Kommentare

20:26 von murat70

Sehr merkwürdig!
Alle betroffen bis auf die AFD. Und die Ermittler suchen nach dem Urheber.
Soll das ein Witz sein?
.
ach wissen sie, es ist was passiert
keiner kennt den Schuldigen
also gehen wir mal von der AfD aus

geschl Text 20:12 von Möbius

Es gibt viele gute Journalisten in Deutschland

Die haben auch sicher keine Angst davor, dass man ihre Telefonnummer oder Adresse kennt. Spontan fallen mir zwei Beispiele ein: ein FAZ Journalist, der ganz „gegen den Mainstream“ 2016 kurz vor den Wahlen den Sieg von Donald Trump vorhersagte - und neulich ein Journalist der WELT, der - leider hinter einer Paywall verborgen - die Niederlage von Merz gg. AKK beklagte mit der Begründung der deutsche Staat sei „autoritär“ und „etatistisch“ geworden, verbunden mit der Hoffnung das ein Politiker vom Schlage Merz daran etwas ändern könne. Nicht zu vergessen auch der Kollege welcher maßgeblich die Erfindungen des „Literaten-Journalisten“ Relotius aufdeckte. Deutschland war mal ein liberales Land - vor 40 Jahren !
///
*
*
Richtig vor 1968.

@ Murat70 um 20:26 (Vorgängerstrang)

Sie schrieben:
"Alle betroffen bis auf die AFD. Und die Ermittler suchen nach dem Urheber. Soll das ein Witz sein?"
Interessant. Das würde im Umkehrschluss ja heißen, dass, als beim letzten Vorfall nur AfD-Mitgliederlisten etc. veröffentlicht wurden, also alle anderen Parteien die Urheber waren.

Die Daten sind doch sicher

Die Daten sind so wie ich es bis jetzt mitbekommen habe sind sicher, sie liegen alle auf Web Seiten die nur über HTTPS erreichbar sind. Also völlig konform mit der Datenschutz Grundverordnung.

Es ist trotzdem....

.... seltsam, dass es, bei den Promis, zumindest was mir bekannt ist, Leute sind, die recht klar Position gegen pauschalen Fremdenhass, couragiert auftraten. Und auch gegen die Machenschaften der AfD, die durch ihr Verhalten selbst die Steilvorlagen gaben, also selbst schuld. Ich fürchte, dass es sein könnte, dass es durchaus ein rechter sympatisant oder schlimmer war... Um es hervor zu heben, ich behaupte nicht, dass es in diesem Fall durch die AfD oder deren Zutun geschehen ist...

Wenn ein mal eins = zwei ist

Ich sehe schon, welcher Tenor angeschlagen wird. Botschaft: "Die Daten des kleinen Mannes (immerhin ein potenzieller AfD-Wähler) sind nicht so wichtig, wie die der Elite!" Ich habe die Botschaft ein wenig angeschärft, es sei mir vergeben.

Davon, dass es eine Zwei-Klassen-Einteilung von Informationensträger gibt, war nie die Rede. Wo kommt die her? Wo sind Beweise?

Es kann natürlich sein, dass einige Forennutzer aufgrund ihres recht(en) dichotomes Denken, das sich hier wie ein roter Faden durchzieht, natürlich dazu neigen, so was zu erkennen. Das passt eben, wenn man nur in Elite oder Nonelite denkt, oder in Links-Recht-Muster.

Ich kann nur den beglückwünschen, der sich dem nicht anschließt. Da lässt sich ein differenzierteres Lied singen.

Nebenskandal: WhatsApp

Da stellt sich doch tatsächlich heraus, dass zumindest einige der Politiker WhatsApp installiert haben.
Mal ernsthaft: Wie kann das sein?
WhatsApp ist in vielen Firmen aus Datenschutzgründen untersagt. Im privaten Bereich ist es mehr als bedenklich, WhatsApp zu nutzen, siehe Datenschutz und Gerichtsurteile.
Warum zum Henker nutzen dann unsere Politiker WhatsApp?
Es gibt gute und deutlich sichere Alternativen.....
*kopfschüttelnd*

Da sind wohl Viele sehr

Da sind wohl Viele sehr sorglos im Cyberspace unterwegs gewesen.

Aus dem Nachbar-Thread

Zitat Entwicklungsminister Gerd Müller :
"Darauf müsse eine harte Reaktion folgen, sagte der CSU-Politiker dem Sender n-tv. "Es kann nicht sein, dass wir uns sozusagen gläsern jedem Bürger in Deutschland darstellen. Jede Kreditkartenabrechnung, wo er eingekauft hat, wo er essen war, wo er Urlaub gemacht hat. Das ist George Orwell im 21. Jahrhundert."

Willkommen in Ihrer Wirklichkeit Herr Minister !

"Die Sehnsucht der Deutschen nach Datensicherheit wirkt ein wenig aus der Zeit gefallen und ist nicht mehr zeitgemäß"..., wie die Kanzlerin in 2017/2018 mehrfach bemerkte. Übrigens will ja auch Fra. D. Bär (CSU !!!) den Datenschutz in Deutschland "lockern".

Fazit:

CDU, SPD und ...CSU, sie selbst also !!!, machten zuletzt den Bürger per Gesetz immer gläsener und sind nun entsetzt, wenn es sie selbst erwischt ?!

Die heuchlerische und dummdreiste Empörung des Herrn Müller ist an Lächerlichkeit wohl beispiellos !

Über den Hacker

hab ich heute schon 2 Artikel gelesen, der ist ziemlich clever, mal sehen was passieren wird.
Wo einige das wieder hin schieben wollen ist ist erstaunlich, jedes Thema endet an gleicher Stelle.

Hängen bleibt immer was

20:31 von Sisyphos3

"ach wissen sie, es ist was passiert
keiner kennt den Schuldigen
also gehen wir mal von der AfD aus"

Das tut niemand. Aber man kann ja mal versuchen, es zu verfälschen? Hängen bleibt immer was.

Die Betroffenen

sind aber schon jene Dämlichkeiten und Herrschaften, die bei jeder Gelegenheit von der "digitalen Zukunft" oder der "Digitalisierungsoffensive" schwätzen? Zeigt der Fall doch glasklar ihre Kompetenz auf. Haben die eigentlich nur ganz entfernt eine Ahnung, wie jedes Unternehmen bedroht ist und mit welchem Aufwand dort Daten geschützt werden vor fremdem Zugriff, selbst bei der kleinsten Versicherungsagentur? Ziemlich sicher nicht. Jetzt haben sie gerade eine Begegnung mit der Realität.

Am 04. Januar 2019 um 21:01 von Schattenschimmer

Was ist daran so verwunderlich, so lange sie sich nur Familiennachrichten zu senden.
Und es soll ja angeblich verschlüsselt sein, ich hab so was nicht, aber man liest das hin und wieder.
Als Privat Menschen können die doch machen was sie wollen, bei Dienstlichen Dingen natürlich nicht.

20:36, Spirit of 1492

>>@ Murat70 um 20:26 (Vorgängerstrang)
Sie schrieben:
"Alle betroffen bis auf die AFD. Und die Ermittler suchen nach dem Urheber. Soll das ein Witz sein?"
Interessant. Das würde im Umkehrschluss ja heißen, dass, als beim letzten Vorfall nur AfD-Mitgliederlisten etc. veröffentlicht wurden, also alle anderen Parteien die Urheber waren.<<

Ja klar.

Es gibt ja auch nur die AfD und den Einheitsblock der anderen Parteien.

Nur diese beiden.

Was anderes gibt's nicht.

@20:59 von Sergej.Kharlamorov

"Ich sehe schon, welcher Tenor angeschlagen wird. Botschaft: "Die Daten des kleinen Mannes (immerhin ein potenzieller AfD-Wähler) sind nicht so wichtig, wie die der Elite!" Ich habe die Botschaft ein wenig angeschärft, es sei mir vergeben. "

In der Tat. Es ist schon sehr auffallend, dass im Vor-Thread fast ausschließlich hämische Kommentare zu lesen waren, die genau in diese Kerbe schlugen. Teils von Foristen, die sich immer wieder zu den Inhalten der AfD bekennen.
Damit ist beileibe nicht gesagt, dass dieser kriminelle Vorfall von der AfD verursacht wurde. Aber der Verdacht, dass ein Teil des Millieus um die AfD herum wenig Skrupel hat, gegen Regeln und Gesetze zu verstoßen, bestätigt sich einmal mehr. Mal sehen, ob sich die AfD von diesen Kriminellen überzeugend distanzieren wird. Immerhin will sie ja sowas wie eine bundesweite CSU werden. Aber da für muss sie noch einiges an Abgrenzungsarbeit leisten.

20:59, Sergej.Kharlamorov

>> sehe schon, welcher Tenor angeschlagen wird. Botschaft: "Die Daten des kleinen Mannes (immerhin ein potenzieller AfD-Wähler) sind nicht so wichtig, wie die der Elite!" Ich habe die Botschaft ein wenig angeschärft, es sei mir vergeben.<<

Was haben Sie da angeschärft?

Man konnte das in den Threads des heutigen Tages mehrfach nahezu wörtlich lesen.

Man schrieb auch gerne, es seien nur Politiker betroffen. Ich antwortete dann, die entsprechenden Foristen sollten doch bitte die Artikel etwas sorgfältiger lesen. Worauf man mir riet, ich sollte das doch selber tun, denn es ginge doch eindeutig aus den Artikeln hervor, daß es im Prominente gehen würde.

Ich kann daraus nur schließen, daß Prominente und Politiker dasselbe sein müssen...

100 Prozent Cybersicherheit ist einfach, wenn man sein OnlineBankkonto kündigt, sein Smartphone wegwirft, keine smarten Geräte kauft, Computer nur offline benutzt,..

Das ist 100 Prozent menschlicher Irrtum! Menschliche Intelligenz ist der künstlichen Intelligenz oft nicht überlegen, im Gegenteil.

Daten beim Meldeamt, Arbeitgeber, Finanzamt, Krankenkasse, Arzt, Bank, Energieversorger, Reisebüro, Abos, Vertragspartner, Bahn, Fluggesellschaft, Telefon-, Adressbuch, Bekannten ..usw.usf.. Daten zum abgreifen sind überall! Da braucht es keinen eigenen Netzugang.

Politiker reagieren bei Datenschutz und Datensicherheit ähnlich wie die Bahn beim ersten Wintereinbruch mit Schnee und Eis. Wie die Erfahrung zeigt, beide werden garantiert immer wieder unvorbereitet getroffen. Anzeigen sind für die Katz.

Gerüchte streuen die in die eigene Landschaft passen und die Spekulatius kräftig würzen. Ein AfD-Sympathisant - Putins Hacker?
Vom Cybermobbing zum Cyberkrieg ist nur ein kurzer Weg.

Anonymität abschaffen

Das ursprüngliche Problem ist doch, dass man sich im Netz überall bewegen kann ohne seine Identität preis zu geben. Twitter, WhatsApp, Facebook, Emailadressen, selbst Bankkonten kann man vollkommen anonym betreiben. Wer sich darüber wundert, dass dann die Kriminalität blüht wie der Keukenhof im Mai, hat von Menschen keine Ahnung.
Wenn wir Sicherheit wollen, müssen wir einen Teil unserer hochheiligen Freiheit aufgeben. Dann ist eben bei jeder Aktion im Internet unser Fingerabdruck dabei und kann bei Bedarf rückverfolgt werden. Eigentlich ganz einfach, aber nicht mehrheitsfähig, weil die meisten von uns eben doch wenigstens ein bisschen kriminell sind.

Totalversagen der Deutschen Politik: Thema Internetsicherheit

Deutschlands Politiker reden vom "Netzausbau" wenn es um das Thema Internet geht, dass es aber um Inhalte, Programme und Sicherheit geht kapieren sie nicht!

Anstatt ensetzt zu reagieren wenn Ihre Daten ins Netz gestellt werden, sollten Sie sich über sich selbst aufregen, denn SIE sind die Gesetzgeber, die dafür sorgen sollten, dass soetwas technisch gar nicht möglich ist.

Es geht nicht um die Internet Sicherheit der Politiker, sondern der Bürger und Unternehmen, diese ist auch nicht gewährleistet.

Selbst als die Kanzlerin höchst persönlich abgehört wurde, kamen nicht etwa Sanktionen und Maßnahmen gegen die kriminellen Abhörer, sondern nur die Aussage: "sowas geht doch gar nicht"....

Solange wir in Europa internetinhaltsmäßig von Apple, Google, Twitter und Co abhängig sind, sind wir total ausgeliefert.

Diese Firmen haben mehr Daten von uns, als die EU Regierungen, das ist lächerlich!

Streisand-Effekt?

Also über manche Aussagen heute in der Tagesschau war ich doch verwundert - das Ganze wird sogar als Angriff auf die Demokratie bezeichnet. Ich denke, dem oder den Hackern macht man damit sogar eine große Freude, denn um Ruhm und "Anerkennung" geht es vermutlich.

Das soll das kriminelle Tun nicht entschuldigen, aber letztlich ist die Tragweite vergleichbar mit dem "Fappening"-Leak vor ein paar Jahren - ein Schock zwar für die Betroffenen, ärgerlich und peinlich, aber nicht staatsgefährdend. Hätte man nach Anzeige im Stillen ermittelt, wäre auch der Streisand-Effekt ausgeblieben.

Bemerkenswert finde ich auch die Aussage von Dietmar Bartsch, dass die Sicherheitsbehörden geschlafen hätten, weil die Daten tagelang unbemerkt online gewesen seien. Ich bin ehrlich gesagt beruhigt, dass bei uns noch nicht die 100%-Rundumüberwachung im NSA-Stil implementiert ist. Was es dafür bräuchte, um sowas automatisiert zu erkennen und zu filtern ginge ja weit über Vorratsdatenspeicherung hinaus.

21:01 von Schattenschimmer

Nebenskandal: WhatsApp

Da stellt sich doch tatsächlich heraus, dass zumindest einige der Politiker WhatsApp installiert haben.
Mal ernsthaft: Wie kann das sein?
WhatsApp ist in vielen Firmen aus Datenschutzgründen untersagt. Im privaten Bereich ist es mehr als bedenklich, WhatsApp zu nutzen, siehe Datenschutz und Gerichtsurteile.
Warum zum Henker nutzen dann unsere Politiker WhatsApp?
Es gibt gute und deutlich sichere Alternativen.....
*kopfschüttelnd*
///
*
*
Aber nur bei WhatApp den Verstand anschalten, das kann doch auch nicht die Lösung für Deutschland sein?

Hacker

Da es ja doch einige gibt, die die generelle IT-Sicherheit in Frage stellen (zu Recht natürlich), den gläsernen Bürger (im Kontext ebenfalls zu Recht), ja sogar Russland (witzig, aber natürlich Blödsinn), sollte sich vielleicht der Faktenfinder mal genauer mit dem Vorfall befassen im Hinblick darauf, was eigentlich passiert ist oder sein kann. Ja, es ist erwähnt worden, aber es scheint verbreitet falsche Vorstellungen zu geben.

Es ist ja nicht `etwas gehackt´ worden. Darum sollte man mMn auch davon absehen, einen Typen, dem es gelungen ist, irgendwo ein paar Passwörter abzugreifen (wo, ob aus einer Datenbank, wo die vielleicht sogar als Klartext vorlagen ! oder ob aus mehren, das wäre noch interessant), jetzt mit dem großen und geheimnisvoll wirkenden Attribut `Hacker´ zu belegen. Das ist vermutlich deutlich zu viel der Ehre.

Tja, so ist die Realität

Vieleicht sollte man den Betroffenen die letzten Jahresstatistiken über vollkommen unsinnige und daher sinnlose Passwörter zum Lesen geben; da kommen so tolle Kombinationen wie z.B. 122345, meinpasswort, namevorname, passwort etc. vor und sicherlich könnten wahrscheinlich die überwiegende Masse der Betroffenen ihre bisherigen Passwörter dort wiederfinden. Gleichfalls sollten und muss man wissen, wenn man schon z.B. externe Datenspeicher wie z.B. Clouds nutzt, dass dann folglich dortige Daten zwingend verschlüsselt sein sollten; und dies nicht nur durch eine Anbieterverschlüsselung, nein, unbedingt durch eine eigene Verschlüsselung. Ich kann mich einfach eines Lächelns nicht erwehren, teilweise angeblich hochkarätige Personen verhalten sich in Bezug auf IT-Sicherheit solcher Art!? Na dann gute Nacht für unsere gespeicherten behördlichen Daten. Bei solch fachlichen Entscheidungsträgern sehe ich definitiv nicht positiv in die IT-Zukunft.

Ha Ha

Also jetzt wurden ein paar Daten von Politikern gehackt und gepostet.

Ja , Mensch hat sich denn bei den Politikern nicht rumgesprochen, dass man empfindliche Daten nicht im Computer rumliegen lässt?

Und auch sonst sollte man nicht überempfindlich sein. Wer prekäres kauft, sollte dies nicht im Internet tun, Socken und co. interessieren kein Schwein.

Gelassenheit wäre jetzt endlich mal angesagt. Angebliche Wahlbeeinflussung durch Posten von conträren Meinungen - hach, ich fass es nicht, die Bürger werden für blöd verkauft, dabei ist der größte Blödmacher ganz legal schon Jahrzehnte eifrig dabei, seine Leserschaft für blöd zu halten....

Brisantes gehört nach wie vor unter 4 Augen, Geheimniskrämerei ist sowieso out - nicht demokratisch. An Machenschaften der Regierenden ist jeder interessiert und darf bzw. sollte es auch.

Digitalwende.

könnte so und noch weitergehend Alltag 4.0 im nächsten Jahrzehnt aussehen? - wenn nicht endlich eine Digitalwende beginnt:
* die Skrupel fallen für eine *wirkliche* und *vorbildliche* Digitalsteuer, die im Digital-Kontext endlich Politik-Primat vermittelt
* die Skrupel fallen zum Einsatz *wirklicher* Strafen im DSGVO-Kontext
* die Skrupel fallen zur Durchsetzung einer E-Privacy-Richtlinie, die ihren Namen verdient
* ohne Bedenken gegenüber der aktuellen USA-Führung, vielmehr als politische Chance zur Stärkung *wertiger* EU-Alternativen und der US-Opposition, bevor
* das nicht der Vorgeschmack von Weimar 4.0 wird -- Polen, Ungarn, Italien, Türkei, Brasilien etc. winken nachahmungsbereit zum Digital-Denunziantentum 4.0
* Lernprozess: was meint heute 'Datenreichtum' ohne politischen Rahmen?

Hacker II

Wer einfach nur Passwörter irgendwo findet oder eventuell auch diverse ausprobiert, der hat im letzteren Fall zwar viel Zeit, aber ein `Hacker´, so wie man den aus tollen Action Filmen aus Hollywood kennt, ist der ganz sicher nicht.

Im Darknet kann man (angeblich) an Listen mit Passwörtern (plus Salt) kommen, das ist nicht so schwierig und auch keine Leistung.

Also bitte: Macht den (oder vielleicht die) Typen, nicht größer, als er ist. Einfach nur einer, der Aufmerksamkeit erregen wollte.
Das allerdings mit Erfolg

Zu 21:09 von Hille-SH "Entwicklungsminister Gerd Müller"

Ja, der Bankauszug, die Kreditkartenabrechnung und die Sorgen von Herrn Müller.

Angriff auf die Demokratie? Der hat schon mehrfach und längst stattgefunden. Da gab es z.B. vor langer Zeit mal ein Bankgeheimnis. Heute gibt es zahllose sanktionierte Zugriffe und Datenaustausch. Bargeld wollen manche Politiker abschaffen. Das Steuergeheimnis ist auch in der Schusslinie. Ein weites Thema. Man will den gläsernen Bürger, jederzeit im Griff.

Minister Müller kann zur Zeit noch mit Kryptogeld bezahlen. Zahlungen die auf Blockchains basieren bieten neben dem Bargeld die beste denkbare Datensicherheit.
Das wollen einige Politiker unbedingt unterbinden und künftig verhindern. Alle PKW werden bald gescannt um Dieselfahrer <6 ausfindig zu machen um abzugleichen ob sie eine oder keine Ausnahmegenehmigung haben. Was kommt als nächstes?

Datenschutz und gläserner Bürger stehen im Widerspruch.

Die Scheinheiligkeit in der Politik ist aktuell in Mode, wo sie gerade in die eigene Landschaft passt.

Soziale Medien

Einmal davon abgesehen das es meiner Ansicht nach völlig inakzeptabel ist, Adressen, Daten und Kommunikationsverläufe zu leaken, kann ich die aktuelle Hähme in den sozialen Medien mitunter auch nachvollziehen. Und diese "Hähme" scheint nicht nur aus einer bestimmten politischen Richtung zu kommen, darüber sollten vielleicht auch einmal einige Politiker und andere Personen nachdenken wenn es um die Handhabung mit Daten im allgemeinen geht.

Vor 5 Jahren wurden meine Daten bei Vodafone gehackt ...

... Zahlungsinformationen, Adressedaten, Verbindungsdaten ...
...
von Vodafoen habe ich ein Schreiben bekommen in dem man mir Bedauern ausgedrückt hat.
.
Ich verstehe nicht, warum die Herren Politiker, Journalisten und "Menschen des öffentlichen Leben" nun so jammern und von irgendwelchen Bürgerrechten faseln. Shit happens. get used to it!

wer mit dem Staatstrojaner schmust....

den holt die Realität auf den Boden zurück. Ich kann Hille-SH nur beipflichten. Wer einen Staatstrojaner erschaffen lässt um seine Bürger auszuspionieren, wer bekannte Sicherheitslücken absichtlich geheim hält statt sie schließen zu lassen, der kann vielleicht dadurch bekehrt werden, dass er selber "austrojanert" wird unter Ausnutzung socher Sicherheitslücken. Es könnte diesen Menschen ein wenig des Gefühls vermitteln wie sich Bürger fühlen die jederzeit damit rechnen müßen vom eigenen Staat ausspioniert zu werden. Ja, Herr Müller, auch das Briefgeheimnis des Bürgers ist ja diesem Staat nicht heilig, wie fühlt sich das nun als Betroffener an? Zumal man ja nicht weiß wann er Hacker wieder zuschlägt da man ja weiß dass es viele Sicherheitslücken gibt die wohl nicht nur BND und NSA kennen.....

Eine 100% Daten Sicherung

wird es nie geben das sagt mir mein Enkel der an der Uni Informatik studiert.

IT Realsatire in Deutschland

Der Hacker hat aufgezeigt, wie dilettantisch diese Bundesregierung in Sachen IT agiert/reagiert.
Man sollte diesem Bösewicht uneingeschränkte Amnestie gewähren und anschliessend zum Chef der IT-Sicherheit machen. Dann wäre zumindest fachlich mal ein Schritt nach vorne getan. ;-)))

politischer Dilettantismus

Unsere noch amtieren Bundeskanzlerin gibt sich empört dass damals ihr Handy abgehört wurde. Ich gehe mal davon aus dass es noch immer offen ist wie ein Scheunentor. Ich bin Informatiker und sowas frustiert dass wir so Dilettanten in der Politik haben!
Es reicht nicht militärisch oder so aufzurüsten. Das ist totale Nebensache. Der Angriff und der Krieg findet im Internet statt! Und das seit Jahren. Ich kann nicht verstehen, dass ein eigentlich hochtechnisches Land die digitale Welt so derart verschläft. Wir haben keine sinnvolle deutsche Suchmaschine, keinen Handykonzern der konkurieren kann in der Welt. Deutschland kann sich noch mit Maschinenbau über Wasser halten, aber der Zug ist praktisch abgefahren! Wann werden Deutschlands Politiker wach? Die werden nur von Lobbyisten getrieben. Schande!
Wir brauchen Firmen in Deutschland, die es besser können als Huawei, Apple, Google, Amazon, Microsoft. Ich habe da wenig Hoffnung das Deutschland da noch mal aufsteht.

Also mal ganz im Ernst

die Frage: wir sollen die innere und äußere Sicherheit Deutschlands und die Fragen von Datenschutz über wirtschaftliche Entwicklung Leuten anvertrauen, die noch nicht mal ihre Urlaubsbilder und Passbilder der Kinder sicher aufbewahren können? Echt jetzt? Wie Heinrich Heine sagte: "denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht". und jetzt das große Heulen. Avanti dilettanti!

Heute sollte man genauer schauen was wo veröffentlicht wurde.

Nicht über dieses Thema, sondern was sonst noch so veröffentlicht wurde. Dieser Leak ist viele Monate alt und auf einmal stürzt sich unisono die gesamte Presse auf das Thema?

Übrigens es freut mich ungemein, das dieser Leak passiert ist. Ich hoffe sogar auf etwas mit Substanz, zb. Frau Bär die nachplappert was Bertelsmann (eine Studie) von Datenschutz hält. Datenschutz verhindert was auch immer im Gesundheitswesen. (meine Meinung) Kohle machen...
Das Bertelsmann Arvator gehört davon hat man leider nix lesen können.

Bananenrepublik

Ist die NSA wirklich nicht mehr in Deutschland aktiv? Mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen.

@ fathaland slim um 21:23

Sie schrieben:
"Es gibt ja auch nur die AfD und den Einheitsblock der anderen Parteien."
Ja, in den Schicksalsfragen dieses Staates sieht es derzeit, zumindest was den Bundestag betrifft, leider so aus.

Datendiebstahl

Ich sehe hier, wie so häufig Ursache und Auswirkung vertauscht. Warum muss ich mir ein dreifaches Schloss oder eine Alarmanlage kaufen um etwas abzusichern was nur mir gehört und mein Eigentum ist. Mir hat keiner was zu klauen. Zum Schutz sollte die Polizei fähig sein bzw gemacht werden. Zur Strafe ist unsere Gesetzgebung da. Vielleicht sollte diese kriminelle Handlung aus dem Bereich des 'Streichespielen' herausgekommen werden.
Aber solange wir, Gesellschaft und Politik, den mahnenden Zeigefinger als Konsequenz für alles nutzen, wird sich nichts ändern.

Anonym bei facebook???

Ich bin ausgesprochen positiv überrascht von den allesamt wirklich guten Kommentaren hier! Bei diesem Thema brauchen die Trolle und Trollbots offenbar ein Weilchen länger, um den üblichen Schwachsinn zu produzieren. Gut so!
Eine Frage
@Nur Wahrheit: wie funktioniert ein anonymer facebook-account??

Vernetzte Sicherheit wird es nie geben.

Eine Änderung der Leichtfüßigkeit in der Vernetzung muss erwachen.

@22:03 von gman

"Gläserner Bürger" gegenüber Finanz- und Strafverfolgungsbehörden ist das eine Thema. Das zweite ist die Weigerung der Parteien, Transparenz bezüglich der Zweiteinkommen ihrer Abgeordneten und der Lobbyisten im Bundestag zuzulassen. Das dritte Thema ist der Raub von Daten durch Unbefugte und die rechtswidrige Veröffentlichung derselben. Es gibt keinen sachlichen Grund diese Themen miteinander zu vermischen oder gar gegeneinander auszuspielen. Damit kommt man nämlich am Ende bei keinem dieser drei wichtigen Themen zu einem sachgerechten Ergebnis.

@schiebbär45

Eine 100% Datensicherung kann es nur an einem PC geben, welcher nicht mit Internet verbunden ist. Da kann nur jemand dran kommen, wen er persönlich diesen PC vors Auge bekommt.

Offensichtlich

Es sind alle Parteien betroffen, nur nicht die AfD? Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

@Spirit oft 1492

Ja richtig, genau diese Ideologie war es auch, welche das Schicksal von Deutschland von 1933 bis 1945 bestimmte. Resultat sollte bekannt sein.

Wie so oft!

Medial, ein Berg kreist, eine Maus wird geboren.
Oh Gott, oh Gott wir werden alle sterben!
Das Internet muss unbedingt überwacht und kontrolliert werden. Neue Gesetze müssen her!
China läßt grüßen.

Vielleicht wäre Datensparsamkeit...

...ja doch nicht so ein blödes Konzept.

Auch wenn uns unsere Politiker weismachen wollen, dass wir "Datenreichtum" brauchen und alle unsere Daten in die öffentliche Cloud packen sollen. Was draußen im Netz ist, kommt irgendwann weg. Und an je mehr (selbst "vertrauenswürdige") Stellen die Information verteilt wird, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es schnell passiert.

Eine Datenschutzerklärung hilft da auch nicht, sondern nur, die Daten erst gar nicht erhoben und ins Netz gepackt zu haben.

grüne katrin göring-eckardt

Man wählt auch kein Passwort.. 1,2,3,4,5

Im EDV-Unterricht gefehlt...

@avent

Glauben Sie wirklich das alle Facebookaccounts echte Menschen sind mit echten Angaben?

@22:45 von Denkender Demokrat

"Der Hacker hat aufgezeigt, wie dilettantisch diese Bundesregierung in Sachen IT agiert/reagiert."

Nach bisherigem Kentnisstand hat der Hacker über Jahre Daten aus den verschiedensten Quellen gesammelt, nicht aber aus den IT-Systemen der Regierung oder des Bundestages. Mögen Sie uns erklären, was die Bundesregierung Ihrer Meinung nach dennoch damit zu tun hat?

@22:03 von gman
"Gläserner Bürger" gegenüber Finanz- und Strafverfolgungsbehörden ist das eine Thema. Das zweite ist die Weigerung der Parteien, Transparenz bezüglich der Zweiteinkommen ihrer Abgeordneten und der Lobbyisten im Bundestag zuzulassen. Das dritte Thema ist der Raub von Daten durch Unbefugte und die rechtswidrige Veröffentlichung derselben. Es gibt keinen sachlichen Grund diese Themen miteinander zu vermischen oder gar gegeneinander auszuspielen....

@phme, das eine bedingt das andere. Ein demokratischer Rechtsstaat sollte Steuern mit entsprechenden Mitteln erheben. Das geht bei gutem Willen auch ohne millionenfache Datenspeicherung und -Austausch. Auch diese personenbezogenen Daten schaffen Bedingungen für "Datenraub" und Missbrauch!
Mit den Zweiteinkommen der Abgeordneten hat das wenig zu tun; mit den Lobbyisten gar nicht. Hier vermischen Sie! Strafverfolgung ist ein anderes Thema, dazu braucht es in einem demokratischen Rechtsstaat nicht den "Gläsernen Bürger".

@Spirit of 1492

>>@ fathaland slim um 21:23

Sie schrieben:
"Es gibt ja auch nur die AfD und den Einheitsblock der anderen Parteien."
Ja, in den Schicksalsfragen dieses Staates sieht es derzeit, zumindest was den Bundestag betrifft, leider so aus.<<

Vom Mond aus gesehen ist die Erde auch nur eine Einheitskugel. Wenn man sie näher kennt, sieht die Sache vollkommen anders aus. So ist das mit den unterschiedlichen Perspektiven.

Nicht nur Twitter

Das ganze hat eine Struktur, die man durchaus und zurecht Kreml / Putin zutrauen darf. Geschenkt, denn unsere Freiheit und Demokratie wird auch das ertragen. Das einzige, was mich nun interessiert: Wieso schlief das BSI so lange tief und fest? Der BND unterstützt V-Männer und Neonazis, bekommt aber ansonsten nicht viel auf die Reihe. Seltsam und peinlich, die bundesdeutsche IT.

@ 23:14 von udo.s

>>Ich sehe hier, wie so häufig Ursache und Auswirkung vertauscht. Warum muss ich mir ein dreifaches Schloss oder eine Alarmanlage kaufen um etwas abzusichern was nur mir gehört und mein Eigentum ist. <<

Danke!! Sie bringen es auf den Punkt. Was wir hier ständig erleben ist ein Relativieren und Kleinreden krimineller Handlungen.
Dass da mancher sorglos mit seinen Daten umgeht, ist das Eine. Aber diese(n) Kriminellen auch noch zu bejubeln, wie hier teilweise geschehen, zeugt von einem sehr verkümmerten Rechtsempfinden.

Darstellung: