Kommentare

Ich verstehe den Netanyahu nicht

Warum hat er dem Lieberman nicht nachgegeben?
Er hätte auf die Waffenruhe mit der Hamas verzichten sollen. Derartige Waffenruhen hielten in der Vergangenheit lediglich einige Tage oder Wochen oder gar nicht.

So gesehen wäre es völlig wurscht gewesen, wenn Netanyahu das Angebot der Hamas einfach ignoriert hätte. Er Effekt wäre der gleiche gewesen.

@DerGolem

Was mich an Kommentaren wie dem Ihrigen stört, ist die offensichtlich kaum vorhandene Empathie, die aus ihm spricht. Symptomatisch für unsere westliche Ordnung und Lebensweise ist es wohl, in besserwisserischer Manier einfach mal die Fortsetzung einer Bombardierung zu fördern, die Menschenleben kostet - auf beiden Seiten. Aber immer sterben Menschen - jeder einzelne davon ging durch einen Geburtskanal, es wurde sich auf ihn gefreut, er wurde gestillt, erzogen und geliebt.
"Ein Mensch, wie stolz das klingt".
Gerade sie als Mensch, offensichtlich dem jüdischen zugewandt, sollten jeden Tag in Frieden ehren und jedes Opfer, welches entsteht, als das ansehen, was es ist: Eines zuviel!

Krise oder Taktik

Als Skeptiker halte ich es für die immerwährende Taktik im Staate Israel. Eine hausgemachte Schein-Krise wird publik gemacht. Dass sie nunmehr vorerst abgewendet sei, soll ihren unseriösen Anschein ablegen. Die vorgezogenen Wahlen kommen gewiss. Dies lehrt die Erfahrung. Dadurch soll ganz einfach nur Zeit, wertvolle Zeit gewonnen werden. Und zwar um vermeintlich „unumkehrbare“ Fakten durch Siedlungsbau in den Palästinensergebieten zu schaffen und das demographische Gesicht Jerusalem‘s zu verändern. Ein Frieden ist kein Ziel. Es bleibt alles beim alten Taktieren und Landraub, mit der Folge von Kriege, Vertreibung, Ausgrenzung und Menschenrechtsverletzungen. Und unter Trump kann dies alles nur noch besser gelingen.

@ DerCarsten 12.16h - Ich kenne Sie!

Mit Empathie können Sie ein Problem, welches seit 100 Jahren (oder sogar länger) existiert nicht lösen.
Versuchen Sie doch mal, Ihren Empathiebegriff auf der arabischen Seite zu "verkaufen".

Der Unterschied zwischen Ihnen und mir ist, Sie sind ein Prediger. Ich bin Realist.

Ich gebe Liebermann Recht.

Ich gebe Liebermann Recht. Mit der Hamas zu verhandeln, heißt mit Terroristen verhandeln. Die selbstverhängte Waffenruhe der Hamas war doch ein muss, weil die Bevölkerung im Gazastreifen so langsam versteht, dass ihr wahrer feind nicht Israel ist.

Die Hamas ist der Grund für die Mauer umd die scharfe Politik Israels. Anstatt für Trinkwasser und Lebensmittel investiert die hamas seit Jahren in waffen und tunnelbau während die Bevölkerung hungert. Und greift unschuldige Zivilisten mit skat Raketen an. Das ist hier kaum zu ertragen

@DerGolem

Die Hamas ist zweifelsfrei eine terroristische Vereinigung. Was die machen, ist ganz klar falsch, ohne wenn und aber!

Dennoch kann ich Politik der israelischen Regierung hier aber auch nicht nachvollziehen. Ich war selber kürzlich vor Ort und kann das hohe Sicherheitsbedürfnis der Israelis absolut verstehen. Sie bringen aber ihrerseits häufig überhaupt kein Verständnis für die Situation der Araber/Palästinenser auf. Ich habe letztens diesen Satz gehört, der die Situation recht gut zu beschreiben scheint: "Die Israelis wollen das Land, aber nicht die Menschen, die dort leben". Und die Siedler sind bei dieser Haltung ganz vorne mit dabei. Deren Haltung zu den Palästinensern ist wohl, dass sie halt einfach zu verschwinden haben - wie und wohin ist egal, Hauptsache weg. Daher finde ich es gut, dass der Typ nicht Verteidigungsminister wird.

Klaus-ass

Wissen Sie eigentlich, warum die Hamas gegründet wurde??

@ gtsml 13.09h - unreife Frucht

Immerhin kennen Sie die Situation "vor Ort". Und immerhin bringen Sie Verständnis für das israelische Sicherheitsbedürftnis auf (andere ignorieren dies völlig - oft aus althergebrachten Gründen).

Um die Situation noch besser zu verstehen - hier der Versuch einer Erklärung:

Die Politik der Israelis ist seit 70 Jahren die gleiche - ausgerichtet auf Sicherheit. Die "Politik" der Gegenseite ist ebenfalls die gleiche - ausgerichtet auf Unsicherheit.

Die Gegenseite ist absolut unreif. Sie muss, wie eine Frucht erst reifen, bevor sie geniessbar ist.

Im Gegensatz zu den Palästinensern haben die Ägypter und Jordanier dazugelernt. Sogar zu deren Vorteil. Selbst die Syrer haben dazugelernt. Sie halten sich zurück. Wie gesagt - die Palästinenser sind unreif.

Waffenruhe

Sie wird nicht halten. Stimmt!
Zuviele profitieren von diesem Streit.
Aber Waffenruhe bedeutet auch immer: nicht in den Luftschutzbunker zu müssen. Schlaf im eigenen Bett. Keine Bomben auf beiden Seiten.
Wer das nicht nachvollziehen kann sollte den Waffenstillstand nicht verteufeln.

Man stelle sich vor, in der

Man stelle sich vor, in der Bundesregierung säße eine Siedlerpartei, die das z.B. Sudetenland besiedeln möchte.
Deren Anhänger bewaffnet sind und sogar Kinder mit Uzis trainieren lassen, damit die Kinder auch lernen Menschen zu vertreiben und zu töten und dass sie höherwertige Menschen wären mit mehr Rechten auf das Land, dass sie sich aneignen wollen.

Gibt es in Israel auch so

Gibt es in Israel auch so eine Stiftung wie die in Deutschland der Anetta Kahane vorsitzt und die sich der Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus verschrieben hat?

Und hat Anetta Kahane ein Problem mit der rechtsextremen, rassistischen Regierung Israels oder hält sie Rassismus und Rechtsextremismus für das zu verteidigende Privileg einer Gruppe von "Auserwählten"?

re gtsml

"Ich habe letztens diesen Satz gehört, der die Situation recht gut zu beschreiben scheint: "Die Israelis wollen das Land, aber nicht die Menschen, die dort leben". Und die Siedler sind bei dieser Haltung ganz vorne mit dabei."

Der Satz ist 100% wahr.

Weshalb es auch dummes Zeug ist, mit dem Finger auf militärische oder extremistische Aktionen der Palästinenser zu zeigen. Selbst wenn sie lammfromm wären würden die Israelis weiter ihr Land besiedeln und sie immer weiter zurückdrängen.

Sicherheit vs Eskalation

Sicherheitsbedürfnisse dürfte es auch bei den Menschen in Gaza geben, vielleicht auch bei deren Regierung.

Nur werden bei immer weiter voranschreitender Eskalation - und das tut sie unerbittlich, wenn niemand dagegen arbeitet - diese Bedürfnisse für niemand zu erfüllen sein.

Das ist das eigentlich Tragische für alle davon Betroffenen.

Darstellung: