Kommentare

Au man.............

die Welt ist so instabil, Flüchtlinge überall. Wann kapieren wir endlich das mit Abschottung das Problem nicht gelöst werden kann, die Menschen fliehen vor Hunger, Gewalt und Aussichtslosigkeit, da hilft Gegengewalt nichts. Und gerade Hr. Trump als Milliardär hat da null Ahnung. Und wir auf der Chouch wissen auch nicht wie es in Syrien, Irak, Afghanistan usw. ab geht, traurig

Mexiko ist eine Bananenrepublik

Statt diese Leute, die illegal und teilweise mit Gewalt nach Mexiko eindrangen abzuschieben oder einzubuchten, wird die Karawane auf ihrem illegalen Weg in die USA geduldet, bzw sogar in schlimmster Schleppermanier geholfen.

Mexiko ist ein Fall für ein internationales Gericht. Eine Bananenrepublik, der die Grenzen illegaler Handlungen bewusst gemacht werden müssen. internationale Sanktionen wären ein probates Mittel.

Busse

Eigentlich brauchen diese Unterkunft und Verpflegung erstmal? Was versprechen die sich von USA überhaupt? Da gibts doch auch genügend Obdachlose? Kanada wäre das bessere/angenehmere Ziel.

Das Auswärtige Amt ...

bietet auf seiner Internetseite Informationen zu Honduras und allen anderen Ländern an.
Honduras ist ein ganz "normales" Land mit großer Armut, viel Korruption, hoher Kriminalität, Vorwürfen des Wahlbetrugs, etc. pp.
Dass dieses Land viele Menschen verlassen wollen ist verständlich, doch da es kein Recht auf ein besseres Leben in einem anderen Land gibt, dessen Staatsangehörigkeit man nicht besitzt, ist es das Recht der USA die Grenze zu schützen!
Seit Ende Oktober lebe ich in Thailand und ich bin froh, dass auch dieses Land seine Grenzen schützt, illegale Migranten (auch Europäer) verhaftet und abschiebt!
Vielleicht sollte die Bundesregierung mal einen lehrreichen Arbeitsbesuch in Thailand machen!

Solidarische Hilfe

Mexiko sollte diesen Menschen helfen, so schnell wie möglich an die Grenze zur USA zu kommen, es ist für den Fußmarsch einfach zu kalt. Das ist doch elementare Solidarität.

Die Menschen haben nichts illegales getan

@ DLGPDMKR:
Statt diese Leute, die illegal und teilweise mit Gewalt nach Mexiko eindrangen abzuschieben oder einzubuchten, wird die Karawane auf ihrem illegalen Weg in die USA geduldet

Die Menschen haben nichts illegales getan und gegen kein Gesetz verstoßen. Sie haben lediglich einen Traum von einer besseren Zukunft in einem reichen Land. Ist das illegal?

23:19 von smirker

"" Dass dieses Land viele Menschen verlassen wollen ist verständlich, doch da es kein Recht auf ein besseres Leben in einem anderen Land gibt, dessen Staatsangehörigkeit man nicht besitzt, ist es das Recht der USA die Grenze zu schützen!""
#
So sehe ich es auch.Die Probleme die in den Ländern die diese Menschen zu einer Flucht veranlassen, müssen in diesen Ländern angegangen werden und dazu braucht es Internationale Hilfe . Aber Flucht kann kein einig Heilmittel für diese Menschen sein.

Ungerecht

@ smirker:
... doch da es kein Recht auf ein besseres Leben in einem anderen Land gibt, dessen Staatsangehörigkeit man nicht besitzt, ist es das Recht der USA die Grenze zu schützen!
Seit Ende Oktober lebe ich in Thailand und ...

Ich werde nie verstehen, dass man etwas für sich in Anspruch nimmt, obwohl man es anderen Menschen verwehrt.

Dieses Elend ist doch hausgemacht

Gäbe es eine gerechte Lebensgrundlage für alle auf der Welt, dann gäbe es auch keine Asylanten, keine Miganten, Obdachtlose etc.

Aber leider liegt ja alle Macht bei den jeweiligen Machthabern (= Politikern), die sich um des Volkes Willen nicht scheren, lieber ins eigene Säckel scheffeln. So geht es immer weiter.

- Das patriarchale System hat längst ausgedient. Aber gemerkt wird es nicht, oder wenn nichts mehr zu retten ist.

22:51 von Miezekatze

die Menschen fliehen vor Hunger, Gewalt und Aussichtslosigkeit,
.
ist die Gewalt in diesen Ländern, deren Korruption gottgegeben ?
es liegt doch (auch) an den Menschen in diesen Ländern
die gestalten doch ihre Gesellschaft
was nützt es wenn diese Menschen das Land verlassen wo sie wohnen
die müssen ihre Lebenseinstellung ändern

Darstellung: