Ihre Meinung zu: Nahost-Konflikt: Waffenruhe zwischen Israel und Hamas hält

14. November 2018 - 8:44 Uhr

Nach der jüngsten Eskalation ist es in der Nacht zwischen Israelis und Palästinensern ruhig geblieben. In einer Dringlichkeitssitzung befasste sich auch der UN-Sicherheitsrat mit den Kämpfen - ohne Ergebnis.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Kriegstreiber

Die USA sind zu einem Kriegstreiber geworden anstatt eine Lösung anzubieten. Eigentlich müsste man solche Staaten von der UNO ausschliessen.

Da sitzen sie nun im UN Rat,

Da sitzen sie nun im UN Rat, Veto der Amis wird Israel vor Verurteilung schützen. Der Anlass der Hamas ist durchaus verständlich, immerhin ist Israel durch seine Aktion Schuld an der Eskalation. Es steht keinen Menschen zu, auftragsmäßig andere Menschen zu erschießen, auch wenn es angeblich Hamas Funktionäre waren. Auch Deutschland ist betroffen, die demütige Haltung gegenüber Israel sollte letztendlich mal ein Ende finden.

Die "Waffenruhe" ....

...hält nur solange, wie die Hamas kein Geld hat um neue Raketen zu bauen.

Waffenruhe hält

WOw ...was für eine Meldung.Die kennen wir doch schon.
Mal sehen wie lange diesmal benötigt wird um wieder aufzumunitionieren

Irrsinn

"Der Regierungschef steht innenpolitisch unter Druck. Anwohner der Grenze und Oppositionspolitiker werfen Netanyahu vor, gegenüber der palästinensischen Hamas im Gazastreifen eingeknickt zu sein. In der Stadt Sderot, nahe der Gazagrenze, protestierten Hunderte gegen Israels Premierminister."

Eingeknickt? Aber was wundere ich mich, es gibt religiöse Fanatiker auf beiden Seiten. Nur OHNE diese wird es Frieden geben.

@Casawowa2014

"Die USA sind zu einem Kriegstreiber geworden anstatt eine Lösung anzubieten.
Eigentlich müsste man solche Staaten von der UNO ausschliessen."

Jerusalem als Hauptstadt ist eine Lösung, eine sehr gute sogar.
Dem arabischen Nationalismus und dem islamischen Fundamentalismus wurden schon viel zu viel Toleranz und Gesprächsangebot entgegengebracht. Die Welt ist nicht DEUTSCHLAND!

Ob UNO oder nicht wird
Zum Glück nicht von Ihrer Meinung abhängig sein. Größter Beitragszahler waren jahrzehntelang die USA.

Am 14. November 2018 um 09:00 von Casawowa2014

"Die USA sind zu einem Kriegstreiber geworden anstatt eine Lösung anzubieten. Eigentlich müsste man solche Staaten von der UNO ausschliessen."

Die USA waren nie etwas anderes als das, was Sie jetzt erkannt haben. Aber der größte Rüpel auf dem Pausenhof hat bekanntlich die größte Anhängerschaft, schon aus dem Grund, weil keiner gern verprügelt wird.

es wird keinen Frieden geben

weil weder Israel noch die Hamas und Co. an einem ausgleichenden Frieden interessiert sind. Einzig richtig wäre deshalb die Einstellung sämtlicher Finanzhilfen an Israel und die Palästinenser. Stattdessen finanziert Deutschland gleichzeitig weiter die Aufrüstung Israels und den "Wiederaufbau" Palästinas: das ist absurd hoch drei und eine Unverschämtheit unserer Politiker gegenüber Obdachlosen und Armen in Deutschland, bei denen diese Mittel bessere Verwendung finden würden und denen die Bundesregierung eher verpflichtet wäre.

Wer hat angefangen?

Heute morgen im DLF hörte es sich so an, als hätten die Palästinesner angefangen und Israel reagiere.

@: 09:16 von skydiver-sr

Wahrscheinlich bis nach dem nächsten Freitagsgebet, wenn bis dahin die Geldgeber die neuen Überweisungen getätigt und die Nachschubwege funktioniert haben.
Kurzum: So arm können Palästina und der Gazastreifen nicht sein, wenn es zig Millionen für Waffen und Muntion hat, es sei denn, das da noch alte Waffenlager aus dem Kalten Krieg geräumt werden müssen - und bevor man das Zeug verschrottet ..... man muss nur wie ein Betriebswirt denken und schon voila!

Die Hamas verkündet (wieder einmal) eine Feuerpause

Der Zweck eines Waffenstillstands ist doch wohl, Verhandlungen mit dem Gegner aufzunehmen.

Der einzige Zweck, den die Hamas jedoch verfolgt ist es, dem Sicherheitsrat, der UN und der Welt zu demonstrieren, dass man eine Stimme hat, dass man bestimmten kann und dass man etwas Gutes für seine Bevölkerung tut.

Das ändert aber nichts daran, dass eine Terrororganisation eine Terrororganisation bleibt und dies auch die nächsten Jahre Zielscheibe für Israel.

Und sollte es den Israelis eines Tages zu viel werden, dann sehe ich Gaza so enden wie schon zuvor Beirut. Zu mehr als 50% zerstört.

Dabei stellt sich die Frage, ob dies + andere Strafmaßnahmen helfen oder ob die verbliebenen 50% auch noch zum Ziel der Israelis werden (sollten).

Seit dem Kindergarten...

Hevenu Shalom Alechem – Hebräisch
Hevenu shalom alechem,
Hevenu shalom alechem,
Hevenu shalom alechem,
Hevenu shalom alechem,
Shalom alechem

Hevenu Shalom Alechem – Deutsch
Wir wollen Frieden für alle,
wir wollen Frieden für alle,
wir wollen Frieden für alle,
wir wollen Frieden, Frieden, Frieden für die Welt.

Englisch
May there be peace in the world…
peace, peace, peace, peace
all over the world.

Französisch
Nous voulons paix pour le monde,
paix pour tout le monde.

Italienisch
Vogliamo pace per tutti,
pace per ogni.

Russisch
Da budjet mir wsjegda s wami,
da budjet mir, mir bsjegda s wami budjet mir.

Vielleicht sollte die gegenwaertige israelische Regierung aktiv dran arbeiten...
Zivil-getarnte Militaeroperationen helfen nicht dabei...
Ob es so "ein Lied" auch in arabischer Sprache gibt?!

@Hugo Kemper

09:38 von Hugo Kemper:
"Heute morgen im DLF hörte es sich so an, als hätten die Palästinesner angefangen und Israel reagiere."

So hört es sich immer an, da die hier verbreiteten Berichte auf den Pressemitteilungen der IDF basieren. "Terroristen" werden nur dann zitiert, wenn sie gegen eine "böse" Regierung kämpfen.

re: Casawowa2014

Eine seltsame Meinung, die Sie da vertreten. Ich sehe nichts,worauf Sie sich berufen können. Der eigentliche Kriegstreiber ist der Iran, der die Hamas mit Waffen und Geld versorgt und damit die kriegerischen Handlungen ermöglicht. Aber mit dem möchte die übrige Welt außer Amerika Geschäfte machen.

re: Didib57

Zu Ihrer Behauptung: "Es steht keinen Menschen zu, auftragsmäßig andere Menschen zu erschießen, auch wenn es angeblich Hamas Funktionäre waren." der Bericht von Bassam Tawil, einem muslimischen Araber mit Sitz im Nahen Osten: "Die israelische Kommandoeinheit war nicht im Gazastreifen, um jemanden zu töten oder zu entführen. Sie waren dort im Rahmen einer routinemäßigen verdeckten Operation zur Verhinderung von Terroranschlägen der Hamas und anderer palästinensischer Terrorgruppen. Die Kommandos wurden dennoch von Hamas-Terroristen angegriffen, die versuchten, einige von ihnen zu töten oder zu entführen."

re: AufgeklärteWelt

..."weil weder Israel noch die Hamas und Co. an einem ausgleichenden Frieden interessiert sind. Einzig richtig wäre deshalb die Einstellung sämtlicher Finanzhilfen an Israel und die Palästinenser." Dieser Satz müsste so lauten: "Weil die Hamas un Co an einem ausgleichenden Frieden interessiert ist. Einzig richtig wäre deshalb die Einstellung sämtlicher Finanzhilfen an die Palästinenser." Israel braucht unsere Hilfe, denn seine militärische Stärke ist der einzige Grund, warum es nicht schon längst von der Landkarte verschwunden ist.

@Bergschneider

Der Iran mag auch beteiligt sein, jedoch um seine Interessen zu schützen. Die aktuellen Kriegstreiber sind eben Saudi Arabien, Israel und die USA. Dafür müsste man sich einfach die letzten 15 Jahre anschauen. Afghanistan, Ukraine, Syrien, Lybien, Irak und sogar die Fäden von ISIS, Taliban, Al Qaida verlaufen zu diesen Länder.

re: Casawowa2014

Welche Interessen will der Iran schützen? Er möchte die Vorherrschaft im Vorderen Orient bekommen, Israel als "Krebsgeschwür" vernichten, am wenigsten möchte er für das Wohl seiner Bewohner sorgen.

@Didib57

"Der Anlass der Hamas ist durchaus verständlich, immerhin ist Israel durch seine Aktion Schuld an der Eskalation. Es steht keinen Menschen zu, auftragsmäßig andere Menschen zu erschießen, auch wenn es angeblich Hamas Funktionäre waren."

Ihre Anteilnahme mit dem Schicksal von religiösen Fanatikern in allen ehren, nichtsdestotrotz, Hamas "Aktivisten" sind legitime Ziele für Kommandoaktionen oder Luftangriffe.

Allein um sie von weiteren Untaten abzuhalten.

EinLob an die israelischen Sicherheitskräfte welche aufopfernd die Bevölkerung vor Fanatikern schützt!

@Bergschneider

Das gleiche möchte China, Russland, Saudi Arabien und die USA auch. Hier geht es nicht um Israel oder Palästina, sondern um Macht und Geld und dabei spielen diese genannten Länder eine wichtige Rolle. Ohne Kriege würde der Ölpreis sinken und niemand würde Waffen für Kriege kaufen, dazu kommt noch der Wahabismus der Saudis, welches sie ausbreiten wollen.

Hoffe irgendwann finden die Israelis und Palästinenser Frieden und werden nicht für die Interessen anderer geopfert. Ähnliches Schicksal erlebt auch Afghanistan seit über 40 Jahren.

@Nachfragerin

"So hört es sich immer an, da die hier verbreiteten Berichte auf den Pressemitteilungen der IDF basieren. "

In der Realität wird immer die angebliche Opferhaltung der Palästinenser in deutschen Medien dargestellt.

Passt zu dem sonstigen Pressekodex und seinen Eigenheiten.

@Didib57 um 09:10Uhr

Kennen Sie den Spruch: Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht Dasselbe? So sehr ich den letzten Satz Ihres Kommentars verstehe, drängt sich mir sofort die Frage auf: Haben Sie noch nie etwas von einer Keule gehört, die immer dann geschwungen wird, wenn man zu feige für ehrliche Äußerungen ist oder keine Antworten hat! Am schlimmsten es das verlogene Getue um den Sicherheitsrat, der zum Schaulaufen von teuren Anzügen usw. verkommen ist!

re bergschneider

"Israel braucht unsere Hilfe, denn seine militärische Stärke ist der einzige Grund, warum es nicht schon längst von der Landkarte verschwunden ist."

Israels militärische Stärke ist vor allem der Grund, warum es auf die berechtigten Interessen anderer überhaupt keine Rücksicht nehmen muss.

Schön reden

Wer die Hamas verteidigt und Israel als Kriegstreiber bezeichnet, betreibt Realitätsverweigerung. Iran unterstützt Hamas durch Bewaffnung, Ausbildung und finanzielle Mittel. Hamas ist eine Terrororganisation, die bislang nicht einen Beweis erbracht hat, das sie friedenswillig ist. Die Hamas ist keine humane Organisation. Israel gehört zwar auch nicht zu den Friedenstauben, aber handelt zumindest nur, wenn eine konkrete Gefahr für Terroraktionen besteht. Das mag nicht jeder für gut halten, und es mag mit internationalem Recht kollidieren, hat aber Israel bisher zu mehr Sicherheit
verholfen.
Einigen scheint die Problematik Israels nicht bewusst zu sein, das eine jüdische Oase, umgeben von feindlich gesinnten arabischen Staaten darstellt. Aus unserer deutschen Sicht lässt es sich leicht reden. Befänden wir uns in einer vergleichbaren Situation, würden wir ebenfalls nicht gelassen bleiben.

11:31 von karwandler

"berechtigte Interessen"?!?

Wie knapp 500 Raketen in 48 Stunden auf die Zivilbevoelkerung abzufeuern. Tolle "berechtigte Interessen."

@ Casawowa2014 10.33h - ich verneige mich vor so viel Klugheit

...................Der Iran mag auch beteiligt sein, jedoch um seine Interessen zu schützen. Die aktuellen Kriegstreiber sind eben Saudi Arabien, Israel und die USA. Dafür müsste man sich einfach die letzten 15 Jahre anschauen. Afghanistan, Ukraine, Syrien, Lybien, Irak und sogar die Fäden von ISIS, Taliban, Al Qaida verlaufen zu diesen Länder.................

Klar. Israel spielt eine entscheidende Rolle im Krieg in der Ukraine und in Afghanistan etc.
Und Saudi-Arabien ebenfalls in Libyen und im Drogenkrieg in Mexiko etc.

Haben Sie noch mehr solche Erkenntnisse für uns?

@DerRückspiegel

"Einigen scheint die Problematik Israels nicht bewusst zu sein, das eine jüdische Oase, umgeben von feindlich gesinnten arabischen Staaten darstellt. Aus unserer deutschen Sicht lässt es sich leicht reden. Befänden wir uns in einer vergleichbaren Situation, würden wir ebenfalls nicht gelassen bleiben."

Einige Mitbürger sind der Meinung die gleiche devote Toleranz gegenüber althergebrachten Konfliktlösungsstrategienen sei der Weg... Linker Antisemitismus wird viel zu wenig thematisiert.

Im übrigen, Deutschland in gleicher Situation...würe einen Aufruf nach keinem Generalverdacht und dem Kampf gegen Rechts nach sich ziehen.
Typisch Stockholm Syndrom.

@karwandler

"Israels militärische Stärke ist vor allem der Grund, warum es auf die berechtigten Interessen anderer überhaupt keine Rücksicht nehmen muss."

Es gibt keine berechtgten Interessen von religiösen Fanatikern.

Nicht mehr aktuell

Wie der Spiegel meldet, ist Verteidigungsminister Liebermann zurückgetreten, der die Angriffe eigentlich fortsetzen wollte. Aufhorchen läßt allerdings ein Satz der Spiegelredaktion:
"Als Reaktion darauf griff die israelische Armee nach eigenen Angaben im Gazastreifen mehr als 160 militärische Ziele an."
Wenn ein Rundfunksender ein "miitärisches Ziel" ist, können wir das Kriegsvölkerrecht einstampfen.
Oder ist es wieder nur die Frage WESSEN Sender zerstört wird?
Allgemein ist solch eine Zerstörung ein Kriegsverbrechen. nur, wen stört es also.

Der Hamas darf man nicht trauen

Das sind die Nachbarn die seit 70 Jahren Krieg gegen die Bürger von Israel führen.
Gut das diese Bürger eine Regierung haben die weiß wie man mit diesen Terroristen umzugehen hat. Leider haben wir solchen Politiker nicht.

Die Palästinenser und arabischen Nachbarn sollten sich ein gutes Beispiel an den Menschen der BRD nehmen die nach verlorenen widerlichen Angriffskriegen in Demut, Reue, Gebiets und Rückkehr Verzicht so wie hohen Reparationszahlung den Frieden in Ihrem Land mit den Sieger gemeinsam erhalten haben.
Heute sind wir durch diese einmaliege Leistung von Deutschland in der Lage sogar Mörderbanden wie die Hamas zu unterstüzen

Leider wird...

fast wie immer, "das Pferd von der falschen Seite her aufgezäumt"! Niemand wird ernsthaft bezweifeln, daß u.a. die Hamas eine Terrororganisation ist oder daß sie,wie auch immer, z.B. vom Iran unterstützt wird. Wenn die israelischen Streitkräfte, in welcher Form auch immer, gegen die u.a. Hamas vorgehen, dann kann das nur von denen kritisiert werden, die mit Absicht "auf einem Auge blind sind"! Diese Einäugigkeit findet man leider auch in der israelischen Regierung und israelischen Bevölkerung! Aber davon wird auch fast wie immer, nicht gesprochen! Ob der Bau "wilder" Siedlungen auf einfach enteignetem palästinensisch-arabischem Gebiet, extrem unterschiedliche Wasser-Preise, Vertreibung von palästinensischen Bauern von ihrem Boden durch Verbot von Brunnen,r Anlegen von Brunnen auf dem Gebiet von israelischen Bauern und damit Senkung des Grundwasserspiegels usw., diese Themen haben nichts mit Gaza zu tun und werden einfach nicht erwähnt! Und da wundert man über den Nachwuchs der Hamas?

@12:24 von Bernd39

>>Wenn ein Rundfunksender ein "miitärisches Ziel" ist, können wir das Kriegsvölkerrecht einstampfen. Oder ist es wieder nur die Frage WESSEN Sender zerstört wird? Allgemein ist solch eine Zerstörung ein Kriegsverbrechen. Nur, wen stört es also. <<
_
Wie kommen Sie denn auf die Einschätzung, daß gegnerische Radiosender, von denen verbale Aggression ausgeht, keine kriegsvölkerrechtlich legalen Angriffsziele sind?

hat der Ultra-Ultra-Scharfmacher Liebermann die Eskalation...

Frage:
hat der Ultra-Scharfmacher und Ultra-Nationalist Liebermann die Eskalation gegen den Willen von Netanjahu bewusst mit-herbeigeführt? Hat Liebermann Netanjahu hintergangen, der aus dem Grund vorzeitig aus Paris abreisen musste?

Die Fragen stelle ich mir angesichts dessen, was halbwegs gesichert über die Abläufe zur Eskalationsspirale bekannt ist, schon

Empirische Begriffe zur eindeutigen Kommunikation werden immer schwieriger -
denn als Nationalisten und Scharfmacher sehe ich auch Netanjahu, aber im Vergleich mit Liebermann müsste ich ihn fast als "Gemäßigten" bezeichnen

Der von der Hamas verkündete Waffenstillstand wurde durch Ägypten vermittelt, um die Eskalationsspirale der Gewalt zu stoppen.
Auslöser war nach Medienberichten, dass bei einer "verdeckten Mord-Operation Israels" (geplante Ermordung) ein wichtiger oberer Führer der Hamas getötet worden ist

Immerhin haben "DIESE Israelis" es geschafft, dass im Moment die Palästinenser im Gaza-Streifen einig wie selten sind

@privat23 - Welche Realität meinen Sie?

11:18 von privat23:
"In der Realität wird immer die angebliche Opferhaltung der Palästinenser in deutschen Medien dargestellt."

Ich weiß nicht, welche Realität Sie meinen. Die Wörter "reagieren" oder "verteidigen" sind in der Berichterstattung fest mit Israel verknüpft und Netanjahu versteht es wie kein zweiter, sich medial als Opfer darzustellen. (Die Hamas kann das sicherlich genauso gut, nur wird die hier nicht zitiert.)

Nichtsdestotrotz möchte ich mich Ihrer Aussage von 09:22 Uhr anschließen: "[...] es gibt religiöse Fanatiker auf beiden Seiten. Nur OHNE diese wird es Frieden geben."

Mit dem Abgang Liebermans ist es immerhin schon einer weniger.

Gründlich nachdenken - dann endlich handeln..!

Wie lange gibt es nun schon den sog. "Konflikt" zwischen Israel einerseits und Gaza sowie Westjordanland (inkl. Golanhöhen) andererseits? Jedenfalls schon deutlich länger als seinerzeit den "30-jährigen Krieg" in Europa (damals auch ein angeblicher Streit um religiös begründete Ideologien und Machtpositionen). Und bei jetzigem Weitergang hätte der Israel-Gaza-Konflikt wohl gute Chancen, sich dem (auch europäischen "100-jährigen Krieg" zwischen England und Frankreich) deutlich anzunähern...
_
Inzwischen hat Ägypten kein Interesse mehr, Syrien ist entscheidend geschwächt, auch der Iran hat z.Zt. andere Sorgen, und der Libanon und Jordanien haben eigentlich auch die Nase voll vom ewigen Palästinenser-Problem.
_
Die USA haben kürzlich die humanitär-finanzielle Unterstützung für HAMAS eingestellt. Europa aber zahlt weiter. Und sieheda - es fliegen wieder HAMAS-Raketen.
_
Netanjahu kuscht, viell. wegen Trumps Kriegs-Desinteresse..? Liebermanns Rücktritt heißt leider - im Osten nichts Neues.

Israel und Hamas , Waffenruhe !

Das ist nur von kurzer Dauer und man gewinnt den Eindruck , dass niemand wirklich an der Ruhe interessiert ist !

Religiöse Fanatiker

Gibt es in diesem "Konflikt" auf beiden Seiten. Israelis und Palästinenser sind Täter und Opfer zugleich. Daran wird sich auch in 100 Jahren nichts ändern, weil beide Seiten 100% des Kuchens für sich beanspruchen.
Wollte Trump nicht ewig währenden Frieden bringen?! Na, hat ja noch 2 Jahre Zeit dafür...

Zu blauäugig

Man hat einen jüdischen Staat geschaffen weil man sie vor Verfolgung schützen wollte . Nun erkennen Sie die Rechte Anderer nicht an.

@11:31 von karwandler

>> Israels militärische Stärke ist vor allem der Grund, warum es auf die berechtigten Interessen anderer überhaupt keine Rücksicht nehmen muss. <<
_
Worauf die "militärische Stärke Israels" letztlich beruht, muß man Ihnen hoffentlich nicht näher erläutern... Der Vollständigkeit halber nur Stichworte... Jahrhundertelange Juden-Verfolgung und Pogrome ... Holocaust ... UN-Beschluß zur Gründung eines sicheren Juden-Staates im Ursprungsland Palästina ... Umgegende Anfeindung arabischstämmiger "Palästinenser" sowie umliegender, islamischer Staaten ... Eine geschickte Bündnispolitik Israels mit befreundeten, miltärisch starken Freunden...
_
So konnte sich Israel bis heute behaupten (oft auch nur brachial) gegen das explizite Ansinnen seiner Feinde, den neuen Staat und seine Bürger (wieder mal) auszulöschen.
_
Die vielen (leider vergeblichen) Friedensbemühungen sind bekannt. Ebenso wie auch der Begriff "Terrorismus"... der von wem auch in die "westliche Welt" getragen wurde...?

Darstellung: