Kommentare

1500 € brutto

Damit schafft man mit etwas Geschick ein Leben auf Harz4 Niveau.

Rein psychologischer Effekt

Entscheidend ist doch nicht eine Zahlung von Weihnachtsgeld, sondern ein vernünftiges Jahres-Brutto, und da ist es wurscht, ob es auf 12 Monate gleichmäßig verteilt wird oder nicht. Das Weihnachtsgeld hat faktisch nur Vorteile für den Arbeitgeber. Zu kurz kommen nämlich die befristet Beschäftigten, die nicht exakt vom 01.01. bis 31.12. angestellt sind. Im ersten Jahr der Beschäftigung erhalten sie nur anteilmäßiges Weihnachtsgeld und im Jahr des Ausscheidens dann gar keins. Ich bekomme zwar sowas ähnliches wie Weihnachtsgeld, hätte es aber lieber auf alle Monate umgelegt. Aber wie ich meine Gewerkschaft kenne, würde beim Vorschlag, das so zu machen, die Zahlung ersatzlos gestrichen.

Was für ein Land

1500 Euro brutto zum Einstieg. In was damit einsteigen? Es ist nur noch peinlich, wie in einem der reichsten Länder der Welt mit Beschäftigten umgegangen wird. Es zählt die Rendite, für die Aktie. Warum nur, wählen wir immer weiter die selben politisch Verantwortlichen, die derartige Zustände ohne Gegenwehr immer weiter möglich machen?

...

Und hier in Schleswig Holstein wird rum gejammert weil die Beamten kein weihnachtsgeld kriegen ..

Wie, Weihnachtsgeld? Zur Zeit der ersten Christen

da wurde noch gemahnt,
"Seid nicht hinter dem Geld her, sondern seid zufrieden mit dem was ihr habt." (Gute Nachricht Bibelübersetzung, 2004 / 'Hebräer', Kapitel 13, Vers 5 a)

Da feiert man Weihnachten, die Geburt von Jesus Christus ...

Und, damals aber,
da wurde noch gesagt:

"Wenn wir also Nahrung und Kleidung haben,
soll uns das genügen."!

('1. Timotheus', Kapitel 6, Vers 8)

Ist nicht die

einzige Branche wo es so etwas nicht gibt, und alles um die Gebäudereinigung ist mehr als schlecht bezahlt.
Gilt im besonderen für eine Bundesweite Firma aus den Altbundesländern, die vor dem Mindestlohn, Löhne knapp über 6 Euro gezahlt hat.
Weihnachts- und Urlaubsgeld sind Fremdworte, und Urlaub wurde wurde in der Menge auch noch an Krank-tage geknüpft.
Ja die sollen mal Streiken und Durchhalten, leider sind auch nicht alle in der Gewerkschaft, weil auch dieser Beitrag Geld für diese Frauen und Männer sind, die Pfennig 3 mal umdrehen müssen.

@DIA..

In den Briefen des Neuen Testaments geht es um Gemeindeorganisation der damaligen Zeit und nicht um das von Jahr zu Jahr immer komplizierter werdendes Leben in unserem Staat.

Trotzdem..schön, dass sich jemand traut, hier die Bibel zu zitieren..

Das Einstiegsgehalt ... beginnt bei 1500 Euro brutto.

nicht gerade üppig
zugegeben
aber da steht das Wort "beginnt"
dann Qualifikation/wie lange dauert die Ausbildung ?

Ich bin absolut kein Linker,

Ich bin absolut kein Linker, aber Karl Marx hatte irgendwie zu 100% Recht. Wo wären die Ausbeuter, ohne Ausgebeutete ? Ich empfehle jeder unterbezahlten Berufsgruppe den komplette Ausstieg aus dem Job.
1500€ ? Für eine, zugegebenermaßen, nicht grade ausbildungsintensive Arbeit? bei 40h/ Woche ? Ist ja unter 12€. Da ist ja harzen besser. Da hat man kaum weniger, kann aber ausschlafen und ruiniert sich nicht seine Gesundheit. Vielleicht sollten sich die Großkopferten mal überlegen, wem sie ihren gesamten Reichtum zu verdanken haben.

Streik:Gebäudereiniger wollen Weihnachtsgeld....

Hoffentlich bleiben die niedrig verdienenden Gebäudereiniger und ihre Gewerkschaft konsequent.
Und lassen sich nicht irgend wann auf eine Schlichtung a la Clement oder anderer hochdotierter Honoratioren ein.

@ wenigfahrer (09:58): Mit dem hier haben Sie recht

hi wenigfahrer

Mit dem hier:

Ist nicht die einzige Branche wo es so etwas nicht gibt, und alles um die Gebäudereinigung ist mehr als schlecht bezahlt.

stimmt, genauso ist es. Und dass muss anders werden.

Gilt im besonderen für eine Bundesweite Firma aus den Altbundesländern, die vor dem Mindestlohn, Löhne knapp über 6 Euro gezahlt hat.

stimmt und genau deswegen muss diese illegale Unterwanderung des Mindestlohns, die Flucht aus den Tarifverträgen und dieses Lohndumping ein fuer alle Male gestoppt werden.

Weihnachts- und Urlaubsgeld sind Fremdworte

stimmt, auch dass ist ein Grund, warum niemand mehr solche prekären und schlecht bezahlten Jobs machen will. Mich wundert gar nichts.

Die sollen zwar mal richtig streiken. Aber wenigstens bei den Krankenhäusern muss es sauber bleiben. Denn wir haben in den Krankenhäusern schon jetzt mehr als genug multiresistente Keime die auf mangelnde Sauberkeit zurueckgehen.

das bild passt nicht zum beitrag ...

auf dem dachfenster arbeiten industriekletterer und reinigen die aussenglasflächen ab.

der/die gemeine gebäudereinigerin arbeitet in der regel innerhalb eines gebäudes, begleitet von ihrem reinigungswagen.

selbstverständlich ist auch diese arbeit gebührend anzuerkennen.
viele beschäftigte sind ungelernte kräfte.

Gut so

Es ist ja nicht nur bei den Gebäudereinigern der Fall.

In immer mehr Branchen, auch in den Hochqualifizierten, werden die Bonuszahlungen immer mehr zurück gefahren.
Es sei denn natürlich man gehört zur BWL-Elite, die sich selbst die Boni festlegen.

An dieser Stelle möchte ich Herrn Rürup zitieren:
" Liebe Geschäftsführer bitte denkt an eins; sollten morgen schlagartig alle Handwerker, Ingenieure, Pflegekräfte und so weiter verschwinden wird die Welt zum erliegen kommen; sollten Hingegen alle BWLer, Börsenbroker und Banker verschwinden, wird die Welt mit den Achseln zucken und weiter machen"

oder: "Heute gilt: je sozial abträglicher ein Beruf desto besser wird er bezahlt und vis versa"

Ein BWLer der sein eigene Art nicht mag...

Ganz so drastisch würde ich es nicht sehen, aber es ist was dran.

Nach Deutschland auswandern

Vielleicht sollte ich das. Ein Paradies fuer Arbeitgeber. 50% des Monatlohns als Weihnachtsgeld; das wuede ich gerne bezahlen. Meine Reinigungskraefe bekommen 100% an Weihnachtsgeld und damit das absolute geseztliche Minimunm. In anderen Branchen sind das bis zu 3 Monatsgehaelter.

Gruss aus Brasilien

@DIA

bei den Zitaten aus dem neuen Testament muss man aber auch sehen, dass das frühe Christentum eine Endzeitreligion war. Man rechnete fest mit der Wiederkehr Jesu innerhalb weniger Jahre, und damit mit dem Ende der Welt wie man sie kannte. Zukunftssicherung materieller Art oder politische Ambitionen waren damit obsolet.

@DIA

Schön und Gut;

Aber was die allermeisten, die die Bibel zitieren oft vergessen, ist die Tatsache, dass sie verfasst wurde als die Gesellschaftsordnung eine fressen oder gefressen werden Feudalstruktur ohne Reue und Gewissen hatte.

Die einzigen, die diese Struktur heute noch haben ist die Katholische Kirche (Stichwort immun gegen weltliche Gesetze) und ein Paar Diktaturen.

Beide gelten jetzt nicht wirklich als erstrebenswert.

Wo ich ihnen zustimme, ist, dass die Gier nach immer mehr und der auch von der Politik auferlegte Konsumzwang uns als Gesellschaft ruiniert.

Niemand denkt mehr an seinen Nächsten.
Und genau darum geht es bei der Forderung: die Reinigungskräfte wollen nicht das man ihnen den Lokus vergoldet, sie wollen so viel, dass sie in der heutigen Zeit würdevoll leben können. Ein verständliches Ansinnen.
Eines das sich ein jeder auf die Fahne schreiben sollte.
Man sollte das Leben nach dem einen Gebot leben das Jürgen von der Lippe zusammenfasste zu "sei kein Arsch"

Da wird doch ...

meist auf Basis gearbeitet, viele Alleinerziehende die zum HartzIV noch etwas dazu verdienen, und die meisten pfuschen sich noch etwas zusammen. Personal, wenn überhaupt spricht kaum die Landessprache, meine Frau ist Objektleiterin in Bremen für eine Firma mit Sitz in Hamburg für eine große Wohnungsbaugesellschaft. Bezahlung ist über Mindestlohn, wenn also eine Person 30/35 Stunden Woche arbeiten würde und dann zum Beispiel auch Endreinigungen/Grundreinigungen vorlegt plus Treppenhäuser etc. so ist der Lohn akzeptabel. Nur das ist nicht die Norm weil man dafür kaum jemanden findet, die meisten wie beschrieben auf Basis weil zum HartzIV nicht mehr viel vom Lohn behalten werden darf. So hat man eine Unmenge von Leuten zu betreuen die nur wenige Stunden in der Woche arbeiten dürfen. Als Objektleiterin hat man in etwa 13€ und weil meine Frau 35 Stunden schuftet und Endreinigungen selber übernimmt kommt man schon mal an die 1600/1700€ aber Netto. Inklusive Weihnacht/Urlaubsgeld/Provision.

@09:27 von nelumbo: Harz4 Niveau.

Ob Sie es glauben oder nicht, aber 1500 Euro brutto bedeuten für eine(n) Alleinstehende(n) immer noch ca. 200 bis 300 Euro mehr als Hartz IV. Je nach Kosten von Wohnung und Heizung.

Ich persönlich kenne aus meinem persönlichem Umfeld...

...Menschen, die in dieser Branche arbeiten.

Als Vollzeitjob.
Körperlich hart und anstrengend und immer unter Zeitdruck.
Aber das Ergebnis immer perfekt.
Soll heißen die Fenster sind glasklar nachdem die Reinigung erfolgt ist.

Und trotzdem sehen viele Menschen diesen Arbeit wirklich als keine vollwertige Arbeit an.

Es ko... mich an, daß es immer noch Jobs gibt die als minderwertig abgestempelt werden.
Nur selber machen wollen diejenigen die so etwas sagen sie Arbeit nicht machen.
Sei es das Fenster putzen, die Toilette reinigen etc p.p.

Solche Jobs sind endlich von uns allen anzuerkennen und müssen endlich gerecht entlohnt werden und zwar bundesweit.

Mit 1.500€ als Single sind das in Nds. gerade mal 1.118€ bzw. 1.111€ wenn einer in d. Kirche ist.

Diese Leute können sich während der Lebensarbeitzeit nicht sehr viel leisten.
Und wenn sie dann in Rente gehen sind sie dann auf's Sozialamt angewiesen.
Trotz 45 J. Arbeit in Vollzeit.

Ist das gerecht?
Nein!

Wer hat die Putzfrau gefuttert...?

Der Witz mit den Kannibalen, die aus versehen die Putzfrau anstatt des Abteilungsleiters gefuttert hat, ist jedem bekannt?!
Wie von Vorpostern bereits angeführt, sind es die "niederen Arbeiten", die unseren Staat am laufen halten. Nicht die best bezahlten!Schade nur, das es in D verboten ist (das
muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!), einen Generalstreik durchzuführen. Im heutigen Feudalismus sollte sich "der kleine Mann" viel stärker wehren können, als es vor 30 Jahren noch notwendig gewesen wäre.
Es werden Branchenübergreifend Arbeitnehmerrechte und Einkommen gegenseitig ausgespielt - in einer Spirale nach unten. Und keiner merkt`s?!
Daran erkennt man, wie sehr in unserem Land an Bildung gespart wird.

@09:54 von DIA - Religion hier im Forum...

...macht mich immer wütend.
---

Wir leben zum Glück in keinen Kirchenstaat mehr.
Die Zeit der Ablasszettel ist vorbei.

Solche Themen wie ein gerechtes Gehalt bei Arbeit sollte von der Kirche und den Versuch einen ein schlechtes Gewissen machen klar getrennt sein.

@Deescalator

„sei kein Arsch“ ist eine gute Maxime, aber dann muss definiert werden, wann man ein/kein Arsch ist. Direkt oder indirekt stecken meistens religiöse Gebote dahinter (selbst bei Atheisten).

Der Wert der Arbeit...

Es wird von Seiten der Arbeitgeber immer gerne damit argumentiert, dass solch einfachen Tätigkeiten nicht mehr als den Mindestlohn wert wären und daher auch nur schlecht bezahlt würden.

Aber gerade bei Dienstleistungsarbeiten kommt es doch in erster Linie darauf an, welcher Wert der Arbeit beigemessen wird.

Wenn jemand der 5000 € oder mehr verdient, im Betrieb die Toiletten putzen sollte, würde er sich wohl weigern bis man ihm einen seiner Meinung nach angemessenen Lohn dafür anbietet.

Warum sollte eine Reinigungskraft keine 2000 oder 2200 Euro im Monat bekommen? Das würde denen, die unseren Dreck wegmachen zeigen, dass wir sie wertschätzen.

Ist ja schön, dass so viele

Ist ja schön, dass so viele den Reinigungskräften mehr Geld gönnen. Ich hoffe nur, die sind dann auch alle so konsequent zu akzeptieren, dass überall, wo gereinigt werden muss, auch alles teurer wird, weil die Reinugungskräfte mehr kosten. Andersherum gefragt: warum wohl werden manche Berufsgruppen so schlecht bezahlt?

@2018 um 09:54 von DIA: Wie, Weihnachtsgeld?

""Wenn wir also Nahrung und Kleidung haben,
soll uns das genügen."!

('1. Timotheus', Kapitel 6, Vers 8)"

Ich schlage vor, dass Sie mit diesem Spruch mal zu den Vorständen der DAX-Unternehmen gehen.

Danach dürfen Sie dann nochmal von Mindestlohnempfängern Bescheidenheit fordern.

Vollkommen richtig

Denen gönne ich das Weihnachtsgeld. Die müssen den Dreck unsere Gesellschaft beseitigen und werden dafür mies bezahlt. Im Gegensatz dazu die Beamten, z.B. in Schleswig-Holstein, die alle möglichen Vergünstigungen haben und den Hals immer noch nicht voll kriegen und jetzt auch noch Weihnachtsgeld fordern. Nein, nein, nein. Die verdienen es im Gegensatz zu den Gebäudereinigern nun wirklich nicht. Die Forderung der Gebäudereiniger ist also vollkommen richtig.

@10:23 von Superschlau - Ihr O-Ton,...

...würden Sie es bitte unterlassen solche Worte wie "harzen" hier im Forum zu unterlassen!?

So eine Wortwahl ist mehr als demütigend gegenüber denjenigen die ALG II Empfänger sind, so wie ich.

Überlegen Sie einmal, daß das ALG II früher einmal die Arbeitslosenhilfe war.
Also die Geldmittel die man erhalten hat, wenn man arbeitslos geworden ist und sich beim Arbeitsamt angemeldet hat.

Und Ihr sog. "harzen" ist unter Garantie kein Zuckerschlecken.
Und jeder der Arbeit hat und z.B. 1.500€ Brutto
verdient ist vielleicht nicht glücklich über diesen Lohn aber zutiefst dankbar nicht ALG II Empfänger zu sein.

Diese immer wiederkehrenden Behauptungen, daß alle ALG II Empfänger gerne so leben, müssen endlich aufhören.

Und Ihre politische Einstellung und Karl Marx sind wie Feuer und Wasser.
Und ich nehme Ihnen das auch nicht ab, da alle wissen welche Partei Sie hier vertreten.

Hä?

Was ist das denn für eine Aussage. Wir leben heute und nicht zu Beginn der Menschheit. Und wer schon mit der Bibel spricht, der sollte sich mal die Geschichte der christlichen Kirchen anschauen. Von Nächstenliebe und Verzicht ist bei denen bis heute nichts zu sehen. Also bitte nicht so einen heuchlerischen Kommentar.

Weihnachtsgeld? Ja-aber der Staat muss sich mal Gedanken machen!

Ich bin selbst Unternehmer und unterstütze die Initiative, wenn denn das Weihnachtsgeld auch in den allgemeinverbindlichen Tarifvertrag kommt und nicht nur für Gewerkschaftsmitglieder.
Der Staat sollte sich mal Gedanken machen, ob es wirklich Sinn macht, bei jedem Euro, der den Mitarbeitern bezahlt wird, mit zu kassieren.
Gerne würde ich mal meinen Mitarbeitern etwas gutes tun, aber unsere Steuergesetzgebung lässt hier nichts zu!
Die Menschen kommen auch mit einem Weihnachtsgeld auf keinen grünen Zweig, weil der Großteil durch den Staat kassiert wird! 45 Jahre Vollzeit in der Reinigung bedeutet, dass ich in der Rente zum Aufstocker werde! Denkt mal darüber nach!

@nelumbo

Ob religiöse Maxime oder nicht, kein Arsch zu sein sollte wirklich jedermanns Ziel sein.

Und die meisten religiösen Maximen basieren ja in ihrer Grundaussage auf gesundem Menschenverstand (nur eben oft bis zur Unkenntlichkeit umgedeutet).

Heute ist es zwingend erforderlich ein Arsch zu sein um Erfolg zu haben.

Ein Freund von mir hat sich nach dem Bachelor in Mechatronik in Master of Buissenes Administration eingeschrieben.

Er hat es nach 6 Monaten abgebrochen mit der Begründung:
"Das erste Semester bestand komplett daraus uns Sozialverhalten und Empathie abzutrainieren, das einzige was sie nicht gemacht haben, ist und eine Lobotomie zu verpassen um den dafür verantwortlichen Hirnteil abzutöten"

Etliche seiner Kommilitonen konnten mir das bestätigen.
Wer sich bei solchen "Anführern" noch wundert warum die Welt ist wie sie ist, dem ist nicht zu helfen.

Die Bibelsprüche.....

...sind bestimmt auch in den Arbeitsverträgen zu lesen.
Man sollte sich aber auch klar sein, das jedwelche Lohnerhöhung/Bonuszahlung von denen getragen werden, die sie für die Betroffenen einfordern(womit ich ausdrücklich kein Problem habe).
Die Arbeitgeber betrifft das jedoch kaum, auch wenn sie erstmal viel Theater darum machen.
Die Mehrkosten werden dann auf die Allgemeinheit in Form von Preiserhöhungen abgewälzt, siehe gesetzlicher eingeführter Mindestlohn und dessen Auswirkungen auf die Preise.
Man macht dann auch weiterhin seinen Schnitt und lässt andere dafür aufkommen.
Geradeso wie bei den Aufstocker-Jobs, man hat für sich billige Arbeitskräfte die von der Allgemeinheit getragen werden und wird dann noch als Leistungsträger verehrt.
Darüber darf eigentlich nicht nachdenken, mir fällt dazu immer Pispers ein:
"Der Arbeitnehmer nimmt, nimmt, nimmt - Wer aber gibt ?"

@10:23 von Superschlau: Plötzlich sozial?

"Ich bin absolut kein Linker, aber Karl Marx hatte irgendwie zu 100% Recht."

Dass Sie absolut kein Linker, sondern ein Anhänger der AfD sind, wissen hier wohl alle.

Daher kann ich Ihren Vorschlag, die Arbeit niederzulegen und stattdessen zu "hartzen" in keiner Weise nachvollziehen.

Sollte Ihre bevorzugte Partei eines Tages tatsächlich mal regieren, dann wird es besonders für Niedriglöhner und Hartz IV Empfänger noch härter als heute.

Denn dann wird der Mindestlohn abgeschafft und Hartz IV gibt es nur noch für Bürgerarbeit.

Dafür dürfen dann die wie Sie sie nennen Großkopferten deutlich weniger Steuern zahlen.

@biocreature

Da haben Sie fein recht, ich werde es unterlassen, Wörter, zu unterlassen. Wenn Sie den Sinn meines Textes nicht erkannt haben, empfehle ich ihnen, mal kurz bei Karl Marx reinzuschauen. Und "harzen" ist Umgangssprache, an der sich höchstens Peter Hartz stören könnte. Sicher ist es nicht leicht, sagt ja auch niemand. Aber für 1500 arbeiten zu gehen, erachte ich als sinnlos, weil man sich nur kaputt macht, und später nicht einen Cent mehr Rente bekommt, als komplett ohne Arbeit.
Und wenn Sie mir dann noch verraten, welche Partei ich präferiere? Alles, was Sie wissen, ist, daß ich nicht Linke, Grüne oder SPD favorisiere.

LOL

Nur weil ich mich gegen ein völlig überzogenes AFD-Bashing einsetze, das denen nur noch mehr Zulauf sichert, werde ich nun selber zum AFD-Fan? Lassen Sie mal alle lieber die Kirche im Dorf. Ebenso würde ich mich gegen überzogenes Dissen der Linken ärgern. Das schadet nämlich nur den eigenen Positionen.
Und wie sich "Harzen" und AFD ausschließen, kann man im Osten, wo diese stärkste Kraft wurden, ja sehen. Dort ist Vollbeschäftigung ja Usus.

Recht so!

Die Gebäudereiniger haben völlig Recht mit ihrer Forderung nach Weihnachstgeld. Es wird höchste Zeit wieder diejenigen am wirtschaftlichen Aufschwung zu beteiligen, die ihn erarbeiten.

@ 10:21 von Sisyphos3

nicht gerade üppig
zugegeben
aber da steht das Wort "beginnt"
dann Qualifikation/wie lange dauert die Ausbildung ?

Das ist das Gehalt nach der Ausbildung/Einarbeitung.

Welche Qualifikation stellen Sie sich denn so vor?
Und was würde sich an der Sauberkeit Ihres Büros ändern, wenn die Putzleute eine 3-jährige Ausbildung hätten?

Fakt ist, das dieses Gehalt gerade mal so an der Grenze zum Aufstocken ist. Und das mit Vollzeitarbeit. Eine Familie davon zu ernähren ist ohne Sozialhilfe unmöglich.

Wenn Sie der Meinung sind, Putzleute verdienen zuviel, können Sie ja aus Protest ihre Toilette im Büro selbst schrubben.

offenes Wort

Hallo zusammen,

zunächst möchte ich mich hier mal outen. Ich bin als Führungskraft eines Reinigungsunternehmens für knapp 5000 Mitarbeiter verantwortlich und JA ich gönne jedem unserer Mitarbeiter nun wirklich jeden Euro.

Allerdings werden hier immer Zahlen in den Raum geworfen die nicht der Realität und dem Tarifvertrag entsprechen.

Aktuell verdient jeder ungelernte Mitarbeiter in den alten Bundesländern mindestens 10,30€ die Stunde. Dazu kommen 25% Nacht- und 100% Sonntagszuschlag. Eine durchschnittschliche RK kommt bei 170 Stunden also mindestens 1751€, im Schnitt aber so um die 1950€. Bis Ende 2020 liegt der Lohn bei 11€ in den aten und neuen BL.

Gelernte Gebäudereiniger erhalten momentan 14,82€ also mindestens 2520€.

Dazu kommen dann ca. 52% Lohnnebenkosten, Material und diese Summe wird dann unseren Kunden weiterberechnet. Irgendwann sagt auch der letzte Kunde - bei 20€ reinigen wir lieber selbst...also was tun? Arbeitsplätze riskieren oder doch kein Weihnachtsgeld.

@ 11:06 von GeMe

Ob Sie es glauben oder nicht, aber 1500 Euro brutto bedeuten für eine(n) Alleinstehende(n) immer noch ca. 200 bis 300 Euro mehr als Hartz IV. Je nach Kosten von Wohnung und Heizung.

Ob Sie es glauben oder nicht. 200-300 Euro für 165 Stunden im Monat ist wenig.

Und was ist mit Alleinerziehenden? Die wissen von vorneherein, dass Sie niemals die Chance auf ein selbstfinanziertes Leben haben. Das frustriert.

sich ereifern über die Frevler ...

Nun,
vom Glück der Frommen,
denen Begehr von viel Geld fremd ist

"Denn ich habe mich über die Prahler ereifert, /
als ich sah,
dass es diesen Frevlern so gut ging.
Sie leiden keine Plagen, /
ihr Leib ist gesund und wohlgenährt.
Sie kennen nicht die Mühsal der Sterblichen, /
sind nicht geplagt
wie andere Menschen.
Darum ist Hochmut ihr Halsschmuck, /
wie ein Gewand umhüllt sie Gewalttat.
(...)
Wahrhaftig, so sind die Frevler: /
Immer im Glück,
häufen sie Reichtum auf Reichtum.
(...)
bis ich dann eintrat
ins Heiligtum Gottes /
und begriff wie sie enden.
Ja,
du stellt sie auf schlüpfrigen Grund, /
du stürzt sie in Täuschung und Trug. (...)".

Also, keineswegs zu beneiden sind jene, meine ich.

(Einheitsbibelübersetzung, 1984 / aus Psalm 73)

www.bibleserver.com

Weihnachtsgeld

Lösung: Beamter werden. Da gibt's nämlich auch kein Weihnachtsgeld - und Streikrecht auch nicht. Praktisch! ;-)

@12:15 von Superschlau @biocreature

...Ich antworte mal.
---

Mich als Linker zu empfehlen Karl Marx zu lesen ist doch wohl als Witz von Ihnen gemeint oder?

Im Übrigen habe ich Sie voll und ganz verstanden.

Und was das Wort "harzen" angeht.
Nur weil es viele benutzen und diese Leute nun meinen es wäre Umgangssprache heißt das noch lange nicht, daß es zu benutzen richtig ist.

Alleine schon Ihre Argumentation bzgl. es sei ja Umgangssprache, disqualifizieren Sie sich bei mir in jeglicher Form.

Sie sollten einmal darüber nachdenken was das Wort "harzen" bei mir auslöst.

Aber ich wette, daß ist zuviel verlangt von mir.

@ 11:20 von vox moderandi

Ist ja schön, dass so viele den Reinigungskräften mehr Geld gönnen. Ich hoffe nur, die sind dann auch alle so konsequent zu akzeptieren, dass überall, wo gereinigt werden muss, auch alles teurer wird, weil die Reinugungskräfte mehr kosten.

Ja, genauso wird das sein.
Aber als der Mindestlohn eingeführt wurde ist die Welt auch nicht untergegangen. Obwohl es teilweise eine Erhöhung des Lohns um über 20% ging.
Im Gegenteil, die Beschäftigung ist gestiegen.

Andersherum gefragt: warum wohl werden manche Berufsgruppen so schlecht bezahlt?

Weil in Deutschland ausgebeutet wird solange es nicht verboten ist (danke GroKo).

Und weil viel zu wenige darüber nachdenken, dass das falsch ist.

Und weil keiner darüber nachdenkt, dass es ihn auch selbst treffen könnte.

@ 11:05 von Anatoll

Als Objektleiterin hat man in etwa 13€ und weil meine Frau 35 Stunden schuftet und Endreinigungen selber übernimmt kommt man schon mal an die 1600/1700€ aber Netto. Inklusive Weihnacht/Urlaubsgeld/Provision.

Ihre Frau hat eine leitende Position.

1) Nicht jeder kann Leiter sein, sondern nur eine sehr kleine Anzahl.
2) In der Industrie verdient man als Leiter 50-100% mehr.

1500 sind 3000deutschmark

Und mit Duden Gehalt könnte man eine 4 köpfige Familie ernähren zur Zeit der DMark
Was hier nicht mehr stimmt ist die Teuerungsrate, Preise wurden vevierfacht, Steuern erhöht bis zum stönen und immer mehr kosten auf Verbraucher abgewälzt , wie grün Energie Umwelt Ölsteuern usw
Mieten explodieren
Dieses ist der eigentliche Grund warum heute das schwerverdiehnte Geld nicht mehr reicht.

@ 11:14 von Biocreature

//@09:54 von DIA - Religion hier im Forum...

...macht mich immer wütend.\\

Na dann erheben sie mal ihre Stimme,aber so laut das es auch unsere Regierung hört,das der Staat der angeblich von der Kirche getrennt ist,keine Steuern mehr eintreibt für die Kirche.

Darstellung: