Ihre Meinung zu: BGH stärkt Mieterschutz bei kommunalen Immobilienverkäufen

14. November 2018 - 14:19 Uhr

Der Bundesgerichtshof hat den Schutz langjähriger Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen gestärkt. Wurde dem Mieter vorher ein lebenslanges Wohnrecht zugesprochen, ist der neue Vermieter auch daran gebunden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.555555
Durchschnitt: 4.6 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Man fragt sich...

...wie stur (*) man sein muss, um so einen Prozess bei einer eindeutigen und unmissverständlichen Vertragsbestimmung durch drei Instanzen zu treiben? Beziehungsweise ob der Vermieter so einen schlechten Anwalt hatte, oder ob er nur schlicht nicht auf ihn hören wollte?
Also, mit so etwas drei Gerichte zu beschäftigen , das ist schon übergriffig. Aber alle regen sich auf über die langen Fristen bis zu Termin - kein Wunder, wenn die sich mit sowas beschäftigen müssen...

(*) Hier könnte auch was anderes stehen, aber eigentlich reicht "stur", um meinen Punkt zu erklären.

Klare Sache...

Das lebenslange Wohnrecht eine juristische Selbstverständlichkeit ... eigentlich ... offenbar aber nicht für einen kommunalen Wohnungsverkäufer ... und ausgerechnet in Bochum... dem ehemaligen "Revier mit Herz"... Nun ja ... inzwischen haben in dortigen Amtsstuben wohl auch die eher naßforschen BWL-Yuppies das Sagen, die vergessen haben, woher sie kommen...

Darstellung: