Ihre Meinung zu: Streit um US-Haushalt: Trump droht mit monatelangem Shutdown

4. Januar 2019 - 22:30 Uhr

Auch das zweite Spitzentreffen im Weißen Haus zum Haushaltsstreit endet ohne Ergebnis. US-Präsident Trump droht mit einem langen Shutdown - und zeigt sich dennoch zuversichtlich, dass bald eine Lösung gefunden wird.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.714285
Durchschnitt: 2.7 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es ist ja nicht Trump der ohne Gehalt arbeiten muss

falls er denn arbeitet und nicht gerade auf dem Golfplatz ist, er ist ja eigentlich nur ein Halbtagspräsident (er lebt von der Vergesslichkeit der Massen, denen er verprochen hat, er würde als Präsident weniger Urlaub machen als seine Vorgänger). Kann sich dieser Mann eigentlich vorstellen, was seine absolut kompromisslose Haltung für die Regierungsangestellten, aber vor allem für die Bürger, für die diese Angestellten Dienstleistungen erbringen sollen, bedeutet? Trump muss respektieren, dass er, wenn überhaupt, höchstens eine winzige Mehrheit der Amerikaner vertritt und dass in dem Verfassungsstaat der USA auch große Minderheiten ein Mitspracherecht haben, z.B. wenn sie eine Mehrheit im Repräsentantenhaus erreichen. Aber Trump fühlt sich an keinerlei Regeln gebunden - er ist und bleibt das egozentrische Kleinkind, das sein toller Papa großzuziehen geglaubt hat. Die Mauer nach Mexiko ist keinesfalls wichtiger als die Arbeit der Regierungsbehörden, die jetzt stillliegt.

Pharao

Jeder Pharao oder grosser Herrscher hat sich in einem monumentalen Bau verewigt, Trump will eben seine Mauer, auch wenn er nur ein unbedeutendes Licht in der Grossstadt der Geschichte ist und sein wird.
Ich frage mich gerade, wer war der grössere Egomane, Trump oder Amenophis IV alias Echnaton?

Durchhalten

Die Mauer muss weg

Guardian meldet: Mueller hat 6 Monate mehr!!

Weiterhin lese ich beim Guardian gerade, dass diese Grand Jury in Sachen Russland-Ermittlungen um weitere 6 Monate verlängert wurde:

https://tinyurl.com/ya464n7b
theguardian.com: Trump threatens to declare national emergency to get wall funding – live

1h ago 20:49
Grand jury in Russia investigation extended for six months

The federal grand jury impaneled by special counsel Robert Mueller has been extended for another six months.

The grand jury was convened last year in Washington on an 18-month term, which was set to expire in the coming days. But the chief judge of the DC district court extended the grand jury’s mandate for another six months, according to CNN.

Remember, it’s the grand jury that has considerable power to subpoena witnesses and documents.

Zusätzlich hat sich der Supreme-Court dem sogenannten Gerrymandering angenommen. Auch da könnte es bald knallen gegen Trump.

Kindergarten

Mit seinem dümmlichen Sandkastengehabe macht Trump das Amt des Präsidenten lächerlicher als er es bisher schon gemacht hat. Der angedrohte nationale Notstand spielt sich wohl nur im Kopf dieses Herrn ab. Die Demokraten sollten standhaft bleiben und vor diesem von Moskau finanzierten Wirrkopf nicht einknicken. Vielleicht findet sich ja bei den Republikanern ja jemand mit der notwendigen Intelligenz, der Trump in die Schranken weist.

Und hier dass mit dem Gerrymandering am us-Supreme-Court

Und hier vom Guardian die Meldung darueber, dass der Supreme-Court sich dem Gerrymandering angenommen hat:

https://tinyurl.com/ya464n7b

32m ago 21:23
Supreme court to take up cases on partisan gerrymandering

The US supreme court announced on Friday it will again wade into the controversial issue of partisan gerrymandering by taking up two cases that examine whether congressional maps were drawn in ways that violated the Constitution.

America’s highest court will hear the two cases in March, which concern electoral maps in North Carolina and Maryland deemed to be unconstitutional by lower courts.

The case in North Carolina involved the state’s entire congressional map, which was drawn up by Republicans.

Tja und wenn sich rausstellen sollte, dass dieses Gerrymandering gegen die us-Verfssung verstoßen hat, dann sind die Midterms nämlich ungueltig und damit wären Neuwahlen dran... Pech fuer Trump.

America first

"America first" auch in Sachen Stillstand und Isolation. Die Auto-Industrie leidet massiv an den Importzöllen. Ein paar Kohle-Kumpels können "aufatmen", zumindest finaziell. für seine Amtszeit .
Was für ein wundervolles Amerika.
Gebt ihm doch wenigsten 1km Mauer da mit die Seele ihren Frieden hat. Ich plädiere Amtszeite auf 1 Periode zu verkürzen in Amerika aus gegeben Anlass.

Kann man so einen Präsidenten

noch ernst nehmen,frage ich mich ?
#
Präsident Donald Trump hat mit einem Stillstand der Regierungsgeschäfte für Monate oder gar Jahre gedroht. "Ich glaube nicht, dass es so kommt, aber ich bin vorbereitet", sagte Trump nach einem erneuten Spitzentreffen mit Vertretern aus dem US-Kongress.
#
Ich kann nur noch den Kopf schütteln.

guter Punkt!

Die Mauer ist dem amerikanischen Präsidenten wichtiger als die Arbeit der Regierungsbehörden und deren Gehälter. Was für ein Schlag ins Gesicht dieser Leute.

Neoliberal

Trump ist ein Neoliberaler Geschäftsmann. Leider kann ich Latain und Italienisch, und da tönt dieses wichtige Wort in Bezug auf gewisse Menschen weniger wichtig, oder besser gesagt " Neu (Hirn-) Frei".
Triffts!

Brett vorm Kopf ist Mode bei den Amis.

@22:56 von Ne_immi
„“Kindergarten
Vielleicht findet sich ja bei den Republikanern ja jemand mit der notwendigen Intelligenz, der Trump in die Schranken weist.““

Wer will denn diese Flachpfeife zur Vernunft bringen ? Seine lieben Republikaner haben doch überhaupt kein Interesse daran. So lange nur Trump selbst mit seiner Dummheit im Rampenlicht steht, kann man es sich doch gezielt im weißen Haus bequehm machen.
Die Amerikaner scheinen es zu mögen sich überall auf der Welt der Lächerlichkeit preiszugeben. Andere Schlüsse lässt dieses Affentheater vor versammelten Weltpublikum nicht mehr zu.

Bananenrepublik

Wie war das? Trump überlässt die weiteren Verhandlungen seinem Schwiegersohn Kushner? Was ist das denn für eine Bananenrepublik?

Rumhackerei

Warum soll Trump nachgeben? Ein Kompromiss zwischen beiden Seiten wäre angemessen, die Demokraten können sich nicht einfach aus der Affäre ziehen. Die Mauer war eins von Trumps Wahlversprechen, es ist nur angemessen, dass er versucht es durchzusetzen. Hier dann alles auf Trump zu reduzieren ist Unfug, die Demokraten verhindern schließlich die Umsetzung dieses Wahlversprechens. 5 Milliarden einer 20 Milliarden Dollar schweren Mauer sind da ein fairer Kompromiss seitens Trump.

@ um 23:01 von schiebaer45

Präsident Donald Trump hat mit einem Stillstand der Regierungsgeschäfte für Monate oder gar Jahre gedroht. "Ich glaube nicht, dass es so kommt, aber ich bin vorbereitet", sagte er......

Er ja, aber ist für Mr. Trump kein Problem, er hat ja den Golf Club.
Ich denke, dass nach dieser Farce das Amerikanische Wahlsystem überdacht werden sollte.

Die gerechte Mauer wird er erfahren

Eine Mauer oder auch nur ein Zaun bedeutet Abgrenzung, nur noch ICH. Was möchte dieser arme Mensch in Wirklichkeit?

Die gerechte Mauer wird er selbst erfahren müssen, wenn er klettert und kommt dennoch nicht an.

Wie das Wahlergebnis von

Wie das Wahlergebnis von Washington DC ausweist sind die meisten Behördenmitarbeiter Anhänger der Demokraten. Wenn die kein Gehalt mehr beziehen, werden sie sich in zwei Jahren überlegen, wen sie wählen

@Morlem

Trump hat genug Monumente, deshalb ist er nicht Praesident.
Er will Sicherheit für die USA und seine Bürger. Ist das so schwer zu verstehen?
Wuensche mir fuer Deutschland Politiker, die ihr Amt ebenfalls so ernst nehmen. Der dt. Kanzler schwört seinen/ihren Eid auf die deutsche Verfassung, nicht auf Globalisierung.

Verbissen

Trump hat sich regelecht in dieses Mauerprojekt verbissen. Ohne die Stimmen der Demokraten kann es jedoch nicht verwirklicht werden. Hier können ihm die Demokraten eine schmerzhafte Niederlage beibringen und sie werden sie ihm beibringen.

Da geht es doch nur darum:

Wer hat den längsten!
Für die Demokraten ein gefährliches Spiel. Wenn sie nicht gewaltig aufpassen stehen sie als Verhinderer da und fassen die volle Wut der Wähler ab.
Trump hat die Mauer im Wahlkampf versprochen und sehr viele Amerikaner werden seine harte Haltung verstehen. Wieviele Amerikaner wollen eigentlich die Mauer? Zahlen finde ich hier keine.
5 Milliarden sind ja Peanuts beim US Gesamthaushalt. Was die Demokraten wohl abhält zuzustimmen wäre das Signal, wenn die Mauer auch noch funktioniert und die illegale Migration drastisch runtergeht. Darum geht es denen doch wirklich. Das Signal wäre verheerend auch für die europäischen Freizügigkeitsfanatiker das man illegale Migration mit einer Mauer sehr wohl aufhalten kann.

Am 04. Januar 2019 um 22:58 von Demokratieschue...

"Tja und wenn sich rausstellen sollte, dass dieses Gerrymandering gegen die us-Verfssung verstoßen hat, dann sind die Midterms nämlich ungueltig und damit wären Neuwahlen dran... Pech fuer Trump."

Sie haben Recht.
Aber Neuwahlen sind Glück für Trump.

"So nutzt ein neu gewählter Präsident in aller Regel die ersten beiden Jahre seiner Amtszeit, um unpopuläre Entscheidungen wie Ausgabenkürzungen durchzusetzen. Diese sorgen dann an der Börse zunächst für schlechte Stimmung und fallende Kurse, vor allem im Nachwahljahr. "

"US-Präsident Donald Trump hat bereits in den ersten beiden Jahren den amerikanischen Unternehmen durch die Steuerreform massiv unter die Arme gegriffen und so die Aktienkurse gestützt. Auf einen neuen fiskalpolitischen Turbo im Jahr 2019 hoffen Anleger dagegen vergebens. Zumal Präsident Trump seine Mehrheit im Repräsentantenhaus verloren hat.

Trump hat sein Pulver somit bereits verschossen."

Neuwahlen sind also seine Rettung.

@Demokratieschue...

Quatsch, Mueller kann so wieder machen, wie er will, bis ein amerikanische Präsident (und das wird nicht D.Trump sein) die Nase voll hat. Mueller wird ueber sine Aufgabe zu Grabe getragen. Resultat: ausser Spesen nichts gewesen.

@Demokratieschue...

"
Am 04. Januar 2019 um 22:55 von Demokratieschue...
Guardian meldet: Mueller hat 6 Monate mehr!!"

.

Ja gut nur was hat er in den letzten 2 Jahren geliefert ausser heiße Luft? Was erwarten Sie was er in den 6 Monaten liefern wird außer heiße Luft?

@gw

Ich freue mich, dass Ihnen mein Land so am Herzen liegt. Ich weiss nur nicht, was Sie meinen: " Die Auto-Industrie leidet massiv an den Importzöllen. Ein paar Kohle-Kumpels können "aufatmen", zumindest finaziell. für seine Amtszeit ."
Welche Autoindustrie? Und Kumpels moegen Sie auch nicht? Die haben nach dem Krieg Deutschland wieder nach oben gebracht, mit dreckverschmierten Gesichtern!
Schon vergessen, oder? Nun nicht mehr gut genug. SOY.

@schiebbär45

Ich bin sehr gespannt, ob Mr. Trump das so durchziehen werden kann/wird mit der Mauer. Wenn das klappt, dann wäre ich umso enttäuschter von einem Obama, welcher das dann hätte auch mit diesem Prinzip machen können und das Versprechen Guantánamo schließen verwirklichen. Natürlich wusste er bestimmt nicht, das ihm solche Mittel zur Verfügung stehen.

Name für die Mauer

Ich habe auch schon einen Namen für die Mauer:
Walter-Ulbricht-Gedächtnis-Wall

Was Mauern nützen, hat man ja schon bei dieser gesehen.

Toll...

Der Mann macht soviel Quatsch. Kann der sich nicht mal selbst feuern? Meine Oma würde sagen, der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Und Oma hatte immer recht!

Ich hoffe, dass Trump bald abgesetzt wird.

Er schadet seinem Land und das ist nicht zu ertragen. Alles nur wegen einer hässlichen Mauer. Wir in Deutschland sind froh die Mauer los zu sein und Trump will eine bauen. Traurig!

Peanuts

Paar Zahlen in $
*Die Mauer wird Kosten 22 Mrd. (Reuters, 2018)
-US-Verteidigungsetat für 2019 716 Mrd.
-Afghanistan Militäreinsatz 52,9 Mrd. (jährlich)
-Geheimdienstbudgets 80-100 Mrd. (faz)

Betrachtet man die Kosten, geht es überhaupt NICHT mehr um die Mauer. Sondern darum Trump zu torpedieren um sein Wahlversprechen von 2016 zu zertrümmern. Stichwort: Wahlen 2020!

Googol

@ Tob851 (22:53): stimmt exakt - Demokraten haltet durch!

hi Tob851

Durchhalten
Die Mauer muss weg

korrekt! Exakt genauso ist es. Sie sagen es und da sind wir einer Meinung. Demokraten, durchalten!! Die Zeit und Mueller spielen fuer euch.

Ich kann mich nur

Ich kann mich nur anschließen, schiebaer45! Showdown für Jahre und “Ich bin vorbereitet“. Das kann man nicht mehr ernst nehmen. Trump hat eindeutig zu viele schlechte Unternehmerseminare besucht..

@ 22:59 von gw

""America first" auch in Sachen Stillstand und Isolation. Die Auto-Industrie leidet massiv an den Importzöllen."
.
Welche? VW und BMW haben sogar zugelegt!
Wen meinen Sie?
Chevies mit V8 und 58-Liter Hubraum und 127 Liter Sprit-Verbrauch auf einem Kilometer? Oder wen?

pah o_O unfassbar

Trump: Ich glaube nicht, dass es so kommt, aber ich bin vorbereitet.

Sowas Abgehobenes - Trump wartet ja nicht auf sein Gehalt!

@ Ne_immi (22:56): vollumfänglichste Zustimmung

hi Ne_immi

Auch Ihnen kann ich nur absolut vollumfänglichst zustimmen:

Mit seinem dümmlichen Sandkastengehabe macht Trump das Amt des Präsidenten lächerlicher als er es bisher schon gemacht hat. Der angedrohte nationale Notstand spielt sich wohl nur im Kopf dieses Herrn ab. Die Demokraten sollten standhaft bleiben und vor diesem von Moskau finanzierten Wirrkopf nicht einknicken.

stimmt, weil die Zeit und Mueller fuer sie spielen. Aber mit diesem letzten Satz:

Vielleicht findet sich ja bei den Republikanern ja jemand mit der notwendigen Intelligenz, der Trump in die Schranken weist.

irren Sie. Unter denen ist kein brauchbarer vernuenftiger Kandidat mehr. Wenn einer, dann allerhöchstens Rex Tillerson. Der wäre was. Aber noch lieber wären mir die Republikaner mit Elisabeth Warren.

Hoffentlich wählen die Regierungsbeamten

Trump ab. Er spielt schließlich mit deren Gehälter. Dies nur wegen einer Mauer? Irrsinn hoch 3!!

@ gw (23:03): auch hier schließe ich mich absolut an

hi gw

Auch Ihnen kann ich mich nur vollkommen anschließen:

Die Mauer ist dem amerikanischen Präsidenten wichtiger als die Arbeit der Regierungsbehörden und deren Gehälter. Was für ein Schlag ins Gesicht dieser Leute.

stimmt und ins Gesicht aller us-Buerger. Trump ist eine Schande fuer die USA. Den nimmt doch keiner mehr ernst. Und selbst ich lieg hier lachend unterm Tisch ueber den und lach mich scheckig...

@Klausewitz

"
Am 04. Januar 2019 um 23:24 von Klausewitz
Wie das Wahlergebnis von

Wie das Wahlergebnis von Washington DC ausweist sind die meisten Behördenmitarbeiter Anhänger der Demokraten. Wenn die kein Gehalt mehr beziehen, werden sie sich in zwei Jahren überlegen, wen sie wählen"

.

Wie Sie schon zu recht darauf hinweisen sind die Behördenmitarbeiter Anhänger der Demokraten. Er trifft also in seinen Augen die richtigen.

Feigkeit

Am schlimmsten ist, dass sich die Republikanische Partei und der Senat sich feige hinter Trump verstecken, somit den ganzen Bullshit mittragen !!!!!
Das ist Verrat am eigenen Volk !!!!

Unter Bush

Unter G. W. Bush hätte niemand im Kreuzung gegen das Böse eine Mauer für 22 Mrd. $ kritisiert oder blockiert.

Busch's Irakinvasion kostet übrigens 2,2 Billionen $ oder 400 Mio. pro Tag. Und tausende Soldaten das Leben. Einwände der Demokraten gab es keine.

@gw

"Gebt ihm doch wenigsten 1km Mauer da mit die Seele ihren Frieden hat."

Ach was, 4m reichen- für jede Seite- und Trump mittendrin... Bin mir sicher dass Mexiko DAS voll finanzieren und unterhalten würde, freiwillig, dazu noch ein Quadratmeter Dach gratis dazu...

@gw

Die Sicherung der US Aussengrenze ist diesem Praesidenten wichtiger als die Sicherung der Grenzen anderer Laender, fuer die die USA seit Jahren Miliarden ausgibt, inkl. der BRD, die nicht einmal ihren minimalen Beitrag zur eigenen Sicherheit gewillt ist zu zahlen.

D. Trump´s Shutdown

Donald Trump nennt die Weigerung der Demokraten "eine Schande" für Amerika.
Die einzigste Schande sitzt im Weißen Haus und heißt Donald Trump!

Der Mann macht alles

Der Mann macht alles richtig!
Er setzt im Gegensatz zu unseren Politikern das um, was er im Wahlkampf versprochen hat.
Ich kann da kein Rumgeier erkennen.
Konsequent.
.
Mal ganz davon abgesehen, dass er keine Kriege wie seine Vorgänger angezettelt hat, die Kurden nicht den Türken überlassen will, Nordkorea zum Dialog gebracht hat und eine Grenze gegen die illegale Einwanderung errichten will.
Da sind wir noch Meilen von entfernt!

Wahlversprechen

Dem geht es nur um Einhaltung der Wahlversprechen seiner Wählerbasis und um seine Wiederwahl 2020 !!!
God bless America !!!!!

@skreetzh1dda

"Die Mauer war eins von Trumps Wahlversprechen, es ist nur angemessen, dass er versucht es durchzusetzen. Hier dann alles auf Trump zu reduzieren ist Unfug, die Demokraten verhindern schließlich die Umsetzung dieses Wahlversprechens."

Was sind Versprechen eines Mannes wert, der nachweislich wiederholt und gefühlt öfter lügt als die Wahrheit sagt? Natürlich verhindern sie es. Ist Ihre Pflicht. Trump darf gerne versuchen was durchzusetzen, sollte aber in der Lage sein zu erkennen wann etwas nicht durchsetzbar ist. Die Reduktion auf Trump ist nicht Unsinn, sondern korrekt. Alle anderen hatten sich geeinigt - nur der kleine bockige Sturkopf spielt Kindergarten.

Trump kann nicht gewinnen

@ skreetzh1dda: Warum soll Trump nachgeben?

Weil er nicht gewinnen kann.


@ skreetzh1dda: Ein Kompromiss zwischen beiden Seiten wäre angemessen ...

Die Demokraten werden keinen Kompromiss eingehen, sondern Trump eine sehr schmerzhafte Niederlage beibringen.
Warum? Weil sie es können.

@Demokratieschue...

"
Am 04. Januar 2019 um 23:41 von Demokratieschue...
@ Tob851 (22:53): stimmt exakt - Demokraten haltet durch!

hi Tob851

Durchhalten
Die Mauer muss weg

korrekt! Exakt genauso ist es. Sie sagen es und da sind wir einer Meinung. Demokraten, durchalten!! Die Zeit und Mueller spielen fuer euch"

.

Ich bitte um Entschuldigung. Nur Sie beantworten meine Frage nicht! Was wird der Herr Mueller in den nächsten 6 Monaten mehr liefern als das was er in den letztenm 2 Jahren geliefert hat?

das ist

schon sehr ermüdent. Ich frage mich ob der Präsident irgendeine Strategie verfolgt oder ob einfach passiert was passiert. Dies wirklich schöne Land möge bald aus seinem Dornröschenschlaf erwachen *

@ Defender411 (23:39): stimmt Trump schadet seinem Land

hi Defender411

Sehe ich genauso wie Sie:

Ich hoffe, dass Trump bald abgesetzt wird.

ich ebenfalls!

Er schadet seinem Land und das ist nicht zu ertragen. Alles nur wegen einer hässlichen Mauer. Wir in Deutschland sind froh die Mauer los zu sein und Trump will eine bauen.

stimmt und darueber kann man nur den Kopf schuetteln und sich totlachen ueber den.

Traurig!

Nein, zum schlapplachen. Ueber Trump.

22:51 von Morlem

Jeder Pharao oder grosser Herrscher hat sich in einem monumentalen Bau verewigt, Trump will eben seine Mauer,

Re ich denke ihrer Geschichtskentnis feht ein klein wenig ,bei solchen Aussagen .Oder spielen sie darauf an ,dass wir im Westen noch an ein Wirtschaftsystem wie in Ägypten glauben ,auch dort wurde am Ende zur Spitze gebaut, weniger Arbeiter geraucht, um das System am leben zu erhalten ,statt rechtzeitig umzudenken für Nachhaltigkeit . Dafür wurde zu viele gebaut ,falsch und das Land verbraucht.Das Ergebnis kennen wir ja ....
Dazu ,es gibt da kein Vergleich bei ihrem falschem Beisiel.

Die Demokraten sitzen am

Die Demokraten sitzen am längeren Hebel. Trump wird seine Obstruktionspolitik nicht lange durchhalten können.

23:22 von skreetzh1dda

Das ist Unsinn. Trump hat die Mauer in 2 Jahren durchregieren nicht gebaut - er ist selbst der größte Verhinderer seines Wahlversprechens.

Wirklich wild wird's, wenn Sie meinen, dass die Demokraten Trumps Wahlversprechen gegen eine Mehrheit in der Bevölkerung (57% sind gegen die Mauer) umzusetzen hätten.

Die Demokraten werden ihrer Rolle als Opposition voll gerecht: sie achten darauf, dass der Präsident eine Politik macht, die dem ganzen Land (nicht nur ihm selbst) dienlich ist.

George Bush Junior

Im Nachhinein wirkt George Bush Junior inzwischen wie ein sehr schlauer Präsident.

Trump in der strategischen Sackgasse

@ Googol:
Betrachtet man die Kosten, geht es überhaupt NICHT mehr um die Mauer. Sondern darum Trump zu torpedieren um sein Wahlversprechen von 2016 zu zertrümmern.

Das sehen Sie definitiv richtig.
Und diese Strategie der Demokraten ist vollkommen legitim. Und sie wird aufgehen.

Wurde nicht von politischer

Wurde nicht von politischer Seite der "schlanke Staat" in den USA gefordert ?

Privatgefängnisse in den USA & Söldner für US-Kriege sind ja bereits Alltag...

...jetzt halt ein "ultra schlanker Staat" in kürzester Zeit...

(ob auch deswegen die Demokraten so mauern ? Keine Mauer für Trump = Shutdown = schlanker Staat = "Juhu" +
man kann es Trump anlasten ? )

...natürlich werden dann noch mehr Sachen "liberalisiert" - sprich: der Kontrolle entzogen ,weil ja das Personal für etwaige Kontrollen/Antragsbearbeitungen & co. nicht mehr vorhanden wären...

Jetzt ist er wahnsinnig geworden...

Ob seine Landsleute in den Städten zumüllen. Die Kinder nicht mehr in den Zoo können. Behörden geschlossen bleiben... ist ihm alles völlig egal. Er will die Mauer! Dieser Mann wollte wahrscheinlich nie Präsident werden, dem ist alles egal und er treibt es mit seiner Ego Show auf die Spitze und sieht wie wir er damit kommt. Und er kommt damit sehr weit. Sollte er doch irgendwann seines Amtes enthoben werden, kann er sogleich einen Bestseller schreiben, über sein eigenes Volk und was man sich mit ihm erlauben kann, sobald man nur Präsident ist.
Denn das ganze ist auch ein soziologisches Experiment.

Am 04. Januar 2019 um 23:42 von NeutraleWelt

"Chevies mit V8 und 58-Liter Hubraum und 127 Liter Sprit-Verbrauch auf einem Kilometer? Oder wen?"

Sie haben Recht.
Mit solchen Straßenkreuzern muss man beim Tanken den Motor abschalten, sonst wird der Tank nicht voll.

Historisch gescheitert

Von Donald Trump wird in zwanzig Jahren niemand mehr wissen, was er erreicht hat. (Hat er bisher überhaupt was erreicht?).
Man wird sich nur daran erinnern, dass er mit seiner Mauer gescheitert ist.

@ 23:41 von Googol

"Peanuts
Paar Zahlen in $
*Die Mauer wird Kosten 22 Mrd. (Reuters, 2018)
-US-Verteidigungsetat für 2019 716 Mrd.
-Afghanistan Militäreinsatz 52,9 Mrd. (jährlich)
-Geheimdienstbudgets 80-100 Mrd. (faz)

Betrachtet man die Kosten, geht es überhaupt NICHT mehr um die Mauer. Sondern darum Trump zu torpedieren um sein Wahlversprechen von 2016 zu zertrümmern. Stichwort: Wahlen 2020!"
.
Ich glaube das war bis jetzt der sinnvollste Beitrag zu diesem Thema.

Die Mauer muss weg!

Wie war das noch mal? „Keiner hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.“
Hier hat einer, genau die Absicht, eine Mauer zu bauen. Mit dem Unterschied, dass es eine Mauer zwischen Mega-Kapitalismus und Migration aus Lateinamerika und anderswo (hauptsächlich, Latino‘s, Schwarze und vor allem das Feindbild Islam).
Nun! Ich denke, es ist an der Zeit, diesen Mann hinter Schloss und Mauer zu verwahren und zwar um die Menschen vor einem klassischen Rassisten zu bewahren. Und dafür lohnt es sich zu streiten. Habe die Hoffnung, in dem „nichtständigen“ Sitz Deutschland‘s in der UNO. Frau Merkel ist eine starke Frau mit dem erfolgreichen und erforderlichen Standing.

@23:39 von Defender411

Wir in Deutschland sind froh die Mauer los zu sein und Trump will eine bauen. Traurig!

Und schon wieder einer der den Unterschied zwischen Einsperren und Aussperren nicht Versteht, traurig.
Trump will mit seiner Mauer keine Menschen versklaven, sondern sein Land lediglich gegen illegale Migration schützen.

Des Geistes krank

Einen Notstand ausrufen um Mauern bauen zu können die niemand braucht. Wer sowas macht, ist nicht mehr zurechnungsfähig. aber bisher hat er es ja nur angedroht. Und reden kann man viel wenn der Tag lang ist.

Darstellung: