Ihre Meinung zu: Trump will vorerst doch auf Notstand verzichten

11. Januar 2019 - 22:26 Uhr

Immer wieder hatte US-Präsident Trump mit einem Notstand gedroht, sollten die Demokraten ihm keine Gelder für eine Mauer an der Grenze zu Mexiko geben. Jetzt will er ihn aber doch "so schnell" nicht ausrufen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.75
Durchschnitt: 1.8 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Da kriegt er doch kalte Füße

"Immer wieder hatte US-Präsident Trump Haushaltsstreit mit einem Notstand gedroht - jetzt will er ihn aber doch "so schnell" nicht ausrufen."

Dass er diese Möglichkeit quasi zum Staatsstreich ausnutzen könnte dürfte auch bei den Repubklikanern schlecht ankommen, die sich noch einen Rest von Verstand bewahrt haben.

Trump hat auch nie gesagt "Mexiko zahlt die Mauer"

Allein dafür gibt es über 212 Gegenbeweise

Der Fake Präsident ist endgültig als Bettvorleger von Nancy Pelosi gelandet.

Oder haben die 17 neu eingestellten Anwälte
zu viel wegen des Muellers Ermittlungen zu tun ?

Ohne menschliches Verständnis kaum möglich!

Vielen Dank.

Wenn Trump

mittels nationalem Notstand das Geld für seine Mauer bekommt,

- muss er es vom Militär abziehen: sehr unpatriotisch
- muss er begründen: warum dann der shutdown?
- kriegt er von den Demokraten nicht mal mehr die schon angebotenen Mittel zur Grenzsicherung

Keine Ahnung

Wenn ich mir ihre Kommentare so durchlese muss ich laut lachen. Sie sind ja ware Amerika Experten. Ich lebe hier schon seit 10 Jahren und muss Ihnen sagen das sie ja sowas von falsch liegen.

Ich verstehe die betroffenen Mitarbeiter der Behörden nicht

In Frankreich würden die den Präsidenten zur Guillotine führen.
Ich kann mir nicht vorstellen dass die noch weitere Wochen die Füße still halten.

die vielen ...

Schulden haben etliche Präsidenten vor Trump gemacht...die USA ist schon lange Pleite...

Wie wäre es...

...wenn das selbsternannte "Stable Genius" den jetzt eintretenden Lohnausfall aus eigener Tasche bezahlen würde? Schließlich läßt der Mann ja kaum eine Gelegenheit aus um auf seinen großen Reichtum hinzuweisen...
Diese Mauer hat er seinen Wählern hoch und heilig versprochen und jetzt muß er liefern, koste es was es wolle. Dabei unterschlägt er geflissentlich daß in den letzten zwei Jahren seine Partei die Mehrheit in beiden Häusern hatte, aber nicht mal da hat er das Ding durchbekommen.
Die Mauer wird wohl nicht gebaut werden und das ist gut so. Man darf gespannt sein mit welchem Schwachsinn er sich dann wieder rausredet.

Ablenkungsmanöver.

Dieses Gehampel ist insofern unverständlich, als daß Trump nunmehr zwei Jahre mit republikanisch dominiertem Repräsentantenhaus hatte, um seine Mauer durchzukriegen. Und jetzt sollen die Demokraten schuld sein? Lächerlich, und natürlich geht das ganze genau so lange, wie Trump es will, weil diese keinen Grund haben, seine Regierungsbilanz durch Kotaus zu verbessern.

Das ganze ist doch nur ein Ablenkungsmanöver, damit die Schlagzeilen der jetzt immer häßlicher an die Oberfläche kommenden Rußlandaffäre in den Nachrichten als Nebensache behandelt werden.

@tagesschau

"Der Kongress könnte den Notstand sofort anfechten - einer Aufhebung müssten aber der demokratisch kontrollierte Repräsentantenhaus und der republikanisch dominierte Senat zustimmen."

Es gibt noch die juristische Lösung. Bundesgerichte können den Notstand ebenfalls stoppen. Das wird auch das wahrscheinlichste Szenario.

Ohne menschliches Verständnis...

... geht die Welt - wie wir sie kannten oder manche sich erhofften - nun entgültig unter.
Gleichwohl spannend zu sehen, das Blödheit unbesiegbar ist.

@Karl Klammer 22:48

Ich habe es persönlich gehört: "And they will pay, believe me." Das hebt doch wohl die 212 Gegenbeweise auf, oder?

Tja,

sowas passiert halt, wenn man sich einen *** zum Präsidenten macht. Wer hätte damit rechnen können?!
Aber vielleicht ist es ja prinzipiell mal keine so gute Idee, ein Amt mit solcher Machtfülle auszustatten.

@TKM, 23:35

Der Gedanke kam mir auch schon. Warum bezahlt er es nicht einfach selbst?

@Annessa

Eine Bewegung und Veränderung innerhalb eines Systems lässt sich nur von außerhalb korrekt wahrnehmen. Da der eigene Standpunkt sich den Veränderungen innerhalb des Systems unterordnet, ist eine tatsächliche Analyse oft nur von von außen möglich.

Der Notstand heißt Trump

Ein Notstand an intellektuellem Mangel, an Unfähigkeit selbstkritischer Reflexion, an fehlender Empathie und an nicht vorhandener Kompetenz ein Land von der Größe und Wichtigkeit wie es die U.S.A. - noch - sind, souverän nach demokratischen Werten zu führen.
Noch jubeln ihm seine 62 Millionen, die für ihn das Kreuz auf dem Wahlzettel gemacht haben, zu. Nur für sie regiert er im Weißen Haus. Die restlichen Bürger Amerikas haben mittlerweile die Nase gestrichen voll. In 2 Jahren hat er nichts erreicht und wird es auch nicht in den nächsten 2 schaffen. Schlechter geht nicht.

Urteilsvermögen

um 23:24 von Annesa...Wenn ich mir ihre Kommentare so durchlese muss ich laut lachen. Sie sind ja ware Amerika Experten. Ich lebe hier schon seit 10 Jahren und muss Ihnen sagen das sie ja sowas von falsch liegen.

Trump lebt schon über 70 Jahre in den USA. Experte ist er nur als Lügenbaron geworden. Soll heißen: Die alleinige Anwesenheit in einem Land ist kein Garant für ein vernünftiges Urteilsvermögen.

Was Trump hier treibt geht absolut gar nicht mehr

Uaaah... wer ist denn dieser Typ im Artikelfoto mit diesem Cowboyhut neben ihm??

Außerdem muesst ihr euch auf n-tv.de mal anschauen, wie abscheulich sich Trump an der mexikanischen Grenze mit einem Maschinengewehr inszeniert... durchgeknallt sage ich dazu nur...

https://tinyurl.com/yc4y67dm
n-tv.de: Trump setzt sich an Grenze mit Schusswaffe in Szene (11.01.19)

Während er in Washington einen erbitterten Streit mit dem demokratischen Parlament ausficht, reist US-Präsident Trump an die Grenze zu Mexiko. Mit einem konfiszierten Scharfschützengewehr und beschlagnahmten Drogen inszeniert er dort seinen Kampf für die Mauer. Unterdessen zehrt der Shutdown an den Nerven der Amerikaner und Trump droht weiteres Ungemach.

Sowas geht absolut gar nicht!! Außerdem sagt in diesem Video auf n-tv.de ein Gefängniswärter, dass er demnächst seine Hypothekenraten fuer sein Haus nicht mehr bezahlen kann weil er kein Geld mehr bekommt!!

Das

Publikum sollte öfter nach anderen Meldungen sehen !
Hier wird Trump regelmäßig als Pausenclown vorgeführt.
Im Wirtschaftsteil der Zeitungen liest sich das anders. Die USA haben Vollkonjunktur, ihre Wirtschaft brummt.
So viel kann er da ja nicht verkehrt gemacht haben. Es ist wie bei Reagan; auch der wurde unterschätzt und war zum Schluß einer der besten Präsidenten.
Wenn ich nur an die Luftpumpe Obama denke. Was hat denn dieser Mann schon erreicht ?

Darstellung: