Kommentare

mit 78

bin ja selber nicht mehr ganz der Jüngste
wenn das die Hoffnung der Nation sein soll
armes Amerika

Vorläufig ist Nancy Pelosi

genau die Richtige als Gegengewicht zu
Trump. Im Gegensatz zu Trump ist sie eine
erfahrene Politikerin mit Biss und Gelassenheit.
Eine "Erneuerung" (die manche Demokraten wünschen) wäre zum jetzigen Zeitpunkt ungünstig - das muss warten bis
Trump Vergangenheit ist.

Ein Stück aus dem Tollhaus

„Trump will Finanzmittel (...) haben - andernfalls werde er seine notwendige Unterschrift verweigern, ...“

Dass es tatsächlich möglich ist, dass die Funktionsfähigkeit eines ganzen Staates an der Unterschrift einer einzelnen Person „hängt“, kann ja wohl nicht länger sein, oder?

Nun ja

" Pelosi ist nun nach dem Präsidenten und dessen Vize die Nummer drei im Staat. Die heute 78-Jährige war bereits 2007 "Speaker", also die Vorsitzende im Repräsentantenhaus - bis die Demokraten die Mehrheit in der Kammer 2011 wieder an die Republikaner abgeben mussten. "

Die USA muss ein sehr armes altes Land sein, ich sehe eine deutliche Erneuerung der Führungskräfte.
Wenn das jetzt der Fortschritt ist, würde ich glatt darauf verzichten wenn ich Bürger des Landes wäre.

Zum Glück haben wir im Land andere Probleme als die USA.

Ein Stern geht auf - oder so

Sie, der neue Hoffnungsträger und überhaupt.
Ich glaube, damit überschätzt man die Position und Möglichkeiten der Dame.

Aber ich hoffe mal, dass inzwischen der armen Frau wenigstens jemand mitgeteilt hat, wer der aktuelle Präsident der Vereinigten Staaten ist.

s. Artikel "Nancy Pelosi still thinks she’s fighting against President Bush" vom 7.2.2017 der New York Post.

21:21, wenigfahrer

Trump ist alt, Frau Pelosi auch. Sogar noch ein wenig älter. Trump ist politisch unerfahren, Frau Pelosi eine ganz alte Häsin. Sie gehört seit mehr als dreißig Jahren ununterbrochen dem Repräsentantenhaus an und war auch vorher schon politisch aktiv. Unter anderem als Vorsitzende der demokratischen Partei in Kalifornien.

Wenn irgendwer den parlamentarischen Betrieb der USA und seine Mechanismen kennt, dann sie.

Es könnte sein, daß Herr Trump sich an der alten Dame die Zähne ausbeißen wird.

@Nettie

Die Unterschrift des Präsidenten repräsentiert ca die Hälfte der Bevölkerung der USA. Weiterhin dient diese als ein weiteres, wenn auch formales, Kontrollmittel der Regierung. Wo also ist das Problem?

@ make sense

Ich hoffe, er bleibt bei seinem Kurs
-illegale Immigration zu bekämpfen
-Drogenhandel zu bekämpfen
-Menschenhandel su bekaempfen ...

Warum hat er die ganzen Sachen die ersten beiden Jahre seiner Amtszeit nicht bekämpft, als er noch die Mehrheit in beiden Häusern des Parlamentes hatte?
Warum will er ausgerechnet jetzt erst die Mauer durchsetzen?

@Sisyphos3

Das ist auch eine der Kritikpunkte die wohl den Demokraten gemacht wird. Nach der verlorenen Wahl wollte man sich neu finden, jetzt wird eine Dame aus der alten Garde wieder genommen anstatt neue Gesichter zu bringen.

Ob es was bringt wird man sehen. Soviel ich weiß ist bislang trotz der polarisierten Seiten alles wie bisher. Trump verliert wie die Präsidenten vor ihm die Zwischenwahlen und die Republikaner geben einen Teil der macht an die Demokraten. In ein paar Jahren wird es wieder genau andersherum laufen.

Amerika war schon immer fast 50%-50% Rep. und Demo.
Ein Meilenstein ist es jetzt nicht wobei es immer gut ist wenn eine Regierung (egal in welchem Land) eine starke Opposition als Gegengewicht hat.

@ make sense

Nun wird endlich der lange fällige Linksruck vollzogen.

USA und Linksruck? Haha.

Mehrheit ist Mehrheit - keine Mauer

@ make sense:
Nun haben die Demokraten wieder Verantwortung. Das macht es nicht einfacher. Immer nur abwinken und kritisieren ist nicht mehr.

Die Demokraten werden eines tun, nämlich ihre Wahlversprechen zu 100% einhalten. Sie werden Trumps Mauer nicht zustimmen. Das Projekt ist gestorben. So will es die Mehrheit. That's democracy.

21:32, tisiphone

>>Ein Stern geht auf - oder so
Sie, der neue Hoffnungsträger und überhaupt.
Ich glaube, damit überschätzt man die Position und Möglichkeiten der Dame.<<

Sie ist die Vorsitzende des US-Unterhauses, dessen Mehrheitsfraktion sie angehört.

Nicht mehr und nicht weniger.

eine wunderbare frau

die nach ansicht der ard jetzt mit trump aufräumt. die nächste präsidenten, wie ich hoffe

Am 03. Januar 2019 um 21:36 von fathaland slim

" Es könnte sein, daß Herr Trump sich an der alten Dame die Zähne ausbeißen wird. "
Ja das kann durchaus sein, aber Sie wussten schon was ich meine, dieses Jugend voran in den USA ist sehr beachtlich.
Da ich die 7 habe, kann ich mich ja bei der jungen Truppe bewerben ;-).
Da gibt es echten Frauenpower.

Am 03. Januar 2019 um 21:36 von fathaland slim

"Es könnte sein, daß Herr Trump sich an der alten Dame die Zähne ausbeißen wird."

Das kann schon sein.
Aber
"„ZU SPÄT Die alten Zähne wurden schlecht, und man begann, sie auszureißen. Die neuen kamen gerade recht, mit ihnen dann ins Gras zu beißen“

(Heinz Erhard)

"Frau Pelosi eine ganz alte Häsin. "
Und ein Baulöwe, ein ganz alter Hase.

Jo!

21:39, skreetzh1dda

>>Die Unterschrift des Präsidenten repräsentiert ca die Hälfte der Bevölkerung der USA. Weiterhin dient diese als ein weiteres, wenn auch formales, Kontrollmittel der Regierung. Wo also ist das Problem?<<

Seine Unterschrift dient als Kontrollmittel der Regierung?

Wie geht das?

Er ist der Regierungschef. Kontrolliert er sich selbst?

Nein, kontrolliert wird die Regierung und er vom Parlament, und da hat die Bevölkerung bei der letzten Wahl entschieden, es ihm schwerer zu machen.

Er ist ja Präsident der USA. Als solcher hat er nicht knapp die Hälfte der US-Bevölkerung, oder besser knapp die Hälfte der Wähler, sondern die ganze Bevölkerung repräsentieren.

22:34 von Karl Napf

eine wunderbare frau

die nach ansicht der ard jetzt mit trump aufräumt. die nächste präsidenten, wie ich hoffe
///
*
*
Das wäre dann die erste Prophezeiung die eintritt.
*
Aber ohne die Realitäten der nächsten 2 Jahre zu berücksichtigen.

Am 03. Januar 2019 um 21:45 von leider geil

"Mehrheit ist Mehrheit - keine Mauer"

Das sagen Sie.

Louis de Funès - Bretter, Bretter, Bretter
Trump – Mauer, Mauer, Mauer
Louis de Funès: Nein!? - Doch!! - Ohh!!!

So, und jetzt?

Sie ist eine alte erfahrene Politikerin

"" Pelosi wurde zur neuen Vorsitzenden der Kongresskammer gewählt. Trumps Widersacherin ist nun die Nummer drei im Staat.""
#
Aber sie ist zwar eine Widersacherin gegen Trump,doch an der Trumpschen Politik wird auch sie nicht viel ändern können.Ist leider so.

22:37, Werner Krausss @21:36 fathaland slim

>>"Frau Pelosi eine ganz alte Häsin. "

Und ein Baulöwe, ein ganz alter Hase<<

Frau Pelosi ist eine Polithäsin. Er ein Bauhase.

Welches dieser beiden Tiere ist für das Spiel der Politik, um das es hier ja geht, wohl besser gerüstet?

22:37 von Werner Krausss

"" Die alten Zähne wurden schlecht, und man begann, sie auszureißen. Die neuen kamen gerade recht, mit ihnen dann ins Gras zu beißen“

(Heinz Erhard) ""
#
Ich durfte mal wieder lachen über den Spruch von Heinz Erhard. Nun auf Frau Pelosi zurück zu kommen.Sie ist eine blendende Politikerin mit Jahre lange Erfahrung in der Politik.Da macht das Alter überhaupt nichts.Ich denke da an unsern BK Adenauer,der im hohen Alter doch noch recht schlau und weise war.

@22:40 von fathaland slim

Denken Sie Merkel repräsentiert die Hälfte Deutschlands mit ihrer Politik?
Ich denke Linke, Rechte und weite Teiler der Mitte fühlen sich nicht sonderlich vertreten von der Dame (aus ihren jeweiligen Gründen).
Auf dem Papier gebe ich Ihnen zwar recht aber in der Realität wird eine Regierung meiner Meinung nach nie das ganze Volk wiederspiegeln. In Amerika fällt es nur momentan stärker auf da beide Seiten sehr polarisiert sind und es offener als sonst austragen.

22:35, wenigfahrer

Manchmal sind alte Leute goldrichtig. Denken Sie nur mal an Herbert Wehner, den Zuchtmeister der Fraktion.

Ich gebe zu, sein Charme unterschied sich ein wenig von dem Frau Pelosis. Die Funktion ist aber ähnlich. Auch wenn Frau Pelosi, auf deutsche Verhältnisse umgerechnet, mächtiger ist, da sie zwei Funktionen innehat. Erstens Chefin der Mehrheitsfraktion, die im Parlament aber im Gegensatz zur Wehner-Fraktion damals auch noch die absolute Mehrheit hat, sowie Parlamentspräsidentin.

Sie muss den ganzen Haufen irgendwie domptieren. Für diesen Job ist ihre parlamentarische Erfahrung Gold wert.

Wahlversprechen

Die Demokraten werden ihre Wahlversprechen einhalten: keine Mauer.
Trump wird sein Wahlversprechen einhalten: die Mexikaner zahlen.
Also passt doch.
Es wird keine Mauer geben und die Mexikaner zahlen.

@ Darkdepths

Denken Sie Merkel repräsentiert die Hälfte Deutschlands mit ihrer Politik?

Nein, etwas mehr als die Hälfte.
Merkel ist die Regierungschefin und keine Präsidentin.

Am 03. Januar 2019 um 22:48 von fathaland slim

"Welches dieser beiden Tiere ist für das Spiel der Politik, um das es hier ja geht, wohl besser gerüstet?"

So ist das Leben.
"Beide, sowohl als auch!"
(Gerhard Schröder)

Ganz einfach

Trump kann es doch machen wie Maduro in Venezuela.
Wenn die Wähler nicht die richtigen Mehrheiten wählen stezt man das Parlament einfach ab und enennt dafür einfach eine linientrue gestzgebende Versammlung.
Das wäre durchaus im Sinne Trumps,aber so weit kann Er bis jetzt in den USA doch noch nicht gehen.

re skreetzh

"Die Unterschrift des Präsidenten repräsentiert ca die Hälfte der Bevölkerung der USA."

Ich dachte immer, der Präsident wäre der Präsident des ganzen Landes ... oder sollte es jedenfalls sein.

fathaland slim

Welcher Präsident repräsentiert die ganze Bevölkerung eines Landes?

22:57, Darkdepths

>>Denken Sie Merkel repräsentiert die Hälfte Deutschlands mit ihrer Politik?
Ich denke Linke, Rechte und weite Teiler der Mitte fühlen sich nicht sonderlich vertreten von der Dame (aus ihren jeweiligen Gründen).<<

Das ist richtig.

Allerdings versucht Frau Merkel wenigstens, Deutschland in seiner Gesamtheit zu vertreten. Trump geht es einzig und allein um die Leute, die ihn wählen. Er befindet sich seit drei Jahren im Wahlkampfmodus.

re schiebaer45

"Aber sie ist zwar eine Widersacherin gegen Trump,doch an der Trumpschen Politik wird auch sie nicht viel ändern können."

Überall, wo die Trumpsche Politik die Zustimmung des Parlaments braucht, aber doch.

@23:03 von leider geil

Als Regierungschefin repräsentiert Sie ebenfalls das Land.
Etwas mehr als die Hälfte stimmt übrigens nicht da die Wahlbeteiligung so niedrig war, zudem benötigte sie die Unterstützung der SPD (Wähler die sie nicht gewählt haben) um an die Regierung zu kommen.
Mein Punkt steht weiterhin, keine Regierung kann das gesamte Volk repräsentieren. Beim Bundespräsidenten könnte man (überspitzt) erst recht sagen da er nicht direkt gewählt wird.

@Leider geil

"
Am 03. Januar 2019 um 23:03 von leider geil
@ Darkdepths

Denken Sie Merkel repräsentiert die Hälfte Deutschlands mit ihrer Politik?

Nein, etwas mehr als die Hälfte.
Merkel ist die Regierungschefin und keine Präsidentin."

.

Na ja ein bisschen liegen Sie doch daneben mit Ihrer Aussage.
https://www.wahlrecht.de/umfragen/

23:06, rainer4528

>>fathaland slim
Welcher Präsident repräsentiert die ganze Bevölkerung eines Landes?<<

Es ist die Aufgabe eines jeden Präsidenten, dies zu tun.

An dieser Aufgabe kann man natürlich nur scheitern. Man sollte es aber zumindest versuchen.

Trump versucht es noch nicht mal.

Trump eine schwere Niederlage bescheren

Die Demokraten werden den Finanzmitteln für die unsinnige Mauer nie zustimmen. Je mehr Trump die Mauer zu seinem Prestige-Objekt macht, desto mehr Prestige wird er verlieren.
Bis zur nächsten Wahl wird er für die amerikanische Rechte so uninteressant, dass er nicht mal als Kandidat aufgestellt wird.

Frau Pelosi

ist zwar Teil des "(political) establishments" aber Herr Trump ist das auch, eben nur eines anderen ("billionaire's establishment").

Beide Machen sicherlich keine Politik I'm Sinne des "kleinen Mannes" aber zumindest besitzt Frau Pelosi noch etwas Anstand, Empathie, Herz und Benehmen. Ich hoffe, dass sie Herrn Trump politisch zusetzt, wo sie nur kann und ihn zu vielen weiteren Entgleisungen verleitet, die ihn dann hoffentlich die Wiederwahl kosten. Wenn sie das schafft, dann erweist sie ihrem Land, den Amerikanern und der Welt einen grossen Dienst.

@23:03 von leider geil

Und wo ist da der Unterschied zum amerikanischen Präsident Trump ?

Darstellung: