Ihre Meinung zu: Auftakt zu G20-Treffen: Eine fehlte

30. November 2018 - 21:09 Uhr

Der Auftakt zum G20-Gipfel verläuft harmonisch. Doch auf die Politiker wartet reichlich Konfliktstoff - auch auf Kanzlerin Merkel, die endlich in Buenos Aires gelandet ist. Von Karin Bensch.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.8
Durchschnitt: 3.8 (15 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich glaube

...die restlichen 19 konnten sich ein leichtes Kichern nicht verkneifen.
Ich bin aber froh das niemand zu Schaden kam

diesen aufmarsch an

polizei und sicherheitskräften, der mich eher an autoritäre regime erinnert, finde ich oberpeinlich. ob sich diese hermetisch abgeriegelten, in ihrer wohlfühlzone von protz und prass befindlichen, politiker überhaupt mal gedanken darüber machen, WARUM es da draussen menschen gibt, die gegen das demonstrieren, was sie da veranstalten?

warum nicht in Trump's golf-ressort in Florida abhalten und den Argentiniern ihre abermillionen lassen, die sie besser für ihr volk einsetzen?

Mitfliegen mit Macron?

Warum ist Frau Merkel nicht einfach mit Herrn Macron mitgeflogen? Hierdurch hätten doch erheblich Kosten gespart und die deutsch-franzsöische Freundschaft vertieft werden können.

Ein gemeinsamer Hinflug samt Delegationen hätte Kosten gespart und ein Zeichen nach außen gesetzt.

Merkwürdiger Vergleich!

0:24 von suomalainen
"diesen aufmarsch an polizei und sicherheitskräften, der mich eher an autoritäre regime erinnert, finde ich oberpeinlich. "
Noch sind die Bilder friedfertiger als die aus Hamburg. Was soll man jetzt also aus Ihrem Vergleich entnehmen?
Noch heute wird doch europaweit nach den Krawallmachern gesucht.

Politik am Scheideweg!

Heute Nacht hatte ich diesen Traum, den Traum von einer besseren Welt.

Ein Traum in dem man keinen G20 Gipfel mehr braucht und auch nicht viele der anderen Gipfeltreffen die teures Geld kosten, wo viel geredet wird aber oft das falsche oder aneinander vorbei.
Ein Traum in dem Helmut Schmidt sagte, es gibt zu viele dieser Gipfel und um so mehr es solcher Gipfel gibt um so mehr schwindet das Vertrauen der Menschen dahin und der Protest zu solchen, ist ja dann wohl das beste Beispiel für die Sinnlosigkeit und den Afront gegenüber den Menschen der Welt, weil gerade sie sich nicht in dieser Art von Politik vertreten sehen und weil es eine Politik ist welche, und dies steht schon fast ausser Zweifel, zum Scheitern verurteilt ist.

I have a dream, ich habe den Traum, dass sich schon bald alles wieder zum Guten wendet, dass die Menschen dieser Welt erkennen dass es an der Zeit ist etwas zu verändern, der Zeit aufzustehen, sich zu erheben und Kund zu geben dass es reicht.

Es ist an der Zeit!

Ich möchte mal Eines ganz

Ich möchte mal Eines ganz klar hervorheben:
das Recht auf freie Meinungsäußerung und das Demonstationsrecht an und für sich sind äußerst wertvolle Dinge in unserer Demokratie. Diese werden aber ausgehöhlt nicht durch unsere „böse“ Polizei oder Gesetzgebung sondern durch Gewalttaten die in einer solchen Demo begangen werden. Stück für Stück werden uns unsere Rechte genommen werden als REAKTION auf Gewalt und Gewaltbereitschaft. Diese drückt sich mM nach bereits durch Vermummen aus und durch das Tragen von Tarnkleidung.
Wer sich also als friedlicher Demonstrationsteilnehmer nicht von solchen Leuten trennt macht sich mitschuldig wenn die Demonstration ausartet. Er hat sich dann sicherlich aber immerhin mitreißen lassen wenn es zu Gewalttaten kommt.
Da dieses aber immer mehr zum Beschneiden unserer Rechte führt ist ein solches Verhalten höchst contraproduktiv. Das sollten auch diejenigen im Forum vor Augen haben, welche in irgendeiner Form die Geschehnisse in Hamburg relativieren.
MfG

Das Schicksal hat es gut mit Frau Merkel gemeint

Ich würde mich auch nicht mit allen, die da auf dem Foto sind ablichten lassen wollen.

@ suomalainen

"diesen aufmarsch an polizei und sicherheitskräften, der mich eher an autoritäre regime erinnert" Am 30. November 2018 um 20:24 von suomalainen

Aber ich bitte Sie!
Es ist ja nicht so, dass keine Autoritäre Regime vertreten wären!
Es hat alles seine Richtigkeit.

Eine fehlt?

Dass Frau Merkel dann nicht auf dem Foto zu erkennen ist, ist dann wohl ein Zufall, der auf eine dekekte Maschine zurückzuführen ist.
Es verleiht der Sache, dem Treffen aber nichts negatives, im Gegenteil.
Vielleicht ist es ein unbewusstes von ausserhalb gewolltes Zeichen, auch wenn nicht alle dies so zu erkennen vermöchten, dass das Gute, das Menschliche, diesmal nicht vorhanden ist, dass es zufällig seinen Abstand nahm und sei es auch nur für dieses Bild.
Frau Merkel ist nicht auf dem Bild, so wie die Menschheit sich nicht in solchen Gipfeln wiedererkennt oder von ihnen vertreten sieht.
In Frankreich z.b. brennen womöglich Morgen erneut die Champs Élysée oder andere Strassen und die Wut auf den Präsidenten und das System wächst, so wie die Wut der Bürger auch in anderen Ländern langsam aber sicher anschwillt und auch der Sozialwandel und der Klimawandel, doch ohne die Menschheit werden die Verantwortlichen es nicht schaffen die Hürde zum Umbruch zu überwinden und das Feuer zulöschen.

Die Arroganz

mit der die da oben, den kleinen Leuten gegenübertreten ist nicht zu verstehen.

@Klaus.Guggenberger

"Warum ist Frau Merkel nicht einfach mit Herrn Macron mitgeflogen?" Am 30. November 2018 um 20:30 von Klaus.Guggenberger

Haben Sie die Nachrichten nicht verfolgt?
Weil der Macron sie nicht mitgenommen hätte, weil er der Überzeugung ist, dass jedeR an seinem Unglück selber schuld ist.

Vorsicht...

Satire wenn man das Flugzeug Konrad Adenauer tauft der muss damit rechnen in Köln/Bonn landen . Gut das das Alles gut gegangen ist. Guten Rückflug Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel.

@suomalainen

Sollten Präsidenten verschiedener Nationen nicht miteinander reden? Ich finde schon.

Auftakt zu G20 Treffen : Eine fehlt

Kommentar zum Gipfeltreffenfoto
Ende 2018 wird
das Fehlen von auch nur annähernder Emanzipation nicht einmal mehr wahrgenommen.
Der politische Inhalt der Verhandlungen ,die Machtverhältnisse und Verhaltensweisen untereinander entsprechen dem.
Wirklich sehr harmonisch.

Jetzt wird Frau Merkel bestimmt ein

neues Regierungsflugzeug haben wollen, eines, das extra für die Kanzlerin/den Bundspräsidenten gebaut und reserviert wird. Ein Land wie das unsere, sollte sich das doch leisten können. Es muss ja nicht eine A 380 sein, aber irgend etwas, was ohne Probleme von A nach B fliegen kann, ohne Notlandungen und Umwege. Das sind wir uns als hochtechnisiertes Land schuldig.

Gewalt als allerletztes Mittel zum Zweck!

@th711
Ich verstehe ihre Reaktion sehr gut, doch sollte man eines nicht vergessen oder übersehen.
Über sehr lange Zeit hinweg wird der Ruf der Menschheit ignoriert, ich meine den Teil der Menschheit der für das Recht auf ein besseres Leben und Freiheit und Frieden kämpft.
Den Teil der unter anderem auch bereit ist sich dafür in die Strassen zu wagen und zu manifestieren, zu demonstrieren.
Den Teil der durch friedliches und harmloses Protestieren trotzdem nicht richtig gehört wurde.
In Frankreich kommen nun viele Experten zu solchen Kundgebungen zum Schluss, dass es äusserst verständlich ist, dass wenn ein gewisses Limit, eine gewisse Schmerzensgrenze, in diesem Fall die hin zu Armut und Unterdrückung, überschritten ist, dass wenn die Geduld am Ende ist und alle Möglichkeiten der Vernunft erschöpft sind, es auch nachvollziehbar ist und genehmigt scheint, dass es zu Gewaltausbrüchen führen kann und Revolutionen, wenn es denn erneut dazu kommt, bringen solche Gewalt notgedrungen mit sich.

@Tada

Der ein/e oder andere ist mir auch nicht geheuer aber wenn Frau Merkel dort abgelichtet wird, dann bedeutet das, das Sie als Vertreterin von Deutschland bei einem G20 Treffen war und sonst gar nichts und daran gäbe es nichts zu kritisieren.

@Oldtimer

Können Sie auch konkreter werden? Meinen Sie alle, nut eine/n? Und was z.B.?

Gipfel..

mit so viel Polizei könnte man sich sparen..

G20 oder auch G 8 (7) auf einem Kreuzfahrtschiff in offener See..abgeschirmt von Kriegsschiffen wäre sicher bequemer und billiger..

Wirklich vermisst

wird Frau Merkel auf dem Gipfel eher niemand der Anwesenden 19 Regierungschefs haben.
Der Grund ihrer Abwesenheit wird den einen oder anderen vielleicht sogar ein wenig erheitern.

@Old Lästervogel

Eigentlich hätte eine Airline wie Lufthansa oder so Ihr direkt ein anderen Flieger bereit stellen sollen. Wäre normal das man sowas mal für eine Bundeskanzlerin tut, meinetwegen auch nicht absolut kostenlos. Vielleicht hatte Sie aber ehe nicht wichtige Treffen.

@ 21:16 Jean-Baptiste

Gewalt als allerletztes Mittel zum Zweck!

Gilt ihre Gewaltrechtfertigung dann für alle, also für linke G20-Gegner sowie auch für rechte Gruppierungen?
Oder nur für die, die die gleiche Meinung haben wie Sie?

@safespace, 21:33

Rechte Gruppierungen haben zwar die Mittel zu Gewalt.

Was fehlt, ist der Zweck.

Ich meine alle

die solche Veranstaltungen glauben durchpeitschen zu müssen. Wer Hamburg erlebt hat, wird mir Recht geben.

Frau Merkel wird ja noch dazu kommen

auch wenn es etwas verspätet ist, sie wird nichts verpassen. Und dann hoffe ich auch das dieser Gipfel harmonisch verläuft ,anderst wie vor einem Jahr in Hamburg. Dort wird ja polizeilich immer noch nach gewalttätigen Demonstranten gesucht.

@klausguggenberger, 20:30

Was Sie schreiben, ist für jeden normalen, mit Vernunft gesegneten Menschen naheliegend. Aber so denken diese Herrschaften nicht. Beim anderen mitfliegen, wo kämen wir denn da hin? Wie sähe denn das aus?

Da muss für die drei Tage schon jeder mit seinem eigenen Jumbo anreisen (oder notfalls per Linie). Freundschaften hin oder her.

@Oldtimer

Ich weiß nicht wo das Problem genau für Sie liegt, die meisten dieser Präsidenten wurden gewählt, gut die die nicht gewählt wurden, finde ich sollten ausgeschlossen werden. Wenn Sie nun die Randale radikaler in Hamburg meinen, dann ist das wohl nicht zu akzeptieren, das man was aussetzt, nur weil radikale das so wollen. Diese Länder müssen ab und an doch miteinander kommunizieren oder wie stellen Sie sich das vor?:
Jeder macht einfach das wonach ihm ist? Machen einige genügend auch so schon, siehe Konflikte innerhalb der EU.

@21:43 von rossundreiter

Rechte Gruppierungen haben zwar die Mittel zu Gewalt.
Was fehlt, ist der Zweck.

Ok, alles klar, ihre Gewaltrechtfertigung deckt sich mit der von Jean-Baptiste. Nur dann legitim wenn ihrer Meinung, also links und anti-G20, ansonsten nicht legitim.
Hab' schon verstanden.

@JB 21:16 Genau auf diese,

@JB 21:16
Genau auf diese, Ihre, Reaktion habe ich abgezielt. Es ist das Eine jemanden wie Marie-Antoinette das anzutun was geschehen ist und sicherlich verdient war. Dann macht das was getan werden soll.
Aber lasst unsere INFRASTRUKTUR ganz, werft nicht irgendwelche Steine von den Häusern, gefährdet keine Unschuldigen und verbreitet keinen Terror.
Das kann nicht der Weg sein. Demonstrationen dürfen nicht in Terror ausarten! Nein und noch einmal nein!
Dann provoziert ihr nur die eigentlich von euch gewählte Obrigkeit euch eure demokratischen Rechte, eure Grundrechte, euch zu nehmen.
Das ist contraproduktiv und muss aufs schärfste abgelehnt werden.
Da gibt es keine Ausflüchte, kein links rum, kein rechts rum, da gibt es nur das.
Keine Ausflüchte.

Mediale Übung...

Hoffe, die beim Foto sichtbare Distanz westlicher Politiker gegenüber dem saudischen Prinzen ist so gewollt... Und übrigens ... die aus flugtechnischen Gründen im Gruppenbild fehlende "Raute" fehlt m.E. nicht wirklich... und könnte schon mal eine Art medialer Übung für die Zukunft sein...

Keine solche Veranstaltungen mehr wegen Gewalt?

21:44 von Oldtimer

"Ich meine alle die solche Veranstaltungen glauben durchpeitschen zu müssen. Wer Hamburg erlebt hat, wird mir Recht geben."

Ich HABE Hamburg erlebt, und auch schon frühere Gewaltszenerien in Hamburg - und gebe Ihnen keineswegs Recht.

Den Krawallmachern ist es, wie es aussieht, ein Herzensbedürfnis, Dinge und Menschen kaputt zu machen.
Wo immer es politische Großveranstaltungen gibt, sehen sie die Chance, im großen Stil Dinge und Menschen zu zerschlagen - und so reisen sie dort hin.

Wenn wir sämtliche Konferenzen absagen würden, würden sich diese Gewalttäter neue Gründe suchen, um sich auszutoben.

In Hamburg haben sie kommunale Fahrräder - die jedem Bürger kostenlos zur Verfügung stehen - zerbrochen, aus reinem Hass gegen alles, was da steht.
Ein Schanzenbewohner sagte: "Das sind doch kommunale Fahrräder".
Der Zerdepperer verstand kein Deutsch und sagte: "Kapitalism!" und zack, war das Fahrrad in zwei Teile geteilt.

mal sehen

wie die Polizei in BA regiert, wenn es zugeht wie in Hamburg

21:16 von Old Lästervogel

"" Es muss ja nicht eine A 380 sein, aber irgend etwas, was ohne Probleme von A nach B fliegen kann, ohne Notlandungen und Umwege. Das sind wir uns als hochtechnisiertes Land schuldig.""
#
Na ja,wie Ihr Nickname schon sagt,ein bisschen lästern mag nicht verkehrt sein. Aber
es gibt nun einmal immer wieder technische Probleme aller Flugzeug Typen. Egal ob Airbus
, Boeing oder Andere,nur das es diesmal die Regierung Maschine mit Frau Merkel betraf ist schon zum schmunzeln, meine ich.Aber Frau Merkel kommt ja mit einem Linien Flieger noch etwas verspätet ans Ziel.

Harmonischer Gipfel in Hamburg

21:48 von schiebaer45

"Und dann hoffe ich auch das dieser Gipfel harmonisch verläuft ,anderst wie vor einem Jahr in Hamburg."

Meiner Erinnerung nach ist in Hamburg der Gipfel komplett harmonisch verlaufen.

Dass in der Zwischenzeit in der Schanze die Straßen brannten, hat der Gipfel nicht mitbekommen, denn dort war ja die Polizei zu Hauf vor Ort.

Nur bei den Bürgern war sie nicht vor Ort.

Nicht nachvollziehbar

Was soll uns der Videoclip von Herrn Putin und MBS vermitteln?

Also MBS hat ein Menschen wahrscheinlich ermorden lassen, aber andere Staatsoberhäupter wie der ehemalige Präsident G. W. Bush oder Barack Obama haben sich ebenso strafbar gemacht. Nur auf eine andere Art und Weise.

Wir sollten andere Menschen nicht einfach so verurteilen, und wenn, dann alle Straftäter.

Gehässig, oder nur dumm?

Bitte einmal das Gruppenbild aufmerksam betrachten, und Macron suchen.
Was waren die Kommentare zum Kronprinzen und Putin? Diese beiden hatte man im Saal nebeneinaander platziert. Mit dem Kommentar der ÖR:
"Putin, selbst ein Außenseiter, hatte keine Brührungsängste". (neben dem Saudi zu sitzen) Und jetzt kommt Macron ins Spiel. Von rechts den Saal betretend, begrüßt er als einzigen Gast den saudischen Kronprinz mit Handschlag, um danach seinen Platz neben Trump einzunehmen. Weltweeitzu sehen, aber KEINE gehässige Bemerrkung wert. Und das größte Bedauern schein durch, wenn ddie ZDF-Reporten berichten müssen, von "bunten, lauten, friedlichen Protesten".
Hamburg macht unss eben keiner Nach. Eine solche niveaulose Berichterstattung allerdings auch nicht.
Kann man zwar wieder sperren, ging aber glücklicherweise um die Welt.

es ist und bleid absurd, müsst ihr ertragen ARD

daß unsere bundeskanzlerin von madrid mit der spantax nachfolge flog. in einem vernünftig regierten land wäre die staatsairline, also die LH eingesprungen. aber wir machen uns von tag zu tag lächerlicher

21:16 von Jean-Baptiste

ist Gewalt eine Option für sie ?

juncker wird sie sicherlich

mitnehmen auf dem rückflug. dann von brüssel schaffen auch vdLens flieger, wahrscheinlich

es wurde angesprochen

warum fliegt man einzeln
wäre ne Fahr - in dem Fall Fluggemeinschaft nicht umweltfreundlicher gewesen

22:12 von Sausevind

"" Dass in der Zwischenzeit in der Schanze die Straßen brannten, hat der Gipfel nicht mitbekommen, denn dort war ja die Polizei zu Hauf vor Ort.

Nur bei den Bürgern war sie nicht vor Ort.
#
Aber Einer hat das schon mitbekommen,unser damalige Bürgermeister Olaf Scholz.Bei dem glühten die Telefon Drähte.

22:20 von Karl Napf

karl, man merkt sie fliegen nicht oft
.
also nach BA fliege ich immer mit LH
allerdings die fliegen nur 1 x pro Tag, kurz vor 22:00 ab Fra

Jetzt haben die tatsächlich ohne Merkel angefangen

das geht doch gar nicht. Da kann ja nichts dabei rauskommen.

@Karl Napf

" in einem vernünftig regierten land wäre die staatsairline, also die LH eingesprungen. aber wir machen uns von tag zu tag lächerlicher"

.

ich habe hier ein "Problem". Ich kann nicht wirklich wiedersprechen.

nur mal am Rande

... sagte der Demonstrant Osmar. Der Textilarbeiter aus Bolivien lebt bereits seit 15 Jahren in Argentinien. "Ich verdiene 18.000 Pesos (rund 420 Euro) im Monat. Davon kann nicht einmal eine Katze überleben."
.
mag sein
aber immerhin lebt er schon seit 15 Jahren in Argentinien ... und lebt immer noch
auch hätte er die Option wieder nach Bolivien zurück zu kehren
abgesehen davon
mit 420 Euro in Argentinien (Stadt) zu leben, halte ich für unmöglich

Iterative Alleinstellungsmerkmale

Na ja, nun muss die neue Qualität der verqueren Informations Wahrnehmung als Demonstration seiner Alleinstellungsmerkmal Möglichkeiten angewandt werden(dagegen gibts nur noch grinsen a la "Hony soit qui mal y pense") :

1.)Nichteinstzfähigkeit der Bundesheer Waffensysteme bei z.B. in angedrohten Kriegs-Einsatzgebieten wie Syrien, Afrika... usw., die laut D ' s GG§§ dies nicht will aber erpresserisch gezwungen wird & dies nicht öffentlich ablehnen darf(Kapital-Abzug Hammer)

2.) als einziger Staat mit Zwangsaufnahme UN Migrations-Asyl Pakt ins GG

3.) als einziger (Streit)Rechtstaat mit Bestreitungs-Verbot ...

4.) als einziger hochentwickelter & Weltspitzen-Wirtschafts- und Know-How Staat der demonstrativ zu blöd ist seine Kanzlerin entgegen den Urlaubern ein paar tausend Kilometer sicher ins Ziel a la Kriegswerkzeug zu transportieren/einzufliegen.

Loriot läßt BK Merkel grüßen.

@22:20 von Karl Napf

Ihr Kommentar zeigt mir, dass Sie erst schreiben und dann denken (falls überhaupt).
1. Die LH ist keine Staats-Airline sondern ein im DAX gelistetes Unternehmen.
2. Unser Land wird "vernünftig" regiert. Auch wenn Sie mit Ihrem Kommentar insistieren wollen, dass unser Land unvernünftig regiert wird - ich weiß, das können Sie nicht in so schöne Worte kleiden.
3. Wer macht sich womit von Tag zu Tag lächerlicher? Ich denke: Sie mit Ihren Kommentaren.

Was soll das herausgerissene Video vom Handschlag Putin Salman?

Es ist suggestiv Journalismus auf unterstem Niveau. Da soll auf wirklich billigste Weise eine besondere Beziehung zwischen Putin und dem Schlächter von Riad konstruiert werden während in Wirklichkeit das Gegenteil der Fall ist. Salman wird vom Westen als intimer Verbündeter hofiert von Macron ebenso abgeklatscht und von Trump geschützt kommt er mit seinem Foltermord im Ausland ungeschoren davon.
Es ist unfassbar wie hier mal wieder die Realitäten auf subtile Weise verdreht werden.

@Sisyphos3

Umweltfreundlicher wäre es auf jedenfall, aber vielleicht will/wird der ein oder andere noch ausgiebig mit aktuellen Informationen gar während des Fluges informiert. Das wäre dann bischen Chaos.

Y-Reisen

Kampfhubschrauber, Jagdflugzeuge und Marineschiffe sind nicht einsatzbereit, die Gewehre schießen um die Ecke, die Welt lacht über die Besenstiele in unseren Schützenpanzern als MG-Attrappen. Als Pazifist finde ich das grundsätzlich in Ordnung.

Aber wenigstens die Regierungsmaschinen sollten funktionieren. Frau von der Leyen, ich bitte um eine entsprechende Sonntagsrede mit nettem Lächeln!

@Oldtimer - Um welches Thema ging es in Hamburg?

Eines der wichtigsten aus deutscher Sicht war, mit dem „Compact with Africa“ die Investitionsbedingungen in Afrika zu verbessern: "Wie können wir wirtschaftlich
tragfähige Investitionen in die Infrastruktur und des Privatsektors voranbringen, insbesondere in und mit Afrika?" war dabei ein Leitmotiv in einer Informationen aus dem Bundesfinanzministerium.

Die Welthungerhilfe sah den Hunger in Afrika als Schwerpunkt, der aktuell etwa 232,5 Millionen Menschen betrifft.

Was war aber das Hauptthema nach dem Gipfel?

Haben Sie nachher noch noch etwas von diesen Themen im Zusammenhang mit mit dem G20-Gipfel gehört?

Das wurde alle alles von Geschehnissen um diese "pseudolinken Polithooligans" verdrängt.

Bei diesen postmodernen "Linken" frage ich mich immer wieder, ober die von den multikulturellen, bunten und vielfältigen multinationalen Konzernen bezahlt werden. oder ob die wirklich so hohl in der Birne sind.

@Ganzneu

"
Am 30. November 2018 um 22:55 von ganzneu
@22:20 von Karl Napf

Ihr Kommentar zeigt mir, dass Sie erst schreiben und dann denken (falls überhaupt).
1. Die LH ist keine Staats-Airline sondern ein im DAX gelistetes Unternehmen.
2. Unser Land wird "vernünftig" regiert. Auch wenn Sie mit Ihrem Kommentar insistieren wollen, dass unser Land unvernünftig regiert wird - ich weiß, das können Sie nicht in so schöne Worte kleiden.
3. Wer macht sich womit von Tag zu Tag lächerlicher? Ich denke: Sie mit Ihren Kommentaren."

.

Sie sind aber in meinen Augen nicht besser. Sorry!

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

22:44 von laurisch._karsten

also die LH hat nicht viele Flugzeuge die ohne Stopp so weit fliegen könnten (747-8)
und ob da grade mal eine rumsteht ?

22:44 von laurisch._karsten

@Karl Napf

" in einem vernünftig regierten land wäre die staatsairline, also die LH eingesprungen. aber wir machen uns von tag zu tag lächerlicher"

.

ich habe hier ein "Problem". Ich kann nicht wirklich wiedersprechen.
///
*
*
Aber Ryan-Air hat ja sicher keiner gefragt, also wird dieWichtigkeit solcher Kongresse doch übertrieben?

23:01 von Hackonya2

ich sehe das lockerer
die Merkel mit dem Putin
vielleicht trinken die dann bruderschaft
und die Probleme lösen sich dann teilweise von selbst

@23:08 von laurisch._karsten

muss Ihnen nicht leid tun - ist halt Ihre Meinung. Dennoch wäre der Ansatz einer Begründung hilfreich. So ist es leider nicht mehr als: "ja, aber Du/Sie".

22:55 von ganzneu

mein gutster, stell dich doch mal näher vor, als ganz neuer. du versuchst mir jetzt das 5 mal einen reinzuwürgen. viel mehr beiträge habe ich von dir nicht gelesen

@Sisyphos3

Oder aber der Demonstrant möchte nur darauf aufmerksam machen, das die Lebensumstände verbessert werden könnten und nicht nur irgendwelche wo was ausbeuten dürfen sollten. Muss man mit allem immer einverstanden sein? Nannte man das nicht früher mal Knecht oder gar Sklave? Ist dich egal wenn man selber Bucht betroffen ist.

um 22:55 von ganzneu

Lassen Sie sich von verbitterten alten Männern niemals verunsichern. Nicht im Leben und schon gar nicht in einem Forum.
Und danke für Ihre erfrischenden Kommentare.

@Sisyphos3

Naja eigentlich haben Deutschland und Russland direkt miteinander keine Probleme, soweit wie ich das sehe. Manche Probleme kann sich auch selbst zu eigen machen.

22:23 von Sisyphos3

ich kann helfen. bei einem absturz hätten wir alle anführer/innen verloren. wir könnten nicht mehr geführt werden

@Ganzneu

"
Am 30. November 2018 um 23:14 von ganzneu

@23:08 von laurisch._karsten

muss Ihnen nicht leid tun - ist halt Ihre Meinung. Dennoch wäre der Ansatz einer Begründung hilfreich. So ist es leider nicht mehr als: "ja, aber Du/Sie"."

.

Da ich noch nicht mit Ihnen "Brüderschaft" getrunken habe! Bitte Sie.
Über alles andere können wir dann reden!

@23:02 von GamWalter

"... oder ob die wirklich so hohl in der Birne sind."

Eindeutig ja! Ich schätze, in deren Köpfen ist nicht einmal mehr der Casimir-Effekt nachweisbar - also perfektes Vakuum.

@23:15 von Karl Napf

falsch, ich lese Ihre Kommentare und fasse mir an den Kopf. Warum sollte ich mich (besonders Ihnen) vorstellen? Ich versuche auch nicht mehr Ihnen zu vermitteln, dass man niemanden unerlaubt duzen sollte. Aber um das zu verstehen, bedarf es etwas, was man "gute Kinderstube" nennt. Das Wortspiel mit dem "ganz Neuen" könnte ich mit dem "Napf" locker überbieten. Erspare ich uns aber. Also mein Gutster.

@Kenner

Der Handklatsch der beiden wirft aber doch schon Fragen auf, allerdings muss das nichts bedeuten kann auch eine einfache persönliche Geste sein, anstelle Herr Putin hätte ich dem Typen aber meine Hand nicht gegeben. Der Prinz sollte von allen ein eindeutiges Signal bekommen, das es so nicht geht, anstelle dessen wird er aber von allen mit Waffen beschmückt, ach wegen dem lieben Geld. Seine Märchen von Menschenrechte und Demokratie kann man ja weniger guten Kunden erzählen.

@Safe Space

Das Mittel gilt wie jetzt zum Beispiel in Frankreich, wo Menschen, ganze Familien auf die Strasse gehen, von rechts bis links und welche keine direkten Krawallmacher sind aber es satt haben weiterhin unter der Armutsgrenze zu leben und wo in vielen Familien und bei Menschen ein Kampf um's Überleben deutlich entbrannt ist, entfacht durch Steuerüberlastung und soziale Ausbeutung, sei es vom Staat selbst oder von Arbeitgebern und dieser vollzieht sich jetzt in immer mehr demokratischen Ländern dieser Welt, zumal auch in südamerikanischen Ländern wie etwa Argentinien, von nicht demokratisch geführten Staaten gar nicht zu reden.
In Frankreich ignoriert Macron die Rufe aus dem Volk und versteht nicht was im Inneren des Landes und auf den Strassen vor sich geht.
Gespannt darf man auf Morgen sein und den Rest des Jahres.
Es gibt den bewussten und organisierten Aufstand an dem bewusst Randalierer und Gewaltbereite teilnehmen und es gibt den unorganisierten welcher im organisierten münden kann.

Am 30. November 2018 um 22:42

Am 30. November 2018 um 22:42 von deutlich:
"Jetzt haben die tatsächlich ohne Merkel angefangen
das geht doch gar nicht. Da kann ja nichts dabei rauskommen." -
Und ein Gruppenfoto ohne Raute. Kaum vorstellbar. Aber Realität.

@Sisyphos3

Wie gesagt in allerletzter Instanz und wenn sie als allerletztes Mittel der Verteidigung unserer Freiheit dient, der drohenden Unterdrückung vieler Menschen und ihrer weiteren Ausbeutung, der Verteidigung unserer Rechte, unseres Lebens und unserer Familien und wenn man erkennt dass jahrzehntelanges friedliches Protestieren nichts gebracht hat.
Da werden viele lachen und behaupten, aber davon sind wir doch noch weit entfernt.
Da möchte ich dann behaupten und antworten,
"Täuschen sie sich da mal nicht!"

Die Ungerechtigkeiten in der Welt sind überheizt und wachsen rasant an und die Gemüter vieler Menschen sind ebenfalls am Glühen und bedauerlicher Weise erhitzt sich das ganze im selben Moment wo auch die Erde sich erhitzt.
Darin liegt dann und verbirgt sich die grösste Gefahr.

Es ist der berühmte Schneeballeffekt und glauben sie mir dabei bin ich nicht pessimistisch sondern durchaus ein Realist aber schaffen könnten wir es trotzdem aber ohne Gewaltausbrüche wird es wohl kaum gelingen.

@GamWalter

Ich bin gegen Randale und Gewalt und sehe das nicht als Lösung, aber in Hamburg war genau das vielleicht der Grund dafür vielleicht? Es werden Themen angegeben aber am Ende dreht sich alles nur um Geld und davon haben manche anscheinend die Nase voll. Sollten die etwa auch wie die Reichsbürger einfach Staat und Gesetz nicht anerkennen und sich auf eigene Faust unabhängig machen oder halt friedlich demonstrieren und soweit wie möglich politisch aktiv werden? Oder was schlagen Sie vor?

Darstellung: