Kommentare

Ein trauriges Ereignis. Aber

Ein trauriges Ereignis.
Aber jeder, der mal in Russland gewesen oder gelebt hat, weiß, dass es zu solchen Katastrophen kommt oder kommen muss.
Die Gebäude sind in einem schlechten Zustand.
Kontrolle der Gasleitungen, Stromleitungen oder der Heizung habe ich nie erlebt. Auch wenn ich dafür mit der "Kommunalka" (Nebenkostenabrechnung) immer bezahlen mußte.
Viele Menschen verdienen nicht genug, um sich einen "Meister" leisten zu können (der dann aus Gewinnmaximierungsgründen Hilfsarbeiter aus den ehemaligen Soviet-Republiken arbeiten läßt).
Daher werden viele selber aktiv. Die Wohnung ist ja Privatsphäre. Da wird dann mal schnell die Anbindung des Herds an die Gasleitung mit einem Stück Gartenschlauch gemacht. Alles andere kostet ja.
Und wenn der nicht dicht ist, mit Isolierband umwickelt. Ist ja noch immer gut gegangen.
Ehrlich gesagt wundert es mich nicht.
Nur traurig, dass so viele Menschen wegen vermutlich einem Idioten sterben mussten.
Der Fehler kann ja nicht an der Regierung liegen

Mein herzliches Beileid

Bleibt nur die Hoffnung, die Ursache zu finden, damit sich das Unglück nicht wiederholt.

Seit Monaten keine Kontrollen?

Das ist doch kein Grund. Bei uns war seit Jahren keiner außer der Schornsteinfeger, der bloß direkt am Kessel die Abgaswerte misst.

Viel mehr dürfte es einen Zusammenhang zwischen der derzeit dort herrschenden Kälte und der Armut der Bewohner geben.

Ich persönlich gehe von eigenmächtigen Manipulationen der Heizung bzw. der Gasleitung durch einen Bewohner aus.

So ein Unglück...

macht sehr betroffen...die vielen Toten und Verletzten. Häme in jedweder Form ist da nicht angesagt. Die Reaktion der verantwortlichen Behörden muß dennoch darauf abzielen, präventiv solche Gasunfälle durch konsequente Modernisierung der alten Bausubstanz zu minimieren. Dazu muß viel Geld in die Hand genommen werden...am besten wäre das finanzierbar, wenn der immense Mittelabfluss in den militärischen Komplex zugunsten der normalen Lebensbedingungen der Bevölkerung umgewidmet würde.

@ 10:51 von landart

"Die Reaktion der verantwortlichen Behörden muß dennoch darauf abzielen, präventiv solche Gasunfälle durch konsequente Modernisierung der alten Bausubstanz zu minimieren. Dazu muß viel Geld in die Hand genommen werden..."
.
Machen Sie Witze?
In einem autokratischen System soll ein Oligarch Geld in die Hand nehmen, um seinen Gewinn zu schmälern?
Welche verantwortlichen Behörden?
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, man wird einen Schuldigen finden. Oleg hat an der Gasleitung rumgebastelt. Fertig!
.
Glauben Sie, dass sich z.B. Vonovia an dem Schimmel an Ihren Wänden stört?
Sie lüften nur zu wenig!
.
Es wird wie immer laufen. Putin war ja vor Ort. Eine unglückliche Verkettung. Schuld eines Einzelnen.
Damit hat weder verrottete Bausubstanz, marode Leitungen, Korruption, Ausbeutung etwas zu tun.
Diese Dinge gibt es nicht im erfolgreichesten Land der Welt.
Sagt Ihnen Rossiya1. Oder RT.

Mein Mitgefühl...

... gilt den Opfern.
Viel Hoffnung für die Zukunft habe ich jedoch nicht. Wer Russland kennt, weiß, dass es einen ungeheuren Sumpf aus Misswirtschaft, Korruption und Schlendrian gibt, den man unmöglich in einer Generation ausrotten kann.

Diese Katastrophe ist ein untrügliches Beispiel für Schlendrian und Gleichgültigkeit.

Aussichtslos

@ Tada:
Bleibt nur die Hoffnung, die Ursache zu finden, damit sich das Unglück nicht wiederholt.

Ich fürchte, das ist in Russland vollkommen aussichtslos.

Mein Beileid den

Opfern und Hinterbliebenen dieser Schrecklichen Gasexplosion. Den oder die Mitverantwortlichen dieses Unglücks zu finden , wird wohl so ablaufen wie " @ NeutraleWelt " es hier geschrieben hat.

@11:31 von NeutraleWelt

In einem autokratischen System soll ein Oligarch Geld in die Hand nehmen, um seinen Gewinn zu schmälern?

So was nennt man schlicht Kapitalismus! Schon die Grenfell Tower in London vergessen, die evakuierten Wohnkomplexe in Dortmund oder den Opal Tower in Sydney?

Und wenn man mal schlicht die Suchmaschine seines Vertrauens bemüht und nach "Gasexplosion Deutschland" sucht, dürfte das bei einigen hier zu schrecklichem Erwachen führen, sowohl durch die Anzahl, als auch durch die Schäden!

Wir sollten der Toten gedenken und hoffen, dass sie Bürokraten aller Länder draus lernen!

Sie tun

ja so,als gebe es sowas oder ähnliches in der EU- oder Deutschland nicht.
GB Hochhausbrand -Italien Brückeneinsturtz.Ich höre auf.

@NeutraleWelt - Gas --> Gasunfälle

10:09 von NeutraleWelt:
"Aber jeder, der mal in Russland gewesen oder gelebt hat, weiß, dass es zu solchen Katastrophen kommt oder kommen muss."

Und wie erklären Sie die Gasunfälle in anderen Ländern - zum Beispiel die vom letztes Jahr in Hessen, Niedersachsen und Bayern?

Ist die Ursache für Gasunfälle möglicherweise gar nicht die russische Mentalität, sondern die Nutzung von Gas als Energieträger?

re von Oberstudienrat

Ihr Bild von dem Land ist mindestens 20 bis 30 Jahre alt.
Oder wünschen Sie es,daß dort Schlendrian,Korruption und Misswirtschaft bestimmen ? Es fühlt sich so an.

re von Neutrale Welt

Woher wissen Sie eigentlich,ob die Wohnungen einem Oligarchen gehört haben ?
Es gibt dort auch Eigentumswohnungen und solche im kommunalen,staatlichen Besitz.
Anfang der 1990er Jahre wurden durch einen Beschluß des Parlaments (RSFSR) hunderttausende Wohnungen an die Mieter kostenlos übertragen.

Respekt vor Menschen, die nen Ideologiewechsel anheim fielen

User >Neutrale Welt<, meinen Sie mit Idiot den Jelzin, der Gorbatschov und das Volkseigentum zur Freude des Westens verjagt, zum Fraß vorgeworfen hat?
Oder meinen Sie Beispiel gebend in Ihren Geringeinstufungen der R Lebenszustände eines großen Staates mit großer Allgemeinbildung, dass wegen eines IDIOTEN, dass also in Russland die Allgemein-Bildung (vor Jahrzehnten höher als die der D'en) mit dem
Volkseigentum der Bürger an die damit meist sich privat bereichernden so geschaffenen Privat-Konzerne, Oligarchen zur "Börseneinführung" plötzlich sich auflöste und Gasleitungen mit Gartenschleuchen, Schimmel an den Wänden usw. durch Achselzucken ersetzt?

Jelzin Schaffte die o.a. Bedingungen, die von Putin übernommen werden mussten & der wegen zu behebender Folgeschäden nun als Verursacher verleumdet wird(oder wohin ist o.a. Vermögen an Bildung, Hard- & Software und Erfindungsreichtum gekommen)?

Runter vom hohen Roß & mehr Respekt vor Menschen, die einem Ideologie Wechsel geopfert wurden

Kapital. Gewinnstreben Staatsversagen

Schade das es bei den Brückeneinsturz in Genua Italien EU, nicht ebenso schnelle Ursachenforschungen (Schlendrian, Korruption, Behördenversagen) gegeben hat.
Da war auch kein Autokratisches System am wirken.
Auch hier zu Lande geht die Tendenz ja zu Privatiesierungswünschen der Kapitaleigner und da wird nun mal gewirtschaftet(gespart) was Exicutive und Legeslative so zulassen.
"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser".
Die Verantwortung liegt immer beim Staat, und der Bürger sollte daran einen 100% igen Anteil haben, die Gelbwesten sind nur der Anfang der Rückeroberrung der vollen Staatsrechte durch den Souverän.

@ landard

... am besten wäre das finanzierbar, wenn der immense Mittelabfluss in den militärischen Komplex zugunsten der normalen Lebensbedingungen der Bevölkerung umgewidmet würde.

Da halte ich einen Brief an den Weihnachtsmann aber für erheblich wirkungsvoller.

Darstellung: