Kommentare

Fragwürdige Entscheidung

Spahns Buddy könnte damit in aller Ruhe dessen Selfmarketing-Egotrip weiter vorantreiben. Ich hoffe AKK hat Merkel-Softpower-Qualitäten, was das elegante Abräumen von testosteron-aufgeladenen Selbstvermarktern anbetrifft.

Damit hat sich

die Stimme für AKK für Ziemiak doch gelohnt und er kann seine Karriere von Kindergeld über Bafög, Diäten und Pension voranschreiten.

Kluger Schachzug

..,aber AKK wird noch zeigen müssen, dass es mit ihr kein weiter so gibt.

AfD, FDP und in Teilen die Grünen werden weiter lauern und um enttäuschte CDU Wähler buhlen.

AKK als Kanzlerin im Dialog mit Trump und Putin usw. kann ich mir nur schwer vorstellen.

Aber wer weiß. Gut jedenfalls, dass die Ära Merkel zu Ende geht. Und mit ihr hoffentlich auch der Politikstil.

Aber genau da habe ich große Zweifel...

Merz wäre sicher der bessere Kanzler gewesen. Er steht für den dringend benötigten Spurwechsel.

Wobei ich im Grunde die Positionen der FDP für die sinnvollsten halte.

Fachkräftemangel in der Politik

Laut Wikipedia hat Paul Ziemiak an den Universtitäten Osnabrück und Münster Rechtswissenschaften studiert - ohne Abschluss. Danach war er bis zu seinem Einzug in den Bundestag bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers tätig. In welcher Kapazität, erfährt man nicht, aber ich vermute mal stark, dass es sich um einen Praktikums-Job gehandelt hat.

Also weiterhin Fachkräftemangel in Deutschland, vor allem in der Politik.

Mich würde mal interessieren, wie hoch mittlerweile die Studienabbrecher-Quote im Bundestag ist. Gibt es dazu eine Statistik?

Alarm bei Nahles

Da werden bei Nahles die Alarmglocken schlagen, denn in der SPD ist auch Kevin Kühnert der nach oben will.

@laskaris

Wundert sie das? Besonders spannend bei vielen Grünen Politikern. Was diese vorher gemacht oder nicht gemacht haben

@krittkritt um 10:32

>>Kritisch sein bei Wikipedia bei akt. und umstrittenen Themen.

@10:10 von Rainer Niemann
Man sollte immer in Rechnung stellen, dass gerade bei aktuellen oder umstrittenen Themen, oder auch geschäftlich interessanten Themen Wikipedia nicht zuverlässig ist.<<

Augenscheinlich haben Sie den Wikipedia-Artikel nicht gelesen. Zumindest scheinen die Daten und sein Lebenslauf korrekt wiedergegeben zu sein.

Endlich holt jemand den Ziemiak aus der JU

Das wird aber auch höchste Zeit. Schließlich sieht Herr Ziemiak (33) schon wie Anfang 40 aus und passt so gar nicht mehr als repräsentatives Gesicht in die Junge Union. Kevin Kühnert ist zwar auch schon 29 Jahre alt, sieht aber noch recht jung aus. Auch für ihn wird es bald Zeit, aus dem Schatten der Jusos zu treten.
Es hat eine unfreiwillige Komik: Die Chefs der Nachwuchsorganisationen der Parteien ähneln altersmäßig bald den Funktionären der damaligen FDJ. Die waren noch mit 46 Jahren Chef der Jugendorganisation der SED. Also, ich meine, mit spätestens 25 Jahren sollte bei JU, Jusos oder Jungen Liberalen Schluss sein. Ein Feuerwehrmann mit ü40 dient schließlich auch nicht mehr in der Jugendfeuerwehr.

Ein kluger Schachzug

Frau Kramp-Karrenbauer (knapp-Karrenbauer ?) kann zwar mit der Unterstützung der Merkelklicke rechnen. Doch die wird schrumpfen. Sie ist gut beraten, wenn sie konservative Kräfte zu sich heranzieht. Mit Ziemiak und Jens Spahn ist sie auf einem guten Weg.

Ziemiak...

...ist das einzig positive für das Land was auf dem
Parteitag geschehen ist.
Allerdings glaube ich nicht, das er gerade mehr als einen
repräsentativen Posten bekommen hat.
Er wird lediglich als Lautsprecher für eine mandatlose
AKK fungieren und ein bisschen als Kompromis an die
konservativen Parteimitglieder verkauft werden.

Mit Nahles und AKK werden bei den nächsten Landtags- und
Bundestagswahlen zwei Damen vor der Kamera stehen
die sagen werden müssen:
"Wie konnte das denn passieren?"

Und mit diesen kommenden Desastern wird Ziemiak verbrannt sein...danach bleibt als Erneuerung nur noch
Herr Spahn. Ob der dann allerdings diesen riesigen
Scherbenhaufen noch abräumen kann...ich glaube es nicht,
wünsche es ihm aber.

Wieder so eine

Wieder so eine Politikerkarriere

Ziemiak

Auch so ne Plaudertasche: Viel reden, nichts sagen.
Passt doch zu Merkel und AKK und den Stellvertretern.

@ Laskaris 10:37 Uhr

"Mich würde mal interessieren, wie hoch mittlerweile die Studienabbrecher-Quote im Bundestag ist. Gibt es dazu eine Statistik?"
Das Wissen nützt nichts - falls es überhaupt eine solche Statistik über "Nichtfähigkeiten" geben sollte.
Ich halte es mehr mit der mathematischen Logik von gescheiterten Fünftklässlern:
Kein Kapital bringt höhere Erträge als jedes Kapital.
Genau diese Einstellung haben sich die Vertreter des Volkes zu Eigen gemacht und mit der Macht ihrer gesetzlichen Zustimmung zu Lasten des Volkes ihren Nutzen (Alterssicherungen) vermehrt und auch das Ergebnis ihrer Politik zeigt diese Unbedarftheit.

@um 10:19 von realitychecker

Ich hoffe AKK hat Merkel-Softpower-Qualitäten, was das elegante Abräumen von testosteron-aufgeladenen Selbstvermarktern anbetrifft.

Vielmehr ist zu hoffen, dass die jungen aus der zweiten Reihe die östrogen-aufgeladene Wischiwaschi Verwalterin zu klaren Aussagen und authentischem Handeln zwingen. Denn wenn dieser mal hü mal hott Kurs in welchem die Nachfolgerin ihrer Vorgängerin bisher in nichts nach stand genau so weitergeht, dann wird sich die Partei noch weiter selbst zerlegen.

Versager und Rechtsrucker

Herr Ziemiak, der noch nichts geleistet hat außer der Wichtigtuerei in der JU und dem Ablassen AfD-naher Äußerungen ist eine schlechte Wahl. Die CDU geht weiter auf dem Weg zur hohlen Partei. AKK muss viel tun, um da Substanz reinzubringen.

So macht man das!!

Ein echtes Lehrstück für die andere Volkspartei!
Interne Demokratie.
Sauberer Wettbewerb.
Keiner verliert, kein Verlierer tritt nach.
Kein monatelanges Gerangel um die Kanzlerkandidatur.

Wer‘s nicht glaubt der achte auf die Umfragewerte. Arme SPD!

Ziemiak..

Ein gebürtiger Pole als Generalsekretär der Union, die jahrzehntelang Migration negierte..

auch ein Aufbruchsignal.fragt sich nur,wohin..

10:37 von Laskaris

Studienabbrecher-Quote im Bundestag ist. Gibt es dazu eine Statistik?
.
interessant wären die GRÜNEN im Vergleich zu der AfD

"rechtlich nicht bindend"?

Zitat: "Kanzlerin Angela Merkel wird am Montag nach Marokko reisen, wo die - rechtlich nicht bindende - internationale Vereinbarung auf einem UN-Gipfel angenommen werden soll."

Wie oft will man diesen Nonsense denn noch wiederholen?

Der Staatsrechtlicher Prof. Jan Henrik Klement, Mannheimm, hierzu:

"Nicht rechtsverbindlich heißt ja nicht, dass der Pakt nicht wirkungslos bleibt. „Verwaltungsvorschriften“ werden das „Soft Law“ schnell in „Hartes Recht“ umsetzen. Und: Der politische Mechanismus zur Durchsetzung des Paktes ist längst gegeben: Die Einrichtung eines „Überprüfungsforums Internationale Migration“ durch die UN-Generalversammlung."

Quelle:

"https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/juristen-zum-un-migrationspakt-bundesregierung-betreibt-irrefuehrung-58782218.bild.html"

@ Messi, um 11:07

Ich bin zwar nicht bei FB, aber:
Thumb up!

Student mit 33?

Zitat: "Der Student der Unternehmenskommunikation ist seit 2014 Vorsitzender der Jungen Union, seit der Bundestagswahl 2017 sitzt er im Bundestag"

Student mit 33?

Mit 33 hatte ich schon zwei Fahrzeuge entwickelt, den Standort eines Lieferanten der Automobilindustrie in China mit aufgebaut.

Und Hr. Ziemiak hat in seinem Leben noch in keinem Beruf außerhalb der Politik real gearbeitet und soll Generalsekretär werden??

Naja, bei dieser inhaltlich entkernten und absolut ausgemerkelten Partei wundert mich nichts mehr!

Alles nicht so wichtig -----

der springende Punkt ist der Wunsch von AKK Kanzlerkandidatin zu werden.Hab es mit Entsetzen und Sorge zur Kenntnis genommen.
Das wird hoffentlich nicht passieren.Ich sehe nicht, wie sie persönlich auch nur annähernd die wichtige und angemessene internationale Position Deutschlands vertreten könnte und z.B. von Macron(falls er dann noch im Amt ist),Trump,Erdogan,Putin usw.ernstgenommen werden würde.

Ziemiak - Nichtakademiker

Da bin ich einmal gespannt, ob jetzt Herr Ziemiak seine Meinung gut verkaufen kann, dass Nichtakademiker auch ihren Stellenwert in der Gesellschaft haben. Vielleicht löst er ja damit das "Facharbeiterproblem" und verhilft den Absolventen von Lehrberufen zu ihrem in der Gesellschaft verdienten Ansehen.

Alles nicht so wichtig -----

der springende Punkt ist der Wunsch von AKK Kanzlerkandidatin zu werden.Hab es mit Entsetzen und Sorge zur Kenntnis genommen.
Das wird hoffentlich nicht passieren.Ich sehe nicht, wie sie persönlich auch nur annähernd die wichtige und angemessene internationale Position Deutschlands vertreten könnte und ernstgenommen werden würde.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „CDU-Generalsekretär“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:
https://www.tagesschau.de/inland/ziemiak-generalsekretaer-101.html

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: