Ihre Meinung zu: Kramp-Karrenbauer: Merkel Paroli bieten, "wo es notwendig ist"

8. Dezember 2018 - 18:45 Uhr

Was hat sie besser gemacht als Merz? Warum will sie nur noch einmal über die Flüchtlingskrise sprechen? Im ARD-Interview steht CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer Rede und Antwort - auch zur künftigen Zusammenarbeit mit der Kanzlerin.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.764705
Durchschnitt: 3.8 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

ein ard gespräch ist nicht wirklich wichtig

für uns gebührenzahler. sie muss halt jetzt liefern, das annegret

Angela Merkels letzter Trumpf

ist nun ausgespielt. Mit geschickter Hand ausgeführt und mit Ruhe und Akrebie ausgeführt. Nun wird sich zeigen ob es gelingt die angestrebten 40% für die CDU zu erreichen und die 51 zu 49 Spaltung zu überwinden.
3% plus vor der Delegierten Wahl am Freitag.
Heute vielleicht schon der „Katzenjammer“?
Denn der Bürger/Wähler reagiert oft empfindlich und anders, als es sich der eingefleischte Politiker manchmal denkt.

Die CDU hat sich gegen den

Die CDU hat sich gegen den österreichischen Weg (Sebastian Kurz) und für den italienischen Weg (Democratia Christiana) entschieden. Die DC hat in Italien ihr Wählerpotential an die Forza Italia abgegeben und ist zur Nischenpartei geschrumpft.

Das geht ja gut los

"Ja, einmal - das können wir von den Sozialdemokraten im Zusammenhang mit der Debatte um Hartz IV als Negativ-Beispiel lernen."
Ein guter Politiker hätte gesagt: Ja, wir reden einmal drüber und korrigieren den Fehler dann.
Karrenbauer will nur einmal darüber reden.
Das wäre die Lehre die es aus der SPD zu ziehen galt. Die SPD verliert doch nicht weil sie darüber redet, sondern weil sie nichts tut, und das obwohl sie an 5 der letzten 6 Regierungen beteiligt war.
Glaubt diese Frau denn wirklich das Totschweigen die Lösung ist?

AKK

Jetzt sollten wir diese Dame sich erst mal ausschlafen lassen. Sie hat ein extremes Wochenende hinter sich mit maximalem Ergebnis.

Ganz so schlimm wie die

Ganz so schlimm wie die Schulz Hype in den Medien ist es ja nicht. Ich glaube allerdings,dass sie so ähnlich enden wird,wie Schulz.

Wer's glaubt

Sie hat jahrelang Merkels Politik bedingungslos akzeptiert und konnte nur die Wahl gewinnen, weil die Profi-Politiker gerne ihre Posten beibehalten wollen. Die absolute Mehrheit der einfachen Delegierten haben nämlich Merz gewählt.

Es gibt zwischen AKK und Merkel kein unterschied, basta. Und das ganze erinnert ein bisschen and Putin und sein Medwedew.

Es bleibt dabei

So lange Merkel-Politik, egal ob in Form Merkel, AKK, Laschet, Günther, so lange wird die Rückkehr zur Normalität nicht möglich sein.

AKK steht schon jetz unter Beschuss, aber ebenso wie Laschet & Co. wird ihre Treue zur Merkelschen Katastrophenpolitik, die gegen den normalen Bürger arbeitet, fortgeführt werden.

Die Parteien an den anderen beiden Rändern werden sich auf die nächsten Wahlen freuen.

Carlsand

Schulz ... es war wie eine Luftblase die schnell zerplatze. Bei AKK wird man noch schwerere Geschütze auffahren. Ja nichts negatives...

19:06 von Kessl ver-wirres Gerde vor ...

"Das geht ja gut los … Die SPD verliert aus durchaus sehr unterschiedlichen Gründen, ein halbes dutzend dürften es wohl sein.
Die CDU wird sich erstmal die Augen reiben müssen und dann ist sie ja auch am Morgen danach immer noch Regierungspartei, Neuwahlen sind immer noch keine angenehme Alternative, Frau Merkel ist noch immer Kanzlerin und oh weh, sie bestimmt die Richtlinien der Politik und mit ihr der Koalitionsvertrag. Man darf also schön die Kirche im Dorf lassen, dort wo sie hin gehört. Gut Ding will nämlich Weile haben.

Paroli ?

Merkel Paroli bieten "wo es notwendig ist"?
Ja, wo ist es denn "notwendig?
Beim Mindestlohn?
Bei den Renten?
Im Bildungsystem?
Bei der Besteuerung von Finanzgewinnen?
Vielleicht beim Migartionspakt und der kommenden Zuwanderung in das Sozialsystem?
Dazu mal ganz logisch gedacht:
Wenn die Migrationspakt-Länder ungehinderten Zugang in ihre Länder ohne Grenzkontrollen (bald nur noch Grenzmanagement) zusichern, und wenn Handel, Finanzwirtschaft und Industrie weiterhin Tausende entlassen, weil sie u.a. durch die Digitalsierung und Fertigungsumstellung (E-Autos) nicht mehr benötigt werden, woher sollen denn dann die migrierten Fachkräfte aus dem Ausland Arbeit bekommen?
Es bleibt also nur das Sozialsystem, das Einkommen generiert!
Nur?- Wer generiert das Geld des Sozialsystems?
Also ich denke, da ist "das Paroli bieten gegenüber Frau Merkel" das geringste Problem der Zukunft in Deutschland nach dem 11.12.2018, was auf Frau Kramp-Karrenbauer und die CDU/CSU zukommt.

„House of cards“

fällt mir bei der Frage ein, die von der Tagesschau gestellt wird: „ Was hat sie besser gemacht als Merz.“
Mir drängt sich der Eindruck auf, dass das Kalkül bei der Besetzung des Postens des Generalsekretärs eine Rolle bei der geheimen Abstimmung über den Partei Vorsitz gespielt haben könnten. Das knappe Ergebnis bei AKK und Ziemiak könnte diese Vermutung untermauern.

@kessl, 19:06

"(…) und korrigieren den Fehler dann."

Das setzt voraus, dass es einen Fehler gab.

Einen Fehler zu korrigieren, den es nicht gab, wäre selten dämlich...

Die üblichen Kommentare

"51/49-Spaltung der CDU"
- zwei populäre Kandidaten mit sehr ähnlichen Positionen und ein Wahlkampf zwischen Ihnen. Was ist daran Spaltung? Ach! Ich glaub ich habe es verstanden: Nur 100% für Merz wäre keine Spaltung gewesen - 100% für AKK volle Spaltung! Voll logisch!

"wir müssen über 2015 reden"
- wie oft denn noch? Der Großteil der Bürger fand richtig wie Frau Merkel da agiert hat, ein Teil nicht. Darüber immer wieder zu reden geht sogar den Bayern schon auf die Nerven, wie man an der LTW dort gut erkennen konnte. Aber mehr fällt ewig-gestrigen halt nicht ein. Wie wäre es stattdessen mit dem Thema 'bedarfsgerechte Gesundheitsversorgung? Das wäre doch mal ein Thema für die Adenauer-CDU...

Nun wird geliefert!

Und zwar reichen Ankündigungen mit abstrakten Inhalten (Merkel Paroli bieten) VÖLLIG aus, um die Leute ruhig zu stellen. Und dann können AKK und Frau Merkel in aller Ruhe ihre Theaterauftritte absprechen. - Übrigens: was heißt eigentlich Paroli? "etwas Gleichwertiges oder Mächtigeres entgegensetzen, wirksam entgegentreten" @Wiktionary - Na, wenn das nicht eine klare Ansage ist ..... Mir würde die Hose schlottern.

AKK / Schulze

Die beiden Politiker haben soviel gemeinsam wie Feuer und Wasser. Dieser Vergleich ist wirklich an den Haaren herbeigezogen. Die SPD wollte Erneuerung und hat sie mal wieder zerredet. Schulz war der richtige Mann für dieses Disaster. Die CDU weiß, dass sie untergehen wird ohne radikale Schritte und AKK ist die Richtige für diese Runderneuerung. Nicht zu laut aber die Notwendigkeiten fest im Blick, beharrlich und Partei- und Volksversteherin. Merz kann sagen was er will, aber diese Qualitäten existieren nicht einmal in seinem Sprachschatz. Hier wird Vermögen zu Unvermögen. Spahn wird davon lernen und vielleicht daran wachsen. Aber eines ist klar: wenn die CDU die Qualitäten dieser Parteichefin nicht nutzt, dann ab damit in die Tonne. Mehr ist sie dann nicht Wert und.... Großmeister Schäuble....lies und lerne.

Jetzt geht's los!

Abgesehen davon, dass man mit einem solch komplizierten Namen als Kanzlerin nicht nur beim Unterschreiben Schwierigkeiten haben wird, gehe ich davon aus, dass Frau AKK wohl nur kurze Zeit CDU-Vorsitzende sein wird, denn jetzt geht das in der Politik extrem schmutzige Hauen und Stechen um die Macht erst richtig los. Ich glaube nicht, dass Frau AKK als AM2.0 dem dauerhaft Stand halten wird. Merz, aber auch Spahn werden weiter kämpfen. Insbesondere Merz sah seine wahrscheinlich letzte große Chance in der Politik. Nach kurzer Verletzungspause wird er seine "Armee" mobilisieren und es wird bei jeder Gelegenheit gehörig krachen und knallen. Ich denke, dass Frau AKK's politische Karriere in den nächsten zwei Jahren enden wird.

@Carlsland

Intern hat Sie zumindest keine 100% bekommen und kommt nicht vom EU Parlament.

Das ist ja zum Schießen komisch!

Zitat: "Merkel Paroli bieten "wo es notwendig ist""

Woll will denn AKK Frau Merkel "Paroli bieten". Frau AKK steht in den wesentlichen Positionen exakt auf der Seite von Frau Merkel.

Was soll diese pseudo-oppositionäre Haltung. Will Frau AKK den Bürger glauben machen, es würde noch etwas so etwas wie einen kritischen Dialog in der CDU geben?

AKK

Alles kalter Kaffee.

"Aus Raider wird Twix" ;-)

So dürften es wohl viele sehen wenn sie ehrlich sind.

Es wird eine Neuausrichtung geben müssen.

"" Kramp-Karrenbauer: Wir werden ja im Januar direkt mit der Klausurtagung beginnen. Ich habe gesagt, ich will das Thema Migration und damit zusammenhängend auch das Thema Innere Sicherheit noch mal klären, weiterentwickeln -""
#
Und ganz wichtig ist es auch diese Themen gemeinsam mit der CSU abzustimmen ! Denn wie es in der Vergangenheit bei diesen Themen zwischen Merkel und Seehofer gelaufen ist,das darf sich nicht wiederholen.Das hat massiv Wählerstimmen gekostet.

Frau Merkel Paroli bieten???

Ausgerechnet durch Frau AKK?

Ich denke eher nicht!

Thema Migration und Thema Innere Sicherheit

Zitat: "Wir werden ja im Januar direkt mit der Klausurtagung beginnen. Ich habe gesagt, ich will das Thema Migration und damit zusammenhängend auch das Thema Innere Sicherheit noch mal klären, weiterentwickeln - auch auf dem Weg zu unserem Europa-Wahlprogramm."

Was denn, was denn?

Ich dachte, man versucht immer kategorisch hier einen Zuammenhang auszuschließen, also zwischen dem Thema Migration und Thema Innere Sicherheit.

Ich dachte, das wäre nur rechte Hetze von den "doofen AfD-Nazis"?

Was denn nun?!

@Carlsand 19:15

Sorry aber der Vergleich ist völlig daneben. Wenn man überhaupt den Schulz Hype mit was vergleichen kann, dann der Hype in diesem Forum um Merz. AKK wird ganz sicher nicht so enden wie Martin Schulz bei der SPD. Im Gegensatz zu Schulz hat Frau Kramp Karrenbauer ein ganz klares Konzept und will bei der CDU genauso wie Paul Ziemiak die wichtige konservative Note stärken und dies wird beiden auch gelingen.

@Kessl

Ich habe keine Aktien im Spiel - mir ist es herzlich wumpe, wer die CDU anführt. Aber aus der Aussage "Da müssen wir drüber reden" aus dem Interview "Totschweigen" im Kommentar zu machen, um sich dann darüber zu ärgern, muss man auch erstmal schaffen.

"was man 2015 hätte tun können"

Zitat: " Nein, es gibt nach wie vor unterschiedliche Ansichten darüber, was man 2015 getan hat, was man hätte tun können. Das muss auch noch einmal miteinander diskutiert und ausgesprochen werden."

Wie wäre es damit, zumindest nach der ersten in der Tat humanitären und unkontrollierten Aufnahme von echten Bürgerkriegsflüchtlingen, zumindest danach die Grenzen zuzumachen oder --- for God's sake - zumindest niemanden ohne Pass ins Land zu lassen, wie das noch heute 2018 in der großen Mehrheit passiert!

Dann würde die Zurückführung Illegaler und abgelehnter Asylbewerber nicht so ein behördlicher Affentanz werden und die Asylverfahren würden sich auch nicht bis ad ultimo hinzuziehen - for crying out loud!!

Frauenpower

Ihre letzte Rede war entscheidend, mit der sie aggressiv auch gegen Merz, der sicher auch mit dem „Lautsprechern“ gemeint war, vorgegangen ist und ihn quasi ausgeknocked hat und auch noch geschickt die Absprache der Fairness umgangen hat. Damit hat sie ihn auf der Ziellinien abgefangen, sodass er nicht mehr kontern konnte. Auch hat sie die Seele der vielen Berufspolitiker (Beamten) angesprochen, die mit Merz unsicheren Zeiten entgegengegangen wären. Das hat einige zur Besinnung gebracht und daran erinnert, wohin sie nach 18J Merkel gehören. Aufbruch ist nicht jedermanns Sache, der birgt auch Gefahren für die eigene politische Zukunft und da nimmt man doch lieber was man zu kennen glaubt. Manchmal glaube ich auch, dass unsere Zukunft in Gefahr ist, aber nur weil wir sie den eigenen Befindlichkeiten opfern. Seit der Wende geht es mit unserer politischen Kultur bergab, und unsere Freiheit geben wir für eine trügerische Sicherheit und geborgte Fürsorge hin, vielleicht bis zum bitteren Ende

@19:05 Klausewitz

Was Sie den "österreichischen Weg (Sebastian Kurz)" nennen, ist nichts anderes als einerseits das Kapern der Partei durch eine Einzelperson, die sich eine besorgniserregende und atemberaubende Machtfülle unter den Nagel gerissen hat, und andererseits eine Kapitulation vor rechtspopulistisch-fremdenfeindlichen Haltungen und Positionen. Das braucht niemand.

Na, da bin ich einmal gespannt!

Zitat: "Wir werden gemeinsam mit Michael Kretschmer alles daran setzen, dass das genau nicht passiert. [dass die AfD stärkste Kraft in Sachsen wird; Anm. meinerseits]"

Na, da bin ich einmal gespannt!

Man hat sich in der CDU noch nicht einmal angefangen ehrlicherweise die Frage zu stellen, weswegen die sog. "Volksparteien" immer mehr an Zustimmung verlieren und die AfD hingegen immer mehr daran gewinnen.

Als selbst dies - den ersten Schritt der Besserung, nämlich eine selbstkritisch Haltung an den Tag zu legen - will man nicht gehen!

Insofern meine Bitte: man möge bitte diese leeren Politikerphrasen sein lassen!

An Selbstvertrauen

fehlt es Ihr ja nicht.
" Wir werden gemeinsam mit Michael Kretschmer alles daran setzen, dass das genau nicht passiert. Und dass vor allem Michael Kretschmer Ministerpräsident in Sachsen bleiben kann. "
Nur mal als Beispiel, wie will Sie das machen, nächstes in Sachsen ist ist der Kohleausstieg als Problem zu lösen.
Wie will Sie Menschen abholen das Sie CDU wählen sollen, ich hab da so meine Zweifel.
Atomausstieg und Energiewende ist doch CDU ?, der Osten und besonders Sachsen wurde in CDU Zeiten fast völlig Deindustrialisiert.
Eine Saarländerin und einer aus dem NRW sind nicht gerade Zugpferde in den 3 Bundesländern die Wahlen haben.

Ich bin gespannt wie Sie das lösen will.

Aber der die Wahl ist nun vorbei, und Frau Merkel hat quasi gewonnen, Ihr Plan ist am Ende aufgegangen. Nachfolgerin Ihrer Wahl ist im Amt, hätte auch schief gehen können, war recht knapp.
Da wünscht man brav, viel Glück.

"Die "konservative Wurzel" stärken "

Zitat: "Das müsse kein Nachteil sein, immerhin habe die CDU drei Wurzeln: die christlich-soziale, die liberale und die konservative. "

Stimmt.

Die CDU hat(te) diese Wurzelen einmal.

Aber diese sind in der inhaltlich entkernten und absolut ausgemerkelten CDU nicht einmal in Ansätzen mehr erkennbar.

Was und wie will Hr. Ziemiak hier "konservative Wurzel" stärken"? Was nicht mehr vorhan den ist, kann man auch nicht mehr stärken.

Ist ja wohl logo!

@Am 08. Dezember 2018 um 19:05 von Klausewitz

Zitat: "Die CDU hat sich gegen den österreichischen Weg (Sebastian Kurz) und für den italienischen Weg (Democratia Christiana) entschieden"

Ja.

Offensichtlich!

Wenn eine Partei aber auch seit Jahren gegen ihre eigenen konservativ-liberale -- und, ich werde verrückt - patriotische Prinzipien verstößt und dabei auch noch den Wähler systematisch für dumm verkauft, ist das auch kein Wunder!

Hat die CDU analysiert,

Hat die CDU analysiert, weshalb sie bei den letzten Landtagswahlen abgestürzt ist? Mir kommt es nicht so vor. Die Leute riefen ja Merkel muss weg. Damit meinten sie aber nicht den Parteivorsitz.
MfG

Kramp Karrenbauer kann ihre Klasse 2019 bei 5 Wahlen beweisen

Europäisches Parlament
Bremen Bürgerschaft (Landtag)
Brandenburg Landtag
Sachsen Landtag
Thüringen Landtag

Kramp-Karrenbauer ist schlecht für die Gesellschaft

Kramp-Karrenbauer's Familienbild stammt aus den 1950er Jahren.

Sie hat allen Ernstes Liebe zwischen zwei Menschen gleichen Geschlechts auf eine Stufe mit Inzest und Polygamie gestellt und beharrt auch weiterhin auf diesem unglaublich verletzenden Vergleich. Sie hat offenbar keine Ahnung was homosexuelle Jugendliche durchmachen müssen, wie junge Schwule und Lesben in der Schule gemobbt und diskriminiert werden und was das mit der Psyche dieser jungen Menschen macht. Und dann kommt diese Kramp-Karrenbauer aus Püttlingen daher und rammt einen solch verletztenden Vergleich von gleichgeschlechtlicher Liebe mit Inzest und Polygamie in die Gesellschaft, wohlwissend, dass sie damit das gesellschaftliche Klima homosexuellenfeindlicher macht. Scham kennt Kramp-Karrenbauer dabei nicht, selbst wenn man sie darauf aufmerksam macht, was sowas mit suizidgefährdeten homosexuellen Jugendlichen macht.

Wer diese Frau wählt katapultiert Deutschland gesellschaftlich zurück in die 1950er Jahre.

@klausewitz..

das ist ja das Dilemma..wie es die Union macht ist es irgendwie nicht recht..

Merkel dominiert CDU weiter

Merkel hat mit guter Unterstützung der öffentlich-rechtlichen Medien ihre Kandidatin durchgesetzt. In der Migrationspolitik ändert sich nix. Und die konservative Teile der CDU werden in „ihrer Partei“ (also der Partei von Merkel ) weiter nur geduldete (ohne Ausweisungsbeschluss) bleiben.

@Klaud Leist

ja, die extreme Belastung hat Spuren hinterlassen, AKK sieht zunehmend ähnlich aus wie AM.

Vielleicht hält ja der Name, was er verspricht.

Sie baut den Karren, mit dem Fehlentscheidungen, die unsere Kanzlerin zu verantworten hat, aus dem Dreck gezogen, bzw. der Karren wieder auf den richtigen Kurs gebracht wird. Glauben tue ich es leider nicht.

Zum Scheitern verurteilt

Merkels Politik wurde abgewählt, aber die CDU meint mit einer neuen Fassade, wird alles besser.

Was stimmt mit diesen Leuten eigentlich nicht?

Toll...

Hoffentlich drohen uns jetzt keine 12 oder 16 Jahre AKK. Deutschland scheint immer nur die Auswahl zwischen Pest und Cholera zu haben. Was soll´s! Jedes Land bekommt die Regierung, die es verdient! Und wir sind wohl leidensfähig.

KKK

Bin ja gespannt wie der erste Disput mit unserer Kanzlerin ausgeht.Jch hoffe das Sie mit Spahn und Ziemiak unserer Kanzleri in manchen >Anggelegenheiten Paroli bittet,und ein weiterso das Volk nicht will.

Schockstarre der SPD ?

@19:03 von schokoschnauzer
„“Angela Merkels letzter Trumpf ist nun ausgespielt. Heute vielleicht schon der „Katzenjammer“?
Denn der Bürger/Wähler reagiert oft empfindlich und anders, als es sich der eingefleischte Politiker manchmal denkt.““

Das hängt jetzt ganz davon ab wie die SPD reagiert. Sollte jetzt Ahles bei Nahles stehen bleiben und die SPD jetzt nicht wach werden und endlich einen adäquaten Gegenkandidaten aufstellen, dann sehe ich wirklich SCHWARZ für die nächste Bundestagswahl und die Jahre danach.

AKK wurde von der BK

positioniert (in der Hoffnung-weiter so?)
Das sieht der Bürger anders, er wünscht eine Veränderung in die konservative Richtung. (Übrigens vermisse ich die ganzen Tage nur eine einzige Aussage zur christlichen Position).
Es bedarf einer genauen Analyse des Bürgerwillens, um die CDU wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Wobei ich mich frage, ist mir als Politiker egal wie ich mich entscheide, haupsächlich ich bleibe an der Macht ......

re googol

" Die absolute Mehrheit der einfachen Delegierten haben nämlich Merz gewählt. "

Erzählen Sie uns doch mal, wie Sie auf dem Parteitag die "einfachen" von den anderen Delegierten unterschieden haben und woher Sie wissen, wie die "einfachen" gewählt haben.

re wegelagerer34

"Abgesehen davon, dass man mit einem solch komplizierten Namen als Kanzlerin nicht nur beim Unterschreiben Schwierigkeiten haben wird"

Wenn einem sogar die dämlichen Argumente ausgehen muss man wohl zu den allerdämlichsten greifen.

Parole, als ob

Merkel und AKK = Putin und Medwedew

Was soll das ?

„““Am 08. Dezember 2018 um 20:09 von AKK•Ferkel
Erst Merkel jetzt AKK
Von unabhängig Journalismus kann man vom Staatsfunk seit Wochen nicht mehr reden.
Es glaubt sowieso keiner mehr.„““

Liebe TS, ich frage mich wirklich manchmal, weshalb sie solche Statements hier veröffentlichen.
Nichtssagendes Geschwafel. Man muss sich doch manchmal nur die Nicknamen anschauen. Da müsste einem doch schon die Erleuchtung kommen.

Genau bei diesen Themen muss der Rechtsdrall gestoppt werden!

Genau bei diesen Themen Migration und Sicherheit:

https://www.tagesschau.de/inland/kramp-karrenbauer-interview-105.html

Kramp-Karrenbauer: Wir werden ja im Januar direkt mit der Klausurtagung beginnen. Ich habe gesagt, ich will das Thema Migration und damit zusammenhängend auch das Thema Innere Sicherheit noch mal klären, weiterentwickeln - auch auf dem Weg zu unserem Europa-Wahlprogramm.

muss dieser Rechtsdrall der Union mit aller Entschiedenheit und mit aller Macht gestoppt werden. Denn ich habe heute ueber die TZ auch so einige Details ueber einen neuen Fluechtlingspakt analog zum Migrationspakt erfahren und auch da sind so einige Punkte drin, die dringendst der Ueberarbeitung beduerfen weil auch da die Union die Menschenrechte mit Fueßen tritt!!

Von daher bin ich froh dass diese ganzen Polizeigesetze sicherheitshalber jetzt erst mal in Karlsruhe liegen in Sicherheitsverwahrung damit die Union hier keinen Mist mehr baut!

Paroli bieten?

Man wird sehen. Die Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Ausgerechnet AKK? Da könnte es ja genau so gut der Altmaier Peter sagen...
und über das Thema Migration und "damit verbunden über innere Sicherheit reden"? Das ist ja fast ein Tabubruch, darf man das überhaupt noch? Oder nur, wenn man zum Schluß kommt, dass der Zuzug von mehr als 1,5 Millionen überwiegend junger Männer aus gewaltaffinen Kulturen die Sicherheit stärkt?

@AKK•Ferkel 20:09

Einen schönen neuen Nicknamen haben Sie sich angeeignet. Für Sie und den Rest der AfD Sympathisanten bedeutet unabhängiger Journalismus die Parolen der AfD zu verbreiten und dies als einzige Wahrheit darzustellen. Dies hat aber mit Neutralität dann nichts mehr zu tun. Sie sollten nicht von sich auf andere gehen zu behaupten "man glaubt sowieso keinem mehr" ist völlig fehl am Platze!

20:07 von Bote_der_Wahrheit

""Ich dachte, man versucht immer kategorisch hier einen Zuammenhang auszuschließen, also zwischen dem Thema Migration und Thema Innere Sicherheit.

Ich dachte, das wäre nur rechte Hetze von den "doofen AfD-Nazis"?

Was denn nun?!""
#
Ja,das wundert mich auch,es ist aber ein Thema was man nicht der AfD überlassen darf.Hier haben alle Parteien neben der AfD dieses Themen immer beiseite geschoben,aber nie eine Lösung dafür angeboten. Wenn das nun unter AKK ( tut mir leid den vollen Namen zu schreiben) endlich angepackt wird so denke ich ist AKK auf dem richtigen Weg.

@Googol 21:08

Lassen Sie diese Art von Fakenews sein. Damit vergiften Sie die Diskussionsatmosphäre! Der Vergleich ist völlig daneben. Annegret Kramp Karrenbauer hat ihre eigenes viel konservativeres Profil als die Kanzlerin. Diese Unart sie als Mini-Merkel abzutun sollte man beenden, dies ist im höchstem Maße unfair gegenüber ihr. Sie und andere haben 2016 gefordert man müsse mit Trump fair umgehen. Selber gehen Sie unfair mit Frau Kramp Karrenbauer um!

Der einzige Vorteil an AKK

Der einzige Vorteil an AKK ist, dass Wähler vom linken Rand der CDU jetzt keinen Grund haben, zur SPD, den Grünen oder der Linken abzuwandern und damit bleibt Deutschland vermutlich ein rot-rot-grünes Chaos erspart...
Die CDU mit AKK ist noch ein kleines bißchen erträglicher als eine rot-rot-grüne Regierung

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

2018 um 20:59 von karwandler re googol

"" Die absolute Mehrheit der einfachen Delegierten haben nämlich Merz gewählt. ""
#
das ist so nicht richtig. AKK hatte einen Vorsprung von 18 Stimmen, Mehrheit ist nun einmal Mehrheit,da gibt es nichts dran zu deuteln.

Über 2015 werden andere noch öfter reden

als nur ein Mal, davon muss sie wohl ausgehen.

@zöpfchen 20:44

In der Migrationspolitik wird sich einiges ändern. Im Gegensatz zu Merkel will Frau Kramp Karrenbauer Menschen nach Syrien abschieben. Im Gegensatz zu Frau Merkel ist Frau Kramp Karrenbauer sehr wertekonservativ. Sie und andere die der Frau Dinge unterstellen die so vorne und hinten nicht stimmen werden sich noch wundern!

Die Entscheidung ist in einem

Die Entscheidung ist in einem guten Prozess gefallen. Blick zurück bringt nichts ( auch nicht auf 2015 ). Nur die Zukunft kann gestaltet werden. Wenn AKK das so gut wie Merkel macht können die „ Wähler der Mitte “ zufrieden sein.

Na sowas

AKK wird jetzt bei der VHS einen Kurs belegen, damit es auch mit der Raute klappt!

@googol 20:59

"" Die absolute Mehrheit der einfachen Delegierten haben nämlich Merz gewählt. ""

Was bitte erzählen Sie da? Im Gegensatz zu Ihnen war ich live auf dem Parteitag und habe als Delegierter abgestimmt. Was Sie da behaupten ist schlichtweg unwahr!

Gehaltvolle Beiträge

19:56 von labudscg

Danke für den gehaltvollen Beitrag, labudscg!
Das sind wirklich eigene Gedanken, an denen man selber weiterdenken kann.

Danke auch an
@ Magfrad,
aus dessen Beiträgen ich viel lerne. Und das, obwohl ich politisch woanders liege.

Der Hauptunterschied zwischen Menschen liegt vielleicht gar nicht in ihrer politischen Denke, sondern in der Bereitschaft oder Nicht-Bereitschaft, über Dinge KOMPLEX und möglichst ohne Vorurteile nachzudenken.

um 19:15 von Carlsand

>>"Ganz so schlimm wie die Schulz Hype in den Medien ist es ja nicht. Ich glaube allerdings,dass sie so ähnlich enden wird,wie Schulz."<<

Oh, das war aber unter die Gürtellinie denn obwohl ich als AfD-Wähler kein Fan von AKK bin (O-Ton AKK "die Rattenfänger von der AfD") muss ich der Frau doch attestieren das Sie im positiven Sinne ein anderes Kaliber ist als der mit nur sehr kleinem intellektuellen Gepäck ausgestattete Schulz und damit wird Sie ganz sicherlich nicht ähnlich enden wie Herr Schulz.

Guter "Bulle"- böser "Bulle"?

Mein erster Gedanke als ich das las war, dass sich Deutschland in Zukunft auf ein Theater in Form vom alten Spiel Guter "Bulle"- böser "Bulle" einstellen darf. Kronprinzessin AKK auf der einen Seite, um die Wähler wieder "zurück" zu holen und die Königinmutter auf der anderen Seite, aber in der Sache werden sie sich einig sein: Alles beim Alten und Opium fürs Volk! PS: Die das lesenden Polizisten mögen mir das Wort "Bulle" verzeihen.

@nelumbo 20:45

AKK hat mit Merkel politisch sehr viele Unterschiede. Sie ist viel wertekonservativer als AM, sie hat die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin mehrfach kritisiert, sie steht für ein konservatives Familienbild gegen Abtreibung und gegen die Ehe für alle. Insofern liegen Sie mit der Behauptung AKK sei wie AM völlig daneben. Dies versucht uns die AfD seit gestern einzubläuen und dies versuchen uns Foristen fälschlicherweise einzureden. Ich kenne als CDU Mitglied und Delegierter Frau Kramp Karrenbauer jedoch genug gut um zu sagen, dass die AfD da einem totalen Irrtum unterliegt!

@Googol 19:25

Falsch. Frau Kramp Karrenbauer hat immer wieder die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin kritisiert. Zu Ihrem letzten Satz: Was soll sowas? Dieses Wort "Basta" sollten Sie sich abgewöhnen. Frau Kramp Karrenbauer hat eine faire Chance verdient und bitte lassen sie die blödsinnigen Putin/Medwedew Vergleiche sein. Frau Kramp Karrenbauer unterscheidet von der Bundeskanzlerin Merkel einiges. Wenn man sich mal die Mühe macht und es recherchiert und ihre Aussagen liest, dann weis man es auch.

um 20:18 von andererseits

>>"Was Sie den "österreichischen Weg (Sebastian Kurz)" nennen, ist nichts anderes als einerseits das Kapern der Partei durch eine Einzelperson, die sich eine besorgniserregende und atemberaubende Machtfülle unter den Nagel gerissen hat, und andererseits eine Kapitulation vor rechtspopulistisch-fremdenfeindlichen Haltungen und Positionen. Das braucht niemand"<<

Das ist doch wiedermal Unsinn was Sie da sagen denn eine Einzelperson kann in Österreich niemals eine Partei "kapern". Österreich ist eine Demokratie und hat sich mehrheitlich für Kurz uns seinen Weg entschieden und in Österreich ist migrationspolitisch alles im Lot im Gegensatz zu Deutschland. Dort warten beispielsweise nicht über 600.000 Migranten auf Ihre Abscgiebung. Dort dürfen nicht Migranten ohne Pass einfach einreisen um nur mal zwei Beispiele zu nennen.

Ich denke das es sehr schwer sein wird

""Der einzige Vorteil an AKK ist, dass Wähler vom linken Rand der CDU jetzt keinen Grund haben, zur SPD, den Grünen oder der Linken abzuwandern und damit bleibt Deutschland vermutlich ein rot-rot-grünes Chaos erspart...
Die CDU mit AKK ist noch ein kleines bißchen erträglicher als eine rot-rot-grüne Regierung

Antworten""
#
Ich glaube ( das ist aber nur meine Meinung )
das ein Rot,Rot.Grünes Regierungsbündnis eine sehr geringe Chance auf Erfolg für D. hat.Dafür geht es doch sehr vielen Bürgern in D. nicht so schlecht wie es oft dargestellt wird. Natürlich sehe ich auch die Armut in D. da ich sehr oft bei meiner Tochter in der Tafel mit aushelfe,ich sehe aber auch die " dicken und schicken Autos auf der Strasse und das ist dann der krasse Gegensatz.

@Wegelagerer34 19:57

Sie haben immer noch nicht eingesehen wie sehr Sie Frau Kramp Karrenbauer unterschätzt haben. Hier behauptete doch fast jeder die Frau hätte kaum eine Chance. Bei Merz liegen Sie total falsch, der wird wohl wieder in die Wirtschaft gehen. Bei Spahn ist bereits klar, dass er eng mit AKK zusammenarbeiten wird. Streitereien wird es keine geben weil die Partei im Gegensatz zur SPD geschlossen ist und Alleingänge wie sie immer wieder bei der SPD passierten nicht vorkommen bei der CDU.
Bezüglich des Namens, dies ist wohl das wirklich ärmste Argument. Wenn einem nichts einfällt, dann reitet man auf AKK's Doppelnamen rum. Einige sind wirklich megapeinlich in ihrer Art demokratische Ergebnisse nicht zu akzeptieren und nachzutreten.

Das Thema Flüchtlinge nur

Das Thema Flüchtlinge nur noch einmal diskutieren und dann haben sich alle Probleme in Luft aufgelöst? Wie abgehoben ist das denn. Ich befürchte, dass Frau KK hier einem ganz großen Irrtum unterliegt. Das Thema Flüchtlinge, Asyl und unkontrollierte Migration mit all seinen Konsequenzen wird selbstverständlich solange auf der Tagesordnung stehen, bis für alle in diesem Land ,zumindest was dieses Thema betrifft, zufriedenstellende Lösungen gefunden worden sind. Denn, sollte KK glauben Sie könnte dieses Riesenproblem einfach ignorieren und aussitzen wie ihre Vorgängerin, dann wird die CDU da landen wo die SPD schon ist und bei der AFD werden die Sektkorken knallen.

re. standarddeviation

„Wer diese Frau wählt katapultiert Deutschland gesellschaftlich zurück in die 1950er Jahre.“

Der verletzende Vergleich über die Liebe zwischen gleichgeschlechtlichen Menschen könnte man in der heutigen Zeit auch als einen Vorteil des Wahlkämpfers gegenüber einem anderen Bewerber auslegen weil er seine gleichgeschlechtliche Liebe offen lebt.

Und dies war in den 50ern unvorstellbar.

@Sausevind 21:33

Ihr letzter Absatz ist absolut korrekt! Den kann ich nur unterstreichen!
Obwohl ich von der politischen Einstellung her als Katholik, wertekonservativer Abtreibungs und Ehe für Alle Gegner sicher sehr weit weg bin von den politisch linken Foristen in diesem Forum, versuche ich deren Argumente zu verstehen und zu begreifen und darüber nachzudenken. Selbst bei AfD Sympathisanten unter den Foristen tu ich dies, auch wenn ich dabei nicht weit komme. Leider tun dies nicht alle in diesem Forum. Es würde uns allen in diesem Forum gut tun sich mal in andere hinein zu versetzen.

@standarddeviation, 20:37

"(...) und rammt einen solch verletztenden Vergleich von gleichgeschlechtlicher Liebe mit Inzest und Polygamie in die Gesellschaft (…)."

Was haben Sie gegen Polygamie?

Finde ich verletzend (und auch intolerant) von Ihnen!

Wenn sich Menschen aus freien Stücken für eine polygame Lebensweise entscheiden, ist dagegen doch nichts zu sagen.

Liebe AfD-Fans

Ihr könnt aufhören, AKK zu beschimpfen und das Wahlergebnis kleinzureden. Nehmt euch ein Vorbild an Gauland. Der hat sich gestern gefreut, dass es nicht Merz geworden ist.

Und hört euch, Merz nachzutrauern. Der hätte bestimmt keine AfD-Politik gemacht.

Nächste Umfrage abwarten

Dir nächsten Unfragen werden es zeigen, was die Wähler AKK zutrauen.
Merz ist ein Debattenredner, der den politischen Gegner scharf und pointiert angreifen kann. Dies war in der Bewerbungsrede nicht möglich. Die Kürze der Vorbereitungszeit und die mangelnden Resourcen sind auch ein Handicap gewesen. AKK hingegen hatte alles im Vorfeld mit Merkel abgesprochen und entsprechend Networking betrieben und konnte den CDU Parteiapparat für ihr Anliegen nutzen. Diese Erbhofschummeleien stinken zum Himmel.

21:30 von Werner40 und von Magfrad

teile Ihre Ansichten und lese die beschämenden Kommentare des “Boten der Wahrheit“ und meine, der Bote des Hasses wäre treffender.

AKK - die Andrea Nahles der CDU

Wie Nahles ist diese Frau nicht gewählt worden, weil sie für ihre Partei eine neue Programmatik hätte, weil sie einen Aufbruch aus verkrusteten Strukturen repräsentiert oder auch nur eine Alternative zur bisherigen Politik formulieren könnte. Sie ist gewählt worden, um den Status Quo zu sichern und die bisherige Funktionselite der Partei über die nächsten Runden zu bringen. Wie bei Nahles wird die CDU damit leben müssen, dass es dafür auch nur soviel Wählerzustimmung wie schon zuletzt zu erreichen war. Und der Trend zeigt weiter nach unten. Wie die SPD hat die CDU darauf verzichtet, sich zu reformieren und auf einen gesellschaftlichen Wandel mit veränderter Politik zu reagieren. Das verheißt für das deutsche Parteiensystem nichts Gutes.

Schockstarre der SPD? OlliH

....ja, könnte tatsächlich eng werden. Aber nicht nur für die alte Tante.
Mit Scholz dem jetzigen Finanzminister gibt es eine Alternative und dann die Thesen von Merz aufgreifen. Die fleißigen Menschen innerhalb der Gesellschaft (das wäre eine fette Mehrheit) in den Fokus rücken. Dann könnte es gelingen. Die Linken und die Grünen haben sich die Ränder schon aufgeteilt. Die Mitte sucht noch. M.M.n.

re eine-anmerkung

"und in Österreich ist migrationspolitisch alles im Lot im Gegensatz zu Deutschland. Dort warten beispielsweise nicht über 600.000 Migranten auf Ihre Abscgiebung. Dort dürfen nicht Migranten ohne Pass einfach einreisen um nur mal zwei Beispiele zu nennen."

Wetten, dass ich im nächsten Sommer ganz gemütlich die Grenze nach Österreich OHNE PASS überschreiten werde?

"Merkel Paroli bieten "wo es

"Merkel Paroli bieten "wo es notwendig ist""
-
Lustig, irgentwie so als hätte AKK Glaubwürdigkeit nachdem sie ein Merkelzögling ist. Wer bitte kauft denn diesen Schmarrn ab ?

21:57 von Briefzentrum AKK - die Andrea Nahles der CDU

So gesehen haben Sie nicht unrecht mit Ihrer Meinung.Beide,AKK wie Nahles haben die schwierige Aufgabe ihre Parteien wieder aus dem " Tal der Tränen " heraus zuführen.Op es Beiden gelingt wir sich zeigen müssen.

@ 21:30 Magfrad

„In der Migrationspolitik wird sich einiges ändern. Im Gegensatz zu Merkel will Frau Kramp Karrenbauer Menschen nach Syrien abschieben. Im Gegensatz zu Frau Merkel ist Frau Kramp Karrenbauer sehr wertekonservativ. Sie und andere die der Frau Dinge unterstellen die so vorne und hinten nicht stimmen werden sich noch wundern!“

Der Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Die neue CDU-Parteivorsitzende ist nicht in der Regierung, ist nicht mal im Bundestag und hat dort kein Rederecht. Wie bitte soll die Dame “Politik ändern“, sofern sie das überhaupt will?

Nein, die Merkelsche Bleidecke wird weiter über diesem geschundenen Land liegen.

@Briefzentrum 21:57

Die Vergleiche werden immer absurder. Bei allem Respekt. Andrea Nahles ist politisch nun wirklich nicht mit Frau Kramp Karrenbauer zu vergleichen. Wo hat denn Frau Nahles mal eine Landtagswahl gewonnen oder als Generalsekretärin 99% der Stimmen bekommen. Von solchen Ergebnissen kann Frau Nahles ganz lange träumen! Sie unterschätzen Frau Kramp Karrenbauer total und genauso tut es der Rest der die Frau mit Schulz und Nahles vergleiche und diese blödsinnigen ausgelutschten Mini Merkel Argumente benutzen. Frau Kramp Karrenbauer ist eine sehr gute Besetzung als CDU Parteichefin und ich bin sehr froh, dass ich für sie gestern stimmen konnte. Diejenigen die AKK hier in den Dreck ziehen werden sich noch schwer wundern!

@dr.bashir 21:55

Dies war übrigens das lustigste und amüsanteste in den Wochen seit der Kandidaturankündigung von Merz. Diese Foristen die ernsthaft der Meinung waren er hätte AfD Politik gemacht. Diese Leute kennen Friedrich Merz völlig falsch.

@schiebaer45 22:06

Also Nahles ist es nicht gelungen. Da muss sich gar nichts zeigen. Wie viele Wahlen soll die SPD denn noch verlieren bis die Leute sehen, dass Nahles sicher nicht die richtige Parteichefin ist? Im Gegensatz zu AKK hat sie auch nicht ihr Selbstbewusstsein und ihre Selbstsicherheit und vor allem hat Nahles im Vergleich zu AKK absolut keinen Plan wie sie die SPD auf Vordermann bringen will!

@deutlich, 21:12

"Gewaltaffine Kulturen"? Welch starkes Wort...

Wenn ich mich recht entsinne, gingen die meisten der weltweit geführten Kriege zuletzt von westlichen Kulturen aus. Vor allem von jenseits des Atlantiks.

@Dr.Hans 22:09

Man muss definitiv nicht im Bundestag sitzen um sitzen oder in der Regierung um Dinge zu erreichen. Es ist schon oberpeinlich wie hier alles versucht wird um diese Frau mit den blödsinnigsten Argumenten zu beschädigen und dies ohne, dass sie überhaupt 48 Stunden im Amt ist.
Einen gewissen Anstand sollte man mal zeigen und aufhören auf der Frau rumzuhacken ohne dass sie je eine Chance bekommen hat sich zu beweisen!

AKK und die Themenschwerpunkte der CDU

AKK hat sich in einer nachvollziehbaren Wahl zum CDU-Parteivorsitz gegen die Konkurrenten durchgesetzt. Allerdings befürchte ich, dass die CDU auf falsche Themen setzt. Sicherlich erwarten die Konservativen, dass die Sicherheit im Lande gewahrt bleibt, das die Integration der Geflüchteten und der Migranten Erfolg hat und auch das Fehlverhalten rigide bestraft wird (wenn möglich auch durch Rückführungen). Allerdings wäre es ein Fehler die Probleme nur auf diese Themen zu beschränken. Die Sehensucht nach einer Steuerreform, die auf eine breite Entlastung der Mittelschicht abzieht und somit die Kaufkraft steigert ist spürbar. Die schleichende Enteignung ist nicht hinnehmbar. Ebenso muss auch auf wirtschaftlicher Seite die für viele Beschäftigten im Industriesektor bedrohliche Rhetorik aufhören. Ruhe und Planungssicherheit sind die Grundpfeiler des wirtschaftlichen Erfolgs Deutschlands. Umweltschutz muss bezahlbar, tragbar sein und Infrastrukturprojekte nicht unmittelbar gefährden.

MfG

22:09 von Magfrad

"" Die Vergleiche werden immer absurder. Bei allem Respekt. Andrea Nahles ist politisch nun wirklich nicht mit Frau Kramp Karrenbauer zu vergleichen. ""
#
Ich weiß ja wer Sie sind.Die Schlacht ist nun geschlagen und AKK ihre Lieblings Kandidatin hat die Schlacht gewonnen,dank Ihrer Hilfe.Nun zum Punkt,auch Andrea Nahles kämpft dafür die SPD wieder aus dem " Tal der Tränen " herauszuführen und anderst wie es AKK macht.In sofern sind doch beide auf den selben Weg und das sollte doch Beachtung finden. Meinen Sie das nicht auch ?

21:32 von Magfrad

"" Die absolute Mehrheit der einfachen Delegierten haben nämlich Merz gewählt. ""

21:32 von Magfrad
Was bitte erzählen Sie da? Im Gegensatz zu Ihnen war ich live auf dem Parteitag und habe als Delegierter abgestimmt. Was Sie da behaupten ist schlichtweg unwahr!

UNWAHR IM GEGENTEIL. Die Südwest hat selbst darüber berichtet und die waren auch dabei. Das ist FAKT. Ob Sie dabei waren, kann ich nicht beurteilen.

um 22:14 von Magfrad @dr.bashir 21:55

>>"Dies war übrigens das lustigste und amüsanteste in den Wochen seit der Kandidaturankündigung von Merz. Diese Foristen die ernsthaft der Meinung waren er hätte AfD Politik gemacht. Diese Leute kennen Friedrich Merz völlig falsch."<<

Dann ist es ja gut das Sie Merz so gut kennen und es anders gekommen ist? Jedenfalls hat Merz während seiner Kandidatur Äußerungen von sich gegeben (u.a. Diskussion über Asyl als Individualrecht) die eher auf AfD-Linie sind oder finden Sie nicht? Ich warte jedenfalls mal ab wieviele ehemalig CDU-Konservative jetzt zur guten AfD noch überwechseln werden? Der kurze CDU-Hype dürfte jedenfalls mit der Wahl von AKK wieder auf das vorherige Nieveau abfallen? Merkel-Nieveau halt und da sind maximal 28% drin. Reine Logik.

22:09 von Dr.Hans

geschundenes Land?
Putzen Sie mal Ihre Brille oder wischen den Schleier von Ihrer Pupille.
Niemals zuvor ging es Deutschland besser als derzeit und ist zudem das stärkste Land der Europäischen Union.
Das man immer noch Verbesserungen anstreben kann, ist nicht die Frage, aber dieses Untergangsstimmung vieler Foristen ist schon beschämend. Vielleicht sollte man dann mal über eine Auswanderung nachdenken.

21:40 von Magfrad

"Falsch. Frau Kramp Karrenbauer hat immer wieder die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin kritisiert. "

Kleinlaut kritisiert aber im vollen Umfang mitgetragen und immer Loyal zur Seite gestanden. Es gibt durchaus Parallelen zwischen Putin und seinem Medwedew.

Sie hat eine Chance verdient aber ein "weiter so" wird es dennoch geben. Basta.

um 22:01 von karwandler

>>"Wetten, dass ich im nächsten Sommer ganz gemütlich die Grenze nach Österreich OHNE PASS überschreiten werde?"<<

Nee wirklich? Ich unterstelle mal das Sie einen Pass haben und ich würde ihn mitnehmen falls Sie mal an der Grenze oder in Österreich aufgegriffen werden? Das erspart dort Unanehmlichkeiten.

@Dr.Bote Hans -Karrenbauer wird Menschen nach Syrien abschieben

Deutschland ist noch immer eine Demokratie
und dafür braucht selbst AKK die mehrheit im Parlament :-)

@bote, 20:24

Nun verstehe ich wieder einmal gar nichts mehr.

Sie wettern doch ständig dagegen, dass die CDU eben diese drei Wurzeln verteidigt.

Das Christlich-Soziale in der Nächstenliebe (grundsätzlich) für alle Menschen, jenseits des Passes.

Das Liberale in der deutlichen Absage an Zäune und Grenzen in Europas Mitte, wie auch im gewandelten Familienbild.

Das Konservative in der Bewahrung der Schöpfung und im Widerstand gegen "erinnerungspolitische Wenden".

Und plötzlich lamentieren Sie, diese Wurzeln gäbe es in der CDU alle gar nicht mehr?

Nur EINMAL Flüchtlingsthema

Nur einmal soll darüber kurz diskutiert werden, und dann?

Das Thema beschäftigt die Mehrheit der Deutschen, hat die Gesellschaft gespaltet und der Union die schlechtesten Umfragewerte der Geschichte beschert. AKK weiß dass die Thematik für ihre Chefin unangenehm ausgehen könnte, daher will sie es einfach abhacken. Die politische Eigeninteresse ist wohl bedeutsamer als die Bevölkerung.

Die Wähler verlangen Lösungen, basta!

@Am 08. Dezember 2018 um 21:19 von schiebaer45

Zitat: "Ja,das wundert mich auch,es ist aber ein Thema was man nicht der AfD überlassen darf.Hier haben alle Parteien neben der AfD dieses Themen immer beiseite geschoben,aber nie eine Lösung dafür angeboten. Wenn das nun unter AKK ( tut mir leid den vollen Namen zu schreiben) endlich angepackt wird so denke ich ist AKK auf dem richtigen Weg."

Das glauben Sie doch selber nicht, dass sich unter AKK etwas wirklich ändern wird?

Gerade im Bereich Asyl hat AM ja völlig versagt:

Die vom Statistischen Bundesamt vorgelegten Zahlen sprechen Bände. 1,7 Millionen Ausländer, die angaben, in Deutschland Schutz zu suchen, waren Ende 2017 in der Bundesrepublik registriert. 83.000 beziehungsweise fünf Prozent mehr als am Ende des Vorjahres. Die Zahl der Asylbewerber, deren Antrag abgelehnt wurde und die somit ausreisepflichtig sind, stieg um 15 Prozent. Von den Abgelehnten bleiben jedoch fast alle in Deutschland und erhalten weiterhin Sozialleistungen.

@Am 08. Dezember 2018 um 22:01 von HadiH

Zitat: "teile Ihre Ansichten und lese die beschämenden Kommentare des “Boten der Wahrheit“ und meine, der Bote des Hasses wäre treffender."

Wie meinen Sie das genau?

"Danke Chefin"

Also wenn eine zukünftige Kanzlerin AKK schon sowas von sich gibt, wie: "Danke Chefin", dann haben Xi Jinping, Trump & Co. sicher viel NICHT Respekt vor ihr.

@Magfrad 22:09 AKK - Königin ohne Land

Ihr Optimismus in Ehren. Aber tatsächlich hat Ihre Kandidatin gestern nicht 99% bekommen, sondern 51%. Rund die Hälfte ihrer Delegierten sind gegen Ihre neue Vorsitzende. Wenn man den Umfragen bei den Regionalkonferenzen glauben kann, waren es unter den Parteimitgliedern noch mehr, die Merz favorisierten. Wie wollen Sie mit einer Parteivorsitzenden die Wähler überzeugen, die nicht mal die eigene Partei überzeugt? Zudem ist sie wie Nahles eine Königin ohne Land. AKK hat noch nicht mal ein BT-Mandat, geschweige denn ein Regierungsamt. Und Sie setzen auf einen programmatischen Wechsel der Politik gegen die Regierung Merkel? Für ihre alternative Migrationspolitik müsste Merkel erst mal Platz machen. Das wird kaum vor den Europawahlen stattfinden.

@ 22:01 von karwandler

re eine-anmerkung
"und in Österreich ... dürfen nicht Migranten ohne Pass einfach einreisen um nur mal zwei Beispiele zu nennen." --
Wetten, dass ich im nächsten Sommer ganz gemütlich die Grenze nach Österreich OHNE PASS überschreiten werde?

---

Mit Ihrer leider wenig pointierten Entgegnung offenbaren Sie entweder eine völlige Unkenntnis des Begriffs 'Migrant' oder Sie sehen sich selbst als ein solcher ...

@Am 08. Dezember 2018 um 22:32 von rossundreiter

Zitat: "Sie wettern doch ständig dagegen, dass die CDU eben diese drei Wurzeln verteidigt."

Unsinn.

Ich werfe der CDU seit langem vor, dass sie genau diese drei Grundwert und Grundprinzipen seit Jahren verletzt!

Zitat: "Das Liberale in der deutlichen Absage an Zäune und Grenzen in Europas Mitte, wie auch im gewandelten Familienbild."

Sie scheinen wenig Ahnung davon zu haben, worin ein Liberalismus besteht. Für echte Liberale kann es Freiheit, Demokratie und Wohlstand geben, solange es einen funktionierenden Rechtsstaat gibt, der neben einer Staatsbürgerschaft, Staatsgebiet eine funktionierende Staatsregierung beinhaltet.

Alles andere ist liberalllala ... und führt zu Chaos, Gewalt und Zerstörung!

@schiebaer45 22:23

Der Vergleich ist schon deswegen daneben weil Andrea Nahles gezeigt hat, dass sie die SPD nie aus dem "Tal der Tränen" führen wird. Andrea Nahles ist eine Parteichefin die nur noch am Ruder ist bei der SPD weil es niemanden anderes gibt der sich dieses Amt antun will. AKK hat ein klare Konzept wie die CDU wieder zum Erfolg kommt und dieses Konzept ist auch der absolut richtige Weg!

Herr Kretschmar und die Landtagswahlen

Gemessen daran, dass sich der jetzige sächsische MP M. Kretschmar, 2015 noch unter den Fittichen von MP Tillich, immer schön brav der Merkelschen Politik unterworfen hat, hoffe ich sehr, dass recht viele Sachsen das nicht vergessen werden. Die AfD hat damals als einzige Partei vor den Folgen einer unkontrollierten Zuwanderung gewarnt, und genauso hat sie wiederum als einzige Partei im Bundestag vor den möglichen Folgen des Migrationspaktes gewarnt. Diese Wahrheiten lassen sich nicht verleugnen.

re eine-anmerkung

">>"Wetten, dass ich im nächsten Sommer ganz gemütlich die Grenze nach Österreich OHNE PASS überschreiten werde?"<<

Nee wirklich? Ich unterstelle mal das Sie einen Pass haben und ich würde ihn mitnehmen falls Sie mal an der Grenze oder in Österreich aufgegriffen werden? Das erspart dort Unanehmlichkeiten."

Ich habe keinen gültigen Pass und die hunderte Male, die ich zu Fuß und per Auto die Grenze nach Österreich überschritten habe, ist auch noch keiner auf die Idee gekommen, mich dort "aufzugreifen".

Ihre Grenzschutzphantasien sind lächerlich.

@eine_anmerkung 22:26

Da können Sie aber lange drauf warten. Die CDU wird mit AKK das konservative Profil wieder schärfen welches durch die Kanzlerin kürzer kam. Merz hat nirgendwo AfD Themen als sein Thema benannt. Er hätte niemals die planlose Politik der AfD übernommen. Wer dies glaubt ist wirklich naiv.

@ Veith Stoss

"AKK - Alles kalter Kaffee" -

So ein (Veith) Stuss ! (= unsinnige Äußerung!) ...

Wenn Ihnen nichts besseres einfällt (= konstruktive Kritik !), dann lassen Sie's lieber. Allein damit können Sie mich jedenfalls nicht beeindrucken.

- Bei der Gelegenheit einmal generell "Gruß" (Aufruf) an alle Dauer-Nörgler: 'Erst besser machen', wäre für den Fall ja dann das Gebot der Stunde !!! Aber dazu reicht es bei den Dauer-Nörglern wohl nicht. Sie "spielen" lieber täglich hier im Sandkasten, anstatt sich selber der Allgemeinheit mit Ihrer "hohen Intelligenz" zur Verfügung zu stellen und >aktiv einzubringen. Aber stets nur meckern ist ja so viel einfacher, gell ?

@21:44 eine_anmerkung

Sie kennen sich in der österreichischen Politik nicht aus: Die Wahlpartei der ÖVP für die Nationalratswahl 2017 trug den Namen Liste Sebastian Kurz.

Es wird doch nur auf die Frage hinauslaufen ob....?

Es wird doch alles auf die Frage hinauslaufen ob sich AKK aus der Aura Merkel freischwimmen kann? Die kann nur gelingen wenn Sie eigene, von der Merkel-Linie zu unterscheidende Akzente setzt und diese können nunmal nur eine nach rechts (also Richtung Mitte) ausgerichtete Migrationspolitik sein und eine sozialere Politik der eigenen (nochmal EIGENEN) Bevölkerung gegenüber (Rentner, Alleinstehende..). Zum Beispiel könnte ein Teil der jährlich exorbitanten 50 Milliarden für das Thema Migration das unterm Strich nachweislich nicht viel bringt (die mittlerweile gefestigte Asylindustrie nach Dobrindt klammere ich mal aus) für die Bedürfnisse der eigenen Bevölkerung umgeschichtet werden. Also keinerlei zusätzliche Belastungen.

um 22:54 von Magfrad @eine_anmerkung 22:26

>>"Da können Sie aber lange drauf warten. Die CDU wird mit AKK das konservative Profil wieder schärfen welches durch die Kanzlerin kürzer kam. Merz hat nirgendwo AfD Themen als sein Thema benannt. Er hätte niemals die planlose Politik der AfD übernommen. Wer dies glaubt ist wirklich naiv."<<

Merz wollte nach eigener Aussage die Hälfte der AfD-Wähler zurückholen und was glauben Sie wie das gelingen kann? Mit linker Politik etwa?

22:32 von Karl Klammer

@Dr.Bote Hans -Karrenbauer wird Menschen nach Syrien abschieben

Deutschland ist noch immer eine Demokratie
und dafür braucht selbst AKK die mehrheit im Parlament :-)
///
*
*
Solange dieses Schutzsuchenden zu Familienfeiern in Ihre Heimat reisen können, sollte das in einer Demokratie möglich sein.

@bote, 22:48

"(…) solange es einen funktionierenden Rechtsstaat gibt (…)."

Den gibt es auch. Zumindest auf Ihrem "Lieblingsspielfeld", der Migrationspolitik. Da besonders.

Abgesehen davon gibt es nicht "einen" Liberalismus. Es gibt nur Liberalismus. Sollte man eigentlich wissen, wenn man Ahnung vortäuscht.

/// Am 08. Dezember 2018 um

///
Am 08. Dezember 2018 um 22:53 von Gegen Tabus
Herr Kretschmar und die Landtagswahlen

Gemessen daran, dass sich der jetzige sächsische MP M. Kretschmar, 2015 noch unter den Fittichen von MP Tillich, immer schön brav der Merkelschen Politik unterworfen hat, hoffe ich sehr, dass recht viele Sachsen das nicht vergessen werden. Die AfD hat damals als einzige Partei vor den Folgen einer unkontrollierten Zuwanderung gewarnt, und genauso hat sie wiederum als einzige Partei im Bundestag vor den möglichen Folgen des Migrationspaktes gewarnt. Diese Wahrheiten lassen sich nicht verleugnen.///
.
Was spielt das für eine Rolle ? Für den zukünftigen weiteren Wohlstand in Deutschland und auch in Sachsen sind ganz andere Themen viel wichtiger und hier hat die CDU eine um Größenordnungen höhere Kompetenz als die AfD und auch AKK wird dazu gute Beiträge leisten.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@eine_anmerkung 23:05

Wo habe ich gesagt, dass man mit linker Politik AfD Wähler gewinnt?
Es ist richtig, er hat gesagt er wolle die Hälfte aller AfD Wähler zurückholen. Dies funktioniert ganz sicher nicht indem man die AfD kopiert. Die CSU hat versucht die AfD zu kopieren. Die Folge war eine absolute Vollkatastrophe und das schlechteste CSU Ergebnis in der Geschichte dieser Partei. Zu glauben man würde AfD zurückgewinnen indem man die AfD kopiert ist naiv. Diese Leute fallen auf sowas nicht herein, die wählen das Original.

@Am 08. Dezember 2018 um 23:11 von rossundreiter

Zitat: ""(…) solange es einen funktionierenden Rechtsstaat gibt (…)."

Den gibt es auch. Zumindest auf Ihrem "Lieblingsspielfeld", der Migrationspolitik. Da besonders."

Das scheint nicht zu stimmen.

Der geschätzte MdB Stephan Brandner von der AfD hat in einer Anfrage an die Bundesregierung herausgefunden, dass über 97 Prozent der Einreisen 2015 illegal waren.

Zumindest sagt dies die Bundesregierung.

@Briefzentrum 22:47

Es hat keine Zweck. Sie haben Ihre Überzeugungen und ich meine und Sie finden es offensichtlich normal absurde Vergleiche mit Nahles zu ziehen um AKK zu beschädigen. Wir werden uns in ein paar Monaten schreiben und ich werde Sie an meine Worte erinnern. AKK wird es schaffen die CDU wieder nach vorne zu bringen!

18:51 von Karl Napf

"ein ard gespräch ist nicht wirklich wichtig"

genau so wichtig wie dein Kommentar.

19:25 von Googol

Wer's glaubt

Sie hat jahrelang Merkels Politik bedingungslos akzeptiert und konnte nur die Wahl gewinnen, weil die Profi-Politiker gerne ihre Posten beibehalten wollen. Die absolute Mehrheit der einfachen Delegierten haben nämlich Merz gewählt.

Es gibt zwischen AKK und Merkel kein unterschied, basta. Und das ganze erinnert ein bisschen and Putin und sein Medwedew.
///
*
*
Könnte das der Grund sein, das in Amerika nach Obama nicht Clinton kam?

22:40 von Bote_der_Wahrheit

""Das glauben Sie doch selber nicht, dass sich unter AKK etwas wirklich ändern wird?

Gerade im Bereich Asyl hat AM ja völlig versagt: ""
#
Doch ich glaube es das sich unter AKK etwas in dieser Richtung ändern wird.Sie ist keine " Mini Merkel " und es wird sich schon in einigen Tagen zeigen das sie Merkel auch widersprechen kann.

@Gegen Tabus 22:53

Die AfD muss sich erst einmal selber messen inwieweit sie versprechen gehalten hat. Die AfD hat in 4 Jahren im sächsischen Landtag absolut nichts dazu beigetragen, dass es den Bürgern in Sachsen besser geht. Große Versprechungen und 0 Taten!
Kretschmar hat immer die Migrationspolitik von Frau Merkel kritisiert. Ihre Versuche Unwahrheiten über den Ministerpräsidenten zu verbreiten wird bei der Mehrheit der Bürger Sachsen ganz sicher keine Beachtung finden!

22:51 von Magfrad

"AKK hat ein klare Konzept wie die CDU wieder zum Erfolg kommt und dieses Konzept ist auch der absolut richtige Weg!"

Wie sieht ihr Konzept konkret aus? Im Gottes Namen, bitte teilen Sie Ihr Wissen mit uns.

AKK: "Danke Chefin"

@Am 08. Dezember 2018 um 23:23 von schiebaer45

Zitat: "Doch ich glaube es das sich unter AKK etwas in dieser Richtung ändern wird.Sie ist keine " Mini Merkel " und es wird sich schon in einigen Tagen zeigen das sie Merkel auch widersprechen kann."

Verstehe ich nicht.

AKK hätte doch all die Jahre AM widersprechen können.

Warum denn auf einmal in den nächsten Tagen?

Verstehe ich nicht.

um 22:54 von karwandler

>>"Ich habe keinen gültigen Pass und die hunderte Male, die ich zu Fuß und per Auto die Grenze nach Österreich überschritten habe, ist auch noch keiner auf die Idee gekommen, mich dort "aufzugreifen"."<<

Da würde ich an Ihrer Stelle aber aufpassen, es sei denn Sie sind ein illegaler Migrant auf was ich mal aufgrund Ihrer Artikulation nicht schließe? Sie brauchen nicht bis nach Österreich zu gehen; ein nichtgültiger Pass wird hier bei uns in Deutschland mit einem Strafgeld belegt wenn Sie erwischt werden? Es sei denn Sie sind wie gesagt ein illegaler Migrant? Dann dürfen Sie das natürlich ohne jegliche Strafe.

23:07 von Boris.1945

"Solange dieses Schutzsuchenden zu Familienfeiern in Ihre Heimat reisen können, sollte das in einer Demokratie möglich sein."

Wenn Jordanien (ein Wüstenstaat & Alliierter) in einem Monat über 30.000 Syrer die Rückkehr in die Heimat organisieren konnte, dann kann es der Exportweltmeister sicherlich auch. Wenn man es MÖCHTE.

Die Demokratie wird immer für vieles als Vorwand benutzt bzw. man versteckt sich gern dahinter.

um 22:58 von andererseits

>>"Sie kennen sich in der österreichischen Politik nicht aus: Die Wahlpartei der ÖVP für die Nationalratswahl 2017 trug den Namen Liste Sebastian Kurz."<<

Hinter der Liste mit dem Namen Kurz steht in Österreich die stimmenstärkste Volkspartei (ÖVP). Alles selbstdenkende Menschen.

@Am 08. Dezember 2018 um 19:52 von rossundreiter

"Einen Fehler zu korrigieren, den es nicht gab, wäre selten dämlich..."
Wollen sie allen Ernstes behaupten Harz4 seit perfekt und es gäbe daran nichts zu korrigieren? Das sehe ich deutlich anders.

Interview???

Dieses sog. Interview (AKK diktiert der ARD Fragen, auf die sie, sich hoch lobend, antworten mag) bringt der AFD, wie die Wahl der Kandidatin selbst, wieder einige Prozentpunkte.
Gestern war hier zu lesen, AKK sei kein Abziehbild der Frau Merkel, das sehe ich auch so. Ist sie nicht eher eine Marionette? ...

22:42 von Bote_der_Wahrheit

Ihre Kommentare:
- es würde keinen kritischen Dialog mehr in der CDU geben
- die Zurückführung kommt einem behördlichen Affentanz gleich
- sog. “Volksparteien“
- die CDU hatte die 3 Wurzeln christ.-soziale, die liberale und konservative
- den Wähler für dumm verkaufen
- im Bereich Asyl hat AM völlig versagt und unter AKK wird sich nichts ändern

Ihre überaus kritischen und teilweise unangebrachten Kommentare, nicht nur in diesem Beitrag, sind insgesamt beschämend. Vor allem vor dem Hintergrund, dass es nie ein wirtschaftlich besseres Land in Europa gab. Wenn es für Sie doch so unerträglich ist, was man annehmen muss, versuchen Sie doch in einem anderen Land Ihre Zufriedenheit zu finden.

@Am 08. Dezember 2018 um 20:12 von Pupsilein

"Aber aus der Aussage "Da müssen wir drüber reden" aus dem Interview "Totschweigen" im Kommentar zu machen, um sich dann darüber zu ärgern, muss man auch erstmal schaffen."
Wenn die Aussage von AKK ist, genau ein einziges mal darüber reden zu wollen, dann schließt das ein, danach über dieses Thema zu schweigen.
Einmal darüber reden, nichts ändern und danach totschweigen. Ich kann an meiner Aussage keinen Fehler finden.

@bote, 23:17

Nonsens.

Muss sich der erwähnte Hinterbänkler Ihrer Lieblingspartei ausgedacht haben.

Die Bundesregierung hat über so etwas selbstverständlich überhaupt keine Zahlen, da die meisten Einreisen unkontrolliert in Kraftfahrzeugen vonstatten gehen. Insofern kann sie zu diesem Sachverhalt auch keine Auskunft geben.

Führt aber etwas weit von Thema weg. Deshalb an dieser Stelle ein Schlussstrich.

Darstellung: