Kommentare

Da kommt doch Freude auf.

Der 100.000DM-Schwarzgeldkoffermann und ehemalige Finanzminister
spricht sich also für den nach eigenen Angaben zur oberen Mittelschicht
gehörenden ehemaligen Blackrock-Manager aus, welcher sich bereits
öffentlich dafür ausgesprochen hat, dem ehemaligen Rothschild-Banker
unter die Arme greifen zu wollen, weil der ja mit dem Rücken zur Wand steht.
Und dann kommt auch noch Günther Oettinger, und lobt Herrn Merz ob seiner
"vielfältigen Erfahrungen und seiner speziellen Kompetenzen".
Na danke! Irgendwie habe ich sofort ein extrem ungutes Gefühl dabei.
Geht das nur mir so?

das ist natürlich schlecht

für die bestrebungen der ÖR

Willkommen

Coming out finde ich immer gut. Dafür ist es nie zu spät. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Anden-Pakt

Na das schaut ja mal stark nach einem Revival des Anden-Pakts aus. Stellt sich nur die Frage ob es der letzte Coup der alten Herren ist oder ob sie auch Nachwuchs in Stellung bringen.

Die CDU braucht wieder einen Adenauer

Mit den wendehälsigen leichtgewichten wie Spahn und Karrenbauer
wird die erosion der CDU noch weiter fortschreiten.
Auch muß Merz wie Adenauer mal richtig
auf den Tisch hauen und die CSU vor die
Wahl stellen, echte Union oder diese auflösen.

Erst jetzt

trauen sich die tapferen Merkelkritiker aus der Deckung, vorher hatten sie nicht den A... in der Hose ihre ehrliche Meinung zu sagen. Alles frei nach Juncker: Wenn es Ernst wird muss man als Politiker lügen.

Die CDU will das Feuer bewahren???

Das geht schon nicht wegen des Personals. Kein mir bekannter CDU-Funktionär ist nicht durch Nebeninteressen geleitet. Sei es als Selbstständiger, Behördenmitarbeiter in exponierter Stellung, Verbandsfunktionär, Kirchenfunktionär, Sozialunternehmer etc.
Alle mit Leidenschaft für Deutschland in der Politik.

Bin für Merz, aber...

da er meines Erachtens als Kanzler keine Chancen hätte, bin ich für die ebenfalls renommierte und vielversprechende Frau unter den Kandidaten.
Schließlich muss man auch taktisch denken und die kommenden Wahlen nicht außer Acht lassen. Was sich da bereits in der Medienwelt an polemischer Gegenwehr abzeichnet lässt nur erahnen, mit welchen Mitteln die Gegner versuchen werden, eine wachsende Akzeptanz für einen Mann aus der Finanzwirtschaft zu untergraben.

CDU-Vorsitz

Sollte die CDU den großen Fehler machen, sich bei der Wahl für AKK zu entscheiden, werden sich beide Volksparteien - also auch die SPD - auf einen weiteren Rückgang bei den Wählern einstellen müssen. Denn AKK wäre die reine Fortsetzung der Merkel-Politik, die schon seit vielen Jahren keine CDU-Vorsitzende mehr ist sondern allein die auf Kompromiss der Koaltionsregierung programmierte Bundeskanzlerin darstellt. Und "Mini-Merkel" ist hier nicht als Diffamierung gedacht, sondern heißt ganz einfach: "Weiter so!"

Wahl zwischen Pest und Cholera

Mit AKK würde die viel zu liberale Migrationspolitik ihre Fortsetzung finden und mit Merz die falsche neoliberale Wirtschaftspolitik weiterbestehen!
Egal, wer Vorsitzende/r wird, die Spaltung Deutschlands und der EU wird also weitergehen!

Für mich als nicht-CDU Wähler

Für mich als nicht-CDU Wähler ist Herr Merz die richtige Entscheidung, denn er wird die CDU richtig vor die Wand fahren und in die Opposition steuern.
CDU Wähler sollten auch für Merz votieren. Denn nur, wenn die CDU vor die Wand gefahren wird, ist eine komplette Erneuerung der Partei möglich.
MfG

Merz

Friedrich Merz als CDU-Vorsitzender würde viele liberale Unionswähler zu den Grünen treiben. Ob er AfD-Wähler im nennenswerten Ausmaß einfangen könnte, bezweifle ich. Die wählen lieber das Original.

Was Schäuble mit "Integration

zur Mitte" meint ist lediglich eine Verschiebung des Mittelpunkts. Also ein Rechtsruck. Zwei stramme Reaktionäre (einer davon mit "Breitbart" Berührungspunkten) alternativ jemand mit Merkels "weiter so" im neuen Gewand. Das ist ja eine tolle Wahl!!

Schäuble hat Recht

Wenn Merz die CDU führt, erübrigt sich die FDP und die SPD-Linke hat einen Grund, darauf zu bestehen, dass die GroKo beendet wird. Deshalb bin ich für Merz. Aber aus destruktiven Gründen für etwas zu sein, passt eigentlich nicht zu mir. Ich bin aber für Merz, weil es mir wichtiger ist, dass die GroKo beendet wird. Da wird mir zuviel gemauschelt.

Black Rock an die

Macht. Wird Zeit, dass dieses Land mit Merz wieder offen von Firmen regiert wird.

CDU-Vorsitz

Lobbyismus oder Geschachere, Schieberei ohne Ende (sh. Steinmeier &Co)? Auch Schäuble ist dabei! Schützling MERZ mit BlackRock und CumEx - wie weit steckt denn er selbst dadrin?

Nun ja...

....da AKK als aussichtsreichere Kandidatin vor Merz galt bringen sich nun wirtschaftsnahe Schwergewichte in Position für Merz. Merz hat sich mindestens mit der Äußerung, er sei ein Teil der "oberen Mittelschicht" (mehrfach Millionär, 2 Privatflugzeuge) und, man solle gesetzlich Altersvorsorge mit Zocken mit Aktien betreiben, steuerlich gefördert (als noch Vorstandsvorsitzender einer Zockergesellschaft von BlackRock) absolut abgehoben als ungeeignet disqualifiziert. Gut, wenn die CDU ihn intern wählt, da habe ich keinen Einfluss. Aber dann nicht zum Kanzlerkandidaten. Sind bei den Delegierten so viele,die zur sich als Millionäre zur "oberen Mittelschicht" bekennen? Merz ist in der Politik kein Neuling, dafür hat er sich zu viel Fauxpas geleistet. Es sieht schon danach aus, als ob die Finanzwirtschaft ihren Cheflobbyisten gleich in die Schaltzentrale als Entscheidungsträger gehievt hat.

Ich hoffe

dass es nicht die Person wird, mit der sich am wenigsten ändern wird, auch wenn diese in Umfragen vorne liegen mag.
Merz ist bestimmt jemand der polarisiert, aber er wäre zumindest derjenige, dem ich mit Abstand am meisten Innitiative und Bewegung zutraue. In welche Richtung bliebe aber abzuwarten.

Kann Schäuble in die Zukunft sehen??

Zitat:"Das würde es erleichtern, wieder zu einer Integration der politischen Kräfte zur Mitte hin zu kommen und unser System zu stabilisieren.“
Das ist eindeutig ein Blick in die Zukunft, ob gekonnt oder durch Freundschaft beeinflusst, sei dahingestellt. Ich verlasse mich bei der Entscheidung für oder gegen Kanditdaten/Kandidatinnen eher auf die Erfahrungen der Vergangenheit als auf Hoffnungen der Zukunft.
Kann die Person Wahlen gewinnen, große Mehrheiten erarbeiten, hat sie Regierungen erfolgreich geführt, hat sie Parteiorganisationen erfolgreich geführt, kann sie mit Niederlagen umgehen, hat sie Vertrauen in der Bevölkerung, ein heißes Herz für die Politik und die Arbeit für unser Land, hat sie vernünftige Standpunkte, den festen Willen zu dem Job auch mit Opferbereitschaft dafür, das z.B. sind nachvollziehbare Bewertungen. Vielleicht ist die Deligiertendemokratie den Parteioberen schon wieder zuviel, weil sie die Wahlentscheidung durch ihre Intervention schon wieder lenken wollen.

Mehr als verständlich

Nachdem man fast von einer kampagne gegen friedrich merz sprechen kann ist das mehr als verständlich. Das schlimmste was einem politiker in deutschland passieren kann ist erfolg im job. Ja und dann ist er auch noch so frech und umgeht den finderlohn....

Ich frage...

… mich gerade, wie lange es wohl dauern wird, bis sich Linke, Grüne oder SPD über ihn auslassen und ihm Frauenfeindlichkeit unterstellen. Ich bin übrigens für Herrn Spahn, ohne in der CDU zu sein.

CDU Vorsitz : Coming out

Herr Schäubl empfiehlt Herrn Merz als künftigen Parteivorsitzender der CDU und möglichen neuen Kanzler.
Er spricht sich für den engstens mit der Finanzindustrie verflochtenen, millionenschweren Herrn Merz aus, der Menschen mit zu geringer Rente empfiehlt , sich zwecks Altervorsorge rechtzeitig mit Aktien einzudecken . Dies,obwohl es sich um viele arbeitenden Menschen / Familien handelt, die gerade durch ihren niedrigen Arbeitslohn am Monatsende ( fast) pleite sind bzw. zusätzlich Hartz 4 benötigen . Auch hält es Herr Merz für angemessen einem Obdachlosen als „Finderlohn „ sein Buch zu schenken.
Das Erste erinnert mich an Marie Antoinette ( letzte Kaiserin vor franz. Revolution) mit ihrer Empfehlung an das hungernde Volk , das nach Brot schrie , doch Kuchen zu essen.
Der Finderlohn gegenüber einem Obdachlosen ist in meinen Augen zynisch und unfassbar arrogant.
Politiker sollten Verbindung zur Lebenswirklichkeit haben und sich dem Allgemeinwohl verpflichtet fühlen.

Neid

Neid ist ein großer Faktor für ... "gegen Merz zu sein".

Merz ist jedoch für die CDU die beste Wahl - das beste Mittel die CDU wieder wählbar (für mich jedenfalls) zu sein - das beste Mittel der AfD Stimmen zu entnehmen und sie wieder in die Versenkung zu jagen!

Bundestagsdingsbums

Ja, irgendwie komme ich mit Schäuble in diesem Leben nicht mehr zurecht. Als bissiger Finanzminister hatte ich schon meinen Geduldsfaden zerkaut, aber wenn er jetzt als Bundestagspräsident immer noch ausdauernd außerhalb seiner Zuständigkeiten stöbert, frage ich mich schon sehr ernsthaft, ob die Nominierung so klug gewesen ist. Offensichtlich gelingt ihm das Loslassen ja nicht wirklich.
Ich gönne ihm ja seine Meinung in den versteckten staubigen Winkeln hinter den Kulissen, aber kann es sein, dass es ihm da an Zuhörern mangelt? Oder gibt es einen anderen Grund, warum er sich so gerne in Gegenwart von Journalisten reden hört?

Knick im Lebenslauf

Schäuble, Merz und Oettinger, alle drei haben diesen berühmten Knick im Lebenslauf. Das schmiedet wohl zusammen und einer davon soll jetzt Deutschlands Zukunft sein?

Merz ist das Beste

was Deutschland passieren kann.
Wir brauchen eine starke Hand, die die Aktionäre der Banken und der Großindustrie unterstützt.
Ich finde es beschämend, wenn ein Aktionär der Deutschen Bank nur eine S-Klasse von Mercedes z.B. fahren kann. In den USA hätte er eine Limo und einen Jet.
Ja, wir brauchen unbedingt eine STärkung der Oberschicht und der oberen Mittelschicht. Dafür könnte man ja dann die Steuern ändern, so das man sie quasi selbst auf einem Bierdecken errechnen kann. Die, die wenig bekommen (nicht verdienen), zahlen 20%, die untere Mittelschicht 25% und die obere Mittelschicht oder Oberschicht 30%, Rentner zahlen einheitlich 50%, Pensionäre nichts, Kapitalertragssteuern werden gestrichen. Jeder, der unter 6000€ im Monat bekommt, wird verpflichtet, Aktienpakete zu kaufen, natürlich nur von Gesellschaften, die mit Herrn Merz in guten Verhältnis stehen, um alt Rentner ein würdiges Leben führen zu können. Deshalb kann die Rente auf 30% abgesenkt werden.

Und ich dachte schon mit

Und ich dachte schon mit „coming out“ wäre eine Stellungnahme des feinen Herrn Schäuble zu den, von ihm persönlich entgegengenommenen, 100.000 DM an illegaler Parteienfinanzierung gemeint.
Und er endlich seinen Rücktritt wegen Belügens des deutschen Bundestages in dieser Sache verkündet.
Aber das er schamlos 17 Jahre später das Amt des Bundestagspräsidenten übernimmt, steht der Schamlosigkeit des Blackrock-Funktionärs natürlich nicht nach.

In einer langen Entwicklungszeit

bei den Parlamentiern hat sich die Gruppe zu einer neuen - im GG jedoch nicht anerkannten oder benannten - Berufsgruppe gemausert. Als sog. Berufspolitiker von der Uni direkt in die Politik eingestiegen, sind sie vor ruinösen Grubenfallen oder Fallstricken vollkommen immun und abgesichert. Jetzt Herrn Merz seines hart erarbeiteten Reichtums zu bezichtigen, abzuwerten oder gar zu verurteilen, steht BerufspolitikerInnen schon einmal überhaupt nicht zu. Nachdem Frau Merkel durch ihren Verzicht die CDU von der Schweigepflicht entbunden, bzw. diese aus dem Koma geweckt hat, ist endlich mal wieder Hauen und Stechen angesagt.

Fürsprecher

was darf man von einem/r Kandidaten/in erwarten, für den/die sich ausschließlich die Merkel-Mitläufer/innen aussprechen?

April April sagt M(a)erz

Der Mittelstandsmillionär trägt selbst nichts zur Rente bei, weiß aber, dass wir alle nur genug Aktien kaufen müssen und schwupp gehts uns allen gut.
Muss man sich erstmal trauen, soviel Blödsinn zu erzählen und das Öttinger und Schäuble nun auch mal aus den Büschen kommen, sagt mehr über sie selbst als über Merz. April April

Schwarzgeldkoffermann und Millionär mit 2 Flugzeugen

Diesen beiden Herren geht es nur darum Angela Merkel zu stürzen. Herr Merz hat doch gar keinen Bezug mehr zum "Fussvolk". Der ist doch Abschaum für ihn. Beweis ist das Buch als Finderlohn für seinem verlorenen Laptop.
Herr Merz wird dieses Land noch weiter spalten, denn die sog. Delegierten (in BW hat man solange gewählt bis man MERZlinge gefunden hat, auch eine Art von Demokratie) hören doch garnicht auf Volkes-CDU-Meinung, denn dort spricht sich eine Mehrheit für AKK aus. Es wird höchste Zeit, das es in diesem Land für eine Revolution gibt, aber nicht Links gegen Rechts, sondern UNTEN gegen OBEN.

@13:57 von teilnehmer2

Das mit der Kampagne kann ich nicht nachvollziehen. Schließlich ist es Merz, der das Material zur Kritik haufenweise selbst liefert. Das fordert natürlich Kritik geradezu heraus. So, wie Sie schreiben, war für Sie sein eigenes Buch "Ende der Wohlstandsillusionen" als Finderlohn für einen Obdachlosen ok. Ich halte es für zynisch.

Äußerungen von Schäuble

Herr Schäuble, was soll denn jetzt diese Aussage von Ihnen wieder bedeuten. Bei der bevorstehenden Wahl des zukünftigen Parteivorsitzenden sind solche Aussagen vor der Wahl unangebracht und Ihre Person sollte sich aus dem Geschehen heraushalten. Typisch Spez'lwirtschaft.

Äußerungen von Schäuble

Herr Schäuble, was soll denn jetzt diese Aussage von Ihnen wieder bedeuten. Bei der bevorstehenden Wahl des zukünftigen Parteivorsitzenden sind solche Aussagen vor der Wahl unangebracht und Ihre Person sollte sich aus dem Geschehen heraushalten. Typisch Spez'lwirtschaft.

Es fehlt an Alternativen

Mich überzeugt keiner der drei Kandidaten. Schade, dass es nur so wenige Köpfe gibt, die antreten wollen (oder dürfen).

Es wäre klasse gewesen, wenn ein junger, dynamischer Kandidat (Kandidatin) sich ebenfalls zur Wahl gestellt hätte.

Eine verpasste Chance für die Partei und unser Land.

14:09, nie wieder spd

>>Und ich dachte schon mit „coming out“ wäre eine Stellungnahme des feinen Herrn Schäuble zu den, von ihm persönlich entgegengenommenen, 100.000 DM an illegaler Parteienfinanzierung gemeint.<<

Dieses Geld stammte vom Waffenhändler Karlheinz Schreiber. Das ist seit langer Zeit bekannt.

>>Und er endlich seinen Rücktritt wegen Belügens des deutschen Bundestages in dieser Sache verkündet<<

Hat er gemacht, damals. Er war nämlich CDU-Parteivorsitzender und trat von diesem Amt zurück. So wurde Angela Merkel Vorsitzende.

Warum sollte er jetzt noch mal zurücktreten? Ich bin nun wirklich kein Schäublefreund, aber neue Erkenntnisse gibt es doch wohl nicht. Schäubles Rolle bei der Parteispendenaffäre kann man als aufgeklärt bezeichnen.

Was erlauben Schäuble?

"Das würde es erleichtern, wieder zu einer Integration der politischen Kräfte zur Mitte hin zu kommen und unser System zu stabilisieren. Die politischen Ränder würden wieder schwächer."

Herr Merz ist der richtige Mann, um in Massen vom sogenannten "Sozialstaat" im Stich gelassene und enttäuschte Menschen wieder mit dem politischen System zu versöhnen? Eine interessante These...

Aber nur zu, CDU. Herr Merz wird nicht Bundeskanzler. Wenn die CDU Herrn Merz will, wird Deutschland Herrn Habeck wollen. Mir ist's gleich.

Nur ein Traum..?

Ehrlich, ich kann die Erregung etlicher User bzgl. F. Merz nicht so richtig verstehen. Erstmal gehts doch bloß um die parteiinterne Neubesetzung des CDU-Partei-Chefsells. Also keine wirklich staatstragende Machtposition. Und ob Merz später je Kanzlerkandidat oder gar Kanzler würde, ist doch noch völlig offen. Zumal auch nicht sicher wäre, ob die CDU (bzw. die Union) nach einer nächsten BTW stärkste Partei würde (inkl. Kanzlervorschlagsrecht). Ich meine, aufgrund der Stimmungslagen beim Wahlvolk wären durchaus Stärkeverschiebungen denkbar.
_
Ich zB. wünsche mir als stärkste Partei DIE LINKEN, in Koalition mit einer Junior-SPD, und mit Sarah Wagenknecht als Kanzlerin. Denn auch wenn gewiß (vernünftigerweise) nicht das Komplettprogramm der LINKEN umgesetzt werden könnte, wäre eine ROT/ROT-Regierung endlich ein Garant für einen echten Politikwechsel in DE. Auch hatten korrekte Unternehmer (es gibt Beispiele) nie Angst vor sozialer Demokratie. Ich bin übrigens erfolgreicher Mittelständler.

Schäuble und Oettinger sind für Merz.

Das sind doch schon mal zwei sehr gute Argumente den Herrn nicht zu wählen.
Merz als Integrator der politischen Mitte zu bezeichnen bedarf der Klarstellung. Wo sieht Herr Schäuble die politische Mitte? Bei einem Jahreseinkommen von schlappen 100.000 Euro oder darf’s auch ein bisschen mehr sein.

Die CDU und ihre drei ???

AKK steht als Merkel-Klon für die uninspirierte alternativlos-weiter-so-Politik. Sie hätte als Generalsekretärin Zukunftspläne für die CDU erarbeiten können, und sie blieb dies schuldig.
Herr Spahn hat zwar für den Parteivorsitz, aber nicht für die daraus folgende Kanzlerschaft, das notwendige Format. Und seine Mirgranten-endlos-Platte bringt die CDU auch nicht voran.
Und Herrn Merz ist anscheinend die Genialität der 90er Jahre abhanden gekommen. Seine ungelenken Versuche als "Normalo" zu gelten, und die Vorschläge zur Altersvorsorge waren kaum hilfreich.

Fazit: Alle drei Kanidaten haben ihre Schwächen, und wären für mich als Wähler zur nächsten Bundestagswahl, schlicht nicht die erste Wahl.

Gruß Hador

@14:30 von ralf_500

>> Es fehlt an Alternativen - Es wäre klasse gewesen, wenn ein junger, dynamischer Kandidat (Kandidatin) sich ebenfalls zur Wahl gestellt hätte. <<
_
Sorry, vielleicht haben Sie es nur nicht mitbekommen... Es haben sich diverse andere (auch jüngere) Kandidaten zur Wahl gestellt, die aber sowohl durch die Fokussierung auf nur 3 Hauptkandidaten in den Regionalkonferenzen, alsauch von den Medien nicht beachtet wurden.

CDU - die bessere SPD

Warum sollte sich Schäuble nicht melden ? Demokratie lebt doch von Meinungsäusserungen und breiter Debatte. Schäuble hat Recht. Die CDU muss nach rechts rücken und wirtschaftsorientierter werden. Als Wähler hätte ich gerne die Wahl. Mit zwei sozialdemokratischen Parteien ist mir nicht geholfen. Merz ist der Kandidat, der die CDU wieder zurückführt auf das was und wen sie mal repräsentierte. Kein Wunder wenn 30% der Wähler sich verloren fühlen ohne eine normale CDU.

Wahl zwischen Pest, Cholera und Ebola

Mini Merkel, Lobbyisten-Spahn und Finanzkonzern-KomMerz haben selbst keine politische Identität.

Die Mini Merkel verdankt ihren Aufstieg in die Bundespolitik ihrer Förderin Merkel, die Ihren Aufstieg an die CDU Spitze langfristig vorbereitet hat. Kramp-Karrenbauer ist Anhängerin von Merkels Einladungs- und Willkommenspolitik.

Der Lobbisten Spahn gründete die Lobbyisten Agentur Politas. Seine politische Agenda wird weitgehend von der Pharmaindustrie bestimmt.

Finanzkonzern-KomMerz hat seine politischen Kontakte genutzt und versilbert. Der Multimillionär ist Aufsichtsratsvorsitzende von Blackrock. Die Finanzindustrie gibt Merz seine Neoliberale Agenda vor und will z.B. von Rentnern Profite eintreiben.

@ralf_500

Treffender hätte ich es nicht formulieren können.

RE:fathaland slim

"Friedrich Merz als CDU-Vorsitzender würde viele liberale Unionswähler zu den Grünen treiben. Ob er AfD-Wähler im nennenswerten Ausmaß einfangen könnte, bezweifle ich. Die wählen lieber das Original."

Werter fathaland slim,
Gibt es wirklich viele liberale Unionswähler ? Womöglich schon!
Ich denke aber, dass die CDU der natürliche Konkurrent der AfD ist, und den Rechtsnationalen durchaus schmerzhafte Stimmenverluste beibringen kann.
Dafür bräuchte es einen Kurswechsel ins Konservative innerhalb der CDU, und Herr Merz wäre die logische Alternative. Hatte übrigens Herr Schäuble auch schon festgestellt.

Gruß Hador

RE:Cologne 50

"Ich hätte mir vom Bundestagspräsidenten
eine neutralere öffent-
liche Haltung gegen- über den Kandidaten AKK, Merz und Spahn gewünscht."

Warum sollte Herr Schäuble sich nicht zu CDU-Interna äußern. Es geht hier ja nicht um den Bundestag.

Gruß Hador

@13:36 von Bagheria

>> CDU-Vorsitz - Lobbyismus oder Geschachere, Schieberei ohne Ende (sh. Steinmeier &Co)? Auch Schäuble ist dabei! Schützling MERZ mit BlackRock und CumEx - wie weit steckt denn er selbst dadrin? <<
_
Müßige Fragen ... Allgemein gilt Politik als "schmutziges Geschäft"... was allerdings - je höher man aufsteigt - auch in der freien Wirtschaft oft nicht anders ist...
_
Und übrigens ... Nicht selten genießen jene Politiker beim Volk höchste Anerkennung, die mit den schmutzigsten Mitteln Vorteile fürs Volk erzielen...

Warum hacken alle auf den Millionär ein ?

Weil Merz reich geworden ist, hacken alle
auf ihn rum.

Warum stellt hier eigentlich niemand die
Frage nach Merkels Vermögen ?

Jedenfalls freue ich mich schon auf die
jährliche Ansprache im ö.r. im schicken
Outfit mit toller Perlenkette. Eigentlich
müßte sich diese -Person - eine gut-
geschnittene und gutsitzenden Jacke
zu ihrem letzten Auftritt leisten können.

Noch ein Grund mehr Merz nicht zu wählen als Delegierter

Vielen Dank Wolfgang Schäuble!
Damit haben Sie mir als CDU Mitglied und Delegierten noch einen Grund mehr gegeben todsicher nicht für Friedrich Merz zu stimmen übermorgen!
Ich freue mich schon sehr darauf, wenn diese peinliche und extreme Propaganda die im Social Media, bei der Bild und bei diversen Wirtschaftsverbänden für Merz gemacht wurde beendet wird und diese Leute ihre Quittung erhalten!

@14:21 von almudo

>> Der Mittelstandsmillionär trägt selbst nichts zur Rente bei, weiß aber, dass wir alle nur genug Aktien kaufen müssen und schwupp gehts uns allen gut. <<
_
Das ständig abwertende Herumreiten auf Merz´ Äußerung zur zusätzlichen Alterssicherung per Aktien zeugt nur von einer gewissen Inkompetenz der jeweiligen Kritiker. Weil zB. seriöses Aktiensparen ( = regelmäßige Renditen ) mit permanenter Aktienzockerei zwecks Höchstgewinnen verwechselt bzw. gleichgesetzt wird. Deshalb empfehle ich Kritikern sich bitte einfach mal seriös zu informieren.

RE:Karl Klammer - aus der Zeit gefallen !

Mit dem autoritären Führungstil eines Konrad Adenauer würden sie heute keinen Blumentopf bzw. eine Wahl gewinnen. Herr Adenauer war zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle. Nur müssen es seine politischen Enkel richten.

Gruß Hador

Es reicht

Hoffentlich ist der Freitag bald rum und damit dieser unsägliche Hype um einen neuen CDU-Vorsitzenden!
Schäubles Absichten sind doch wohl klar ersichtlich: Merz wird Vorsitzender und er selbst im Frühjahr 2019 "endlich" Kanzler bis zur nächsten BTW. Denn unter Merz wird Frau Merkel wohl nicht mehr lange im Amt bleiben können!

NACHTRAG...

... zur breiten Kritik an Merz´"Aktienidee"...
_
Soweit ich es verstanden habe, meint Friedrich Merz nicht, daß dies jeder ohne weiteres könne, und es auch nicht für jene gemeint ist, sie sozusagen als "Spätberufene" noch schnell mit Aktienzockerei ihre Rente aufbessern wollen. Gemeint war wohl vielmehr eine Art "Aktiensparen" von Beginn der Berufstätigkeit an... So wie früher mal zu Zeiten der "vermögenswirksamen Leistungen"... wo übrigens zeitweise der Kauf von Bundesobligationen sehr "modern" war...
_
Freilich haben einige Mitbürger noch den Flop der T-Aktie in den Knochen ... als einige sich sogar bei Banken verschuldeten, um den großen Aktienreibach zu machen ... aber das hat mit seriösem Aktiensparen rein gar nichts zu tun. Positivbeispiele sind frühere Käufer von Daimler-Benz-MA-Aktien, die noch heute Gewinne abwerfen... nicht immer, aber meistens.

@Dafür bräuchte es einen Kurswechsel 16:14 von Hador G.

Den gab es doch schon bei der CDU.
Allein die Zweidrittelmehrheit bei den verbliebenen
ernsthaften 3 Kandidaten zeigt das schon numerisch.
Mal abgesehen vom 'Neusprech' in der Partei allgemein.
Und noch konservativer?
Dann können sie ja gleich mit den 'Tausendjährigen' koalieren.

15:50, Zwicke

>>Ich zB. wünsche mir als stärkste Partei DIE LINKEN, in Koalition mit einer Junior-SPD, und mit Sarah Wagenknecht als Kanzlerin.<<

Im Lichte Ihrer Kommentare hier betrachtet wage ich mal die Vorhersage, daß Sie sich über die Politik einer solchen Regierung sehr, sehr ärgern würden.

Denn selbst wenn wir einfach mal annehmen, daß Sahra die Politik machen möchte, die Sie von ihr erwarten, so besteht die Linkspartei ja nicht nur aus ihr und ist außerdem eher wenig führungsfixiert. Das ist mehr eine Spezialität der Konservativen.

Wahrscheinlich landen Sie dann bei der Partei, die Ihnen, wenn ich Ihre Kommentare zugrunde lege, ohnehin am nächsten steht. Da können Sie sich dann mit dem Mitforisten "deutlich" treffen, der wohl auch früher oder später erkennen wird, wo er wirklich hingehört...

16:28 von Magfrad

bei deinen sehr speziellen beiträgen hier, mag ich es immer weniger glauben, daß ausgerechnet du zu den 1001 auserwählten gehörst, die am freitag anwesend sein dürfen, um abzustimmen

Schwarzgeldkoffermann und Person Friedrich Merz

@Ahlmann,05.12.2018,14:25 Uhr.Sie haben es in Ihrem Beitrag genau auf den Punkt gebracht.Wolfgang Schäuble bzw.Friedrich Merz geht es darum,nur offene Rechnungen mit Frau Merkel zu begleichen.Sie wollen nicht,wie der Ministerpräsident von Baden Württemberg,Winfried Kretschmann am 04.12.2018,bei Markus Lanz im ZDF ausführte,der BRD zu dienen.

16:14, Hador Goldscheitel

>>Werter fathaland slim,
Gibt es wirklich viele liberale Unionswähler ? Womöglich schon!<<

Die meisten CDU-Wähler und Mitglieder, die ich kenne, gehören dem durchaus liberalen bürgerlichen Spektrum an. Sie sind konservativ, aber nicht reaktionär und patriotisch, aber nicht nationalistisch. Natürlich gab es auch immer den Stahlhelmflügel um Filbinger, Kanther und Dregger, aber der war nie die Mehrheit.

>>Ich denke aber, dass die CDU der natürliche Konkurrent der AfD ist, und den Rechtsnationalen durchaus schmerzhafte Stimmenverluste beibringen kann.
Dafür bräuchte es einen Kurswechsel ins Konservative innerhalb der CDU, und Herr Merz wäre die logische Alternative. Hatte übrigens Herr Schäuble auch schon festgestellt.<<

Ja gut. Dann bliebe der Stahlhelmflügel übrig, denn die Liberalkonservativen würden zu den Grünen abwandern, und die Union käme zusammen mit der AfD auf ungefähr die gleiche Stimmenzahl, die sie jetzt alleine schafft.

@Ahlmann, 14.25h

Wenn Sie bei Merz den Bezug zum "Fußvolk" vermissen, dann klären Sie mich mal bitte auf, wo Sie den bei Merkel sehen.

Wer da gerade mal vorne mittig oder hinten liegt, ist Kaffeesatzleserei, bezogen auf den Ausgang.

@16:39 von Hador Goldscheitel

Sorry, werter User ... aber wie man auch längst nach Adenauer Deutschland noch gravierend verändern kann, hat zB. G. Schröder mit seiner "Basta-Politik" eindrücklich gezeigt... Dies ist keine Bewertung, sondern nur eine Feststellung... aber vielleicht eine Blaupause für nächste "Macher"...

@rossundreiter, 15.27h

Schön, dass Sie zumindest mich als "Deutschland" ausblenden.

Ich will Habeck garantiert nicht.

Sa bin ich beileibe nicht alleine.

Es ist weit mit uns gekommen

Da streiten alte Männer um die Macht. Es ist doch alles nur Rache. Es ist unmöglich wie das Posten geschachere in alles Öffendlichkeit dem Wähler vorgeführt wird. Da muss man sich nicht wundern wie das Wahlergebnis ausgefallen ist. Die Politiker sollten sich mal wieder die Frage stellen wer sie gewählt hat und für wen sie Politik machen sollen. Ich dachte immer zum Wohle des Volkes!! Wie mir scheint, geht es nur darum das eine Elite noch mehr Previlegien und Geld zugeschustert bekommen. koste es was es wolle.

@goldnugget, 16.20h

Da werfen Sie eine interessante Frage auf.

Dass Frau Merkel ein Millionenvermögen besitzt, bezweifle ich.

Aber Merz wäre ja nicht der einzige Millionär in der Politik.

Das Ehepaar Wagenknecht/Lafontaine, Linke; gehört auf jeden Fall dazu, wird und wurde aber nie thematisiert.

RE:artist22

"Den gab es doch schon bei der CDU.
Allein die Zweidrittelmehrheit bei den verbliebenen ernsthaften 3 Kandidaten zeigt das schon numerisch"

Mich interessieren da weniger die "Versprecher" der drei Kanidaten vor der Wahl. Was danach kommt ist der Punkt. Wie definiert die CDU den Befriff "konservativ", wie will sie ihn mit Inhalt füllen, wenn der Partei der erzkonservative Flügel langsam abhanden kommt. Wie steht die CDU zu den Zukunftsfragen, ....

Gruß Hador

Noch ein Grund mehr Merz nicht zu wählen

@Magfrad,05.12.2018,16:28 Uhr.Ich möchte Sie auf den Beitrag des Foristen Rolf,im Gästebuch von Frau Sandra Maischberger vom 04.12.2018,23:39 Uhr hinweisen. Er war ein ehemaliges CDU Mitglied und weiß wie es bei der Wahl des CDU Vorsitzes zugeht.

@16:28 von Magfrad

Okay - Sie sind also angeblich CDU-Delegierter zur Wahl des neuen Parteivositzes der CDU... Aber mal ehrlich... und abgesehen von eingefleichten CDU-Wählern ... wen innerhalb der deutschen Bürgerschaft sollte diese parteiinterne Personalie interessieren..? Nur weil die derzeitige Kanzlerin CDU-Mitglied ist, muß das ein/e Nachfolger/in nicht auch sein. Schließlich leben wir nicht in einer Erbmonarchie, sondern gönnen uns das demokratische Recht, auch andere Parteien aufs Podest zu heben, die dann das Kanzlervorschlagsrecht hätten...

Aktiensparen

Das mag ein guter Vorschlag sein, den Bürger zur eigenverantwortlichen Altersvorsorge zu bewegen. Wieso allerdings der Staat dann mit der Versteuerung der Renten wieder zulangen muss, ist für mich einfach nicht nachvollziehbar.

Merz

https://lobbypedia.de/wiki/Seitenwechsler_in_Deutschland_im_%c3%9cberblick ...
eine Liste der Politiker, die nach ihren Amtszeiten sofort hohe wirtschaftliche Anstellungen fanden. Bei etablierten, mit hohem Bekanntheitsgrad ging meist eine mentale Verurteilung derer wegen Interessenkonfliktes einher.

W a r u m geht jetzt kein Aufschrei durch alle Parteien, wenn sich anbahnt, dass einer sogar jetzt von dort in die Politik zurückkehrt.
Auch vermisse ich die Schärfe der Linken.
Hoffentlich zeigen wenigstens die Mitglieder Vernunft.

@fathaland slim "März treibt liberale CDU-Wähler zu den Grünen"?

Es gibt wohl nichts antliberaleres als die ideologiegetränkte Moralträgerpartei. Die jeder noch so klitzekleinen Erdung ihrer Utopien mit einem Empörungsgewitter kontern.
Wer liberal ist wählt die FDP, die neben der AfD noch am ehesten so was wie Pluralismus in der Deutung der Dinge zulässt.

RE:fathaland slim

Die von ihnen angesprochenen Herren Filbinger, Kanther und Dregger hatten in der CDU aber ihre Heimat gefunden. Die Erzkonservativen sind durch den Mitte-Kurs von Frau Merkel quasi heimatlos geworden. Eine geschwächte AfD sehe ich für unsere Demokratie als ein lohnenswertes Ziel. Und wenn die CDU für ein oder zwei Legilaturperioden in der Opposition landet, habe ich auch nichts dagegen. Sie war lang genug am Ruder. Es wird Zeit für neue Ideen und ein Plan für die Zukunft. Da hat die CDU nicht viel zu bieten - andere Parteien schon.

Gruß Hador

goldennugget 16.20

an der Jacke liegt es eher nicht... vielleicht liegt es am zarten Figürchen?was man aber Frau Merkel sicher nicht vorwerfen kann ist, dass sie finanzielle Vorteile aus dem Amt gezogen hat oder nur aus materiellen Gründen Kanzlerin wurde, auch wenn sie sicher ausgesorgt hat.
Und dass Merz den Job bei Blackrock bekam hat was mit Qualifikation zu tun. Da hätte es in Bundestag und Regierung nicht viel geeignete Kandidaten gegeben- die Minderleister gehen nach Brüssel oder zu BER oder zur Bahn, da gibt es genügend Beispiele

@Janoschaus LE "März ist als Millionär ungeeignet"

Es geht ums Geld. Um unser Geld und wie man damit umgeht. Da traue ich einem Millionär eher als einer Parteifunktionärin.
Es ist nunmal so, daß keiner aus seiner Haut kann.
Was immer man dem deutschen Volke an Wohltaten angedeihen lassen will muß auch irgentwie bezahlt werden, da ist einer der Expertise im Kaufmannsdasein hat allemal besser wie jemand der seine Expertise als Parteireferent erworben hat.

@JustMe90 "Wird Zeit, dass dieses Land mit Merz wieder ....

...offen von Firmen regiert wird."
---
Als das noch so war ging es wenigstens aufwärts. Nichts ist schlimmer als Prediger in der Politik.

@almudo "März sagt mit Aktien geht es uns allen gut"?

Das sagt der nicht. Es bedeutet nur keinen Totalausfall.

@nie wieder SPD "100 000 DM von Schäuble"

Einer der mal 100 000 in die falsche Schublade legt ist zwar Schuldig aber weit weniger Schlimm wie jemand der hunderte von Milliarden Gemeinschaftsgut an 3. weiterleitet.

@Karl Napf "Magfrad keiner von den Auserwählten"

Diese Einschätzung könnte fehlgehen. Nach dem was ich an CDU-Leuten kenne ...

@ Karl Napf 17:19

1. Hören Sie auf mich und andere zu dutzen ohne Genehmigung
2. Mich interessiert es nicht was Sie glauben oder nicht. Ich weis, dass ich als CDU Mitglied und Delegierter für mein Bundesland meine Stimme abgeben darf. Ich gehöre zu den 1001 Delegierten.
3. Was bitte ist an meinen Beiträgen speziell? Weil ich den Parteikollegen Friedrich Merz für komplett unfähig und ungeeignet halte den CDU Vorsitz vernünftig zu führen? Dies ist meine Meinung und ich habe mein Recht sie auszudrücken!

18:12, Theodortugendreich

>>Es gibt wohl nichts antliberaleres als die ideologiegetränkte Moralträgerpartei.<<

Daß Sie die Grünen nicht ausstehen können, ist bekannt.

Trotzdem lässt sich sachliche Analyse nicht durch ressentimentgeladene Polemik ersetzen.

Wenn Sie sich eines unvoreingenommenen Blickes bemüßigen würden, dann sollte auch Ihnen auffallen, daß die Grünen mittlerweile Positionen besetzen, die die FDP im Zuge der Kohlschen "geistig-moralischen Wende" geräumt hat. Das weltoffen-bürgerliche Milieu, welches es im Gegensatz zum proletarischen, wo die SPD verankert war, nach wie vor gibt, wählte früher FDP, heute grün.

@Theo Hopf 17:41

Ich weis es auch. Es ist nicht die erste Wahl zum CDU Vorsitzenden die ich mitmache. Als CDU Mitglied und Delegierter meines Bundeslandes habe ich das Recht abzustimmen. Sie brauchen mir sicher nicht das Prozedere beim CDU Parteitag zu erklären. Ich kenne meine Partei und die Abläufe auf dem Parteitag bestens.

Die CDU hat sich 18 Jahre

Die CDU hat sich 18 Jahre lang Merkel gefallen lassen, die zahllose Parteitagsbeschlüsse einfach weggewischt und ignoriert hat.

Diese Partei hat ihr Rückgrat schon lange verloren.

Angesichts dieser Sachlage ist es mir auch relativ egal, wer an der Spitze steht.

Ob es die brave Parteisoldatin, der Wirtschaftslobbyist oder der junge Karrierist macht - an der Ausrichtung der Partei wird sich so oder so nicht viel ändern.

I

@Theodortugendreich 18:12

Ich habe sehr wenig gemeinsam mit fathaland slim der eindeutig links steht. Er hat aber in dem Punkt den er ansprach recht. März würde ganz sicher sehr sehr viele moderate CDU Wähler die in den letzten 13 Jahren dazukamen wegschäuchen.
Dies ist auch ein Grund warum es wichtig für meine CDU ist am Freitag diesem Mann nicht seine Stimme zu geben. Der direkte Konkurrent ist nicht mehr die SPD, es sind die Grünen und wenn man einen Fehler macht, dann riskiert man 2021 die Wahl zu verlieren.
Die FDP ist in einigen wenigen Punkten liberal. Zu Ihrem Satz zur AfD sage ich nichts, wer die AfD mit Pluralismus in einem Wort nennt, den kann man nicht ernst nehmen!

@Zwicke 17:43

Ich glaube schon,dass diese Personalie alle in Deutschland interessiert. Die CDU ist die Regierungspartei. Sie ist derzeit auch die stärkste Partei Deutschlands. Bezüglich der Erbmonarchie haben Sie absolut recht, die will aber niemand! Derzeit stellt die CDU jedoch die Kanzlerin. Wir reden vom hier und jetzt und nicht von der Zukunft (keiner weis wie die aussieht).

Verwunderung

Es ist schon verwunderlich, dass eine prominente Positionierung für Merz als Verdacht auf Spaltung der Partei interpretiert wird, die zeitlich vorangegangene Positionierung von Günther für AKK jedoch nicht. Soll dem Leser damit implizit vermittelt werden, dass die Medienöffentlichkeit quasi schon AKK als Gewinnerin auserkoren haben und sich alle diesem gefühlten Votum gefälligst zu beugen haben?

@DerVaihinger 17:30

Sie wollen auch Merkel nicht, dennoch ist die Frau Kanzlerin. Zudem sei Ihnen auch etwas gesagt, die von Ihnen und anderen AfD Sympathisanten präferierte Weidel wollen über 85% in Deutschland auch nicht haben!
Man bekommt nicht immer wen man will. Wen man im Übrigen wie Sie ein Problem mit Robert Habeck hat (ich mag den Mann auch nicht gern), dann sollte man tunlichst hoffen, dass Merz nicht den CDU Vorsitz holt. Bei allem Respekt vor Merz, er würde von Habeck auseinandergenommen werden mit seiner Banker Vergangenheit. Ich hoffe meine CDU erspart sich so eine Blamage.

18:14, deutlich

>>Und dass Merz den Job bei Blackrock bekam hat was mit Qualifikation zu tun. Da hätte es in Bundestag und Regierung nicht viel geeignete Kandidaten gegeben- die Minderleister gehen nach Brüssel oder zu BER oder zur Bahn, da gibt es genügend Beispiele<<

Ja klar.

An jedem konservativen Stammtisch wäre Ihnen für diese Aussage dröhnender Applaus gewiss. Besonders nach fünf oder sechs Bieren...

Alle Drei

können den Vorsitz in der CDU übernehmen.Das traue ich Merz,Spahn u. AKK zu. Es wird sich auch nichts allzu viel in der CDU ändern,ich sehe es nicht. Was Interessant wird ist das Abschneiden im nächsten Jahr bei der Europa Wahl, wenn da Stimmen bei der CDU und auch der SPD verloren gehen wie bei den vergangenen Wahlen,dann kann das auch das Ende der Gro/Go hier bei uns bedeuten.

der koffermann

gab es da nicht mal sowas wie eine spendenaffäre ? eigentlich gehört der gute mann hinter schloss und riegel und nicht in den bundestag.

mfg. joho

p.s. wie wäre es wenn die deligierten mal keinen der üblichen verdächtigen wählen würden sonder vllt. mal eine oder einen mit herz und verstand. wie war das noch mit dem kuchen den man mangels brot essen sollte.....?

@Flüchtlingshelfer 5.0 19:10

Die Medienöffentlichkeit hat auch teilweise Merz bejubelt. Schauen Sie doch wie viele Interviews die Bild mit diesem Mann machte. Die Bild ist das meist genutzte Medium Deutschlands, so schlimm ich es finde.
Die Tatsache, dass Schäuble sich für Merz positioniert zeigt eines, nämlich, dass Schäuble Panik bekommt, dass sein Lieblingskandidat Merz irgendwie doch scheitert. Naja am Freitag, wenn Merz dann seine Quittung bekommt für seine Art Wahlkampf zu betreiben und seine politische Karriere ein für alle Mal beendet wird hat man dann Ruhe und niemand wird mehr über Friedrich Merz sprechen

Zu 17:48 von Schneeschaufler - Ja, guter Vorschlag, aber..

... Wieso allerdings der Staat dann mit der Versteuerung der Renten wieder zulangen muss, ist für mich einfach nicht nachvollziehbar.

Man kann dem Staat nicht trauen. Es ist nicht nur das Abkassieren mit Steuern. Dritte Säule und was da empfohlen wurde und wird. Dann werden nach Jahren die Bedingungen geändert und die ohnehin stark geschmälerten Ergebnisse noch mit Sozialversicherung belastet. Egal, auch wenn die Vorsorge aus sozialversicherungfreiem Verdienst erfolgt ist. Eine Anlage auf einem simplen Sparbuch wäre nicht gut aber das angesparte Geld wäre noch vollständig da.
Eigenvorsorge macht zu den aktuellen Bedingungen ohnehin kaum Sinn. Schuldenmacher sind jetzt die Helden.

Jetzt hat Karlsruhe in einem Fall die Bremse gezogen:
www.bundesverfassungsgericht.de/
SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2018/bvg18-072.html

Das Urteil korrigiert und ändert allerdings nichts für andere Geschädigte.
Merke: Empfehlungen von Staat und Politik sind in aller Regel Flopps.

@ magfrad

ihr wort in gottes (des deligierten) ohr..
nur wer soll es machen ? herr spahn, frau karrenbauer ? es kann doch nicht sein das bei so einer grossen partei immer wieder die gleichen gesichter an schaltstellen kommen. gibts in der cdu keine leute mehr die für ihr geld arbeiten ? nehmt doch mal einen der wirklich aus der mitte der gesellschaft kommt. polit darsteller hatten wir die letzten jahre in allen parteien genug bzw. zu viele. das können wir uns einfach nicht mehr leisten.

mfg. joho

p.s. bitte nicht böse sein. ist nicht gegen sie gerichtet. ich glaube ihnen das sie meinen was sie schreiben

RE:Magfrad

"Derzeit stellt die CDU jedoch die Kanzlerin. Wir reden vom hier und jetzt und nicht von der Zukunft (keiner weis wie die aussieht)."

Und leider hat die CDU auch keinen Plan, wie diese Zukunft aussehen könnte. Da sind die Grünen, und ja selbst die FDP weiter.
Wenn ich sehe, in welchem Ausmaß die Merkel-Regierungen in Sachen Digitalisierung, Klimaschutz und Infrastruktur versagt haben, dann muss ich feststellen, dass die Zukunft Deutschlands auf dem Spiel steht.
Ein "weiter so" darf es nicht länger geben.
Das sehen sie aber als CDU-Parteigänger naturgemäß anders !

Gruß Hador

@17:14 von fathaland slim

>> Wahrscheinlich landen Sie dann bei der Partei, die Ihnen, wenn ich Ihre Kommentare zugrunde lege, ohnehin am nächsten steht. <<
_
Na ja, daß ausgerechnet Sie als hier bekannter Besserwisser auf mein Posting anspringen, überrascht mich nicht. Allerdings verbitte ich mir explizit Ihre Unterstellungen jedweder Art aufgrund Ihrer dubiosen Vermutungen bzgl. meiner politischen Ausrichtung. Nehmen Sie zur Kenntnis, daß ich seit Juni 2007 Mitglied bei DIE LINKEN bin, und überdies diesbezüglich auch kommunalpolitisch viele Jahre aktiv war. Übrigens unbezahlt, nebenher zu meinem Job als erfolgreicher Mittelstandsunternehmer. Und übrigens - auch ich hatte in meiner Jugend schon Klavierunterricht und kann schwarze und weiße Tasten auseinanderhalten, und - eingedenk Ihrer gelegentlichen Andeutungen - kenne ich aus Eigenerfahrung sowohl Chicago als auch die Bronx in NY. Allerdings bin ich bescheidener ... und verzichte auf eine eigene Website...

Magfrad

"Bei allem Respekt vor Merz, er würde von Habeck auseinandergenommen werden mit seiner Banker Vergangenheit. "
Sie meinen den Kinderbuchautor Habeck mit seiner Märchenonkelvergangenheit? Ich denke, der ist Merz intellektuell weit unterlegen, der macht keinen Stich mit seinen üblichen Tectbausteinen

Kanzlerkandidatur

Aus meiner Position als Liberaler könnte es mir an und für sich eher egal sein, wer nun Vorsitzende(r) der CDU werden wird.
Da das dann allerdings vermutlich auch die Kanzlerkandidatur bedeutet, graust mir bei dem Gedanken, von einer Frau Kramp-Karrenbauer auf dem internationalen Parkett vertreten zu werden.
Ohnehin ist sie als Person Merkel viel zu ähnlich, ohne je deren Format erreichen zu können; da hat es ein Mann mit zumindest teilweise auch außerpolitischer Vita schon leichter.
Ich hoffe, Herr Spahn verschiebt seine Kandidatur auf einen späteren Zeitpunkt und ermöglicht so eine Kumulation der Merz-Stimmen.
Der CDU wird nur mit Friedrich Merz an der Spitze die dringend notwendige Neuausrichtung zurück zu einer wertkonsevativen Partei gelingen.
Als Kollateralnutzen hat sich dann die unsägliche AfD erledigt und reiht sich in den Reigen ihrer Vorgänger a lá Schill & Co ein.
Ich drücke Herrn Merz die Daumen - gegen ein bleiernes Weiter-so.

@20:03 von Magfrad

gäbe es Wettbüros für diese Wahl, weiß nicht, ob ich auf AKK setzen würde, obwohl ich es vernünftig fände, nicht auf Schäubles/Oettingers Kandidaten zu setzen. Merz, Schäuble und Oettinger sehen sicher ihre Rachefeldzüge im Vordergrund und nicht das Wohl des Landes.

19:49, schiebaer45

>>Was Interessant wird ist das Abschneiden im nächsten Jahr bei der Europa Wahl, wenn da Stimmen bei der CDU und auch der SPD verloren gehen wie bei den vergangenen Wahlen,dann kann das auch das Ende der Gro/Go hier bei uns bedeuten.<<

Warum?

An den Mehrheitsverhältnissen im Bundestag ändert sich dadurch nichts.

So preußisch wie Frau Merkel ist, wird sie mit aller Kraft versuchen, den Koalitionsvertrag einzuhalten und zu erfüllen. Komme was wolle.

Hat mit Merz eigentlich nischt zu tun

Schäuble ist wahrscheinlich nicht pro Merz.

Er ist in erster Linie contra Merkel.

Die CDU zerlegt sich selbst. Wenn AKK Vorsitzende wird (wovon ich ausgehe), begegnen sich Merkel und Schäuble wie Merkel und Seehofer- "Parteifreunde" eben.

Bis 2021 soll die Kanzlerschaft noch gehen?

Eher übernimmt Lindner bei Blackrock, wenn es doch Merz bei der CDU werden sollte.

Bei Mont Pelerin knallen die Champagnerkorken...

Ach ja, und der VDA will wahrscheinlich bald keine Euro 6-Diesel mehr unter 500 PS bauen lassen.

Darstellung: