Ihre Meinung zu: Gutachten zur AfD: Gauland im Visier des Verfassungsschutzes

17. Januar 2019 - 17:36 Uhr

"Völkisch-nationalistische Gesellschaftsbilder" bei AfD-Chef Gauland, so lautet eine der Einschätzungen aus dem Gutachten des Verfassungsschutzes, das nun bekannt wurde. Das Dossier liegt auch NDR, WDR und "SZ" vor.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.857145
Durchschnitt: 3.9 (42 votes)
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Schwarmintelligenz

...viele Wähler der AFD hat versagt. Sie hat sich in dem immer klarer werdenden Bild der AFD getäuscht. Hoffentlich macht die Schwarmintelligenz bei den nächsten Wahlen nicht denselben Fehler.

PinaH

Wenn es denn einen

Wenn es denn einen Verfassungsschutz braucht, ist die Beobachtung Gaulands eine der logischsten Aufgaben überhaupt - für jeden, der wahrnimmt, was dieser Mann in den vergangenen Jahren an völkischen Bemerkungen, Relativierung der Nazizeit, fremdenfeindlichen Äußerungen zu anderen Politikerinnen und an Schutz-Aussagen für Höcke, Poggenburg & Co von sich gegeben hat.

Höcke

Ein Holocaust Denkmal ist eine Schande oder Schanddenkmal (ist egal an sich) muss weg, zeigt eindeutig, das diese Person mit der Ideologie von 1933 bis 1945 symphatisiert. Das war keine Alternative, sondern der Abgrund für Deutschland damals. Natürlich gibts hier und dort Probleme, aber diese müssen sachlich gelöst werden und nicht mit Hetze und Bullshitparolen.

Schöner ausführlicher Artikel...

...den aber nicht jeder verstehen wird. Es wäre besser wenn man zusammenfassend schreiben würde: Herr Gauland ist rechtsradikal und seine Äußerungen decken sich häufig mit Äußerungen aus der Nazi Zeit.

Richtig so!

Da sieht man mal, wie Hans Georg Maaßen die ganze Zeit über seine schützende Hand über der AfD gehalten hat.
Herr Gauland war vormals CDU Mitglied und Herr Maaßen ist aktives CDU Mitglied.

So viel dazu.

Die AfD.....

und deren führende Funktionäre haben keinen Grund, sich schon wieder als Opfer zu benehmen! Wenn eine Partei und derenFunktionäre sich nur dadurch erkenntlich machen, daß jedes zweite Wort mit "Volk...." beginnt, dann zeigen sie auch deutlich die Geisteshaltung, obwohl sie vermutlich den Begriff "Volk" garnicht definieren können! Gleichzeitig warne ich vor Hysterie und "schnappatmung"! Wenn man sich die Liste der erfolgreichen schweizer Volksbegehren ansieht (z.B. Verbot des Baus von Minaretten 2009), dann nämlich dort auch viel "Volk" auf! Und wer traut sich die Schweizer als Nazis zu bezeichnen?

kompatibilität mit einem Rechtsstaat ...

"...werde dem Islam als Ganzes die Kompatibilität mit einem Rechtsstaat abgesprochen, zitiert der "Spiegel" aus dem Gutachten....".
.
... man möge mir bitte einen (im Sinne von einem Einzigen) Staat nennen in dem der Islam Haupt- oder Staatsreligion ist und der gleichzeitig -nach westlichen Standards- tatsächlich als "Rechtsstaat" angesehen werden könnte.
.
Bitte.

Bemerkenswert

Da hatte Gauland selber gerade gesagt, „Mit Maaßen hätte es diese Entscheidung nicht gegeben.
Bemerkenswerte Einschätzung, denn offensichtlich ist dieser Bericht nicht mal schnell in den letzten Wochen zusammengeschustert worden.
Vielmehr muss es so gewesen sein, dass Herr Maaßen selbst wohl diesen Bericht verhindert hatte.
Jetzt erscheint auch die „Beratung“ der AfD durch Maaßen in noch hellerem Licht. Es gehört nicht viel Phantasie dazu, sich die Reaktion Gaulands auf dessen Demission vorzustellen.

Wundert sich da jemand?

Da brauchte es nicht viel dazu, um zu erkennen, dass dieser feine Herr mit unserer Verfassung und den demokratischen Grundwerten Deutschlands nicht viel am Hut hat.

Das einzige, was wundert, ist dass diese Erkenntnis erst so spät bis zum Verfassungsschutz durchgedrungen ist... fast so, als hätte da jemand seine schützende Hand über diese feine Gesellschaft gehalten... Hallo, Herr Maßen!

ag.

17:15 von c00nstar

Herr Gauland war vormals CDU Mitglied und Herr Maaßen ist aktives CDU Mitglied.

So viel dazu.

Herr Sarazin, der die Zukunft Deutschlands voraussagte, ist aktives SPD-Mitglied.

Soviel dazu.

Gute Nachrichten

Na endlich. Gute Analyse vom Verfassungsschutz. Wer sich wie Herr Gauland (und Kollegen) äußert, braucht sich über diese Entscheidung des Verfassungsschutzes nicht zu wundern.

Guter Kommentar...

... aber er macht Sie wahrscheinlich zum Prüffall für den Verfassungsschutz.

Im Grunde braucht es diese

Im Grunde braucht es diese Analyse des Verfassungsschutzes nicht - jeder einigermaßen politisch Interessierte kann auf Basis der öffentlichen Aussagen Gaulands, Höckes und vieler anderer AfD-Kader zu dem Schluss kommen. Noch interessanter wäre es zu erfahren, was die sagen und planen, wenn sie unter sich sind.

@17:25 Barbarossa2

Ihre Aufzählung ist rätselhaft; was wollen Sie uns damit sagen?
Zum Bericht passt nur eine Sachaussage: Herr Gauland ist aktuell Fraktionsvorsitzender der afd im Bundestag. Soviel dazu.

@geseliger misa

Auch wenn das vielleicht einige nicht so sehen werden für mich:
Türkei, Bosnien in Herzegowina, Libanon, der Irak hat sich relativ gut entwickelt, aber muss sich wohl noch vom Krieg richtig erholen.
War den das Christentum immer schon Rechtsstaat tauglich? Hexenverbrennungen, die Verfolgung der Wiedertäufer...einfach mal in Suchmaschine eingeben:
Opfer der Kirche.
Vielleicht braucht es halt wie beim Christentum Zeit, bis manche merken, das da welche die Religion ausnutzen und die Religion eigentlich nichts böses will.

@Guckdirdasan

Wenn Sie auch noch schreiben würden, wen Sie den meinen?

Überflüssig, aber man muss auch andere ins Visier nehmen

Es reicht nicht aus nur Gauland ins Visier zu nehmen, Weidel, von Storch, Maier, Kalbitz, Höcke, Gedeon, Winhart gehören genauso ins Visier genommen und viele andere auch. Man sollte sich nicht beschweren bei der AfD. So wie sich sämtliche Politiker von denen äußern zwingen die den Verfassungsschutz quasi dazu, dass dieser sie ins Visier nimmt.

Wer den

historisch beispiellosen industriellen Masenmord, die auf Vernichtung von Menschen angelegten Kriege der Nazis mit 70 Mio Toten als Vogelschiss verharmlost und sogar noch die Leistung der Soldaten im 2. Weltkrieg, also das ermorden, gewürdigt wissen will, kann kein Demokrat sein und darf sich nicht so nennen.

@andererseits

Er will wohl damit andeuten, das jeder einen schwarzen Peter in der Partei vielleicht hat? Könnte passen, aber die AfD hat einige mehr als die anderen Parteien.

Gauland bezeichnete die Argumente...

...des Verfassungsschutzes als “durchgehend nicht tragfähig.“
So geht es mir mit den meisten Äußerung dieses Herrn, der doch alt genug sein müsste, um den Nazi-Mist zumindest noch brühwarm erlebt zu haben - aber das Thema war zu seiner Schulzeit ja noch tabu.
Wie stellen sich diese braunen Gesellen bloß ihre Zukunft und die ihrer Mitmenschen vor??

17:51 von Magfrad

So wie sie sich hier äußern,gehören auch sie beobachtet, wollen sie doch alle die nicht ihrer Meinung sind, mundtot machen.

re geselliger misa

"kompatibilität mit einem Rechtsstaat ...

"...werde dem Islam als Ganzes die Kompatibilität mit einem Rechtsstaat abgesprochen, zitiert der "Spiegel" aus dem Gutachten....".
.
... man möge mir bitte einen (im Sinne von einem Einzigen) Staat nennen in dem der Islam Haupt- oder Staatsreligion ist und der gleichzeitig -nach westlichen Standards- tatsächlich als "Rechtsstaat" angesehen werden könnte."

Nennen Sie mal bitte einen Rechtsstaat, der nur deshalb Rechtsstaat ist oder bleibt, weil dort kein Islam geduldet wird.

So rum geht die Frage nämlich.

um 17:22 von geselliger misa...

"... man möge mir bitte einen (im Sinne von einem Einzigen) Staat nennen in dem der Islam Haupt- oder Staatsreligion ist und der gleichzeitig -nach westlichen Standards- tatsächlich als "Rechtsstaat" angesehen werden könnte."

Was soll dieser Vergleich? Bei uns leben viele Millionen Muslime und das zum Teil schon seit drei Generationen. Wollen Sie wirklich behaupten es gäbe einen Zusammenhang zwischen der Art der Religion und Rechtsstaatlichkeit? Und wie lässt es sich mit unseren rechtsstaalichen Standarts vereinbaren, andere Menschen aufgrund ihrer Religion oder Herkunft zu verurteilen?
Ich denke die Frage beantwortet sich von selbst.

karlheinz...

Steht in Ihrem Bücherschrank zufällig ein Exemplar des Grundgesetzes ? Lesen Sie dann bitte in den Grundrechten Artikel I Abs.2 . Und wenn Sie dann noch etwas Zeit für den Rest erübrigen können und dann weiterlesen bis zum Schluß - werden Sie bald merken, daß Sie mit Ihrer Abneigung gegen die AfD auf dem Holzweg sind.

Gauland

Aus liebe zum Vaterland (ich denke eher aus Liebe zum Geld) wird ein Gauland wohl ewig an seinem Stuhl kleben, bis er umkippt und kein Platz machen. Eigentlich sollte er in den Ruhestand gehen oder denkt er niemand kann genauso Unsinn von sich lassen?

re 17:51 von Magfrad

Es reicht nicht aus nur Gauland ins Visier zu nehmen, Weidel, von Storch, Maier, Kalbitz, Höcke, Gedeon, Winhart gehören genauso ins Visier genommen und viele andere auch.

Klar, bis es keine Opposition mehr gibt. Ich hoffe dass viel mehr Wähler schnell merken was die Regierung hier macht, bevor es wieder zu spät ist.

AfD

Dass es mit unserer deutschen Geschichte überhaupt so eine Partei gibt, ist für mich unbegreiflich und unerträglich.

17:45 von andererseits

Bin von ihnen etwas enttäuscht. Es ging darum, woher Herr Gauland kam. Wenn sie die Zusammenhänge nicht erkennen tut es mir leid.

Nagut, war wohl etwas zu missverständlich...

Anders gesagt: was den Menschen auszeichnet ist doch seine Menschlichkeit, seine Fähigkeit, Empathie für andere zu entwickeln. Ich finde, dass man durchaus von einem evolutionären Fortschritt sprechen kann, wenn wir weiter in dieser Richtung fortschreiten und nicht im Status "der Stärkere siegt" hängen bleiben.

Trennung von Gauland

Wenn die AfD langfristig in der deutschen Parteienlandschaft eine erfolgreiche und vernünftige Politik betreiben will, dann muss sie sich möglichst schnell von Leuten wie Alexander Gauland, Bernd Höcke und André Poggenburg trennen.

Zitat: "Die AfD kündigte

Zitat: "Die AfD kündigte bereits an, sich juristisch die Einstufung wehren zu wollen. Gauland nannte die Entscheidung des Verfassungsschutzes falsch ..."

Wogegen genau will sich die AfD bitte wehren? Dagegen das ÖFFENTLICHE Äußerungen genauer wahrgenommen werden? Sind diese nicht dafür bestimmt, von möglichst vielen Menschen gehört zu werden?

Es "kann schon mal passieren", dass öffentliche Meinung kritisch beurteilt wird. Wenn AfD-Parteimitglieder, die (hoffentlich) im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte sind, Vokabular und Sichtweisen aus dem dritten Reich wiedergeben, sollten sie "schon mal damit rechnen", dass diese "negativ auffallen".

Der Verfassungsschutz wertet lediglich das aus, was ihm öffentlich präsentiert wird, hat nicht vor auszuspähen. Ich finde da müssen die AfD-Mitglieder "jetzt mal durch".

juristische Einordnung (keine sprachliche/inhaltliche Bewertung)

Mit welchen konkreten Formulierungen stellt Herr Gauland die demokr. Ordnung als Ganzes in Frage? Mir sind bislang keinerlei Bestrebungen der AfD bekannt, demokr. Prinzipien oder nationale Institutionen in Frage zu stellen.
Zu Herrn Höcke: die implizierte Aussage, dass multikulturelle Gesellschaften im Hinblick auf die Kriminalstatistik problematischer seien als ethnisch homogene Gesellschaften, stellt an sich keine fremdenfeindliche Haltung dar, vielmehr erfordert sie eine nähere wissenschaftlich-empirische Untersuchung, die entsprechende Hypothesen bestätigt oder widerlegt. Die Aussage „alle Migranten oder alle Menschen mit einen anderen ethnischen Hintergrund sind kriminell“ wäre hingegen fremdenfeindlich.
Darüber hinaus erscheint es mir legitim, den verstärkten Bau von Moscheen als Indikator heranzuziehen, inwiefern der islamische Glaube an Bedeutung in Deutschland gewinnt.
Gern lasse ich mich aber bezüglich meiner juristischen Einschätzung als Laie eines Besseren belehren.

@geseliger misa

Das sind doch nur selbst erzeugte Hirngespinster: Die Muslime machen wieviel % von Deutschland aus? Da muss man wirklich von Islamierung reden? Ja gut, irgendwie muss man den Menschen ja Angst machen und/oder einen Sündenbock finden. Damals die Juden, heute die Muslime?

Der sogenannte Verfassungsschutz überrascht...

...und gibt sich hier sogar ein wenig Mühe, völkischen Nationalismus als solchen zu erkennen.

Nur doof: Wenn "der Flügel" und die JA als Verdachtsfälle zählen, wird man in ein paar Jahren entweder feststellen, dass Unmengen Geld in die Bezahlung neonazistischer V-Leute gesteckt wurde (vgl. Thüringer Heimatschutz & Co.), oder dass ein Verbotsverfahren der Partei ausschließlich daran scheitert, dass die Partei so stark von V-Leuten durchsetzt ist, dass nicht mehr klar ist, ob der "Verfassungsschutz" oder die AfD die völkisch-nationalistische Politik machen und damit gegen das Grundgesetz verstoßen (vgl. NPD). Intransparente Inlandsgeheimdienste bringen der Demokratie gar nix!

@17:53 Hackonya2

Sie mögen recht haben, aber in meinen Augen geht es einerseits nicht um "schwarze-Peter-Spiel" sondern demokratiefeindliche Nationalismen, Fremdenfeindlichkeit und Relativierung der Katastrophe der nationalsozialistischen Diktatur - das hat ein ganz anderes Gewicht, und andererseits hat der typische whataboutism dabei nichts verloren - diese Unsitte ist auch eine Form der Relativierung.

Fair?

Ursula von der Leyen muss derweil keine konsequenten fürchten ... und das Ganze läuft schon seit über einem Jahr...

Der Rechtsstaat muss Handlungsfähig sein und bleiben, aber bitte für ALLE.

Ich verliere langsam das Glauben an die Demokratie und der EU.

endlich...

...ist ein Anfang gemacht, damit diese Brüder unsere liberale Demokratie nicht länger am Nasenring durch die Manege führen.

Liebe Mitbürger, mischt Euch ein...wir sind sehr viel mehr. Und es steht soviel auf dem Spiel.

@harry_up

Halt ohne Mitmenschen, alle müssen so denken und mitziehen. Zuerst müssen die dazu aber an die Macht.

Was ist Demokratie ?

Wenn die Bürger bei der Wahl ihre Stimme abgeben und damit die Politik bestimmen?
Auch wenn der Wunsch von Millionen von deutschen Bürgern politischen Gegnern nicht gefällt?
Auch wenn schwerstkriminelle = Verbrecher abgeschoben werden sollen, auch wenn in ihrer muslimischen Heimat die Sharia gilt - einschließlich der Todesstrafe?
Ich habe noch nie AfD gewählt.
Aber bei der nächsten Wahl werde ich es mir überlegen, der Demokratie und der Meinungsvielfalt wegen . .

Endlich & gut so !

Sollte der Kommentar von Alice Weidel („ Unter Herr Masssen wäre das nicht passiert .“) tatsächlich stimmen , wäre das ein weiterer Grund , seine Abberufung als notwendigen Schritt zu begrüssen . Alle schützenden Hände über Rechten müssen weggezogen werden !
Die AfD testet , wie weit sie gehen kann .
Mit der Antwort wird sie leben müssen .

Und nochwas :
Wer jetzt noch AfD wählt oder zu wählen in Betracht zieht , billigt und unterstützt wissentlich rechtsextreme Ansichten.

@harry_up, 17:54

Wie stellen sich diese braunen Gesellen bloß ihre Zukunft und die ihrer Mitmenschen vor??

Die Antwort auf diese Frage kennen wir eigentlich alle. Ich stelle mir die auch nicht mehr.
Weit rätselhafter ist für mich, warum diese Zukunftsvisionen für gar nicht wenige Mitmenschen sogar verlockend zu sein scheinen. Welche Ängste müssen einen plagen, welche Hoffnungen antreiben, um sich so eine Gesellschafts(?)form zu wünschen? Und jene, die einen davor warnen, noch für Feinde zu halten?

"Durchgehend nicht tragfähig"

"Durchgehend nicht tragfähig" sind die neuen Versuche von Ablenkungsmanövern von Gauland und Co von ihrer allseits bekannten Doppelstrategie: kleinere und größere Tabubrüche setzen und dann verbal hier und da zurückrudern. Das kann und muss man einerseits politisch aufdecken und konfrontierten, aber andererseits auch durch den Verfassungsschutz beobachten, wenn wir denn eine solche Einrichtung schon haben und anscheinend brauchen.

@Hackonya2

Hexenverbrennungen? Im ernst?

Die fanden im 16. und 17. Jahrhundert statt. Wir befinden uns mittlerweile im 21. Jahrhundert.

Klingelts jetzt?

Schockstarre

Ohne Häme: Ich hätte jetzt wirklich ein Fluten des Forums mit AfD-freundlichen Kommentaren erwartet.
Fehlanzeige - überwiegend Zustimmung zu einer überfälligen Entscheidung des BfV.

Das deutet auf eine regelrechte Schockstarre hin. Oder unsere AfD-Apologeten konnten ihre Kommentare „nicht in so schöne Worte fassen“.

Bin mal auf den weiteren Diskussionsverlauf gespannt.

zwei Maßen

Glauand hat sich mehrmals Fehltritte bezüglich dem WK 2 geleistet, muss bestraft werden.

ABER ... 60% der Waffenexporte, welches von der Bundesregierung genehmigt wurden gehen nach Krisenregionen. Dies verstößt ebenfalls gegen Gesetze und die Menschlichkeit!!! Wurde irgendjemand bis jetzt dafür zur Rechenschaft gezogen?

@Barbarossa 2

Die Führung von 1933 bis 1945 hatte auch eine ganz besondere Meinung. Das sollte sich wiederholen dürfen? Besser einige mundtot machen, als so viele echte Tote wie damals in Deutschland und nochmal so viele auf der Welt.

18:03 von c00nstar

Dann gehen sie doch einfach mal den Ursachen auf den Grund. Kann ja auf Grund dieser jungen Partei nicht so schwierig sein.

re Barbarossa2: Mundtot?

„17:51 von Magfrad
So wie sie sich hier äußern,gehören auch sie beobachtet, wollen sie doch alle die nicht ihrer Meinung sind, mundtot machen.“

Sie mögen es ja gut gemeint haben, aber Sie bestätigen genau Magfrads These. Politiker, die sich in Deutschland als „einzige Opposition“ begreifen, haben einfach unsere pluralistische Demokratie entweder nicht begriffen oder sie lehnen ab.

Wählern kann man das nachsehen - aber Politikern?

Link zum Gutachten

Könnte die Redaktion bitte einen Link zu dem Gutachten bereitstellen? Vielen Dank.

@meta1960

Sie haben völlig recht. Die öffentlichen Aussagen der Herrschaften Gauland, Höcke, Poggenburg, Weiland bedürfen keiner großartigen Analyse. Sie sind für jedermann deutlich erkennbar und offensichtlich. Ich frage mich auch, was diese Partei im Europaparlament will, wenn sie gegen Europa ist und auch einen "Dexit" will - vermutlich dasselbe wie Le Pen: Privilegien und Geld einer Organisation abschöpfen, die man zutiefst ablehnt. Und das vom hohen moralischen Ross aus! Es wird Zeit, dass der Staat diesem elenden Treiben ein Ende setzt.

@Googol

Sonst bin ich ja kaum gleicher Meinung wie Sie, aber diesmal haben Sie ins schwarze getroffen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

sagte schon Lenin
denke das war in der Anfangsphase der GRÜNEN sinnvoll,
ebenso bei der LINKEN, warum nicht auch bei einigen Zeitgenossen in der AfD

Die Schlinge zieht sich zu...

... nicht nur um die AFD, sondern auch um deren Sympathisanten.
Ob 16% der Bevölkerung das wortlos mit sich machen lässt? Ich befürchte nicht. Wird der mediale und politische Druck noch größer, werden sich Teile der Bevölkerung ihre gelbe Weste aus dem Kofferraum holen und friedlich protestieren, so wie es Pegida seit Jahren im Osten macht.
Das ist meine persönliche Meinung.

In der Politik fehl am Platz

Bei den "Nachrichten", die AfD, bzw. manche Mitglieder verbreiten, sollten sie lieber eine Zeitschrift herausgeben.

Dort können auch Artikel wie "Elvis in Niederwinkling gesichtet" und "Außerirdische unterwandern das EU-Parlament - schwerwiegende Beweise aufgedeckt" erscheinen.

18:08 von Googol

Ich verliere langsam das Glauben an die Demokratie und der EU.

Das ist das Ziel unserer Ö.R.-Medien, allen voran die ARD.

@kleinermuck2012

Vielleicht werden auch öffentliche Ansprachen gefilmt und landen gar auf YouTube oder sonst wo, da öffentlich? Woher wissen Sie den das er überhaupt Gauland heißt? Diese Daten dürften Sie nicht wissen. :)

@kleinermuck2012

politische reden werden meist aufgezeichnet oder wenn es eine öffentliche sitzung ist (bundestag) sogar live auf phönix übertragen - also vielleicht mal nachdenken - und dann argumentieren...

Ganz normaler Vorgang ....

Auch die Grünen in den 80er sowie die Linken waren im Blick des Verfassungsschutzes als etablierte Parteien diese als politische Konkurrenz erkannten und staatliche Institutionen diesen Anfängen wehrten sollten. Scheint wohl eine Stufe des Entwicklungsprozesses zu sein....

SPD und CDU

haben Maaßen aus dem Amt entfernt und einen Hörigen mit CDU-Parteibuch installiert. Jetzt wird wohl gemacht, was Frau Merkel und Nahles wollen. Was für ein übles Schmierenspiel auf dem Rücken der Demokratie.

@hagarar

Fragen Sie doch besser die AfD als die "Lügenpresse", so sehen es die AfDler zumindest.

@kleinermuck2012

Sehen Sie vielleicht gelegentlich fern? Insbesondere Berichte von AfD-Parteitagen?
Oder war Ihre Frage ironisch gemeint?

re 18:16 von Hackonya2

Das sollte sich wiederholen dürfen? Besser einige mundtot machen,

Und was ist wenn diese Gefahr nicht von der AfD droht, sondern von anderswo? Aber diejenigen die auf diese Gefahr hinweisen, schon mundtot gemacht worden sind?

Sehen Sie? So entstehen Diktaturen. Deswegen ist offene Debatte immer die beste und demokratischste Position.

@ 18:23 von hagarar

Zitat: "Könnte die Redaktion bitte einen Link zu dem Gutachten bereitstellen?"

Nö, kann sie nicht, da (Zitat aus dem Artikel):

"Nun wurden Details aus dem bislang nicht veröffentlichten Gutachten bekannt."

Einigen Medien wurde wohl vorab Einblick gewährt.

Gruß, zopf.

@Barbarossa 2

Ich denke eher Sie wünschen sich das einfach nur, das alle diesen bzw. die Mehrheit den Glauben verliert und die AfD wählt. Ich nicht und ich weiß das keine Regierung der Welt alles zu 100% fehlerfrei machen kann. Verbesserungen und Korrekturen notwendig, aber noch lange kein Grund besorgt um Demokratie zu sein.

Gutachten zugänglich?

Auch ich würde mir gerne das Gutachten in Gänze durchlese und bitte die Tagesschau um einen Link zu diesem.

Mehr als offensichtlich...

.. ist Gaulands gefährliche Gesinnung. Das Gutachten hätte ich mit 5min Recherche auch machen können. Und sehr wohl ist das bei ihm anders als z.B. bei Sarrazin: einfach Mitglied einer Partei zu sein kann jeder, Vorsitzender ist etwas anderes... (@Barbarossa 2)

@BRDDR

Kennen Sie die Geschichte von Deutschland? Denke schon, daher sollte von wo noch eine Gefahr in dieser Größenordnung kommen können? Natürlich gilt es jegliche Gefahren auszuschalten am Ende, egal aus welcher Ecke diese kommt. Türk. Sprichwort: Den Kopf der Schlange zermürben, bevor die Schlange zu groß wird.
Deut. Sprichwort:
Kommt Zeit, kommt Rat.
Könnte aber unter Umständen wie damals zu spät sein.

Gauland ist dabei wohl noch eher ein Gemäßigter

seines "Fachs". Ich denk mal, die gesamte AfD ist heute die NPD 2.0
Und mir machen die Führungskader da noch die wenigsten Sorgen. Viel schlimmer sieht es auf der Landes- und Kommunalebene aus. Dort tummelt sich dann das wahre AfD-Klientel. Nichts gutes. Ich gehe hier auch auf keine Diskussionen ein, aber ich denk mal, die AfD ist schon viel länger ein Verdachtsfall, nur ihr damaliger Fürsprecher, Herr Maaßen, hatte die AfD bisher wohl ganz bewusst nicht auf dem Schirm.

ansonsten..

ist es mir ein wenig schleierhaft, weshalb ausgerechnet da die afd/gauland unter beobachtung gestellt werden soll, ein solches aufhebens gemacht wird - andere politische gruppierungen waren ebenfalls schon "objekt der begierde" unseres "staatschutzvereins"..

davon mag man am ende des tages halten was man will (sowohl von der institution selbst, als auch von dem eigentlichen vorgang) - so laut gebrüllt wie die afd/samt anhänger, hat bisher noch kaum einer!

während man selbst hetzt und verfolgt, behauptet man schon fast weinerlich, verfolgt zu werden - das entbehrt nicht einer gewissen ironie, wie ich finde..

Artikel 1 Abs. 1 GG:

"(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt." (https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_1.html)

Können Sie mir erklären, wie Sie aus diesem von Ihnen genannten Grundgesetz eine Befürwortung der AfD ableiten?

Schon komisch. Die "a"fd ist

Schon komisch. Die "a"fd ist immer ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, andere zu kritisieren und verächtlich zu machen. Jetzt setzt einem eine Behörde, die tendenziell eher rechts steht, dieser Partei einen Spiegel vor. Und da grinst einen die hässliche Fratze des unmenschlichen Rassisten entgegen.
Ich kann das Geheule bis hier hören. Selbst schuld.
Und ich muss auch in einer Demokratie, in der Meinungsfreiheit herrscht, keine Meinung einfach so hinnehmen, wenn sie an der freiheitlich-demokratischen Rechtsordnung und der Würde des Menschen rüttelt.
Und das ist ein Punkt, den unsere braunen Mitmenschen noch nicht verstanden haben. Man kann nicht einfach öffentlich sagen, was man will, wenn es die Würde anderer Menschen angreift und sie systematisch verletzt. Denn die Wahrung selbiger ist für ~90 % der Mitbürger Grundkonsens.
Nun, da das bürgerliche Kleidchen entrissen wurde, sieht man die "a"fd nackt und hässlich, wie sie ist. Wer sie wählt, unterstützt bewusst Rassisten.

18:18 von kleinermuck2012

"Woher weiss man, was Gauland wann und wo gesagt hat, wenn man keine personenbezogenen Daten speichert?
MfG"
Ganz simpel. Er hat es in der Öffentlichkeit gesagt und somit ist es keine private Meinung mehr, sondern von öffentlichen Interesse, besonders weil er es in einer Funktion gesagt hat in der er viele Menschen repräsentiert. Das ist dann nicht mehr Personenbezogen. Hätte er das in kleinen Runden gesagt und nicht vor allen, dann wüsste der Verfassungsschutz wohl auch nicht davon oder Sie oder ich.

@Unbequemer

"SPD und CDU haben Maaßen aus dem Amt entfernt und einen Hörigen mit CDU-Parteibuch installiert. Jetzt wird wohl gemacht, was Frau Merkel und Nahles wollen. Was für ein übles Schmierenspiel auf dem Rücken der Demokratie."

Oh, Vorsicht, eine Verschwöööörung!
Nein, ganz im Ernst: Sie verdrehen da einiges.

Erst hat da jemand gesessen, der aufgepasst hat, dass der AfD nichts passiert. Der wurde glücklicherweise entfernt, so dass die Behörde jetzt endlich vernünftig ihre Arbeit machen kann.

Ist doch eigentlich eine gute Sache, oder?

Zu Maaßen

Ein Behördenleiter des BfV der eine Partei berät, wie man der Beobachtung der eigenen Behörde entgehen kann, hat offensichtlich keine Befähigung für sein Amt. Dabei ist es unerheblich welche politische Richtung von dieser Partei vertreten wird.
Ein Finanzbeamter darf z.B. auch keine Steuerspartipps geben.

Ansonsten ist die Beobachtung der AfD bereits seit Jahren überfällig und richtig.

Was für eine Frage....

@gselliger Misa...

Was ist denn ein Rechtstaat nach westlichen Standards? Präsdialsytem? Oder Republik? Oder eine parlamentarische Demokratie?

Was mich stört ist die zugrundeliegende Haltung, welche von dieser Frage ausgeht. Pauschalisieren, Generalisieren.... Das ist schade... weil man hier Birnen mit Äpfeln vergleicht. Um so eine Fragestellung im Gesamtkontext & objektiv zu beantworten, muss man verstehen, wo der Islam geschichtlich gesehen herkommt. Auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung (Artikel B 42-43/2002) kann man sein geschichtliches Wissen prima auffrischen.

Aber noch mal: Ich hänge noch beim Thema „Was ist ein nach westlichen Standards geltender Rechtstaat“? Wenn wir das geklärt haben, können wir in der langen Liste islamischer Länder suchen, was dazu passt. Ich bin mir sicher, dass wir hier was passendes finden werden. Die Frage ist dann aber, was uns diese Erkenntis bei der Gauland Debatte bringt.

Teachers voice 18:13

"Oder unsere AfD-Apologeten konnten ihre Kommentare 'nicht in so schöne Worte fassen'".

Danke für diesen treffenden Kommentar. Leider haben Sie heute morgen die Beweisführung verpasst, wie der "demografische Wandel" uns alle wegen extrakonstituioneller Verfassungen" dahinfegen wird. War schon lustig

@Leviathan11 18:42

"...Jetzt setzt einem eine Behörde, die tendenziell eher rechts steht, dieser Partei einen Spiegel vor. "
.
Wie jetzt??? Eine Behörde in Deutschland (DER Bundesrepublik) steht "tendenziell eher rechts"??? Wie das? Das wäre doch ein Fall für den Verfassungsschutz, nicht?

es ist typisch

für die AfD-Anhänger in diesem Forum, dass jetzt wieder über den Untergang der Demokratie schwadroniert wird. Es war wohl nichts anderes zu erwarten.

Es ist eben diese Demokratie, die sich mit dem Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen, gegen ihre Feinde wehrt. Und das zeigt im Gegenteil, dass die Demokratie sehr lebendig ist. Wahre Demokratie, wahre Meinungsfreiheit, wahres Selbstbestimmungsrecht eines jeden, das ist den Rechten seit jeher verhasst. Sie selbst sind es, die danach streben, all das abzuschaffen.

Wie schon weiter oben jemand schrieb: es reicht überhaupt nicht aus, dem Verfassungsschutz die Bekämpfung dieser Bestrebungen zu überlassen. Wir alle sind hier gefordert. Gut, dass nicht zuletzt in diesem Forum immer wieder klar wird, dass auch viele dazu bereit sind.

18:29 von Unbequemer

"SPD und CDU
haben Maaßen aus dem Amt entfernt und einen Hörigen mit CDU-Parteibuch installiert. Jetzt wird wohl gemacht, was Frau Merkel und Nahles wollen. Was für ein übles Schmierenspiel auf dem Rücken der Demokratie."
Ein CDUler wurde durch einen CDUler ersetzt. Und der Neue hält sich neuerdings ans Parteibuch und der Alte nicht? Ist das wirklich Ihre Aussage?

@18:03 Barbarossa2

Natürlich kenn ich Gaulands politische Vergangenheit, es scheint ihn vor seinem jetzigen politischen Umtrieben nicht zu schützen. Daher verstehe ich immer noch nicht, was seine frühere cdu-Mitgliedschaft hier für eine Bedeutung haben soll.

@ geselliger misa...

... man möge mir bitte einen (im Sinne von einem Einzigen) Staat nennen in dem der Islam Haupt- oder Staatsreligion ist und der gleichzeitig -nach westlichen Standards- tatsächlich als "Rechtsstaat" angesehen werden könnte.

Ein Rechtsstaat kann ja keine Staatsreligion haben. Er sollte aber für alle Regionen offen sein, also auch für den Islam.
Außerdem: Rechtsstaat ist Rechtsstaat, das ist ja nichts typisch westliches.

re 18:39 von Hackonya2

Kennen Sie die Geschichte von Deutschland? Denke schon, daher sollte von wo noch eine Gefahr in dieser Größenordnung kommen können?

Die kenne ich.
Man kann nicht immer wissen woher Gefahr droht. Und wie ich schon sagte, die beste Möglichkeit das zu erkennen und einzuschätzen, ist die offene Debatte. Daran fehlt es zur Zeit massiv in Deutschland. Stattdessen wird die AfD zum Sündenbock gemacht, und gleichzeitig systematisch und überproportional von Debatten ausgeschlossen.

Türk. Sprichwort: Den Kopf der Schlange zermürben, bevor die Schlange zu groß wird.

Wie 1915? Nein Danke! Nicht mit Gewalt. Sondern mit Sprache.

18:46 von frosthorn

Wir alle sind hier gefordert
.
jeder hat es doch im griff
an der Wahlurne

Schade,

die Diskussion in diesem Forum hat so vernünftig angefangen, bis jetzt die wütenden Rundumschläge der AfD-Sympathisanten auftauchen.

@cbCLP

"Leider haben Sie heute morgen die Beweisführung verpasst, wie der "demografische Wandel" uns alle wegen extrakonstituioneller Verfassungen" dahinfegen wird. War schon lustig"

Ja, das ist sein neuestes Schlagwort, das er bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit immer und immer wieder bringt ...

Grundgesetz lesen ist immer gut!

"Am 17. Januar 2019 um 18:01 von Quakbüdel
karlheinz...
Steht in Ihrem Bücherschrank zufällig ein Exemplar des Grundgesetzes ? Lesen Sie dann bitte in den Grundrechten Artikel I Abs.2 . Und wenn Sie dann noch etwas Zeit für den Rest erübrigen können und dann weiterlesen bis zum Schluß - werden Sie bald merken, daß Sie mit Ihrer Abneigung gegen die AfD auf dem Holzweg sind."

Also ich finde, es reichen die ersten paar Artikel des Grundgesetzes und ein bisschen Nachdenken: dann merkt man, wohin die Zuneigung zur AfD führt, nämlich zum Verlust der Menschenrechte und des Rechtsstaats.

18:45 von Bernardoh

>>Das Phänomen "AFD" würde es nicht geben, hätten die

etablierten Parteien eine bessere Politik gemacht.<<

Na, da fragt sich doch, was ist 'eine bessere Politik'?
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das, was Sie sich unter einer 'besseren Poltik' vorstellen überhaupt nicht dem entspricht, was ich als 'bessere Politik' bezeichnen würde.
Und das, was sich als 'Politik der AfD' abzeichnet ist gewiss nicht das, was 'das Volk' (sprich die Mehrheit der Deutschen) gerne als 'bessere Politik' hätten.
Bitte bedenken Sie: 87,4% haben bei der Buntestagswahl die AfD NICHT gewählt!

@ hinter der Fichte

Ein Denkmal der Schande ist es, weil die Zeit von 1933-1945 und der Holocaust eine Schande war. Eigentlich kaum falsch zu verstehen, es sei denn man will es falsch verstehen!

Ich denke, dass Ihre Einschätzung falsch ist und dass Bernd Höcke das genau so gemeint hat, wie es die Öffentlichkeit verstanden hat. Sie beschönigen und kaschieren also in meinen Augen die Position des völkischen Flügels der AfD.

@18:39 DerHeidjer

Wer die Zeit des Nationalsozialismus als "Vogelschiss der Geschichte" bezeichnet, politische Gegnerinnen nach "Anatolien entsorgen" will, die Wehrmacht rehabilitiert und nicht gern neben dunkelhäutigen Fußballspielern wohnt und das für die Mehrheit der Deutschen fantasiert, ist in meinem Augen alles andere als ein "gemäßigter".

@18:02 von BRDDR

"Klar, bis es keine Opposition mehr gibt."

Es geht nicht darum eine Opposition zu verhindern, sondern die Verfassung zu schützen. Einige Äußerungen von Gauland sind ganz klar verfassungsfeindlich, die meisten verstoßen sogar gegen den ersten Artikel. Und das gilt es mit aller Macht zu verhindern.

@hinterdiefichte, 18:59, "Denkmal der Schande"

Eigentlich kaum falsch zu verstehen, es sei denn man will es falsch verstehen!

Und das B. Höcke im selben Atemzug im Hinblick auf Nationalsozialismus und Weltkrieg eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" gefordert hat, was hat man denn daran falsch verstanden?

19:00 von kemalata2

Ja wenn alle ihrer Meinung wären, worüber soll dann diskutiert werden. Andere Meinungen müssen sie schon abkönnen.

Die Enttäuschung über andere

Die Enttäuschung über andere Parteien mag für manche Wähler*innenwanderung hin zur afd eine Bedeutung haben, aber generell akzeptiere ich die Begründung nicht, dass diese Enttäuschung über politische Programme und Lösungen demokratischer Parteien als Begründung für Rechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit und bedenkliche Nationalismen herhalten soll.

19:00 von MaritaD

Sie meinen also, ein bischen im Grundgesetz herumblättern, noch ein paar eigene Gedankensprünge hinzufügen und schon ist alles in ihrem Sinne. Geht auch, findet aber wenig Anklang.

Gauland ist nur die Spitze des braunen Eisberges

die AfD ist strukturell immer mehr nationalistisch-rechtsextrem und seltsamer Weise extrem pro-russisch unterwandert. Und auch aus dieser Ecke stark unterstützt, auch seine Bewunderer kommen aus jener Ecke.
Bei aller berechtigter Kritik an der AfD bleibt dennoch die Frage offen, warum erst jetzt? Das Amt hat unter seinem Vorgänger sehr gelitten.

19:00 von MaritaD

dann merkt man, wohin die Zuneigung zur AfD führt, nämlich zum Verlust der Menschenrechte und des Rechtsstaats.

Dann frage ich mich natürlich, wieso die AFD überhaupt zugelassen wurde und wieso soviel CDU und SPD Politiker übergewechselt sind. Denen unterstellen sie also, den Rechtsstaat abschaffen zu wollen.

@19:07 von Kowalski

Ich halte es eher mit dem Verständnis von user hinterdiefichte.
Zumindest war mein erster Gedanke , als ich die Äußerung damals gelesen hatte, genau in diese Richtung.

19:09 von andererseits - mal langsam

unterstellen Sie mir besser nicht irgend eine nähe zu Gauland und ähnlichen Zeitgenossen! Natürlich sind Gaulands Äußerungen unerträglich, das sollte auch eigentlich Konsens sein. Gemeint war von meiner Seite: auf kommunaler Ebene sieht's nochmal viel brauner aus. In vielen Städten und Gemeinden. Und da wären schon längst viele Lokalfürsten der AfD ein Fall für den Verfassungsschutz.

Marketing

Die AfD betreibt den Tabubruch doch aus marktstrategischem Kalkül.

Würde man sie nicht als „Verdachtsfall“ sehen, hätte sie insofern ja nicht „geliefert“.

Gauland ist der letzte, der jetzt überrascht ist.

Also: Opferrolle on!

Erinnerungspolitische Wende

Man sollte noch einmal erwähnen, dass Bernd Höcke im Zusammenhang mit dem 3. Reich eine "erinnerungspolitische Wende" um 360° gefordert hat.

Prüffall !?

denke Prüfung wird zeigen , dass die AfD verfassungsmäsig ist !! Glaube nicht dass die anderen Parteien von der Prüfung profitieren !Denke viele Wähler sagen sich : Jetzt erst recht !Die AfD hat meiner Meinung nach viel erreicht -ohne sie wäre die Einwanderung viel grösser-meiner Meinung nach !

@karlheinzfaltermeier 17.21

Inwiefern "benehmen sich die AfD und deren Funktionäre als Opfer"? Sie kündigen an, sich gegen die Entscheidung einer Bundesbehörde juristisch zu wehren. Das steht jedem frei, der eine andere Rechtsauffassung vertritt als die jeweilige Bundesbehörde in ihrer jeweiligen Entscheidung. Und das ist eines der Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit.
Wieso ist das für Sie im Fall der AfD dann immer gleich "sich als Opfer benehmen"?
Sie müssten sonst jeden Fall von "A widerspricht B" übersetzen in: "A benimmt sich als Opfer".

18:59 von Hinterdiefichte

"Ein Denkmal der Schande ist es, weil die Zeit von 1933-1945 und der Holocaust eine Schande war. Eigentlich kaum falsch zu verstehen, es sei denn man will es falsch verstehen!"

Richtig. Und wenn man dann noch die erinnerungspolitische Wende einbezieht, die im Folgesatz kam, wird die Sache noch eindeutiger. Allerdings nicht in dem Sinne, den Sie hier konstruieren.

@ 18:59 von Hinterdiefichte

Zitat: "Ein Denkmal der Schande ist es, weil die Zeit von 1933-1945 und der Holocaust eine Schande war. Eigentlich kaum falsch zu verstehen, es sei denn man will es falsch verstehen!"

Sie denken Herr Höcke wollte mit seinem Satz (Zitat): "Wir Deutschen sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.", ausdrücken wie stolz er darauf ist, das In Berlin ein Denkmal steht, daß an die schändlichsten Taten der Deutschen erinnert ?

Behaupten Sie als nächstes Herr Höcke sei heimliches Antifa-Mitglied ?

Als ehemaliger Gymnasiallehrer wird sich Herr Höcke allerdings sehr wohl der Doppeldeutigkeit seiner Aussage bewußt gewesen sein, so konnten die Besucher der Veranstaltung der JA es so verstehen, wie er es meinte, zudem er bei gleicher Gelegenheit ja eine 180°-Wende der dt. Erinnerungskultur forderte, sich aber hinterher auf den anderen möglichen Bedeutungsgehalt seiner Worte herausreden.

Gruß, zopf.

Ja in der Tat....

nicht die gesamte AfD ist rechtsnational, aber Teile davon, wenn ich z. B. nur an Kalbitz denke dann ist mir alles klar...

Verfassungsschutz hat seine Arbeit begonnen

Nach einigen Jahren der Enthaltsamkeit beginnt der Verfassungsschutz seine gesetzlich vorgeschriebene Tätigkeit. Schade das es so lange dauern musste. Hier hat die Politik wirklich geschlafen. Zwischenzeitlich sind Entwicklungen begonnen in Deutschland die nur mühsam rückgängig gemacht werden können.

Denkmal der Schande

Man sollte schon Höckes komplette Rede nehmen. Höcke ist für mich ein Neonazi, allein seine ganzen Reden und Sprüche. Außerdem, warum sollte ein Demokrat Probleme mit unserer „Schuldkultur“ haben...vielleicht in Nuancen, aber 180 Grad?

Touché

Genau, darum möchte ich auch bitten!

c00nstar

Glauben Sie im ernst das der VS die Daten erst seit Anfang November 2018, mit der Entlassung von Herrn Maßen, gesammelt hat.

19:27 von KowaIski - In der AfD

drehen sich eben fast alle immer nur im Kreis ;)
.
Man sollte noch einmal erwähnen, dass Bernd Höcke im Zusammenhang mit dem 3. Reich eine "erinnerungspolitische Wende" um 360° gefordert hat.

19:24 von Barbarossa 2

"Dann frage ich mich natürlich, wieso die AFD überhaupt zugelassen wurde und wieso soviel CDU und SPD Politiker übergewechselt sind. Denen unterstellen sie also, den Rechtsstaat abschaffen zu wollen."

Die Hürden für eine Nichtzulassung oder ein Verbot sind sehr hoch. Anfangs hat man von der AfD auch nichts rassistisches vernommen. Das einzige Thema war die Ablehnung des €. Das hat sich allerdings schon vor geraumer Zeit geändert. Und ohne einen AfD Sympathisanten an der Spitze des BfV wäre eine Beobachtung schon längst erfolgt. Übrigens gab es auch mal ein RAF Mitglied, das später in der NPD aktiv war...

@meta1960

Zitat: "Am 17. Januar 2019 um 17:41 von meta1960
Im Grunde braucht es diese
Im Grunde braucht es diese Analyse des Verfassungsschutzes nicht - jeder einigermaßen politisch Interessierte kann auf Basis der öffentlichen Aussagen Gaulands, Höckes und vieler anderer AfD-Kader zu dem Schluss kommen. Noch interessanter wäre es zu erfahren, was die sagen und planen, wenn sie unter sich sind."

Das können Sie im Buch "Inside AfD" nachlesen.

@19:24 DerHeidjer

Wenn Sie den Eindruck haben, ich wollte Ihnen etwas unterstellen, tut es mir leid. Meine Argumentation gegen Verharmlosungsversuche Gauland gegenüber halte ich aufrecht.

18:59 von Hinterdiefichte: Glückwunsch!

" Eigentlich kaum falsch zu verstehen, es sei denn man will es falsch verstehen!"
... und jedem, der mehr als nur ein wenig Verstand hat, dürfte klar sein, dass Sie mit Ihrer Selbstbeschreibung einen Volltreffer gelandet haben.
Glückwunsch!

@Alle, die in dieselbe Tröte pusten
und dann noch behaupten, die "AfD" wäre die einzige Oppositionspartei, demokratisch, Kämpfer für Meinungsfreiheit und was sonst noch an solchem Neusprech zu vernehmen ist, Euch sei ins Tagebuch geschrieben:
Wer die AfD wählt, unterstützt, Mitglied ist, der macht sich damit auch mit den feigen Faschisten, den Holocaust-Leugnern, Volksverhetzern, Rassisten der "AfD" gemein.
Nun, wessen Ziel die Bekämpfung der Gesellschaft ist, sollte sich nicht beschweren, wenn die Demokratie sich als wehrhaft entpuppt.

Ich bin erschüttert zu sehen,

wie die reinen "Demokraten" hier mit der Demokratie umgehen.
Es gibt sogar solche, die sich mit ihren Methoden brüsten: googeln sie mal "Stegner Afd Maassen musste gehen".
Dieser Verdacht wurde hier im Forum ja bereits geäußert, von den einschlägig Bekannten aber niedergeschrien.
Wenn der Verfassungsschutz schon eine politische Partei in Deutschland beobachten sollte, dann fielen mir noch andere als die AfD ein....!

Und wehe ich schreibe jetzt (mal wieder),...

..daß es eben genügend Politiker, Mitglieder und Anhänger dieser Partei gibt, die eben mit ihren Äußerungen und Meinungen genau das widerspiegeln was im Artikel beschrieben wird.
-
Dann heißt es gleich wieder (von den immer selben Usern hier), daß ich nicht recht damit habe.

Für mich gilt, die AfD hat genügend
Leute in und um der Partei, die gegen unsere jetzige Staatsform sind und diese nach ihren Vorstellungen ändern wollen.

Und deswegen bin ich so vehement gegen diese Partei!

Ich habe gestern erst wieder mit einem AfD Anhänger/Wähler reden können.
Männl., Rentner Mitte 60 mit folgender Aussage als wir über das Thema Bundesverfassungsgericht - Hartz 4 Sanktionen auf die AfD kamen.

Seine Worte:
"Ich kann doch in D meine Meinung sagen. NS heißt ja national sozialistisch."
Und nach meiner Frage, ob die Tötung von 6 Mill. Juden nicht ein Verbrechen war kam die Antwort.
"Gut so, es wird auch wieder Zeit, daß sich hier in D was ändern."

Noch Fragen?

Demokratie

Deutschland ist ein demokratisches Land . Die zugelassene AFD ist mit demokratisch gewählt von den Wähler . Also lasst die Partei in Ruhe , sie gehört zu Deutschland , wie die Linken, die Grünen und die anderen demokratisch gewählten Parteien .

Geselliger misa

Ein Denkfehler. Die Demokratie und die Entwicklung zu einem modernen Staat hatte eine Vorraussetzung. Die Abspaltung von Religion und Staat. Es geht hier nicht um Staaten. Millionen von Muslime leben in Demokratien: USA, Europa..etc.
Genau wie Christen. In einem Land wo Religionen die Staatsmacht ist, herrscht keine Demokratie. Religion ist oft Krieg und Zerstörung. Nimm der Religion die Macht des Staates und eine Demokratie ist möglich. Deshalb sind wir westlichen Länder auch weiter entwickelt in der Gleichberechtigung der Frauen und Humanismus. Das ist wichtig zu wissen.
Rassismus, Faschismus wurde religionähnlich von den Nazis zelebriert.

Das ist so billig

und offensichtlich, was hier abgezogen werden soll, dass man nur noch den Kopf schütteln kann.
Ich bin wahrlich kein Anhänger von Verschwörungstheorien, aber die Causa Maaßen erscheint vor diesem Hintergrund in einem anderen Licht!
Die Angst vor den kommenden Landtagswahlen droht unsere "Etablierten" zu ersticken und sie wissen nicht, wie sie sich zur Wehr setzen sollen.
Wie wär's zur Abwechslung mal mit einer offenen, sachbezogenen Diskussion und mit dem ernsthaften Auseinandersetzen mit Andersdenkenden...?

Das hatten wir doch schon mal.

Die rechtsradikal völkischen Tendenzen hatten wir bereits in einer Partei die 1920 gegründet wurde und sich NSDAP nannte. Das Ende ist bekannt. Deswegen: wehret den Anfängen, auch wenn deren Mitglieder einen auf jammerlappige, arme verfolgte missverstandene Würstchen machen. Man muss diesen Leuten mit aller Entschiedenheit entgegentreten und ihnen die Nähe zum Faschismus aufzeigen. Die etablierte Politik um CDU und CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke ist gefordert, auf die Menschen zuzugehen, ihnen zuzuhören und ihnen das Gefühl zu geben ernst gekommen zu werden. Daran hat es in Weimar gemangelt und daran darf dieses Land nicht scheitern.

@andererseits

Zitat: "Am 17. Januar 2019 um 19:09 von andererseits
@18:39 DerHeidjer
Wer die Zeit des Nationalsozialismus als "Vogelschiss der Geschichte" bezeichnet, politische Gegnerinnen nach "Anatolien entsorgen" will, die Wehrmacht rehabilitiert und nicht gern neben dunkelhäutigen Fußballspielern wohnt und das für die Mehrheit der Deutschen fantasiert, ist in meinem Augen alles andere als ein "gemäßigter"."

"Inside AfD", dort können Sie nachlesen, was der "Flügel", die Facebookgruppen "Die Harten" (der Flügel des Flügels) Und die "1-Prozenter" so absondern. Da würden Sie Gaulands Aussagen durchaus noch als gemäßigt durchgehen lassen.

"Man sollte noch einmal

"Man sollte noch einmal erwähnen, dass Bernd Höcke im Zusammenhang mit dem 3. Reich eine "erinnerungspolitische Wende" um 360° gefordert hat."

Da würde man sich im Kreis drehen. Machen Sie 180° draus, dann stimmt es auch mit Höckes Aussage überein.

um 20:08 von klasube

"Wenn der Verfassungsschutz schon eine politische Partei in Deutschland beobachten sollte, dann fielen mir noch andere als die AfD ein....!"

Mir auch. 3. Weg, NPD, DIE RECHTE und wie das ganze Kroppzeug, das nach 80 Jahren wieder unterm Stein hervorkriecht noch heißt. Und ja, die AfD gehört explizit dazu!

@Zopf

Zitat: "Als ehemaliger Gymnasiallehrer wird sich Herr Höcke allerdings sehr wohl der Doppeldeutigkeit seiner Aussage bewußt gewesen sein, so konnten die Besucher der Veranstaltung der JA es so verstehen, wie er es meinte, zudem er bei gleicher Gelegenheit ja eine 180°-Wende der dt. Erinnerungskultur forderte, sich aber hinterher auf den anderen möglichen Bedeutungsgehalt seiner Worte herausreden.

Gruß, zopf."

Es war nicht nur bei der gleichen Gelegenheit, der Satz mit der Wende folgte unmittelbar nach dem Satz mit dem Denkmal. Damit auch der letzte seiner Claqueure im Saal genau verstehen sollten, wie Höcke den Satz meinte.

Wer ist eigentlich der Autor

Wer ist eigentlich der Autor des Gutachtens? Ich gehe davon aus, dass dem Auto vorher unmissverständlich klar gemacht wurde, was drin stehen soll, welches Ergebnis zu sehen (lesen) wünscht. Ich vermute hinter der ganzen Sache ein gezieltes Vorgehen, das mit der Entfernung von Herrn Maaßen beginnt. Deutschland unterscheidet sich nur unwesentlich von Ländern wie Polen. Unsere Politik ist kaum besser. Alles wird so lange verdreht, bis es den Regierenden passt.
Ob unsere Politiker auch "passende" Richter an den obersten Gerichten installiert, kann ich nicht beurteilen.

@klasube 20:08

Dieses Forum ist sowieso kein unparteiisches Feld. Ich und ein paar andere die nicht auf den Unsinn der AfD hereinfallen sind eine Minderheit hier. Es ist auch typisch dass Sie und andere die die AfD verteidigen immer wieder versuchen den Spieß umzudrehen und die anderen Parteien zu verteufeln und als undemokratisch und sonst was hinzustellen.
Dabei übersehen Sie, dass die AfD selber keine Partei respektiert außer sich selbst. Man fährt Hasstiraden gegen jeden der nicht die AfD Doktrin verteidigt und so denkt wie man selbst!

@klasube

Zitat: "Am 17. Januar 2019 um 20:08 von klasube
Ich bin erschüttert zu sehen,
wie die reinen "Demokraten" hier mit der Demokratie umgehen.
Es gibt sogar solche, die sich mit ihren Methoden brüsten: googeln sie mal "Stegner Afd Maassen musste gehen".
Dieser Verdacht wurde hier im Forum ja bereits geäußert, von den einschlägig Bekannten aber niedergeschrien.
Wenn der Verfassungsschutz schon eine politische Partei in Deutschland beobachten sollte, dann fielen mir noch andere als die AfD ein....!"

Die AfD zu kritisieren finden Sie also undemokratisch? Was wäre denn für Sie demokratisch? Daß man das Gesülze der AfD unkommentiert und unkritisiert über sich ergehen läßt?

@BRDDR 18:02

Seit wann werden wir denn vom Verfassungsschutz regiert? Dies wird nie der Fall sein!
Sie sollten mit Ihren Verschwörungstheorien aufhören!
Es gibt eine Opposition. Diese Unart der AfD allen nicht Regierungsparteien die nicht AfD heißen das Recht eine Opposition zu sein abzusprechen zeigt die Arroganz dieser Partei!
Der Wähler sollte was anderes merken. Die AfD plant ganz klar die Abschaffung unseres Rechtsstaates und unserer politischen Ordnung für den Zeitpunkt der Regierungsbeteiligung und Übernahme. Dies sollte jedem Deutschen bewusst sein, der diese Partei wählt die mit ihren Hassreden und ihrer Fremdenfeindlichkeit unser Deutschland spaltet wie keine andere Partei.

@ Barbarossa2

... und wieso soviel CDU und SPD Politiker übergewechselt sind. Denen unterstellen sie also, den Rechtsstaat abschaffen zu wollen.

Nein, ich denke, dass es für einige Ausgemusterte die letzte Gelegenheit war, doch noch an ein Mandat ran zu kommen. Sieht man ja z. B. im Bundestag.

Am 17. Januar 2019 um 18:48 von andererseits

"Natürlich kenn ich Gaulands politische Vergangenheit.....
Daher verstehe ich immer noch nicht, was seine frühere cdu-Mitgliedschaft hier für eine Bedeutung haben soll."
#
#
Herr Gauland war in Frankfurt/Main über Jahre der Redenschreiber von Walter Wallmann CDU. In der Funktion als Frankfurter Magistratsdirektor organisierte er in dieser Zeit die perfekte Integration von vietnamesischen Flüchtlingen in Frankfurt.
Was hat sich wohl verändert seit den achtziger?

Gauland und Steinbach

könnten doch eine deutschnationale alters-wg aufmachen. dann könnten sie auch gegenseitig auf ihre kleider aufpassen, sollte ihnen mal nach dem sprung ins kühle nass sein.

ach ja, ich verstehe wirklich nicht, wie es manche menschen hier noch fertigbringen, diesen "mann" auch noch zu verteidigen...

Ist das Kunst oder kann das in den Müll?

Radikales Gedankengut, egal ob links oder rechts, hat weder auf diesem Planeten in unserer Gesellschaft noch in diesem Zeitalter etwas verloren. Wer das nicht versteht, muss durch die harte Schule der Erkenntnis gehen oder sich eine andere Gesellschaft suchen.
Herzlichen Dank an unsere rechstsstaatlichen Organe, die, wenn es hart auf hart kommt, zu funktionieren scheinen.

@Barbarossa2 17:59

Ich will niemanden mundtot machen. Unterlassen Sie mal solche Unterstellungen! Klar ist die AfD steht im Konflikt mit unserem Rechtsstaat und hat 0 Interesse sich in dieses Land zu integrieren. Genauso wie viele Ausländer bessere Integration benötigen benötigt dies auch die AfD mit ihren Politikern, Sympathisanten und Wählern. Es gibt einfach Grenzen des Anstands und diese Grenzen hat die AfD seit ganz langer Zeit überschritten! Man hält eine Hetzrede nach der anderen, schüttet blind massenweise Benzin ins Feuer und wenn man kritisiert wird, dann wird laut der Untergang der Demokratie in Deutschland beklagt. Diese Taktik der AfD und ihrer Sympathisanten ist sehr durchschaubar!

@kemalata2 19:00

Wundert Sie das? In diesem Forum gibt es seit Jahren keine vernünftigen Diskussionen weil die wütenden Rundumschläge und Hetztiraden der AfD, Trump, Putin und Populismus Fans dies unmöglich macht!
Dieses Forum ist was Diskussionen angeht schon lange Tot, es herrscht nur noch die Rechthaberei der Populisten die nicht damit zurecht kommen, dass es Leute gibt die die AfD, Trump, Putin nicht so toll finden. Vielleicht sollte man schon um den Frieden willen dieses Forum komplett dicht machen!

20:08 von klasube

Und ich bin erschüttert zu sehen, wie hier Anhänger einer Partei, die sich selbstgerecht als EINZIGE Opposition in D bezeichnet, ausgerechnet im Namen der Demokratie jeden Versuch, dieser Vereinigung die bürgerliche Tarnung wegzuziehen, zu verhindern suchen. Es gab mal einen klumpfüßigen Herrn, der, als er demokratisch in der Reichstag gewählt worden war, höhnisch rief: Wenn die Demokratie so dumm ist, uns mit Immunität usw. auszustatten, dann werden wir diese Demokratie eben mit ihren Mitteln vernichten. DAS wird diesmal nicht mehr geschehen!

Karabass meint:

alles nicht anders als Angst der sogenannten Volksparteien vor bevorstehenden Wahlen. Zur Erreichung des Zieles sind alle Mittel gut,
Eie Demokratie sieht aber ein Dialog vor.

Die zentrale Frage lautet doch....

.... kann eine Demokratie Spalter dulden? Und da dürften bereits die Meinungen weit auseinander gehen. Die nächste Frage lautet. Wenn wir denn verfassungsfeindliche Organe dulden, wie weit lassen wir sie gewähren? Auch hier ist der Spielraum weit offen. Wenn wir Politikern, die die Auflösung unserer Gesellschaft, Loslösung von EU, Aushebelung des Gleichheitsgrundsatzes und Untergrabung des Grundgesetzes betreiben, Spielraum schenken, für welche Werte treten wir überhaupt noch ein? Hier prallen dann unter Umständen liberale Kräfte auf gewaltbereite faschistoide.... Ich persönlich denke, dass unser Verfassungsschutz bereits vor Jahren hätte tätig werden müssen. Der Brexit liefert ein perfektes Modell, wohin eine Volkswirtschaft driften kann, wenn Spalter die Hebel in die Hand nehmen.

Am 17. Januar 2019 um 19:34 von Butch1666

"Außerdem, warum sollte ein Demokrat Probleme mit unserer „Schuldkultur“ haben."
#
#
Wenn Sie in der Zeit von 1938-1945 als Nazi verbrechen begangen haben, trifft die Schulkultur auf Sie zu.
Machen Sie sich mal schlau über den Begriff Schuldkultur.

@Zabbalodt

ok machen wir weiter,

wer die union wählt, wählt den überwachungsstaat, denkt doch an den armen orwell der rotiert schon so

wer die spd wählt, ...

wer die ...

jeder soll wählen was legal wählbar ist, jeder soll sagen was nicht erlogen ist bzw legal ist

heißt das wir brauchen die afd? ka
heißt das wir brauchen die afd nicht? ka

während viele sicher aus protest gewählt haben sieht es für mich nur aus als wäre die union jetzt weiter rechts, sonst sehe ich nicht viel Veränderung, ob das deren Ziel war als sie abstimmten...

wer bei diesen brexit zeiten den dexit fordert hat den spott verdient, wer zu diesen zeiten ein eigenes gutachten zur Verfassungsmäßigkeit aufstellt und sich dann wundert über den verfassungsschutz...
wer schwarz gekleidet mit steinen bewaffnet die polizei angreif... sorry das war die andere seite des spektrums, wenn die sowas macht muss sie auch damit leben

20:38 von Werte-Wärter

Zitat:" Ich gehe davon aus, dass dem Auto vorher unmissverständlich klar gemacht wurde, was drin stehen soll, welches Ergebnis zu sehen (lesen) wünscht."

Deutlicher kann man eine Verschwörungstheorie nicht formulieren.

@20:18 von klasube

Das ist so billig

Da haben Sie Recht, es ist wirklich billig, jedesmal mit "sachbezogener Diskussion" zu kommen. Und extrem langweilig geworden ist der Spruch ohnehin.
Merke: AfDler sind weder daran interessiert noch dazu in der Lage.
Wären sie das, würden sie den Spruch nämlich nicht bringen, weil alle "sachlichen Argumente" von den geduldigen vernünftigen Menschen schon x-mal vorgetragen worden sind.
Es fehlt allerdings sowohl an der Bereitschaft als auch an den intellektuellen Fähigkeiten, diese Argumente als solche zu erkennen.

20:52 von Magfrad

Viele Ihrer CDU-Kollegen waren da aber anderer Meinung und der Wählertrend ist ihnen ja wohl auch nicht entgangen.

Egal wie man es nennt

Mir ist egal wie man das Gedankengut des Altpolitiker Gauland nennt. Jemand wie er, der sich die Kaiserzeit zurueckwuenscht weil man da noch so stolz sein konnte hat sicher nicht das Wohlergehen des deutschen Volks im Sinn, sondern einer kleinen Machtelite.

@klasube

Zitat: "Am 17. Januar 2019 um 20:18 von klasube
Das ist so billig
und offensichtlich, was hier abgezogen werden soll, dass man nur noch den Kopf schütteln kann.
Ich bin wahrlich kein Anhänger von Verschwörungstheorien, aber die Causa Maaßen erscheint vor diesem Hintergrund in einem anderen Licht!
Die Angst vor den kommenden Landtagswahlen droht unsere "Etablierten" zu ersticken und sie wissen nicht, wie sie sich zur Wehr setzen sollen.
Wie wär's zur Abwechslung mal mit einer offenen, sachbezogenen Diskussion und mit dem ernsthaften Auseinandersetzen mit Andersdenkenden...?

Ja prima, sofort einverstanden. Dann fangen Sie doch endlich an, sachbezogen zu diskutieren. Sie sind kein Anhänger von Verschwörungstheorien, und posten im Nachsatz dann selbst eine? Sowas nennt man Treppenwitz.

Wer sich mal in Vergangenheit

Die Bundestagsdebatten im lifestream bei Phoenix oder dlf angetan hat, hat bei der AfD gesehen und gehört, wie grundsätzlich einfach dort immer argumentiert wurde, egal welches Thema dort debattiert wurde. Es waren letztlich immer die Migranten schuld . Das war schon sehr lächerlich . Ich überziehe hier mal : die Bahn kommt zu spät, wer ist schuld ..... Da konnte und kann man vieles von ablesen wie die AfD tickt. Da ist es sehr wichtig das nun die Institution des Staates , die immer erst einmal abwegt wann man etwas unternimmt, jetzt etwas tut.

Du liebe Güte...

Du liebe Güte, welche handverlesenen Kommentare, angereichert mit jeder Menge Halbwissen. Eine Partei wie die AfD, die direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild anstrebt, ist also nationalsozialistisch. Daß ich nicht lache: diese Partei macht einfach nur Opposition, und daß man in Deutschland (wieder!!!) keine Opposition mehr zulassen will: das ist das eigentlich Besorgniserregende! Aber kaum einer der vorbildlichen "Demokraten" merkt das überhaupt. Hatten wir alles schon mal! Traurig, traurig.

Verfassungsschutz

Höcke? Na ja!
Aber Gauland? Ich muss stark schmunzeln! Der VS hat sich in letzter Zeit schon ganz schön blamiert. Und die Gauland-Sache, und wahrscheinlich die gesamte AFD-Geschichte wird die nächste Lachnummer. Ja gut, es ist mal wieder Wahljahr.

Ist doch nichts Neues

Es war doch von vornherein klar, daß die AfD-Clique von Anfang an nazionalsozialistisches Gedankengut in unsere Gesellschaft tragen wollte. Die Nähe zu Nazis und zu Pegida, die rechtslastigen menschenverachtenden Aussprüche von führenden Köpfen, die Familengeschichten wie z.B. Frau von Storch, deren Großvater Finanzminister im Dritten Reich war. Das hat nichts mit Demokratie zu tun und deshalb muß diese Gruppierung sofort aufgelöst werden und deren Mitglieder gehören wegen Volksverhetzung und Aufruf zur Gewalt hinter Gittern.

21:21 von DenkenvormHandeln

Die direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild, die die AfD anstrebt, erinnert mich doch sehr an die Volksabstimmungen in diversen Regimen, bei denen das Volk die Entscheidungen der Herrschenden abnicken durfte. Die demokratische Tradition der Schweiz und die der BRD sind überhaupt nicht miteinander zu vergleichen, schon gar nicht von Leuten, die sich wie bei "DenkenvormHandeln" wieder mal als die EINZIGE Opposition aufspielen wollen. Der Unterschied zu den anderen Oppositionsparteien liegt ja vielleicht darin, dass man mit dem "System" nicht so einverstanden ist und was anderes möchte. Da ist dann wieder der Verfassungsschutz gefragt!

21:24 von ragnarøk

Ich finde die Ausführungen der Herren Gauland, Höcke, Gedeon, Räpple (nach Belieben ergänzen) und der Damen Weidel und von Storch überhaupt nicht zum Lachen!

@DenkenvormHandeln

Zitat: "Du liebe Güte...
Du liebe Güte, welche handverlesenen Kommentare, angereichert mit jeder Menge Halbwissen. Eine Partei wie die AfD, die direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild anstrebt, ist also nationalsozialistisch. Daß ich nicht lache: diese Partei macht einfach nur Opposition, und daß man in Deutschland (wieder!!!) keine Opposition mehr zulassen will: das ist das eigentlich Besorgniserregende! Aber kaum einer der vorbildlichen "Demokraten" merkt das überhaupt. Hatten wir alles schon mal! Traurig, traurig."

Schon lustig, wie Sie anderen Halbwissen vorwerfen und dann behaupten, die AfD strebe eine Demokratie nach Schweizer Vorbild an. Was diese Partei - ganz besonders der Flügel - wirklich will, steht in "Inside AfD". Da wimmelt es von Sätzen wie: "Wenn wir erst mal an der Macht sind...". Genau, das kennen wir. Der Glaube, die AfD möchte eine Demokratie nach Schweizer Vorbild ist naiv und dumm. Davon kann sich jeder - schwarz auf weiß gedruckt - selbst überzeugen.

So witzig wie Gauland seit

So witzig wie Gauland seit Wochen versucht unbequeme rechte Parolenschreihälse loszuwerden, um der Beobachtung zu entgehen. Und dabei ist er selbst der Obernazi und Grund für den Prüffall. Wie in einer schlechten Komödie bzw. Tragödie, man könnte lachen, wenn es nicht so ernst wäre.

@DenkenvormHandeln 21:21

Als jemand der auch die Schweizer Staatsbürgerschaft inne hat finde ich es unerträglich wie man hier die Schweiz mit dieser ewiggestrigen, fremdenfeindlichen, nationalistischen und hasserfüllten Partei in einem Wort erwähnt, die nichts anderes macht als ganz Deutschland zu spalten. Bei Ihrem Rundumschlag zum Punkto Halbwissen übersehen Sie eines total, die AfD würde niemanden anderes zulassen wenn sie an der Macht wäre. Das erste was die machen würden wäre alle anderen Parteien zu verbieten.

afd

vor einigen jahren haben ich mal Republikaner Plakate überklebt: Der Kampf gegen die Dummheit hat gerade erst begonnen, unserste wirksamste waffe ist der verstand, danke fatherlind slim und magfrad

Kritisch gegenüber dem Islam und Zuwanderern

Ja und? Reicht das jetzt schon aus um vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden? "Kritisch" ist ja nicht gleich "ablehnend", der Unterschied sollte ja wohl klar sein. Und ein kritischer Blick auf die genannten Gruppen ist angesichts der aktuellen Lage wohl auch angebracht - außer man will das so nicht haben.

@DenkenvormHandeln

.... Opposition lässt die andere Sicht der Dinge zu. Gauland hingegen vertritt faschistoide Weltanschauung. Verfehmdung von Flüchtlingen, rassistisches Gedankengut, Spaltung ist hier die erklärte Absicht. Sind sie mir nicht böse, aber Verfassungsfeinde gehören nicht nur unter Beobachtung, sie müssen ausgegrenzt werden. Es geht um den Schutz unserer liberalen Grundwerte. Wer anderes will, soll im Untergrund graben.

Selbstverständlich

@Magfrad
Selbstverständlich wollen Sie andere mundtot machen. Andere Meinungen akzeptieren Sie nicht, lieber wollen Sie das ganze Forum schließen. Das spricht in der Tat nicht gerade für Toleranz und erst Recht nicht Offenheit, von Weltoffenheit ganz zu schweigen. Einige fühlen sich halt in einer Blase wohl, nur unter ihresgleichen, ohne Widerspruch. Sie scheinen das zu leben, was Sie anderen vorwerfen.

Seit Ewigkeit frage ich mich,

Seit Ewigkeit frage ich mich, wieso die AfD mit den Naziparolen durchkommt. Warum stoppt die niemand..? Warum wird das denen durchgelassen..? Es war/ist für jemanden mit Geschichtskenntnissen wirklich nicht zu ertragen. Wo bleibt der Verfassungsschutz, versagt er etwa? Nun die Beruhigung, er versagt nicht, er lässt sich nur Zeit. Halleluja

Vorzügliche Rechtskenntnisse selbstverständlich vorausgesetzt,

können Sie sogar den Verfassungsschutz vor sich hertreiben!

Und nein, ich gehöre ausdrücklich NICHT zur AfD, sondern bin lediglich Sprecher der parteiunabhängigen(!!) rechtspopulistischen Gedankenverbrecher, die mittels selbstständigen Denkens selbst nach fünf Jahren immer noch nicht auf diesen durchschaubaren Ersatzenkeltrick dauerhaft hereinfallen wollen!

Muss es ja schließlich auch geben!

@Barbarossa 2 21:13

Meine CDU Kollegen sehen es zu 100% genauso wie ich. Die AfD eliminiert sich mit ihren Hetzreden mit ihrer Diskriminierung von Fremden, mit ihrem Hass gegen alles was nicht AfD konform ist und ihrer Verachtung gegenüber unserem Rechtsstaat und politischem System aus jeder politischen Diskussion selbst. Dieser Vorwurf irgendjemand würde der AfD irgendwelche Dinge verbieten ist ein absoluter Witz. Weder ich noch sonst wer in diesem Land tut dies. Ich habe nur was dagegen wenn Politiker offen unseren Rechtsstaat in Reden angreifen und genau dies haben die von mir oben genannten AfD Politiker getan. Bei verbalen Angriffen auf unseren Rechtsstaat und unser politisches System hört es für mich auf. Man kann Kritik üben, da hat niemand was dagegen, was die AfD macht übertrifft aber jedes Maß und hat mit Kritik nichts mehr zu tun.

PS: Wählertrend? Im Ernst? Meine Partei hat doppelt so viele Stimmen wie die AfD bundesweit. Die AfD hat im Vergleich zur Bundestagswahl kaum zugelegt.

@geselliger typ: << man möge

@geselliger typ: << man möge mir bitte einen Staat nennen in dem der Islam Haupt- oder Staatsreligion ist und der gleichzeitig -nach westlichen Standards- als "Rechtsstaat" angesehen werden könnte.

Lustig, Sie widersprechen sich in einem Satz ohne es zu merken. Ein Rechtsstaat nach westlichen Standarts hat keine Staatsreligion. Durch ihren Beitrag verraten Sie sich deutlich, bzw. ihr Verhältniss zum Rechtsstaat.

@ragnarøk, 21:24

Ja gut, es ist mal wieder Wahljahr.

Was für ein Argument. In Deutschland ist immer Wahljahr. Wenn der Verfassungsschutz nur aktiv werden soll in Jahren, in denen nicht gewählt wird … ? Das würde natürlich allen Verfassungsfeinden gefallen.

@21:21 von DenkenvormHandeln

Wow, die AfD mit "direkter Demokratie nach Schweizer Vorbild" in Verbindung zu bringen und ihr zu bescheinigen, dass sie doch "einfach nur Opposition" mache, ist schon starker Tobak. Nazi-Sprech wie der von Bernd Hoecke, das hatten wir schon mal aber aber dass "man in Deutschland keine Opposition mehr zulassen will", das ist mir neu. Wie bitte wuerden Sie denn dann die Gruenen, die Linke und die FDP nennen? Die AfD habe ich jetzt absichtlich aussen vor gelassen, den die sind keine Opposition sondern einfach nur Krawallmacher und politische Stoerenfriede. Oppositionsarbeit sieht anders aus.

@ raenef

heißt das wir brauchen die afd? ka
heißt das wir brauchen die afd nicht? ka

Entschuldigung, das habe ich nicht verstanden.

Diesmal geht das

Diesmal geht das Opferrumgeweine der AfD nach Hinten los. Ja stimmt, Herr Gauland, mit Herr Maaßen hätte es sowas wohl tatsächlich nicht (so schnell) gegeben. Das spricht aber gegen Herrn Maaßen und keinesfalls für die AfD. Und dieses mal kapieren es mehr Menschen, da Maaßen seine Reputation längst verloren hat.

@ 20:24 Anderes1961

Mit "schlimmer geht immer" kann man fast alles relativieren. Da bin ich nicht dabei. Gauland ist in meinen Augen klar ein rechtsnationaler Hetzer, zigfach belegt.

@ PinaH

Die Schwarmintelligenz ...viele Wähler der AFD hat versagt.

Dabei sagt man, ein ganzer Schwarm kann nicht irren.

Höcke und das 3. Reich

Ein Politiker, der im Jahr 2019 glaubt, dass das Heil der Nation in seiner Definition der Jahre 33 bis 45 liegt, hat in meinen Augen jede demokratische Legitimation verspielt!

Alleine schon dieses rückwärtige Gedankentum, seinen eigenen Frust über die geschichtliche Aufarbeitung der Nazi-Verbrechen durch eigene Vorstellungen auf einer Bühne im Landtag abbauen zu wollen, zeigt mir, welch Geistes Kind der Mann ist! Ihm geht es nicht um gegenwärtige Politik! Höcke will nur seinen nationalistischen Wahn durchsetzen! Da hofft er wohl auf eine neue "Reichsherrlichkeit"! Das ist nichts als völkische Spinnerei eines ewig Gestrigen!

@ 20:48 tagesschlau2012

Was wollen Sie denn mit Ihrem Post suggerieren? Ich beurteile Gauland nach dem, was er derzeit von sich gibt - und da ist mein Fazit belegt und dokumentiert eindeutig.

@raenef 21:00

Ich stimme Ihnen soweit zu, dass jeder wählen soll was wählbar ist. Jeder kann auch sagen was er will, solange es nicht erlogen oder illegal ist. Beim zweiten gibt es bei der AfD schon einen Hacken. Etliche Politiker beschimpfen unseren Rechtsstaat, respektieren unsere Verfassungs nicht und wollen unser politisches System abschaffen.
Bezüglich der Dexit Diskussionen in der AfD: Seitdem die AfD das Wort Dexit erwähnt hat beim Wissen um die katastrophale Lage in UK kann ich diese Partei überhaupt nicht mehr ernst nehmen. In der Tat ist die AfD inklusive ihrer Sympathisanten selbst schuld, wenn man verspottet wird und sich viele lächerlich machen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: