Ihre Meinung zu: INF-Vertrag: NATO wirft Russland Vertragsbruch vor

4. Dezember 2018 - 20:26 Uhr

Die Mitglieder der NATO haben Russland erstmals geschlossen vorgeworfen, den INF-Abrüstungsvertrag über atomare Mittelstreckenraketen zu verletzen. Damit erhöhen sie den Druck auf den Kreml. Von Holger Romann.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.88889
Durchschnitt: 1.9 (18 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Alles schön und gut. Aber

Alles schön und gut. Aber hält sich die nato, und auch die usa, an Abmachungen? Zb Ostexpansion? Zu Unfug gehören immer zwei.
Von welchen Problemen soll eigentlich abgelenkt werden?

Raketenschild

Schon der Raketenschild war ein INF Bruch.
Sollen sie das BabyRasseln sein lassen und diplomatisch Verhandeln. Dafuer bezahlen wir sie. Nicht fuer Krieg.

"Die USA seien bereit, ihrer

Führungsrolle auch in Zukunft gerecht zu werden"....danke, dann muss ja der Rest der Welt nicht mehr darum betteln....

Russland wird die Ukraine einnehmen

Wer sich einmal die Geschichte russischer Kriegsführung anschaut, der wird erkennen, dass Russland ca. alle 3 Jahre irgendwo einen neuen Krieg beginnt. Der Angriff auf die Ukraine wäre damit fast schon überfällig, ist doch deren Angriff in Syrien gerade mal 3 Jahre her. Seien wir doch mal ehrlich: Russland kann nicht anders als überall Krieg zu führen. Die einzige Frage ist, wie lange sich der Rest der Welt das noch gefallen lässt und wann sie zurückschlagen. Genug Feinde hat sich Russland jedenfalls inzischen gemacht.

das war zu erwarten

wo doch die Lüge seit 1990 Basis der Politik einiger Staaten geworden ist und die Lüge als Begründung für Angriffskriege und Sanktionen herhalten muss. Damit vom "gotteseigenem" Land aus die Welt ohne Widerspruch regiert werden kann.
*
Dabei wird leider nur vergessen, dass damit ein Krieg erzeugt werden kann, der die Menschheit nicht etwas vernichten kann - sondern mit Sicherheit vollständig vernichten wird.
"1000% Profit und das Kapital riskiert ohne Bedenken die Existenz der Menschheit"

Na ja

So ist das.Wenn man lange genung sucht:Findet man was ,Findet man jemanden und zum Schluß hat man dann auch einen Bösewicht gefunden.
Ach Gott wie schön,und nun lasst uns alle auf den Bösewicht einschlagen.
Werte TS,Dieses Gejammere der Nato geht schon solange wie es sie gibt.

Und wenn?

Wer ist schon die Nato an dieser Stelle?
Mal ehrlich - wer offen Völkerrecht in Syrien bricht, sollte nix von "Vertragsbruch" jammern.

Mal drüber nachdenken, was man selbst auf dem Kerbholz hat, und ob man dann noch ernst genommen wird, wenn man den mahnenden Zeigefinger hebt.

Der potenzielle Aggressor jammert: buhu - der spielt - wie wir auch - nicht nach den Regeln. Der ist sooo böse - der will es uns schwer machen ihn anzugreifen - der erhöht den Preis, den wir bezahlen müssen, wenn wir ihn angreifen.

Ja - wenn ich ein Herz hätte - würde es mir jetzt echt brechen.

Behauptungen

Das hört sich nicht gut an. Das sind massive Anschuldigungen bzw. Behauptungen.
Wie sieht das denn Russland? Hier fehlt mir die Sicht der russischen Seite. O.k. hole ich mir im Internet auf einer anderen Nachrichtenplattform. Für mich stellt sich die Frage, ob eine Nato-Mitgliedschaft noch sinnvoll ist.

Na das wird aber auch Zeit

In zwei Monaten kann jeder nach Belieben Rüsten.

Lange genug hat man die RF und VRC an der Nase herumgeführt. Jedoch ist es fraglich, ob eines dieser "Wirtschaftswunder", die nach Ende eines Krieges üblich sind, ohne vorherigen Krieg eintreten wird. Ich glaube nicht daran. Ich glaube die Rüstungsindustrie wird sich heißlaufen und die Schulden der beteiligten Staaten werden sich dadurch nicht gesenkt haben. Eine vergleichbare Situation gab es im Kalten-Krieg und es gab so einige Verlierer. Die USA haben den Dampf durch kleinere Kriege im Nahen Osten etc. herausnehmen können aber die die friedlich blieben, hatten die lange Nase. Hoffentlich lernen alle Beteiligten aus Erfahrung und kümmern sich rechtzeitig, um die "Schurken-Staaten", die dann zu bekämpfen sind.

DAS sagen

NATO Mitglieder, welche sich aktuell bis an die Zaehne bewaffnen und an die Grenzen Russlands vorstossen, in Armeestaerken...
...
WO bedroht dieses Russia wirklich eine Nation weltweit mit 1 Mio Soldaten und 800 Miliaterstuetzpunkten und 10 Angriffstraegern und 1.200 Flugzeugen...???
...
WO stationiert Russia aktuell neue Raketen in Grenznaehe der USA, Canada, UK, France, Italia, Germania und wie diese "friedlichen Staaten" alle heisen...???
...
Ich habe keine Erklaerung zur Hand...
...
aber Wir wollen nur Frieden in Europa und der Welt

also setzt Euch endlich zusammen und sprecht wirklich ueber all die vermeintlichen Gefaehrdungspotentiale. Aber bitte ohne diesen Kriegshetzer Poroschenko...
....

Audiatur et altera pars

Nach Trumps unverholenem Bekenntnis: "America first" und der aktuellen Rede des US-Außenministers Pompeo in Brüssel (1) stehe ich solchen "Fristsetzungen" der USA skeptischer gegenüber denn je.
Das gilt für mich im übrigen auch für indirekte Setzungen via NATO.
Und zu mehr Vertrauen verhelfen mir leider auch "Transatlantiker" nicht ...

Im übrigen ist für mich auch dieser TS-Beitrag nur eine "Momentaufnahme".

Wer mehr wissen will, für den gibt es allerdings im TS-Beitrag "Streit um Abrüstung Wer verletzt den INF-Vertrag?" vom 23.10.2018 (auf den dankenswerterweise im Vorgänger-Beitrag noch hingewiesen wurde) immerhin einige Hinweise auf den Gesamtzusammenhang.

Mehr geht wohl in heutigen Zeiten nicht?

Oder vielleicht doch ... ?
spiegel.de scheint es heute zumindest zu versuchen (1).

(1) suche nach:
"donald-trump-will-fuehrung-einer-neuen-freien-weltordnung-uebernehmen"

kann nicht sein

Ru und vertragsbrüchig ? Kann nicht sein, bestimmt fake news.

Claudia Bauer meint ....

" NATO wirft Russland Vertragsbruch vor " und dafür hat die NATO nicht einen einzigen Beweis.
Vermutungen und Verdächtiugngen gegen Rußland gibt es ja momentan genug, das ist aber auch alles.
Während die amerikanischen Raketenabschußbasen in Rumänien und Polen jederzeit mit atomarbestückten Raketen die gegen den INF - Vertrag verstoßen nachgerüstet werden können, gegen Rußland. Das ist Realität.

Na, endlich

Herr Stoltenberg nun haben Sie doch endlich einen Grund gefunden 200 Milliarden zu verbraten.
Nach der Aktion kommt die Reaktion.
Man hat gesucht und gefunden, man stelle sich vor, alle Militärs wären arbeitslos, na das geht ja gar nicht.
Da kam der Russe grade richtig, auch die Ukraine wurde nur benutzt um zu rüsten, mehr nicht.
Drücken Sie doch einfach auf den Knopf, dann haben Sie was Sie wollen.
Krieg.
Sie sind mit Poroschenko die Größen Kriegstreiber der EU und der Ami lacht sich ins Fäustchen, weil wir dafür bezahlen.

NATO nichts weiter...

als ein Werkzeug der USA um Ihre Hegemonie in der Welt aufrecht zu erhalten. Es liegt nur alleine in Ihrer Interesse dass der IWF Vertrag platzt. Keine andere Seite weder Russland noch Europa kann ein Interesse daran haben. Wie immer gibt es Beweise, die selbstverständlich von keinen anderen der NATO Länder verifiziert werden können. Leider müssen die dennoch Gefolgschaft leisten, um nicht selbst unter die Räder zu kommen.

Die Nato hat es gerade nötig

Der Artikel fängt an: "Die Mitglieder der NATO haben Russland erstmals geschlossen vorgeworfen, ...".
Wen interessiert das?

Ich nehme an, die Nato sucht ganz fleissig Begründungen zur Erhöhung der Rüstungsetats und dem erdichteten 'Feind' etwas vorzuwerfen ist dabei doch wohl die leichteste Übung.

Gegenfrage: Hat die Nato schon die Lügengeschichten der USA zur Begründung des Irak-Krieg verurteilt? Hat die Nato schon die seinerzeitigen Napalmbomben der USA in Vietnam verurteilt? Hat die Nato schon den Einmarsch der USA in Grenada verurteilt? Wie war das mit den vielen anderen Einsätzen der USA?

Und wie war das mit der Neutronenbombe und SDI?

Hatte die Nato anlässlich der deutschen Wiedervereinigung nicht zugesagt, die Nato nicht zu erweitern? Hat sie diese schon verurteilt?

Die Nato hat es gerade nötig über andere herzufallen.
Wie heisst es doch: Den Splitter im Auge der anderen sehen, aber den Balken im eigenen leugnen. So geht doch das kriegerische Scharfmachen seit Ewigkeit.

ist nichts neues

die nato reagiert in den letzten jahren hystersich da sie wissen das dieses bündnis alt und überholt ist.
hier hat nicht russland einen vertragbruch begangen sondern die nato die sich einfach in den ehemaligen ostblockländern einquartiert hat und somit an der russischen grenze jetzt ist. ausser den langstreckenraketen die russland schon haben, blieb ihenen gar nichts mehr übrig und wirden somit von der nato gezwungen sich jetzt militärisch auf kurzstrecken racketen einzustellen. der vertragsbruch ist also europa - nato.
europa und die welt kann so froh sein das es poutin giebt, der mnit diplomatie,intelliogenze und auch willenkraft sich nicht zum 3.weltkrieg provozieren lässt. also seit ihm dankbar ansattt immer auf ihm zu schimpfen. trump und europa sind kriegstreiber!

Jeden Tag

das Russland Lied,was die uns vorwerfen ist natürlich alles Unsinn.Wir lügen ja nie,wie lustig.

Wie viele,

Atomwaffen stehen in Deutschland?
Wie viele Trägersysteme gibt es in Deutschland, die die Atomwaffen abschießen können?
Das gleiche trifft zu für Frankreich, England, Rumänien usw.
Aber es ist immer der Böse Russe, wir sind immer die Guten.
Fehler machen immer nur die andern.
Hochmut kommt vor dem Fall, aber eins weiß ich, der ist im nächsten Krieg für alle tödlich.

Unerträglich

Ich kann dieses ewige 'Wir sind die Guten' - Getue nicht mehr hören.
Wenn die Nato und der Westen es mit Frieden ernst meinen, dann sollten die Nato-Truppen aus dem Baltikum und aus Polen abgezogen und ein neutraler Korridor geschaffen werden.
Und Deutschland sollte sich auf eine Ost-Politik besinnen, die den Beteiligten nutzt und nicht schadet.

Die NATO ...

hat hier nichts zu melden. Da dieser Vertrag zwischen den USA und Russland (UdSSR) abgeschlossen wurde.

Also wozu dient diese Ente?
Desweiteren sind es die USA die den Vertrag zuerst gebrochen haben. Die Belege dafür sind umso deutlicher als die die gegen Russland gerichtet werden.

Leider fehlt es der Tagesschau an Fachwissen.

Dann wird es aller höchste

Dann wird es aller höchste Zeit miteinander zu sprechen. Ich glaube, da haben sich beide Seiten einiges vorzuwerfen. Wer sagt denn, die USA und Nato hätten keine Mittelstreckenraketen. Dazu die von Herrn Trump erwähnten Mini-Nukes, kleine Atombomben. Man sollte sich auch darauf einigen, die Weiterentwicklung von atomaren Raketen und Bomben einzustellen.

Das war ja zu erwarten.....!

Immer wieder die selbe Prozedur , wie beim "letzten Male", dem Westen schwellen die Muskeln und man benötigt Argumente, die Rüstungsspirale einen Gang höher zu schalten. Hauptgrund- natürlich die Russen,früher die Sowjetunion. Argument, die Angst vor einer ziemlich primitiv zusammengestrickten Bedrohung. Soweit,so gelogen !!! Doch was solls, die Rüstungsindustrie hat neue Produkte zusammengeschustert und will sie gefälligst auch verkaufen. Und da man den Saudis nun keine Atomwaffen verkaufen will,sogerne man dies auch möchte, muß halt der "gute,alte Westen" wieder seine Steuereinnahmen hierfür locker machen. Und da taugen die Russen halt immer wieder als angsteinflößender Popanst. Eigentlich viel zu primitiv, um immer und immer wieder darauf herein zu fallen. Aber wir können darauf vertrauen, unsere "frei" und "demokratisch" gewählten "Volksver(rät)treter" werden uns schon die Notwendigkeit für neuen Militär-Hokus-Pocus glaubhaft machen...

Die Nato

ist der Erfüllungsgehilfe der amerikanischen Rüstungsindustrie, mehr nicht.
Trump schmeißt das Stöckchen und Stoltenberg und seine Generäle springen.
Wer bezahlt, wir mit unserm Steuergeld. Gewinner die Reichen
„Die Armen liefern die Leichen, am Krieg verdienen die Reichen.“ 1919, Karl Liebknecht: Der Feind steht im eigenen Land.

es ist geradezu unerträglich,

wie all die gestandenen statsmänner, die sie so gerne sein wollen, wie das kaninchen vor der schlange, vor den USA auf die knie gehen. genau vor der nation, die sich in den letzten beiden jahren unter Trump (und schon manches mal vorher), einen kehrricht darum gekümmert haben, ob sie einen vertrag einhalten oder nicht.

und Stoltenberg? voon dem mann weiss ich so langsam nicht mehr, was ich von ihm halten soll. kann der allen ernstes noch sein eigenes spiegelbild vertragen? na ja geld macht anscheinend so manches erträglich...

Zu dem hier: die NATO ist ebenfalls keinen Strich besser

Zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/russland-nato-103.html

Die Mitglieder der NATO haben Russland erstmals geschlossen vorgeworfen, den INF-Abrüstungsvertrag über atomare Mittelstreckenraketen zu verletzen. Damit erhöhen sie den Druck auf den Kreml.

sage ich mal ehrlich, dass die NATO mit ihren Raketen in der EU, in der Tuerkei, in Rumänien und so weiter doch selbst keinen Strich besser ist. Die NATO provoziert ganz genauso. Beide Seiten verhalten sich hier wie halbstarke Schuljungs auf dem Schulhof kurz vor der Pruegelei. Siehe auch im Film "Das fliegende Klassenzimmer" wo es eine solche Pruegelei gibt.

Das beste Beispiel dafür,...

dass die NATO (unter absoluter Kontrolle der USA) nicht führen, sondern weiterhin über die Welt "herrschen" will...

,...nur, dass es dieses Mal anders kommen wird.

Radikaler Zeitenwandel !!!

Der wahre Agressor sitzt im Westen...und (fast) jeder europäische Trottel weiß dies mittlerweile...

Die Tagesschau (erneut) als Sprachrohr der NATO

Es zieht sich heute schon den ganzen Tag auch durch die Sendungen im TV. Wir stellen fest: Der Rhythmus antirussischer Meinungsmache erhöht sich weiter. Das kann nur bedeuten, dass ein Krieg geplant ist, für den wir weichgeklopft werden. Wer hier im Forum regelmäßig mitliest, stellt fest, dass es nur begrenzt funktioniert (die paar üblichen Verdächtigen werden sich sicher gleich zu Wort melden und dann ihre zig Kommentare absetzen, bis spät in die Nacht). Vielleicht ist der Propagandamotor auch schon überhitzt. Vielleicht platzt er bald. Hoffewntlich nicht zu spät!

In diesem Absatz ersetze ich "Russland" durch NATO

Und in diesem Absatz hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/russland-nato-103.html

"Es ist wichtig, dass sich Russland voll und ganz an das Abkommen hält - und zwar in einer nachvollziehbaren und transparenten Weise", fasste Generalsekretär Jens Stoltenberg die Beschlüsse der NATO-Außenminister zusammen.

ersetze ich mal das Wort Russland durch NATO und sage es so:

Es ist wichtig, dass sich die NATO voll und ganz an das Abkommen hält - und zwar in jeder Art und Weise und in einer transparenten Weise. Außerdem erwarte ich von der NATO dass selbige endlich diesen neuen UN-Atomwaffenverbotsvertrag unterschreibt und ratifiziert und selbiges erwarte ich nach wie vor auch von allen anderen Atomstaaten.

Zusätzlich verlange ich nach wie vor vom Oetker-Konzern, dass die ihre Ruestungssparte - die sie im Jahr 2015 gekauft haben (weltde und weitere Quellen hatten berichtet) - endlich verkaufen oder aber der Boykott gegen Oetker und diese anderen Kriegstreiber geht weiter!!

/// Am 04. Dezember 2018 um

///
Am 04. Dezember 2018 um 20:21 von Hille-SH
Das beste Beispiel dafür,...

dass die NATO (unter absoluter Kontrolle der USA) nicht führen, sondern weiterhin über die Welt "herrschen" will...

,...nur, dass es dieses Mal anders kommen wird.

Radikaler Zeitenwandel !!!

Der wahre Agressor sitzt im Westen...und (fast) jeder europäische Trottel weiß dies mittlerweile...///
.
Die Fakten sprechen eine andere Sprache. Russland agiert agressiv wie lange nicht. Demokratie muss verteidigt werden.

/// Am 04. Dezember 2018 um

///
Am 04. Dezember 2018 um 20:23 von Corax
Die Tagesschau (erneut) als Sprachrohr der NATO

Es zieht sich heute schon den ganzen Tag auch durch die Sendungen im TV. Wir stellen fest: Der Rhythmus antirussischer Meinungsmache erhöht sich weiter. Das kann nur bedeuten, dass ein Krieg geplant ist, für den wir weichgeklopft werden. Wer hier im Forum regelmäßig mitliest, stellt fest, dass es nur begrenzt funktioniert (die paar üblichen Verdächtigen werden sich sicher gleich zu Wort melden und dann ihre zig Kommentare absetzen, bis spät in die Nacht). Vielleicht ist der Propagandamotor auch schon überhitzt. Vielleicht platzt er bald. Hoffewntlich nicht zu spät!///
.
Wenn über russische Agression berichtet wird, dann sind das Fakten. Propaganda wird von den russischen ( auch verdeckten ) Staatsmedien betrieben. Nicht zu vergessen die St. Petersburger Desinformationsabteilung.

Säbel rasseln

Wie wäre es mit Diplomatie, die russische Einkreisung beenden, USA, NATO aus den ehemaligen Ostblockländern. Wir propagieren ja auch sonst mit gutem Willen voran zu gehen wollen.
Den Konflikt ist genau so vom Westen verursacht, wie auch die russische Reaktion zu kritisieren ist. Es sind auf jeden Fallen nicht die Russen die den IWF Vertrag gebrochen hat und ob die Raketen nun 100 km länger oder kürzer fliegen, da steht Aussage gegen Aussage.
Die Hysterie, das Geschreie, das Gedrohe und Schuldzuweisungen werden langsam zur Bedrohung. Wem ist gedient mit einem Krieg oder dem Rückfall in den kalten Krieg?

Hier müsste dringend auch die

Hier müsste dringend auch die chinesische Seite einbezogen werden, die inzwischen auch jede Menge " INF " Raketen besitzt.

19:47 von Typhox

Ihre Argumente sind einfach unglaublich.
Wo haben Sie denn diese Thesen her.
b.k.

20:23 von Corax "Die

20:23 von Corax
"Die Tagesschau (erneut) als Sprachrohr der NATO
Es zieht sich heute schon den ganzen Tag auch durch die Sendungen im TV. Wir stellen fest: Der Rhythmus antirussischer Meinungsmache"

Weshalb sollte die Tagesschau auch pro Putin sein?

Das wäre genauso sinnbefreit wie wenn sie pro Erdogan oder pro Kim jon un oder pro Trump wäre!

Also wieso sollte Sie pro-Agressordespoten sein?

wie ein Nato-Sprachrohr geschrieben - ich vermisse Journalismus

ein einseitiger Beitrag,

völlig unkritisch geschrieben wie eine Nato-Verlautbarung.

Peinlich

Ich vermisse Journalismus

Putin gibt sich als Präsident des Friedens ...

... und hinten herum bricht er seit Jahren den INF-Vertrag. Es wird höchste Zeit, dass der Westen ihn kündigt und nachrüstet.

Mit Russland verhandeln

Richtige Verhandlungen mit einer ehrlichen Partnerschaft mit Russland wird die Nato wohl erst nach Putins Amtszeit erwarten dürfen.

Warum sollte

die RF das machen, Rüstungsausgaben NATO so um die 900 Milliarden als Ganzes, die RF so um die 60-70 Milliarden.
Wie weit reichen den die A-Waffen die in Deutschland stationiert sind, oder sind das welche zum abwerfen ?.
Wo die Übermacht steht ist eigentlich klar zu sehen, in der RF ist es nicht.
Ich denke nicht das die RF sich so nackt macht, die NATO hat sicher auch einiges geheimes in der Schublade.
Außerdem kommt es der USA ja zu passe, weil die anderen Länder nicht eingebunden sind, und es geht ja um China und noch andere Länder.
Also nicht so tun als wenn es nur um die RF geht, auch der RF kommt es recht gelegen wenn die Artikel der letzten Wochen stimmen.

Verkauft doch andere für dumm!

Habe jetzt alle Kommentare bis 20:24 gelesen, und ich bin froh, daß sich bisher alle(!) einig darüber sind, das gerade die NATO besser kleine Brötchen backen sollte. Die Mitglieder der [N]ord[A]tlantischen[T]error[O]rganisation sind nämlich kein Stück besser.
Aber schon sehr bald werden die US-/NATO-Trolle (sorry, ich konnt's mir einfach nicht verkneifen) auftauchen, und alle, die nicht auf NATO-Linie sind als Putin-Versteher oder St.Petersburger Lohnschreiber bezeichnen.
Diese elende Propaganda nervt mich ohne Ende!
Wir, der Westen, sind die Guten. Is' klar... Da, die Russen, sind die Bösen. Auch klar, nä?
Was für ein Affentheater!
Nicht mit mir. Ich fühle mich von den Russen jedenfalls nicht bedroht.
Nicht gestern, nicht heute, und auch nicht morgen.
Gute Nacht.

Falsche Vorzeichen

@ Hille-SH:
Der wahre Agressor sitzt im Westen...und (fast) jeder europäische Trottel weiß dies mittlerweile...

Nein, meiner Meinung nach sitzt der wahre Aggressor offensichtlich im Osten.

Reich an Informationen

Das regelmäßige Nutzen der Tagesschau-Foren lohnt sich. Auf jeden Fall spart man dadurch Zeit. Denn wenn das Thema "Russische Föderation" auftaucht, bietet sich einem das volle Spektrum der Propaganda von "Russia Today": Russland bzw. Herr Putin sind glanzvoll, friedlich, ehrlich - der Westen ist böse, hinterlistig, verschlagen, kriegstreibend.
Nun, da offensichtlich ist, welche Nation allein in diesem Theater während der letzten 15 Jahre durch Militärgewalt und Geheindienstoperationen die Grenzen seines Landes zu Lasten der Nachbarländer verändert hat, welches Land allein ein Passagierflugzeug mit Militärraketen abschoss und welches Land ständig durch Trolle, Hacker, Propaganda, Fake News, Memes und Geldzahlungen an rechtspopulistische Parteien andere Länder versucht zu destabilisieren, dürfte ziemlich klar erkennbar sein, wer in diesem Spiel die Rolle des Bösewichts hat.
Aber bestimmt ist die alternative Wahrheit eine ganz andere, oder?
Und richtig: Herr Trump bricht auch Verträge.

Da habe ich Rückfragen:

Hält sich der Rest der NATO an die Vereinbarungen?
Was ist mit "giftige Kampfstoffe mitten in Europa angewendet" gemeint? Skripal?
Was sagt Russland zu den Anschuldigungen?
Über weitere Informationen würde ich mich freuen, alternativ muss ich andere internationale Medien bemühen .

Die USA haben in Syrien völkerrechtswidrig bombardiert.

@19:47 von Typhox
Russland hat in Einklang mit dem Völkerrecht auf Bitten der legalen Regierung eingegriffen.

Auch in der Ukraine kam die Initiative von den USA. Wenn der verfassungsmäßige Präsident nicht unter Gewaltanwendung gestürzt worden wäre, gäbe es überhaupt keine Ukrainekrise.

Woher haben Sie Ihre abweichenden Informationen?

20:21 von Hille-SH "Das beste

20:21 von Hille-SH
"Das beste Beispiel dafür,...
dass die NATO (unter absoluter Kontrolle der USA) nicht führen, sondern weiterhin über die Welt "herrschen" will...

,...nur, dass es dieses Mal anders kommen wird.

Radikaler Zeitenwandel !!!

Der wahre Agressor sitzt im Westen...und (fast) jeder europäische Trottel weiß dies mittlerweile"

Wenn Sie von einem Diktator regiert werden wollen, dann ziehen Sie bitte nach Russland, aber verschonen mich damit.

Ich will das nicht!

wieso sollen wir die Rüstung erhöhen??

seid 73 Jahren leben wir friedlich mit den Russen auf diesem Kontinent.
Stellen Sie sich vor die Amis zetteln einen Krieg an.
Glauben Sie mir, kein Europäer geht hin.
b.k.

WOW! . Jetzt geht´s wieder

WOW!
.
Jetzt geht´s wieder los!
Russland muss sich gegen Aggressoren verteidigen, die böse Nato, der böse Westen, die böse USA.
Russland ist ein friedlicher Staat, Krim ist russisches Staatsgebiet, der Donbas auch.
Hat ja das "russische Volk" darüber abgestimmt.
Verträge werden nur durch die anderen gebrochen.
Russland ist der zuverlässigste Staat der Welt ohne jede geostrategischen Interessen.
Die Ukraine ist der Aggressor, weil die durch russisches Hoheitsgebiet wollen.
Putin ist der einzige Staatsmann auf dieser Welt.
.
Man hat eigentlich schon gar keine Lust mehr dieses Runtergeleier von Propaganda zu hören, aber so einen Schwachsinn kann man einfach nicht unkommentiert lassen.

Kein Feindbild aber Vorsicht

@ Ausgemerkelt 2.0:
„Die Armen liefern die Leichen, am Krieg verdienen die Reichen.“ 1919, Karl Liebknecht: Der Feind steht im eigenen Land.

Das mag die Linke so sehen. Ich selber habe kein Feindbild und respektiere Russland sehr. Ich bin in der DDR groß geworden und spreche ein wenig russisch, habe außerdem russische Bekannte. Die Aufrüstung durch die russische Führung macht mir aber große Sorgen.

"könnte"

Nur weil Russland etwas vorgeworfen wird, was er machen könnte, obwohl dies nicht geplant ist soll der INF-Vertrag gekündigt werden?

Wenn ich beweisen muss, dass ich mit meinen Küchenmessern niemanden Schaden zu fügen möchte, sonnst werde ich sanktioniert, dann ist die Rechtsauffassunf der Menschheit am Ende.

Warium müdssen die Russen immer Beweisen, dass sie etwas nicht tun wollen?

Stellen Sie sich vor sie werden angeklagt und verurteilt, nur weil sie nicht bestätigen können, dass ihre Küchenmesser keine Waffen sind?

Die EU und NATO sind nur noch ein Angriffs,- provokations und Kriegsbvündnis.

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!
Ich werde definitiv nicht mitmachen.
Politiker aller NATO-Staaten an die Front.

vom Nordkap bis zu den Dardanellen

stehen Nato Truppen
ob das beruhigend auf den russischen Bären wirkt ?
und dann versucht man ihn auch noch wirtschaftlich kalt zu stellen
von Stolz und Ehre einer Nation will ich gar nicht reden
(das ist hierzulande so wie nem Blinden Farben zu erklären)
aber ein klein wenig sollte man sich schon in andere reinversetzen können und ihre Ängste

Wissenslücken?

@Typhox:
Würden Sie allen Lesern bitte auslisten wo Russland alle 3 Jahre ein Krieg angefangen hat?
In Syrien wurden sie gebenten das Land von den Terroristen zu befreien.

Russische Führung verstößt gegen den Vertrag

@ Didib57:
Ich glaube, da haben sich beide Seiten einiges vorzuwerfen. Wer sagt denn, die USA und Nato hätten keine Mittelstreckenraketen.

Der Westen hat keine landgestützten Mittelstreckenraketen (500 bis 5500 km). Russland schon. Warum braucht Russland die Dinger? Auf wen zielen sie?

Korrektur

Hatte Typhox vergessen.
Bin gespannt, wie lange es dauert bis die anderen hiesigen "Russenfresser" auftauchen.
Tut mir leid, wenn ich etwas aufbrausend daher komme, aber ich bin genervt von diesem ewigen Propagandagetöse...

Vertragsbruch nur durch Moskau

@ Shantuma:
Desweiteren sind es die USA die den Vertrag zuerst gebrochen haben. Die Belege dafür sind umso deutlicher als die die gegen Russland gerichtet werden.

Das ist sachlich falsch, die USA haben den Vertrag nicht gebrochen.

@ 19:51 von tisiphone

"Und wenn?
Wer ist schon die Nato an dieser Stelle?
Mal ehrlich - wer offen Völkerrecht in Syrien bricht, sollte nix von "Vertragsbruch" jammern."
.
Die "Völkerrechtsbrecher" haben im Gegensatz zu ihrer Regierung den Terrorismus des IS bekämpft, wozu "Syrien" nicht in der Lage war und es zugelassen hat.
Und nicht zur Sicherung eines Flottenstützpunktes die Zivilbevölkerung weg gebombt, damit ein freundlich gesonnenes Regime an der Macht bleibt.

Ostexpansion

@ Superschlau:
Alles schön und gut. Aber hält sich die nato, und auch die usa, an Abmachungen? Zb Ostexpansion?

Wie meinen Sie das? Welche Ostexpansion war denn abgemacht?

@Corax 20:23

Es ist schon extrem dreist Leuten die eine andere Meinung haben Propaganda zu unterstellen und gleichzeitig komplett zu übersehen, dass ein Großteil des Forums selbst Meinunsgmache betreibt und zwar pro Putin. Bevor man also anderen sowas unterstellt sollte man mal selber vor der Türe kehren!
Diese Unterstellungen, dass die Leute die nicht auf die Außenpolitik Putins hereinfallen als Kriegstreiber hinzustellen finde ich schlimm. Sie und anderen wollen offensichtlich eines von der Tagesschau, dass sie Partei ergreift für Putin und dessen Politik richtig heißt. Sie verwechseln die Tagesschau mit der Pravda! Die Tagesschau macht ihren Job sehr richtig und zeigt beide Seiten auf, auch wenn es Ihnen absolut nicht in den Kram passt und Sie offensichtlich nicht vertragen, dass Putin und die Russische Regierung Mitschuld an der ganzen Unruhe in der Ukraine sind!

Weg mit den Falken...

Wäre ich "Der Kreml" würde ich inzwischen auch auf "Verträge" mit dem Westen pfeifen... angesichts der ständig nach Osten ausgedehnten NATO.
_
Es mag ja sein, daß nach dem Zerfall des Ostblocks reale Ängste oder anderweitige populistische Gründe etliche Staaten im Osten zum Beitritt zur NATO veranlassten... Oft genug aber wurde vom Westen darum offensiv geworben und den kritischen Westbürgern erklärt, es handele sich um neue Staatenkonstrukte, denen man den Beitrittswunsch nicht versagen könne...
_
Wer nachdenkt, erkennt aber die Strategie. Denn Beitrittswünsche hätte man auch ablehnen können und stattdessen auf einen Gürtel militärisch neutraler Staaten hinwirken können. Was Wirtschaftshilfe für diese Staaten nicht ausgeschlossen hätte, aber ach fleißige politisch-diplomatische Arbeit.
_
Weil diese einmalige politische Chance (bewusst zugunsten Waffenexporten?) verspielt wurde, lamentiert man heute wegen russischem "Gegenwind"...? Weg mit den "Falken" wäre die vernünftige Parole...

Serie von Kriegen

Seit seinem Amtsantritt hat die Administration Putin kein einziges Jahr ohne Kriege verbracht. Es ist kein Wunder, dass die NATO auf der Hut ist.

Deutsche Wiedervereinigung

haben wir auch ein klein wenig Russland zu verdanken
denke ein klein wenig Fairness sollte uns das Wert sein
und um noch deutlicher zu werden
27 Millionen Tote (die Hälfte Zivilisten) haben wir dort zu verantworten
vielleicht sollten wir uns das bewußt werden lassen
- bei einem anderen Staat tun wir das ja auch

@Alberich 19:55

Wenn Sie schon die Kriegshetzer benennen, dann bitte beide. Sowohl Poroschenko als auch Putin sind Kriegshetzer. Die beiden unterscheiden sich was die Hetze angeht in nichts. Insofern muss man die Gespräche auch ohne Putin führen. Der hat auch 0 Interesse daran zu deeskalieren, dies hat er seit 2014 in beeindruckender Weise gezeigt. Die einzige Sprache die Wladimir Putin versteht ist die des Handelns und der Aktion. Diplomatie kann man mit diesem Mann komplett vergessen. Dies sieht er als Schwäche an. Man muss Putin zeigen, dass man sein Verhalten nicht tolleriert, gleichzeitig die Ukraine auch ermahnen sich nicht provozieren zu lassen. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht derzeit.

Völkerrecht

@ tisiphone:
Mal ehrlich - wer offen Völkerrecht in Syrien bricht, sollte nix von "Vertragsbruch" jammern.

Putin hat in Syrien kein Völkerrecht gebrochen, er wurde offiziell von der syrischen Militärdiktatur gerufen. Höchstens die Fassbomben waren ein Verstoß.

@HSchmidt 20:06

Dies wird nicht passieren. Die Letten, Esten, Litauer sind in der Nato und die Polen auch. Auch wenn es Ihnen nicht passt, diese Länder haben ein Recht darauf verteidigt zu werden. Wenn man die Truppen abzieht wie Sie es fordern lässt man diese Länder im Stich!

@ 20:06 von HSchmidt

"Ich kann dieses ewige 'Wir sind die Guten' - Getue nicht mehr hören.
Wenn die Nato und der Westen es mit Frieden ernst meinen, dann sollten die Nato-Truppen aus dem Baltikum und aus Polen abgezogen und ein neutraler Korridor geschaffen werden."
.
Verlassen dann die Russen wieder die Krim und den Donbas?
Bei so Nachbarn können das Baltikum und Polen nur froh sein, in der Nato zu sein.
Fragen Sie die doch mal, oder bessser fragen Sie alle Ihrer Ex-Bruderstaaten, wie sie Russland und Putin empfinden.
Wo leben Sie?
Fangen Sie an im Baltikum, gehen Sie über Polen nach Tschechien, Bulgarien, Rumänien, Balkan, egal. Fragen Sie Ukrainer, Georgier, egal.
Ich würde mir an Ihrer Stelle Gedanke machen, wenn niemand mit mir was zu tun haben will.

@Hille-SH 20:21

Indem Sie Leute wie mich als Trottel ansehen, weil die eine andere Meinung dazu haben zeigen Sie schon wie Sie andere Meinungen respektieren! Putin und die Russische Regierung wollen genauso über die Welt herrschen. Im Übrigen mit Ihrem Gerede vom "Radikalen Zeitenwandel" und "Agressor" erreichen Sie gar nichts, außer dass die Fronten sich noch mehr verhärten und es in der Tat mal eskaliert.

Bedrohungspotential

Großbritannien Frankreich Deutschland
geben 47/57/45 Mrd für die Rüstung aus
die Russen 66 Milliarden

ach ja die USA 610 Mrd !
wer ist denn da die Bedrohung

darum geht es

@FDB-C :
"Dabei wird leider nur vergessen, dass damit ein Krieg erzeugt werden kann, "

Darum geht es doch.
Krieg kurbelt die Wirtschaft an.
Wenn sie sich anschauen in welchen Bereichen die Großanleger ihr Geld investieren, dann wissen sie was auf uns zu kommt.

Russland greift wieder an

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Sie sprechen sicher den meisten Deutschen aus dem Herzen. Wie lange will sich der Rest der Welt diese Angriffe Russlands noch gefallen lassen? Wie lange will sich Deutschland diese Demütigung noch gefallen lassen? Es wird Zeit zurückzuschlagen! Die Chancen sind nachweislich besser als beim letzten Versuch - die Klimaerwärmung spielt uns in die Hände. Dieses Mal klappt es auch ganz sicher! Wer macht mit?

re ausgemerkelt 2.0

"Wie viele,

Atomwaffen stehen in Deutschland?
Wie viele Trägersysteme gibt es in Deutschland, die die Atomwaffen abschießen können?"

Und was

hat das mit dem INF Vertrag bzw. dessen Einhaltung zu tun?

@Claudia Bauer 19:56

Immer schön beide Seiten nennen. Die russische Armee hat im Grenzgebiet zum Baltikum auch Raketenabschußbasen stationiert und auch am Schwarzen Meer. Beide Basen gibt es schon länger als die in Rumänien und Polen. Beide Seiten geben sich bezüglich der Provokationen diesbezüglich gar nichts.

19:47 von Typhox

>> Wer sich einmal die Geschichte russischer Kriegsführung anschaut, der wird erkennen, dass Russland ca. alle 3 Jahre irgendwo einen neuen Krieg beginnt. <<
_
Starke These Ihrerseits ... die Sie bitte mit welchen Fakten belegen können..? Freilich gab es zB. nach dem Zerfall dedr SU in Tschtschenien oder Georgien Regionalkriege, die aber die EU oder die Welt nicht weiter tangierten... es sei denn durch Kriminalität wegen importer tschtschenischer oder georgischer Nationalisten in die EU... Erst die NATO hat den Balkan später bombardiert und "erobert"... Auch aus Afghanistan hatte sich die SU längst zurückgezogen, bevor später die USA meinten, es besser zu können. Auch in Syrien war der Westen Kriegstreiber, bevor RUS endlich stabilisierend eingriff. Soll ich noch die Ukraine (Nuland) erwähnen...?
_
Also bitte - Belege und Fakten für Ihre These ... oder bitte doch eher Stillschweigen...

Dafür soll gerüstet werden

Wer des Lesens mächtig ist, kann eigentlich nur Magenkrämpfe bekommen.
Aber auch der nette Begriff Annexion hat sich ja weitgehend durchgesetzt. Man muss nur bestimmte Begriffe oft genug wiederholen und schon wird geglaubt (natürlich nicht gewusst) also schreibt man immer wieder - nicht wahr? Dass es da unten mal eine Sezession gab - nie gehört, dafür wird uns nun verkündet, dass Poroschenkos Ukraine NATO-Partner sei.
Darum das ganze Geschrei und mal etwas wild in einer sensiblen Gegend herumkurvende ukrainische Kriegsschiffe? Damit ja so etwas wie der Oligarch Poroschenko an der Macht und die geeigneten Herren am Drücker bleiben?
Die Rüstungsschreihälse und RF-Verteufler würden ja eigentlich ach so gerne auch das Schwarze Meer als Nordatlantik definieren. Möglicherweise merkt doch nun mal der eine oder andere, dass man ja schon an der Grenze Russlands sitzt und es danach richtig gefährlich wird - siehe N1 und Gröfaz.

Vertragsbruch? ...da muß sich

Vertragsbruch? ...da muß sich die Nato aber an die eigene Nase fassen, anfang der 90er Jahre wurde versprochen "Keine Osterweiterung der Nato". Russland ist eh schon von der Nato eingekreist ...die Lügner und Kriegstreiber sitzen in der Nato und nicht im Osten ...man muß nur mal darüber genauer nachdenken

blödes Machogehabe

man sollte sich den Film
"Zwischenfall im Atlantik" anschauen.
Wo der US Kapitän Finlander einen russischen U Boot kapitän
in eine verzweifelt und aussichtslose Lage treibt,
seine eigene Besatzung in einem Dauerstreß, macht einen Fehler
das Drama nimmt seinen Lauf

Immer das gleiche ...

USA wirft Russland etwas vor und die Vasallenstaaten dackeln hinterher.
Und wie immer muß der "Angeklagte" beweisen, dass er unschuldig ist! Wie im Irak, wo man Hussein vorwarf Massenvernichtungswaffen zu haben und er beweisen sollte, dass dies nicht so ist. Dies war/ist natürlich nicht möglich ... und so brach der 2. Irak Krieg los und 100 tausende starben. Nachher stellte sich heraus, dass der Irak keine Massenvernichtungswaffen hat! ... die Toten kann man nicht wieder lebendig machen - und niemand wird zur Rechenschaft gezogen.

Die USA hat doch schon vor Wochen den besagten Vertrag gekündigt. ... und nun versucht man dies im Nachhinein zu legetimieren.

Wissen wo unsere Seite ist

@ Corax:
Die Tagesschau (erneut) als Sprachrohr der NATO

Ja hoffentlich.
Die NATO, das ist doch unsere Seite. Oder nicht? Warum sollen die westlichen Medien nicht für unsere Seite sprechen? Die russischen Medien sprechen ja auch für die russische Seite. Oder ist Ihnen dort je etwas anderes begegnet?

Wenigstens geschafft!

19:55 von odoaker
scheinbar hat in der Moderation ein Dienstwechsel stattgefunden. Esist nämlich verwunderlich, daß man bei TS nicht einmal mehr deutsche Medien verlinken darf!
Hier der 3. Versuch, und die Meldung PASST zur aktuellen Situation:

Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, mp
4. Dezember 2018, 1:01 Uhr
"Ukraine: Polizei und Geheimdienst durchsuchen moskautreue orthodoxe Kirchen
In der Ukraine ist es zu Razzien bei Priestern gekommen, die sich zum Moskauer Patriarchat bekennen."
Oder will jetzt tatsächlich jemand behaupten, Zeit online wäre jetzt auch unter Putins Decke gekrochen? Erklärlich nur, daß eine solche Meldung absolut nicht zum gewünschten gegenwärtigen Ukrainebild passen will. Deshalb konsequent aus der öffentlichen Wahrnehmung der ÖR verdrängt werden muß!

20:23 von Corax

antirussischer Meinungsmache

Wenn von all den Geschehnissen der letzten Tage nicht mehr bei Ihnen hängen bleibt ...

Darstellung: