Kommentare

Trump scheint das Wasser

Trump scheint das Wasser endgültig bis zum Halse zu stehen: fähige Leute verlassen von Anfang an das Schiff, andere aus seiner engsten Truppe werden zu Haftstrafen verurteilt, seine eigene Vorteilsnahme bestimmt sein Handeln schon seit Wahlkampfzeiten - da bleibt nur die jämmerliche Flucht zu unsinnigen Prestige- und Stammtischhoheiteroberungsobjekten.

@andererseits - Trump scheint das Wasser

Es gluckert schon.
Die Demokraten werden dem Shutdown nicht zustimmen und Trump ist öffentlich demontiert.
Seine privat selbstbedienungsstiftung wurde geschlossen.
Die FED wird wegen der durch das Weltwirtschaftsembargo geförderte Rezession
nicht die Zinsen erhöhen.
Die Mexikaner zahlen zudem nicht seine Mauer.

Warum pulvert...

...er nicht sein Privatvermögen da rein? Make America great again...Mr. Trump

Demokratie ist das bestimmt

Demokratie ist das bestimmt nicht. Wenn eine Person sich benimmt wie ein kleines Kind in der Trotzphase. Wobei ich immer mehr erschreckend finde, das in den USA die für uns normalen Demokratie Spielregeln gar nicht gelten. Und das mit Auswirkungen auf die ganze Welt. Ich habe Angst vor der Zukunft. Es wird Zeit, das die Demokratie wieder die Mehrheit bekommt in dem Kindergarten im Weißen Haus. Es braucht wohl gute Therapeuten....

was die TS leider "vergessen" hat, zu berichten

eine meldung aus den wirtschaftsnachrichten

Die USA haben sich heute bereit erklärt rund 5,8 Milliarden Dollar für wirtschaftliches Wachstum und institutionelle Reformen in den Ländern Guatemala, Honduras und El Salvador zu investieren, um die Ursachen von illegaler Migration zu bekämpfen. Weitere 4,8 Milliarden Dollar an Investitionen sind für den Süden Mexikos vorgesehen. / Quelle: Guidants News

09:19 von Karl Klammer

"Die Demokraten werden dem Shutdown nicht zustimmen und Trump ist öffentlich demontiert."

Die Demokraten können dem Shutdown weder zustimmen noch können sie ihn ablehnen.
Der Potus kann ihn herbei führen. Ich glaube Sie verstehen das Prinzip nicht richtig. Es ist hier ein Druckmittel des Präsidenten wie, ich weiß, der Vergleich hinkt, die Vertrauensfrage des Regierungschefs (Kanzler/in).

@ 09:28 von BB8

Privatvermögen ?
Ja hat er denn da noch eins ich habe mal gehört da wenn alles gegen einander aufgerechnet würde , also seine Verbindlichkeiten bei Banken und so, dann ist da nichts mehr über im Moment.

In persönlicher Entwicklung als Dreizehnjähriger stehengeblieben

Wer eine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen möchte, aus dem Iran-Atom-Deal aussteigt, Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennt, mit seiner Erhebung von Zöllen hauptsächlich Eigentore schießt, hat anscheinend von Politik nicht allzu viel Ahnung, und muss sich den Verdacht gefallen lassen, dass seine persönliche Entwicklung mit Anfang der Pubertät endete, bzw. dass die Pubertät noch anhält.

Es wird Zeit, das die Demokratie wieder die Mehrheit bekommt

Hallo Wuestenindianer,
wenn ich mir die politische Entwicklung der letzten 15 Jahre weltweit ansehe, steht zu befürchten, dass die Demokratie lediglich eine Stilblüte der Zeit gewesen ist, und die Welt wieder zu Autokratien zurückkehrt. Sehen Sie sich Polen, Ungarn, Venezuela, die Türkei, Herrn Trump, Xi Jinping oder auch Putin und den Rechtsruck quer durch alle europäischen Länder an. Insofern teile ich Ihre Angst vor der Zukunft in politischer , hauptsächlich aber in ökologischer Hinsicht.

Die Suche nach dem überschüssigen Geld

wird nichts bringen.
Aber Trump hat doch Steven Mnuchin in seinem Finanzministerium. Der gelernte Hedge-Fond Manager und Hollywood-Produzent kann insbesondere im Fundraising Erfahrung und Erfolge nachweisen. Wenn Trump und er in ihren Kreisen die Werbetrommel rühren, dann sollte sich die Mauer doch locker privat finanzieren lassen?!

@BB8

Warum sollte er, wenn man doch einen Anteil von 5 Milliarden abknüpfen kann? Sicher bekommt den Auftrag für den Bau der Mauer ein guter Bekannter.

Sollten nicht die Mexikaner,

also Mexiko selbst die Mauer bezahlen? War das nicht auch so ein Wahlversprechen des Lügen-Präsidenten?

@wuestenindianer 0934 Uhr

Genau DAS ist Demokratie in ihrer (fast) reinsten Form. Wie Dieter Hildebrand in einer Parodie einer Wehner-Rede treffend sagte: das Parlament als Versammlung der besten Köpfe eines Landes ist zu einer Veranstaltung der strapazierfähigsten Sitzfleische verkommen --- also ganz normale Spielregeln in einer Demokratie (weshalb bereits Platon diese aufgrund der bereits damals zu beobachtenden schnellen Degeneration als eine der 4 schlechten Staatsformen gesehen hat).
Zudem, lassen Sie bei "uns" zukünftig mich bitte beiseite, denn ich möchte mit "euch" nix zu tun haben, vor allem nicht mit Zeitgenossen, die Angst haben.

Gut so dass die Demokraten Widerstand leisten

Gut so dass die Demokraten bei diesem Mauerbau harten Widerstand leisten:

https://www.tagesschau.de/ausland/usa-haushaltsstreit-103.html

Fünf Milliarden Dollar für den Ausbau der Mauer zu Mexiko: Diese Forderung von US-Präsident Trump trifft bei den Demokraten auf harten Widerstand. Nun will Trump in den Ministerien nach überschüssigem Geld suchen lassen.

Denn Trumpel zeigt mir, dass er aus der Berliner Mauer inklusive der Mauertoten absolut nichts gelernt hat. Deswegen bleibe ich hier auf Linie von J.-F.Kennedy und sage es wie wer:

"Tear down this wall!"

Außerdem sind die USA auf die Einwanderer angewiesen weil immer mehr Firmen vor Trumps Zöllen ins Ausland fliehen was richtig ist so. Und damit verliert Trump immer mehr Arbeitsplätze und damit wird es eines Tages heißen: Trump alleine zu Hause.

Außerdem geht Trumps Zeit eh zu Ende, weil er nämlich zu viele Zeugen gegen sich hat.

Echte "Demokraten" diese

Echte "Demokraten" diese Demokraten

0:05 von mac tire

>>>ich habe mal gehört .. ist da nichts mehr über im Moment.<<<

Was Sie so alles hören. Gibt es da auch verl. Quellen

"Auch Wahlfänger kochen nur

"Auch Wahlfänger kochen nur mit Tran" (Zitat von Martin Gerhard Reisenberg). Wie das eben so ist, lösen sich die Wahlversprechen der Politiker – und auch die des Herrn Trump – in "Sachzwängen" und manchmal in Wohlgefallen auf. Eine seiner ersten Aktionen im Amt war die Unternehmenssteuersenkung von ca. 35% auf 20%. Wen hat er wohl damit beschenkt und wen betrogen....?

Dann muss er wohl sein eigenes Geld nehmen

Wenn Trump unbedingt diese Mauer will, dann soll er doch sein Privatvermögen opfern. Er ist doch steinreich mit seinem Unternehmen und seinen ganzen Türmen und seiner Hotelkette. Zudem war da doch was, dass er behauptete die Mexikaner würden die Mauer bezahlen? Tja eine von ganz vielen Lügen des Donald J Trump. Je eher die USA und die Welt diesen sich wie ein egoistisches beleidigtes Kleinkind aufführenden Mann los ist, desto besser.

@Klausewitz 11:07

Ja die Demokraten sind Demokraten. Sie sind nicht gewählt worden bei den Midterms damit sie zu Trumps Politik Ja und Amen sagen. Die Wähler die ihnen eine Mehrheit im Repräsentantenhaus geschaffen haben erwarten von den Demokraten, dass sie unsinnige Dinge wie eine Mauer zu Mexiko blockieren und die Finanzierung verhindern.

Nur noch peinlich...

dieser Präsident und des Amtes nicht würdig. Mehr muss man dazu nicht sagen - wurde alles längst gesagt. Ich werde eine gute Flasche öffnen, wenn die Ära Trump eines schönen Tages endlich zu den Akten gelegt werden kann. Auf den Nachfolger wartet dann eine Menge Arbeit, die aber bewältigt werden kann - und alle werden gern mithelfen, diese zu erledigen.

10:57, Ishihori

>>@wuestenindianer 0934 Uhr
Genau DAS ist Demokratie in ihrer (fast) reinsten Form. Wie Dieter Hildebrand in einer Parodie einer Wehner-Rede treffend sagte: das Parlament als Versammlung der besten Köpfe eines Landes ist zu einer Veranstaltung der strapazierfähigsten Sitzfleische verkommen --- also ganz normale Spielregeln in einer Demokratie (weshalb bereits Platon diese aufgrund der bereits damals zu beobachtenden schnellen Degeneration als eine der 4 schlechten Staatsformen gesehen hat).
Zudem, lassen Sie bei "uns" zukünftig mich bitte beiseite, denn ich möchte mit "euch" nix zu tun haben, vor allem nicht mit Zeitgenossen, die Angst haben.<<

Na, dann bitte mal raus mit der Sprache. Welche Staatsform, die sich natürlich auf die Werte Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Solidarität gründen müsste, wäre denn Ihrer Ansicht nach besser?

Oder haben Sie's mit diesen Werten nicht so?

Alles was gigantischen Formen

annimmt ist imponierend, aber auch Dummheit von Erich Kästner.
Da die Mauer zur Verhinderung der "Zuwanderung" erfolgen soll, ist auch zu vergleichen mit Trump-Tower in New York, welches auch von Gigantismus geprägt wird.

Hr. Trump.......

Ich bin stolz darauf, die Regierung lahm zu legen.
Da fehlen einem die Worte.......

12:13 von fathaland slim / @Ishihori, 10:57

«Na, dann bitte mal raus mit der Sprache. Welche Staatsform, die sich natürlich auf die Werte Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Solidarität gründen müsste, wäre denn Ihrer Ansicht nach besser?

«Oder haben Sie's mit diesen Werten nicht so?»

Ich kann und mag da nun nicht im Namen des Mitforisten @Ishihori antworten. Mir fiel aber bereits beim ersten Beitrag, den ich unter diesem Namen las, folgendes auf:

"Ishihori" ist ein japanisch klingender Name, der aus zwei Substantiven zusammengesetzt ist. Man findet "Ishihori" so nicht in einem jap. Wörterbuch. Aber Substantiv-Aneinander-Reihung ist im JAP ähnlich wie im DEU möglich.

Ich weiß nicht, ob der Name bewusst gewählt ist.
Und will dem Mitforisten da auch gewiss nichts unterstellen:

ishi・いし・頤指・arrogantes Herumkommandieren
hori・ほり・捕吏・Büttel, Häscher, Polizist
ishihori・いしほり・頤指捕吏・"der mit den eisernen Besen kehrt"

So (in etwa) lautet "meine freie Übersetzung" dessen, was "Ishihori" im Japanischen impliziert …

Darstellung: