Kommentare

Deutsche Bank

Vertrauen gewinnen ist schwieriger, als Vertrauen verlieren. Da müssen die sich aber geraume Zeit ins Zeug legen, damit es was wird.

Eine Bank , wie die Deutsche Bank,

müsste eigentlich die letzten Vorstände vor ein amerikanisches Gericht vorladen lassen.
Wer hat den Schaden mit 25% Rendite nach "Steuern" proklamiert, muss auch für den Schaden aufkommen, dass solch eine Handlungsweise sich nicht noch einmal wiederholt. Doch dazu fehlt dem Personal (Vorstände und insbesondere dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Mut) solch ein Ding durchzuziehen. Denn es liegen bestimmt noch einige "Leichen" im Keller, die noch gehoben werden müssen. Vielleicht sogar noch Wetten mit Trump und seiner Expansion nach Russland und der Absicherung dessen Bauvorhaben. Vielleicht auch noch mit Nordstream II. Gas was nicht geliefert werden kann, auf Ausfall von Gaslieferungen etc. So wie die Commerzbank mit ihren Schiffshypotheken mit über 100 Milliarden ausgegebenen Krediten.

Die Deutsche Bank, ein nationales Problem.

Die unlösbare Probleme der Deutschen Bank sind nicht nur ein Problem der Deutschen Bank, deren Kunden, Mitarbeiter und Anleger. In zunehmenden Maße wird es auch zu einem Problem der Bundesrepublik. Es ist defacto untragbar das ein Wirtschaftsriesen mit weltweite Geschäftsbeziehungen wie Deutschland finanziell nicht souverän weltweit korrekt vertreten ist. Dazu kommt das es fraglich ist ob deutsche Unternehmen von ausländische Banken immer, auch in extreme Situationen, immer bestens geholfen werden.
Das Problem Deutsche Bank muss gelöst werden es wird immer problematischer. Hier ist die Politik gefragt. Die Bank billigst einem Auslandbank zu verkaufen, ist keine Lösung.

Geld ist Vertrauenssache

Da für die Deutsche Bank in den letzten Jahren das originäre Bankgeschäft mit Privat- und Geschäftskunden nur noch einen untergeordneten Stellenwert hatte, sind ihr die Risiken über den Kopf gewachsen. Im gleichen Zeitraum ist die Unternehmensethik völlig unter die Räder gekommen. Kein nationaler oder internationaler Skandal, an dem die Deutsche Bank nicht beteiligt wäre. Ob Immobilien-, Anleihen oder Devisenbetrug und auch bei den windigen cum-ex-Geschäften, immer war die Deutsche Bank maßgeblich mit dabei und hat daraus unzählige Prozesse und Milliarden-Strafzahlungen am Hals. So wir seit langem geulkt, die deutsche Bank wäre eine große Rechtsbteilung mit angeschlossenem Bankgeschäft.

Die Bonizahlungen an die Führungskräfte waren dagen Spitze. Und so wird auch die Ertragssituation der deutschen Bank weiter unterdurchschnittlich sein, es sei denn, dass endlich in der Führungsetage Einsicht einkehrt und trotz der desaströsen EZB-Politik wieder Bankgeschäft betrieben wird.

@friedrich peter

"Die Bank billigst einem Auslandbank zu verkaufen, ist keine Lösung"

Mag sein, aber einer Bank, die sich quasi zu einem Leuchtturm deutscher Wirtschaftskraft hochstilisiert hat, aber seit ca. 15 Jahren bei jedem Finanz- und Korruptionsskandal und bei exorbitanten Bonuszahlungen vorneweg marschiert - und dann bei Ermittlungsversuchen immer unter partieller Amnesie leidet - einer Bank, die es sich in ihrer "too big to fail" Rolle gemütlich gemacht hatte, sollte man auf keinen Fall mehr Steuergelder hinterherschmeißen.

Vertrauen dahin und in jedem

schmutzigen Ding die Finger drin. Kein aufrechter Mensch möchte damit etwas zu tun haben.

Hoffentlich nicht!

Ich hoffe, diese gewissenlose Bank verschwindet für immer! Dann gibt es beim nächsten Crash eine "systemrelevante" Bank weniger zu retten.

@friedrich peter

"Dazu kommt das es fraglich ist ob deutsche Unternehmen von ausländische Banken immer, auch in extreme Situationen, immer bestens geholfen werden."
Wie bitte? Gibt es irgendeinen auch noch so kleinen Hinweis, dass die Deutsche Bank deutschen Unternehmen bestens hilft? Ich habe bisher eher Gegenteiliges gehört, lasse mich aber gerne von (belegten) Argumenten überzeugen.

25 % Rendite

Fragt doch mal den Josef Ackermann

Solide Bank

Ich bin heute Vormittag wieder bei den Aktien der Deutschen Bank eingestiegen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, ich halte die Bank grundsätzlich für solide, aber unterbewertet.

Gerichte als Handlanger?

@ Vollgas:
Eine Bank , wie die Deutsche Bank, müsste eigentlich die letzten Vorstände vor ein amerikanisches Gericht vorladen lassen.

Gut, dass amerikanischen Gerichte für solcher Art Dienste nicht zu haben sind.

Verbrecher gehören nicht ins Bankgeschäft

Diese Bank ist durch Lüge, Korruption, Betrug, Steuerhinterziehung, Geldgeilheit, und Gewissenlosigkeit bekannt.
Wer kann denen sein Geld anvertrauen?
Es ist zum Jammern.
Aber diese Bank gehört aufgelöst!

Am 31. Januar 2019 um 21:08 von EinfachGestrickt

"Fragt doch mal den Josef Ackermann"

Sie haben Recht.
Genau der hat die Bundesregierung beraten.

Das wird sie nicht dürfen...

Die Bundesbank gibt es als Währungshüterin nicht mehr, die Landesbanken sind platt. Die Dresdner Bank verschwunden. Die Commerzbank kaputt und die Reputation der Deutsche Bank zerstört...

Ein einflussreicher Bankier sagte einst: "Mich interessiert nicht, wer die Gesetze macht, solange ich das Geld kontrolliere."

@ Puqio

Verbrecher gehören nicht ins Bankgeschäft. Diese Bank ist durch Lüge, Korruption, Betrug, Steuerhinterziehung, Geldgeilheit, und Gewissenlosigkeit bekannt.

Rufschädigung ist ein Tatbestand und Vorverurteilungen sollte man sich besser sparen.

Am 31. Januar 2019 um 21:34 von Puqio

"Lüge, Korruption, Betrug, Steuerhinterziehung, Geldgeilheit, und Gewissenlosigkeit "

Sie haben Recht.
Fortsetzung Ihrer Aufzählung,
Gaukler, Banditen, Verbrecher, ....

"Aber diese Bank gehört aufgelöst"

Ja! Aber die o.g zur vorher Rechenschaft ziehen.

Ein richtig schlechter Tag!

welche trendwende?

bei allen kriminellen aktivitäten weltweit ist sie immer noch führend dabei. die rückstellungen für strafzahlungen sind jedenfalls höher als das eigenkapital. aber unsere regierung schmiedet offensichtlich einen neuen giganten am börsenhimmel deutschlands

es ist traurig

daß es in diesem land keine bank mehr gibt, die der wirtschaftskraft angemessen ist, und unsere firmen unterstützen kann, weltweit

Der Kommentar von Falke Bahia

Der Kommentar von Falke Bahia fasst eigentlich alles Zusammen was die DB sich in den letzten Jahren geleistet hat.Der Ruf ist hin.Das Vertrauen verbraucht.

Darstellung: