Ihre Meinung zu: Hackerangriff auf Hunderte deutsche Politiker

4. Januar 2019 - 9:47 Uhr

Hacker haben massenweise Daten und Dokumente von Hunderten deutschen Politikern im Internet veröffentlicht. Laut rbb waren auch private Chats und Kreditkarteninfos einsehbar. Von Michael Götschenberg.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4
Durchschnitt: 4 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es lebe der Datenschutz!

Wer sich darauf verläßt das 1000de Andere seine persönlichen Daten schützt ist eben irgendwann doch verlassen. Da nützen auch keine Datenschutzverordnungen und/oder andere Gesetze. Alle gespeicherten Daten werden irgendwo verwaltet und dort gibt es eben manchmal Schwachstellen die diese Daten weiterleiten oder abgreifen und meistbietend verkaufen.
Selbst Verschlüsselungen nützen nicht viel, da die Programme dafür alle eine Hintertür haben - sie können nämlich prüfen ob das Passwort richtig ist! Das heißt das Passwort ist in den "verschlüsselten" Daten enthalten!
Also nur so wenig Daten wie möglich herausgeben! Auf Payback und sonstigen elektronischen Unfug verzichten!

Volltreffer

Ohne Schadenfreude - da hat's ja mal die Richtigen erwischt. Vielleicht kommt jetzt die Datensicherheit ein Stück voran.

Die richtige Adresse, die für

Datenschutz eintreten kann. Kurze Entscheidundswege wären schön und auch die Durchsetzung /Kontrolle von Gesetzen. Sehr schön.

Spricht ja klar dafür, dass

Spricht ja klar dafür, dass die Hacker aus dem Dunstkreis der AfD kommen. Vielleicht mit Unterstützung aus Russland.

Link?

Oder Name des twitteraccounts? Die Daten würde ich mal gerne inspizieren um mir ein Bild der Ausmaße dieses Hacks zu machen.... ;)

naive Abgeordnete

Vielleicht erkennen unsere Abgeordneten nun endlich die reale Bedrohung.
In Zeiten, wo die USA, Russland und China jährlich Tausende junge Menschen mit der Fähigkeit zu Hacken ausbilden, reicht es nicht aus am Rhein ein Zentrum für Cybersicherheit mit wenigen 100 Mitarbeitern zu errichten.
Da muss in ganz anderen Dimesionen gedacht werden und die gesetzliche Grundlage geschaffen werden, damit diese Einheiten auch zurückschlagen dürfen. Auch das gehört zur Digitalisierung! (nicht nur Breitbandnetze).
Ansonsten bleibt eine der größten Marktwirtschaften der Welt weiterhin ungeschützt im Cyberspace!

Angriff auf unser Deutschland

Es handelt sich um einen Angriff auf unser Deutschland und unsere Repräsentaten.
Ein Verursacher wird dich kaum feststellen lassen. Aber wir wissen, wer die Feinde unseres heutigen Deutschlands, unserer freien Demokratie, blühenden Wirtschaft und des weltweit größten Sozislstaats sitzen. China und sein Verbündeter Nordkorea sowie die Putin Clique (=nicht Russland), kriminelle Banden und Hacker.
Wir müssen nun als Deutsche zusammenstehen und unsere Politiker - ja wir haben sie gewählt und sie sind besser als Erdogan oder Putin - stützen. Dass die AFD nicht betroffen ist, gibt zu denken, sie handeln oft sowieso wie das Uboot Putins gegen Deutschland. Man wollte die offensichtlich s chatten und fördern.

@Klauserich

„[...] Selbst Verschlüsselungen nützen nicht viel, da die Programme dafür alle eine Hintertür haben - sie können nämlich prüfen ob das Passwort richtig ist! Das heißt das Passwort ist in den "verschlüsselten" Daten enthalten!
Also nur so wenig Daten wie möglich herausgeben! [...]“

Ihrer Schlussfolgerung, Daten sparsam herauszugeben, stimme ich zu.

Was die Passwörter in verschlüsselten Daten angeht, bin ich zurückhaltender. Bei aktuellen Verfahren mit privatem und öffentlichem Schlüssel ist das meines Wissens nicht der Fall. Es kann nur geprüft werden, ob ein Passwort korrekt ist. Eine Entschlüsselung ist über diesen hinterlegten Schlüssel nicht oder nur mit sehr großem Aufwand möglich.

Eher in Hamburgs Partnerstadt

Wenn alle Bundestagsparteien mit Ausnahme der AfD von der Cyber-Attacke betroffen sind, dann dürfte die Spur wohl eher zu Putins "Staatshackern" führen, also nach St. Petersburg.

Schmutziger Angriff

auf die Demokratie und die Menschlichkeit. Moralisch unterste Schublade. Unsere Politiker sind auch Menschen, die Anspruch auf persönlichen Respekt haben, egal welcher Richtung sie angehören. So etwas wünsche ich nicht mal der AFD.

es fehlt im Parlament und den Parteien (nicht nur) an IT-Leuten

... denn die arbeiten lieber in der Wirtschaft und verdienen dort gut, anstatt sich in Vereinslokalen langsam nach oben zu saufen. Die durchschnittliche deutsche Politikerbildung ist schlicht nicht zukunftsrelevant. Es gibt kaum Wissenschaftler und Fachleute. Nicht ohne Grund bekommen die Deutschen kaum mehr etwas Größeres hin und fast alle Großprojekte scheitern, während z.B. ein chinesisches politisches Kaderesystem voller erstklassiger Fachleute ein Großprojekt nach dem anderen in Rekordzeit erfolgreich abschließt. Das Problem der Parteien in Deutschland und damit Deutschlands: sie besitzen einfach keine Attraktivität für intelligente Menschen.

Suggestion

Es wird suggeriert, dass die Personen AfD Sympatisanten seien, zugleich davon geredet, dass die Daten alt seien. Es wird ferner nicht Ross und Reiter benannt.

Was helfen würde wäre eine Linuxmigration des Bundestages. Amerikanische Software, die nicht open source ist, hat sowieso NSA backdoors. Das hat der Echolon Bericht der EU festgestellt. Passiert ist dennoch nix.

Sonderstellung der AfD?

Warum sind wohl keine Daten von AfD-Politiker/-innen dabei?

Dass diese ihre Daten alle deutlich besser abgesichert haben als die Vertreter/-innen der anderen Parteien, halte ich für unwahrscheinlich.
Sind die Daten so alt, dass es in der Zeit noch keine AfD im Bundestag gab? Oder ist das eine gezielte Aktion gegen Vertreter/-innen jener Parteien, die in AfD-Kreisen als „Altparteien“ bezeichnet werden?

Beides ist vorstellbar und ich sehe bisher kein Indiz in die eine oder andere Richtung. Daher bin ich gespannt, ob Ermittlungen das aufklären können.

Schmunzel...

Vielleicht waren ja auch Frau Bär's Patientendaten dabei. Dann überdenkt
die Digitalisierungsbeauftragte vielleicht nochmal die schwachsinnige Idee,
den Datenschutz für Patientendaten lockern zu wollen.

Wird nicht das letzte mal gewesen sein ...

seit der EU Datenschutzrichtline kann ich meine wohlgemerkt dienstliche Mailadresse als unbrauchbar bezeichnen ... 90 % der Mails sind SPAM , die mit Sicherheit über geknackte Adressverzeichnisse in Umlauf gekommen sind und auch nicht durch SPAM Filter ausgesondert werden. Kriminelle Erpressermails werden bei Anzeige bei der Polizei kommentiert, daß eine Ermittelung der Täter ohnehin aussichtlos sei ( beim Ottonormalverbraucher) und ich daher die Einstellung des Verfahrens der Staatsanwaltschaft bald bekommen werden. Missbrauchte Kreditkartenaktionen wurden bei Anzeige ebenfalls in ähnlicher kommeniert und für Schadenssummen von ca. 250 Euro würde keinerlei Aktivität zu erwarten sein. Mittlerweile habe ich mir selbst einen Eindruck verschafft, wie leicht es ist automatisch Spammails mit vorliegenden Adresslisten versenden zu können . In der digitalen Steinzeitrepublik BRD wird sich mit Sicherheit die Lage zuspitzen und es ist gut, daß es diesmal die Richtigen getroffen hat :) :)

Hackerangriff auf Hunderte deutsche Politiker

Jetzt mal nicht so überrascht laut trommeln. Die NSA hackt die Bundesregierung und die Bürger schon Jahrzehnte, keinen stört es, denn Pofalla kam um die Ecke und erklärte die Affäre lapidar für beendet.

Das ist,,,,,

der "Preis", der für die komplette Digitalisierung gezahlt werden muß. Früher gab es ein Briefgeheimnis, das oft mit einem Sigel betont wurde. Die Folge waren "Künstler", die Sigel brechen konnten, ohne eine Spur zu hinterlassen. Heute werden eben eben Computer jeder Art "gehackt", wobei man nicht mehr sicher sein kann, ob sich jemand einen Vorteil verschaffen will oder es einfach nur tut, weil er/sie es kann. Bedenklich ist das nur, wenn sogenannte Sicherungssysteme wie Kaspersky usw. versagt haben, sofern sie aktiviert waren.

Schönroth Friedberg 09:48

"Schmutziger Angriff
auf die Demokratie und die Menschlichkeit. Moralisch unterste Schublade. Unsere Politiker sind auch Menschen, die Anspruch auf persönlichen Respekt haben, egal welcher Richtung sie angehören. So etwas wünsche ich nicht mal der AFD."

Absolut richtig. Leider bemerken Sie schon beim Lesen der ersten Kommentare, dass Menschlichkeit und Anstand in der Politik abhanden zu kommen scheint.

@Herd

Sehe ich auch so, inklusive Ihrer Bezeichnung U-Boot. Getarnt mit nationalistischen Sprüchen wird gegen Deutschlands Stärke und politische Macht gehandelt. Europa wird durch lauter solche aus dem Osten geförderten U-Boote unterwandert und logistische unterstützt. Lustig, dass die U-Boote nicht merken, Mittel welchen Zwecks sie sind bzw. glauben, ein Europa kleiner einzelner Bananenrepubliken hätte global irgendwas zu melden.
Die gesammelten Daten sehe ich als kritisch an, v.a. Adressen etc..

Kein Weltbürger 09:32

Und dass Sie sich damit als Wutbürger unterster Schiene outen, stört Sie kein bisschen?
Moral? Würde? Trennung von Amt und Person?

Glückwunsch zu Ihrer Weltanschauung

vielleicht ist Ihnen entgangen , daß nicht wenige aber sehr effiziente Viren aus dem Hause NSA stammen und dort zu Computerüberwachung entwickelt wurden ... tun sie ja auch ganz gut nachdem Sie veruntreut wurden und und weiter kriminell genutzt werden ... Aber klar doch PUTIN wars LoL ..

London, Paris, Berlin, New York, das Haar sitzt bei jedem Wetter

Was steht da demnächst noch zu befürchten?

Nach gefördertem Exibitionismus aus Politik und Medien wie

- Bauer sucht Frau
- Die Geissens
- Die Ludolfs
- Heidi Klums neues Liebesglück

demnächst dann private Bilder von

- Peter Altmaier
- Sigmar Gabriel
- Claudia Roth
- ungeschminkte Nachrichtensprecher und Sprecherinnen die den Zenit jugendlicher Blüte unlängst überschritten haben

am Badestrand im Schwimmkostüm?

Bilder aus meinem Kopf...

Kein Twitter, kein Facebook, mein iPhone primär genutzt als iPod und noch nie das Gefühl irgendwo, irgendwann etwas verpasst zu haben.

Hackerangriff

Ich denke nicht, dass die Angriffe aus dem Dunstkreis der AfD kommen. So töricht können sie nicht sein.
Aber ich stelle mal eine Hypothese auf. Es können ja auch andere Gruppen sein, die bewusst AfD-Daten ausgelassen haben, um ihr zu schaden.
Es ist nur eine Hypothese. Aber alles ist möglich. Fakt ist jedoch, dass die Quelle(n) nicht bekannt ist/sind. Also abwarten, bis Genaueres bekannt ist.

Datenschutz ist nur eine Farce

Auch hier wieder, die Politik läßt keine Gelegenheit aus um zu betonen, wie sicher doch unsere Daten sind. Dabei sind sie nicht einmal in der Lage ihre eigenen Daten zu schützen!

Ja! Und Smartphones verbieten!

Der Schwachsinn, welcher in der DSGVO beschrieben wird, hat nur sehr wenig Einfluss auf die Sicherheit unserer Daten. Er behindert nur beim Surfen im Internet und verhindert, dass Deutschland bei der Digitalisierung vorne mitspielt! Zum Glück haben wir unsere Konkurrenz aus der EU ausgeschaltet, in dem wir Ihnen unseren Schwachsinn gleich mit aufs Auge gedrückt haben.
Wir sollten uns in Deutschland viel stärker auf die Sicherheit unserer IT-Infrastruktur konzentrieren! Dazu gehören CERTs mit starker personeller Ausstattung, sowie Streitkräfte und eine Polizei, die in der Lage sind Angriffe zu erkennen und zu kontern.
Außerdem der schnelle Austausch von Daten zwischen den (Bundes-)Ländern. Die dunkle Seite lacht sich doch kaputt, dass unsere Behörden nicht in der Lage sind uns zu schützen, weil sie aus Datenschutzgründen nicht auf die dafür notwendigen Daten zugreifen dürfen!

AfD nicht dabei

Dann könnte man eventuell davon ausgehen, dass die Daten der Politiker vor der Bundestagswahl 2017 abgesaugt wurden. Da war die AfD ja noch gar nicht drin.

Alle - bis auf die AfD?!

Na, dann können die Rechtsaußenhupen und 'Folcks'pfosten ja gar nicht in ihre Lieblingsrolle als Opfer schlüpfen.
Wie schade - nicht.
Meine erste These: Destabilisierungsaktion, gestützt durch erbeutete Daten aus Hacks russischer Hackergruppen.

Hackerangriff auf Hunderte deutsche Politiker

a: es handelt sich laut artikel um ältere private datensätze
b: jeder bürger ist für seine persönlichen daten und deren sicherheit selbst verantwortlich
c: was hat das mit afd zu tun, die waren zu dieser zeit noch garnicht....

@ 09:52 von YinYangFish

"Sonderstellung der AfD?
Warum sind wohl keine Daten von AfD-Politiker/-innen dabei?"
.
Weil die ganz klar ihre Meinung und Einstellung über die sozialen Netzwerke verbreiten.
Was wollen Sie da aufdecken oder für Peinlichkeiten finden?

Fehlende AfD

Nun, kann man ganz schnell zwei Schlüsse ziehen:
1) den "naheliegenden" ;-)
2) False Flag

Dann bleiben wir mal gespannt, wie die Geschichte weitergeht...

Oha...

...es sind tatsächlich alle Daten noch im netzt, inklusive der Adressbücher einiger Politiker!!! Und verteilt auf so vielen Servern und alle Daten mehrfach gespiegelt !! Das bekommt wohl niemand so schnell gelöscht oder blockiert, krass! #neuland ... willkommen im digitalen Zeitalter, das wird immer abenteuerlicher...

Es wird sich nichts ändern

Glaubt wirklich irgend jemand, dass sich dadurch irgend etwas an der Grundhaltung zu Sicherheit in den Unternehmen oder bei Behörden ändert? Nur weil es dieses Mal Politiker getroffen hat?
Mit Gesetzen alleine ist dieses Thema nicht zu gewinnen.

Datenschutz

@Klauserich 09:21 : "Das heißt das Passwort ist in den 'verschlüsselten' Daten enthalten!"

Das ist Unsinn, vielmehr wird aus dem eingegebenen Passwort durch eine mathematische Funktion ein sog. Hashwert gebildet, der mit einem gespeichert Hashwert verglichen wird. Aus diesem lässt sich aber nicht das ursprüngliche Passwort rekonstruieren, weshalb man auch von einer Einweg-Hashfunktion spricht. Das lässt sich schon daran erkennen, dass die gespeicherten Passwörter (bzw. Hashwerte) immer dieselbe Länge haben, unabhängig von der Länge des eingegebenen Passworts.

@Kein Weltbürger 09:32: "Um das Leaken der Geheimnisse der AFD kuemmern sich die anderen parteien und deren Presse mit Begeisterung."

Aha, die Presse hat also Kreditkartendaten von AfD-Politikern veröffentlicht?

Telematik

Und alle im Gesundheitswesen Tätigen sollen über die Telematik ab dem 1.7.19 angeschlossen und vernetzt sein, hochsensible Daten zentral auf einem Server gespeichert werden. Ich kann als Arzt damit das Arztgeheimnis nicht mehr wahren. Datensicherheit gibt es nicht und die Systeme im Gesundheitswesen sind die am schlechtesten gesicherten. Was also passiert mit den Gesundheitsdaten, wenn, wie schon mehrfach passiert, die Hacker im gut gesicherten Netzen spazieren gehen?

Die Reflexe stimmen.

Putin China oder neuerdings NK. Vielleicht war es aber nur jemand vom Chaos Computer Club. Möglich ist vieles.

@ Gerhard Apfelbach

Dabei sind sie nicht einmal in der Lage ihre eigenen Daten zu schützen!

Die Schadenfreude sei Ihnen gegönnt. Jedoch hat Datenschutz zunächst nichts mit Kriminalität zu tun.

Vorverurteilung?

Betroffen sind alle Parteien im Bundestag, mit Ausnahme der AfD. Es fällt schwer, nicht unwillkürlich zu denken, dass der Angriff aus der rechten Ecke kommt - also vorzuverurteilen. Es würde scheinbar vielen gerade recht kommen, die relativ pauschal ungeliebte Partei verantwortlich zu machen. Es ist natürlich nicht unwahrscheinlich, dass dumpfe Jugendliche aus dem rechten Klientel der AfD den anderen Parteien "eins auswischen" wollten und nicht bedacht haben, dass sie damit auch der AfD großen Schaden zufügen. Aber solange nichts bewiesen ist, ist das Verschweigen von Fakten manchmal vielleicht angebrachter - trotz Pressefreiheit.

Betonungen

Nett zu lesen und zu hören, dass als einzige Partei ausgerechnet kein Politiker der AFD betroffen sei... das heißt also es betrifft auch Politiker der Partei Bibeltreuer Christen, Graue Panther, Tierschutzpartei, usw... immerhin gibt es weit mehr als 100 Parteien in Deutschland.

Oder ist diese Formulierung: "einzige Partei, die nicht betroffen ist" wieder eine Form des Relotiusjournalismus?

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Ich halte Ihren Beitrag für ehr bedenklich

Inhalt ist unbewiesen, Tenor im Sinne mittelalterlichen Inquisition, etc.
Wenn Sie so alberne Vorwürfe - ohne jegliche Substanz in das Netz stellen, sollten Sie überlegen was damit angerichtet werden kann, wenn dies Schule machen würde. Bei objektiver Betrachtung kann man sich nur wünschen Menschen mit dieser Geisteshaltung nicht als Nachbar oder Arbeitskollege zu haben.

Ach nee...

Für Frau Barley scheint die Sache bereits klar zu sein.
So sagte sie:"Die Urheber wollen Vertrauen in unsere Demokratie und ihre Institutionen beschädigen."
Aha. Und dafür sorgen Sie und Ihre Politikerkollegen seit geraumer Zeit nicht schon selbst ziemlich gut?

"Kriminelle und ihre Hintermänner dürfen keine Debatten in unserem Land bestimmen."
Nochmal "Aha." Warum muß ich dann sofort an VW denken?

Hackerangriff auf hunderte deutsche Politiker ...

... ist natürlich nicht richtig ! Aber auch beim Volk wäre es nicht richtig. Andererseits sind Daten wie Geburtstage nicht wichtig zu wissen. Aber die , die sich als Vorzeigemenschen so gern zeigen , und etwas zu verbergen haben, wie z.B. Studienabbruch oder sonstige negative Eigenschaften , die haben natürlich ein Problem damit ! Wir , die Wähler , können aber daraus einiges ableiten
für uns also gilt es das zu verhindern.

Ruhe als Bürgertugend

Frage zu möglichen Urhebern dieser Attacke: Welches Interesse hätten die bösen NSACIATrump-Amis an einer Attacke gegen alle außer afd?

Finde Kommentare der Tonlage "hier trifft's die Richtigen und Politiker sind eh nur dumm" unanständig. Wer sowas schreibt, hält sich für was Besseres und ist selbst nicht in der Lage, ein Ministerium zu leiten.

Parteiarbeit....

... und deutsche Politik basieren weitgehend auf Vitamin B. In den Hierarchien der deutschen Politik ist technische Kompetenz nicht das ausschlaggebende Kriterium, um Karriere zu machen. Daher wird es nicht verwundern, dass in angegliederten IT Abteilungen nach diesem Prinzip die dritte Riege des Fachs eingekauft ist. Leider befinden wir uns aber aktuell im Cyberkrieg. Unsere Server werden täglich angegriffen, jeder zweite Deutsche hat schmerzhafte Erfahrungen mit gestohlenen Daten und Cyberattacken. Ohne die Unterstützung der Besten ihres Fachs wird das Kartenhaus irgendwann zusammenfallen.
Da o.g. Politiker aber seit Jahren Ausbildung, Fortbildung, als generell völlig unnötig ansahen, unsere Universitäten am Hungertuch nagen liessen, stehen hierzulande auch keine Fachleute der ersten Riege zur Verfügung, die das Potential haben, diese Angriffe abzuwehren. Und was fordern inkompetente deutsche Manager, bei Personalmangel? Fachkräfte aus dem Ausland. Ich nenne es tödliche Arroganz.

mit den neuen Patientenakten

sollen die intimsten Daten ins Netz gestellt werden, so wollen es einige Politiker.
Schauen Sie unter all_your_gesundheitsakten_are_belong_to_us, Sie werden überrascht sein.
Ärzte und Therapeuten kämpfen verzweifelt dagegen.

"Offenbar keine politisch brisanten Dokumente...

... die Fraktionsführungen im Bundestag, die ... damit beschäftigt sind, den entstandenen Schaden zu bewerten."

Wenn diese personenbezogenen Dokumente der MdB nicht schematisch kategorisiert geleakt wurden, könnte man/mänin mutmaßen, dass der Zweck des Leaks darin bestehen solle, alle MdB und dessen Mitarbeiter/innen für das brisante Thema der digitalen Datensicherheit wie Kommunikation weiter und offensiv zu sensibilisieren.
Bleibt zu hoffen, dass dieser Leak das genauso generiert!

Wohin führt das Versagen des Establishments noch?

Es gibt noch Zugriff auf die Daten. Die Telefonliste von zig CDU Abgeordneten ließ sich eben runterladen. Unglaublich, dass dies nach all den Nachrichten noch möglich war. Habe sie gelöscht.

Seit 20 Jahren hält uns diese Branche zum Narren. Vor allem die Merkelregierung hat uns in der digitalen Steinzeit gelassen.

Man bedenke nur, wie lange es brauchte, bis unwahre kompromittierende Daten, die jederman über eine andere Person ins Netz stellen kann, auf Antrag beim verbreitenden Übeltäter (!) von diesem zu löschen sind. Die gefundene Lösung ist unzureichende Kriecherei vor den großen Konzernen, die nicht mal besteuert werden.

Schafsnasigen Parteigängern war es egal. Hauptsache sie kamen nach einer Abnickwoche freitags schnell nach Hause.

Im Ausschuss interessierte man sich nur für digitale Signaturen und ähnliche Anliegen der Wirtschaft .

Andere Bürgeranliegen sind nicht mehr relevant.

Mehr Demokratie und Vorrang der Politik gegenüber verpennerter Seilschaften sind durchzusetzen.

10:29 von Christian Wolff

"Nett zu lesen und zu hören, dass als einzige Partei ausgerechnet kein Politiker der AFD betroffen sei... das heißt also es betrifft auch Politiker der Partei Bibeltreuer Christen, Graue Panther, Tierschutzpartei, usw... immerhin gibt es weit mehr als 100 Parteien in Deutschland.Oder ist diese Formulierung: "einzige Partei, die nicht betroffen ist" wieder eine Form des Relotiusjournalismus?"
.
Manchmal hilft es, wenn man lesen kann. Im Artikel heißt es:
.
"Geleakt wurden vor allem Kontaktdaten wie Hunderte Handynummern und Adressen von Politikern aus dem Bundestag und zum Teil auch aus der Landespolitik."

@Christian Wolff 10:29

Im Artikel steht: "Betroffen sind, mit Ausnahme der AfD, alle Parteien im Bundestag: CDU, CSU, SPD, Grüne, Linkspartei und die FDP."

Dass es im Bundestag auch Abgeordnete der Bibeltreuen Christen, Grauen Panther, Tierschutzpartei usw. gibt, habe ich noch nicht gehört. Oder ist Ihr Beitrag wieder eine Form oberflächlicher Polemik?

Bananenrepublikanisch

Traurig, dass so etwas überhaupt möglich ist.
Bezeichnend, wie wenig die betroffenen Eliten geachtet und verehrt werden, wenn man ihnen so etwas antun muss.

ironie

Da werden seit Jahren über diverse Vereine und Stiftungen die vom Staat finanziert werden daten von "Rechten" veröffentlicht oder öffentlich an den Pranger gestellt,
und jetzt wo die andere Seite betroffen ist, ist das Geschreie groß.
Ich hoffe dass die Täter gefunden und zur Verantwortung gezogen werden.
und dann möchte ich sehen wie die Gegenseite behandelt wird.

das schlimme ist, dass sie auch unsere Daten

und zwar alle unsere Gesundheitsdaten/Krankheitsdaten ins Netz stellen wollen all_your_gesundheitsakten_are_belong_to_us

rechte Cyber-Kriminalität

Die Tatbestände lauten:
- Diebstahl
- Nötigung
- Verleumdung
- Geschäftsschädigung
- Terrorismus

... eigentlich ganz klare Sache ...

Leider scheinen die juristischen und judikativen Möglichkeiten nicht schrittzuhalten mit den kriminellen Machenschaften der rechten Kriminellen!

@YinYangFish 09:44 - Verschlüsselung

Sie haben recht - natürlich liegt das Passwort nicht in Klartext vor. Aber es ist eine "Prüfsequenz" hinterlegt die zusammen mit dem eingegebenen Passwort feststellt ob das eingegebene Passwort richtig ist. Das heißt man braucht im Prinzip eine Tabelle die alle möglichen aus Passwörtern erzeugten Prüfsequenzen und die dazugehörigen Passwörter enthält und schon kann Ich anhand der Prüfsequenz das richtige Passwort finden. Natürlich ist auch dieses Verfahren stark vereinfacht beschrieben - schon allein weil diese Tabellen unheimlich groß sind und von Normalbürgern nicht zu verarbeiten sind.
"Profi-Hacker" können das.
Verschlüsselungen die keine Prüfsequenz hinterlegen sind sicherer - haben allerdings auch weniger Komfort.

Sehr durchsichtig: alle sind betroffen, außer der AfD

Vielleicht hat die AfD einfach nur bessere Schutzmechanismen gegen Datenklau.

@Eu-Schreck

"Spricht ja klar dafür, dass die Hacker aus dem Dunstkreis der AfD kommen. Vielleicht mit Unterstützung aus Russland."

Eine sehr einfache Denkweise, um es mal nett auszudrücken.

Unzutreffend

@Trollparanoia 1036: Sie wissen die Leistungen unseres Systems und seiner Akteure offenbar nicht zu schätzen. Ich schon. Und ich lasse mir meine Zufriedenheit und meine Demokratie und mein Land nicht von Miesmachern und Verschwörungstheoretiker*innen schlechter machen, als es im globalen Maßstab gut ist.

Warum nicht?

"waren auch private Chats und Kreditkarteninfos einsehbar."

Das würde mich auch fast schon interessieren.

Warum nicht? Es gibt Behörden in Deutschland, die durchaus gelegentlich die Kontoauszüge auf Richtigkeit der Angaben prüfen und zusätzliche Einkünfte aufspüren.

Da wird selbst die Überweisung der ADAC-Mitgliedschaft kritisch beäugt, wenn kein Wagen vorhanden ist. (ADAC-Mitgliedschaft gilt nur für den Fahrer und ist nicht mal vom Beifahrer auf den Fahrer übertragbar.)

Immer das gleiche Muster

„Wer für den Hack verantwortlich ist und mit welcher Absicht die Daten verbreitet wurden, ist noch unklar. Betroffen sind, mit Ausnahme der AfD, alle Parteien im Bundestag: CDU, CSU, SPD, Grüne, Linkspartei und die FDP.“

Nix Genaues weiß man nicht, wie immer.

Aber die Gedanken sind frei.

Deutsche Werte, Demokratie gefährdet?

Alle die glauben dass hier irgendwelche Russen, Chinesen oder sonstige dunkle Mächte am Werk sind sollten sich mal fragen welches Interesse solche Mächte an der "Veröffentlichung" solcher Daten haben sollte.
Gerheimdienste in aller Welt haben diese Daten mit großer Wahrscheinlichkeit ohnehin schon, da diese Daten auf 1000den von Servern (vielleicht sogar in Klartext) vorliegen.
Ein Angriff auf die Demokratie?
Unsinn! Was hat Demokratie mit dem Schutz persönlicher Daten zu tun? Vor allem wenn man bedenkt wie freizügig teilweise mit den persönlichen Daten umgegangen wird.
Datenschutz kann man nur selbst betreiben. Wenn man Daten in die Hände 3ter gibt, gibt man sie aus der Hand - und verliert jegliche Kontrolle - trotz aller Datenschutzverordnungen.

Daten viele Jahre alt - nichts von der AFD

Von wann sind die jüngsten Daten? Im Artikel heißt es, viele seien Jahre alt. Da gab's natürlich noch keine AFD im Bundestag. Ist das der Grund, daß keine AFD-Daten dabei sind? Oder wäre es zumindest möglich (wenn nämlich noch gar nicht klar sein sollte, von wann die jüngsten Daten stammen)?

Bitte weitere Informationen recherchieren/ veröffentlichen. Sonst wird hier im Forum wieder spekuliert und voreilig geurteilt, daß sich die Balken biegen...

Was für ein Schwachsinn!

"Kriminelle und ihre Hintermänner dürfen keine Debatten in unserem Land bestimmen."
Nein, das dürfen nur Hutbürger, die nicht gefilmt werden wollen.

Datendiebstahl, kurzwellige

Datendiebstahl, kurzwellige G5 Strahlung , Kurzsichtigkeit, die Digitalisierung zeigt uns schon seit einiger Zeit die Grenzen auf. Schließt man eine Tür, öffnet sich die nächste für Hacker. Die Digitalisierung hat uns heute schon verstrahlt, so dumm kann eigentlich kein Mensch sein, das er sich dieser technischen Unvollkommenheit hingibt.

Alles (noch) halb so schlimm

In den vergangenen Jahren sind zwei größere Hackerangriffe publik geworden.

Der erste Angriff richtete sich im Januar des Jahres 2015 in Form eines Trojaners mutmaßlich russischen Ursprungs zunächst gegen mehrere Rechner von Bundestagsabgeordneten aller damals vertretenen Fraktionen und fand schliesslich weite Verbreitung im gesamten Haus, auch weil die Bundestagsverwaltung eine entsprechende Warnung lange zurückhielt. Bekannt wurde die Attacke infolgedessen erst vier Monate später.

Der zweite Angriff erfolgte etwa ab Mitte 2016 bis Frühjahr 2017 gezielt gegen das "IVBB"-Netzwerk, welches der Kommunikation zwischen Kanzleramt, Ministerien und Sicherheitsbehörden dient und als "besonders sicher" galt, weil es größtenteils vom Internet abgekoppelt ist.

Die nun veröffentlichten Daten, deren Inhalte von staatlicher Seite als "nicht sicherheitsrelevant" eingestuft werden, stammen vermutlich aus dem ersten Angriff, der zu einem Zeitpunkt erfolgte, als die AfD noch nicht im Parlament saß.

Hinweise zum Datenschutz

vielleicht müsste man auch mal auf weitere Informationen hinweisen
stoppt-die-e-card

Digitalisierung ist nur ein Werkzeug und nicht für alles gut

Und nun auch die Bundes- und Landespolitiker.
Ein Datenskandal nach dem anderen. In Norwegen und in Singapur wurden in 2018 Millionen von Patienten-Daten aus den dortigen elektronischen Systemen geklaut und die Krankenhäser in Neuss und in Fürstenfeldbruck gehackt. Und in Deutschland werden Ärzte, Krankenhäuser, Apotheken und Krankenkassen von Gesetzeswegen gezwungen, sich über Internet an die TELEMATIK INFRASTRUKTUR (TI) im Gesundheitswesen zu verknüpfen - also "sicher".

Die IT Industrie, Big Data und andere machen den Reibach. Die Versichten zahlen es.

Wann lernen wir daraus?
Herr Spahn, stoppen Sie den Wahnsinn!

Die deutsche Telematik Infrastruktur im Gesundheitswesen ist genauso UNSICHER wie alle anderen großen IT Systeme, aber völlig unnötig. Die TI braucht keiner.

Und wenn die Daten weg sind, wer haftet dann? Genau, niemand! Also auch kein Schadenersatz.

11:01 von Stefan T

Auf dem Account werden seit Sommer 2017 immer wieder persönliche Daten von mehr oder minder prominenten Personen veröffentlicht.
.
war zu dieser Zeit die AfD im Bundestag vertreten ?

Alles was innerhalb des

Alles was innerhalb des Bundestages und innerhalb der Geschäftsräume der Abgeordneten passiert, dürfte grundsätzlich überhaupt nicht verheimlicht werden!
Immerhin passiert doch alles im Namen des Volkes!
Wozu also Geheimnisse?
Ausserdem können die Hacker doch keine Daten geklaut haben, die den Geheimdiensten der USA, GB und F nicht sowieso schon vorliegen!
Also wozu die Aufregung?
Und der/die Täter stehen doch schon jetzt fest, wetten?
Interessant sind doch da höchstens noch die Steuererklärungen der Abgeordneten und Regierungsmitglieder und die Offenlegung derer Konten für die letzten Jahrzehnte.

Hackerangriff auf hunderte deutsche Politiker

Zwei Schlagzeilen fielen heute sofort auf. Diese ist eine von den beiden Schlagzeilen. Da gibt es einen Hackerangriff auf hunderte deutsche Politiker im Bundestag, wenn man mal von der AfD absieht. Doch dazu gehörten auch die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident und einige weitere Prominente aus dem Fernsehen und dem Sport.
Ist es vielleicht deshalb zur Zeit nicht möglich, auf die Internetseite der Kanzlerin www.bundeskanzlerin.de bzw. der Bundesregierung www.bundesregierung.de zu gelangen, wenn man sich nur einmal die Neujahrsansprache komplett im Text durchlesen will?
Die andere Meldung, die fast gleichzeitig auftauchte, war die, dass ein AfD-Büro in Sachsen, wo auch noch zufällig in diesem Jahr die Landtagswahl stattfindet, in Brand aufgegangen ist.
Hier stellt sich die Frage, was hier als unabhängige und als abhängige Variable ins Spiel kommt. Fand ein Brandanschlag bei der AfD wegen des Hackerangriffs etwa statt? Oder führen Hacker wegen des Brandanschlags den Angriff durch?

Informationen zum Datenschutz

sollten allen zugänglich sein und sich jeder informieren, denn dies alles hat Konsequenzen für unsere Demokratie. stoppt-die-e-card

11:39 von inflexible

"Sie wissen die Leistungen unseres Systems und seiner Akteure offenbar nicht zu schätzen. Ich schon. Und ich lasse mir meine Zufriedenheit und meine Demokratie und mein Land nicht von Miesmachern und Verschwörungstheoretiker*innen schlechter machen, als es im globalen Maßstab gut ist."

Kleines Beispiel:
Wenn ein Wolfgang Schäuble, der zu Zeiten der Kohl-Regierung nachgewiesen eine illegale Barspende in Höhe von 100.000 DM vom Waffenhändler Karlheinz Schreiber annahm, danach Finanzminister werden konnte, und darauf folgend dann auch noch Bundestagspräsident, der witzigerweise in dieser Funktion auch für die Kontrolle der Rechtmäßigkeit von Parteienspenden zuständig ist - ja - dann ist das für mich durchaus geeignet mein Vetrauen in das "System und seine Akteure" nachhaltig zu stören!
Mit miesmachen hat das eher wenig zu tun.
Bleiben Sie zufrieden wenn Sie mögen...

Entwicklungsland Bundesrepublik

Dieser Vorfall offenbart vor allem die Unfähigkeit der Politik, sich (und viel wichtiger: uns) durch Einrichtung einer geeigneten Sicherheitsarchitektur (uuuh, das würd' ja Geld kosten...) vor Hackerattacken zu schützen. Wenn die Verantwortlichen wenigstens die Einsicht besitzen würde, dass Datensparsamkeit die beste Abhilfe ist ... aber wir bekommen Ausweise mit Digitalfunktion, Gesundheitskarten, Autos mit Netzanbindung und dergleichen Unsinn mehr aufgenötigt. Und ich bin mal gespannt, wie lange ich noch mit Bargeld bezahlen darf ... das ist ja auch so schlimm wegen der Viren auf den Münzen und Geldscheinen.

Reichlich merkwürdig

was die " Datenklauer " mit den Informationen
anstellen werden ?
#
"" Politisch brisante Dokumente fanden sich im Zuge einer ersten Durchsicht nicht. Der Schaden dürfte dennoch massiv sein, allein aufgrund der zahlreichen veröffentlichten persönlichen Daten.""
#
Ich bin besorgt wenn diese Daten auch für terroristische Anschlage missbraucht werden.

11:10, Papafix

>>Bananenrepublikanisch
Traurig, dass so etwas überhaupt möglich ist.
Bezeichnend, wie wenig die betroffenen Eliten geachtet und verehrt werden, wenn man ihnen so etwas antun muss.<<

In einem demokratischen Land sollten Politiker nicht verehrt werden. Das ist eher ein Merkmal von Diktaturen.

Im übrigen würde mich Ihr Elitebegriff interessieren. Das, was man unter Elite versteht, hat sich in meiner Lebenszeit offensichtlich doch sehr gewandelt.

11:33, Demokritisch

>>Sehr durchsichtig: alle sind betroffen, außer der AfD
Vielleicht hat die AfD einfach nur bessere Schutzmechanismen gegen Datenklau.<<

Ja sicher, so wird's sein.

LOL

11:58, nehciezreeL

>>Daten viele Jahre alt - nichts von der AFD
Von wann sind die jüngsten Daten? Im Artikel heißt es, viele seien Jahre alt. Da gab's natürlich noch keine AFD im Bundestag. Ist das der Grund, daß keine AFD-Daten dabei sind? Oder wäre es zumindest möglich (wenn nämlich noch gar nicht klar sein sollte, von wann die jüngsten Daten stammen)?

Bitte weitere Informationen recherchieren/ veröffentlichen. Sonst wird hier im Forum wieder spekuliert und voreilig geurteilt, daß sich die Balken biegen...<<

Es sind auch Landtagsabgeordnete betroffen.

AfD-Landtagsabgeordnete gibt es seit mehr als vier Jahren.

@Daten viele Jahre alt - 11:58 von nehciezreeL

"- nichts von der AFD"

Da es von der Quelle (Bundestag) stammt, und die AfD erst kurz drin ist,
fehlen solche Daten natürlich.
Auch wenn die Daten etwas älter sind, viele davon sind ja noch gültig.

Meine Eindruck ist, dass man die Urheber
auch in Querfrontkreisen suchen muss.
Denn wozu hackt jemand die privaten Daten von Welke,
Böhmermann, Ehring & Co.
z.T mit privaten Kinderbildern?

Jedenfalls was Digitalisierung angeht, ist der Bundestag Spitze. ;)
Wenn da wenigstens mehr Fachleute drin wären,
wär's vielleicht auch sicherer.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema "Hackerattacke auf Politiker und andere" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:
"https://meta.tagesschau.de/id/140402/hintergrund-experten-nennen-es-doxxing"

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: