Ihre Meinung zu: Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

7. Dezember 2018 - 16:58 Uhr

CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer löst Kanzlerin Merkel als Parteichefin ab. Die frühere Saar-Ministerpräsidentin setzte sich auf dem Parteitag in einer Stichwahl gegen Ex-Unionsfraktionschef Merz durch.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.210525
Durchschnitt: 4.2 (19 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ein Glück!!!!

So ist wenigstens noch etwas Hoffnung da...

Gute Nacht CDU

Weiterwurschteln wie bisher
Die AFD & Grünen wird es freuen

Es war mir von Anfang an klar...

Weiter so mit Mini-Merkel!

Die CDU erneut gespalten,

Die CDU erneut gespalten, freut mich sehr.....

Yes!

Neoliberalismus pur? - Nein danke!

...

Tja liebe CDU ich persönlich würde sagen: Chance vertan...

Bin wirklich gespannt wie die nächsten Umfragewerte und Wahlergebnisse werden.

Herzlichen Glückwunsch. Aber

Herzlichen Glückwunsch. Aber mit der Kanzlerschaft in 2 Jahren wirds nix. Die CDU geht jetzt - vielleicht noch rascher - den Merkel Weg. Die Merzianer - also deren wähler - werden sich nun Richtung AfD und FDP aufmachen.

Oh je.... die nächste

Oh je.... die nächste Homophobe hat das Sagen....
Schlimm :-(

Naja

Das gibt Merkel 2.0! Eine weitere Phase des politischen Stillstands.

Also weiter bei 28%

Der kurze Minihype der CDU dürfte dann ja wohl zuende sein und das Gezetere um die 28% (Tendenz fallend) wird weitergehen. Mal sehen wieviele noch von der CDU zur AfD kommen?

CDU ist die neue SPD

DIe CDU ist jetzt eindeutig die neue SPD, und fest im linken Spektrum verankert.

Talfahrt

Schade, ich hätte lieber Merz gesehen. Er steht in meinen Augen für den notwendigen Aufbruch in der CDU.

Die Chance ist vertan. Ich denke, dass somit die Talfahrt der CDU weitergehen wird.

Na dann

Zieht Merkel im Hintergrund weiter die Strippen.

Hoffentlich zieht die Partei

Hoffentlich zieht die Partei bei einem so knappen Ergebnis an einem Strang.
Gespaltene Situationen gibt es leider zur Zeit in zu vielen Bereichen. Jetzt ist demokratisches Verhalten in der CDU gefordert

Hoffentlich zieht die Partei

Hoffentlich zieht die Partei bei einem so knappen Ergebnis an einem Strang.
Gespaltene Situationen gibt es leider zur Zeit in zu vielen Bereichen. Jetzt ist demokratisches Verhalten in der CDU gefordert

Armes Deutschland

da wollte die CDU einen Neuanfang wie immer mitgeteilt wurde und jetzt das. Alles bleibt und geht so weiter wie unter Merkel

bedauerliche Gratulation

Frau Kramp-Karrenbauer kann man gratulieren ...

... der CDU in meinen Augen leider nicht!

herrlich

Herrlich, an dem Namen wird sich die Welt die Zähne ausbeißen!

Aber Merz kam leider wegen seines Großkapital-Hintergrunds und Spahn wegen seiner seltsamen Vorstöße nicht in Frage.

AKK

Ja, dann mal Glückwunsch, AKK!!!

Herzlichen Glückwunsch, Frau

Herzlichen Glückwunsch,
Frau Kramp-Karrenbauer!

Also bleibt alles wie es ist.

Also bleibt alles wie es ist. Besser hätte es für die AFD nicht laufen können. Liebe CDU, Chance vertan.........

Dann verschwindet Merz

... jetzt wieder für ein paar Jahre in der Versenkung und taucht irgendwann wieder auf, wenn es was zu holen gibt?

AKK und Quote

Ich finde, bei aller Diskusion um Quoten, sollten Politiker damit anfangen, diese auch für hohe Ämter einzuführen. Mann und Frau im Wechsel, auch für Parteivorsitz und besonders Kanzleramt. Sonst wird die Diskusion um Quote unglaubwürdig.

parallelen zum Brexit

da waren es wenigstens 51,9 %

ne eindeutigere Entscheidung wäre sicher besser gewesen
da wie dort

Gute Nacht Deutschland...

... alles bleibt wie gehabt auf Erichs und Helmuts Mädchen folgt nun Angela´s Nichte

AKK

Das Saarland mal wieder obenauf.
Nach Honecker und Lafontaine nun AKK.
Glückwunsch, auch wenn es immer weiter nach rechts geht.

Neuanfang und Einigkeit sieht

Neuanfang und Einigkeit sieht anders aus.....
Glückwunsch an die AfD!

Die Union besteht aus zwei Teilen

Das Ergebnis des Parteitages zeigt: Die Union besteht aus zwei Teilen. Die einen wollen das "Weiter so" mit AKK (Laschet, Günther, Altmaier, Bouffier u.a.), die anderen wollen eine starke Korrektur (Schäuble, Öttinger, die baden-württembergische CDU, u.a.). Es wird dabei bleiben, dass die CDU mit AKK die Hälfte ihrer Mitglieder und (potentiellen) Wähler enttäuschen muss. Der große Aufbruch bleibt aus. Und die CDU wird bei ihren 26-28 Prozent stehen bleiben. Die letzten Zuwächse bei Umfragen hatte die CDU der Hoffnung vieler Wähler zu verdanken, dass mit Merz ein Neuanfang gelingt. Die Zahlen werden sich in den nächsten Wochen wieder bei 26 Prozent einpendeln. Das gleiche Personal, die gleichen ungelösten Probleme.

AKK macht´s

Ich freue mich riesig!!!
Hatte schon Sorge, dass es Merz wird, der der AfD sicher einige Prozentpunkte abgenommen hätte.
So wird die AfD stabil bleiben mit Aussicht auf noch mehr.
Danke an die CDU!!!

Fast gute Nachricht

Herr Merz wäre für alle Arbeitnehmer und Rentner das falsche Signal Richtung Turbo Kapitalismus und Neoliberalismus gewesen. Es hat schon gereicht das der SPD Mann Schröder als Kanzler der Bosse sich gegen Arbeitnehmer, Rentner, unschuldig sozial Schwache und Kranke gestellt hat.

Ich hoffe die Journalisten rechnen endlich Mal zusammen was die Agenda 2010 denn nicht Vermögenden gekostet hat und kostet. Dadurch wurde die Schere zwischen Arm und Reich noch viel krasser geöffnet.

Wäre Herr Merz, mit seinen kranken Ideen wie Aktien als Altersvorsorge durchgekommen, hätte die Rentner noch mehr Verluste als bei Dingen wie der Riester Rente (auch privatwirtschaftliche Vorsorge ohne Gewinn). Die Aktien sind in Zeiten mit Trump und Ähnlichen äußerst unsicher, die Meldung vom grossen Einbruch bei DAX und Konsorten kam ja Gestern erst über den Ticker. Aktien sind natürlich an sich nicht verkehrt, aber nur für Leute die nicht von dem Geld Leben müssen und sehr, sehr viel Geld übrig haben.

17:00 von crossover

etwas Hoffnung da...
.
dass die Merkel jetzt ein paar Monate länger Kanzlerin bleibt

das stimmt

Deo Gratias!

Eine gute Wahl ... Fru Kramp-Karrenbauer will das C zur Leitlinie machen, das Christliche betonen. Ich hoffe, es gelingt ihr.

Auf jeden Fall bin ich heilfroh, dass es nicht Merz geworden ist, der noch marktradikaler ist als die FDP. Das hätte Unheil gegeben ...

der links rutsch geht weiter

dabei hatte ich noch hoffnung

Glückwunsch an Spahn

Spahn hat sich selbst ohne Vitamin S(chäuble), lange bevor überhaupt jemand über einen Wechsel des Parteivorsitzes nachgedacht hat, mit Ehrgeiz, Anwesenheit und eigener Meinung ins Spiel gebracht.

Merkel lebt politisch weiter – im Taschenformat

Die Bemühte hat die Mehrheit der Delegierten gewonnen. Knapp zwar, aber immerhin. Sie war die Größte in dem Kandidaten-Lilliput.

Ich erwarte nun den Nahles-Effekt für die CDU. Vielleicht irre ich. Schau ma mal.

P.S. Täusche ich mich oder waren unter den CDU-Delegierten die älteren Semester in der klaren Mehrheit?

CDU - die Partei der Pensionisten?

Kramp-Karrenbauer mit 51,7% neue CDU-Chefin

Das ist ja gerade noch einmal gutgegangen fuer die CDU. Nun muss Merz seinem Boss Larry Fink berichten dass es erstmal nix wird in der deutschen Politiklandschaft mit USA Verhaeltnissen wo Leute wie Fink mit Unternehmen wie Black Rock und ihren riesigen Vermoegen die politische Welt bestimmen, besonders wenn es um die Vorteile der Superreichen geht.

Das ist der Treibstoff , den

Das ist der Treibstoff , den die AFD braucht Richtung 20 %

lachen

was für eine Feige und lahme CDU... weiter so .. diese Partei glaubt wirklich daran mit AKK in der sicheren Schiene zu fahren, aber auch sie werden bei den kommenden Landtagswahlen die Quittung bekommen!
.. nur mit Merz wäre ein neuer Anfang gelungen.
was kommt jetzt... ???

Glückwunsch für AKK

Mich betrifft das Wahlergebnis der CDU nicht. Nun hoffe ich wieder mehr über die alle Strömungen der gesellschaftlichen Politik berichtet zu bekommen, statt über die Nabelschau einer Partei.

@Karl Klammer

Weiterwurschteln wie bisher
Die AFD & Grünen wird es freuen

Herr Klammer, wenn die CDU der AfD nur dadurch Stimmen wegnimmt, indem sie deren Programm und deren menschenverachtende Haltung kopiert, dann kann sie es auch lassen. Es geht ja nicht darum, welche Partei regiert, sondern nach welchem Programm und nach welchem Weltbild regiert wird. Und da gefällt mir das Weltbild von Frau Kramp-Karrenbauer doch allemal besser als das ihrer beiden Gegenkandidaten. Und besser als das der AfD allemal ...

Schade

Mit Merz hätte ich mir vorstellen können, wieder CDU zu wählen, so bleibe ich bei der FDP...

Das geringere Übel...

… steht leider für ein kompromissloses weiter so, aber immer noch besser als der Blackrock-Vertreter Merz.

17:02 von Klausewitz

Wenn Sie amerikanische Verhaeltnisse in Deutschland moechten dann auf jeden Fall Merz.

Wie sagte Kohl damals zu

Wie sagte Kohl damals zu Reagen.
Raider heißt jetzt in Deutschland Twix, sonst ändert sich nix.
Beim nächsten Deutschland Trend wird nochmals 3 oder 4 % zugelegt, dann wird man sich der SPD nähern.

Eine sehr gute Entscheidung

Als Delegierter und CDU Mitglied habe ich ja kein Hehl daraus gemacht, dass ich sie für die richtige und beste Wahl halte. Es war ein sehr harter Wahlkampf zwischen beiden Lagern und Herr Merz hat gezeigt, dass er jemand sein kann, der in der Zukunft eine wichtige Rolle für die CDU spielt. Ich hoffe, dass er auch weiter eine wichtige Rolle spielen kann in der Partei. Ganz ganz großen Applaus auch an Jens Spahn. Jens ist die Zukunft der Partei. Er ist in meinen Augen ein sehr talentierter Politiker und ihm gehört die Zukunft. Amüsant war schon zu sehen wie AfD Sympathisanten unter den Foristen im Ernst glaubten dass Merz für die Politik gemacht hätte. Selbst wenn Friedrich Merz gewonnen hätte, dies wäre niemals passiert! Wir haben absolut nichts dagegen AfD Wähler in unseren Reihen willkommen zu heißen die sich von der AfD abwenden, aber ganz sicher nicht unter der Prämisse, dass man dafür die AfD kopiert und deren fremdenfeindlichen Kurs übernimmt!

Uff, der nächste Kanzler ist keine Heuschrecke :)

1000 Menschen haben also bestimmt, wer der nächste Kanzler wird. Zum Glück ist es wenigstens nicht derjenige geworden, der von Finanzmarkt-Heuschrecken bezahlt wird.

17:07 von Gerhard Tabery

Mann und Frau im Wechsel,
.
die bessere Person würde ich favorisieren
ob die jetzt im stehen oder sitzen pinkelt ..
also das ist doch so was von egal !

@ex-lax

Oh je.... die nächste Homophobe hat das Sagen....

Ist das Ihr wichtigstes Thema? Dann habe ich wohl etwas verpasst und Deutschland hat alle wirklich wichtigen Probleme wie soziale Ungleichkeit, Umweltzerstörung, Bildungsdefizite und so weiter schon gelöst und hinter sich gelassen?

Naja....

Das Ergebnis zeigt mir: Schlimmer geht immer. Und damit kein Neuanfang = Chance vertan.

hehehe

Na ja, Merkelchen Teil 2.
hehehehehehe

Es bleibt beim alten.
Jetzt wird die CDU erst recht stimmen verlieren.

Mit Merz hätten die ja noch den Spagat geschafft um wieder das nötige Vertrauen zu gewinnen.

Aber, es sind die alten eingesessenen die mit dem Kopf durch die Wand laufen und mit "weiterso" und "ist doch alles bestens" immer noch so weitermachen.

Ich tippe 10/1 dass die genauso orientierungslos wie ihre Vorgänger ist, und alles belassen will und es letztendlich wieder schön-redet.

Wir schaffen das....

...ändern wird sich jedenfalls nichts.

re initiative neue

"CDU tief gespalten

Der neue Vorsitzende der CDU wird nur wenige Prozentpunkte über der Mehrheit liegen. Da bedeutet aber auch: Knapp die Hälfte stehen nicht hinter dem neu gewählten Vorsitzenden.

Ein solch schwaches Ergebnis ist historisch einmalig und Spiegelbild des tiefen Riss in der CDU."

Ja nee, is klar.

Wird Merkel ohne Gegenkandidat mit 98% gewählt:

Bäääääh! Wahlen wie in der DDR.

Stehen mehrere Kandidaten zur Wahl:

Bäääääh! Die Partei ist gespalten.

Merkel

hat sich durchgesetzt. AKK ist der Garant für eine "weiter so". Auf die nächsten Wahlen bin ich gespannt, meine Stimme kriegt die CDU nicht meh

Merz wäre schlimm gewesen

Merz' Rede hätte er auf dem FDP-Parteitag halten können: Die fleißigen Leute wollen in Ruhe gelassen werden vom Staat. (so in etwa)
Er verkennt völlig, dass viele ihre Wohnungen kaum noch bezahlen können, prekäre Arbeitsverhältnisse, Kinderarmut ...
und:
Seiner Meinung nach werden die Unternehmen bis auf Ausnahmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht. Die Ausnahmen sind dann wohl VW, Daimler, BMW usw, die den Staat und die Leute betrogen haben, die Deutsche Bank, die bei der Kapitalflucht ins Ausland hilft. Aber das sind ja nur Ausnahmen.
Gut, dass er nicht gewählt wurde.

Potentielle Kanzlerschaft?

Überall in den Redaktionen weltweit werden die Leute hoffen, daß Frau AKK besser nicht irgendwann die Kanzlerschaft verliehen bekommt: Kaum ein deutscher Journalist scheint mit dem Namen klarzukommen. Man stelle sich vor ...

CDU-Wahlen

jetzt ist es pasiert-Merkel-politik leuft weiter.Armes Deutschland.Aber für unsere Medien-landschafft gefundesnes Fressen.

Durchstart

Und jetzt durchstarten - Vertrauensfrage - Neuwahlen - Schwarz/ Grün (nach der letzten Umfrage reicht das satt, ohne die Gelben) - Die SPD kann sich dann endlich erneuern, hoffentlich - vom Kopf her.

Herzlichen Glückwunsch der Union...

...zum Untergang!

Direkt vom Merkel-Bashing

ins Kramp-Karrenbauer-Bashing!

@Aus dem Hohen Norden 17:07

Sie kennen Frau Kramp Karrenbauer nicht und dies trifft auch auf extrem viele andere Foristen hinzu. AKK ist sehr konservativ, viel konservativer als sie von ganz vielen Medien gemacht wurde. Diese Wahl hat eindeutig gezeigt, dass man nicht mit einem enormen Wahlkampf über die Bild Zeitung, über die Welt, über die Börse und über AfD Sympathisanten die sich in die CDU Vorsitzendenwahl einmischen wollte keine Wahl gewinnt. Dies war die Wahl der CDU und die hat man zu respektieren. Diejenigen die jetzt hier gegen AKK schießen zeigen nur, dass sie doch auch schlechte Verlierer sind. Sie hat verdient eine Chance zu bekommen und die sollte man ihr jetzt auch geben. Alles andere wäre im höchsten Grade unfair!

Gott sei Dank

Kein Blackrock Lobbyist.

Schade

Die CDU hat es nicht geschafft, sich zu reformieren. Nun geht mit AKK alles eben seinen gewohnten Gang. Die CDU werde ich jedenfalls in Zukunft nicht mehr wählen.

Ist es nicht völlig egal...

welche Marionette sich von Amerika und der Wirtschaft sagen lässt, was sie zu tun und zu lassen hat?
Letzten Endes waren die ganzen Reden in Rhetorik verpackter Wahlkampf. Und Wahlkampf ist Lüge.

mit der cdu hatte ich nie viel am Hut...

heute habe ich aber tatsächlich den ganzen Nachmittag per Phönix dem Parteitag beigewohnt.
Für mich haben die heutigen Reden den Ausschlag gegeben. F.Merz war deutlich zu "brav", aus meiner Sicht hätte er viel deutlicher die Alternativen: "weiter merkeln mit AKK oder ein Neustart mit mir" herausstellen müssen.

Da die cdu zu meinen politischen Gegnern gehört, kann ich einerseits ganz gut damit leben. Andererseits wird der Verfall unserer Infrastruktur und unserer europäischen Werte nun weiter voranschreiten.

Merz wäre mir auch lieber gewesen.

Aber so schwarz wie einige hier im Forum würde ich das nicht sehen. Abwarten und Tee trinken. Klingt zwar etwas abgedroschen aber ich möchte dennoch abwarten und sehen, wie sich die CDU weiterentwickelt.
Dass Frau AKK eine Frau Mini-Merkel ist, das ist nicht mein Eindruck. Wenn die Zusammenarbeit mit den anderen Kandidaten funktioniert, dann sehe ich durchaus Chancen für die CDU. Ich sage dies als Außenseiter(in), da ich noch nie CDU gewählt habe.

Die beste Wahl

"Hätten sie doch nur irgendeinen Kotzbrocken gewählt!"
Wenn man sich, wie ich, nicht zu den Freunden der CDU zählt, könnte man so denken. Im Interesse der CDU und auch der Bundesrepublik Deutschland war aber AKK von den dreien wohl die beste Wahl.

Die Karikaturisten haben sich übrigens, so habe ich heute gelesen, den Spahn gewünscht. ;-)

Jetzt gibt es Merkel mit Brille.

Na toll!

Das erste Mal, dass ich die CDU beglückwünschen kann!

Und wählen werde ich die CDU trotzdem nie ;-)!
Ich bin wirklich froh, dass mir als Bürgerin dieses Landes Herr Merz und Herr Spahn in der Rolle des CDU-Vorsitzenden erspart bleiben! Diese beiden sind für mich untragbar und bürgerfremd! Wer empfiehlt, mit Aktien für die Rente vorzusorgen, aber mit Aktienverkäufen sein Geld verdient und jemand, der aktuell in der Gesundheitspolitik dermaßen gegen das Wohl der Bürger entscheidet, hat für mich nichts auf diesem Posten oder als Kanzler dieses Landes zu suchen!

WIE KANN DAS SO KNAPP AUSGEHEN?

Bitte - kann jemand die Kompetenzen des Herrn Merz aufzählen (jenseits Schäuble, Bierdeckel, Blackrock), die 482 Stimmen rechtfertigen?

Womit hat sich der Mann politisch, sozial, ökologisch seit seinem Bierdeckel-Vorstoß nachvollziehbar beschäftigt?

Ich wäre sehr dankbar für eine kurze Merz-Nachhilfe.

Na wenigstens hat die CDU

Na wenigstens hat die CDU sich - und in ein paar Jahren möglicherweise uns allen - Herrn Merz erspart, der vor ein paar Jahren noch auf Steuerzahlerkosten für knapp 2 Mio € den Verkauf der WestLB erfolglos "begleitete", die entsprechenden 5000 € pro Stunde als Standardstundensatz bezeichnete, aber sich für die Senkung des HartzIV-Regelsatzes auf 132 bis 278 € pro Monat stark machte.

Darüber hinaus ist es schön, dass dieses Spektakel um die Wahl des/der neuen CDU-Vorsitzenden nun zu Ende ist - und damit auch die Dauerspekulationen um die nahe Zukunft von Frau Merkel. Denn was wir am meisten brauchen ist, dass sich die Regierungsmitglieder dieser Legislaturperiode endlich auf ihre Aufgaben konzentrieren und konzentrieren können. Selbst Herr Spahn wird jetzt allmählich mal den Gesundheitsminister geben müssen, anstatt auf allen Hochzeiten außer seiner eigenen zu tanzen - es gibt in seinem Ressort überbordend viel zu tun.

@17:05 von Safe Space

"CDU ist die neue SPD
DIe CDU ist jetzt eindeutig die neue SPD, und fest im linken Spektrum verankert."

Eine sozialdemokratische Partei, die diesen Namen auch verdient, gibt es schon lange nicht mehr. So gesehen haben Sie Recht, wenn Sie keinen Unterschied zwischen SPD und CDU sehen. Mit Herrn Merz wäre die CDU die neue FDP. Ob das gut für den sozialen Frieden wäre, darf man wohl anzweifeln. Man kann nur hoffen, dass es mit AKK kein "weiter so" gibt.
Ich hoffe derweil auf ein Wunder - nämlich dass am politischen Nachthimmel endlich wieder Sterne (bzw. Stars) am Horizont auftauchen.

Auf Nummer sicher gegangen

Die (knappe) Mehrheit der Delegierten ist auf Nummer sicher gegangen. Schade, in meinen Augen wäre Friedrich Merz die spannendere Wahl gewesen. Er bietet zwar nicht den Rundum-Wohlfühl-Faktor von Merkel oder AKK, dafür aber Ecken und Kanten und ein klares Profil.

Als FDP-Wähler sehe ich die Sache allerdings auch mit einem lachenden Auge, denn Merz hätte nicht nur der AfD, sondern auch den Liberalen Stimmen abgerungen.

Gratulation an AKK, und alles Gute für den Parteivorsitz. Ihre erste schwere Aufgabe wird darin bestehen, ihrem Image als "Merkel 2.0" entgegenzuwirken.

Schade

Ich hätte es der Partei und dem Land gegönnt, dass es wieder aufwärts geht. Angesichts des knappen Ergebnisses und der Gewinnerin der Stichwahl, von der sicher keine großartigen Änderungen zu erwarten sind, sehe ich für die Zukunft der CDU schwarz. Die AFD dürfte sich über das heutige Ergebnis freuen.

Nichts Neues im Norden

nach dem ganzen Bohei bleibt es jetzt, wie es ist. Frau Merkel wird zufrieden sein wenn in der Partei Ruhe zum weiter-so organisiert wird. Der Berg kreißte und gebar eine Maus.

Um Gottes willen!

Sie kapieren es einfach nicht, da oben, dass eine deutliche Veränderung gewünscht ist und kein "Weiter so".

Da man sich nun für "Weiter so" entschieden hat und Merkel ihre Marionette entsprechend führen wird, muss man nun eben zum letzten Mittel greifen. Meine Stimme bekommt die CDU jedenfalls nicht mehr. Dummheit und Sturheit muss bestraft werden.

Und bei einem entsprechenden Aufruf von seriöser Stelle würde ich nun auch auf die Straße gehe. Auch ohne gelbe Weste.

Worauf hoffen Sie denn?

Was man erwarten kann, ist, dass die Merz-Spahn-Fraktion der neuen Chefin die Hölle heiß machen wird, und dass die sich von dem nur knapp unterlegenen rechten Flügel vor sich hertreiben lassen wird - wie schon im Wahlkampf durch ihre Forderung, EU-Häfen für russische Schiffe zu sperren.
Das ist eine Wahl, die nichts löst.

Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Zeigt wieder einmal wie "blauaeugig" oder unwissend die pro Merz Komentatoren sind. Jemand der Chef von Black Rock in Deutschland ist, die Firma die massgeblich in den USA zum dann weltweiten Crash beitrug (das Unternehmen hat gerade mit mehr Staatsanwaelte zu kaempfen als es wahrscheinlich Mitarbeiter im Haus hat) und wegen Geldwaesche von der Justiz durchsucht wird ist sicherlich ein Garant fuer soziale Politik der CDU in Deutschland. (sarkastisch gemeint)

Katastrophe

Wieder klein klein, wieder Erbsenzählen, wieder Engstirnigkeit und Tanteemma- wie sich jemand mit solchem begrenzten Horizont durchsetzt in der CDU zeigt, welche Kleikariertheit diese Partei seit Merkels Anfang beherrscht. Furchtbar! Es geht wieder keine leistungsorientierte Wirtschaftspolitik, keine Vision für eine Modernisierung unseres Landes ...wir bleiben Bananenrepublik und die CDU wird die SPD von morgen, i.e. der Hort der Ideologen von linkssozial bis links radikal. Heute wurde der Untergang der Bundesrepublik entschieden. Man kann nur noch ausreisen! Steuren rauf und absahnen von den immer weniger werdenden Leistungsträgern. Kein junger Mensch will sich in so einem Land etwas aufbauen.

Das Schlimmste verhindert

@karl klammer
Sie mögen Recht haben. Aber hätte es tatsächlich einer werden sollen, der Aufsichtrat eines Unternehmens war, welches irrsinnig hohe Beträge zu unser aller Lasten mit zwar legalen, aber asozialen Geschäftsmodellen wie Cum Cum, Cum Ex usw aus unseren gemeinsam erwirtschafteten Steuereinnahmen herausholt? Ich selbst zahle Steuern und ich gehe davon aus, Sie auch. Cum Cum und Cum Ex& Co. holen sich "Steuern", die NIEMALS bezahlt worden sind "zurück". Egal, wie es weitergeht, das Schlimmste wurde verhindert.

Weitsicht ist von der CDU zu viel verlangt

Da werden bei der AFD wohl heute die Sektkorken knallen. AKK ist einfach ein Weiter so und das ist eine Katastrophe für Deutschland.

@Schwarzseher 17:10

Sie liegen sowas von falsch. Es ist sowohl ein Neuanfang und auch eine Einigkeit eindeutig zu spüren hier. Dies kann ich Ihnen vom Parteitag sagen. Sie befinden sich vor dem Fernseher da kann man wohl kaum beurteilen wie einig eine Partei ist. Über die Glückwünsche an die AfD kann ich nur lachen, die AfD Sympathisanten in diesem Forum haben echt nichts unversucht gelassen um sich in diese Wahl einzumischen. Dass diese Leute dann auch noch ausgerechnet Friedrich Merz dazu benutzt haben für ihre eigenen Fantasien ist das Allerletzte und auch eine Frechheit gegenüber Merz! Wenn der wüsste, dass AfD Sympathisanten ihn wie einen Messias behandeln, dann wäre er stinksauer. Wenn Friedrich Merz etwas hasst, dann ist es ganz sicher die AfD Klientel und die Sympathisanten dieser partei. Mit denen will Merz genauso wenig zu tun haben wie jeder andere in der CDU!

@Charlottenburger

Was interessiert die Welt die/der Vorsitzende einer deutschen Partei?

Ich kann mich auch, was Deutschland selbst angeht, nicht erinnern, dass jemals wochenlang so viel Wind um die Wahl eines Parteivorsitzenden gemacht wurde.

Volkspartei adé

Dies ist der Untergang (auch) der CDU als Volkspartei (nach der SPD) und der weiteren Aufspiltterung der Parteienlandschaft in Deutschland. Wie die Geschichte sich doch wiederholt ! Nach den leidlichen Erfahrungen in der Weimarer Republik und den seinerzeit über 30 zur Wahl zugelassenen Parteien, wird nun nach der (leider nicht erfolgten) Wahl eines CDU-Vorsitzenden auch in der Bundesrepublik Deutschland die letzte der großen Volksparteien in die Beliebigkeit abrutschen. Alle politischen Kräfte an den Rändern wird es freuen, allen voran die AfD. Wäre doch ein CDU-Vorsitzender Friedrich Merz als einziger der 3 Kandidaten in der Lage gewesen, die fatale Politik der letzten 18 (13) Jahre umzukehren und wieder in die Erfolgsspur zu führen und damit die verloren gegangenen Wähler wieder einzufangen und eventuell sogar neue hinzuzugewinnen.
Diese Chance ist leider vertan und ich glaube nicht, daß sich die Delegierten der CDU der Tragweite Ihrer (fatalen) Abstimmung wirklich bewußt sind.

Gut so

wer nicht hören will muß fühlen. Keine Entscheidung der Basis sondern nur eine das Establishments der CDU Abgeordneten.
Jetzt beginnt die große Flucht von der CDU Richtung FDP und AfD.
Ich kenne einige CDU Mitglieder.Die haben mir gerade geschrieben:" Ich habe fertig."

@Karl Klammer 17:00

Ich bezweifel, dass die Grünen sich freuen werden. Die hätten sich vor allem gefreut wenn Merz gewonnen hätte. Die AfD wird auch überhaupt nichts zu lachen haben, dies werden deren Sympathisanten und Politiker noch sehr schnell merken.

Herzlichen Glückwunsch, Frau Kramp-Karrenbauer!

Am Wahlergebnis wurde ja ordentlich manipuliert, so meine Meinung...

Merkel 2.0, Altmaier

Merkel 2.0, Altmaier feiert.
Nagut dann steht einer spektakulaeren Talfahrt dieser Partei in glorius SPD Style nun nichts mehr im Wege.

@17:07 von DerRomi

"Dann verschwindet Merz
... jetzt wieder für ein paar Jahre in der Versenkung.."

Hoffentlich.

"...und taucht irgendwann wieder auf, wenn es was zu holen gibt?"

Das ist zu befürchten. Finanziell ist er ja schon abgesichert, jetzt fehlt nur noch Macht. Und ein Staatsbegräbnis gibt's bei BlackRock ja auch nicht.

Alles wird gut!

Mir gefällts ! Kein Vorsitzender der Finanzlobby!
Aber nochmal kurz durchatmen: es geht um die Wahl eines/r Vorsitzenden - um nicht mehr oder weniger.
Dass das als viele Stunden langer Livestream übertragen wird, erscheint mir absurd. Bitte , liebe Medien, nicht die Verhältnisse in den USA kopieren. Sachlich und kompetent.
Zu oft wird sehr dramatisiert. Eine demokratische Partei hat demokratisch gewählt - eigentlich selbstverständlich.

Keine gute - aber zum Glück nicht die schlechtest mögliche -Wahl

... wer das C dem D vorzieht, der zeigt m. E. eine anachronistische Gesinnung, die auf Exklusion statt auf Inklusion setzt und eine besorgniserregende Haltung gegenüber dem Aspekt der Demokratie. Deshalb ist die Protagonistin einer solchen Botschaft für mich nicht wählbar und auch nicht akzeptabel.

51,7 % sind ein schlechtes Ergebnis. Deutlich wird, dass auch die CDU intern mit keinem der Kandidaten wirklich zufrieden war - was einen Hauch an Hoffnung lässt.

Für mich ist diese Personalie untragbar und nicht zu akzeptieren - und da außerhalb der CDU die Demokratie noch etwas lebt, habe ich die Freiheit, diese Erkenntnis und Haltung schon bei den nächsten Wahlen mit Stimmentzug abzustrafen. So, wie es vermutlich noch viel mehr Menschen als bisher tun werden.

Traurig, traurig, Deutschland!

Gott sei Dank!

Gott sei Dank!

War zu erwarten..

AKK, bislang eindeutig dem linken Spektrum angehörig und Befürworterin der Massenmigration wg. Fachkräftemangel hat sich erwartungsgemäß durchgesetzt. Wer jetzt noch eine konservative CDU im Sinne Kohls erwartet dem ist nicht mehr zu helfen. Es geht jetzt Richtung schwarz-grün. Die AfD wird somit nicht so leicht von der Bildfläche verschwinden, AKK sei Dank!!!

@ um 17:08 von Sisyphos3

"parallelen zum Brexit
da waren es wenigstens 51,9 %

ne eindeutigere Entscheidung wäre sicher besser gewesen
da wie dort"
.
Sie haben sowas von Recht. AKK wurde mit 51,8 % gewählt. Das Ergebnis ist so knapp, dass es eigentlich gar nicht zulässig sein sollte;-)

Fortsetzung folgt

Das Modell Merkel hat irgendwie eine Fortsetzung, wenn auch nicht in Der Höhe oder Breite und die Raute ist auch bald Geschichte. Mit Aufbruch in die Zukunft hat das nichts zu tun, eher mit einem weiter so. Merken werden wir es erst, wenn wir links und rechts überholt werden.

... und schon taucht Merz

... und schon taucht Merz wieder ab. Und der wollte Führungsqualität zeigen? Er hat eine Revanche gegen Merkel gesucht, er hat große Töne gespuckt - er hat verloren, und jetzt wird er wieder zum reinen Lobbyisten ganz ohne Schafspelz.

Schade

Schade cdu, Chance zum Neuanfang verpasst. Ich hatte mir, obschon kein Anhänger und Wähler dieser Partei, Herrn Merz gewünscht, auch als Kanzler. Nun gibt es ein weiter so der Merkel Politik, leider. Die sich die Hände reiben und sich über das Ergebnis freuen, sind gauland, meuthen,weidel & Co. und das ist Sch....

Mit Merkel 2.0 ist die SPD

Mit Merkel 2.0 ist die SPD geliefert, die Grünen haben erneut ihre Kanzlerin und die AfD wird zur einzigen Alternative....

re latinist

" Die letzten Zuwächse bei Umfragen hatte die CDU der Hoffnung vieler Wähler zu verdanken, dass mit Merz ein Neuanfang gelingt."

Da haben Sie wohl sehr tief in Ihre Glaskugel geschaut. Warum soll denn Merz mehr Anhänger gewonnen als verloren haben?

@Gerhard Tabery (17:07)

"Ich finde, bei aller Diskusion um Quoten, sollten Politiker damit anfangen, diese auch für hohe Ämter einzuführen. Mann und Frau im Wechsel, auch für Parteivorsitz und besonders Kanzleramt. Sonst wird die Diskusion um Quote unglaubwürdig."

Habe selten so einen Unfug gelesen. Was kommt denn dann in Ihren Augen als nächstes? Religionsquoten (bei ca. 1/3 "Bekenntnisloser" muss jeder dritte Parteivorsitzender/Bundeskanzler(kandidat) bekenntnislos sein)? Sexualorientierungsquoten (jeder ca. 20ste Parteivorsitzende/Bundeskanzler(kandidat) sollte homosexuell sein)? Ernährungsquoten (jeder zehnte Parteivorsitzende/Bundeskanzler(kandidat) sollte Vegetarier sein)? Listung beliebig weiterzuführen...

Verstecken Sie Ihren Sexismus das nächste mal eventuell etwas besser (und das sage ich als Mann)! Oder stört es Sie etwa, dass die ersten sieben Bundeskanzler männlich waren?

Und tschüss CDU

… wir sehen uns bei den Grünen wieder.

Frau Kramp-Karrenbauer....

hat nun eine unlösbare Aufgabe! Wie will sie sich den nächsten Wählern als "konservativ" verkaufen? Das schaffte nicht mal Frau Merkel! Dabei ist der CDU nicht nur der Begriff "konservativ" verloren gegangen, sondern auch die entsprechenden Wählerschichten! Sie soll sich also nicht beklagen, wenn mal die CDU nicht mehr zur Regierungsbildung benötigt wird!

KK steht eine harte Zeit bevor....

.... sie soll Wählerstimmen von rechts beischaffen und gleichzeitig Grüne Wechselwähler zurückholen. - Merkels eigentliche Qualität, um sich herum ein Machtvakuum aufzubauen, wird Kramp-Karrenbauer mit Sicherheit nicht mehr eingeräumt.Dafür fehlt es an Protektion von oben. Die Frau ist also nicht zu beneiden.

Klar

dass hier jetzt Verschwörungstheorien a la Merkel steuert AKK zum Besten gegeben werden.

Tatsächlich kennt der Tag neben einem kleinen Verlierer (Merz) einen großen: Wolfgang Schäuble.

Gewinner auf jeden Fall: Die Demokratie.

Tja, persönlich habe ich nicht damit gerechnet,...

...aber sein wir ehrlich:
Eine echte Chance für einen positive Änderung brachte keine/r der Kandidat/innen mit.

Die gewünschte Frauenquote in führenden Polit-Positionen steigt, wenngleich ich mir erlaube eine gewisse Korrelation zwischen diesem Anstieg und dem immer weiter zunehmenden politischen Chaos in Deutschland zu erkennen - aber das nur am Rande.

Es bleibt also alles beim alten.

Uns allen einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die nächsten Jahre, die uns noch einiges an Nerven rauben und Hoffnung nehmen werden...

AKK - Glückwunsch!

Ich glaube, mit ihr wird die CDU bessere Chancen haben gegen (oder mit) SPD, Grünen und FDP. V. a. die Grünen dürften erleichtert sein, mit Merz wäre es deutlich schwieriger geworden, wenn es mal zu einer Koalition reichen sollte. Ich persönlich hätte Merz auch gut gefunden, aber es kann nur einen Sieger geben. Viel Erfolg AKK; v. a. auch gegen die Nörgler, die schon in den Startlöchern sind.
Bzgl. der AfD denke ich, dass AKK auch hier eine klare Position einnehmen wird, die es ermöglicht, Wähler zurückzugewinnen (reines Bauchgefühl, weil ich glaube, dass die AfD noch in schwierigeres Fahrwasser kommen wird, sie sind m. E. zwischen Ost und West recht unterschiedlich; meine Wahrnehmung). Wir werden sehen ...

Laut Meinungsumfragen haben sich die Deutschen

dieses Ergebnis gewünscht.
Dann müssste die CDU im nächsten Jahr bei der Europawahl und den anderen Wahlen wieder auf 40% kommen, wenn man den Unfragen glauben schenken kann.

@Dalkey18

auch wenn es immer weiter nach rechts geht.

Ich verstehe diese Argumentation nicht. Wo ist denn für sie der Unterschied, ob es mit der AfD weiter nach rechts geht (und das meinen Sie ja vermutlich), oder ob es mit einer nach rechts gerückten CDU weiter nach rechts geht? Weiter nach rechts ist weiter nach rechts, egal welcher Parteiname vorne drauf steht. Wenn man nicht will, dass die Leute AfD wählen, wie kann man dann wollen, dass die CDU nach rechts rückt? Kommt doch dann am Ende aufs gleiche raus. Rechts ist Rechts ist Mist.

Übrigens glaube ich gar nicht mal, dass die CDU mit Merz oder Spahn an der Spitze Wähler gewonnen hätte. Sie hätte nämlich auf der anderen Seite auch reichlich Wähler verloren, für die die CDU erst durch Merkels "Sozialdemokratisierung" wählbar geworden ist.

@ crossover

Wie sieht denn Ihre persönliche Hoffnung aus, wenn ich fragen darf?

Oh je, mal wieder daneben

Arme CDU, wann kommt endlich EINER an ihre Spitze, der ENTSCHEIDUNGEN trifft und VERANTWORTUNG dafür trägt? Einer mit Rückgrat , Stärke und Weitsicht, die wieder dem Volk zugute kommen und nicht eigenen kleinen Ambitionen. Was bringt es die Fahrerin auszuwechseln, wenn die Neue genauso kurzsichtig ist?

Entegegen vieler Unkenrufe

Freue ich mich das AKK die Wahl gewonnen hat und nicht jene spalter die jenigen die nichts haben gegen die jenigen die wenig haben aufhetzen. Gottseidank kein Blackrock Freund der Hochfinanz oder ein Gesundheitsminister in spe der sich um alles andere als Gesundheit gekümmert hat.

Grade nochmal gut gegangen.

@Safe Space 17:05

Seit wann sind die Ehe nur für Mann und Frau (nicht für alle), Das Werbeverbot für Abtreibungen und die klare Ausrichtung für das ungeboren Leben (Pro Life) oder die Abschiebung von Flüchtlingen nach Syrien im linken Spektrum verankert? Dies sind alles eindeutig keine linken Themen, sondern eindeutig konservative Themen. AKK ist sehr viel konservativer als Angela Merkel und dies wird man eindeutig spüren und dies ist auch gut so. Hoffentlich bringt AKK direkt eine Abstimmung über die Ehe nur zwischen Mann und Frau auf den Weg, dann wird diese dumme Idee mit dem Gesetz für die Ehe für alle wieder in Ordnung gebracht. Zudem sollte auch noch mehr für den Schutz des ungeborenen Leben getan werden in dem Mann vor allem Ärzte in die Pflicht nimmt!

Es wird jetzt wohl weitergemerkelt werden .....

Mit dieser Wahl haben sich die CDU Delegierten wohl ein ganz dickes Eigentor geschossen. Das bedeutet doch letztendlich nichts anderes, als dass es bei der CDU mit dieser Merkel Politik so weitergeht. Gute Nacht CDU ! Du rutscht immer mehr nach links ab, und irgendwann wirst Du wahrscheinlich sogar noch die SPD links überholen ! Die CDU ist für mich jetzt endgültig gestorben !!

@Dann verschwindet Merz ... 17:07 von DerRomi

"... jetzt wieder für ein paar Jahre "
Das glaube ich zwar nicht, auch für ihn gilt inzwischen das MHD (*gg*)

Aber ich bin fest überzeugt, dass es sein bester Freund verbockt hat.
Der Schäuble hat mit seiner Regelverletzung,
im Irrglauben ihm zu helfen, AKK erst aus der Reserve gelockt.

Die Hinterzimmerstrategen um Merz und seine 'fünfte Kolonne' hatten
den CDU-Vorsitz ziemlich fest im Griff.

Die 'SuperMan-Tour' wie bei 100% Schulz lief ja hervorragend.
Bis dann der falsche Nachhelfen wollte...

CDU-Vorsitz

AKK ist immer noch besser als der "Wirtschaftsdemokrat" Merz !

Dann gratuliere ich!

Von den drei ist sie mir am liebsten.

Ob nun Merkel-Zügling oder nicht:
Jeder Verein- oder Schulratvirsitzende kann gleich an die Arbeit, wenn er / sie vorher angeleitet worden ist und nicht erst muss. Das hat nichts mit Fortführung irgendwelcher Politik zu tun.

Ich war nun wirklich nicht immer Merkels Meinung und habe noch nie die CDU gewählt, aber Merkel wird als eine von den Großen in die Geschichte eingehen.

Natürlich hat sie auch starke Kritiker und viele Kritiker - nur Diktatoren haben keine.

Wenigstens kein Blackrock-Merz

Ich bin kein CDU-Wähler und kann mich daher auch für keinen der Kandidaten aussprechen, aber Blackrock-Merz wäre für mich die schlimmste Alternative gewesen. Von daher ist es gut, dass AKK sich getraut und gewonnen hat.

Sehr knappes Ergebnis; CDU

Sehr knappes Ergebnis; CDU Delegierte gespalten; mit Merz wären 40% wohl wieder eher möglich gewesen.

Hm.... nun also ....

...weiter so.

Inclusive Herrn Altmeier, der nun keine Angst mehr um seinen Job haben muss.

Und einer Kanzlerin, die wohl wieder zur Wahl antreten wird.
Mit Unterstützung von AKK.

Man kann gespannt sein, wie sich Die Zahlen der AFD in den nächsten Monaten verändern werden.

Denn selbst wenn AKK eine Aufarbeitung der „Fluechtlings“Krise versprochen hat, so wird doch in der nächsten Woche der Migrationspakt unterzeichnet.

Und Merkel - Deutschland wird wohl der wesentliche Magnet sein, der auch noch einfach erreicht werden kann....

Traurige Wahrheit

Also wird weiter gemerkelt, denn AKK hat keine eigene Meinung. Und wenn sie dann auch noch Kanzlerin wird, dann gehe ich freiwillig ins Exil nach Spanien. Mal schauen, wenn AKK jetzt noch alles einlädt? Menschen, die kommen wollen, gibt es schließlich weltweit!

Also weiter wie bisher.

Kramp-Karrenbauer steht für ein "weiter so", also Fortführung der bisherigen Politik. Die SPD hat mit der Nahles-Wahl die gleiche Ignoranz an den Tag geleegt und wundert sich bis heute über den Umfrageergebnisse von 15-x%.
Merz hätte den Andenpakt wieder aufleben lassen, etwas, das die Frauen in der CDU ganz sicher verhindern wollten.
Der einzige Kandidat, der für einen echten Neuanfang gestanden hätte, war Spahn. Und, Chance mal wieder verpasst. Die AfD wird es freuen.

Trauriger Tag für Deutschland

Wieder hatte Merkel eine Nachfolgerin gefunden, die ihre Politik unterstützt.
Merz als Merkel-Kritiker wäre eher für den Posten geeignet gewesen. Oder aber dann Spahn, der ihre Politik ebenfalls nicht sehr unterstützt.

Nun wird es immer noch ein Weiter-so geben.

Wo ist und bleibt der Neuanfang, liebe CDU-Delegierte?

Aber nun müssen wir diese Entscheidung wohl akzeptieren.

AKK und Merz

Kann sich jemand AKK als Bundeskanzlerin vorstellen? Ich nicht. Herrn Merz schon viel eher. Worin soll der entscheidende Unterschied zwischen AKK und Nahles liegen? Vermutlich nur in den Sonntagsreden, das kennen wir schon.

Gut gemacht! Und nun an die Arbeit holen.

Bravo CDU. Mehrere gute Kandidaten standen zur Wahl. Die Kanditatenkür hat die Nachrichten für Wochen bestimmt. Alle öffentliche Aufmerksamkeit galt der wichtigsten Volkspartei im Land. Die energiebringende innerparteiliche Richtungs- und Zieldiskussion hat dem Zusammenhalt in der Partei gut getan. Mehrere Wochen Werbung für die Demokratie liegen nun hinter dem Land. Die Partei geht gestärkt in die nächsten Wahlkämpfe, Landtage und EU, die nun mit genügend Zeit und einem frischen Team vorbereitet werden können. Das die Stichwahl knapp ausging zeigt nur die Ehrlichkeit und hohe Qualität der Kandidaten.
Mit Frau Kramp-Karrenbauer hat nun eine erfahrene Politikerin den Vorsitz inne, eine Person, die auch heute erneut bewiesen hat, dass sie Wahlen gewinnen kann. Sie weiß genau, was ihre Aufgaben sein werden und sie weiß, dass sie Gestaltungsspielraum hat. Einen "Merkel-Klon", auf den so manche (aus der rechten Ecke) hoffen, wird es nicht geben. Auch Frau Merkel war nicht "Kohl's Mädchen".

Zum Glück ist es nicht Merz

Die Bevölkerung kann sich eher glücklich schätzen das es nicht Merz geworden ist. Sein Vorschlag Armut mit Aktieninvestment entgegenzusteuern war ja mal unter aller Sau.

Den einzigen Aufbruch mit Merz hätte es Richtung Lobbyismus gegeben.

Aufbruch und Erneuerung?

Aufbruch und Erneuerung mit AKK? Wer mag daran glauben?!

Der CDU fehlt es an Courage für ein Wagnis. Diese ist aber nötig, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Man hatte Angst vor einem "Rechtsruck" unter Merz? Vielmehr hätte Merz die CDU wieder zurechtgerückt.

Aber daraus wird wohl nichts. Der AFD sage ich daher noch eine große Zukunft voraus ...

Wenn bei den nächsten Wahlen.....

die nächsten krachenden Niederlagen für die CDU kommen, dann werden sich viele die Augen reiben, ob der vertanen Chance etwas zu ändern.
AKK bedeutet....weiter so wie mit Merkel. Das ist eine Vitaminspritze für die AFD aber scheinbar wollen es ja die CDUler nciht anders.

Zuerst etwas überrascht und dann ...

die CDU hat vielleicht Treue zu Frau Merkel gezeigt. Die Wahl der Frau Kramp-Karrenbauer lässt Frau Merkel die Chance zu seinem geordneten Rückzug in Würde, etwas das die Herren nicht garantiert hätten. Man kann zur Kanzlerin stehen wie man will, ihr einen Rückzug in Würde zu ermöglichen ist einer konservativen Partei durchaus angemessen. Was zur Wahl dabei heraus kommt, kann einem "nicht CDU Wähler" ja egal sein.

@Das ist der Treibstoff , den 17: 15 von in-U2-I-Trust

"den die AFD braucht Richtung 20 %"

Eher der Treibstoff, der die Grünen Richtung 30% bringt.
Tausendjährige scheitern allein schon an der Zeit.
MHD *sfg*

Engagierte Rede

Habe alles bei "Phoenix" miterlebt und war von der engagierten Rede von Frau Kramp-Karrenbauer überrascht. Ist die Entscheidung denn nun gut oder schlecht? Besser als Merz.

Glueckwunsch.

Guten Abend,
Frau Kramp-Karrenbauer wuensche ich als Saarländer,Europäer und Linker alles Gute.
Ich hoffe,sie wird der « christlichen Soziallehre »verbunden bleiben,denn so manches ,was sie als Ministerpräsidentin gemacht hat ,ließ dies vermissen!!
Im Saarland ist alles ein wenig konservativer -aber auch sozialer!
So lange die BRD nicht begreift,dass links sein nicht heißt jeder Minderheit hinterherzulaufen,sondern dass Modernität per se keinen sozialen Fortschritt bringt,und somit -manchmal die christliche Soziallehre eher Klassenbewusstsein beinhaltet ,welches der SPD und manchmal auch den Gruenen gar kein Begriff mehr ist,solange ist die CDU gut beraten,sich in der Mitte aufzuhalten!!
Ein Beispiel ist das Eintreten von AKK fuer einen hoeheren Spitzensteuersatz.Leider befürchte ich ,dass die hohe Zustimmung fuer FMerz den sozialen Einsichten von AKK dauerhaft keinen Raum laesst!Fuer ein weiter so.So war es oft auch an der Saar,trotz einer sozialeren SPD und Altmeister Oskar Laf.

Traurig...

... wie oberflächlich hier viele (vor)urteilen. Gebt dieser sympathischen Frau doch erstmal eine Chance!

Natürlich kann man inhaltlich unterschiedlicher Meinung sein, aber den Mittelschichten-Millionär-Merz als den Messias zu preisen, scheint mir doch stark übertrieben.

17:01 von Schwarzseher

Die CDU erneut gespalten, freut mich sehr.....

////
*
*
Sie mögen sich freuen, deshalb muss aber "Niemand" ein Fan von "auf dieFresse" werden?

....

"Diese Parteitagsgenossen sind ja sowas von verblendet und vom Merkelismus indoktriniert, unglaublich."
Dem muss ich mich so anschliessen. War etwas verwundert über die langen Applaus und die stehenden Ovationen vor und nach der Merkelrede. Da scheinen wirklich sehr viele zu glauben und sogar davon überzeugt zu sein das Frau Merkel einen guten Job gemacht hat....

Unkenrufe

Ich bin wahrlich kein CDU-Wähler und darum interessiert es mich auch nur am Rande, wer dort Parteivorsitzende ist.
Allerdings halte ich es für vollkommen verfrüht und auch unangebracht, nun schon den weiteren Niedergang der Union herbeizureden.
Lassen wir doch AKK mal arbeiten und zeigen was sie will und kann! Ihre Rede war heute die einzige, die halbwegs mitreißen konnte. Es waren durchaus auch ganz vernünftige Inhalte dabei. Mal sehen, ob es Lippenbekenntnisse bleiben werden, oder ob dann auch konkret was in politisches Handeln umgesetzt wird.
Schlimmer als mit A. M. kann es mit AKK meiner Meinung nach ja kaum noch werden. Denn mit Hofreiter, Baerbock, Katharina Schulze, Claudia Roth oder Angela Nales ist sie meinem Eindruck nach nicht vergleichbar. Und ich habe jetzt aus Gründen der Vergleichbarkeit ganz bewusst nur Frauen aufgezählt.

Schön!

Herzlichen Glückwunsch an Frau Kramp-Karrenbauer!

Auch für die hervorragende Rede!

Das Christliche muss immer der wichtigste Bezugspunkt für die Partei sein (und bleiben).

Und nicht der Wirtschaftsliberalismus oder das Zäunebauen.

Danke dafür.

Und jetzt: Lösung der Probleme angehen

- Sanierung der Schulen
- Verfall der Infrastruktur aufhalten
- Wohnen (wieder) bezahlbar halten

Ob das mit NOCH mehr "Farblosigkeit" als schon bei Merkel zu stemmen ist.... ich denke: Nein

Venyo, 17:17 Uhr

Ich gkaube, Sie haben da etwas gründlich missverstanden. Es hat keine Kanzlerwahl stattgefunden, sondern die Wahl zum Parteivorsitz der CDU. :-)

Ein Votum für Stabilität

Ein Votum für Stabilität durch mentale Kontinuität .
In der gegenwärtigen, internationalen Konstellation und Verunsicherung
braucht die Welt (und nicht nur Deutschland für sich selbst) möglichst
viele verlässliche und berechenbare Partner. Dieses Votum dürfte die
aktuelle BundesRegierung ua hierbei bestärken, auch wenn dadurch eine
gewisse innere Stagnation in Kauf genommen werden muss.

Ein weiter so

wie bis her unter Merkel.

@ Schwarzseher

Genau so sieht es aus:
Gerade mal 51,7% (517) der 999 Abgeordneten haben in der Stichwahl(!) für AKK gestimmt, während entsprechend 48,3% (482) Merz ihre Stimme gaben.

Rechnerisch sind es also gerade mal 18 Stimmen, die das Ergebnis brachten - Einigkeit sieht wahrlich anders aus...

Ich frage mich, wie es ist, wenn nahezu die Hälfte der Abgeordneten nun auf eine Chefin hören müssen, die sie nicht haben wollten.

Man wird sich also weiterhin mehr um innerparteiliche Querelen kümmern müssen, als seinen Dienst für uns Bürger zu verrichten...

@17:19 von Robert Klammer: Noch schlimmer....

Schlimmer als
- Energiewende: 500 Mrd. Euro (mit Option auf mehr)
- Griechenland: 100 Mrd. Euro (mit Option auf mehr)
- Flüchtlinge: Bisher ca. 30 Mrd. €
??

Willkommen in der Statistikfalle...

Dieser "knappe Wahlsieg" von 1,7% sind in Wirklichkeit 3,4%:
es sind 1,7% mehr als die relevanten 50% der erforderlichen Stimmen.
Da aber Merz 1,7% weniger als die relevanten 50% der Stimmen erhielt, sind für AKK wundersamer Weise 3,4% mehr, als Merz.

So wenig sind es dann doch nicht mehr. ;)

re gerhard tabery

"Ich finde, bei aller Diskusion um Quoten, sollten Politiker damit anfangen, diese auch für hohe Ämter einzuführen. Mann und Frau im Wechsel, auch für Parteivorsitz und besonders Kanzleramt."

War ja klar: sobald mal kein Mann drankommt entdecken einige Männer einen Hang zur sonst so verhassten Quote ...

Woran liegt es?

Bei Angela Merkel hat wohl die christliche Erziehung bewirkt, dass sie spontan die Flüchtlinge herein gelassen hat, und dass sie Frau ist natürlich. AKK hätte die Menschen in Not ebenfalls passieren lassen, auch wenn sie jetzt Bedenken hat. Das rührt mich, denn ich hätte es auch getan.

Ich bin zwar kein CDU-Anhänger, aber für mich zählt die Menschlichkeit, und deshalb sind mir diese Heulsusen allemal lieber als eiskalte Materialisten.

Warum kriegt die SPD sowas nicht hin?

Übrigens, Joes daily World, In der CDU gibt es mehr Mitglieder über 70 als Junge unter (??; Zahl vergessen). So sagte es jedenfalls Jens Spahn. Die Statistik lt. Internet sagt, dass 60% über 60 Jahre alt sind

17:16 von Mathias Beyer

Mit Merz hätte ich mir vorstellen können, wieder CDU zu wählen, so bleibe ich bei der FDP...

und von Merz dann Black Rock Aktien gekauft bis die Rente weg ist.

Prophetische Worte

07. Dezember 2018 um 17:17 von Venyo

Ich versuche, Sie aufzuklären:

1) Heute wurde die neue Vorsitzende der CDU gewählt.
2) Ob Frau Kramp-Karrenbauer bei der nächsten Bundestagswahl Spitzenkandidatin der CDU wird, ist noch offen, allerdings gut denkbar. Die Chancen sind in der Tat groß.
3) Eine Bundeskanzlerin/ein Bundeskanzler wird in dieser Republik immer noch vom Bundesparlament gewählt und dort sitzen mitunter "nur" etwa 700 Abgeordnete, und nur ein kleiner Teil davon war heute auch Delegierter des CDU-Parteitags.
Aber, Ihre Prophezeihung hat natürlich Ihren Charme. Frau Kramp-Karrenbauer wird auch Nachfolgerin im Amt der Bundeskanzlerin von Frau Merkel. Klingt gut.

17:14 von jonD53

Kramp-Karrenbauer mit 51,7% neue CDU-Chefin

Das ist ja gerade noch einmal gutgegangen fuer die CDU. Nun muss Merz seinem Boss Larry Fink berichten dass es erstmal nix wird in der deutschen Politiklandschaft mit USA Verhaeltnissen wo Leute wie Fink mit Unternehmen wie Black Rock und ihren riesigen Vermoegen die politische Welt bestimmen, besonders wenn es um die Vorteile der Superreichen geht.
///
*
*
Richtig, es bleibt das Land von CoOP, Neue Heimat und VW-Betrung, wir freuen uns weiter den Soli zu zahlen.
*
Davon wird uns ja erst der S.2 erlösen?

@Joerg 67 17:16

Wer die Quittung bekommen wird, werden wir sehen. Es wird mehr als Zeit, dass die AfD Sympathisanten in diesem Forum mal auf dem Boden bleiben. Die tun so als seien sie der Nabel der Welt und als müsste die ganze Welt und und auch der CDU Parteitag sich nach denen richten. Ein Neuanfang ist mit allen drei Kandidaten möglich gewesen und nun wird es ihn mit Frau Kramp Karrenbauer geben. Weder Sie noch irgendein AfD Sympathisant bestimmt wer CDU Vorsitzender wird und dies ist auch gut so! Es grenzt schon an Arroganz wie man glaubt man habe das Recht sich in die Wahl einer Partei einzumischen.
Anstatt hier rumzumeckern sollte man mal die Wahl akzeptieren, anerkennen und sich auch demokratisch zeigen, wenn der von einem favorisierte Kandidat nicht gewinnt!

Glückwunsch

der CDU. Ausreichend viele Deligierte haben erkannt, dass jemand, der allen Menschen das Recht auf Existenz abspricht, die nicht Millionen in Aktien investieren können, als Vorsitzender untragbar ist.

Zukunft mit AKK?

Die Würfel sind gefallen, das Ergebnis zeigt auf Spaltung.
Analog zum heutigen Ergebnis ist es auch die Gesellschaft. Ursache hierfür ist ohne Zweifel die Politik der Kanzlerin seit 2015. Wenn man nach Frankreich schaut wird einem klar, was Deutschland bei "Weiter so" in den kommenden Jahren bevor steht. Dann werden die Tränen von AKK leider einen anderen Hintergrund haben.

Schade

Ich war für Merz, und mir scheint, der CDU hat letztlich der Mut gefehlt, Merz aufs Schild zu heben. Sei´s drum. AKK hat fair und klar gekämpft und obsiegt; sie hat jetzt eine faire Chance verdient.

Merz wäre besser gewesen ...

... denn dann wären einige Kurzstreckendenker von der AFD „zurückgekommen“, die von Gesellschafts-Weltpolitik sowieso keine große Ahnung haben (sonst hätten sie sich ja gar nicht erst selbst in die rechte Ecke gestellt) und gleichzeitig wäre ein stattlicher Anteil der Vorwärtsdenker dann ins grüne Lager gewechselt.

Frau Kramp-Karrenbauer ist dagegen eher eine Garantie dafür, dass die nächste Regierungsbildung eher zustande kommt als die letzte.

Perfekt ist heute nichts mehr.

@17:20 von grotti

"Er verkennt völlig, dass viele ihre Wohnungen kaum noch bezahlen können, prekäre Arbeitsverhältnisse, Kinderarmut ..."

Es ist schlimmer, es interessiert ihn nicht.

"Die fleißigen Leute wollen in Ruhe gelassen werden vom Staat."

Das ist doch schon so. Oder wer kümmert sich um Reinigungskräfte, Müllmänner, Postboten usw.?

@veitstoss, 17:17

Von wegen Lämmer.

Es handelt sich bei dieser Wahl (auch) um eine sehr respektable, fast heroische Auflehnung gegen die jede Solidarität zu verschlingen drohende Doktrin des globalen Finanzkapitalismus.

Die Lämmer sind die, die dieser Doktrin blind huldigen, ohne Blick für das Menschliche.

So bleibt mir das Auswandern vielleicht ja doch noch erspart.

Das...

Ist jetzt nicht so überraschend für mich , Merz hat dieses Black - Rock Defizit , spannend wird es im nächsten Jahr, wenn die Landtagswahlen anstehen , vorher noch die Europawahl , interessante Zeiten , in denen wir leben.

Chance vertan

Merkel weiter im Sattel. CDU nimmt Fahrt auf, nach unten. Stillstand überall.

Eine Chance für die AfD. Wenn es ihr gelingt sich von ultra rechten Krawallmachern zu distanzieren, hat sie das Potential zur neuen Volkspartei, Nachfolgeorganisation der CDU. Die Grüne gleich Nachfolgeorganisation der SPD.
So hat Merkel einiges geschafft, die SPD zu strangulieren, die CDU unwaehlbar zu machen, Deutschland fuer neue Sozialhilfeempfänger mit neuer Kultur zu öffnen. Nur die wählen nicht CDU.
Wir schaffen das? Sie hat es geschafft.

Gegensätze

Sicher ist, daß die Entscheidung wer CDU-Vorsitzende/r wird ist alleinige Sache der CDU-Mitglieder. Das allerdings die gesellschaftspolitisch ganz rechtsaußen spielende AKK das Rennen macht ist nun doch, vor dem Hintergrund, daß es nun nicht unwahrscheinlich ist, das sie auch nächste Kanzlerin werden wird, ganz bitter. Mehr Verantwortung und soziale Liberalität in der Wirtschaftspolitik wären Themen welche enorm wichtig sind, die ich ihr nun aber gar nicht zutraue.

@BotschafterSarek - wenn die CDU der AfD dadurch Stimmen wegnimm

Merz will doch gar nicht das Programm der AFD kopieren.

Der Konservative unternehmerische Mittelstand hat wohl jetzt nur noch die Alternative
zu den Grünen zu wechseln.

Fehlt jetzt nur noch das die Vize Vorsitzende
Uschi oder die Weinkönigin wird.

Nun ist es amtlich!

Mit der neuen Vorsitzenden geht die CDU den Weg der SPD nämlich in den Keller.
Es wollten doch recht viele einen Kurswechsel in der Partei.
Leider wird es mit den Altmeier ,Laschet und weiteren Merkelfans nichts.
Irgendwie schade denn ein Politikwechsel hätte ich gerne gesehen.
Das ist meine Einstellung ,darum brauchen andere User darauf nicht zu antworten.
Mit freundlichem Gruß

Die AfD freut sich;

denn AKK ist nur Merkel 2.0
Wieder mal eine verpasste Chance.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Und jetzt: Lösung der Probleme angehen

- Sanierung der Schulen
- Verfall der Infrastruktur aufhalten
- Wohnen (wieder) bezahlbar halten

Ob das mit NOCH mehr "Farblosigkeit" als schon bei Merkel zu stemmen ist.... ich denke: Nein

Schlimm

Die CDU ist am Ende.

Spahn wäre mein Kandidat gewesen, aber ...

Spahn wäre mein Kandidat gewesen, vom Alter her und daher, weil er als einziger der Kandidaten einen echten Neuanfang bedeutet hätte. Aber, kommt Zeit, kommt Rat und vielleicht irre ich mich auch. AKK sollte man nicht unterschätzen. Wichtig ist, das jetzt alle weiter an einem Strang ziehen.

Nichts zu beißen

[17:06 von Charlottenburger]
„Herrlich, an dem Namen wird sich die Welt die Zähne ausbeißen“

Der Name, der für die Welt von Bedeutung ist, ist nach wie vor „Mörkl“. Noch ist Frau Kramp-Karrenbauer keine Kanzlerkandidatin.

Übrigens halte ich den Abkürzungs-Sprachfaulheits-Wahn, der immer mehr grassiert, für eine üble Modeerscheinung, die dem Verstehen quer durch die Gesellschaft abträglich – und in diesem Fall auch respektlos ist.

Reaktion der Foristen hier war klar

Es war schon vorauszusehen wie der großte Teil der Foristen in diesem Forum die Fans von Leuten wie Putin, Trump, Gauland, Weidel, Höcke, Salvini, Le Pen und Strache sind auf die Wahl von AKK reagieren. Jeder der einem nicht in den Kram passt und der nicht laus rumpoltert und gegen alles und jenes hetzt, über den wird ein Kübel voller Dreck geworfen!
Man sollte mal mit der kompletten Diskussionskultur in unserem Lande aufräumen und zur Sachlichkeit zurückkehren, ich weis, dies ist vor allem für die ganzen AfD Sympathisanten schwierig, die kennen außer wüste Beschimpfungen gegen alle die nicht ihren politischen Vorstellungen entsprechen nichts!
Jetzt gegen AKK zu hetzen und sie in den Dreck zu ziehen nur weil der Lieblingskandidat nicht gewonnen hat wäre unverschämt und auch das Allerletzte! Jeder hat eine Chance verdient, auch diese Frau und dies hätte ich im Übrigen auch ganz sicher gesagt wenn Merz oder Spahn gewonnen hätten!

Bashing: na klar, war zu erwarten.

07. Dezember 2018 um 17:21 von aluedorf

"Direkt vom Merkel-Bashing ins Kramp-Karrenbauer-Bashing!", schreiben Sie.

Ich stimme Ihnen zu. Die neuen Feinbildaktionen aus der rechten Ecke laufen schon seit Tagen an. Das Narrativ, Frau Kramp-Karrenbauer sei eine "Merkel-Kopie", wird schon eifrig tradiert. Nun, da heißt es wohl gelassen bleiben.
Das Marketing, die Propaganda der AfD funktioniert nur mit einfachen Feindbildern, da der Partei bis auf weiteres eigene Programme und Argumente fehlen. Deshalb müssen die eigenen Lücken mit "... muss weg"-Kampagnen sowie Falschnachrichten und unsachlichen Unterstellungen gefüllt werden.
Unappetitlich, ärgerlich, nervend. Aber eben schlechter Politiksstil im Zeitalter der Sozialen Medien.
Ich erwarte, dass Frau Kramp-Karrenbauer noch viele positive Überraschungen bringen wird. Und bis zur nächsten Bundestagswahl wird Frau Dr. Merkel für Kontinuität und Beständigkeit sorgen. Die Chance für eine geordnete Übergabe sind ausgezeichnet.

Dass so viele gerne Herrn

Dass so viele gerne Herrn BlackRock gehabt hätten, zeigt, was für eine unwählbare Partei die CDU ist.

Und Merz verdünnisiert sich ...

Für das Parteipräsidium steht er nicht zur Verfügung.

@BotschafterSarek - C zur Leitlienie

Ich teile ja viele Ihrer Einschaetzungen, aber in einem aufgeklaerten Land sollte das christiliche vielleicht besser Privatsache bleiben. FInde es schwierig wenn sich Politiker wie Merkel, Gloeckner und AKK nicht mehr vor den Buergern, sondern vor ihrer "Gotteseingebung" verantwortlich fuehlen. Die von ihnen angesprochenen sozialen und umwelt Probleme wurden von der Cdu nie wirklich angegangen. Es ging immer nur um Machterhalt. Natuerlich waere Merz noch inkompetenter gewesen.

Ob christliche CDU oder patriotische AfD, Dogmatik bleibt Dogmatik. Wenn Weltanschauung ueber Problemloesung steht wird das selten dazufuehren das es der Bevoelkerung besser geht oder sich etwas fuer die Umwelt verbessert.

Die "Volksvertreter" der AfD applaudieren ja auch lieber einem erklaerten Feind Deutschlands (Trump, Putin, ...) als den eigenen Mitbuergern. Alles aus blinder Ideologie. Wie man darauf kommen kann diese konservativen haetten das Wohl der Bevoelkerung im Sinne erschliest sich mir nicht

Zeit für einen echten Kurswechsel.

Frau Kramp-Karrenbauer wird jetzt zeigen müssen, daß sie mehr Charisma und bessere Ideen hat als Frau Merkel und daß sie die Unzufriedenheit in weiten Teilen der Bevölkerung ernst nimmt.
Falls ihr das nicht gelingt, wird sie spätestens bei der Europawahl eine historische Niederlage für die CDU einfahren!

War zu erwarten

Die Wunschkandidatin von Frau Merkel hat das Rennen gemacht, natürlich mit Hilfe ihrer Hofberichterstatter. Nach Jahrzehnten der Treue nie wieder CDU/CSU, die jetzt den Weg abwärts weiter vorangetrieben hat.

@17:47 von Speedy

"...die nicht Millionen in Aktien investieren können,..."
Tja, wenn die Rente sicher sein soll, müsste es wohl tatsächlich so viel sein. Man lese hierzu:
"Spezialmandate: Das sind maßgeschneiderte Anlagelösungen für Großkunden, die spezielle Wünsche haben. Wenn beispielsweise ein Pensionsfonds wünscht, Gelder in einem bestimmten Bereich nicht anlegen zu wollen oder in einem anderem Bereich vermehrt. Im engeren Sinne aber sind das eben Speziallösungen. Sie fallen in der Regel nicht unter das, was man unter „nachhaltige“ Anlagen im ökologisch-sozialen Sinn versteht: Das Volumen dieser im engeren Sinne nachhaltigen Investments liegt bei Blackrock weitaus niedriger."
„.. dass Blackrock eben in sehr viel schädliche und wenig verantwortungsbewusste Unternehmen investiert, dann kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass Nachhaltigkeit zum Beispiel für ihn kein Top-Thema ist..."
Quelle:https://www.deutschlandfunk.de/friedrich-merz-taetigkeit-in-der-wirtschaft-kaum.697.de.html?dram:article_id=435

17:27 von Korell

«Heute wurde der Untergang der Bundesrepublik entschieden.
Man kann nur noch ausreisen!»

Meine Güte !

Von denen, die nun lauthals bejammern, dem Untergang Deuschlands könne man nur noch durch Auswanderung entgehen, wird letztendlich ein deutich geringerer Prozentsatz auch tatsächlich auswandern, als ihn AKK vorhin erhielt.

Soll man das nun auch bejammern …?

Wo haben Sie denn gelebt ?

Die Probleme der cum-ex und cum-cum - Geschäfte sind schon Jahre bekannt. Aber weder von Eichel, Steinbrück, Schäuble oder Scholz war eine Lösung zu erwarten. Viellecht wäre es ja von Vorteil jemanden als Sachwalter, meinetwegen auch neurotisch, zu haben, der sich wenigstens damit auskennt?

17:46 von jonD53 "17:16 von

17:46 von jonD53

"17:16 von Mathias Beyer
Mit Merz hätte ich mir vorstellen können, wieder CDU zu wählen, so bleibe ich bei der FDP...

und von Merz dann Black Rock Aktien gekauft bis die Rente weg ist."

An dieser Denke, wird die Welt zugrunde gehen.

Allen Grund sie zu verabscheuen.

Puhh, das war kanpp!

Gott sei Dank hat die richtige Kadidatin die Mehrheit erlangen können. Ich hoffe, das Herr Spahn mit seinem Vorhaben der langsamen Zerrüttung der Sozialsysteme und mit seinem Kampf gegen die Armen in dieser "Republik", die eine Art DDR 2.0 geworden ist, auf ganzer Linie scheitert.

Für Christen gibt es m.E. ohnehin nur noch eine einzige wählbare Partei: die Grünen.

Das wars dann wohl mit der CDU

Danke Ihnen Herr Merz das Sie es wenigstens versucht haben.

@GDN 17:49

Niemand weis was wäre. Diese Prophezeiungsnummern sollte man sich mal wirklich abgewöhnen. AKK ist extrem konservativ und dies wird man auch noch merken. Es ist eine Tendenz eindeutig zu erkennen. Immer mehr Menschen in Deutschland haben begriffen was die AfD vorhat und dass diese Partei mit ihrer Politik unserem Land schadet, darum ist die Partei auch nicht mehr zweitstärkste Partei in den Umfragen und dies ist sehr gut so. Anstatt jetzt ein Theater zu veranstalten sollte man Frau Kramp Karrenbauer die Chance geben zu zeigen, dass sie den Job als CDU Vorsitzende gut machen kann. Alles andere wäre im höchsten Grade unfair gegenüber ihr. Diese Unart jeden der einem nicht passt in den Dreck zu ziehen bevor er überhaupt zeigen konnte was er kann, sollte mal aufhören. Dieses miese Verhalten ist ein generelles Problem in unserem Land

Framing zum Verdruss

Frau Akk hätte wohl eine bessere Position die Bürger zu erreichen wenn sie nicht im Vorfeld sehr effektiv von Kollegen, Medien und anschließend von den Bürgern als mini-merkel geframed worden wäre.

Unabhängig davon, wie man als parteiinterner oder gar als Delegierten da interna besitzt und aufgrund dessen gewählt hat, wird die Bevölkerung zum größten Teil den erfolgreichen frame sehen und aufgrund dessen wählen.

Die CDU sollte aufhören zu denken das die Bürger dieselben Informationen verarbeiten wie sie selbst und mal einen Blick bottom-up wagen.

Mini-Merkel

Zitat von Kamp-Krarrenbauer:
"Ich habe viel gelesen, was ich bin und wie ich bin. Mini, eine Kopie, ein einfaches weiter so."

Als sie dann weiter redete, hat sie nichts davon widersprochen. Weil sie genau das ist: eine Mini-Merkel, und ein Weiter-so.

#Sisyphos 3

Merkel ist für sie Hoffnung? Da muss man erst mal draufkommen.
Ansonsten, ich kann mir nicht vorstellen, dass Merz bleibt. Der wird doch nicht seine gutdotierten Posten aufgeben, um sich wieder mit einer Merkel rumzuärgern.
Warum tut der Mann sich das an?

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „CDU-Parteivorsitz“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/140054/kramp-karrenbauer-mehr-als-ein-merke...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: