Ihre Meinung zu: Immer mehr Türken wandern nach Griechenland aus

17. November 2018 - 15:31 Uhr

Sie haben Angst davor, für Kritik an der Regierung ins Gefängnis zu kommen: Immer mehr junge Türken wandern aus - und gehen nach Griechenland. Michael Lehmann hat einige von ihnen getroffen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.117645
Durchschnitt: 4.1 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Und das traurige daran ist, dass die Türken in Deutschland...

... mehrheitlich weiter Propaganda für Erdogan machen, obwohl sie die Türkei fast nur als Urlaubsland kennen (oder weil sie eben so konservativ auf Erdogans Linie sind, dass jede Form von Kritik an Erdogan für sie schon ein "Verbrechen am Türkentum" ist...)

Wenn nun natürlich die progressiveren jungen Menschen auswandern und das Land völlig den rückwärtsgewandten Fundamentalisten überlassen, wird sich die Situation in der Türkei natürlich nicht verbessern.

Und so haben wir hier in Deutschland die Türken-vs-Kurden-Konflikte - und begeben und dabei einseitig auf Seiten unseres Nato-Partners Türkei und verurteilen die Kurden als Terroristen. Erdogan freut sich darüber - denn es legitimiert seinen Staatsterror gegenüber der kurdischen Minderheit. Und warum tun wir das? Weil wir selbst Angst vor Unabhängigkeitsbewegungen haben. Der Unterschied ist nur: Die Basken, Bayern, Norditaliener und co. wollen Unabhängigkeit aus finanziellen Gründen - die Kurden wollen sie, um in Frieden zu leben!

Der türkische Rechtsstaat

Gemessen an den fast 4 Mio Flüchtlingen, die in der Türkei Zuflucht gefunden haben, sind die paar Tausend Türken in Griechenland nun wirklich keine Größe.

Auch was der Satz "nahe an der Heimat" bedeuten soll verstehe ich nicht so ganz. Heißt das, dass die Leute hin-und-her pendeln? Das hieße dann doch, dass es mit der "Bedrohung" doch nicht so extrem ist.

Für mich ist die Türkei ein demokratischer Rechtsstaat, auf dessen Tradition ich stolz bin. Die Meinungen von anderen interessieren mich dabei nicht im geringsten. In jedem Land und in jeder Gesellschaft gibt es Bürger, die ihr eigenes Land kritisieren. Das ist etwas ganz normales.

Ich wünsche und erwarte von der türkischen Regierung, dass sie in ihrem Kampf für die Sicherheit des Landes ihren bisherigen Kurs beibehält - ohne Abstriche oder Zugeständnisse. Gerade die letzten 2-3 Jahre empfand ich dabei als sehr erfolgreich. Dafür ein ganz großes Dankeschön!

@Dennis K.

"Und das traurige daran ist, dass die Türken in Deutschland...
... mehrheitlich weiter Propaganda für Erdogan machen, obwohl sie die Türkei fast nur als Urlaubsland kennen.."

Das traurigste sind doch immer diese Vorurteile. Nein, die die Türkei nur als Urlaubsland kennen sind nicht die Türken, sondern die ausländischen Touristen.

Die Türken kennen die Politik und die Medien in der Türkei sehr wohl. Man könnte sie auch auch als "Experten" bezeichnen, vergleicht man sie mit den Durchschnittsdeutschen.

Die Türkei ist für die meisten Türken ein demokratischer Rechtsstaat - völlig egal ob Erdogan-Wähler oder nicht. Die Türkei war schon vor Erdogan eine Demokratie und wird auch nach Erdogan eine Demokratie bleiben.

Die Wirtschaft brummt, die Industrie wächst und das Land ist sehr sicher. Da machen Sie sich mal keine Sorgen.

Darstellung: