckung aus Washington hat oder nicht ist nebensächlich.
Die Dinge aufzuzählen für die Herr Maas Russland nicht verantwortlich macht würde hier natürlich zu weit führen, da die Liste lang ist. Aber ganz richtig, Nordstream und INF Vertrag liegen in Russlands Verantwortungsbereich.

Darstellung: