Kommentare

Besser, die Bürger kümmern sich selbst

„Vorerst gibt es keine neuen Zölle. Nun kommt es auf die kommenden 90 Tage an“

Da Buch aber mal gespannt, ob dieser „Waffenstillstand“ die 90 Tage vorhält. Besser wär‘s.

Veranstaltungen auf „weltpolitischer Bühne“ wie der G20-Gipfel erinnern mich immer an einen Werbeslogan von Ende der 90er Jahre (der damaligen HypoVereinsbank - heute HRE -, die während der letzten Finanzkrise mit über 100 Milliarden Euro durch den Staat, respektive die Steuerzahler „rausgehauen“ werden musste):

„Leben Sie. Wir kümmern uns um die Details.“

Mal sehen....

wann Trump die Kehrtwende einlaeutet. Korea (N und S) ignorieren den Mann derweil zum Glueck und machen ihr eigenes Ding. Gut so. Genau so muss man mit Trump verfahren.

Wie sagte es schon Konrad Adenauer?

"Wat jib isch um mein dumm` Jeschwätz von Jestern".
Das trifft genau auf Trump zu. Wenn es ihm gefällt,
sagt er schon bald wieder, dass China ein sehr böser Handelspartner sei und er deshalb die Zölle doch weiter anhebt. Trump ist unberechenbar und ich nehme an, dass Xi das auch weiss.
Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass die G20-Treffen gar nichts bringen. Vage Absichtserklärungen beim Treffen werden danach sowieso nicht realisisiert. Die Länder der G7 beherrschen sowieso den G20-Gipfel, die anderen Länder (ausser Russland) sind lediglich Randfiguren die eben dabei sein dürfen.
Das viele Geld für diese Veranstaltung wäre für die Bürger Argentiniens besser angelegt gewesen.

Chinas volkswirtschaftlicher Vorteil,

ist die riesige Bevölkerungsanzahl. Hier wird einmal für das Inland produziert und einmal für den Export. Bei höher wertigen Gütern ergibt sich u.a. der Vorteil, dass die Rüstkosten (Vorbereitung für die Fertigung) für China billiger sind, da in hohen Stückzahlen produziert wird. Die USA produziert da im klein klein was man an der Automobil-Industrie sieht, wo tausende Arbeitsplätze wegfallen sollen und somit klein klein produziert wird mit automatisch mehreren und kostenintensiven Rüstkosten.
Dafür China zu bestrafen, dass diese die effektivere Wirtschaft haben, ist eigentlich ein Armutszeugnis für die USA. Autos weltweit nicht so gefragt, Computer-Technik auch nicht mehr vorne in der 1. Reihe ... in Waffen-Fabrikation führend, weil man ja weltweite Krisen künstlich schafft, um dann die Waffen wie warme Semmeln verkaufen zu können. Da sieht man schon die Unterschiede China und USA im moralisch, sozialen Bereich und für die Welt ist es besser nicht auf Waffen-Produktion zu setzen.

Das sieht

in einer Woche schon wieder ganz anders aus.
Und für den Frieden in der Welt wäre es gut wenn sich alle ohne Verträge an den Welthandel halten.
Noch wichtiger für den Frieden wenn alle sich auf Ihre Region zurück ziehen, und nicht Stützpunkte in der ganzen Welt zu Hunderten haben und das 10 000 Kilometer entfernt.
Und die vielen Hundert Milliarden für Entwicklung ausgeben würden, statt für Krieg und Aufrüstung.
Das Treffen bringt insofern also nicht sehr viel.

08:26 von Old Lästervogel

"Wat jib isch um mein dumm` Jeschwätz von Jestern".
Das trifft genau auf Trump zu. Wenn es ihm gefällt,
sagt er schon bald wieder, dass China ein sehr böser Handelspartner sei und er deshalb die Zölle doch weiter anhebt. Trump ist unberechenbar und ich nehme an, dass Xi das auch weiss.

RE
na ja vlt für sie und DE Medien da sie seine Ziele nicht erkennen aber er hat mehr erreicht als andere .Schauen sie mal andere Medien die die Sache Neutral betrachten ,findet man im Ausland .Da sieht die Welt anders aus .

10:22 von Lim2010

dass diese die effektivere Wirtschaft haben, ist eigentlich ein Armutszeugnis für die USA.

Re wir sind und uns einig ,dass Usa von Banken lebt und Kapital von der Welt für den Dollar bekommt ,aber unter Trump gehts zur Realwirtschaft zurück ,da verkennen sie die Lage .Auserdem Schrumft die Bevölkerung in China .Afrika verdoppelt sich die Bevölkerung alle 20 Jahre und das Wirtschaftsmodell de ist Migration,Banken ,Industrie und Billiglohnland .Was ist besser??

Weihnachtsfrieden?

Ist diese 90 Tage Option vielleicht so eine Art Weihnachtsfrieden?

Ob dass hier von Trumpel so mal ueberhaupt stimmt??

Zuerst mal stelle ich ganz offen in Frage, ob dass hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-xi-115.html

Zölle im Wert hunderter Milliarden US-Dollar

Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt befinden sich seit Monaten in einem erbitterten Streit über die gegenseitigen Handelsbeziehungen. Die USA sehen sich durch ein Handelsdefizit mit China benachteiligt und hatten Sonderzölle auf chinesische Waren im Umfang von 250 Milliarden US-Dollar eingeführt.

so ueberhaupt mal stimmt was Trumpel hier behauptet. Eventuell kann es nämlich sein, dass chinesische Sachen - ganz besonders Smartphones - derzeit beliebter sind als diese NSA-Spyboxen von us-Smartphones. Und warum bitte soll ich us-Laptops kaufen auf die man dann noch horrende Zölle zahlen muss hier in der EU?? Sehe ich doch gar nicht ein. Da hätte ich gerne andere Alternativen zum Beispiel gerade von europäischen Herstellern OHNE solche Zölle.

Und wer bitte braucht eigentlich noch Zölle??

Weg mit diesen ganzen Zöllen - Zölle auf Dieselfahrzeuge

Weiterhin sage ich auch zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-xi-115.html

Peking wiederum erhebt Einfuhrabgaben auf US-Waren in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar. Trump hatte weitere Zölle im Wert von 267 Milliarden US-Dollar angedroht, um den Druck zu erhöhen. Auch wenn er von letzteren nach dem Abendessen in Buenos Aires absieht, dürften die bereits verhängten Zölle vorerst bestehen bleiben.

weg mit diesen ganzen Zöllen. Sowas ist moderne Wegelagerei. OK, bei Dieselfahrzeugen aus den USA und bei diesen dicken spritschluckenden SUVs aus den USA sehe ich Zölle absolut ein, weil die nämlich klimaschädlich sind. Und die dienen nur der us-Frackingindustrie. Aber unter diesem Fracking leiden nur die us-Buerger durch vergiftetes Trinkwasser und Erdbeben. Denn ich lese die letzten Wochen ueber zunehmend stärkere Erdbeben in Verbindung mit Fracking in den USA auf diversen Erdbebenseiten. Mit diesem Fracking muss Schluss gemacht werden.

Es geht doch nur um Verdrängung gegen den Iran

Außerdem haben die USA nicht das Recht, den Iran vom Ölmarkt zu verdrängen. Auch der Iran hat das Recht, sein Öl auf den Markt zu bringen und diese ganzen Sanktionen gegen den Iran - die eh nur die Zivilbevölkerung treffen und nicht die Mullahs - sind ebenfalls völkerrechtswidrig. Von daher sollte man die ganzen Sanktionen der USA mit Gegensanktionen gegen die USA beantworten ist meine Meinung oder aber diese ganzen Sanktionen gegen den Iran gehören fuer völkerrechtswidrig erklärt und aufgehoben.

Dann noch zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-xi-115.html

China und die USA vereinbarten neue Gespräche. Diese sollen sich mit "strukturellen Veränderungen" hinsichtlich Technologietransfer, Urheberrechtsschutz, Marktbarrieren, Cyber-Attacken, Dienstleistungen und Landwirtschaft beschäftigen.

Wie wäre es, wenn endlich diese ganzen Geheimdienste ein fuer alle Male abgeschafft wuerden?? Wie wäre es, damit in den USA zu beginnen??

zum Thema Urheberrecht: die Zukunft heißt opensource

Weiterhin zum Urheberrecht:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-xi-115.html

China und die USA vereinbarten neue Gespräche. Diese sollen sich mit "strukturellen Veränderungen" hinsichtlich Technologietransfer, Urheberrechtsschutz, Marktbarrieren, Cyber-Attacken, Dienstleistungen und Landwirtschaft beschäftigen.

die Zeiten der Proprietäros sind gezählt. Die Zukunft heißt opensource, werter Trump. Denn genau dieses proprietäre ist nämlich eine Gefahr, weil hier niemand den Code einsehen kann und ihn nicht auf NSA-Untewanderung kontrollieren kann und so die USA der Spionage nur Vorschub leisten was sie - wie durch Snowden gesehen - schon seit Jahrzehnten tun. Genau deswegen bin ich schon mehr als 15 Jahre erfolgreich weg von Windows. Ich bin Linuxlerin. Und ich verwende keine proprietäre Software mehr, um den USA und diesen anderen so mal eine Lehre zu erteilen. Aber leider unterwandern die USA mit ihren Geheimdiensten schon opensource um es zu zerstören.

Dabei geht es auch um diese neue EU-Richtlinie

Zusätzlich geht es dabei auch um diese neue EU-Urheberrechts- und Leistungsschutz-Richtlinie die nichts weiter ist als eine Zerstörung des Internets, die Zerstörung von youtube und anderen Angeboten weil die User damit nämlich aus dem Netz vertrieben werden sollen zu Gunsten dieser ganzen wie Universal, Paramount-Pictures, Sony und Co.

Von daher brauchen sich die USA nicht zu wundern, wenn es bald Alternativen zu youtube und sowas gibt. Und darueber hinaus haben diese werten USA nämlich diese damals opensource-Plattform Spotify zerstört, es sich widerrechtlich unter den Nagel gerissen und verkaufen es jetzt fuer Geld. Gleiches bei Grooveshark und so vielen anderen.

Aber: die Mehrheit der User hat auf diese Masche der USA und diesen Proprietäros keine Lust mehr sondern die Mehrheit will ihre Musik und ihre Filme opensource mit den Usern teilen und will solche GEMA-Sachen nicht. Wann kapieren diese Leistungsschutz-Lobbyisten dass endlich mal???

@Demokratieschützerin

Sie haben immer noch nicht verstanden wofür Zölle gebraucht werden, nämlich um die eigenen Leute zu schützen vor Lohndumping aus dem Ausland.
Aber da Sie ja nicht arbeiten gehen ist das Ihnen alles egal, Sie möchten alles für umsonst haben.

Sie kann man leider nicht ernst nehmen.

Sie möchten auch Musik für umsonst haben, haben Sie selber schonmal Musik produziert für viel Geld? Wahrscheinlich nicht...

re demokratieschue...

"die Mehrheit will ihre Musik und ihre Filme opensource mit den Usern teilen"

Was meinen Sie mit "ihre Musik und ihre Filme"?

Haben die die Musik und die Filme selbst gemacht?

Waffenstilstand ist kein Frieden

Es ist schon erstaunlich, da wird einen Waffenstilstand zugejubelt als sei der große Handelsfrieden ausgebrochen. Nein, dies ist überhaupt nicht der Fall. Denn in vielen Ländern stehen wir kurz vor einer Rezession und an deren Ursache ist Amerika Mitschuld. Nur eine freie und offene Handelspolitik wäre eine geeignete Maßnahme gegen eine Rezession. Im übrigen die Zollpolitik Amerikas hat gar nichts , aber auch gar nichts beigetragen zu einer Reduzierung des Amerikanischen Handelsdefizit mit China.

@TheIndependent

"China scheint das einzige Land welches aufgrund seiner überlegenen Wirtschaftsmacht -in diesem Wirtschaftssystem- wirklich auf Augenhöhe mit den USA verhandeln und agieren kann."

Die EU könnte es durchaus auch sein, wenn sie sich etwas einiger wäre. Ein gutes Beispiel hat Juncker vor ein paar Monaten gegeben, als er mit dem Verhandlungsmandat, das er hatte, Trump über den Tisch gezogen hat.
Aber leider sind in der EU zu viele beschränkte Nationalisten und Populisten, die nicht bereit sind, auf ein klein wenig Selbständigkeit zum Wohle aller (auch der eigenen Länder!) zu verzichten.

Übrigens haben Sie übersehen, dass China keinesfalls das gleiche Wirtschaftssystem wie die USA hat.

Da wissen wohl Beide mittlerweile, dass da was schief läuft

Der Handelsüberschuss kommt zu großen Teilen daher, dass Produktions ins ehemalige Billiglohnland China ausgelagert wurde. Das kann man den Chinesen schlechterdings vorwerfen.
Andererseits ist die chinesische Weste in Sachen geistiges Eigentum nicht gerade blütenweiss.
Aber auch da wissen die Chinesen, dass sich das ändern muss. Weniger aus Edelmut, sondern wegen der Tatsache, allmählich selbst das eigene geistige Eigentum geschützt wissen zu wollen.

trump hat recht

bitte nicht immer auf ihn hacken und dabei vergesses sie immer wieder ihren eigen geiz der auch die arbeitsplätze in ihrem heimatland deutschland vernichtet, denn die arbeitslosen und das deutschkand das billiglohnland numer eins in europa geworden ist sagt alles.
seit fast nun 40 jahren profitiert china von der weltwirtschaft ohne lohnerhöhung und ohne umweltauflagen in ihrem lande die eigentlich nicht so schnelle zum reichtum geführt hätten. weiterhin haben china immer und auch immer wieder kopien von jahrelangen technololgien produiert ohne jahrelange forschung und entwicklung und die hiesige firmen zum banklrott gefÙührt haben, auch mit hirlfe des eigenes staates deutschland der keinen riegel bei so viel unerlaubten methoden vorgeschoben hat.
immer noch gilt auch die devise der billigste anbieter ist der beste was aber zum schluss der schlechteste und auch teuerste wurde. alles halt wiederlich. hier sollte europa sofort die usa foelgen. nachdenken bitte!

@Demokratieschue...

"Aber: die Mehrheit der User hat auf diese Masche der USA und diesen Proprietäros keine Lust mehr sondern die Mehrheit will ihre Musik und ihre Filme opensource mit den Usern teilen und will solche GEMA-Sachen nicht. Wann kapieren diese Leistungsschutz-Lobbyisten dass endlich mal???"

So einen Unfug habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Wenn es nach der Mehrheit der User ginge, müssten auch alle Bäcker ihre Brötchen und alle Schneider ihre Anzüge verschenken, weil die Mehrheit keine Lust mehr auf diese Bezahlmasche hat.

Wir leben nun einmal nicht im Kommunismus, sondern im Kapitalismus, dessen Kennzeichen bekannterweise ist, dass für erbrachte Leistungen bezahlt wird (ok, für Herrn Trump scheint es da Ausnahmen zu geben, aber das ist ein anderes Thema).

Insofern bin ich als armes kleines Würstchen selbstverständlich auch ein Vertreter "dieser Leistungsschutz-Lobbyisten".

Trump muss jetzt einlenken

Nachdem Herrn Trump in den USA so manche
Arbeitsplätze u.A. wegen der Strafzölle wegbrechen (siehe GM) geht ihm langsam die Luft aus und er ist nun gezwungen, gegenzusteuern um seine Wähler nicht zu vergraulen. Das mit dem "America first" war
wohl nichts wenn in den USA die versprochenen Jobs, Jobs, Jobs des grössten Präsidenten aller Zeiten, ausbleiben und
das Gegenteil eintritt.
Alles in allem hat dieser Mann mittlerweile
total den Überblick verloren, alles was er anfasst kommt wie ein Bumerang zurück auf ihn und die USA.

Darstellung: