Ihre Meinung zu: Grünen-Parteitag in Leipzig: Flügelkämpfe waren gestern

10. November 2018 - 12:49 Uhr

Die Grünen starten mit Ska Keller und Sven Giegold als Spitzenkandidaten in den Europa-Wahlkampf. Bei ihrem Parteitag in Leipzig setzen die Delegierten auf Konsens statt Konflikt. Von Karin Dohr.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.11111
Durchschnitt: 3.1 (27 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Gibt es in Leipzig

so viele Grüne ?, war mir bislang nicht bekannt, dachte immer das ist eine Partei anderer Bundesländer.
Schön ist dieser Satz.
" Die Parteispitze beschwört immer wieder das große Bild. Es mangelt nicht an Pathos und Inbrunst, mitunter aber an Details: Wie genau soll das funktionieren? Wie links soll die grüne Sozialpolitik in Europa sein, wie muss Migration geregelt werden - oder eben nicht? Wollen die Grünen nun radikal sein - oder nur noch staatstragend?"

Und dann noch der hier, " Heute dankt man herzlich für den Rückenwind aus Berlin - denn es haben sich eben alle ganz wahnsinnig lieb, bei den Grünen im Jahr 2018. "

Und was zwischen den den Beiden Sätzen steht, als Quasi Programm, wird wohl nicht so viel zu einem Kreuz bei der Wahl motivieren vermute ich mal.

Schön fand ich auch zu lesen ( andere Seite ) wie die Sätze verschoben werden müssen, weil es Frau Roth so nicht ganz passt ;-).

Also auch wenn sich alle Lieb haben, meine Stimme nicht.

Grüne allein an der Macht ?!?

denke Deutschland würde in wenigen Jahren pleite sein und zusammenbrechen !!!

Ein Hype

Ich befürchte dass der Hype noch länger andauern wird. Und ich hoffe die SPD schafft es sich zu erneuern, weil mit den Grünen nichts Grüner wird.

Reden tun sie viel über Umwelt und Frieden aber handeln tun sie nicht.

EU versagt --> Noch mehr davon??

Das ist mal grüne "Logik" (man sehe mir dieses Oxymoron nach) at its best: der zentralistisch-bürokratische Ansatz der EU versagt auf ganzer Linie.

Was ist die Antwort der Grünen? Reformen? Fehleranalysen? Kritik?

Nein! Lieber noch mehr davon!!

Man kann sich nicht selber ausdenken!

@13:05 von Demokrat1950 - pleite

"Grüne allein an der Macht ?!?
denke Deutschland würde in wenigen Jahren pleite sein und zusammenbrechen !!!"
.
Ich denke das nicht.

leere Phrasen

Die Grüninnen können noch so viel über Europa palavern...
Zur selben Zeit beschließt die rot/grüne Mehrheit in der Hamburger Bürgerschaft eine satte Erhöhung der öff. Fahrpreise.
So sieht grüne Politik aus. Das Auto verteufeln und den Bürgern das Geld aus den Taschen ziehen.

Grünen-Parteitag:Flügelkämpfe waren gestern....

Und das ist doch kein Wunder,gibt es doch kaum "Flügel" bei den Grünen.In Hessen sind sie für den Ausbau des Frankfurter Flughafens.
In Stuttgart als Autolobbyisten unterwegs.Im Bundestag stimmen sie meistens für die Bundeswehreinsätze.Der Fischerismus hat sich da längst durchgesetzt.
Und kein Wunder ist,daß sie das EU-Parlament als "großartigen Ort" loben.
Ob sie das nach der Wahl 2019 auch noch tun ?

konsequent grüne Politik durchsetzbar?

Momentan läufts ja gut für die Grünen. Ich frage mich jedoch, wie sie sich verhalten, wenn sie tatsächlich an der Macht sind. Dann gehts ans Eingemachte: Aus ökologischer Sicht bräuchte es weniger Autos, weniger Flugverkehr, weniger Fleischverzehr usw. Da hängen die Gewohnheiten der Wähler dran und auch Arbeitsplätze. Ich könnte mir vorstellen, dass eine konsequent grüne Politik Wähler vergraulen wird - so nötig sie angesichts drohender Zukunftsszenarien (Lebensgrundlage bedroht!) auch sein mag. Man darf gespannt sein!
Was haben die die Grünen in Bundesländern in denen sie mitregieren eigentlich durchgesetzt? Ist die Politik im Daimler-Land BW nachhaltiger geworden? Wie ists in Hessen - Treten sie im Land des Fraport auch für weniger Flugverkehr ein?
Ich glaube, konsequent grüne Politik hat es immer noch sehr schwer, da die Einsicht der Wähler noch fehlt, denke z.B. an den Aufschrei als es um den "Veggie-Day" ging.

Das sind doch alles nur

PR Posen. Wie schon richtig geschrieben für's Wohlfühl Publikum. Aus den Rollrasen, Rucola und Smoothie Gürteln der Großstädte. Für die Migranten keine Konkurrenten sind. Da kann man schön in Charity schwelgen.

Am 10. November 2018 um 14:17 von schrott97

" Ich denke das nicht. "
Kann gut sein, wenn der Kraftstoff dann 5 Euro kostet und der Strom pro kWh 1 Euro, dann hat der Staat das Geld und ist nicht pleite.
Und der Bürger hat nichts mehr in der Tasche, Wohnungen sind gar nicht mehr bezahlbar wegen der vielen Auflagen.
Wird langsam eng unter der Brücke ;-).
Über den Rest der Vorhaben schweigen wir mal lieber, sonst kommt Text nicht an ;-).

Also keine Pleite, nur eine Verlagerung von Geld in die richtigen Hände der reichen Kinder reicher Leute.

Die Grünen wollen in Europa..

.. mehr Umverteilung , höhere Steuern , Regulierung , Drangsalierung , unbegrenzte Migration in die Sozialsysteme usw. Von einer starken und leistungsfähigen Europäischen Wirtschaft die das alles finanzieren soll ist keine Rede . Die Rechtspopulisten im Osten reiben sich schon die Hände .

Lieber Googol... um 14:35 Uhr

ich hoffe auch, dass sich die SPD erholt, nur wer hat die erneuerbaren Energien in der rotgrünen Regierung voran gebracht, so dass wir auf Atomkraft verzichten konnten? Die SPD hat auf Seiten der Gewerkschaften zusammen mit der CDU die Kohlesubventionen (CO2) auf Kosten der Steuerzahler erhalten anstatt rechtzeitig und sozial verträglich auszusteigen... Sorry, keine Alternative. Und Friedenspolitik aller ganz Linke und ganz Rechte? Die hätten bei den Massakern im ehemaligen Jugoslawien zugeschaut und nichts gemacht - nichts aus der Geschichte gelernt! Schade...

Na, da bin ich mal gespannt!

Zitat: "Pragmatische Ansätze statt Radikalität"

Na, da bin ich mal gespannt!

Dann mal konkret und pragmatisch:

1. mit welchen Maßnahmen konkret wollen die Grünen das Leben der Menschen in Europa besser machen?

2. mit welchen Maßnahmen konkret meinen die Grünen, dass die EU dies besser machen könne.

Ich weiß, für solche konkreten Fragen brauch man Argumente. Es reicht nicht aus, jeden Andersdenkenden dann als "Nazi", "Rechten" ... and all the rest of it ... zu bezeichnen. Ich versuche es trotzdem einmal bei den Grünen mit solchen Fragen, auch wenn meine Hoffnung nicht sehr groß ist, valide Antworten zu erhalten!

Wo wir gerade dabei sind,

weiß man inzwischen, was nach der aktuellen Wahlpanne in Hessen der neueste Stand ist? Wer ist denn nun 2.stärkste Kraft?

Lieber Bote... um 13:10

Jahrzehnte Frieden, Freiheit, Demokratie und Wohlstand sind ein EU Erfolgsmodell, auch wenn es viel aus unterschiedlichsten Gründen schlecht reden... Ja ich will mehr davon!!!

@09876544321 um 14.28 Uhr,- Neue Gesichter - alte Bevormundung

"Ich frage mich jedoch, wie sie sich verhalten, wenn Sie wirklich an der Macht sind. Dann gehts ans Eingemachte".

Genau! Wer sich im "Machtbereich" der Grünen (Kommunal- und Landesparlamente) umschaut, der stößt auf höchste Unzufriedenheit, ja fast Feindschaft der Bürger, auch ehemaliger Grün-Wähler.
In Bremen haben sich die Grünen in der Bau- und Umweltbehörde und in der Finanzbehörde die erbitterte Feindschaft der Bürgerinnen und Bürger zugezogen. Extrem hohe Entsorgungskosten, teure Transporte von Bio-Müll über 100te von Kilometern, marode Straßen und Laien-Baustellen überall, steigende Schulden, schlechte Gesundheitsversorgung durch inkompetente Bauleitungen (Baustelle Krankenhaus). Rechtzeitig vor den nächsten Wahlen setzen sich der Bau- und Umweltsenator sowie die Finanzsenatorin ab - weil sie genau wissen, dass die Grünen sonst bei den nächsten Wahlen "baden gehen" würden.
Die Wähler bekommen "frische, grüne Gesichter" präsentiert und glauben, damit würde sich etwas ändern

@Am 10. November 2018 um 14:44 von Glücklicher Leser

Zitat: "Jahrzehnte Frieden, Freiheit, Demokratie und Wohlstand sind ein EU Erfolgsmodell, auch wenn es viel aus unterschiedlichsten Gründen schlecht reden... Ja ich will mehr davon!!!"

Ich will auch mehr davon! Von Frieden, Freiheit, Demokratie und Wohlstand!

Erkläre SIe uns allen doch einmal, inwiefern die Grünen und/oder die EU dazu beigetragen haben, dies zu mehren und nicht - wie man unzweifelbar beobachten kann - diese Werte zu beschädigen!

Es bleibt mir ein absolutes Rätsel!

Es bleibt mir ein absolutes Rätsel, wie 18,5 % der Bayern die Grünen wählen können.

Das einzige, was die Grünen in "Perfektion" können, ist, eine (scheinbar) gutes "Feeling" pseudo-moralisierend zu verbreiten, das aber sehr schnell an der Oberfläche an ihren inneren Widersprüchen zerbricht und keiner inhaltlichen Überprüfung und Auseinandersetzung standhält.

Eine differenzierte und sachliche Betrachtung von komplexen Problemzusammenhäng scheint den Grünen ohnehin zu fehlen, da dies eine ehrlich und realitätsbezogene Erfassung der Realität, dann eine verstandesgemäße Analyse der Fehler und der Ursachen-Wirkungsbeziehungen erforderlich macht, um dann letztendlich ein komplexes Problem ganzheitlich und nachheitlich zu lösen.

All das fehlt bei den Grünen. Das Interview das die grüne Spitzenkandidatin Katharina Schulze kurz vor der Wahl mit dem BILD-Chefredakteur Reichelt geführt hatte, gibt ein erschreckendes Zeugnis von der inhaltlichen Flachheit und Naivität dieser Partei.

Kein Ernst

Für die Grünen ist alles nur ein großer Spaß, ein Witz, ein Gag. Ernsthaftigkeit sucht man in dieser Partei vergebens. Ich hoffe, dass ihnen Regierungsverantwortung auf ewig verwehrt bleibt.

Deutschland soll

Bundesstaat einer EU Republik werden nach Meinung der Grünen. Alles Vermögen, Grund und Boden werden Allgemeingut der EU und von Brüssel Verwaltet. Der EU Präsident wird damit der mächtigste Mensch der Welt. Dies ist das Grüne Ziel.

Ska Keller - Bomber Harris di it again!

Wer so was zu sagen im Stande ist, auch wenn er damit "rechtes Gedenken" an die Bombardierung von Dresden mit 30000 Toten, kritisiert, ist eigentlich der Vertretung seiner Heimat im Europaparlament unwürdig.

Ach so

was bitte ist denn eine erneuerbare Energie? Haben Sie die Physik neu erfunden? Und viel Spass noch im Dunklen wenn alle Kohle- und Gaskraftwerke abgeschaltet werden.
Und das Töten von Menschen verhindert man indem man noch mehr Menschen mit Bomben umbringt. Interessante Theorie.

@Demokrat1950

Auch Ihr Name scheint Programm zu sein. Denn die 50er und der kalte Krieg sind längst vorbei und die Grünen sind schon längst in der neolibralen (um nicht zu sagen kapitalistischen) Realität, wie wir sie alle unangefochten und alternativlos lieben (sollen), angekommen. Inzwischen müsste eigentlich auch den letzten Menschen in Deutschland klar geworden sein, dass "Wirtschaftsnähe", wie man es von den sogenannten Volksparteien CDU/CSU sowie SPD kennt und von den Liberalen kennt, nicht gleichzusetzen ist mit "Wirtschaftskompetenz".

14:55 von sere18

Habe auch das Gefühl, daß die Grünen mit der Realität auf Kriegsfuß stehen. Es gibt doch jetzt schon eine große Gegenströmung, die durch die Pläne der Grünen exorbitant zunehmen. Aus der EU lässt sich kein Einheitsstaat machen, glaubt es doch endlich. Und wenn man mit Geldentzug droht, wendet man sich eben an die USA.

Linke europäische Politik

2014 hat sich Ska Keller (siehe Twitter, 1. Juli 2014) zusammen mit Gleichgesinnten im Europäischen Parlament mit einer Antifa-Flagge fotografieren lassen. Text dazu: „... united in antifascist action ...“ (Kann man googeln.) Wenn, wie es im Beitrag ja auch bestätigt wird, beide Spitzenkandidaten „klar für das linke Lager“ stehen, heißt das wohl auch, die Grünen werden im Europäischen Parlament weiter eine klar linke europäische Politik verfolgen. Da versteht man dann auch, dass das Parlament im Oktober eine Resolution gegen den „Aufstieg neofaschistischer Gewalt in Europa“ mit breiter Mehrheit angenommen hat, die offenkundig nur rechte Gewalt verurteilt und bekämpfen möchte.

Grüne Schaumschläger

Ich lese: Wir Grüne wollen eine Alterssicherung, die für alle Menschen funktioniert und in der alle solidarisch füreinander einstehen.
Wo ist ihr Solidaritätsgedanke, wenn sie keinen Cent für ihre Vorsorge treffen? Meine Söhne und Töchter, die schon für meine Rente aufkommen, zahlen mit ihren Steuern die Pensionen auch der grünen Bundestagsabgeordneten.

Liebe Grüne

Wer soll’s bezahlen, das fehlt in euren Träumen.
Bitte diese Partei unbedingt wählen, weil es dann schneller geht mit der Vernichtung Deutschlands.
Offenes Europa ohne Schutz der Außengrenzen und die Unterzeichnung der Migrationspakt geben dann den Rest.
Grün steht nur für Regulierungswahn und Gängelungen der Bürger.
Nur zu Grün wählen.

re 0987

"Wie ists in Hessen - Treten sie im Land des Fraport auch für weniger Flugverkehr ein?"

Die Menge an Flugverkehr ist nachfragegesteuert. Das ist doch illusorisch, dass man die Nachfrage durch irgendwelche politische Repression drücken kann.

re bote-der-unwahrheit

"Ich versuche es trotzdem einmal bei den Grünen mit solchen Fragen, auch wenn meine Hoffnung nicht sehr groß ist, valide Antworten zu erhalten!"

Selbst die validesten Antworten würden Sie polemisch zerreden. Deshalb kriegen Sie keine.

Noch nicht gemerkt, dass hier nur selten einer mit Ihnen spricht?

14.34 von wenigfahrer

Ein Kommentar , auf den Punkt gebracht. Kenne viele Grüne , alle wohlhabend bis reich fahren fast alle SUV aber so war es schon immer bei den Grünen „ Wasser predigen selbst Wein saufen“.

@glücklicher leser "jahrzehnte Frieden ..."

"Jahrzehnte Frieden, Freiheit, Demokratie und Wohlstand sind ein EU Erfolgsmodell"
---
Alles hängt am lieben Geld. Ohne ist sofort Mord und Totschlag, wie wir aus der eigenen Geschichte lernen können. Die EU wie sie gegründet wurde war aber nicht als sozialistisches Experiment gemeint sondern als Europäische Wirtschaftsgemeinschaft. Das impliziert den sinnvollen Umgang mit Geld. Die aktuelle EU ermöglicht spanischen Pleitekonzernen, daß sie Schuldverschreibungen an den spanischen Staat verkaufen dieser Anleihen auflegt und an die EZB weiterreicht, damit sich die spanische Firma eine reiche deutsche Firma kauft um diese auszuplündern. Sie ermöglicht auch den Griechen den 5 fachen Lebensstandard eines Bulgaren oder Rumänen zu haben obwohl die Bevölkerung dieser Länder immer eine relativ harte Regierung gewählt hat. Die Grünen haben vielfach unter Beweis gestellt, daß sie ihren Taschenrechner nicht lieben.

@14:58 von Theodortugendreich - Bomber Harris

"Ska Keller - Bomber Harris di it again!"
.
Das hat Ska Keller gesagt? Können Sie mir bitte sagen, wann und bei welcher Gelegenheit? Bei einer Recherche im Netz habe ich dazu nichts gefunden.

@Bote_der_W. "Rätsel 18,5% für Grün in Bayern"

Das ist nur scheinbar ein Rätsel. In der Schweiz waren bei der Abstimmung über das unbedingte Grundeinkommen ~25% Befürworter zu verzeichnen. Befürworter einer Sache die das gesamte System das dem Schweizer Wohlstand zugrunde liegt in Frage stellt.

@karwandler "Noch nicht gemerkt, daß hier nur selten einer...

... mit ihnen spricht"
---
Beleidigungen können auch ausgrenzen.
Ein gerne von vermeintlichen Vertretern der gesellschaftlichen Mitte genutzte Methode abweichende Stimmen abzustrafen.
Selbstkritik tut Not!

Naja, bald werden die Grünen wieder in der Bedeutungslosigkeit..

Die Grünen genießen jetzt einen temporären Hype und diesen Hype haben Ihnen die CDU und vor allem die SPD beteitet. Die Wähler die sich bei der AfD, FDP und Linke nicht wiederfanden, strömten zu den Grünen. Das ist wie bei kommunizierenden Röhren. Wenn die CDU sich wieder fangen wird, was meiner Meinung nach nur mit einem Herrn Merz zu bewerkstelligen ist und die ehemaligen SPD-Wähler aufwachen (denn in Sachen Sozialpolitik sind die Grünen erst recht unterbelichtet wie zu sehen ist), wird der Hype ganz schnell wieder vorbei sein.

@Am 10. November 2018 um 15:18 von Theodortugendreich

Zitat: "Das ist nur scheinbar ein Rätsel. In der Schweiz waren bei der Abstimmung über das unbedingte Grundeinkommen ~25% Befürworter zu verzeichnen. Befürworter einer Sache die das gesamte System das dem Schweizer Wohlstand zugrunde liegt in Frage stellt."

Ja, 25 % ist wohl der Anteil einer Bevölkerung, die nicht ausreichend Überblick über die Folgen einer Entscheidung und Tat haben können.

Es bedarf eben eines gewissen Verstandes, um ein Problem analysieren und auf Basis von wissenschaftlicher Erkenntnisse einen Ursachen-Wirkungszusammenhanges erkennen zu können. Daran hapert es bei den meisten Grünen!

@ 15:12 karwandler

Sie bringen die zigfache Erfahrung mit genanntem User zielgenau auf den Punkt. Danke. Für mich kommt noch dazu, dass er ständig von SACHargumenten schreibt, die er aber selber nie bringt - und wiederholt mit dem nun wirklich verstaubten Vorwurf, alle würden per se afd-Äußerungen als "Nazi" denunzieren; dahinter ist allerdings ein Muster erkennbar: Wer politisch nichts auf die Kette kriegt außer einer ständig gleichen Sündenbockideologie, braucht den Status des "Opfers der anderen", um nicht in der Bedeutungslosigkeit zu versinken.

@ 15:06 NeNeNe

... und zu ergänzen: Der Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU, SPD, FDP, AfD, der Linken - hab ich wen vergessen?

re 15:27 von Theodortugendreich

Wenn Sie über Beleidigung raisonnieren wollen stelle ich mal folgendes Zitat des notorischen Boten zu Debatte:

"Es bedarf eben eines gewissen Verstandes, um ein Problem analysieren und auf Basis von wissenschaftlicher Erkenntnisse einen Ursachen-Wirkungszusammenhanges erkennen zu können. Daran hapert es bei den meisten Grünen!"

Ist das eine pauschale Beleidigung aller grünen Politiker und Wähler?

Andererseits könnte man argumentieren, soviel selbstzufriedene Arroganz trifft nur den Sprecher, nicht die Angesprochenen ...

Unterirdisch ...

Unterirdisch ...

Ich habe mir die Reden von Annalena Baerbock und "Ska" Keller tatsächlich einmal angetan.

Kein Realitätsbezug, keine Fehleranalyse, kein konsistenter, originäre Gedanke, der erkennen ließe, dass eine von diesen grünen "Spitzenkandidatinnen" auch nur ansatzweise in der Lage seien, die komplexen Sachverhalten und Phänomen der heutigen Zeit geistig zu erfassen, geschweige denn adäquate Antworten dafür zu liefern.

Nur inhalts- und argumentefreies Geschwurbel von "Wir wollem mehr Europa", "Wir wollen in Europa etwas ändern" etc.

Wer wählt solche Politiker mit derartig unterirdischen/infantilen "Ansätzen"?

Grün ist die Hoffnung

Wer`s glaubt....

Die Grüne Welle ist unaufhaltsam

Die Europawahl ist ein weiterer Meilenstein: Es wird allerhöchste Zeit, das andere Parteien als CDU und SPD den Kanzler stellen. Die Grünen sind auf dem allerbesten Weg dahin, das in die Tat umzusetzen. Daher wünsche ich ihnen für den Europawahlkampf viel, viel Erfolg!

"Sven Giegold sagt es heute

"Sven Giegold sagt es heute so: 'Kompromiss ist kein Verrat, sondern der Weg zur Erreichung grüner Ziele.'"
Ja, wenn man die Ziele nur genug bescheiden ansetzt, werden sie auch Unions-kompatibel. Und das ist es doch, was die heutigen Grünen wollen.

Grüner Sozialismus ...

Grüner Sozialismus ...

... wie sagt die großartige Margaret Thatcher unlängst: "The trouble with Socialism is that eventually you run out of other people's money."

Und nichts anderes machen die Grünen: sie geben, um sich moralisch besser fühlen zu können, das Geld anderer aus, das sie nie selber erwirtschaftet haben.

Aus einem Gutmenschen wird erst dann ein guter Mensch, wenn er selber mit eigener Tat für sein Wort einsteht. Genau das machen Grüne in der Regel nicht!

@Am 10. November 2018 um 14:30 von spax-plywood

Zitat: "PR Posen. Wie schon richtig geschrieben für's Wohlfühl Publikum. Aus den Rollrasen, Rucola und Smoothie Gürteln der Großstädte. Für die Migranten keine Konkurrenten sind. Da kann man schön in Charity schwelgen."

Ja.

Vor allem , wenn die "Charity" sowieso der dumme Steuerzahler berappt und man als Grüner überdurchschnittlich oft genau dort im öffentlichen Sektor "tätig" ist, wo man von dieser "Charity" finanziell profitiert.

Die hohen Ergebnisse der Grünen...

...insbesonder bei der Hessenwahl sind meiner Meinung nach nicht zustande gekommen, weil die Wähler "grün" so gut finden, sondern eher, weil viele festgestellt haben, daß die "Alternative" in Wirklichkeit keine ist.

Das wird sich sehr schnell wieder relativieren, denn, wie hier schon einige richtig bemerkten, wird bei "grün" halt vieles erheblich teurer ;)

Ich finde gut, daß es "die Grünen" gibt, sie haben enorme Denkanstöße gegeben, aber sind doch stellenweise ( hust ) arg Realitätsfremd.

Die Grünen..

muss man sich als Wähler leisten können..

- immer mehr Gängelung beim Verkehr
- imer mehr Bauvorschriften in Sachen Wärmedämmung
- steigende Preise für Lebensmittel bei Umbau der derzeitigen Landwirtschaft
- immer modernere Gesellschaftsansichten, die viele Leute nicht wollen

das kann und will sich nicht jeder leisten..

Als ob es um die paar Euros ginge!

Zitat: "Auch Integrationsschritte wie der Euro oder das Schengen-System habe es nur gegeben, weil einige vorangegangen seien. Deutschland müsse bereit sein, mehr Geld als bislang nach Brüssel zu überweisen"

Ob Frau Baerbock das nötíge Fachwissen besitzt, dass es bei weitem nicht nur um die paar Mrd., die D nach Brüssel direkt überweist?? Ich bezweifele es!

Es geht doch gar nicht um den relativ überschaubaren direkten EU-Beitrag Deutschlands, den die EU-Bürokraten äußert ineffizient und ineffektiv, wie man es eben aus Brüssel gewohnt ist, verschwenden.

Es geht um das Eurowärhungssystem, im Rahmen welchen de facto bereits eine billionenschwere Haftungs- und Transferunion geworden ist, mittels welcher meist südeuropäische Länder auf Kosten Deutschlands in Billionenhöhe weiterhin Schulden machen können.

Ich bezweifele, dass es irgendjemanden bei den Grünen gibt, der diese finanz- und volkswirstchaftliche Zeitbombe überhaupt zu überschauen imstande ist!

Zu Männerhorden ....

Himmel nochmal.... der Großteil unserer Bevölkerung besteht nun mal aus einfachen Leuten ohne irgendwelche Dünkelstandards und die reden halt wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Und es tut gut mal einen Politiker reden zu hören bei dem man nicht nach jedem vierten oder fünften Wort im Duden nachschauen muss!!!

Am 10. November 2018 um 17:01 von andererseits

"..... aber anpassen tu ich mich nur da, wo ich es möchte."
#
#
Schöner Satz von Ihnen, gestehen Sie das auch allen anderen zu. Oder fordern Sie nicht doch zu gerne Toleranz ein?

@schrott97

Dann gucken sie sich mal die Bundesländer an, wo die Grünen mit den Sozen regieren. Die hängen allesamt am Tropf des Länderfinanzausgleichs, der hauptsächlich von Bayern, da wo die vermeintlich böse CSU regiert, gespeist.

Rechnen ist nicht die Stärke der Grünen ...

@um 17:21 von Bote_der_Wahrheit "Ich bezweifele, dass es irgendjemanden bei den Grünen gibt, der diese finanz- und volkswirtschaftliche Zeitbombe überhaupt zu überschauen imstande ist!"
... da geben ich Ihnen voll und ganz recht.
Wenn es um Finanzfragen geht, sind sind hier z. B. Sahra Wagenknecht oder Alice Weidel deutlich weiter. Aber jemand, der ideologisch nicht (ganz) auf der grünen Wellenlänge schwimmt, dem wird grundsätzlich auch nicht zugehört.

Die Grünen und die EU

Alle 27 Mitgliedsstaaten der EU haben sich mehr oder weniger rechts ausgerichtet. Deutschland ist wegen der Merkelchen links/grün Politik in der Migrationsfrage in der EU isoliert. In allen anderen EU Mitgliedsstaaten führen die Grüne ein Schattendasein und was wird also passieren wenn die deutschen Grünen ins gleiche Horn wie Merkel blasen? Deutschland wird sich nur noch mehr isolieren oder glaubt jemand das auch nur ein EU Mitgliedsstaat sich wegen der deutschen Grünen verbiegen wird? Früher war Deutschland das Land der Dichter und Denker. Heute das Land der links/grünen Träumer. Das Erwachen in der Realität wird aber sehr unangenehm werden.

Vieles ist schon viel zu lange aus dem Ruder gelaufen

Focus 05.11.18
"Hans-Jürgen Papier war von 2002 bis 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts. Heute mahnt er: In Deutschland drohe eine Erosion der Rechtsstaatlichkeit. Der Diesel-Skandal, illegale Zuwanderung und Clankriminalität in Großstädten seien Symptome dieser Gefahr.
„Zur Panikmache besteht in Deutschland kein Grund“, stellte Hans-Jürgen Papier im Interview mit der „Bild“-Zeitung klar. Doch es sei etwas ins Rutschen gekommen, der Staat würde auf gewissen Gebieten Recht nicht mehr anwenden, ignorieren oder nicht durchsetzen. Beispiele dafür seien der Diesel-Skandal, illegale Zuwanderung und Clankriminalität in Großstädten."
*
*
- tausende ausl. Mitglieder in Rockergruppen (Bahoz, Graue Wölfe, Osmanen Germania, Hells Angels etc.
-Armenische , italienische, tschetschenische Maffia
mit
Schutzgelderpressung, Drogengeschäfte, Menschenhandel/Prostitution, Raub, Geldwäsche, Falschgeld, Schleuserkriminalität...

Mehfach- und Intensivstraftäter, zehntausende offene Haftbefehle...

Es scheint

so, dass auch die Grünen endlich in der Realität ankommen, zumindest der H. Kretschmann. Ist ja schon mal ein Anfang, wenn auch sehr spät. Wahrscheinlich hat man aber auch bei der AFD kopiert, die diese Probleme schon in 2015 erkannt und auch benannt haben. Das wollte aber wohl keiner der Grünlinge wahr haben oder aber alles wurde aus ideologischen Gründen verdrängt nach dem Motto " es kann nicht sein was nicht sein darf".
Meine Stimme bekommt die AFD und das ist gut so.

17:21, Bote_der_Wahrheit

>>Ich bezweifele, dass es irgendjemanden bei den Grünen gibt, der diese finanz- und volkswirstchaftliche Zeitbombe überhaupt zu überschauen imstande ist!<<

Wer Ihre Einschätzung nicht teilt, beweist damit, daß er bzw. sie gar nicht in der Lage ist, die Sache zu überblicken.

Schließlich sind Sie ja der Bote der Wahrheit.

Der einzig wahren. Der allgemeingültigen.

Ihre Ambiguitätsintoleranz ist nicht wirklich ausgeprägt, oder?

Zumindest drängt sich mir dieser Verdacht immer wieder auf.

Aber trösten Sie sich. Das haben Fundamentalisten generell so an sich.

@karwandler, 15.09h

Wenn beim Flugverkehr die Nachfrage den Bedarf steuert, warum soll das dann beim Individualverkehr anders sein?

Mich wundert das so viele...

Mich wundert das so viele Menschen den linken Grünen radikalen Sprücheklopfern nachlaufen? Befasst man sich mit deren Aussagen so stellt man sehr schnell fest das nur Populismus und billige Polemik deren Handeln kennzeichnen. Kein Statement ist mit Möglichkeiten der realen Umsetzung hinterlegt geschweige denn einer fundierten Gegenfinanzierung. Sehr flach also das Ganze und mich wundert das gestandene Wähler sich damit zufriedengeben?

Nicht täuschen lassen

13:05 von Demokrat1950
"Grüne allein an der Macht ?!?
denke Deutschland würde in wenigen Jahren pleite sein und zusammenbrechen !!!"
Bisher konnten die Grünen nur reden, mußten noch nicht liefern!
Was liefern heißt, zeigt doch in der Dieselaffäre ein grüner MP.
Oder das leidige Thema Nordstream-2. Das lehnt ein Grüner Habeck aus "ökologischen" Gründen ab, hatte aber als Umweltminister in SH kein Problem mit einer Ölplattform im Weltnaturerbe Wattenmeer, oder der Grüne Bütikofer (wieder als Kandidat gewählt), der im EU-Parlament ebenfalls gegen Nordstream kämpft, und US-Frackinggas präferiert. Ein Grüner, vor Jahren undenkbar!
Von der Ambivalenz bei Auslandseinsätzen der BuWe ganz zu schweigen. (Schon vergessen? Der erste Kriegseinsatz nach 1945 war unter Rot/Grün.)

Wie kurz ist das Gedächtnis der Wähler/innen?

Hat man die Übergriffe in Köln an Sylvester 2015/16 schon vergessen? Das war nur durch Politik der Grünen möglich? Oder den Gender-Wahn und das Geld, welches dafür sinnlos verbrannt wurde? Der krasse Wortbruch bei der Braunkohle? Sollten uns in diesem Winter die Lichter ausgehen, dürfen wir uns bei den Grünen und ihrer Ideologie-besessenen, weltfremden Politik bedanken. Hat man vergessen, dass die Grünen im Kabinett G. Schröder Herrn H. Mehdorn als Vorstandsvorsitzenden der DB AG durchgewunken haben? Kein Widerspruch, als dieser die Bahn kaputtsanierte! Aber heute kritisieren, typisch Grüne. Sie fordern hirnrissige Elektroautos und blenden u. a. aus, dass das dafür notwendige Kobalt unter menschenunwürdigen Verhältnissen gewonnen wird. Ohne Sachverstand stellen sie überzogene Forderungen, vernichten Arbeitsplätze. Aber in Asien, Russland und USA, wo Umwelt und Natur vergewaltigt werden, geht der Frevel weiter. Die Grünen als verkappte Linke sind genauso Gift für uns wie die AfD.

Gemach!

14:52 von Bote_der_Wahrheit
Die Erdung der Grünen kommt 2019 bei den Wahlen im Osten. Wir haben solche Flachheiten, nicht nur bei den Grünen, nur früher durchschaut. Schade nur, daß andere gestandene Parteien auch nichts an Lösungen zu bieten haben, und quasi der AfD kampflos das Feld überlassen.
Außer, das meine Befürchtung, wir würden beispielsweise in Sachsen die erste Koalition CDU/AfD erleben. Wagt noch jemand, ernsthaft dagegen zu wetten?
Fakt ist doch, OHNE die AfD wird kaum noch eine Regierung möglich, außer die CDU koaliert mit SPD und Linke;-)

Tatsächlich mögen die Grünen

Tatsächlich mögen die Grünen die Schwäche der anderen Parteien für ein paar Wählerstimmen nutzen können.
Andererseits- und da ist es unabhängig, wie man zu den Grünen steht- haben sie ein deutliches und wiedererkennbares Profil. Sie stehen für gewisse Werte, die sich wie ein roter Faden durch ihre Politik ziehen. Dies scheinen viele Bürger bei anderen Parteien zu vermissen... Hier gibt es zu viel Personalgerangel, zu viel Hin und Her, zu weiche Entscheidungen (s. zögerliches Herangehen an Maaßen, der ja förmlich um seine Entlassung betteln musste).
Die Stärke der Grünen ist eine konsequente klare Haltung.

Ska Keller

Wer wissen will, was Frau Ska Keller in Brüssel so macht, sollte ihren Namen beim Videoportal Ihres Vertrauens eingeben. Ich könnte solche Leute nicht wählen.

Die Grünen vertreten eine

Die Grünen vertreten eine politische Theologie, die auf Glaubensbekenntnissen und Dogmen aufbaut, die kritischer Hinterfragung nicht standhalten. Doch den Wirklichkeitstest verdrängen sie erfolgreich mit den Mitteln der Hypermoral, der Ideologie, des Glaubensbekenntnis, eines adaptierten Klassenkampfes. Es gelingt ihnen, den Eindruck zu erwecken, dass sie modern seien und progressiv, doch in Wirklichkeit stammen ihre Vorstellungen von gestern – darin besteht das eigentliche Geheimnis ihres Erfolges, in dem Ausschluss der Realität in einem geschlossenen Weltbild, das aus dem Recycling von Utopien zusammengesetzt wurde, aus Utopien, die zum Träumen einladen.

Also ich verstehe unter Männerhorden

a) Fussballfans die Städte zu Kampforten machen
b) Gröhlende Wiesenbesucher
c) bewaffnete Polizisten im Einsatz gegen anti AfD Demonstrationen
d) Frauenhorden, die wie Männerhorden gröhlend und gefährdend ihren Jungfrauenabschied feiern und Züge marodieren
e) ostdeutsche Minderbemittelte, die Hetzjagden auf Schutzbedürftige machen
Hab ich was vergessen?
Sorry Herr Kretschmann- aber vielleicht reden sie ja NACH des Grünentag in Ostdeutschland wieder wie ein zivilisierter Mensch- wie ein Gründer kann man von Ihnen nicht verlangen.

@Am 10. November 2018 um 18:33 von fathaland slim

Zitat: "Wer Ihre Einschätzung nicht teilt, beweist damit, daß er bzw. sie gar nicht in der Lage ist, die Sache zu überblicken.

Schließlich sind Sie ja der Bote der Wahrheit.

Der einzig wahren. Der allgemeingültigen.

Ihre Ambiguitätsintoleranz ist nicht wirklich ausgeprägt, oder?"

Was genau ist jetzt Ihr SACHargument?

Dann könnte jeder erkennen, welchen Unsinn ich von mir gebe.

18:17, tagesschlau2012

>>Am 10. November 2018 um 17:01 von andererseits
"..... aber anpassen tu ich mich nur da, wo ich es möchte."
#
#
Schöner Satz von Ihnen, gestehen Sie das auch allen anderen zu. Oder fordern Sie nicht doch zu gerne Toleranz ein?<<

Was hat denn Toleranz mit Anpassung zu tun?

Männerhorden

Warum ist der Begriff „Männerhorde“ von Kretschmann völlig unangebracht? Es ist die Frage des Kontextes. Kretschmann bedient das Klischee des Fremdenfeindes. Männerhorden bezieht er auf Südländer (derzeit Araber), vorher wären es Türken gewesen, in den 60ziger und 70ziger Jahren waren es die Italiener. Männerhorden aus den Städten verbannen? Ich hoffe, das gilt dann auch für Deutsche? Oder wie sieht mit Skandinaviern aus? Hier bedient Kretschmann sich einer rassistischen Argumentation. Die Zugehörigkeit zu einer ethnischen Gruppe (hier Araber) und Alterskohorte (bis 25 oder bis 27?) soll künftig die Bewegungsfreiheit einschränken. Wohl gemerkt, nicht das eigene Verhalten ist der Maßstab, sondern die Zugehörigkeit zu einer Gruppe. Und das verteidigen andere Grüne auch noch? Unglaublich!

Zu Kretschmanns "schlimmen" Aussagen ...

Zitat: "Der grüne Ministerpräsident hatte sich dafür ausgesprochen, künftig "junge Männerhorden" unter den Flüchtlingen aus Sicherheitsgründen von Großstädten fernzuhalten. ""

Also ich muss mich schon sehr wundern!

Ich dachte, es wäre "rechte Hetze" und "Stimmungsmache" von den doofen "AfD-Nazis", dass von bestimmten Personengruppen eine Gefahr für die innere Sicherheit ausgeht.

Wieso man denn jetzt diejenigen, über die AfD ständig solch schlimme "rechte Hetze" verbreitet, nun aus den Großstädten aufs Land gebracht werden?

Bestimmt habe ich hier mal wieder was Null gerafft, richtig?

Politikerhorden

Die Grünen zeigen auf ihrem Tag, dass die realitätsfremden Politikerhorden bei ihnen in der Überzahl sind.

Man kann für Deutschland und Europa nur hoffen, dass die Protestwähler, die Grün oder Afd gewählt haben, irgendwann genug protestiert haben.

@Am 10. November 2018 um 18:33 von fathaland slim

Zitat: "Wer Ihre Einschätzung nicht teilt, beweist damit, daß er bzw. sie gar nicht in der Lage ist, die Sache zu überblicken.

Schließlich sind Sie ja der Bote der Wahrheit.

Der einzig wahren. Der allgemeingültigen.

Ihre Ambiguitätsintoleranz ist nicht wirklich ausgeprägt, oder?"

Was heißt hier "Ambiguitätsintoleranz"?

Sie müssten mich doch schon langsam kennen: als AfD-Wähler der ersten Stunde habe ich einen Fetisch für faktengestützt, logisch konsistente und relevante Argumente und eine ausgeprägte Allergie gegen alle Pseudoargumente und Geschwurbel, das diesen Kriterien nicht einmal ansatzweise gercht werden.

Wie oft noch: nicht lange herumreden. Einfach für alle klar darlegen, wo ich böser Rechtspopuolist nicht richtig liegt, insbesondere in Bezug auf die Eurokritik.
Dann brauchen Sie auch nicht lange um den heißen Brei herumreden!

@Das haben Fundamentalisten... 18:33 von fathaland slim

"generell so an sich."
zu @@17:21
Vor allem wenn das Meiste unfundiert ist.
Man muss einfach mal die FB-Gruppe des sog. Boten lesen, das erklärt alles.

Ich freu mich immer über 'schlaue Boten', die glauben, überschlau zu sein.

Übrigens kleine Korrektur zu ihrem 'Freudschen':
Das Subjekt ihrer Betrachtung hat wohl abgefärbt ;)
Sie meinten sicherlich Toleranz nicht Intoleranz, sonst ergibt der Satz keinen Sinn.

@ andererseits

Am 10. November 2018 um 17:01 von andererseits
"..... aber anpassen tu ich mich nur da, wo ich es möchte."

Schöner Satz, erinnert mich sofort an folgenden Satz:

Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht.

Jeden Tag in diesem Forum fällt ihre Maske ein Stück weiter runter. Sie sind ein Egoist, der zuerst mal an sich denkt und wahrlich Probleme mit anderen Meinungen hat. Schön, dass sie uns jetzt so langsam den wahren „andererseits“ zeigen

19:09, Bote_der_Wahrheit

>>Was genau ist jetzt Ihr SACHargument?

Dann könnte jeder erkennen, welchen Unsinn ich von mir gebe.<<

Sie haben natürlich genau verstanden, was ich geschrieben habe.

Gegen Ihre Einschätzung der EU hilft kein Sachargument, denn Sie sind, wie ihr Nick, der gewiss nicht ironisch gemeint ist, sagt, im Besitz der Wahrheit. Ihrer ganz persönlichen.

18:26 von Misses Figg - Aus dem Ruder gelaufen

"- tausende ausl. Mitglieder in Rockergruppen (Bahoz, Graue Wölfe, Osmanen Germania, Hells Angels etc.
-Armenische , italienische, tschetschenische Maffia
mit
Schutzgelderpressung, Drogengeschäfte, Menschenhandel/Prostitution, Raub, Geldwäsche, Falschgeld, Schleuserkriminalität...

Mehfach- und Intensivstraftäter, zehntausende offene Haftbefehle..."
.
Sie malen hier ein schauriges Szenario aus. Das passt allerdings nicht zur rückläufigen Kriminalstatistik ...

Apokalyptische Reiter

ich habe den kurzen Ausschnitt mit apokalyptischen Inhalt aus der Rede von Herrn Giegold gehört. Warum musste ich lachen?

Ein paar Fakten zu Kretschmanns "schlimmen" Aussagen

Um die "schlimmen" Aussagen von Kretschmann ("Männerhorden") einmal zu versachlichen: In Freiburg hat inzwischen jeder zweite Tatverdächtige bei einem Sexualdelikt keinen deutschen Pass. Ein Anstieg bei den Sexualdelikten weist die Polizei mit 45 Prozent seit 2016 aus.

Es ist fahrlässig, das Problem aus falsch verstandener Rücksicht nicht klar zu benennen

Quelle:

"https://www.badische-zeitung.de/meinung/kommentare/gruppenvergewaltigung-in-freiburg-ist-ein-alarmsignal"

@fathalandslim, 17:10 (Parallelthread)

"Rudelbildungen von jungen Männern sind generell hochproblematisch."

So ein pauschalierender Unsinn!

Zunächst mal sprechen wir von Menschen. Das Wort "Rudel" entstammt der Tierwelt und ist deshalb unangebracht!

Vor allem aber ist es das gute Recht (auch) von Männern, sich in ihrer Freizeit zu verabreden und mit Geschlechtsgenossen auszutauschen.

Dies geschieht in den meisten Fällen immer noch friedlich und ist deshalb nicht zu beanstanden.

Konsens schlechte Politik zu machen

Mit SPD Schröder haben uns die Grünen verhartzt, den Reichen die Steuer und uns die Renten gesenkt.

Nun wollen sie die von der Mehrheit der Bevölkerung abgelehnte Merkel'sche Politik der Massenmigration weiterführen.

Diese Grünen braucht keiner!

Man vergleiche...

Man vergleiche mit dem AfD-Parteitag in Köln wie friedlich dieser Parteitag ablaufen durfte. Stimmt wohl nicht mit dem üblichen Ossi-Bashing.

Kriegstreiber.

Es war der grüne Außenminister Fischer, der Deutschland zum ersten Mal nach dem 2. WK in einen Krieg gezogen hat. In einer illegalen Aggression. Ich kann nicht erkennen, dass die Grünen sich davon distanzieren. Jämmerlich: Stets schreien sie nach Aufarbeitung der Geschichte. Den Balken im eigenen Auge aber sehen sie nicht.

Was ist das denn für ein Artikel...

...sehr geehrte Tagesschau? Ich vermisse Inhalte! Natürlich gäbe es auch Inhaltliches zu berichten, aber das wird in diesem Artikel tunlichst vermieden. Stattdessen wird mehr oder weniger nur über "Liebhaben" geschrieben. Wo bei anderen Parteien ein Konsens hochgelobt wird (und über Streit negativ berichtet wird, aber natürlich auch das vor allem sachbezogen), wird bei den Grünen nun über Konsens gelästert und der Streit vermisst? Wo bei anderen Parteien über erfolgreichen Konsens inhaltlich berichtet wird, wird bei den Grünen nur dann inhaltlich berichtet (zerpflückt), wenn sie sich so richtig streiten?
Diesen Artikel hätten Sie sich getrost schenken können. Ein mit Inhalt gefüllter Artikel wäre angemessen gewesen.

Ehemalige Protestpartei

Grüne, die auch mal für Krieg in der Ferne sind, zu Hause aber gern Bio essen, koalieren wahlweise mit Roten oder Schwarzen. Hauptsache es ist Wetter.

Männerhorden

Kretschmann hat das Thema sicherlich nicht ohne Abstimmung mit den anderen grünen Spitzenpolitikern angesprochen. Kritik wird an der Form geübt und bleibt verhältnismässig moderat.Ziel scheint es zu sein, auch der vielfachen kritischen Stimmung im Lande zu diesem Thema scheinbar eine Stimme zu geben.Die Lösungsvorschläge,z, B. "aus den Städten heraushalten" sind unrealisierbar und würden ausserdem bei Verschärfung der entsprechenden Regelungen gerade von den Grünen nicht mit getragen werden.Aber man hat so getan als ob.Sehr cleverer Schachzug.Aber nicht ehrlich gemeint.

Endstation grün

Eine schlimme Entwicklung, wenn als Gegenzug zu rechtem Protest linksextremen Positionen in Dtl. gesellschaftsfähig werden.
Diese permanente Europabevormundung der Grüninnen zum Schaden Dtl. ist nicht mehr zu ertragen.

Horden

Scheint das neue geflügelte Wort zu werden.....

Mir ist auch schon eine Horde begegnet. Im konkreten Fall eine Horde Fußballfans. In einem ICE. So ca 15 Mann. Zwischen
Mitte 20 und Ende 50. Zart angesäuselt, ziemlich laut und sehr fröhlich. Der Verein hatte wohl gewonnen.

Und sehr höflich.

Für mich und mein umfangreiches Gepäck wurde der Gang freigemacht und als ich ausstieg wurde mir von den fröhlichen Herren mein Gepäck auf den Bahnsteig gestellt.

Kein Grund zum Fürchten.

Schall und Rauch

Die Grüninnen sind nur dort stark, wo die einstigen Volksparteien Boden aufgeben.
Grüne Sprüche sind weder kommunistisch, noch links, sondern nur einfach zerstörerisch.
Noch nicht mal der Umwelt tun diese grüne Eurokraten gut.
Alles nur Populismus!

um 15:12 von karwandler

>>"Noch nicht gemerkt, dass hier nur selten einer mit Ihnen spricht?"<<

Vielleicht liegt es daran das der werte Forist dessen Namen Sie verunstalten fast immer recht mit seinen Aussagen hat und dem nichts hinzuzufügen ist? Ich denke Sie sollten Ihre persönlichen Angriffe hier unterlassen denn von geistigen Höhenflügen kann man bei Ihren Texten ja auch nicht gerade sprechen.

Horde

Ich verstehe die Aufregung um das Wort "Männerhorde" nicht.
Meine Vater hat seine fünf Töchter und seinen Sohn häufiger "wild gewordene Horde Hühner" tituliert. Muss ich ihm das jetzt bis ans Grab nachtragen?

Der Begriff "Horden"ist unglücklich gewählt,

aber diese (ich nenne sie mal "Männlein" in Anlehnung an das unsägliche, ausgestorbene "Fräulein") "Gruppen" sind gefährlich.

Dabei kommt es nicht auf die Nationalität oder Ethnie an sondern nur auf das Aufschaukeln innerhalb der Gruppe (Gruppendynamik, soziales Umfeld) an.

Das erinnert mich an das Gruppenverhalten, das ich in den 1970ern bei der BW (Wehrdienstleistender 18 Monate) erlebt habe. Sprüche wie "Du traust Dich nur nicht", "hab Dich nicht so", "machen wir alle" und weitere erzeugten Gruppenzwang, Dinge zu tun, (die man als einzelner oder zu zweit nie getan hätte) die Gesetzes- oder Vorschriften-Übertretungen waren. Ich kann mich davon nicht ausschließen. In der Gruppe will jeder anerkannt sein oder wenigstens "geht doch" hören, um seine Position in der Gruppe zu halten.

Derartiges Gruppen-Imponiergehabe IST gefährlich, tritt aber bei "Männlein" im Alter zwischen16 und 30 J. sehr häufig auf, besonders wenn die Personen sich "unterbeachtet" oder "unterwertig" fühlen.

@13:09 von Googol

"Reden tun sie viel über Umwelt und Frieden aber handeln tun sie nicht."

Heißt es nicht in der Bibel: „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen“? Dann brauchen wir für die GRÜNEN wohl eine neue Maßeinheit oder Spezialbrillen.

Die Grünen bedeutet Politik zu Lasten der Bevölkerung

Die Grünen bedeuten Politik zu Lasten der Bevölkerung, pardon ärmeren Bevölkerung. Alle Grüne die ich kenne haben Ihre Schäfchen finanziell im Trockenen und im Überfluss lässt sich leicht die Grünen Parolen trällern. Alleine die Blockadehaltung bei den Maghrebstaaten kostet den arbeitenden Steuerzahler mehrstellige Millionenbeträge und wofür bei einer Anerkennungsquote von Maghrebs von gerademal 3%? Die Themen ließen sich endlos anreihen. Grüne zu wählen ist eine Art Harakiri.

Grün wählen - politisches Kamikaze

Grüne Politik wählen ist so weitsichtig wie ein Tauchgang im trüben See. Vernünftige Umweltthemen sollten die anderen Parteien aufgreifen, damit der letzte Grund diese Partei zu wählen wegfällt.

Eines muss man ihnen lassen

wendig sind sie schon. Wenn die innere Sicherheit, wie in Freiburg, zusammenbricht, rufen sie nach mehr Polizei. Ausgerechnet die grünen Wendehälse, die sonst vor dem "Polizeistaat" warnen und gegen jede Videoüberwachung sind. Sonst rufen sie ja gern im Chor "ganz Freiburg hasst die Polizei". Aber man ist ja auch im Prinzip pazifistisch und gegen Krieg- außer auf dem Balkan, in Afghanistan, Syrien, Libyen oder im Dombass. Dort zeigt man dann Haltung, sind ja schließlich gerechte Kriege

@ Schrott97

„Sie malen hier ein schauriges Szenario aus. Das passt allerdings nicht zur rückläufigen Kriminalstatistik ...“

Einfach mal das Lüchow Dannenberg Syndrom googeln und verstehen. Dann wissen sie, was zum Beispiel in so schönen Stadtteilen abgeht, in die sich die Polizei aus berechtigten Gründen nicht mehr reintraut.

@14:21 von Caligula19

"Zur selben Zeit beschließt die rot/grüne Mehrheit in der Hamburger Bürgerschaft eine satte Erhöhung der öff. Fahrpreise.
So sieht grüne Politik aus."

...und Feuchtgebiete und Grünflächen zubetonieren. Die 30 Ahornbäume in einer Nachbarstraße hat eine Bürgerinitiative gerettet. Die Bäume sollten gefällt werden, weil die geplante Kabelverlegung ohne die Bäume billiger gewesen wäre. Die Grünen haben sich vom Grün längst verabschiedet.

@ fathaland slim

"Rudelbildungen von jungen Männern sind generell hochproblematisch."

So eine Aussage von Ihnen? Sie sind doch sonst der Schutzpatron der Einzelfallbetrachtung, der Verallgemeinerungen hoch problematisch findet. Woher kommt ihr Sinneswandel?

Darstellung: