Ihre Meinung zu: Europaparteitag in Magdeburg: Viel Weidel, wenig Europa

16. November 2018 - 18:08 Uhr

Die Spendenaffäre um Fraktionschefin Weidel ist ein großes Thema auf dem Europaparteitag der AfD in Magdeburg. Der Bundesvorstand stellt sich hinter sie. Weidel selbst weist alle Vorwürfe zurück. Von Isabel Reifenrath.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ach?

"Das ist rechtlich zu beurteilen, was unverzüglich heißt. Deshalb ist das ein rechtliches Thema"

Nein, das ist eindeutig.
Monate später ist niemals unverzüglich, da hilft auch kein Geschwurbel.
Sie haben es zurückgezahlt, nachdem sie das Geld verwendet hatten, um Kampagnen zu bezahlen, das ist eindeutig Vorsatz.
Aus der Nummer werden sich die Verantwortlichen nicht rauswinden können, das Gesetz ist hier ganz eindeutig.
Blöd gelaufen für die selbsternannten Saubermänner.

Schön, dass Bundesvorstand hinter

Frau Weidel steht. Sollte doch herauskommen, dass Frau Weidel ein Fehlverhalten sich hat zuschulden kommen lassen, kann man dann ja geschlossen zurücktreten.

Soweit wird es nicht kommen, bekanntlicherweise ist der schlimmste Feind ja der Parteifreund.

Aber generell dürfte das Ansehen der AfD ziemlich leiden. Vielleicht nicht bei den Protestwählern, aber es sollen ja Menschen die Partei gewählt haben, weil Sie sich eine echte Alternative zu den etablierten Parteien gesucht haben. Die dürften ziemlich desillusioniert feststellen, dass in negativer Hinsicht die AfD zu den anderen Parteien aufgeholt hat.

Unverzüglich

Die Definition von "unverzüglich" ist doch ganz klar! Bei Kenntnissnahme mit der nächsten Möglichkeit!

Da weder Weidel noch ihr Schatzmeister in den Monaten der Handlungslosigkeit an einem Stuhl gefesselt in einem Verlies gesessen haben, wird es mit der rechtlichen Begründung für die AfD wohl sehr dünn werden!

Wer lesen kann...

Ist klar im Vorteil. Auch die AfD ist für Europa. Für Europa der souveränen Staaten. Zollfrei war Europa bereits mit der EG. Alles schon vergessen. Ich rechne lieber an der Grenze den Valuta und weiss, dass die D-Mark stabil ist!
Übrigens wurden wir zum Euro gezwungen wegen der Wiedervereinigung. Das war ein Deal!

Wie dummdreist ist das denn?

Eine anonyme Riesenspende aus der Schweiz auf dem Konto ihres Wahlkreises, der davon hübsch Rechnungen bezahlt; und das nennt man dann am Ende eine "Attacke", um Frau Weidel politisch und persönlich zu diskreditieren. - Welcher Dummkopf soll das wohl glauben? Sie selber? - Wenn Frau Weidel an ihr eigenes Handeln nur ansatzweise den selben Maßstab anlegen würde, wie an das der anderen, müsste sie abtreten und sich direkt selbst wegsperren! Schämen soll sie sich!

Da wäre doch zu prüfen, ob

Da wäre doch zu prüfen, ob das Geld dauerhaft auf dem konto War. Geht ganz leicht.

@18:30 von wibo

Der rechtliche Begriff "unverzüglich" ist eindeutig definiert : "ohne schuldhaftes Zögern". Also in diesem Falle sofort nach Kenntnisnahme.

Recht muss Recht bleiben

Spenden die von außerhalb der EU geleistet werden müssen "unverzüglich" gemeldet werden.
Spenden die >€500 sind können nicht als "Anonym" deklariert werden.
Spenden von Stiftungen (Niederlande) sind nicht zulässig.

Es ist unerheblich das mit erheblicher Verzögerung Spenden (aus der Schweiz) rück überwiesen worden sind.
Ein Hinweis auf Spendenaffären der CDU und FDP in der Vergangenheit ist richtig wenn denn dann die gleichen Konsequenzen gezogen werden. AFD nervt.

Meuthen

Meiner Meinung nach ist Prof. Meuthen eine der kompetentesten Politiker in unserem Land. Wenn er der EU zur Verfügung steht befürchte ist das die Anliegen innerhalb Deutschlands vielleicht auf der Strecke bleiben?

Gekaufte AfD Unterstützer im Netz ?

Nach den Informationen zu gekauften "Likes" bei Facebook (die mich ein bisschen an den Witz mit dem Schnitzel um den Hals erinnern , damit wenigstens die Hunde mit dem unbeliebten Kind spielen .....) stellt sich mir jetzt doch ein bisschen die Frage , ob hier nicht manchmal auch mit bezahlten Fans der Partei diskutiert wurde bzw ob man überhaupt jetzt noch ernsthaft hier diskutieren möchte . Immer mit dem Gedanken im Hinterkopf : ist das ein AfD Fan oder ein Student , der sich bisschen was dazuverdient . Und von der von "intellektuellen Feingeistern durchsetzten" Partei schreibt . Das ist mir gleich komisch , fast schon satirisch vorgekommen .....
Wie auch immer : das Bild , das die Partei derzeit abgibt ist wirklich erbärmlich .

Die AfD

samt ihrer Führungskader: alles Pharisäer! Empfehle allen Anhängern, das Parteiprogramm einmal zu lesen.

Auch "legale" Parteispenden sind unmoralisch

In der von der damaligen Arbeitsministerin Nahles für den Armutsbericht 2016 in Auftrag gegebenen Studie zum Einfluss von Armen und Reichen auf Entscheidungen der Politik kam heraus, was jeder weiß. Die Bundesregierung kassierte die Studie, sie wurde trotzdem in einigen Medien veröffentlicht. Ich denke Parteispenden in Deutschland sind legalisierte Korruption, eine Bedrohung der Demokratie.

Herr Niemand oder doch...

Frau Keiner?
Passt mittlerweile sehr zur Kultur-alle anderen machen Fehler, nur ich selbst nicht...

'unverzüglich' bedeutet im juristischen kontext:

ab kenntnisnahme !

aber so ist sie, die riege der afd-oberen:
ein bisschen doof tun und in eigener sache nichts mehr suchen, als seinen vorteil.

was für reformer !

vorbildlich

Zitat zur EU: "Wir wollen sie auch nicht abschaffen, Wir wollen sie reformieren"

Und das ist bitter notwendig! Es muss wieder ein Miteinander geben, nationale Interessen sind zu respektieren. Der Wasserkopf muss verkleinert werden und und und ...

Auch die Aussage von Frau Weidel - was die Spendenaffäre betrifft - scheint mir sehr glaubwürdig.

@Frau Amsel

"... stellt sich mir jetzt doch ein bisschen die Frage , ob hier nicht manchmal auch mit bezahlten Fans der Partei diskutiert wurde bzw ob man überhaupt jetzt noch ernsthaft hier diskutieren möchte ."

Nette Theorie, aber nur eine reine Verschwörung. Anscheinend sind nicht einmal Sie bereit für eine Diskussion.
Dieser ganze Fake-News Wahnsinn treibt die Leute echt in die Enge.
Dann heißt es nur noch Trump oder Nicht-Trump, AfD oder Nicht-AfD, Merkel oder Nicht-Merkel.
Das es neben diesem auch noch andere Möglichkeiten gibt interessiert garnicht mehr. Unsere Gesellschaft entwickelt sich prächtig und zwar in eine Gesellschaft der geschlossenen Geister. Bravo wir brauchen mehr von sowas, dann regiert es sich auch besser.

re eine-anmerkung

"Meiner Meinung nach ist Prof. Meuthen eine der kompetentesten Politiker in unserem Land. Wenn er der EU zur Verfügung steht befürchte ist das die Anliegen innerhalb Deutschlands vielleicht auf der Strecke bleiben?"

Ihnen ist wohl entgangen, dass Meuthen schon seit einem Jahr im EU-Parlament sitzt.

Wer ist hier "alt-versifft"?

Die Tarnkappe der AfD fällt, das Schaf im Wolfspelz steht allmählich blank da. Wo ist jetzt noch die Alternative?

Zu 19:03 von Sparer "unverzüglich" ≠ sofort!

@18:30 von wibo
Der rechtliche Begriff "unverzüglich" ist eindeutig definiert : "ohne schuldhaftes Zögern". Also in diesem Falle sofort nach Kenntnisnahme.

@Sparer, das lassen Sie besser Juristen oder am Ende Richter entscheiden. Unverzüglich heißt eben nicht sofort nach Kenntnisnahme, auch nicht in diesem Falle.

Das ist ein unbestimmter Rechtsbegriff der jeweils nach den Umständen des Einzelfalls zu beurteilen ist.

Nicht das Buchungsdatum oder die Kenntnis der Buchung ist maßgebend. Wenn, dann ist gegebenenfalls der Zeitpunkt für die Rücküberweisung durch den oder die dafür Verantwortliche/n maßgebend, der nach aktiver Bemühung aufzeigt, dass die notwendige Grundlage für die Spende nicht geklärt werden kann.

re eine_anmerkung

„Meiner Meinung nach ist Prof. Meuthen eine der kompetentesten Politiker in unserem Land. Wenn er der EU zur Verfügung steht befürchte ist das die Anliegen innerhalb Deutschlands vielleicht auf der Strecke bleiben?“

Was hat er den bisher geleistet, dass Sie zu dieser Einschätzung kommen?

Zu 20:04 karwandler - Meuthen sitzt schon im EU-Parlament

Richtig, es gibt aber dort noch mehr Professoren mit Kompetenz *). Wer davon mehr hat, darüber lässt sich trefflich streiten.

U.a. der Gründer der AfD!

Die Kritik am EU-Zustand und an der Euro-EU-Politik ist keine Europafeindlichkeit, das Gegenteil ist der Fall. Die Europafeinde sind die grenzenlosen Schuldenmacher, die den Euro gerade dafür missbrauchen .

Wer die EU, den Euro retten will, der muss beide grundlegend reformieren.

*)Prof. Dr. Bernd Lucke
lkr.de

Weder Fake News , noch Verschwörung , noch Trump , geehrter

Nutzer Shantuma , sind mein Thema . Lesen Sie mal den im Artikel verlinkten Beitrag von Patrick Gensing , einem sehr hellen Kopf und AfD Beobachter der ersten Stunde . Was ich übrigens auch bin , unermüdlich warnend und diskutierend seit Luckes Zeiten vor nunmehr fast 7 Jahren . Sie werden vergeblich versuchen , mir auch nur einen Funken von Verständnis für diese Partei abzuringen , dafür habe ich sie viel zu genau beobachtet . Seit ihren Anfängen in der Griechenlandkrise . Und mit stetig wachsendem Abscheu .

19:22 Frau Amsel

Gekaufte AFD-Unterstützer?

Ich glaube, ein gekaufter Student würde intelligenter argumentieren, sich ab und zu was Neues einfallen lassen und würde Deutsch und Orthografie besser beherrschen. Nein, die Fans hier sind wohl schon echt.
- das dass - den denn, - wer kümmert sich schon um solche Feinheiten? Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob alle Studenten heute firm in der Rechtschreibung sind.

die afd-reform europas ...

wie sagte herr meuthen beim aktuellen europa-parteitag:

die brüder im geiste sind die rechtsnationalen der niederlande, frankreichs, österreichs, italiens, tschechiens und ungarns.

was für ein treueschwur.
gegenüber einem steten ultranationalem einzelkämpfer, einer nationalradikalen mutter und tochter partei, einem kleinen koalitionspartner mit völkischem bewußtsein, einem selbstgefälligen national-plusterer und zwei eu-hilfe-empfängern.

@Am 16. November 2018 um 18:45 von DB_EMD

ZItat: "Die Definition von "unverzüglich" ist doch ganz klar! Bei Kenntnissnahme mit der nächsten Möglichkeit!"

Frau Weidel hatte im April 2018 davon Kenntnis genommen und im April 2018 die 130.000 EUR (leider!) rücküberwiesen.

Tip-top. Wie immer.

20:31, Oldtimerin

>>Gekaufte AFD-Unterstützer?

Ich glaube, ein gekaufter Student würde intelligenter argumentieren, sich ab und zu was Neues einfallen lassen und würde Deutsch und Orthografie besser beherrschen. Nein, die Fans hier sind wohl schon echt.<<

Das sehe ich ganz genau so.

Fachanwalt

Wir wissen ja mittlerweile, von welchem Konto der bezahlt wird.
Eigentlich aber steht das Ganze der Weidel doch sehr gut. Die meisten der Parteigrößen in ihrer `Partei´ haben ja öfter mal mit der Justiz zu tun oder sind vorbestraft. Wenn sie das dann auch ist, passt das noch viel besser.

@Oldtimerin , da haben Sie wohl recht

.....aber ein Beitrag vor einigen Tagen , der behauptete , die AfD sei
"von intellektuellen Feingeistern durchsetzt" hat mich auf den Gedanken gebracht , dass sich da doch wohl entweder ein Satiriker oder ein bezahlter Student über uns Diskukanten lustig machen könnte . Die Meldung , dass Internet - Zustimmung von der Spende aus der Schweiz bezahlt wurde , hat mich dann wieder an diesen Gedanken erinnert .

Ich würde ihm übrigens raten , sich einen anderen Nebenverdienst zu suchen :-)

Re Bote _der_Wahrheit

„Frau Weidel hatte im April 2018 davon Kenntnis genommen und im April 2018 die 130.000 EUR (leider!) rücküberwiesen.

Tip-top. Wie immer.“

Warum hat sie es dann nicht offiziell gemeldet?

re gman

"Der rechtliche Begriff "unverzüglich" ist eindeutig definiert : "ohne schuldhaftes Zögern". Also in diesem Falle sofort nach Kenntnisnahme.

@Sparer, das lassen Sie besser Juristen oder am Ende Richter entscheiden. Unverzüglich heißt eben nicht sofort nach Kenntnisnahme, auch nicht in diesem Falle.

Das ist ein unbestimmter Rechtsbegriff der jeweils nach den Umständen des Einzelfalls zu beurteilen ist."

Sie selbst lassen es auch nicht Juristen oder am Ende Richter entscheiden, sondern versuchen krampfhaft, unverzüglich auf 8 Monate zu dehnen.

20:35, Bote_der_Wahrheit

>>Frau Weidel hatte im April 2018 davon Kenntnis genommen und im April 2018 die 130.000 EUR (leider!) rücküberwiesen.

Tip-top. Wie immer.<<

Nachdem die Spende Über Monate dort eintröpfelte und im Bundestagswahlkampf 2017 ausgegeben worden war.

Das nennen Sie tip-top?

Was ist Ihre Partei doch für ein Saftladen.

20:35 von Bote_der_Wahrheit

"Frau Weidel hatte im April 2018 davon Kenntnis genommen und im April 2018 die 130.000 EUR (leider!) rücküberwiesen."

Klaro! Die Spitzenkandidatin im Wahlbezirk erfährt erst nach Monaten von ihren grosszügigen Gönner! Das ist nicht nur unglaubwürdig, das ist fern jeder Realität! Vor allem im Übrigen dann, wenn Likes und Anwälte damit bezahlt worden sind! Als hätte es Weidel nie interessiert, woher das Geld dafür kommt!

Das ist selbst für Sie, Bote_der_W, mehr als naiv!

aha, fachanwalt?

wird der dann auch von einem grosszügigen spender bezahlt?

hier geht es ja nicht darum, ob die CDU oder andere der sog. volksparteien auch millionenspenden kassiert haben sondern darum, dass gerade Alice Weidel, obwohl sie es besser wusste, noch vor der btw auf facebook lauthals behauptet hat, die AfD hätte keinerlei grossspender. solche spenden an einzelne politiker, hier Alice Weidel, kommen nicht aus dem nichts. den jeweiligen personen werden von seiten des spenders weit vor der spende angekündigt, dass da "was" kommt.

zum europaparteitag: die rede Gaulands erinnerte mit ihren wortschöpfungen an ganz dunkle zeiten in Deutschland und die reden, die damals geschwungen wurden. wenn die ach so liberal-freiheitlich eingestellten AfD-abgeordneten da nicht sofort reagieren, dann ist es der eindeutige beweis, dass jegliche behauptung, die partei stünde auf den säulen des grundgesetzes eine glatte lüge ist!

Falsche Schiene

Über ein bisschen Parteispenden-Skandal ist eine rechtspopulistische Partei nicht zu packen. Deren Anhänger und Wählerpotenzial ist das vollkommen wurscht. Es sollten sich lieber alle, die politisch ernst genommen werden wollen, wieder mehr mit der eigenen Politikgestaltung beschäftigen, um Leute zu überzeugen, so etwas wie AfD nicht zu wählen.

Parteispenden

Die hier diskutierten Spenden sind hochgradig dubios. Gestückelt, anonym und von einer Stiftung, auf deren Webseite es nur einen kryptischen Satz über ihr Ziel und eine Landkarte gibt. Kein Impressum, kein Wort darüber, wer was wofür in dieser Stiftung arbeitet.

Zu 20:35 von Bote_der_Wahrheit "Wahrheit"

Frau Weidel hatte im April 2018 davon Kenntnis genommen und im April 2018 die 130.000 EUR (leider!) rücküberwiesen.
Tip-top. Wie immer.

Interessant, woher wissen Sie das?

Abwarten, die Staatsanwaltschaft will das erst noch ermitteln.

Der 1. April 2018 war übrigens ein Sonntag.

re bote-der-unwahrheit

"Frau Weidel hatte im April 2018 davon Kenntnis genommen"

Die Weidel hat Wahlkampf gemacht aber ohne die geringste Ahnung, wovon das denn bezahlt wird?

Mit soviel "Kompetenz" dürfte sie nicht mal die Kasse eines Karnevalsvereins führen.

Zu 20:49 von karwandler

re gman
[..]
Sie selbst lassen es auch nicht Juristen oder am Ende Richter entscheiden, sondern versuchen krampfhaft, unverzüglich auf 8 Monate zu dehnen.

@karwandler, mit keiner Silbe!
Wo und was lesen Sie denn?

Ich warte geduldig und gerne, was die Staatsanwaltschaft ermittelt und gegebenenfalls am Ende Richter entscheiden.

Mal nüchtern Betrachtet

Mal nüchtern betrachtet wird klar, das es in allen anderen Parteien so etwas auch schon gegeben hat.
Im Umgang mit der AFD allerdings, reagieren große Teile dieses Landes ebenso gut konditoniert wie Pavlowsche Hunde.
Ziemlich Irrational.

Am 16. November 2018 um 19:59 von Giselbert

"was die Spendenaffäre betrifft - scheint mir sehr glaubwürdig."

Sie haben Recht!
Schein und Sein ist ein Unterschied.

Ich schätze.

die AfD-Wahlkämpfer für 2019 ballen die Faust in der Tasche.
Weidels Kreisverband hat fast 300.000 € illegale Spenden eingenommen und nicht angezeigt. Es drohen 900.000 € Strafe. Geld, das den Wahlkämpfern wohl fehlen wird.
Weniger Geld für die Manipulation des Wählerwillens (Kauf von Likes), weniger Geld für die Bezahlung von Trollen.
Ich bin gespannt, wann sich der ganze Frust der Wahlkämpfer entlädt, wenn besagte Wahlkämpfer keinen Platz am Diätentrog erhalten.

21:12, braunes Pack

>>Mal nüchtern betrachtet wird klar, das es in allen anderen Parteien so etwas auch schon gegeben hat.<<

Das ist bekannt.

>>Im Umgang mit der AFD allerdings, reagieren große Teile dieses Landes ebenso gut konditoniert wie Pavlowsche Hunde.
Ziemlich Irrational.<<

Aha.

Dann waren die Reaktionen auf die Flick-Affäre, den CDU-Parteispendenskandal und die FDP-Spendenaffäre also ebenfalls konditioniert wie Pawlowsche Hunde und irrational?

Die beherrschten die Schlagzeilen in Deutschland nämlich jeweils über Monate.

Nüchtern betrachtet.

Re braunes Pack

„Mal nüchtern betrachtet wird klar, das es in allen anderen Parteien so etwas auch schon gegeben hat.
Im Umgang mit der AFD allerdings, reagieren große Teile dieses Landes ebenso gut konditoniert wie Pavlowsche Hunde.
Ziemlich Irrational.“

Naja, wenn man sich an den CDU-Spendenskandal erinnert, ist das hier noch einigermaßen milde. Allerdings hoffe ich, dass es ähnliche Konsequenzen wie damals gibt. Vielleicht kann Frau Weidel dann mal Bundestagspräsidentin werden.

Es geht nicht um klug oder dumm

Das möchte ich richtigstellen , auch nicht um Orthographie und Grammatik . Über die Phase , AfD Wähler einfach "dumm" zu nennen , sollten wir längst raus sein . Mir geht es tatsächlich um die Glaubwürdigkeit von Foristen , um die Vorspiegelung einer Mehrheit hier im Netz , die offensichtlich auch durch bezahlte Aktionen manipuliert wird . Das finde ich viel bedenklicher als Dummheit . Oder Verblendung , nenne man es , wie man möchte . Mit demokratischer Meinungsvielfalt hat das nämlich wenig zu tun . Es ermutigt nur eine verblendete Minderheit . Und der möchte ich entschieden entgegentreten .

@ Karwandler

"Mit soviel "Kompetenz" dürfte sie nicht mal die Kasse eines Karnevalsvereins führen."

Klingt ja so, als würden sie denken, die Kassenwärter von einem Karnevalsverein seien alle samt nicht die hellsten. Ich persönlich finde Verallgemeinerungen eher abstoßend...

Süß ...

Süß ... wie sich all die AfD-"Gegner" hier geifern und sich künstlich empören.

Naja, wenn man der AfD schon ARGUMENTATIV nicht Paroli bieten kann, muss man den AfD-"Gegnern" schon die Freude lassen, scih über die Peanuts zu erfreuen.

Wohl bekomm's!

Zu 21:22 von fathaland slim "Pawlow"

21:12, braunes Pack..
Dann waren die Reaktionen auf die Flick-Affäre, den CDU-Parteispendenskandal und die FDP-Spendenaffäre also ebenfalls konditioniert wie Pawlowsche Hunde und irrational?
Die beherrschten die Schlagzeilen in Deutschland nämlich jeweils über Monate.
Nüchtern betrachtet.

@fathaland slim, das sind unsägliche und hanebüchene Vergleiche. Sachlich und von der Bedeutung und Bewertung her voll daneben, erklärbar nur mit Pawlowschen Reflexen aufgrund ideologischer Konditionierung. ;)

Spende

Durch illegale Spenden jetzt Geld vom Staat kassieren..... sofort einstellen die Gehälter der AfD-Partei!

@Superschlau

Exakt mein Gedanke. Wenn der Kontostand konstant über der Spendensumme lag - was ich annehme - dann wurde auch nichts von dem Geld verwendet.

@21:22 von fathaland slim: Die beherrschten die Schlagzeilen

"Dann waren die Reaktionen auf die Flick-Affäre, den CDU-Parteispendenskandal und die FDP-Spendenaffäre also ebenfalls konditioniert wie Pawlowsche Hunde und irrational?

Die beherrschten die Schlagzeilen in Deutschland nämlich jeweils über Monate."

Der Unterschied zu heute ist, dass es noch kein facebook und kein Twitter gab.

Ich war gerade mal auf der facebookseite von Frau Dr. Weidel. Dort überschlagen sich die Fans vor Jubel, Begeisterung und Zuspruch, dass sie als völlig zu Unrecht beschuldigtes Opfer doch bitte durchalten möge. Alle stehen hinter ihr.

Kritik findet man keine. Nun gut, jeder AfD-Kritiker wird dort, wie bei der AfD üblich, gesperrt. Ich darf dort auch keine Kommentare mehr schreiben, seit ich zu einem Thema mal kritische Fragen gestellt habe.

Süß, wie alle afd-Befürworter

Süß, wie alle afd-Befürworter hier verharmlosen, vernebeln und sich künstlich in die "altbewährte" Opfer-Rolle bugsieren wollen.
Nicht nur, dass die afd inhaltlich blank ist und außer "die Flüchtlinge auf schuld" nichts zu bieten hat; jetzt bricht auch noch das "Recht-und-Ordnung"-Image völlig zusammen. Das war's dann wohl.

19:22 von eine_anmerkung

Wenn Sie glauben, dass der fähige Herr Meuthen nicht in der Lage sein wird, die deutschen Interessen in der EU zu vertreten (dieser Meinung schließe ich mich an), dann verstehe ich Ihre Wertschätzung für ihn nicht.

21:33, Bote_der_Wahrheit

>>Naja, wenn man der AfD schon ARGUMENTATIV nicht Paroli bieten kann<<

Man kann nur Argumenten argumentativ Paroli bieten. Da kommt von der AfD aber nichts. Und auch von Ihnen nicht, obwohl Sie ausdauernd das Gegenteil behaupten.

Das behauptete Argument eben.

21:40, gman

>>@fathaland slim, das sind unsägliche und hanebüchene Vergleiche. Sachlich und von der Bedeutung und Bewertung her voll daneben<<

Würden Sie mir diese Ihre Behauptung, die eher Beschimpfung zu nennen ist, bitte argumentativ aufschlüsseln?

Verbindlichen Dank.

Die mediale Hexenjagd gegen

Die mediale Hexenjagd gegen Frau Weidel will einfach nicht abreißen und die Gegner der Partei reiben sich genüsslich die Hände.

Ja, es war ein Fehler, dass das Geld zu spät zurück überwiesen wurde. Die AfD soll die juristischen Konsequenzen dafür tragen (m. W. ist der 3-fache Betrag zu entrichten) und zur Sacharbeit zurück kehren. Die Rücktrittsforderungen sind lächerlich.

@Am 16. November 2018 um 21:48 von andererseits

ZItat: "Süß, wie alle afd-Befürworter hier verharmlosen, vernebeln und sich künstlich in die "altbewährte" Opfer-Rolle bugsieren wollen"

Jetzt haben Sie mir es aber echt gegeben.

Seien Sie doch bitte dann wenigstens so kreativ und übernehmen Sie nicht die Formulierung von mir.

re gautr

"Ja, es war ein Fehler, dass das Geld zu spät zurück überwiesen wurde. Die AfD soll die juristischen Konsequenzen dafür tragen"

Wie es sich bis heute anhört hat sie nicht die Absicht.

Also wird wohl auch weiterhin die Berichterstattung (die Sie als "mediale Hexenjagd" titulieren) dazu stattfinden.

Die Geldströme und

Die Geldströme und fremdfinanzierte Medienkampagnen die der AFD zu Gute kommen, gehören schon längst auf den Prüfstand.

Traurig wie eine solch widerliche Partei in Deutschland anklang findet.

Am 16. November 2018 um 21:53 von Gautr

" Die Rücktrittsforderungen sind lächerlich."

Sie haben Recht!
Immer positiv denken.
Gestern standen wir noch am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter.

21:12 von braunes Pack

Auf Betrug zu reagieren, ist ein gesunder Reflex, danke für das Lob.

Vor allem, wenn es einer an der Demokratie und am Gemeinwohl ist. Sollte sich „der Volkskörper“ freuen, wenn er derart veräppelt wird?

Kein Mensch weiß, woher das Geld wirklich kommt. Russische Wahlmanipulation? Die AfD hat der Politik schlicht keinen Gefallen getan. Und ihr jetziges Verhalten tut ein Übriges.

Pawlowsche Reflexe? Ganz im Ernst: Mich ermüdet die Selbstgerechtigkeit, mit der die Partei Protestwählern kontinuierlich Unterhaltung bieten will. Aber irgendwelche Unternehmensberater werden zu dieser Marketingstrategie geraten haben.

@21:56 Bote...

Ach wissen Sie, manchmal ist es besonders kreativ, mit den fast gleichen oder sehr ähnlichen Worten deutlich zu machen, wie sehr manche in ihrer Filterblase sitzen.
Wohl bekomm's.

@ FS

googlen sie mal "Die Linke", "Quakenbrück" Sie als alter Osnabrücker wird es sicher interessieren.

@21:48 von andererseits: Freuen Sie sich nicht zu früh

"Nicht nur, dass die afd inhaltlich blank ist und außer "die Flüchtlinge auf schuld" nichts zu bieten hat; jetzt bricht auch noch das "Recht-und-Ordnung"-Image völlig zusammen. Das war's dann wohl."

Ihren Optmimismus möchte ich haben. Die AfD-Fanbase interessiert sich nicht dafür ob AfD-Politiker möglicherweise Straftaten begangen haben oder auch für Straftaten veruteilt wurden.
Genauso wenig wie es sie nicht interessiert, dass die AfD keine Konzepte zu irgendeinem gesellschaftlichen Problem hat.

Die AfD ist gegen die "Systemparteien" und das reicht den Wählern.

re bote-der-unwahrheit

"@Am 16. November 2018 um 21:48 von andererseits

ZItat: "Süß, wie alle afd-Befürworter hier verharmlosen, vernebeln und sich künstlich in die "altbewährte" Opfer-Rolle bugsieren wollen"

Jetzt haben Sie mir es aber echt gegeben.

Seien Sie doch bitte dann wenigstens so kreativ und übernehmen Sie nicht die Formulierung von mir."

Kennen Sie nicht das Sprichwort "Mit den eigenen Waffen geschlagen"?

Kann man auch anwenden, wenn die Waffen weder Degen noch Florett waren, sondern plumpe Knüttel.

2018 um 21:53 von Gautr

Warum sollten Rücktrittsforderungen lächerlich sein?

Gerade Frau Weidel die sich andauernd als die Reinkarnation des Rechts darstellt, sollte hier Konsequenzen ziehen. Es sind andere schon wegen weniger zurückgetreten.

Und ja, die Spende ist zurückgezahlt worden aber die Spende wurde zuvor zu Wahlkampfzwecken ausgegeben! Das ist keine Lapalie!

@andererseits

"Ach wissen Sie, manchmal ist es besonders kreativ, mit den fast gleichen oder sehr ähnlichen Worten deutlich zu machen, wie sehr manche in ihrer Filterblase sitzen."

Die Grenze zwischen kreativ und absolut peinlich ist wie immer fließend.

Ich werde ganz sicherlich

Ich werde ganz sicherlich nicht die AFD wählen. Sie sind mir zu narzisstisch angehaucht und auch zu sehr Nazi.
Aber was hier zu einer Spenden Affäre hochstilisiert wird ist hanebüchen. Sie haben die Gelder zurück gezahlt und damit muß gut sein.
Es ist natürlich klar, hier in einem eher linkslastigen Forum wird „sich‘s Maul zerrissen“. Aber es ist nicht sachdienlich und schürt nur Aggressionen.
Leute, lasst ab.

Nach all den AfD-Skandalen.........

...... werde ich wohl meine Absicht, in die AfD einzutreten, auf keinen Fall in die Tat umsetzen.

@Kein Mensch weiß, woher ... 22:05 Stein des Anstosses

"das Geld wirklich kommt."

Nun einige schon, und demnächst mehr.
Man muss aber gar nicht die 'russische Karte' ziehen,
obwohl es auch dahin Verbindungen gibt.
z.B: bei der 'berühmten' Zürich-Connection

Viel deutlicher sind aber jetzt schon die Ösi-Verbandelungen zu den Ösis ( Strache-Partei )
Und da kommt wieder auch der Mr. Meuthen ins Spiel.

Auf jedenFall wird es spannend werden im Spendensumpf der 'Alternaiven'.
Drain the swamp ;)
Mal ganz anders wie die Protagonisten dieses Trump-Spruchs dachten...

um 22:07 von andererseits

>>"Ach wissen Sie, manchmal ist es besonders kreativ, mit den fast gleichen oder sehr ähnlichen Worten deutlich zu machen, wie sehr manche in ihrer Filterblase sitzen.
Wohl bekomm's."<<

Und wo ist hier der sachliche Beitrag der uns weiterbringt?

22:07 von andererseits

[...] manchmal ist es besonders kreativ, mit den fast gleichen oder sehr ähnlichen Worten deutlich zu machen [...]

Zum Beispiel mit dem Wort "Filterblase".

Was soll eigentlich dieses

Was soll eigentlich dieses ganze Theater ? Auf einem AfD-Konto sind Gelder gutgeschrieben worden, die aus der Schweiz und den Niederlanden angewiesen wurden. Mit Hilfe dieser Gelder wurde der Wahlkampf geführt und das offenbar erfolgreich . Das führte zu besseren Wahlkampferstattungen . Hernach konnten die "Fremdmittel" vollständig rücküberwiesen werden. Es handelte sich bei den "Zuwendungen" um Darlehen ! Ob diese auch anzeigepflichtig sind, ist mir allerdings nicht bekannt.

@22:11 berelsbutze

Genau.

um 22:13 von DerGolem

>>"Nach all den AfD-Skandalen.........
...... werde ich wohl meine Absicht, in die AfD einzutreten, auf keinen Fall in die Tat umsetzen."<<

Halt immer noch nix gelernt.

21:33 von Boote_der....

Sie wissen, dass Sie mir über sind.

Aber vielleicht hätten Sie die Güte, mir „Argumente“ der AfD nahezubringen.

Vermutlich ist es meine Schuld, dass ich die Äußerungen von Herrn Höcke (in der Zwangsjacke aus dem Amt jagen“) oder eines hessischen AfD-Politikers („Journalisten aus den Pressehäusern zerren“) nicht als „Argumente“, sondern als unverhohlene Drohungen verstanden habe.

Müssen wir uns auf Zeiten vorbereiten, in denen politische Konzepte, die Worte wie „Progrom“ oder „Internierung“ beinhalten, als „Argumente“ gelten werden?

Manchmal beschleicht mich der Verdacht, dass sie kein Gespür haben, für welche Kräfte Sie sich vor den Karren spannen lassen.

Am 16. November 2018 um 22:07 von GeMe

"Die AfD ist gegen die "Systemparteien" und das reicht den Wählern."

Richtig, denn rein sachlich betrachtet geht es uns in Deutschland gut.

Das Problem ist, dass der Wohlstand leider immer ungleicher verteilt ist und dadurch der Nährboden für solch eine Partei geschaffen wird.

Man schaue sich nur die aktuellen Mietpreise an. Wir mit unserer kleine Familie verdienen gut. Aber wir müssen beide arbeiten gehen und geben dennoch einen großen Teil der Einnahmen nur für Miete aus. Das ist für mich eines der vielen Themen die beackert werden müssen.

Aber unsere wütenden Bürger thematisieren ja lieber die Angst vor der Fremden und wählen auch noch diese Parteien die Ihre Ängste bedienen aber keine Lösungen bieten.

Entweder beweist Frau Weidel

Entweder beweist Frau Weidel mit ihren Erläuterungen und Ausreden ihre absolute Unfähigkeit oder ihre Bereitschaft, unsauberen Geldgeschäften mit zu decken. Beides kann nur eine Konsequenz haben: Rücktritt.

@22:13 von th711: Die Grenze ziehen

"Aber was hier zu einer Spenden Affäre hochstilisiert wird ist hanebüchen. Sie haben die Gelder zurück gezahlt und damit muß gut sein."

Wenn ich bei Ihnen einbreche, ihren Sparstrumpf leer mache und Ihnen 9 Monate später, nachdem ich im Lotto gewonnen habe, das gestohlene Geld zurück zahle, dann sehen Sie das vermutlich auch völlig entspannt und werden von einer Anzeige absehen.

"Es ist natürlich klar, hier in einem eher linkslastigen Forum wird „sich‘s Maul zerrissen“. Aber es ist nicht sachdienlich und schürt nur Aggressionen."

Dieses Forum ist auch schon lange nicht mehr, wie Sie es nennen, linkslastig, sondern von den AfD Anhängern beherrscht. Die allermeisten Threads werden von rechten Kommentare geflutet.

Time is on my Side

Die AfD ist auf ihrem Weg nach oben nicht aufzuhalten. Die medialen Kampagnien können dies etwas verzögern, aber nicht aufhalten. Die Menschen werden sich besinnen, was die wirklichen Probleme in diesem Land sind und dann sehen, welche Partei dafür Lösungen anbietet. Und das ist die AfD.

Die Zeit arbeitet für die AfD.

re th711

"Aber was hier zu einer Spenden Affäre hochstilisiert wird ist hanebüchen. Sie haben die Gelder zurück gezahlt und damit muß gut sein."

Wenn Ihnen einer das Auto klaut und nach einem halben Jahr zurückgibt, dann muss gut sein?

Aum 21:48 von Stein des Anstosses

>>"Wenn Sie glauben, dass der fähige Herr Meuthen nicht in der Lage sein wird, die deutschen Interessen in der EU zu vertreten (dieser Meinung schließe ich mich an), dann verstehe ich Ihre Wertschätzung für ihn nicht."<<

Ich muss Ihnen nach reiflicher Überlegung recht geben. Sie haben recht!

Zu 21:53 von fathaland slim - Keine Beschimpfung!

gman
>>@fathaland slim, das sind unsägliche und hanebüchene Vergleiche. Sachlich und von der Bedeutung und Bewertung her voll daneben<<
Würden Sie mir diese Ihre Behauptung, die eher Beschimpfung zu nennen ist, bitte argumentativ aufschlüsseln?
Verbindlichen Dank.

Was für eine Frage!
Die Flick-Affäre und der CDU-Spendenskandal sind in der Sache und der Dimension mit diesen Spendenversuchen an die AfD-Kreisverbände nicht vergleichbar.
Zurückbezahlt, keine Hinterziehung etc..
Man hat die Spenden noch heute in Nachrichtensendungen als Mega-Spenden bezeichnet. Das und Ihre Reaktion nenne ich Pawlowschen Reflexe aufgrund ideologischer Konditionierung. Das ist eine Feststellung, keine Beschimpfung.

Bei der Flick-Affäre ging es u.a. um Aktiengeschäfte mit Steuervermeidung von fast 1 Mrd.DM und diverse hohe Spenden des Konzerns.
Bei den "Schwarzen Konten" und den damaligen Spenden ging es ebenfalls um zig Millionen DM. Sie können das alles nachlesen.
Ein Vergleich ist hanebüchen!

@ andererseits

"@22:11 berelsbutze
Genau."

Dann merken Sie ja hoffentlich selber, was zu tun ist und was völlig überflüssig (absolut peinlich) ist.

Ich drücke ihnen wie immer die Daumen!

Lieber Bote... um 21:33 Uhr

ich finde mich auch süß! Danke... Sie sind dafür wie immer sehr amüsant... Wann hätte die AFD je argumentiert? Außer „Merkel muss weg“ nichts Produktives... Zur Sache: In Ihrer Partei sind genauso korrupte Menschen am Werk wie in allen anderen Parteien, so weit, so wenig überraschend... Im Vergleich zur AFD, die weder etwas geleistet hat (außer vielleicht der NPD eine neue Heimat zu geben) noch gute oder sinnvolle Ideen hat sind die Altparteien genial... Da die AFD Wähler zum größten Teil Protestwähler sind und der von Ihnen und Ihrer AFD selbst definierte einziger Grund (unkontrollierte Zuwanderung) längst Geschichte ist, geht es ja schon Gott sei Dank abwärts mit der AFD... es bleiben wie immer ein paar Prozent ewig Gestrige, nicht mehr der Rede wert.

@ andererseits

re th711
"Aber was hier zu einer Spenden Affäre hochstilisiert wird ist hanebüchen. Sie haben die Gelder zurück gezahlt und damit muß gut sein."

Wenn Ihnen einer das Auto klaut und nach einem halben Jahr zurückgibt, dann muss gut sein?"

Ihr Beispiel ist für den aktuellen Fall ungeeignet, denn dann wäre es so richtig.

Wenn Ihnen einer sein Auto überlässt und sie es nach einem halben Jahr zurück geben, dann muss gut sein?

Man kann es sich nicht ausdenken!

Man kann es sich nicht ausdenken!

Während der eine Artikel zum Inhalt hat, wie der billionenschwere Enteignung des Steuerzahlers, Sparers, Arbeitnehmers und Rentners auch noch durch einen "Vertrag" institutionalisiert werden soll (https://www.tagesschau.de/wirtschaft/eurozone-budget-103.html), zerreißen sich ein paar hyperventilierende AfD-"Gegner" das Maul über eine buchhaltärische Unregelmäßigkeit in Bezug auf eine Parteispende für die AfD.

Jetzt weiß ich endlich, was man immer abfällig mit dem "Stammtisch" oder "das gemeine Volk" meint.

Auch wieder mal was dazu gelernt.

@22:25 von Dr.Hans

"Die Zeit arbeitet für die AfD."
Das Gegenteil ist der Fall. Die AfD wird mit jedem Tag mehr entzaubert, bzw. sie tut es selbst.
Irgendwann bleibt nichts mehr als hohle Sprüche, Argumente hab ich da noch nicht gehört.
Welche "Lösungen" bietet die AfD? Die "wahren" Probleme sind Flüchtlinge? Das ist, mit Verlaub, lachhaft.
Es übrigens ist auch keine "mediale Kampagne" dass die AfD illegale Parteispenden angonommen hat, sonderb Tatsache.
Die Opferrolle hat ausgedient, hier sind sie Täter.
Nein, es werden immer mehr Leute erkennen, dass sie Rattenfängern auf den Leim gingen, nur eine Frage der Zeit.

@22:18 eine_anmerkung

Vielleicht haben Sie's nicht gemerkt: ich habe dem"Boten" geantwortet, dem meine Wortwahl nicht gefiel. Sachlicher ging's da nicht.

Nach der Europawahl will die

Nach der Europawahl will die AfD nach Aussage von Herrn Meuthen im Europaparlament mit Orban und anderen Rechtspopulisten zusammenarbeiten, denen rechtsstaatliche Prinzipien eher lästig sind. Das sollte für alle demokratieliebenden Wähler bereits ausreichen diese Partei nicht zu wählen.

@Am 16. November 2018 um 22:49 von Glücklicher Leser

Zitat: "ich finde mich auch süß! Danke... Sie sind dafür wie immer sehr amüsant... Wann hätte die AFD je argumentiert? Außer „Merkel muss weg“ nichts Produktives... Zur Sache .... "

Blablbla ... für Ihre Uninformiertheit und fehlendes Wissen über die Positionen der AfD kann ich leider nichts.

AfBW reloaded?

Wenn sich Frau Weidel durchsetzt und bleibt: Was passiert dann mit Ihren Partei“Freunden“ Kral und Özkara? Und wo positioniert sich dann Herr Meuthen? Er wird doch sicher nicht wollen, dass Frau Weidel offene Rechnungen bis zur Europawahl begleicht.

Ich glaube, für AfD-Anhänger wäre es gerade das Schönste, es wären nur die Linksgrünversifften von Dregger bis Tucholsky, die die AfD attackieren.

Tatsächlich zerlegt die Partei sich gerade selbst auf offener Bühne. Dafür lasse ich mich nicht zum Schuldigen machen.

@22:25 Dr. Hans

Sie verwechseln da was: nicht die Zeit arbeitet für die afd, sondern obskure niederländische Stiftungen und noch nicht identifizierte Großspender, die ihr Geld gestückelt anonymisiert über die Schweiz zur Verfügung stellen.

@Am 16. November 2018 um 22:55 von wibo

Zitat: "Das Gegenteil ist der Fall. Die AfD wird mit jedem Tag mehr entzaubert, bzw. sie tut es selbst."

Jetzt bin ich mal gespannt.

Wodurch "entzaubert" sich die AfD denn?

Zitat: "Welche "Lösungen" bietet die AfD? Die "wahren" Probleme sind Flüchtlinge? Das ist, mit Verlaub, lachhaft."

Wenn man von Anfang an auf die AfD gehört hätte, hätte es keine Millionen Nicht-Flüchtlinge gegeben, die man meist ohne Pass ins Land gelassen hätte, kein Terrorannschläge wie in Berlin, keine 1000fachen sexuellen Übergriffe wie in Köln zu Silvester, keine ständigen Vergewaltigungen wie in Freiburg, keine Messermorde wie in Chemnitz.

Von den Kosten ganz zu schweigen.

22:50 von Bote_der....

Alles auf einmal geht nicht: Entweder Europäische Union oder nicht. Aber netto profitiert Deutschland doch wohl von der Einigung.

Als Einzelstaaten würden die europäischen Staaten in diesem Jahrhundert nicht einmal wählen dürfen, in welcher Reihenfolge sie auf die Speisekarte der drei Großmächte kämen.

Diese Erkenntnis sollte für eine Frau Weidel eigentlich auch eine Binsenweisheit sein. Umso unverständlicher, dass sie Gelder von jemand annimmt, der Europa destabilisieren will.

Es geht so unnötig viel Energie verloren, die man eigentlich bräuchte, um die Anliegen zB von User Wibo zu unterstützen (effektivere Strategien gegen die maßlose Verteuerung von Wohnraum).

re quakbüdel

" Es handelte sich bei den "Zuwendungen" um Darlehen !"

Ist denn Ihnen schon mal ein Darlehen mit dem Betreff "Spende" überwiesen worden?

AfD - die echten Europäer!

Als Gegenentwurf zum künstlich-bürokratischen Konzept der "Vereinigten Staaten von Europa", das nicht auf dem Willen der Europäer basiert, sondern künstlich und per Zwang, setzt die AfD auf ein Europa der Vaterländer, d.h. auf einem gemeinsamen Europa, das sich aus den vielfältigen europäischen Kulturen, Nationen, Traditionen und Volkswirtschaften zusammensetzt und nicht in einem Korsett des Zwanges, wie es die Brüsseler EU vorsieht, sondern auf Basis des Prinzips Subsidiarität und Souveränität in Freiheit ein gemeinsames Europa der Vielfalt und Einheit schafft!

Zu sehr haben bereits die falschen, zentralistischen, quasi-sozialistischen Ansätze - Paradebeispiel: Euro - den europäischen Demokratien, Freiheit und Wohlstand in Europa geschadet.

Es wird Zeit, sich vom Joch nicht gewählter EU-Bürokraten zu befreien und ein gemeinsames Europa der souveränenen Vaterländer zu bauen!

Es lebe Deutschland!

Es lebe Europa!

@Am 16. November 2018 um 22:57 von Werner40

Zitat: "Nach der Europawahl will die AfD nach Aussage von Herrn Meuthen im Europaparlament mit Orban und anderen Rechtspopulisten zusammenarbeiten, denen rechtsstaatliche Prinzipien eher lästig sind. Das sollte für alle demokratieliebenden Wähler bereits ausreichen diese Partei nicht zu wählen."

Ja!!

Sehr gut, dass die AfD mit Orban zusammenarbeiten möchte.

Wo genau verstößt denn Orban gegen "rechtsstaatliche Prinzipien"? So viel ich weiß, begeht er nicht wie Frau Merkel hundertausendfachen Rechtsbruch im Bereich Asylrecht, oder?

Lieber Bote um 22:59 Uhr „Blablbla“

Na wo sind Sie denn, Ihre Argumente und Positionen? In Ihrem ursprünglichen Post hatten Sie den anderen Kommentatoren „geifern“ vorgeworfen... irgendwie denke ich jetzt, wer im Glashaus sitzt...
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und irgendwann die richtigen Erkenntnisse!

re berelsbutze

"Ihr Beispiel ist für den aktuellen Fall ungeeignet, denn dann wäre es so richtig.

Wenn Ihnen einer sein Auto überlässt und sie es nach einem halben Jahr zurück geben, dann muss gut sein?"

Das trifft es leider nicht. Wenn es nämlich strafbewehrt ist, ein überlassenes Auto überhaupt zu benutzen. Weil dann nämlich das Zurückgeben die strafbewehrte Benutzung nicht aufhebt.

Meine AFD

wird man nicht in die Knie zwingen können.
Bislang haben nur die Etablierten versagt und haben Deutschland als soziales, politisches und geistig moralisches Trümmerfeld runtergewirschaftet. Und das ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit ........!

AfD sind die einzigen echten Europäer!

Europa stehe für Freiheit, Liberalität, Fortschritt und Wohlstand

Und genau das wird durch die EU und ihre zentralistischen Maßnahmen mit jedem Tag mehr gefährdet und beschädigt.

Und genau deswegen gibt es die AfD, um Europa vor noch größeren Schaden durch grünrote Ideologen, die in Brüssel oder Strassburg (oder Berlin) ihr Unwesen treiben, zu schützen und endlich zum gemeinsamen Europa der Vaterländer zurückzukehren, so wie die Gründerväter de Gaulle, Adenauer, Schumann oder Monet die EU konzipiert hatten.

Bote um 23:08 Uhr

Der Quatsch, den Sie erzählen wird nicht wahrer, wenn Sie ihn ständig wiederholen... Der Krieg in Syrien tobte schon lange und die Menschen waren bereits auf dem Weg, als Frau Merkel ein einziges Mal etwas entsprechend dem Namen Ihrer Partei machte: Etwas chrsitliches, humanitäres...
Etwas, was ich bei Ihnen und Ihrer Menschen feindlichen Partei völlig vermisse! Was hätte man den 2015 dann machen sollen? Auf die Flüchtlinge schießen, wie von Frau Petry erwähnt? Sie argumentieren immer mit Verbrechen die es schon immer und überall gab - natürlich muss man hier handeln. Die AFD ist allerdings leider nicht die Lösung, sondern ein Teil des Hass-Problems. Bin ich froh, dass ich die Welt nicht so verbittert sehe wie Sie und Ihre Partei...

Darstellung: