Ihre Meinung zu: Italienisches Parlament billigt Haushalt endgültig

30. Dezember 2018 - 19:02 Uhr

Nach wochenlangem Streit mit Brüssel ist der angepasste Etat Italiens endgültig durch: Auch das Abgeordnetenhaus stimmte mehrheitlich für den Budgetentwurf - unter Protest der Opposition.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
0
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Italienisches Parlament billigt Haushalt engültigt....

Die Frage ist jetzt,wer eingeknickt ist,Italien oder die EU-Kommission ?
Widersetzte sich Italien der eingeschränkten Souveränität ? Oder hat die EU wegen der kommenden Europawahlen etwas nachgegeben(in Sachen Schuldenbremse).

Als Witz erweisen sich hingegen die italienischen Sozialdemokraten in ihrer Brüsselhörigkeit:Sie lehnen soziale Verbesserungen wie die Erhöhung der Mindestrente auf 780 Euro oder ein Grundeinkommen von 760 Euro ab(das ist denen zuviel).

Was wurde

denn gestrichen, damit es auf die Prozentzahl kommt.
" Dennoch will die Koalition teure Wahlversprechen wie ein Bürgereinkommen und ein Absenken des Rentenalters durchsetzen - obwohl viele Experten sagen, dass dies keine Maßnahmen sind, um die lahmende Wirtschaft wieder in Gang zu bringen."

Es gab ja viele Versprechen, welche gibt es nun nicht mehr, wäre interessant zu wissen.
Sonst kann man nicht viel dazu sagen, da Frankreich ja auch überzieht, dürfen das die Italiener auch.
Die EZB wird dann schon einspringen mit der Druckerpresse ;-).

Italienische Spendiermode

Wenigstens hat die EU die krassesten Verschwendungsfälle aufgrund vollmundiger Wahlgeschenke zusammen streichen können. Die italienischen Rechtspopulisten haben die Lektion Sparsamkeit und nur ausgeben was man auch einnimmt noch zu lernen.

Brüssel hat sich durchgesetzt ...

... und für uns ist das beruhigend.

Kein Lobhudeln für die Populisten bitte

@ Bernd Kevesligeti:
Als Witz erweisen sich hingegen die italienischen Sozialdemokraten in ihrer Brüsselhörigkeit:Sie lehnen soziale Verbesserungen wie die Erhöhung der Mindestrente auf 780 Euro oder ein Grundeinkommen von 760 Euro ab(das ist denen zuviel).

Das ist reine Klientel Politik, die meisten Rentner haben gar nichts von diesen "Segnungen" der Populisten. Deshalb sagen die Sozialdemokraten nein. Aber das ist wohl zu viel verlangt, das zu erkennen.

Sparsamkeit

Wer hat jetzt gewonnen? Die EU oder Italien? Ich denke beide sind Verlierer auf ihre Weise. Italien, die dem Druck der EU „nachgeben“ und Italien, weil die restpopulistische Regierung gerade so das Gesicht wahren konnte. Gelöst sind die dringendsten Probleme immer noch nicht. Diese Probleme sind aber von verschiedenen Regierungen begangen worden. Man gewinnt den Eindruck, dass Italien nie gelernt hat zu sparen. Man könnte aber auch die Politiker mal fragen, wo ist dasGeld geblieben? Beantwortet werden kann die Frage nicht, denn so richtig weis das niemand. Schauen wir mal, ob es hilft und wie lange in Italien die Regierung bestehen bleiben wird oder ob sie über diesen Haushalt stolpern wird.

18:56 von Bernd Kevesligeti

einer muß es ja schließlich auch bezahlen

Berlusconi

hat offenbar beste Chancen, der neue Posterboy der Eurokraten zu werden. Strange new world. Zeig mir Deine Freunde und ich sag Dir wer Du bist.

Ja dann,

warten wir mal bis 2020, wenn 170 Milliarden fällig werden.

re bernd kevesligeti

"Als Witz erweisen sich hingegen die italienischen Sozialdemokraten in ihrer Brüsselhörigkeit:Sie lehnen soziale Verbesserungen wie die Erhöhung der Mindestrente auf 780 Euro oder ein Grundeinkommen von 760 Euro ab(das ist denen zuviel)."

Warum sollte die Opposition dem Haushalt der Regierung zustimmen? Vermutlich wurde ja wohl nicht über einzelne Haushaltsposten abgestimmt.

@Bernd Kevelsigeti

Erhöhung ist natürlich gut bzw. hört sich so an, aber wenn nachher wirklich pleite und man bekommt gar nichts, dann ist das auch sinnlos.

Günter Schollatur

Und die Mafia schiebt die Schuld auf die Flüchtlinge und das ital. Volk wird auch beruhigt.

21:05 von Günter Schollatu

Deshalb sagen die Sozialdemokraten nein.
.
man stört sich doch aktuell an einfachen Antworten
als nur NEIN zu sagen ist ja wohl die aller einfachste Antwort
wie wäre es mit Alternativen, Italien wieder zum Laufen zu bringen

Darstellung: