Ihre Meinung zu: UN-Sicherheitsrat: Venezuela lehnt Ultimatum der Europäer ab

27. Januar 2019 - 4:24 Uhr

Acht Tage wollen vier EU-Staaten - auch Deutschland - Venezuela Zeit geben, um freie Wahlen auszurufen. Für die Staatsführung unter Präsident Maduro völlig inakzeptabel. Im UN-Sicherheitsrat fand sie teilweise Rückhalt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (15 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das geht uns nichts an. Wenn

Das geht uns nichts an.

Wenn Maas und Co da Druck machen, ist klar das der Wind keineswegs aus der Himmelsrichtung "Demokratie" weht.

Da wird der nächste Putsch angekündigt.

Venezuela

Die EU will doch nur in Venezuela
wie es bereits in der Ukraine geschehen, eine EU bzw. USA hörige
Marionettenregierung installieren, nachdem sie in Syrien dank Russlands
Hilfe gescheitert sind.

Es wäre redlich, den in

Es wäre redlich, den in Anspruch genommenen Artikel 233 der venezolanischen Verfassung explizit zu zitieren. Dann wäre sofort klar, dass er sich ausschliesslich auf eine Vakanz oder Amtsunfähigkeit des amtierenden Präsidenten bezieht und daher für den angestrebten Präsidententausch juristisch untauglich ist.
Der ganze Vorgang ist ein Putschversuch, angeführt von Pence, Pompeo, Bolton und Rubio. Und das wissen auch die Europäer.

Einmischung

Spanien und Katalonien. Frankreich und die Gelbwesten. England und der Brexit. Deutschland und die Dieselkrise. Länder, die mit der USA Partei für einen Putschisten ergreifen. Darf ein kritikwürdiger Präsident von ausländischen Medien und Politikern gestürzt werden? Jeder Demokrat, jedes demokratische Land muss diesen Putschversuch verurteilen. Kritik an der Regierung ist legitim, ein Putsch ist es nicht.

der westen gibt vor, dass es

der westen gibt vor, dass es ihm um ein mehr an demokratie in venezuela ginge.

und dann erkennt er jemanden als präsidenten an, der überhaupt nicht gewählt worden ist, sondern sich selbst ernannt hat.

das ganze findet statt zwei wochen nachdem die USA erklärt haben, dass sie in venezuela eingreifen wollen.

ergibt alles total viel sinn.

Die CIA

hat schon versucht, Chavez zu stürzen.

Im Hintergrund

das ist doch Jean-Claude. Beim "Busserln". Ich würde mir das verbeten.

Wer den Artikel genau...

liest, wird merken, dass dieser selbsternannte Interrimspraesident voellig illegal ist. NUR wenn es keinen gewaehlten Praesident gaebe, waere das zulassig laut Verfassung. Dem ist aber nicht so . Von Weltgemeinschaft kann auch gar keine Rede sein. Es handelt sich um kaum 20% der registrierten Laender und Weltbevoelkerung die hinter diesem Regimechangeversuch steht. Fast das selbe Drehbuch wie Syrien mit den selben Beteiligten. Ich hoffe DAS bleibt Venezuela erspart. Wo bitte ist ein selbsternannter Praesident legaler als Maduro? Wohl nur in den Koepfen der USA und ihrer Versallen. Rechtmaessig ist da gar nix. Ein klarer Putschversuch von Aussen. So kanns nicht gehen. Es wird gerade so getan als gaebe es kein China und RU. Ultimaten sind in dem Zusammenhang eine Frechheit.

Einmischung ...

Ein geplanter Staatstreich von den USA, wie oft wiederholt sich die Geschichte. Anscheinend nicht oft genug, um die Regierungen von D,F,E zum Nachdenken zu bringen, und nicht gleich mit Sanktionen zu drohen.
Wie doch mit zweierlei Maß gemessen wird: Einmischungen des Westens sind immer edel und gut, Einmischungen von Russland sind teuflisch.

"Zeigen Sie mir es! Zeigen Sie mir es!“, wahlweise: „Wo sind die Beweise, wo sind die Beweise?“ - alles dem mehr oder weniger genervten „Publikum“ bzw. der Weltgemeinschaft sattsam bekannt.

„Die zurückliegende Wahl des Linksnationalisten Maduro zum Präsidenten wurde in dem Entwurf als illegitim bezeichnet, das gewaltsame Vorgehen der venezolanischen Sicherheitskräfte gegen Demonstranten verurteilt. Russland strich nach Diplomatenangaben alle diese Passagen aus dem US-Entwurf und beließ es lediglich bei einem Aufruf zum Dialog“

„Aufruf zum Dialog“ heißt, wie mittlerweile jeder weiß, im Klartext „Wir werden natürlich weiterhin machen was wir wollen und uns dazu bei Bedarf äußern wie wir wollen“.
Kürzer: Die Weltgemeinschaft kann uns mal.

Auch dieser „Fall“ ist nichts anderes als ein weiterer unausgesprochener Offenbarungseid des Sicherheitsrats vor der Weltöffentlichkeit. Und der „Weltordnung“ gleich mit.

Wie lange wollen alle bei dieser üblen Farce noch zuschauen? Und mitspielen??

Darstellung: