Ihre Meinung zu: Karstadt und Kaufhof dürfen fusionieren

9. November 2018 - 11:21 Uhr

Das Bundeskartellamt hat die Fusion von Karstadt und Kaufhof genehmigt. Die Wettbewerbshüter haben keine Bedenken. Damit könnte es mit dem neuen Joint Venture der Warenhäuser nun sehr schnell gehen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.75
Durchschnitt: 2.8 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Endlich hat

das Kartellamt die Kartelle in die Knie gezwungen, und es gibt eine Vereinigung zum Wohle der Verbraucher. Denn kaufen ist nicht nur ein recht, es ist eine Pflicht des Bürgers sein Vermögen dem virtuellen Kreislauf zur Verfügung zu stellen. Schliesslich kann nur so China seine Herstellerprovinzen Vietnam etc. ausbeuten.

Neue Konzepte für die Innenstädte

Die Mittelschicht, die einst die Zielgruppe der beiden Warenhäuser war gibt es so nicht mehr.
Wir brauchen neue Konzepte für die Innenstädte. Nur frei von Autoverkehr können die Innenstädte wieder attraktiv werden. Der Lieferverkehr kann mit Pedelecs intelligent abgewickelt werden.

Totengräber der Konkurrenz.

Totengräber der Konkurrenz. Totengräber der Martwirtschaft. Ganz ganz schlecht. Für Kunden und für Mitarbeiter. Na unser Wirtschaftsminister Altmeier hat wohl andere Sorgen...

Hoffnungsschimmer

Ein guter Schritt. Natürlich würd es auch Stellen kosten, aber ohne solche Synergieeffekte haben diese Warenhäuser keine Chance gegen Amazon und Co. Wird auch so eng - kann man nur viel Erfolg wünschen!

Schön, dass nun zwei angeschlagene Schiffe

zusammen versuchen zu schwimmen.

Ich hoffe, dass nicht auf Kosten der Mitarbeiter die Dividende für die Aktionäre gesichert wird.

Karstadt Mitarbeiter haben bereits seit Jahren auf Lohn verzichtet um das Unternehmen vor der Pleite zu retten. Das kann jetzt noch schlimmer werden, wenn bereits angekündigt wird "mit dem Betriebsrat zu reden".

@ 11:15 von zacha

Ein guter Schritt. Natürlich würd es auch Stellen kosten, aber ohne solche Synergieeffekte haben diese Warenhäuser keine Chance gegen Amazon und Co. Wird auch so eng - kann man nur viel Erfolg wünschen!

Tja, da haben wohl gut ausgebildete, intelligente und fähige Manager den Onlinehandel komplett verschlafen.

Aber solange man noch Mitarbeiter entlassen oder Löhne senken kann ist doch alles in Ordnung!

Nur mal so nebenbei: Amazon will Geschäfte eröffnen, damit man sich die Waren auch mal vor dem Bestellen ansehen kann oder eine persönliche Beratung bekommt.

Natürlich wäre es weder für Kaufhof, noch für Karstadt möglich gewesen Kunden in den Geschäften die Waren wie beim onlinehandel nach der Zahlung zuzusenden.

@silverbeard

Zitat: "Natürlich wäre es weder für Kaufhof, noch für Karstadt möglich gewesen Kunden in den Geschäften die Waren wie beim onlinehandel nach der Zahlung zuzusenden."

Soweit ich weiß gibt es kaufhof online mit Lieferservice. Nach Hause oder zur Filiale.

Darüberhinaus - die tragbaren Sachen, die ich in der Filiale ausgesucht habe, nehme ich dann doch lieber direkt mit. Damit spare ich mir die Warterei.

Karstadt / Kaufhof

Es wird sich nicht verhindern lassen das noch einige Filialen geschlossen werden ! Dort wo die Häuser nur 20 Meter voneinander entfernt
sind ist das naheliegend denn beide hätten wohl das exakt gleiche Sortiment zu bieten.
Schade um die Arbeitsplätze.

@ alleeinstein

>>> Nur frei von Autoverkehr können die Innenstädte wieder attraktiv werden. <<<
.
Klar, und wenn ich kurz was besorgen muss, fahre ich erst mal eine Stunde mit dem Bus an den Stadtrand und laufe dann noch 5 Km bis zum Kaufhaus.
Genau das Gegenteil ist der Fall. Was glauben sie warum alle Baumärkte, Elektrodiscounter und große Bekleidungsgeschäfte kostenlose Parkplätze für ihre Kunden zu Verfügung stellen? Weil es praktisch ist und von der Kundschaft gefordert. Nur so kann man konkurrenzfähig gegen den Onlinehandel sein, nicht durch Gängelung der Autofahrer.

Ach gibt es die noch?

Wer tut sich denn das noch an in sie Stadt zu fahren, um dort einzukaufen? Parkplatz Not und Fahrverbot sind des Kaufhaus sicherer T??.

"Die Wettbewerbshüter haben

"Die Wettbewerbshüter haben keine Bedenken. "
-
Oh, gut, ich hatte mich schon Sorgen gemacht das aus der Monopolbildung zu gunsten der Kunden nicht werden würde. Nun steht wohl auch der Fusionierung der beiden Vorzeige Unternehmen von Commerz Bank mit der Deutschen Bank nicht mehr im Wege.

merkwürdig....

Vorneweg, ich finde es prinzipiell gut, dass so die deutsche Kazfhaustradition gerettet werden kann und in der heutigen Zeit, in der wir alle den Internethandel pushen, ist wohl nur noch Platz für eine große Kaufhauskette. Was mich aber wundert ist, warum das Kartellamt hier zustimmt, da dieser neue Konzern wohl mehr als 90% aller Kaufhäuser hat, damals bei Kaisers Tengelmann aber soviel Probleme gesehen wurden in Punkto Marktbeherrschung, obwohl es im Lebensmittelhandel doch auch nach dieser Fusion viel Wettbewerb herrscht! Wie ist das zu begründen, Gabriel wurde damals massiv dafür gescholten und hier geht das einfach so?

Darstellung: